NFL Overtime Format

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?
      Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • So sieht es halt aus. Das zweite Team kann volles Risiko gehen, weil sie bereits wissen, ob sie etwas zu verlieren haben oder nicht. Mit den aktuellen College Football OT Regeln zum Beispiel gewinnt das Team, was den Angriff als Zweites hat, etwas über 60% aller Spiele.

      Nun gibt es die neuen NFL Regeln noch nicht sehr lange und die Datenbasis ist noch sehr gering. Bisher zeichnet sich aber kein Bild, weshalb man dass jetzt sofort wieder ändern müsste.
    • Es ist natürlich ein Vorteil für das zweite Team: Erstens wissen Sie, ob sie punkten müssen oder nicht und zweitens können sie jedes 4. Down bedenkenlos ausspielen, wenn sie denn punkten müssen.

      Beispiel:
      Team 1 hat ein 3rd and 10 an der gegnerischen 37. Es folgt ein Pass für 7 Yards. 4th and 3 an der 30. Das 4th down auszuspielen wäre ziemlich riskant, bekäme der Gegner doch recht gute Field Position und bräuchte dann selbst nur noch ca. 35 Yards bis zur Field Goal Range. Also kickt man das Field Goal. Falls erfolgreich, steht's 3-0.

      So, jetzt bekommt Team 2 den Ball und hat im folgenden Drive ein 3rd and 10 an der 45von Team 1. Jetzt weiß Team 2 genau, dass es zwei Plays hat, um die 10 Yards zu schaffen (um eine realistische Chance auf ein FG zu haben) und dies nicht im dritten Versuch erzwingen muss. Damit vergrößert sich die Palette der möglichen Calls beim 3rd down erheblich und die Defense kann sich nicht darauf versteifen, nur die 1st-Down Markierung zu verteidigen.
      Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

      2015: 1
      2016: 8
    • Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      In dem Fall schon. Aber jetzt mal den Fall vom Packers Spiel, hätten die Packers nach dem TD nochmal den ball bekommen, hätten sie einen TD erzielen müssen, dann die Cards ohne Punkte halten und dann nochmal mindestens ein FG kicken. Vorteil als Team 2 ??

      Will damit nur sagen, es kommt ( wie immer beim Football ) drauf an was passiert, ob ich dann Vorteil oder Nachteil habe. Ich möchte es nur nicht gerne vom Münzwurf abhängig machen ob ich vielleicht gar keine Chance auf den ball habe
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • In der normalen Spielzeit sollten aber auch beide Teams gleich oft den Ball bekommen das wäre sonst ungerecht :mrgreen: überhaupt sollten am Ende eines Spiels beide Teams gleich viele Punkte haben, allein wegen der Gerechtigkeit und OT's braucht man dann auch nicht :tongue2:
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Ausbeener schrieb:

      In dem Fall schon. Aber jetzt mal den Fall vom Packers Spiel, hätten die Packers nach dem TD nochmal den ball bekommen, hätten sie einen TD erzielen müssen, dann die Cards ohne Punkte halten und dann nochmal mindestens ein FG kicken. Vorteil als Team 2 ??
      guter Einwand, aber noch ein weiteres Argument (das jetzt allerdings für die Playoffs nicht relevant ist, nur für regular Season): Dein oben aufgezeigtes Szenario würde bereits 4 Drives voraussetzen, ich denke dass dann die Chance eines Unentschieden ansteigt (und das ist nicht im Interesse der NFL)
    • Raider11 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      Es ist natürlich ein Vorteil für das zweite Team
      Nicht, wenn das erste Team einen TD erzielt :tongue2:
      Natürlich nicht bei der derzeitigen Regelung - mein Beispiel sollte aber den Vorteil des zweiten Teams aufzeigen, wenn beide Teams die Chance auf einen TD bekommen sollen, der erste TD (bei der ersten Possession von Team 1) das Spiel also nicht beendet.

