Green Bay Packers Offseason 2017

    • Auf jeden Fall. Schau mir aber lieber Aaron an. Kann man nur hoffen er bleibt uns noch lange auf dem Niveau erhalten
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Habe den Gunslinger für seine Spielweise geliebt. Immer all in. Klar habe ich mich auch über total unnötige interceptions immer wieder aufgeregt, aber andererseits kamen da auch Pässe, die man nie für möglich gehalten hat.
      RUN THE TABLE
    • Hier : jsonline.com/story/sports/nfl/…e-third-season/102931170/

      mal ein Artikel zu Davante Adams, der ja in sein Contract Jahr geht. Bin mal gespannt, ob wir mit ihm langfristig verlängern. Grundsätzlich finde ich die Receiver Situation sehr spannend. Mal ab von den Rookies die ich nicht einschätzen kann, wird Jordy nicht jünger, Cobb stagniert ein wenig, Geronimo könnte interessant werden. Dazu Trevor Davis der noch nicht viel gerissen hat. Und zwei TEs die auch einiges fangen werden. Bin gespannt wie sich das entwickelt
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • durch die Verpflichtung von Bernett und Kendricks wird es natürlich (hoffentlich) noch enger im Kampf um möglichst viele Catches. sollten beide TEs wie erhofft einschlagen und Jordy weiterhin auf hohem Level spielen, dürfte Adams weiterhin von vielen 1:1 Situationen profitieren. wenn er also schon früh in der Saison nur annähernd an seine Leistungen des Vorjahres anknüpfen könnte, sehe ich durchaus eine Vertragsverlängerung in der bye week als realistische Option, sofern er denn in GB bleiben will. seitens der Franchise wäre eine Verlängerung unter den vorher genannten Voraussetzungen mE ein no-brainer, denn Jordys Alter ist nicht von der Hand zu weisen und wir haben auf den Außenpositionen ansonsten noch nicht viel zu bieten. der Speed von Nelson wird nur von Janis und Davis gehalten, doch beide haben bisher nix zeigen können was auch nur annähernd mal einer Konstanz auf einem qualitativ vernünftigen Niveau gleich kommt.

      mich würde ja mal interessieren, ob ein Adams auch ein #1 Receiver sein kann, der ständig gg. die Top-CBs oder gegen Double-Coverage erfolgreich spielen kann.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Ich persönlich sehe Adams - jedenfalls noch - nicht als einen #1 Receiver. Auch deshalb glaube ich eher nicht an eine Verlängerung. Da Jordy und Cobb gut dotierte Verträge haben, wäre ein dritter heftiger Vertrag auf dieser Position sehr TT-untypisch. Und ich glaube nicht, dass es Gedankenspiele geben könnte, Cobb zurückzustufen, da er schlichtweg vielseitiger ist.
      Auf jeden Fall ein spannendes Thema, das ich eng verfolgen werde.
    • hmmm, sehe ich irgendwie genau anders herum. für mich stehen die Zeichen gerade bei Cobb auf Restrukturierung oder Trennung nach 2017 (eventuell Trade). er mag ja vielseitig sein, doch seine nicht den Vertragssummen entsprechenden Leistungen + die Implementierung der beiden TEs + Ty auf RB nehmen einige Facetten an Vielseitigkeit raus bzw. transferieren sie auf andere Spieler. gefühlt macht man sich in GB schon mal etwas unabhängiger von Cobb, der natürlich gern dazu eingeladen ist, durch ein Megajahr 2017 seine Kritiker zum Verstummen zu bringen
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Wird natürlich interessant zu beobachten sein, ob andere Receiver näher an die TOP 3 ran rücken können. Das würde dann ja auch die Verhandlungsposition von TT verbessern. Genügend Kandidaten gäbe es ja..
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Damit kannst du natürlich durchaus Recht haben. Angesichts des Personals ist in dieser Saison mit deutlich mehr 2TE-Sets zu rechnen, was der Effektivität von Cobb schaden könnte. Und auch der Hinweis auf Ty ist in meinen Augen schlüssig.
      Dennoch glaube ich nicht an eine Verlängerung für Adams noch während der Saison. Dafür hat er bislang insgesamt noch zu wenig gezeigt. Und am Ende der Saison dürfte es dann sehr wahrscheinlich Cobb oder Adams statt Cobb und Adams heißen. Bei dieser Entscheidung wird es dann auch ganz sicher eine Rolle spielen, ob sich einer von den folgenden Youngsters nach vorne spielt. Wirklich unantastbar wird nur Jordy sein, sofern er leistungsmäßig nicht komplett einbricht - was ich bei ihm trotz seines langsam kritisch werdenden Alters noch nicht kommen sehe.
    • Neu

      also so leid es mir ja für die Chiefs Fans tut, aber die Trennung von deren erfolgreichem GM Dorsey macht mir echt Hoffnung auf Veränderungen in GB
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Just|Me schrieb:

      also so leid es mir ja für die Chiefs Fans tut, aber die Trennung von deren erfolgreichem GM Dorsey macht mir echt Hoffnung auf Veränderungen in GB
      Hab ich gestern abend auch gedacht. Würde aber wohl dazu führen, das man einem oder mehreren unserer jungen Talente in dem Bereich auf die Füße treten muss. Werden sich ja ein paar Hoffnungen machen, wenn TT mal aufhört
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      stimmt schon. ist aber egal wer ist wird, mE bringt diese Entwicklung neuen Druck auf den Kessel, welcher hoffentlich kurzfristig zu Ergebnissen führt. ich kann auch gut mit einem TT als Art temporärer Berater hinter einem GM Wolf leben.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      letzteres. die in-house Lösungen werden entweder Wolf oder Gutekunst heißen, alles andere wäre eine Überraschung. beide scheint man mit neuen Verträgen erstmal an GB gebunden zu haben, nachdem beide größeres Interesse anderer Franchises für die Besetzung ihrer GM Posten hervorgerufen hatten. trotzdem darf man spekulieren, ob die leicht veränderte Taktik in dieser Offseason nicht auch schon ein Stück weit die Handschrift von einem der einem der beiden trägt. Dorsey würde/wird jetzt sicher neuen Schwung in die Diskussion bringen.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Gehört zwar eigentlich nicht in diesen Thread - aber ich frage mich seit gestern, was die Chiefs geritten hat, einen erfolgreichen GM zu feuern. Dennoch, bei aller Wertschätzung für Dorsey: Ich würde mir wünschen, dass einer der beiden genannten Youngster die Chance erhält, TT zu beerben. Gerne noch mit letzterem als Consultant für ein oder zwei Jahre.
    • Neu

      Momentan ist ja nicht mal klar ( zumindest nach außen hin ) ob TT überhaupt aufhört.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      weil ja ansonsten nicht viel los ist: Neuigkeiten zu Randall (weiter unten auf der Seite)

      irgendwie bin ich da mit meiner Meinung etwas zerrissen. da ich ihn ja nach wie vor für einen Safety halte, wäre es eigentlich ok, dass er zumindest nicht mehr auf außen spielen soll. das kommt dann aber vielleicht mit der bitteren Pille, dass Gunter neben House als Starter aufläuft (King mal außen vor). da aber auch Jones durchaus den Slot besetzen könnte und der auch noch physischer ist, könnte das durchaus einen deutlich Einbruch an Spielzeit für Randall bedeuten. bleibt noch die Frage, wo man Rollins in der Konstellation dann noch sieht.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Just|Me schrieb:

      weil ja ansonsten nicht viel los ist: Neuigkeiten zu Randall (weiter unten auf der Seite)

      irgendwie bin ich da mit meiner Meinung etwas zerrissen. da ich ihn ja nach wie vor für einen Safety halte, wäre es eigentlich ok, dass er zumindest nicht mehr auf außen spielen soll. das kommt dann aber vielleicht mit der bitteren Pille, dass Gunter neben House als Starter aufläuft (King mal außen vor). da aber auch Jones durchaus den Slot besetzen könnte und der auch noch physischer ist, könnte das durchaus einen deutlich Einbruch an Spielzeit für Randall bedeuten. bleibt noch die Frage, wo man Rollins in der Konstellation dann noch sieht.
      Als erstes wird mal wichtig sein, das die beiden, also Randall und Rollins gesund bleiben. Ich denke mal, das alleine das schon die Leistung sehr verbessern wird. Die Unit ist grundsätzlich sehr voller Fragezeichen. Kann King gleich der Impact Player werden, den man sich auf Sicht von ihm erwartet ? Ist House eine Verstärkung oder genauso schwach wie in Jacksonville ? Randall und Rollins wie schon erwähnt...dazu früh ein paar Starke Offenses mit Seattle und den Falcons. Wird spannend..
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      ja, House wird interessant sein zu beobachten. seiner persönlichen, sehr nüchternen Einschätzung nach begannen seine Probleme in JAX mit der Umstellung der Defense (weg von Press Coverage). wenn man sich die Statistiken ansieht, scheint das auch tatsächlich zusammen zu fallen, denn im Jahr 1 in JAX hat er noch geliefert.

      Randall und Rollins frei von Verletzungen sollten natürlich besser abliefern als letzte Saison (viel schlechter ginge auch nicht). was mich allerdings immer noch stört, ist die latente Selbstüberschätzung bei Randall. auch in dem verlinkten Artikel gibt es wieder einen Ansatz dazu

      ESPN schrieb:

      ...Randall insisted that he has nothing to prove after last season’s disappointment, saying all he needed was to get healthy. ...

      er darf mich aber gern eines besseren belehren ;)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians