Angepinnt NFL-Talk Mockdraft 2017 - Diskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn man sich nicht so recht entscheiden kann, tradet man down und siehe da, Holden ist endlich weg, von dem ich ohnehin nicht recht überzeugt war.

      Mit dem vierten Pick für die Bucs, habe ich den doch recht dürftigen Passrush bedient. Einige werden sagen Vince Biegel ist ein OLB für 3-4 Schemata, aber ich sehe ihn für passende Situationen als LE, also einen der Alarm macht. Hinter einem soliden Gholston kann er seine Fähigkeiten ausbauen und eben die Möglichkeiten im Gameplan erweitern.
      Ich hätte Biegel als high character guy viel früher erwartet, doch offenbar schätzen ihn viele für begrenzt in seinen Möglichkeiten ein. Biegel ist kein Musterathlet, aber er hat gute Instinkte, ist technisch auf gutem Level und schnell am ballführenden Spieler, kann produzieren, egal wo man ihn aufstellt. Am effektivsten ist er auf der linken Seite gegen nicht ganz so bewegliche RT. Selbst wenn er geschlagen scheint, kommt er noch ins Play zurück, ein unverwüstlicher Kämpfer mit dezenter Aggressivität, kann seine Nebenleute mitreißen und begeistern.
      Die Variante Biegel nach Tampa halte ich zwar für wenig wahrscheinlich, aber ich mag ihn eben, glaube dass er sich in der NFL durchsetzt. Wenn ihn die Patriots draften, weiß ich wenigstens, warum sie immer in die Playoffs kommen. Er ist tatsächlich solch ein Typ für den kleinen Unterschied, da stimme ich Boyli dieses Mal zu.
    • Wow, Jonnu Smith in Runde 4! Habe ihn als alter Florida-Nerd natürlich bei FIU etwas genauer beobachtet und hatte mir fest vorgenommen, ihn in Runde 5 zu holen (ich habe keinen 4th Rounder). Denke dass er eine solide NFL-Karriere haben wird, seine Knieverletzung (ACL) scheint endgültig überwunden.
    • freshprince85 schrieb:

      Danke Chargers, hatte gehofft :bengal
      Die Strategie des realen Front Office sollte einfach sein, möglichst viele Possesion Receiver zu sammeln und zu hoffen, dass mindestens 4 gesund bleiben.

      Spaß beiseite, die Range für Hansen sollte passen. Ich hab dieses Jahr viel von ihm gesehen und hatte vor der Saison nicht die Erwartung, dass er so schnell ein so wichtiger Teil der Offense werden würde. Besonders gefallen haben mir seine Body Control, seine Fähigkeiten den Football am höchsten Punkt zu fangen, sowie seinen Körper zwischen Ball und Gegner zu bringen. Er ist fast 6'2'' und kann auch was mit dem Ball in der Hand. Ich hoffe und glaube, dass er in der NFL im besten Fall zu einem ordentlichen bis guten #2 Receiver entwickeln wird.

      Er ist raw, und ist faktisch ein One Year Starter, dazu sind seine Hände manchmal schon inkonstant. Ich würde mir dazu öfter etwas mehr Aggressivität am Catchpoint wünschen.

      Trotzdem bin ich wirklich froh, dass wir einen Wide Receiver dieses Types draften konnten. Zu viele Verletzungen, u.a. von Keenan Allen haben die Einheit 2016 doch merklich zugesetzt. Ich hoffe, dass die Chargers real, bei entsprechndem Value, einen Receiver am zweiten oder dritten Tag picken.
      Go SAN DIEGO Chargers GO!
      Go Cal!
    • Über den VH-Pick Hansen hatte ich auch kurz nachgedacht, aber eher für #144, wenn er so weit gefallen wäre.

      ZU meinem Pick: Ist eigentlich ne Ecke zu früh für Blair Brown, zumindest nach eigentlich allen Seiten. Aber 1) hat er in den letzten Wochen ziemlich an Hype aufgenommen, 2) werden MLB/ILB hier im Talk tendenziell overdraftet und 3) haben die Colts keine wirklichen Late Rounder (nur noch Late 4th und Early 5th, danach nix mehr) und ein klares Need auf ILB, das ich weder mit Reddick füllen konnte noch mit einem der für mich interessanten Targets in den Runden danach (Jarrad Davis, Anthony Walker etc.).
      Dachte ich könnte den ein wenig später abgreifen, u.a. weils auch kaum was von ihm im Netz gibt (kein Draftbreakdown-Vid etc.), aber nun ist er eben doch früher ein Colt. Morgen noch etwas genauer, nur so viel: Brown ist zwar undersized, aber extrem instinkiv, hat eine hervorragende Play Recognition, ist handlungsschnell und tacklet sehr sicher. Nachdem er dann auch noch ziemlich athletisch testete, könnte er der zweite MAC-LB nach Jatavis Brown (wenngleich völlig anderer Typ LB) werden, den Anfang der Draftzeit noch kaum einer überhaupt auf dem Schirm hatte, der sich dann aber in die mid (to late) rounds schleicht...

      Mein eigentliches Target für hier (und die 1b für den #121) ist immer noch zu haben, hoffe er rutscht bis #144 durch.
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Zum Glück hat jemand Chad Hansen gewählt, sonst wäre ich doch noch schwach geworden...

      Hab Carlos Watkins nun fünf Saisons für Clemson spielen gesehen. Als Sophomore war Watkins bereits drauf und dran zum Starter zu werden. Leider wurde er aber früh in der Saison in einen schweren Autounfall verwickelt. Schien dann erst 2015 wieder richtig fit und war seitdem ein wichtiger Bestandteil der Defensive Line. Hat nicht die überragende Kombination aus Size & Athletik wie seine jüngeren Teamkollegen Christian Wilkins und Dexter Lawrence (die Namen sollte man sich für 2018 bzw 2019 merken), aber dennoch athletisch genug um Center und Guards das Leben schwer zu machen. In Scouting Reports wird oft seine anchor strength bemängelt, was mir bislang nicht so aufgefallen ist. Sehe ihn aber auch nicht als 1-Technique bei den Patriots (da hat man Branch & Valentine), sondern als 3-Tech, der vor allem gegen den Pass Druck machen soll.
    • Uff, dieses Jahr komm ich kaum dazu eure Picks zu kommentieren, geschweige denn ein, zwei Zeilen zu meinen Bengals Picks zu schreiben. :(

      Dann hol ich das auf diesem Wege mal kurz nach und werde im vorbei gehen bei ein paar Posts einhaken, während ich die Gedanken zu meinen selbst getätigten Picks zu Papier bringe:

      Donatello schrieb:

      Nein Spass, entscheidend ist die Draftposition in den DVC-Tabellen und diesen "Wert" hätte dann der Comp Pick auch. Vielleicht hat schon jemand eine Tabelle mit diesen Picks bzw. mit einer anzunehmenden Menge an Comp Picks gesehen?
      Die Antwort kommt zwar sehr spät, vielleicht ist es für den einen oder anderen aber dennoch nützlich. Ich verwende als Richtlinie diese Value Chart von Drafttek.

      12to83 schrieb:

      Als ja schon länger bekennender Mahomes-Fan gefällt mir der Browns-Pick sehr.
      Bin zwar noch kein lange bekennender - aber definitiv ebenfalls ein Mahomes Fan! Er hat von allen QB's in dieser Draftclass mMn das mit Abstand höchste ceiling, klasse Pick von dir @drew11. :thup:

      Ebenfalls sehr gut gefällt mir der Rams Pick von Elflein, auch wenn er aus Bengals-GM Sicht schmerzhaft war. Als er an Pos. 31 noch da war, hab ich einen zögerlichen Uptrade Versuch gestartet, da ich mir ursprünglich sicher war, er würde nach den Browns, Jaguars, 49ers oder Bears am Anfang der zweiten Runde nicht mehr verfügbar sein. Leider war ich hier zu geizig und obwohl er die oben genannten Teams alle "überlebt" hat, war es dann bei den Rams so weit. Den Bengals hätte ein solcher C sicher sehr gut getan, aber hätte, hätte Fahrradkette.

      Zu allem Überfluss ist mir dann auch noch Kupp direkt vor der Nase weggeschnappt worden. Hier hätte ich trotz FCS keine Probleme gehabt ihn schon zu Beginn der 2. Runde zu picken. Mir taugt es einfach wenn man bei Spielern den Einsatz, bzw. die Leidenschaft schon förmlich riechen kann. Kupp verströmt diese Leidenschaft in meinen Augen bei jedem verdammten Play.

      Somit hab ich mich mit Pick #41 für einen meiner anderen kleinen persönlichen Lieblinge entschieden: FS Budda Baker, Washington. Wie von @12to83 schon erwähnt, bringt er eigentlich alles mit, was man sich bei einem Centerfielder so wünscht. Ultra athletisch, klasse Übersicht und Play Recognition, für seine Größe relativ gutes Tackling, Nase für den Ball (nicht unbedingt die besten Ball-Skill, aber immerhin 5 Interceptions und 24 deflected passes). Wäre Baker 3 Inches größer, wäre er wohl ein Lock in den Top 15 - aber auch so hat sein Draft Stock in den letzten Monaten langsam, aber stetig zugelegt. Während er vor ein paar Wochen hauptsächlich in den Runden 3-4 zu finden war, so ist er in manchen Mockdrafts mittlerweile sogar in Runde 1 anzutreffen.

