GFL2 2017

    • Neu

      Riggins44 schrieb:

      Der neue QB für die Potsdam Royals ist gefunden: Jacob Tucker. Sonntag gegen die Assindia Cardinals werde ich ihn mal begutachten ;) .
      Tucker hatte übrigens einen prima Einstand, erlief bereits nach 40 Sekunden seinen ersten TD :D . Hatte, wenn ich mich nicht verzählt habe, das Spiel endete 82-14 (HT 54-7) 8) . noch 2 weitere TD-Läufe. Ein äußerst zerfahrenes, unglaublich langes Spiel mit zahllosen Strafen auf beiden Seiten, 3 Ejections (2x Essen, 1x Potsdam) und leider einigen Verletzten auf Essener Seite, die einem heute Nachmittag echt leid tun konnten. Potsdam leistete sich noch den Luxus und vergab gleich 4 PAT. Der Ausfall von QB Shaw konnte mit dem kurzfristig eingeflogenen Jacob Tucker extrem gut kompensiert werden, ein mehr als gleichwertiger Ersatz, wie es scheint. Der ist ausgesprochen schnell auf den Beinen und dabei sehr wendig. Auch seine Pässe konnten sich sehen lassen (1 INT). Die Royals hatten sowohl in der Offense, wie auch in der Defense (mit vielen eigenen Punkten nach Interceptions) einen Sahnetag erwischt. Das wirkte alles ausgesprochen homogen. Jetzt folgen 3 Auswärtsspiele hintereinander, u.a. am 29.7. das "Endspiel" in Düsseldorf.
      HAIL TO THE REDSKINS!

      Penn State Nittany Lions
      B1G-Champions 2016
    • Neu

      Riggins44 schrieb:

      Riggins44 schrieb:

      Der neue QB für die Potsdam Royals ist gefunden: Jacob Tucker. Sonntag gegen die Assindia Cardinals werde ich ihn mal begutachten ;) .
      Tucker hatte übrigens einen prima Einstand, erlief bereits nach 40 Sekunden seinen ersten TD :D . Hatte, wenn ich mich nicht verzählt habe, das Spiel endete 82-14 (HT 54-7) 8) . noch 2 weitere TD-Läufe. Ein äußerst zerfahrenes, unglaublich langes Spiel mit zahllosen Strafen auf beiden Seiten, 3 Ejections (2x Essen, 1x Potsdam) und leider einigen Verletzten auf Essener Seite, die einem heute Nachmittag echt leid tun konnten. Potsdam leistete sich noch den Luxus und vergab gleich 4 PAT. Der Ausfall von QB Shaw konnte mit dem kurzfristig eingeflogenen Jacob Tucker extrem gut kompensiert werden, ein mehr als gleichwertiger Ersatz, wie es scheint. Der ist ausgesprochen schnell auf den Beinen und dabei sehr wendig. Auch seine Pässe konnten sich sehen lassen (1 INT). Die Royals hatten sowohl in der Offense, wie auch in der Defense (mit vielen eigenen Punkten nach Interceptions) einen Sahnetag erwischt. Das wirkte alles ausgesprochen homogen. Jetzt folgen 3 Auswärtsspiele hintereinander, u.a. am 29.7. das "Endspiel" in Düsseldorf.
      Es waren 2 Ejections gegen Essen (Nr. 36, Nr. 77) und zwei gegen Potsdam (Nr. 90, Nr. 43). Es waren wirklich viele Strafen, allein die 1. Halbzeit hat über 1 Stunde 50 gedauert. Auch das 3. Quarter fast 60 Minuten. Dafür das Tucker erst eine Trainingseinheit mit der Mannschaft hatte, sahen die Pässe wirklich erstaunlich gut aus. Über die Runs brauchen wir gar nicht sprechen. Ein Glück für die Royals, dass sie noch 2 Spiele zum einspielen haben.
    • Neu

      Stimmt, die erste (recht frühe) Potsdamer Ejection hatte ich verdrängt ;) . Warst Du per Livestream dabei oder auch vor Ort? Teilst Du meine Auffassung, dass die Refs sehr kleinlich pfiffen?
      HAIL TO THE REDSKINS!

      Penn State Nittany Lions
      B1G-Champions 2016
    • Neu

      Riggins44 schrieb:

      Stimmt, die erste (recht frühe) Potsdamer Ejection hatte ich verdrängt ;) . Warst Du per Livestream dabei oder auch vor Ort? Teilst Du meine Auffassung, dass die Refs sehr kleinlich pfiffen?
      Ich war Live vor Ort. Die Refs waren sehr kleinlich. Ich war sehr nah am Spielfeldrand, in der Nähe der Teamzone von Essen. An den Ejections auf Essener Seite sind die Spieler selber Schuld. Beide Spieler haben während der gesamten Zeit förmlich darum gebettelt. Es gab auch während des Spiels mehrere Ermahnungen der Refs Richtung Essen. Einige haben es verstanden, andere nicht. Bei den Ejections der Royals bin ich mir nicht sicher. Das werde ich mir in den nächsten Tagen noch einmal auf Video anschauen. Das Play von Steed war von meiner Position zu weit weg um das richtig beurteilen zu können. Aber Targeting kann ich im Fall von Steed nicht nachvollziehen.