Donald Trump / US-Politik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doylebeule schrieb:

      Michael Müller warnt Trump vor Mauerbau

      So wirklich schlüssig ist der Vergleich dieser beiden Mauern jetzt aber auch nicht.
      Der vergleich ist nicht nur nicht schlüssig, er ist ziemlich dämlich m.E.. Jeder 3 Jährige kennt den Unterschied zwischen einer nach innen gerichteten Gefängnismauer und einer nach aussen gerichten Burgmauer.

      Das bedeutet ja nicht das man de Mauer toll finden muss (zumal sei ihr ziel so sie gebaut wird nicht erreichen wird), aber Populismus (Trump) mit noch mehr Populismus zu begegnen ist kein allzu erfolgreiches Konzept.
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Wenn es denn "nur" Flüchtlinge treffen würde.


      Betroffen sind dem Anschein nach alle Staatsangehörigen der sieben auserkorenen Länder, inklusive Besitzern aktuell gültiger Green Cards sowie Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft.



      Ferner darf sich nun auch die "failing" New York Times zum erlesenen Kreis der "FAKE NEWS!" (sic) zählen.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Faulk #33 ()

    • Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Robbes schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      Ich glaube die absolute Mehrheit bzw. fast alle seiner Wähler begrüßen diese Schritte.
      er erfüllt ja auch seine Wahlversprechen :hinterha:
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Silversurger schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Stauffenberg wird zurecht gefeiert.
      Schwieriges Thema. Es gab Tausende von Widerständlern, deren Geschichte mehr Anlass zur Glorifizierung gibt als die eines nationalistischen Wehrmachtsoffiziers, der versuchte, die Notbremse zu ziehen, als nicht nur der Krieg schon längst verloren war.
      ... Millionen Menschen, die sich von Anfang an versucht haben, dagegen zu wehren aber besser spät als nie, denn auch Stauffenberg hat im Endeffekt sein Leben für die eine Chance gelassen.

      Ich weiß nicht, wieviel Prozent (48% der Stimmen?) an Wählern auf Trump seiner Seite gewesen sind aber sicherlich merklich viele, die sich Über seine Entscheidungen ungemein freuen.
      Go Steelers 8)

      Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:
    • Silversurger schrieb:

      Starker Tweet von Kanadas Premier:

      Justin Trudeau schrieb:

      To those fleeing persecution, terror & war, Canadians will welcome you, regardless of your faith. Diversity is our strength #WelcomeToCanada

      das sind natürlich schöne Worte , aber wenn man sich dann mal jenseits der 140 Zeilen mit Kanadas Politik beschäftigt dann ist das was Kanada betreibt im wesentlichen das was hier die CSU fordert.(und die Leute die deinen Post geliiked haben sind glaube ich keine CSU Fans)

      Es gibt eine Obergrenze sowohl für Einwanderung als auch für Flüchtlinge. Die 20.000 Syrer die Kanada aufgenommen hat waren handverlesen ( vor allem Familien , keine einzelnen Männer) und so wird das auch weiter gehen.

      Diese festellung soll Trumps Rassimus nicht relativieren , nur man soll ( zumal die Regelung total idiotisch ist da man aus diesen Ländern sicher nicht mal ebenso ein Visum für die USA bekommt )jetzt bitte nicht jeden zum heiligen erklären , den neben Trump wie ein Heiliger auszusehen ist nicht schwer.

      Im übrigen hat Obama als eine seine letzten Amtshandlungen , die Sonderreglung für kubanische bootsflüchtlinge ausgehoben (msn wolle keine Anreize für die gefährliche Überfahrt setzten war die Begründung..) stattdessen gibts 200.000 visas. Das die Schnittemenge zwischen denen die von kubanischen Staat mit visas ausgestattet werden und denen die aus dem Land fliehen wollen relativ gering sein wird dürfte ziemlich klar sein. Proteste hiergegen suchte man vergebens.

      Und das ist es was mir an der ganzen Nummer halt aufstößt. Trump ist ein vollidiot das darf man kritisieren. Das tun glücklicherweise eine Menge us Bürger sich und die us Verfassung bremst ihm rein. Aber es war auch vor dem 20 Januar nicht alles toll.
      Obama hat 2011 einen 6 monatigen Einreise stop für den irak angeordnet auch da waren Proteste eher gering
      eher im Gegenteil
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Mile High 81 schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Starker Tweet von Kanadas Premier:

      Justin Trudeau schrieb:

      To those fleeing persecution, terror & war, Canadians will welcome you, regardless of your faith. Diversity is our strength #WelcomeToCanada

      das sind natürlich schöne Worte , aber wenn man sich dann mal jenseits der 140 Zeilen mit Kanadas Politik beschäftigt dann ist das was Kanada betreibt im wesentlichen das was hier die CSU fordert.(und die Leute die deinen Post geliiked haben sind glaube ich keine CSU Fans)
      Es gibt eine Obergrenze sowohl für Einwanderung als auch für Flüchtlinge. Die 20.000 Syrer die Kanada aufgenommen hat waren handverlesen ( vor allem Familien , keine einzelnen Männer) und so wird das auch weiter gehen.
      genau so sieht es aus. Würde man Trudeau nach Dtl. einladen um ihn über die Erfolgsgeschichte des kanadischen Einwanderungssystems referieren zu lassen, dann würde er im Anschluss als übler Populist wieder nach Hause gejagt werden.
      -------------
      Team Goff
    • Mile High 81 schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Starker Tweet von Kanadas Premier:

      Justin Trudeau schrieb:

      To those fleeing persecution, terror & war, Canadians will welcome you, regardless of your faith. Diversity is our strength #WelcomeToCanada

      das sind natürlich schöne Worte , aber wenn man sich dann mal jenseits der 140 Zeilen mit Kanadas Politik beschäftigt dann ist das was Kanada betreibt im wesentlichen das was hier die CSU fordert.(und die Leute die deinen Post geliiked haben sind glaube ich keine CSU Fans)
      Es gibt eine Obergrenze sowohl für Einwanderung als auch für Flüchtlinge. Die 20.000 Syrer die Kanada aufgenommen hat waren handverlesen ( vor allem Familien , keine einzelnen Männer) und so wird das auch weiter gehen.

      Diese festellung soll Trumps Rassimus nicht relativieren , nur man soll ( zumal die Regelung total idiotisch ist da man aus diesen Ländern sicher nicht mal ebenso ein Visum für die USA bekommt )jetzt bitte nicht jeden zum heiligen erklären , den neben Trump wie ein Heiliger auszusehen ist nicht schwer.

      Im übrigen hat Obama als eine seine letzten Amtshandlungen , die Sonderreglung für kubanische bootsflüchtlinge ausgehoben (msn wolle keine Anreize für die gefährliche Überfahrt setzten war die Begründung..) stattdessen gibts 200.000 visas. Das die Schnittemenge zwischen denen die von kubanischen Staat mit visas ausgestattet werden und denen die aus dem Land fliehen wollen relativ gering sein wird dürfte ziemlich klar sein. Proteste hiergegen suchte man vergebens.

      Und das ist es was mir an der ganzen Nummer halt aufstößt. Trump ist ein vollidiot das darf man kritisieren. Das tun glücklicherweise eine Menge us Bürger sich und die us Verfassung bremst ihm rein. Aber es war auch vor dem 20 Januar nicht alles toll.
      Obama hat 2011 einen 6 monatigen Einreise stop für den irak angeordnet auch da waren Proteste eher gering
      eher im Gegenteil
      Das kann man ja alles so sehen wenn man es denn möchte, ich kann den Tweet aber sehr gut für sich sehen ohne "alles" andere erst von A-Z in Frage zu stellen.
      Ich freue mich auch darüber wenn jemandem die Todesstrafe erlassen wird unabhängig davon das es mir lieber wäre wenn die Todesstrafe ganz abgeschafft würde.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Robbes schrieb:

      Eine erfolgreiche Einwanderungspolitik ist ja auch nicht schwer, wenn die einzige Möglichkeit zur Einwanderung über Flug- und Marinehäfen besteht...
      Es gibt Einwanderung und es gibt Einwanderung. Das eine ist das physische Überqueren von Staatsgrenzen und das andere ist die rechtliche Teilhabe. Beim 2. Teil hat Kanada keinen strukturellen Vorteil gegenüber unserem Land.
      -------------
      Team Goff
    • Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      genau deshalb wurde er doch gewählt weil seine Wähler gehofft haben das er seine Versprechen Taten folgen lässt.die allermeisten seiner Wähler werden das eher als Bestätigung ihrer Wahl sehen und nicht als Fehler.
      weil genau diese seine Wähler werden jetzt immer argumentieren können da schaut hin endlich jemand der auch versucht Wort zu halten und ihr habt immer noch ein Problem mit ihm.
    • Honka schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      genau deshalb wurde er doch gewählt weil seine Wähler gehofft haben das er seine Versprechen Taten folgen lässt.die allermeisten seiner Wähler werden das eher als Bestätigung ihrer Wahl sehen und nicht als Fehler.weil genau diese seine Wähler werden jetzt immer argumentieren können da schaut hin endlich jemand der auch versucht Wort zu halten und ihr habt immer noch ein Problem mit ihm.
      Ob das die "gegen Hillary stimmen"-Wähler auch so sehen?