      Grundsätzlich gut gefallen hat mir auch der Josh Jones Pick von Dona, ich kann sein Statement über die stärkste Safety-Draftclass seit langem nur unterstreichen. Hier musste ich dann aber laut loslachen:

      Donatello schrieb:

      Die hier angesprochenen Reports haben ihn natürlich in meinem Board gehoben, nachdem auch Baker weggepickt wurde (hat maruso nur gemacht um mich in Bedrängnis zu bringen ).
      Du hast dich doch mit dem Luxuspick eines Ultra rohen TE's der weder blocken noch regelmäßig fangen und der bei uns vielleicht jeden 7. Snap spielen wird schon genug unter Druck gesetzt - dafür brauchst du mich wirklich nicht. :hinterha:

      Der Rest folgt etwas später...
    • maruso schrieb:

      Somit hab ich mich mit Pick #41 für einen meiner anderen kleinen persönlichen Lieblinge entschieden: FS Budda Baker, Washington. Wie von @12to83 schon erwähnt, bringt er eigentlich alles mit, was man sich bei einem Centerfielder so wünscht. Ultra athletisch, klasse Übersicht und Play Recognition, für seine Größe relativ gutes Tackling, Nase für den Ball (nicht unbedingt die besten Ball-Skill, aber immerhin 5 Interceptions und 24 deflected passes). Wäre Baker 3 Inches größer, wäre er wohl ein Lock in den Top 15 - aber auch so hat sein Draft Stock in den letzten Monaten langsam, aber stetig zugelegt. Während er vor ein paar Wochen hauptsächlich in den Runden 3-4 zu finden war, so ist er in manchen Mockdrafts mittlerweile sogar in Runde 1 anzutreffen.
      Da hast du aber wirklich ganz andere Seiten besucht als ich. Hab den im gesamten Pre-Draft-Process kaum außerhalb der zweiten Runde verortet gesehen, und immer auch eher mit Tendenz nach oben. Ein late riser wie so einige andere ist Baker definitiv nicht.

      Bei einigen einzelnen Mocks kann das durchaus sein - gerade wenn gleich viele Runden gemockt werden, werden öfter mal überraschend Spieler nach oben oder unten bewegt. Da würde ich aber kein Value draus ableiten wollen.
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Um Doppekpicks zu vermeiden einfach auf Mockdraft-Seite 1 "Strg" + "F" drücken und in das unten erscheinende Suchfeld den Namen eingeben. In der Regel wird zumindest abends die Liste aktualisiert, so dass man schnell sehen kann, ob der betreffende Spieler bereits gedraftet wurde.
    • 12to83 schrieb:

      Da hast du aber wirklich ganz andere Seiten besucht als ich.
      Anscheinend, wobei ich nicht unbedingt nur die exklusivsten Seiten besucht hab. :madness

      12to83 schrieb:

      Hab den im gesamten Pre-Draft-Process kaum außerhalb der zweiten Runde verortet gesehen, und immer auch eher mit Tendenz nach oben. Ein late riser wie so einige andere ist Baker definitiv nicht.
      Es ist zwar schwer im Nachhinein ältere Mockdraft Versionen im Netz zu finden, da die Wetterfähnchen ihre Spuren ganz im Sinne von "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" gerne verwischen, allerdings konnte ich durchaus noch ein paar Anhaltspunkte für meine Behauptung finden:

      PFF: Pick #81 - 3rd Round
      Foxsports/Fansided: Current Draft Range: Late 3rd Round
      Sports Illustrated: he is considered a second- to fourth-round NFL draft pick
      Tony Pauline: Grades on Baker presently range from second round through the fourth round.

      Ich denke schon, dass Bakers Draftstock in den letzten Wochen gestiegen ist. Vielleicht nicht so stark wie andere Prospects, dennoch zeigt die Tendenz mMn klar nach oben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maruso ()

    • Ich habe mir gestern zum ersten mal Tapes angesehen bevor ich entschieden habe wen ich denn picke. Normalerweise war Rogers für den 6th Rounder eingeplant (keine Ahnung ob er bis dahin tatsächlich nicht gepickt worden wäre), da dieser allerdings für einen Uptrade drauf ging hieß es entweder jetzt oder zwei lange Runden warten und hoffen das er in der 7. noch da ist. Neben einer alternative für die 5. Runde (die wäre tatsächlich Corn Elder gewesen deren Tape für mein ungeschultes Auge viel gutes aber auch einige Schwächen gezeigt hat, man könnte sagen je näher sich das Geschehen an der LOS abspielt desto besser ist er) habe ich mir auch eine alternative für die FB Position angesehen und bin zu dem Schluss gekommen, ich will diesen Sam Rogers, sehr vielseitig einsetzbar, guter Specialteamer, ich bin begeistert :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Benutzer online 1

      1 Besucher