      Aber auch wenn Team 1 einen TD erzielen sollte, wäre Team 2 bevorteilt, da sie auch hier jeden 4. Versuch frei ausspielen könnten (eben weil sie es müssten). Team 1 hätte diese "Chance" beim ersten Drive nicht.
      Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

      2015: 1
      2016: 8
    • Johnny No89 schrieb:

      Raider11 schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      Es ist natürlich ein Vorteil für das zweite Team
      Nicht, wenn das erste Team einen TD erzielt :tongue2:
      Natürlich nicht bei der derzeitigen Regelung - mein Beispiel sollte aber den Vorteil des zweiten Teams aufzeigen, wenn beide Teams die Chance auf einen TD bekommen sollen, der erste TD (bei der ersten Possession von Team 1) das Spiel also nicht beendet.
      Aber auch wenn Team 1 einen TD erzielen sollte, wäre Team 2 bevorteilt, da sie auch hier jeden 4. Versuch frei ausspielen könnten (eben weil sie es müssten). Team 1 hätte diese "Chance" beim ersten Drive nicht.
      Bin da voll bei dir.

      Ich fand die Regeländerung von der alten zur jetzigen Overtime Regelung gut und bin der Meinung man sollte sie so lassen wie sie ist.
    • Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Will damit nur sagen, es kommt ( wie immer beim Football ) drauf an was passiert, ob ich dann Vorteil oder Nachteil habe.
      Es wird immer einzelne Situationen geben, in denen sich ein Team benachteiligt fühlt. Wichtig ist, dass es in der Summe ausgeglichen bleibt und im Moment sieht es ja danach aus.

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Ich möchte es nur nicht gerne vom Münzwurf abhängig machen ob ich vielleicht gar keine Chance auf den ball habe
      Der Defense steht es ja durchaus frei sich den Ball zu holen.
    • Das 2. Team ist gerade auch dann im Vorteil, wenn das 1. Team einen TD erzielt, wenn beide auf jeden Fall den Ball bekommen. Sie spielen dann ja grundsätzlich jeden 4. Versuch aus, während das 1 . Team bei einem 4. Versuch auch in die Verlegenheit kommt, zu punten.

      Man könnte auch einfach beide Teams abwechselnd einen Drive spielen lassen, immer von der eigenen 20 gestartet, keine FGs, keine Punts. Die normalen Regeln, also 4 Versuche für 10 Yards - TD oder kein TD.
      Gibt es nach jeweils 2 oder von mir aus 3 Drives keinen Unterschied im score, wertet man es Unentschieden.
      So ist das Passen nicht wichtiger als in der regulären Spielzeit.



      ... oder man lässt es einfach, wie es ist. So mies ist die Regelung nicht. :tongue2:
    • DerBus schrieb:

      Man könnte auch einfach beide Teams abwechselnd einen Drive spielen lassen, immer von der eigenen 20 gestartet, keine FGs, keine Punts. Die normalen Regeln, also 4 Versuche für 10 Yards - TD oder kein TD.


      so eine art "garantierten drive" fände ich auch nicht schlecht. sollten beide drives erfolgreich oder nicht erfolgreich sein könnte man dann zur normalen sudden death regelung zurückkehren ( inkl. FG's und punts )
      Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann....
    • Deltha24 schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Will damit nur sagen, es kommt ( wie immer beim Football ) drauf an was passiert, ob ich dann Vorteil oder Nachteil habe.
      Es wird immer einzelne Situationen geben, in denen sich ein Team benachteiligt fühlt. Wichtig ist, dass es in der Summe ausgeglichen bleibt und im Moment sieht es ja danach aus.

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Ich möchte es nur nicht gerne vom Münzwurf abhängig machen ob ich vielleicht gar keine Chance auf den ball habe
      Der Defense steht es ja durchaus frei sich den Ball zu holen.
      dass team 2 im vorteil ist....geschenkt. Es steht doch dem sieger des münzwurfes frei, team 2 zu sein... Traue hier keiner statistik, die du selbst.... Usw...

      Es ist einfach unfair, wenn ein team regeltechnisch nicht in den ballbesitz kommen darf. Dass zu rechtfertigen, in dem man sagt, man hatte in 60min ja Zeit, ist ja hoffentlich nicht ernst gemeint!
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • sesso schrieb:

      Deltha24 schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Will damit nur sagen, es kommt ( wie immer beim Football ) drauf an was passiert, ob ich dann Vorteil oder Nachteil habe.
      Es wird immer einzelne Situationen geben, in denen sich ein Team benachteiligt fühlt. Wichtig ist, dass es in der Summe ausgeglichen bleibt und im Moment sieht es ja danach aus.

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      illwill schrieb:

      Ich finde die Regel so wie sie ist auch gut. Fairer wird man es wohl nicht hinkriegen, denn wie schon angesprochen hat das 2. Team, falls man es wie im College spielt einen klaren Vorteil.

      Die Statistik unterstützt meine Ansicht übrigens. Wie schon gesagt ziemlich genau 50/50.
      Vielleicht bin ich ja zu doof, aber wieso hat das 2. Team einen Vorteil ? Ich score, dann muss Team 2 nachziehen. Ich score nicht dann hat Team 2 einen Vorteil, aber ich hab eben auch nicht gescort !?Im Übrigen geht's mir nur darum, das jedes Team einmal in der OT den Ball hat. Das ist doch fair oder nicht ?
      Johnny No89 hat das ganz schön erläutert. Macht sinn, oder?
      Ich möchte es nur nicht gerne vom Münzwurf abhängig machen ob ich vielleicht gar keine Chance auf den ball habe
      Der Defense steht es ja durchaus frei sich den Ball zu holen.
      Es ist einfach unfair, wenn ein team regeltechnisch nicht in den ballbesitz kommen darf. Dass zu rechtfertigen, in dem man sagt, man hatte in 60min ja Zeit, ist ja hoffentlich nicht ernst gemeint!
      Das stimmt doch gar nicht. Es steht der Defense jederzeit frei, der Offense den Ball wegzunehmen oder sie zu stoppen ;)

      Ernsthaft: Es ist aber genauso unfair, dem Team, das als zweites in Ballbesitz kommt und punkten muss, für jede 10 Yards de facto ein Down mehr als Team 1 zur Verfügung zu stellen.
      Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

      2015: 1
      2016: 8
    • um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.
      Tja, wenn man wüsste, dass der Gegner keinen Touchdown erzielen wird, dann sollte man das wohl tun - so wie meine Vikings in Woche 9 gegen die Rams z.B. ;)

      Das waren aber auch recht einmalige Umstände:
      Miese Rams-Offense den ganzen Tag über, sehr gut aufgelegte eigene Defense, und man konnte dem Gegner einen ordentlichen Gegenwind aufdrücken (wer kickt, bestimmt die Richtung).


      Wenn man sich aber nicht sehr, sehr sicher ist, dass die eigene D# den TD verhindern kann (und das ist man bei OT idR nicht, wenn man nicht gerade eine 3-3 o.ä. Defense-Schlacht hinter sich hat) , hat man VOR dem ersten Drive der OT natürlich keinen Vorteil, wenn man Team 2 ist.