    • LuckySpike schrieb:

      Honka schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      genau deshalb wurde er doch gewählt weil seine Wähler gehofft haben das er seine Versprechen Taten folgen lässt.die allermeisten seiner Wähler werden das eher als Bestätigung ihrer Wahl sehen und nicht als Fehler.weil genau diese seine Wähler werden jetzt immer argumentieren können da schaut hin endlich jemand der auch versucht Wort zu halten und ihr habt immer noch ein Problem mit ihm.
      Ob das die "gegen Hillary stimmen"-Wähler auch so sehen?
      auch die wussten was Trump vor der Wahl gesagt hat,denn es wäre ja ziemlich blauäugig irgendwas zu wählen und dann zu hoffen das es nicht so kommt ;) oder doch
    • Honka schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Honka schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      genau deshalb wurde er doch gewählt weil seine Wähler gehofft haben das er seine Versprechen Taten folgen lässt.die allermeisten seiner Wähler werden das eher als Bestätigung ihrer Wahl sehen und nicht als Fehler.weil genau diese seine Wähler werden jetzt immer argumentieren können da schaut hin endlich jemand der auch versucht Wort zu halten und ihr habt immer noch ein Problem mit ihm.
      Ob das die "gegen Hillary stimmen"-Wähler auch so sehen?
      auch die wussten was Trump vor der Wahl gesagt hat,denn es wäre ja ziemlich blauäugig irgendwas zu wählen und dann zu hoffen das es nicht so kommt ;) oder doch
      Es gab aber nach der Wahl reichlich Leute die meinten, das wäre alles nur Wahlkampfgetöse gewesen und als Präsident würde Trump wesentlich gemäßigter auftreten. Man solle doch einfach mal abwarten, so schlimm würde es schon nicht werden.
    • Erzwolf schrieb:

      Honka schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Honka schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Vielleicht merken ein paar Wähler jetzt mal was sie da für einen Psycho gewählt haben
      genau deshalb wurde er doch gewählt weil seine Wähler gehofft haben das er seine Versprechen Taten folgen lässt.die allermeisten seiner Wähler werden das eher als Bestätigung ihrer Wahl sehen und nicht als Fehler.weil genau diese seine Wähler werden jetzt immer argumentieren können da schaut hin endlich jemand der auch versucht Wort zu halten und ihr habt immer noch ein Problem mit ihm.
      Ob das die "gegen Hillary stimmen"-Wähler auch so sehen?
      auch die wussten was Trump vor der Wahl gesagt hat,denn es wäre ja ziemlich blauäugig irgendwas zu wählen und dann zu hoffen das es nicht so kommt ;) oder doch
      Es gab aber nach der Wahl reichlich Leute die meinten, das wäre alles nur Wahlkampfgetöse gewesen und als Präsident würde Trump wesentlich gemäßigter auftreten. Man solle doch einfach mal abwarten, so schlimm würde es schon nicht werden.
      Ich erinnere mich da auch an viele seiner Wähler, die so eine Aussage getroffen haben bezüglich seiner extremeren Positionen.
      -------------
      Team Goff
    • Für Thon Maker könnte dass noch böse enden. Ist Australischer Staatsbürger, hat aber auch den sudanischen Pass. Und Sudan zählt ja zu den Ländern die nicht nach Amerika einreisen dürfen und dessen Landsleute nicht willkommen sind.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Erzwolf schrieb:

      Es gab aber nach der Wahl reichlich Leute die meinten, das wäre alles nur Wahlkampfgetöse gewesen und als Präsident würde Trump wesentlich gemäßigter auftreten. Man solle doch einfach mal abwarten, so schlimm würde es schon nicht werden.
      diese Meinung hatten aber vor allem die gemäßigten Konservativen in Europa das alles nicht so heiß gegessen wird wie es gekocht wird,denke schon das die große Mehrheit seiner Wähler schon drauf gehofft haben das seinen Sprüchen auch Taten folgen. seine Kritiker werden seine Kritiker bleiben egal was er macht, da will er dann zumindest seinen Anhängern zeigen das er Wort hält weil die ihm ansonsten auch davon laufen würden
    • Nun hat wohl auch Trumps Fanclub in 10 Downing Street festgestellt, dass zehntausende britische Staatsbürger ebenfalls vom Einreiseverbot betroffen sind.


      Hierzulande schaut die Sache nicht viel anders aus - das mit den doppelten Staatsbürgerschaften wird noch richtig interessant.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)
    • Saudi Arabien, Pakistan und Afghanistan sind doch ausgenommen, diese Staatsbürger dürfen ohne Probleme in die USA reisen.
      Also kann doch gar nicht von einem generellen Moslem-Einreiseverbot gesprochen werden.
      Das wirft natürlich Fragen auf.

      Ein Deutsche Welle Interview mit dem in den USA lebenden Islam-Experten Arif Jamal gibt Erklärungsmöglichkeiten.

      Sollte Rußland und die USA an einen Strang ziehen ("Aufteilung des Kuchens"), dann versinkt der Nahe Osten noch mehr im Chaos.
      Ein denkbares Szenario wäre eine militärische Eskalation zwischen Iran und Saudi Arabien.
      Von Pakistan wird vermutet, dass sie 30 nukleargestützte Waffen halten. Solange das Militär in Pakistan nicht putscht zu gunsten des IS, ist die Lage kontrollierbar.

      Entweder werden diese Staaten von der Demokratie friedlich aufgeweicht, Wertesystemwandel, der eher schwer kurzfistig aufgrund der religiösen Motivation zu bewältigen ist,
      oder es gibt eine interessengesteuerte Auseinandersetzung, die nicht zwangsläufig in einem offenen Krieg endet.

      Guantanamo-Lager werden eher auf- als abgebaut. Diese Option werden sich die Amerikaner im Kampf nicht verbauen.