Pittsburgh Steelers Offseason 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OlympicHero schrieb:

      16 Millionen? :paelzer:

      Also meine erste Reaktion war: Never Ever werden die Steelers das bezahlen. Meine zweite Reaktion von vor 2 Sekunden: NEVER EVER werden die Steelers das bezahlen. In meinen Augen auch total überzogen.
      Es ist sehr viel. Aber nur eine Einstiegssumme für die Verhandlungen. Das Argument, dass AB gleich viel verdienen soll wie AJG ist halt schon schlüssig, nur halt nicht die ganze Wahrheit. Mal sehen wie es ausgeht, aber die Steelers machen das eher wie die Patriots und zahlen keine Wahnsinnssummen und das sind 16 Mio. nun mal.
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • OlympicHero schrieb:

      16 Millionen? :paelzer:

      Also meine erste Reaktion war: Never Ever werden die Steelers das bezahlen. Meine zweite Reaktion von vor 2 Sekunden: NEVER EVER werden die Steelers das bezahlen. In meinen Augen auch total überzogen.
      Er bringt Leistung und ist eigentlich nie verletzt. Die 16 Millionen wären auch nur zwei Millionen mehr als er 2017 gegen den Cap zählt. Ich sehe keinen Grund, einen der besten Spieler der Liga und Top 3 auf seiner Position des Geldes wegen gehen zu lassen.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      16 Millionen? :paelzer:

      Also meine erste Reaktion war: Never Ever werden die Steelers das bezahlen. Meine zweite Reaktion von vor 2 Sekunden: NEVER EVER werden die Steelers das bezahlen. In meinen Augen auch total überzogen.
      Er bringt Leistung und ist eigentlich nie verletzt. Die 16 Millionen wären auch nur zwei Millionen mehr als er 2017 gegen den Cap zählt. Ich sehe keinen Grund, einen der besten Spieler der Liga und Top 3 auf seiner Position des Geldes wegen gehen zu lassen.
      Jap, die 13,6 Millionen die er dieses Jahr bekommt, die halte ich auch für angemessen. Ich weiß das vieles in der NFL so ein Ego-Ding ist, highest payed receiver etc. Dennoch muss man auch die Kirche im Dorf lassen. Das Team muss konkurrenzfähig sein/bleiben. Er will sicher auch einen Ring, dazu muss aber auch noch ein bisschen Geld für andere Spieler übrig sein.
      Ich weiß, dass das eine gewisse Grundsatzdiskussion ist.
    • Ich denke ja schon das dies erstmal Säbelrasseln ist. Die Rosenhaus sind schon lange im Geschäft und kennen auch die Steelers gut und wollen es sich sicher auch nicht mit der Teamführung verscherzen. Aber hin oder her machen mir solche Summen Angst. Dies war man eigentlich nur von Qb´s gewohnt. Fakt ist, wenn Ab die nächsten Jahre weiterhin solche Zahlen liefert, wird sich kaum jemand über sein Gehalt auslassen :)
      Noch dazu MÜSSEN die Steelers im Moment nicht auf biegen und brechen Verlängern, aber schön wäre es wenn man einen für beide Seiten tollen Vertrag hinbekommt.
      ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **
    • Heeeath schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      16 Millionen? :paelzer:

      Also meine erste Reaktion war: Never Ever werden die Steelers das bezahlen. Meine zweite Reaktion von vor 2 Sekunden: NEVER EVER werden die Steelers das bezahlen. In meinen Augen auch total überzogen.
      Er bringt Leistung und ist eigentlich nie verletzt. Die 16 Millionen wären auch nur zwei Millionen mehr als er 2017 gegen den Cap zählt. Ich sehe keinen Grund, einen der besten Spieler der Liga und Top 3 auf seiner Position des Geldes wegen gehen zu lassen.

      Die Steelers werden den Besten Receiver der letzten Jahre zum bestbezahlten Receiver der kommenden Jahre machen. Da bin ich mir relativ sicher.
      Gefallen tut mir die Summe nicht und ich finde es auch schade, dass die Salary Cap Erhöhungen der letzten Jahre gefühlt nur den Stars zu Gute kommen. Könnte aber auch ein falsches Gefühl sein und es könnte durchaus sein das die Teams durch die Cap Erhöhungen einen oder zwei gutbezahlte Spieler mehr auf dem Roster haben als zuvor.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • OlympicHero schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Gute Nachricht von der Liga. Es gibt noch einen 3rd rounder als Compensatory Pick dazu, nämlich #105. :thup:
      Für?
      PITTSBURGH
      Lost:
      Beachum, Kelvin; Blake, Antwon; Johnson, Will; McLendon, Steve; Spence, Sean
      Gained:
      Green, Ladarius; Harris, Ryan



      nflcommunications.com/Pages/NF…-Choices-to-16-Clubs.aspx
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • So ein zusätzlicher Pick am Ende der dritten Runde ist schon gut. Wenn ich das richtig mitbekommen habe ist es dieses Jahr erstmals möglich auch die Compensatory Picks zu handeln.
      Bin gespannt was man daraus macht.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Das ist richtig, man kann damit traden, allerdings glaube ich bei den Steelers nicht so wirklich daran und die letzte Draft zB hat es auch gezeigt dass es nicht unbedingt nötig ist. Außer man hat ein "Mission" auf ein klares Target.

      Ich hoffe man macht es wie letztes Jahr, dass man diverse Positionen als klare Ziele ausmacht und dann möglichst viel Kandidaten einlädt bzw. interviewt und dann bei der Draft sehr gut über die Tiefe der Need-Positionen informiert zu sein.

      Der visit-tracker sagt immo folgende Besucher aus
      Austin Calitro, OLB, Villanova (EW) UDFA
      Cameron Sutton, CB, Tennessee (SR) 2
      Damarius Travis, S, Minnesota (EW) 7
      (zum Schluss der Status in der CBSSports Mocktabelle)
    • Laut Ed Bouchette läuft der neue Deal über fünf Jahre und 72,69 Mio $. Damit ist AB erwartungsgemäß nun der bestbezahlte Receiver der Liga.

      Ich denke das hat er sich hart erarbeitet und damit redlich verdient. Für die Million pro Spiel muss er jetzt nur noch 100 Yards und zwei TD pro Game liefern. 8o
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • El_hombre schrieb:

      Heeeath schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      16 Millionen? :paelzer:

      Also meine erste Reaktion war: Never Ever werden die Steelers das bezahlen. Meine zweite Reaktion von vor 2 Sekunden: NEVER EVER werden die Steelers das bezahlen. In meinen Augen auch total überzogen.
      Er bringt Leistung und ist eigentlich nie verletzt. Die 16 Millionen wären auch nur zwei Millionen mehr als er 2017 gegen den Cap zählt. Ich sehe keinen Grund, einen der besten Spieler der Liga und Top 3 auf seiner Position des Geldes wegen gehen zu lassen.
      Die Steelers werden den Besten Receiver der letzten Jahre zum bestbezahlten Receiver der kommenden Jahre machen. Da bin ich mir relativ sicher.
      • qed :thumbsup:
    • OlympicHero schrieb:

      Ja. Wenn ich es richtig zusammen gerechnet habe, müssten noch rund 28 Millionen für diese Saison zur Verfügung stehen . Bell + Brown.
      Die Frage ist wohl nicht wieviel Space zur Verfügung steht, sondern eher wieviel $$ man bereit ist zu investieren. Laut Forbes hat man 2016 0,8 Mille minus gemacht. Klar, da gibt es gewiss einiges an (Steuer)tricksereien, aber dennoch ist man nicht so profitabel wie Dallas und Co. Und auch die Rooneys sehen es besimmt sehr gerne, wenn am Jahresende einzweistelliger Millionen Betrag überwiesen wird.


      Es hat schon seine Gründe, warum einige NFL-Teams ihren Cap nicht ausschöpfen. Hat irgendwer eine NFL-Liste parat, aus der man herauslesen kann, wie hoch die Differenz zwischen Gewinn/Verlust und Capspace ist?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MattLambert () aus folgendem Grund: Fehlende Quelle

    • 12 Mio für einen RB ist aber schon heftig. Auch wenn er natürlich ein toller Spieler ist, aber er hat halt auch seine Schwächen neben dem Platz. Wird interessant zu sehen sein, ob man sich langfristig einigt
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • MattLambert schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      Ja. Wenn ich es richtig zusammen gerechnet habe, müssten noch rund 28 Millionen für diese Saison zur Verfügung stehen . Bell + Brown.
      Die Frage ist wohl nicht wieviel Space zur Verfügung steht, sondern eher wieviel $$ man bereit ist zu investieren. Laut Forbes hat man 2016 0,8 Mille minus gemacht. Klar, da gibt es gewiss einiges an (Steuer)tricksereien, aber dennoch ist man nicht so profitabel wie Dallas und Co. Und auch die Rooneys sehen es besimmt sehr gerne, wenn am Jahresende einzweistelliger Millionen Betrag überwiesen wird.

      Es hat schon seine Gründe, warum einige NFL-Teams ihren Cap nicht ausschöpfen. Hat irgendwer eine NFL-Liste parat, aus der man herauslesen kann, wie hoch die Differenz zwischen Gewinn/Verlust und Capspace ist?
      Hast du dafür einen Link parat? Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, wie man mit einem NFL-Teams heutzutage Verluste machen kann. Ich sehe hier zwar die -0,8, aber die sind von 2012. Seitdem sind Umsatz und Gewinn dank des neuen TV-Deals deutlich gestiegen.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ausbeener schrieb:

      12 Mio für einen RB ist aber schon heftig. Auch wenn er natürlich ein toller Spieler ist, aber er hat halt auch seine Schwächen neben dem Platz. Wird interessant zu sehen sein, ob man sich langfristig einigt
      Es ist aber auch alternativlos. Ben hat noch 1-2 gute Jahre für nen Superbowl-Run, und da muss man es Capmässig halt im Zweifel mit Gewalt versuchen. Die OL hat noch komplett 2 Jahre Vertrag (bis auf Foster - dafür haben wir Finney), die Defense kriegt ne Draftinfusion an Impact-Players (OLB), und dann mal schauen...
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • OlympicHero schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      fioschi schrieb:

      Damit dürfte ansich doch der größte Teil vom Cap Space weg sein oder?
      Ich glaub sooo viel zusätzlich ist das für dieses Jahr gar nicht. Er stand ja ohnehin mit 12 oder 13 Mio auf der Payroll.
      Ja. Wenn ich es richtig zusammen gerechnet habe, müssten noch rund 28 Millionen für diese Saison zur Verfügung stehen . Bell + Brown.
      Laut Over the Cap liegen die Steelers aktuell bei $146,995,634 und hätten noch $24,273,733 zur Verfügung. Davon benötigt man ca. 5-6 Mio für die kommende Rookie Class. Bleiben also noch ein paar Dollar für OLB "Silverback" Harrison, ILB Lawrence Timmons und vor allem für DE Stephon Tuitt. Würde gerne sehen das man letzteren für die kommenden Jahre bindet. Er wird aber sicher nicht viel günstiger als DE Cam Heyward, dessen Cap Hit aktuell bei 10,4 Mio $ liegt.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • El_hombre schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      fioschi schrieb:

      Damit dürfte ansich doch der größte Teil vom Cap Space weg sein oder?
      Ich glaub sooo viel zusätzlich ist das für dieses Jahr gar nicht. Er stand ja ohnehin mit 12 oder 13 Mio auf der Payroll.
      Ja. Wenn ich es richtig zusammen gerechnet habe, müssten noch rund 28 Millionen für diese Saison zur Verfügung stehen . Bell + Brown.
      Laut Over the Cap liegen die Steelers aktuell bei $146,995,634 und hätten noch $24,273,733 zur Verfügung. Davon benötigt man ca. 5-6 Mio für die kommende Rookie Class. Bleiben also noch ein paar Dollar für OLB "Silverback" Harrison, ILB Lawrence Timmons und vor allem für DE Stephon Tuitt. Würde gerne sehen das man letzteren für die kommenden Jahre bindet. Er wird aber sicher nicht viel günstiger als DE Cam Heyward, dessen Cap Hit aktuell bei 10,4 Mio $ liegt.
      Wenn man einen langfristigen Deal mit Bell zustande bekommt, wird dort vielleicht noch ein wenig frei. Ansonsten sollten 15 Millionen für die Verlängerung der drei mMn ausreichen (8 Millionen Startgehalt für Tuitt, 5 für Timmons, 3 für Harrison). Hoffe ich zumindest. DeAngelo Williams wäre dann jedoch nicht zu halten, aber ich rechne sowieso mit einem Running Back in Runde 3 oder später als Backup.

      Sieht auf jeden Fall nicht danach aus, als ob man groß auf dem FA-Markt tätig wird. Wenn jemand Geld für Jarvis Jones oder Williams ausgibt oder Landry Jones einen Osweiler-Deal unterschreibt (man darf ja wohl noch träumen :D ) dürfte es nächstes Jahr wieder einen comp. pick geben.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.