USA Rundreise zw. Jan-März 2018 in Planung - Tips, Anregungen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USA Rundreise zw. Jan-März 2018 in Planung - Tips, Anregungen ?

      Hallo !
      Erhoffe mir ein par Tips bezüglich einer geplanten USA-Reise.
      Wir sind noch in der frühen Planungsphase. Das größte Problem ist, dass wir beruflich bedingt nur im 1.Quartal die Möglichkeit haben (es sollen rd. 3 Wochen sein)
      Es wird unsere 1. und wohl auch letzte USA-Reise (lang gehegter Traum von nem Kumpel und mir). Daher soll schon möglichst viel enthalten sein.
      Dazu kommt (und deshalb frage ich das hier) das wir natürlich gern 1-2 Sport Events mitnehmen wollen. Football geht ja nicht mehr, also NBA - Kumpel ist Warriors-Fan (schon seit 20 Jahren, also kein BW :earl: ), evtl. NHL,
      vielleicht auch mal eine Stadionbesichtigung (SF ?!).

      Mit diesen Voraussetzungen bin ich bei ersten Überlegungen und Recherchen bei einer Mietwagen-Rundreise in Kalifornien gelandet. Also LA - LV - SF + Nationalparks. Da kommt aber das Problem, und das ist momentan mein größter
      Stolperstein, dass zu dem Zeitpunkt da ja noch diverse Straße in manchen Parks gesperrt sind. Ich tue mich nun schwer, das in eine Routenplanung einzubeziehen. Habe bisher noch nicht alszu intensiv geschaut, aber bei diversen
      Anbietern kann man ja die Route buchen und ggf. auch anpassen. Nur, wenn ich dann bspw. den Yosemite oder Grand Canyon weg lassen muss, fehlen mir ja diese als Zwischenstopps.

      Gibt es da Tips, Alternativen ? Vielleicht war ja schonmal jemand zu der Zeit dort und kann mir Tips für eine gute Route geben ?
      Auch Vorschläge in andere Richtungen wären willkommen (bspw, reizt mich LA nicht so sehr, wobei dort natürlich die Chance auf ein NBA/NHL Spiel am höchsten sein dürfte), vielleicht habe ich da andere, lohnendere Ziele nicht auf dem Schirm...

      Zum Schluss dann noch die Frage, wann buchen ? (wenn der NBA-Spielplan raus ist ? oder lieber früher ?)
      Oder ist es gar empfehlenswert, überhaupt nicht zu buchen (also die Hotels) - wurde mir auch schon empfohlen, ist mir - gerade als USA-Rookie- doch etwas unsicher...

      Wir sind wie gesagt noch in der frühen Planungsphase - ist ja auch noch einge Zeit hin. Würde mich also über eine par Anregungen, Tips usw. freuen, mit denen ich meine weitere Planung gezielter fortführen kann.

      Ach ja, bei den Kosten - also bei den Fixkosten bin ich da nach ersten Suchen bei ca.: Flug 620€ + Hotels (bei 18 Tagen) ca. 1000€ + Auto 800€ = ca. 2000€ p.P. - liege ich damit in einem realistischen Rahmen ?

      Danke schonmal.
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • bei den kosten noch Essen, Eintrittskarten, souveniers einplanen

      Kommt drauf an was ihr sehen wollt, würde es aber so machen:

      1 Woche sf bis la.. la war für uns nicht sehenswert. San diego war ich nicht..

      Inlandsflüge sind billig, also zb dann weiter nach Florida oder zb ein paar tage ny
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Frage zu deinem Hotelpreis: Teilst du dir mit deinem Kumpel das Zimmer? Ansonsten wuerde es knapp. Wenn ihr euch das Auto eilt sind 800 Euro pro Person viel zu hoch.

      Wenn es nur im 1. Quartal geht, wuerde ich es natuerlich so weit wie moeglich nach hinten schieben, also in den Maerz hinein. So viele Strassen sind dann normalerweise nicht gesperrt, nur den Tioga Pass in den Yosemite wirst du nicht fahren koennen. Fuer die Jahreszeit wuerde ich eine mehr suedliche Route empfehlen. Ausserdem wuerde ich nach einem Gabelflug schauen. Nur mal als Beispiel was moeglich waere:
      Flug nach Phoenix - Sedona - Grand Canyon - Las Vegas - Death Valley - Joshua Tree NP - San Diego - Los Angeles - Highway No. 1 - San Francisco - Deutschland
      Auf der Strecke hast du die meisten Sehenswuerdigkeiten drin und solltest keine Wetter Probleme haben. Am GC koennte es was frisch sein, aber der wird geoeffnet haben. Das einzige Problem koennte Highway 1 werden, der der momentan in der Naehe von Big Sur gesperrt ist, nachdem eine Bruecke von den Fluten beschaedigt wurde. Ob das bis 2018 repariert ist steht noch nicht fest, dann musst du eben ein Teil auf der I5 fahren.
      Ost- und Westkueste in 3 Wochen geht sich nicht aus. Da siehst du ja nix.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Simpson schrieb:

      Oder ist es gar empfehlenswert, überhaupt nicht zu buchen (also die Hotels) - wurde mir auch schon empfohlen, ist mir - gerade als USA-Rookie- doch etwas unsicher...
      Das ist eine Geschmacksfrage. Manche haben es gerne die Unterkunft nicht fix zu haben um absolut flexibel zu sein, andere hingegen haben lieber alles vorher. Ich gehöre definitiv zu Typ 2, buche alles vorher, aber sehe zu dass das meiste kurzfristig noch stornierbar ist um reagieren zu können. Da ihr aber nicht in der Hauptsaison reist, sollten beide Varianten möglich sein.


      Simpson schrieb:

      Mit diesen Voraussetzungen bin ich bei ersten Überlegungen und Recherchen bei einer Mietwagen-Rundreise in Kalifornien gelandet. Also LA - LV - SF + Nationalparks. Da kommt aber das Problem, und das ist momentan mein größter
      Stolperstein, dass zu dem Zeitpunkt da ja noch diverse Straße in manchen Parks gesperrt sind. Ich tue mich nun schwer, das in eine Routenplanung einzubeziehen. Habe bisher noch nicht alszu intensiv geschaut, aber bei diversen
      Anbietern kann man ja die Route buchen und ggf. auch anpassen. Nur, wenn ich dann bspw. den Yosemite oder Grand Canyon weg lassen muss, fehlen mir ja diese als Zwischenstopps.
      Also um hier jetzt konkrete Tipps geben zu können, solltest Du mal die Route posten wie Du sie Dir vorgestellt hast. Weil sonst ist es schwierig Tipps zu geben.

      Wenn Du diese klassische Westküstenroute machen willst, dann würde ich versuchen einen Gabelflug von LV / SF zu bekommen. Und ich würde in Vegas starten.Dann ne Runde Grand Canyon- Zion + Bryce . Und dann ist halt Geschmacksfrage. Entweder übers Death-Veally Richtung Westen, oder über Barstow (mit ggf. Abstecher zum Joshua Tree NP). Dann LA und SF.

      Simpson schrieb:

      Vielleicht war ja schonmal jemand zu der Zeit dort und kann mir Tips für eine gute Route geben ?
      Hier wäre jetzt auch wichtig, wann genau. Das 1 QRT besteht ja aus drei Monaten.. ;) Ob man im Januar oder März da ist macht schon einen Unterschied. Vor allem was die Tageshellgikeit angeht und natürlich auch Schnee etc.

      Simpson schrieb:

      Zum Schluss dann noch die Frage, wann buchen ? (wenn der NBA-Spielplan raus ist ? oder lieber früher ?)
      Also wenn man auf ein bestimmtes Team fixiert ist, dann muss man warten bis der Plan raus ist.Weil sonst haben die GSW gerade Road Trip, wenn ihr in SF seid.

      wenn es einem nur um das spiel ansich geht, dann solltet Ihr auch wenn ihr vorher bucht (und nicht gerade zu den All Star Breaks da seid) auf jedenfall irgendwas was sehen können, wenn ihr in Cal seit.

      Simpson schrieb:

      Auch Vorschläge in andere Richtungen wären willkommen (bspw, reizt mich LA nicht so sehr, wobei dort natürlich die Chance auf ein NBA/NHL Spiel am höchsten sein dürfte),
      An LA scheiden sich die Geister... Ich bin auch kein fan der Stadt, würde sie aber - gerade beim Ersten Cal besuch, mitnehmen. Strände sind sehr schön und das ganze Brimborium um Hollywood etc. ist auch sehenswert. Der Rest not so much nach meinem Geschmack...

      Auf jedenfall von LA ( halt SF ) den Highway 1 runter/rauf. Muss !
      Manche Aussagen der Gäste in der Talkshow sind eine Schande, ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Und zeigen, dass es sich der alte, klassische, hässliche Antisemitismus neben dem muslimischen in unserer Gesellschaft bequem gemacht hat. A. Mansour
    • Je nachdem wo ihr am Ende landet, gibt es im Januar und März ja einige nette Sportevents. Spiele der NHL gibt es ab kommenden Jahr auch in Las Vegas, ansonsten halten in San Jose, LA (Kings und Ducks) und Arizona. Ich weiß nicht, ob ihr euch für Baseball interessiert aber ab Ende Februar sind die Hälfte der Teams im Spring Training in Arizona. Das sind natürlich nur Vorbereitungsspiele aber näher als da kommt an die Jungs nicht ran. Ansonsten beginnt am Februar noch die heiße Phase des College Basketball. Teilweise herrscht da in den Stadien ja bessere Stimmung als in den NBA-Stadien.
      Excuses are for losers!
    • ich war 2 mal 10 tage

      Das erste mal Washington, baltimore, flug Buffalo, niagara, toronto, ny

      Das 2. Mal sf, hw1, la für in summe 10 Tage, 10 tage ny


      Also westen und osten gehen schon...

      Gute planung, viel aber nicht zuviel Programm... la waren wir einen tag in der staft, einen universal.. das reichte uns

      Lv waren wir nicht...
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Mile High 81 schrieb:

      Und ich würde in Vegas starten.Dann ne Runde Grand Canyon- Zion + Bryce .

      also davon würde ich abraten, selbst im März hat man in diesen Parks noch Minusgrade weil sie über 2000m liegen
      in Q1 käme eigentlich nur ein Reiseziel in den USA für mich in Frage und das wäre Florida - alles andere ist entweder zu kalt oder nicht so sehenswert das es 3 Wochen füllen kann

      wenn ich nur diesen Zeitraum zur Verfügung hätte würde ich wohl nach Miami fliegen, von da für einen Abstecher nach Key West, dann die Westküste von Florida hoch (man kann auch Abstecher nach Orlando in die Vergnügungsparks oder ins Kennedy Space Center einbauen) und dann über New Orleans den Golf von Mexiko entlang bis nach Houston oder San Antonio oder Dallas
      von da aus kann man dann immer noch für ein paar Tage nach San Francisco und/oder Las Vegas fliegen

      wenn man LA noch nie gesehen hat kann man auch dahin - wobei ich mich pmraku anschließe das LA nicht so toll ist wie man es sich vermutlich vorstellt
    • BeRseRkeR schrieb:

      also davon würde ich abraten, selbst im März hat man in diesen Parks noch Minusgrade weil sie über 2000m liegen
      Na ja, wenn ich im Frühjahr diese Tour machen, dann muss ich mit diesen Temperaturen rechnen. Weiter braucht nicht jeder nur Sonne.

      Wir waren im November 2011 im Bryce und Zion. Temperaturen am Bryce um die Null, der Park leicht eingeschneit . Absolut phantastisch. Ich würde dort auch jederzeit mal im tiefsten winmter hinfliegen, da es auch ein Erlebnis sein muss diese Landschaft mal komplett im Schnee zu sehen.

      Klar wenn ich darauf keinen Bock habe,und Wärme möchte das Hauptkriterium ist , dann muss ich nach FL um diese Jahreszeit.

      Ist es aber nicht bei jedem...
      Manche Aussagen der Gäste in der Talkshow sind eine Schande, ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Und zeigen, dass es sich der alte, klassische, hässliche Antisemitismus neben dem muslimischen in unserer Gesellschaft bequem gemacht hat. A. Mansour
    • Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      also davon würde ich abraten, selbst im März hat man in diesen Parks noch Minusgrade weil sie über 2000m liegen
      Wir waren im November 2011 im Bryce und Zion. Temperaturen am Bryce um die Null, der Park leicht eingeschneit . Absolut phantastisch. Ich würde dort auch jederzeit mal im tiefsten winmter hinfliegen, da es auch ein Erlebnis sein muss diese Landschaft mal komplett im Schnee zu sehen.
      wenn da komplett Schnee liegt sieht man doch gar nichts mehr von den Gesteinsformationen die den Park überhaupt erst ausmachen
      und beim Zion würde ich mich mal interessieren was im Detail ihr dort gemacht/gesehen habt - die 3 Highlights des Parks (Angel's Landing, The Narrows und Observation Point) habt ihr maximal von unten gesehen ...
    • BeRseRkeR schrieb:

      wenn da komplett Schnee liegt sieht man doch gar nichts mehr von den Gesteinsformationen die den Park überhaupt erst ausmachen
      Du musst schon lesen ;)
      Temperaturen am Bryce um die Null, der Park leicht eingeschneit .
      Ich hab genug gesehen und fand es Atemberaubend. Es ist aber völlig ok, wenn man das anders sieht.


      BeRseRkeR schrieb:

      die 3 Highlights des Parks (Angel's Landing, The Narrows und Observation Point) habt ihr maximal von unten gesehen ...
      Nö wir haben die Wanderung auf den Observation Point gemacht, da im Zion noch kein Schnee lag.
      Manche Aussagen der Gäste in der Talkshow sind eine Schande, ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Und zeigen, dass es sich der alte, klassische, hässliche Antisemitismus neben dem muslimischen in unserer Gesellschaft bequem gemacht hat. A. Mansour
    • Mile High 81 schrieb:


      Du musst schon lesen ;) Temperaturen am Bryce um die Null, der Park leicht eingeschneit .

      ich bezog mich auf diese Aussage von dir: "Ich würde dort auch jederzeit mal im tiefsten winmter hinfliegen, da es auch ein Erlebnis sein muss diese Landschaft mal komplett im Schnee zu sehen."


      Mile High 81 schrieb:


      Nö wir haben die Wanderung auf den Observation Point gemacht, da im Zion noch kein Schnee lag.

      Glück gehabt würde ich sagen, aber darauf kann man sich im November aber nicht verlassen - da kann es auch schon schneien
      das sieht im Januar bis März natürlich nicht besser aus


      ich möchte hier auch gar keinen Grundsatzstreit vom Zaun brechen welche Reisezeit besser ist - auch der Winter kann natürlich seine Reize haben aber man sollte vorher ganz genau wissen worauf man sich da einlässt
    • BeRseRkeR schrieb:

      ich möchte hier auch gar keinen Grundsatzstreit vom Zaun brechen welche Reisezeit besser ist - auch der Winter kann natürlich seine Reize haben aber man sollte vorher ganz genau wissen worauf man sich da einlässt
      Dass kann ich so komplett unterschreiben und warauch eigentlich nur mein Punkt.

      Wenn man mit den Einschränkungen die der Winter bieten kann leben kann und ggf. auch etwas mit Winterlandschaft etc. anfangen kann, dann kann man den Trip m.E auch zu dieser Jahreszeit machen. Wenn das eher nicht der Fall ist, sollte man sich woanders hin orientieren...
      Manche Aussagen der Gäste in der Talkshow sind eine Schande, ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Und zeigen, dass es sich der alte, klassische, hässliche Antisemitismus neben dem muslimischen in unserer Gesellschaft bequem gemacht hat. A. Mansour
    • Hallo !
      Danke schon mal für die vielen Infos.

      Ich gehe mal auf diverse Punkte ein (ich zitiere mal nicht, da ja manches von mehreren angesprochen wurde) :

      Kosten:
      ja, ich hatte nur die 'Fixkosten' angegeben, also Flug, Hotels, Auto (die restl. Kosten sind ja dann eh nicht vergleichbar). Das Auto hatte ich schon durch 2 geteilt und Hotel im Doppelzimmer.

      Hotelbuchung:
      hier wollte ich auch auf die Kosten hinaus: läßt sich ohne das Vorbuchen nochmal gut was einsparen ggü. vorab Buchen ?
      Zeitpunkt der Buchung (Hotel, Flug, Auto) - bringt früher buchen hier eine Kostenersparnis, oder kann man problemlos warten und sich nach dem NBA-Spielplan richten ? (denke mal, da Nebensaison keine frühe Buchung nötig?)

      Zum Zeitpunkt:
      Unsere Jobs hängen am Bau, daher bekommen wir eben nur in der Schlechtwetterzeit 3 Wochen am Stück frei. Hier ist dann zw. Jan und März relativ egal.

      Zum Wetter:
      Auf Schnee und Minusgrade haben wir nicht unbedingt Lust. Müssen auch nicht notwendigerweise jeden Nationalpark sehen.

      Zur Route:
      Genau vorgeplant hatte ich es wie gesagt noch nicht. Habe bisher immer die klassische Westküstenroute angenommen, also Start in SF od. LA und Ende in LA od. SF.

      Inlandsflug und teilw. Ost- und Teilweise Westküste:
      das hatte ich so noch gar nicht auf dem Schirm, gefällt mir jetzt aber immer besser.
      Da schwebt mir jetzt so ein Start in SF vor (hier Orientierung an NBA Terminen), dann ca. 1 Wo. bis nach LA od. LV , von dort nach Florida.

      Mit dem Süd-Osten habe ich mich bisher noch gar nicht weiter beschäftigt. Werde ich dann am Wochenende mal intensiver machen.
      Orlando und New Orleans würden mich da jetzt erstmal reizen.
      Flug von Cal.-> Hou od. NO , dann -> Endstation Miami in ca. 2 Wochen - sinnvoll von der Zeit und den POI's ?

      Zum Sport:
      Warriors wären schon schön, aber wenns die dann nicht werden, nehmen wir natürlich auch Clippers, Lakers, Heat, Magic oder oder.... NBA ist aber Pflicht, NHL wenn es sich anbietet, Baseball höchstens in der
      Saison - PreSeason interessiert mich bei keinem Sport so richtig, NCAAB - wäre in jedem Fall interessant - da würde ich dann aber mal schauen, wenn die Route fest steht, ob sich da was anbietet - kriegt man da überhaupt Karten ?
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Benutzer online 3

      3 Besucher