      Der kommt erst dann, wenn Team 1 nur ein Field Goal erzielt - was den Nachteil, dass man den Ball erst als zweites bekommt, ein wenig mindert - aber eben nur, wenn das Spiel dann noch nicht verloren ist.
      Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

      2015: 1
      2016: 8
    • [TheDude] schrieb:

      Rich Campbell schrieb:

      Bears last year proposed OT rule change to ensure each team a possession after Packers lost NFC title to SEA on 1st drive. GB voted against.
      :xywave:
      Ja die Spieler haben auch nach der Niederlage am Samstag nicht nach einer Regeländerung gerufen, sondern sich eher an die eigene Nase gefasst, deshalb schrieb ich ja, für mich ist es unabhängig vom Packers Spiel. Aber die Diskussion hier führt glaub ich nirgends hin. Ich bin von den hier geposteten Gegenmeinungen nicht überzeugt, genauso andersrum. Nächstes Jahr gewinnen wir dann gleich in den 60 Minuten :)
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      bei der aktuellen OT-Reglung ist es eben ein kleiner Vorteil wenn man den Ball als erstes Team nimmt(TD=Sieg), sollte aber jedes Team den Ball einmal sicher bekommen ist Team 2 KLAR im Vorteil. Es würde auch jedes Team(außer die Pats vielleicht;-)) sich fürs kicken entscheiden und den zweiten Ballbesitz nehmen.

      ich glaube das bei jedem drive die Offense einen TD will und die Defense den verhindern will. (ausnahme OT natürlich wenn das FG reicht)

      einfach mal beispiele was wäre wenn jedes Team den Ball bekommt:

      1. Team 1 erzielt TD = Team 2 kann Gefahrlos ihre 4 Versuche ausspielen (= vorteil Team 2 da Team 1 vorher logischerweise nicht ihre 4 Versuche ausspielen wird)
      2. Team 1 erzielt FG = Team 2 kann Gefahrlos ihre 4 Versuche ausspielen bis sie mindestens in FG-Range sind(= größerer Vorteil Team 2 denn mehr versuche und bei TD sogar mit Sieg, bei FG immernoch alle Chancen den Gegner zu stoppen)
      3. Team 1 muß punten (da sie an der eigenen 30 wohl kaum den 4. ausspielen = Team 2 kann mit FG gewinnen oder zur Not auch punten(= großer Vorteil weil ein drive bis zur ~35 des Gegners reichen kann um zu gewinnen)
      4. Team 1 wirft interception oder verliert einen fumble oder kassiert saftey = Team 2 genügt wieder FG, eventuell sogar ohne vorher yards zu machen(=großer Vorteil für Team 2)


      Ich hoffe das es jetzt klarer ist warum eine änderung ein deutlich höheres ungleichgewicht erzeugen würde wie die aktuelle regelung.
    • Emmitt schrieb:

      sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      1. Team 1 erzielt TD = Team 2 kann Gefahrlos ihre 4 Versuche ausspielen
      "gefahrlos" hat noch niemand einen 4. Versuch ausgespielt, denn es ist der letzte. Übrigens hat in der beschriebenen Situation nur Team 2 überhaupt irgendeine Gefahr bei 4th, denn sie verlieren das Spiel wenn sie scheitern. Team 1 würde ja vorher nur den Ballbesitz verlieren. game > possession

      Emmitt schrieb:

      sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      (= vorteil Team 2 da Team 1 vorher logischerweise nicht ihre 4 Versuche ausspielen wird)
      Hab ich die Regeländerung verschlafen oder hat Team 1 nen loss of possession wenns mit den 10yards in 3 Versuchen nicht klappt? Würde mich doch sehr wundern wenn die nicht auch 4 Versuche hätten.

      Emmitt schrieb:

      sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      2. Team 1 erzielt FG = Team 2 kann Gefahrlos ihre 4 Versuche ausspielen bis sie mindestens in FG-Range sind(= größerer Vorteil Team 2 denn mehr versuche und bei TD sogar mit Sieg, bei FG immernoch alle Chancen den Gegner zu stoppen)
      Warum kann Team 2 seine 4 Versuche nicht auch in FG-range genauso "gefahrlos" ausspielen wie außerhalb oder darf Team 1 mit einem Spieler mehr spielen sobald sie der goalline zu nahe kommen?

      Emmitt schrieb:

      sesso schrieb:

      um mich selbst zu zitieren... Es steht doch jeden team bein cointoss frei, team 2 zu sein, wenn dieser vorteil so gravierend ist.

      Was ich übrigens für ne nicht nachvollziehbare Behauptung halte: es ist doch für die D bein zweiten ball auch einfacher weil sie wissen, dass der TD verhindert werden muss.
      3. Team 1 muß punten
      in der Geschichte der NFL musste noch nie jemand punten. Man hat sich aber doch relativ häufig aus taktischen Gründen dazu entschlossen.


      Man darf die ganzen "Gesetzmäßigkeiten" (wie Teams das seit Jahr und Tag handlen) rund um punts und das Ausspielen von 4th downs, nicht mit den echten und harten Grundregeln des Spiels verwechseln. Da tun sich für mein Empfinden doch einige große Logiklücken auf. Den einen unbestreitbaren Vorteil den ein Team in der OT haben kann, ist einzig und allein die Möglichkeit das Spiel mit der 1. possession zu beenden.

      Buffalo schrieb:

      Ich meine ein saftey beendet das Spiel auch sofort oder irre ich da?
      safety beendet das Spiel.
      -------------
      Team Goff

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Doylebeule ()

    • Doylebeule schrieb:

      "gefahrlos" hat noch niemand einen 4. Versuch ausgespielt, denn es ist der letzte. Übrigens hat in der beschriebenen Situation nur Team 2 überhaupt irgendeine Gefahr bei 4th, denn sie verlieren das Spiel wenn sie scheitern. Team 1 würde ja vorher nur den Ballbesitz verlieren. game > possession
      nee sie können auch punten und haben sicher verloren!


      Doylebeule schrieb:

      Hab ich die Regeländerung verschlafen oder hat Team 1 nen loss of possession wenns mit den 10yards in 3 Versuchen nicht klappt? Würde mich doch sehr wundern wenn die nicht auch 4 Versuche hätten.
      ja is klar ist ja auch total normal den 4. in overtime auszuspielen, natürlich haben sie in der theorie die chance dazu nur würde es(abhängig von der Fieldpossition und von der wichtigkeit des Spiels) kein Coach ernsthaft machen der seinen Job auch im folgenden Jahr/Spiel noch bei dem Team ausüben möchte.


      Doylebeule schrieb:

      Warum kann Team 2 seine 4 Versuche nicht auch in FG-range genauso "gefahrlos" ausspielen wie außerhalb oder darf Team 1 mit einem Spieler mehr spielen sobald sie der goalline zu nahe kommen?
      weil sie vorher "nichts" zu verlieren haben, aber sobald sie in FG-Range sind schon.


      Doylebeule schrieb:

      in der Geschichte der NFL musste noch nie jemand punten. Man hat sich aber doch relativ häufig aus taktischen Gründen dazu entschlossen.
      ok hätte ich auch nur "puntet" schreiben können, auch wenn jeder(der es will) versteht was ich mit "muß punten" meine!



      Doylebeule schrieb:

      n darf die ganzen "Gesetzmäßigkeiten" (wie Teams das seit Jahr und Tag handlen) rund um punts und das Ausspielen von 4th downs, nicht mit den echten und harten Grundregeln des Spiels verwechseln. Da tun sich für mein Empfinden doch einige große Logiklücken auf. Den einen unbestreitbaren Vorteil den ein Team in der OT haben kann, ist einzig und allein die Möglichkeit das Spiel mit der 1. possession zu beenden.
      ja das sind riesige Logiklücken! die harten grundregeln sind ja auch das auf was man sich beziehen muß und nicht wie das spiel gespielt wird. es würde sich bei anderer OT-Regel auch alles dramatisch ändern und Team 1 würde immer alle versuche ausspielen und immer auf TD gehen. Ist ja jetzt auch nicht anders bei der aktuellen OT regel gehen ja die den cointoss gewinnen immer mit allen 4 veruschen bis sie den TD schaffen, weil die harten grundregeln sind ja so und nicht anders anzuwenden.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher