1. FC Köln 2017|2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Modeste ist jetzt nach China geflogen. Angeblich auch zum Medizincheck, den der FC nicht genehmigt hat (weil nicht über Reise informiert) und der somit nicht erlaubt wäre :cards

      Ich versteh das ganze Berater-Gedöns echt nicht...er hat sich ja anscheinend in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entschieden, nach China zu gehen - Punkt.
      Jetzt kann er nach aktuellem Stand entweder...
      a) ...in den nächsten 4 Jahren 12 Mio. € BRUTTO beim FC verdienen oder...
      b) ...in den nächsten 3,5 Jahren 35 Mio. € NETTO in China.

      Warum genau stellt sich da jetzt die Frage, wer die Berater bezahlen soll? Der FC ist da nach gesundem Menschenverstand raus. Bleiben also noch die Chinesen oder Tony. Und wenn China das aus irgendeinem Grund nicht zahlen will/muss, dann muss er das halt das aus eigener Tasche bezahlen. Die Mendy-Brüder sind doch angeblich nicht nur Berater, sondern enge Vertraute und er hätte dann immer noch knapp 30 Mio. "übrig"...
    • Dante LeRoi schrieb:

      Modeste ist jetzt nach China geflogen. Angeblich auch zum Medizincheck, den der FC nicht genehmigt hat (weil nicht über Reise informiert) und der somit nicht erlaubt wäre :cards

      Ich versteh das ganze Berater-Gedöns echt nicht...er hat sich ja anscheinend in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entschieden, nach China zu gehen - Punkt.
      Jetzt kann er nach aktuellem Stand entweder...
      a) ...in den nächsten 4 Jahren 12 Mio. € BRUTTO beim FC verdienen oder...
      b) ...in den nächsten 3,5 Jahren 35 Mio. € NETTO in China.

      Warum genau stellt sich da jetzt die Frage, wer die Berater bezahlen soll? Der FC ist da nach gesundem Menschenverstand raus. Bleiben also noch die Chinesen oder Tony. Und wenn China das aus irgendeinem Grund nicht zahlen will/muss, dann muss er das halt das aus eigener Tasche bezahlen. Die Mendy-Brüder sind doch angeblich nicht nur Berater, sondern enge Vertraute und er hätte dann immer noch knapp 30 Mio. "übrig"...
      Und der FC hat aufgrund des Beraters 35 Mio mehr in der Tasche.
      ist doch eine recht einfache Logik, die man hier anwendet.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Modeste ist jetzt nach China geflogen. Angeblich auch zum Medizincheck, den der FC nicht genehmigt hat (weil nicht über Reise informiert) und der somit nicht erlaubt wäre :cards

      Ich versteh das ganze Berater-Gedöns echt nicht...er hat sich ja anscheinend in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entschieden, nach China zu gehen - Punkt.
      Jetzt kann er nach aktuellem Stand entweder...
      a) ...in den nächsten 4 Jahren 12 Mio. € BRUTTO beim FC verdienen oder...
      b) ...in den nächsten 3,5 Jahren 35 Mio. € NETTO in China.

      Warum genau stellt sich da jetzt die Frage, wer die Berater bezahlen soll? Der FC ist da nach gesundem Menschenverstand raus. Bleiben also noch die Chinesen oder Tony. Und wenn China das aus irgendeinem Grund nicht zahlen will/muss, dann muss er das halt das aus eigener Tasche bezahlen. Die Mendy-Brüder sind doch angeblich nicht nur Berater, sondern enge Vertraute und er hätte dann immer noch knapp 30 Mio. "übrig"...
      Und der FC hat aufgrund des Beraters 35 Mio mehr in der Tasche.ist doch eine recht einfache Logik, die man hier anwendet.
      :paelzer: 35-6 = 35 ?
    • Bilbo schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Modeste ist jetzt nach China geflogen. Angeblich auch zum Medizincheck, den der FC nicht genehmigt hat (weil nicht über Reise informiert) und der somit nicht erlaubt wäre :cards

      Ich versteh das ganze Berater-Gedöns echt nicht...er hat sich ja anscheinend in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entschieden, nach China zu gehen - Punkt.
      Jetzt kann er nach aktuellem Stand entweder...
      a) ...in den nächsten 4 Jahren 12 Mio. € BRUTTO beim FC verdienen oder...
      b) ...in den nächsten 3,5 Jahren 35 Mio. € NETTO in China.

      Warum genau stellt sich da jetzt die Frage, wer die Berater bezahlen soll? Der FC ist da nach gesundem Menschenverstand raus. Bleiben also noch die Chinesen oder Tony. Und wenn China das aus irgendeinem Grund nicht zahlen will/muss, dann muss er das halt das aus eigener Tasche bezahlen. Die Mendy-Brüder sind doch angeblich nicht nur Berater, sondern enge Vertraute und er hätte dann immer noch knapp 30 Mio. "übrig"...
      Und der FC hat aufgrund des Beraters 35 Mio mehr in der Tasche.ist doch eine recht einfache Logik, die man hier anwendet.
      :paelzer: 35-6 = 35 ?
      Das ist ja erst mal die Ausgangsbasis von der dann abgezogen wird.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Aber doch auch nur wenn der FC Modeste verkaufen wollte und dem Berater gesagt hätte, komm werd den mal los und du bekommst dann eine Beteiligung.

      Der FC wollte Modeste aber eigentlich gar nicht loswerden sondern hätte ihn sehr gerne behalten. Von daher wer die Musik bestellt , der soll sie auch bezahlen und das ist nicht der FC.
    • Gestern kam ein Best of Doppelpass bei Sport 1 und von Willi Lemke die Idee, das der Spieler seinen Berater selbst zahlt.Also auch irgendwelche Prämien bei Vereinswechseln. Das er das aus seiner Sicht als ehemaliger Funktionär gut findet ist klar, aber die Grundidee finde ich absolut in Ordnung. Da überlegt sich der Spieler eher mal, ob er auf den nächsten Wechsel drängt. Und es erscheint mir ja auch logisch, das wenn ich einen Berater beschäftige, das dieser dann auch von mir bezahlt wird
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Gestern kam ein Best of Doppelpass bei Sport 1 und von Willi Lemke die Idee, das der Spieler seinen Berater selbst zahlt.Also auch irgendwelche Prämien bei Vereinswechseln. Das er das aus seiner Sicht als ehemaliger Funktionär gut findet ist klar, aber die Grundidee finde ich absolut in Ordnung. Da überlegt sich der Spieler eher mal, ob er auf den nächsten Wechsel drängt. Und es erscheint mir ja auch logisch, das wenn ich einen Berater beschäftige, das dieser dann auch von mir bezahlt wird
      Also für mich ist das so unfassbar 100 % logisch , das auch nür jede andere Begründung/Denke "wer bezahlt den Berater" als "absurd" bezeichnet werden muss.

      Da sieht man mal, wie krankhaft abgehoben das ganze ist mit diesen schmierigen Beratern - und das schlimme aus FC-Fan Sicht ist für mich, das ich auf Modeste auch keinen wirklichen Bock mehr hätte bei einem theoretischen Verbleib in Köln.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Im Endeffekt würde es doch eh wieder der Verein zahlen. Der Spieler sagt dann dem Verein, der ihn verpflichten will: "Ich muss aber meinem Berater noch 5 Mio. zahlen, wenn der Deal zustande kommt. Übernehmt ihr die? Wenn nicht, dann wird's nichts." Selbiges kann er auch mit seinem eigenen Verein abziehen. Die Spieler in Kombination mit ihren Beratern haben einfach allgemein zu viel Macht meiner Meinung nach. Da ist das Arbeitgeber-/Arbeitnehmerverhältnis ein ganz anderes.
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Modeste ist jetzt nach China geflogen. Angeblich auch zum Medizincheck, den der FC nicht genehmigt hat (weil nicht über Reise informiert) und der somit nicht erlaubt wäre :cards

      Ich versteh das ganze Berater-Gedöns echt nicht...er hat sich ja anscheinend in Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entschieden, nach China zu gehen - Punkt.
      Jetzt kann er nach aktuellem Stand entweder...
      a) ...in den nächsten 4 Jahren 12 Mio. € BRUTTO beim FC verdienen oder...
      b) ...in den nächsten 3,5 Jahren 35 Mio. € NETTO in China.

      Warum genau stellt sich da jetzt die Frage, wer die Berater bezahlen soll? Der FC ist da nach gesundem Menschenverstand raus. Bleiben also noch die Chinesen oder Tony. Und wenn China das aus irgendeinem Grund nicht zahlen will/muss, dann muss er das halt das aus eigener Tasche bezahlen. Die Mendy-Brüder sind doch angeblich nicht nur Berater, sondern enge Vertraute und er hätte dann immer noch knapp 30 Mio. "übrig"...
      Und der FC hat aufgrund des Beraters 35 Mio mehr in der Tasche.ist doch eine recht einfache Logik, die man hier anwendet.
      Achso, na dann ist ja alles klar, ich Dummerchen... :cards
      Ihr hab sicher beim Xhaka-Verkauf auch seinen Beratern Kohle hinterhergeworfen, damit er sich bitteschön endlich nach London verabschiedet anstatt euch weiter auf der Tasche zu liegen - dafür zahlt man doch gerne mal ein paar Milliönchen extra :hinterha:

      Im Ernst: wenn wir hier darüber diskutieren, ob der Verein oder der Spieler den/die Berater zahlen soll, dann meinen doch mit "Verein" hoffentlich (im Normalfall) alle den aufnehmenden und nicht den abgebenden Verein ;)
      Ist ja nicht so, als hätte der FC die Mendys beauftragt, Modeste auf Teufel komm raus nen neuen Arbeitgeber zu suchen [IMG:http://nfl-talk.eu/wcf/images/smilies/hinterhaeliggrinsen.gif]
    • Auf der anderen Seite wird den Spielern ihre Macht ja durch die aufnehmenden Vereine gegeben. Wenn von denen keine "rücksichtslose" Nachfrage ausginge gäbe es die Probleme nicht, sprich die Spieler/Berater werden ja von den Vereinen die sie unbedingt haben wollen verrückt gemacht. Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Dieser Vranjkovic (beauftragter Spielervermittler) wird mir aber langsam sympathisch ;)
      „Man kann nicht einfach so wie feine Bergsteiger mit Louis-Vuitton-Rucksäcken ins Büro von Herrn Schmadtke spazieren und darauf hoffen, mit vollen Taschen wieder herauszukommen. Aber vielleicht wollten die Mendys Herrn Schmadtke und Herrn Wehrle auch nur etwas schenken.“ – Quelle: mobil.ksta.de/27865058 ©2017
      Gleichzeitig wird im Artikel bestätigt, dass der FC nicht bereit ist, den Mendys auch nur einen Cent zu zahlen :thup:
    • Dante LeRoi schrieb:

      Dieser Vranjkovic (beauftragter Spielervermittler) wird mir aber langsam sympathisch ;)
      „Man kann nicht einfach so wie feine Bergsteiger mit Louis-Vuitton-Rucksäcken ins Büro von Herrn Schmadtke spazieren und darauf hoffen, mit vollen Taschen wieder herauszukommen. Aber vielleicht wollten die Mendys Herrn Schmadtke und Herrn Wehrle auch nur etwas schenken.“ – Quelle: mobil.ksta.de/27865058 ©2017
      Gleichzeitig wird im Artikel bestätigt, dass der FC nicht bereit ist, den Mendys auch nur einen Cent zu zahlen :thup:
      Kann man wirklich nur hoffen das hier ein eindeutiges Zeichen gesetzt wird , an welchem sich dann die anderen (am besten alle) Vereine orientieren.

      Kölnstrong !!!! :top:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Dante LeRoi schrieb:

      Laut KSTA (Infos aus dem Beraterumfeld) hat Modeste den nicht abgesprochenen Medizincheck in China hinter sich gebracht und bestanden. Mal gespannt, wie man darauf seitens Schmadtke/Wehrle jetzt reagiert...
      Was sollen diese großartig reagieren? Entweder bezahlt der Chinaklub das aufgerufene Geld, 35 sind ein bisserl wenig, oder Anthony weiter für uns. Wir müssen ihn doch nicht verkaufen. Und wenn Plüsch & Plum Geld haben wollen, wer immer sich bereit erklärt die Brüder zu unterstützen, bitte schön, aber nicht der FC.

      Sollte er danach Motivationsprobleme haben, das Projekt Tribüne ist immer spannend. ;)
    • Chicago schrieb:

      Sollte er danach Motivationsprobleme haben, das Projekt Tribüne ist immer spannend.
      Was sich der FC natürlich problemlos leisten könnte.... einen unmotivierten Spieler auf die Tribüne zu setzen, anstatt ihn für 35 Mio zu verkaufen... Sorry, aber eine EL-Teilnahme macht Euch noch nicht zum Todesstern 2.0 :wink2:
      Je suis....
      87%
    • Dante LeRoi schrieb:

      Mal gespannt, wie man darauf seitens Schmadtke/Wehrle jetzt reagiert...
      Für die Nummer die er da jetzt abgezogen hat, hätte er eigentlich eine deftige Geldstrafe verdient. Soll er doch seine beiden Donnerbuddys selber bezahlen. Ich hoffe mal das der FC da hart bleibt und die beiden Knalltüten keinen Cent von uns bekommen.
    • olibo66 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Sollte er danach Motivationsprobleme haben, das Projekt Tribüne ist immer spannend.
      Sorry, aber eine EL-Teilnahme macht Euch noch nicht zum Todesstern 2.0 :wink2:
      Ein Todesstern sind wir immer, notfalls für uns selbst. :D


      http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/1-fc-koeln/modeste-das-sind-seine-geheimen-china-plaene-52325656.bild.html schrieb:

      „Wer feiert bald ein Prämien-Fest, Anthony Modeste...“
      So kann man den Ballerman-Hit um Köln-Star Anthony Modeste (29/25 Saisontore) bald umtexten. Denn Modeste, der derzeit in China die letzten Details für seinen Wechsel zu Tianjin Quanjian regelt, kann in Zukunft neben seinem Grundgehalt von satten 11,4 Mio Euro netto noch kräftig dazu kassieren.
      Irre: Für Modeste sind bei einem optimalen Saisonverlauf in China bis zu 5,5 Mio Euro zusätzlich drin – netto!
      BILD kennt die Prämien und Annehmlichkeiten, die Modeste in seinem Vertrag verankert haben soll.
      Wird Tony Torschützen-König in der chinesischen Liga, schnappt er sich eine Mio Euro zusätzlich.
      Holt sein neuer Klub sogar den Titel, gibt es weitere 2 Mio Euro.
      Und der hört nicht auf.
      Der Klub stellt Modeste ein eigenes Haus zur Verfügung. Dazu kommen 15 Freiflüge pro Saison für ihn und seine Familie. Modeste kriegt auch einen eigenen Fahrer, damit er sich in der 15-Millionen-Metropole zurecht findet.
      Außerdem kommt sein privater Fitness-Trainer aus Köln mit. Dagegen fast schon eine Kleinigkeit: Tony darf auch in China die Rückennummer 27 tragen.
      Der Deal soll so schnell wie möglich über die Bühne gehen. Zwischen Köln und dem China-Klub ist längst alles klar, eine Ablöse von 35 Mio Euro ausgehandelt. Die Zahlungsmodalitäten sind auch geklärt, es geht nur noch um steuerliche Dinge.
      Der Transfer wäre längst durch gewesen, wenn Modestes gierige Berater letzten Freitag nicht plötzlich mit einer 6-Mio-Forderung die FC-Freigabe verhindert hätten.
      Aber auch das will Modeste schnell klären. Kein Wunder, bei diesem irren Vertrag!
      Und qualifiziert sich Tianjin Quanjian für die asiatische Champions League, sahnt er noch mal 2,5 Mio Euro ab.
      Also verhungern wird er in China wohl nicht, ein paar Cent für seine Beraterentourage sollten da eigentlich auch übrig bleiben. :hinterha:
    • Ich wird es nie belegen können, aber ich glaube Modeste wird nie wieder so einen Wert haben wie nach dieser Saison. Köln verkauft ihn im Grunde zum optimalen Zeitpunkt. Sieht man die letzten 3 Saisons vor seiner überragenden Saison, hat er eine Ausbeute von 15, 7, 12 in der Liga.

      Nach dem ganzen Theater wäre ein zurück zum FC nur noch schwer vermittelbar... auch wenn Tore Vieles heilen würden.

      Ergo hat auch der FC ein starkes Interesse, dass der Transfer klappt. Das ist von beiden Seiten jetzt eine schöne Pokerei. Beide wissen, dass der Wechsel jetzt die beste und lukrativste Lösung für beide ist und Modeste wird drauf pokern, dass er sich zumindest einen Teil seiner Beraterprovision sparen kann. Kein feiner Schachzug, aber wenn er durch ein paar Tage Hängepartie noch ein paar Millionen spart, hat er nicht viel verkehrt gemacht... REIN aus finanzieller Sicht und die scheint ihm nicht ganz unwichtig.


      Natürlich wäre es top, wenn der FC die Nummer hart durchzieht. Aber das hat man schon bei so vielen Wechseltheatern gehört und am Ende hat der Verein in der Regel nachgegeben, da man ansonsten zu viel Geld verbraten hätte.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • olibo66 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Sollte er danach Motivationsprobleme haben, das Projekt Tribüne ist immer spannend.
      Was sich der FC natürlich problemlos leisten könnte.... einen unmotivierten Spieler auf die Tribüne zu setzen, anstatt ihn für 35 Mio zu verkaufen... Sorry, aber eine EL-Teilnahme macht Euch noch nicht zum Todesstern 2.0 :wink2:
      Nochmal zum lesen, wenn die Chinesen nicht die angedachte Summe zahlen wollen, dann bleibt er halt. Falls er dann sauer seien sollte, wir können uns die Tribüne leisten.

      Wir verkaufen doch nicht unter Preis.
    • urlacher54 schrieb:

      Natürlich wäre es top, wenn der FC die Nummer hart durchzieht. Aber das hat man schon bei so vielen Wechseltheatern gehört und am Ende hat der Verein in der Regel nachgegeben, da man ansonsten zu viel Geld verbraten hätte.
      So ist es. Dieses "dann versauert der halt auf der Tribüne" hört sich zwar ganz gut an, aber kein Verein der Welt kann es sich leisten mal eben so eine riesige Summe in den Wind zu schießen.

      Auch ansonsten stimme ich dir völlig zu. Ich hätte auch nicht geglaubt das Modeste nochmal so eine Saison spielen kann. Der hat ja zum Teil Dinger gemacht, die man noch nicht einmal als Torchance werten würde. Wir verkaufen ihn auf dem absoluten Zenit seiner Karriere, da bin ich mir auch sicher.
    • Chicago schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Sollte er danach Motivationsprobleme haben, das Projekt Tribüne ist immer spannend.
      Was sich der FC natürlich problemlos leisten könnte.... einen unmotivierten Spieler auf die Tribüne zu setzen, anstatt ihn für 35 Mio zu verkaufen... Sorry, aber eine EL-Teilnahme macht Euch noch nicht zum Todesstern 2.0 :wink2:
      Nochmal zum lesen, wenn die Chinesen nicht die angedachte Summe zahlen wollen, dann bleibt er halt. Falls er dann sauer seien sollte, wir können uns die Tribüne leisten.
      Wir verkaufen doch nicht unter Preis.
      Nein, das können wir uns ganz bestimmt nicht leisten. auf 35 mio + den goalgetter verzichten ist nicht drin.

      entweder wir verkaufen ihn, wovon ich immer noch ganz stark ausgehe, nahze zu 100% bin ich mir da sicher und sollte es dennoch scheitern wird modeste wieder einen stammplatz bei uns im angriff haben aber das schließe ich eigentlich aus.

      und, wie urlacher bereits schrieb, kann man diese ablöse sicherlich nicht nochmal erzielen. selbst, wenn er eine weitere saison mit 15-20 toren hinlegen würde, wäre er ein jahr älter und sein vertrag 1 jahr kürzer. allerdings könnte sein verbleib natürlich sportlich extrem helfen und ich möchte jetzt nicht ausschließen, dass wir nächste saison in abstiegsgefahr kommen könnten. aber auch da können 35 mio sehr hilfreich sein, obwohl ich mir da langsam auch nicht mehr so sicher bin, wenn man für cordoba, der pro saison 5 tore schießt bis 20 mio hinlegen muss. der kann sich bei uns zwar auch zu einem stürmer entwickeln, der 10 tore + schießt aber dann sollte man solche summen von 15-20 mio auch erst zahlen müssen und nicht jetzt, wo er zumindest nicht nachweisen konnte, dass er in der lage ist regelmäßig zu treffen.

      ich bin jedenfalls sehr, sehr gespannt, wie das weiter geht. dass modeste am ende verkauft wird, da bin ich nahezu sicher aber ob wir dann wirklich auf dem transfermarkt so zuschlagen können, wie wir uns das wünschen, da bin ich mir schon lange nicht mehr so sicher.
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von garrison20 ()

    • Zu Cordoba: Ist halt eine Wette auf die Zukunft und die muss man auf diesem Transfermarkt immer öfter eingehen. Maximilian Philipp ist aufgrund der gezeigten Leistungen auch keine 20 Mio. wert. Etc. Dazu kommt dann der Faktor "dicker Geldbeutel" beim FC und schon wird der Spieler nochmal ne Stange teurer.

      Was mich wundert, dass im Zusammenhang mit dem FC nie der Name Nils Petersen fällt.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Was mich wundert, dass im Zusammenhang mit dem FC nie der Name Nils Petersen fällt.
      Bei dem war im Laufe der letzten Saison immer wieder zu hören das der sich in Freiburg (trotz der teilweisen Reservistenrolle) wahnsinnig wohl fühlt. Ich nehme mal an das der da auch gar nicht weg will.

      Zu den Preisen auf dem Transfermarkt: das wird noch ein Weilchen dauern bis man sich an diese absurden Preise gewöhnt hat. Spieler die vor zwei Jahren allerhöchstens zwei oder drei Millionen gekostet haben, kosten heute 10 Millionen. Trotzdem gibt es immer noch Beispiele wie man zu vernünftigen Preisen gute Spieler verpflichten kann. Zum Beispiel der Delaney von Bremen, der irgendwas um die zwei Millionen gekostet hat. Solche Spieler muss man finden.
      Ich bin gespannt was Schmadtke mit der Kohle anstellt...Bisher bin ich noch ziemlich entspannt. Aber nachdem er im letzten Sommer meiner Meinung nach einige Lücken im Kader offen gelassen, bzw. fragwürdig gefüllt (Rudnevs, Guirassy) hat, hoffe ich das der Kader diesmal etwas ausgewogener wird.
    • AotearoA schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Was mich wundert, dass im Zusammenhang mit dem FC nie der Name Nils Petersen fällt.
      Bei dem war im Laufe der letzten Saison immer wieder zu hören das der sich in Freiburg (trotz der teilweisen Reservistenrolle) wahnsinnig wohl fühlt. Ich nehme mal an das der da auch gar nicht weg will.
      Zu den Preisen auf dem Transfermarkt: das wird noch ein Weilchen dauern bis man sich an diese absurden Preise gewöhnt hat. Spieler die vor zwei Jahren allerhöchstens zwei oder drei Millionen gekostet haben, kosten heute 10 Millionen. Trotzdem gibt es immer noch Beispiele wie man zu vernünftigen Preisen gute Spieler verpflichten kann. Zum Beispiel der Delaney von Bremen, der irgendwas um die zwei Millionen gekostet hat. Solche Spieler muss man finden.
      Ich bin gespannt was Schmadtke mit der Kohle anstellt...Bisher bin ich noch ziemlich entspannt. Aber nachdem er im letzten Sommer meiner Meinung nach einige Lücken im Kader offen gelassen, bzw. fragwürdig gefüllt (Rudnevs, Guirassy) hat, hoffe ich das der Kader diesmal etwas ausgewogener wird.
      Mal davon abgesehen, dass Delaney auch Licht und Schatten war, bekommst Du die für ihre Position billigen Spieler eher über Ausstiegsklauseln. Da musst Du aber schon früh dran sein. Bei allen anderen Spielern hängen da einfach zu viele Scouts dran
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      AotearoA schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Was mich wundert, dass im Zusammenhang mit dem FC nie der Name Nils Petersen fällt.
      Bei dem war im Laufe der letzten Saison immer wieder zu hören das der sich in Freiburg (trotz der teilweisen Reservistenrolle) wahnsinnig wohl fühlt. Ich nehme mal an das der da auch gar nicht weg will.Zu den Preisen auf dem Transfermarkt: das wird noch ein Weilchen dauern bis man sich an diese absurden Preise gewöhnt hat. Spieler die vor zwei Jahren allerhöchstens zwei oder drei Millionen gekostet haben, kosten heute 10 Millionen. Trotzdem gibt es immer noch Beispiele wie man zu vernünftigen Preisen gute Spieler verpflichten kann. Zum Beispiel der Delaney von Bremen, der irgendwas um die zwei Millionen gekostet hat. Solche Spieler muss man finden.
      Ich bin gespannt was Schmadtke mit der Kohle anstellt...Bisher bin ich noch ziemlich entspannt. Aber nachdem er im letzten Sommer meiner Meinung nach einige Lücken im Kader offen gelassen, bzw. fragwürdig gefüllt (Rudnevs, Guirassy) hat, hoffe ich das der Kader diesmal etwas ausgewogener wird.
      Mal davon abgesehen, dass Delaney auch Licht und Schatten war, bekommst Du die für ihre Position billigen Spieler eher über Ausstiegsklauseln. Da musst Du aber schon früh dran sein. Bei allen anderen Spielern hängen da einfach zu viele Scouts dran
      Licht und auch ordentlich Schatten hast du aber auch bei Leuten die heute 10 Millionen kosten. Und bei Spielern mit Ausstiegsklauseln früh dran sein, ist als Klub der zwischen (im allerbesten Fall) Platz 5 und 15 pendelt, auch nicht allzu einfach. Da muss man wahrscheinlich schon Europapokal/Champions League garantieren und oder ein ganz dickes Scheckbuch haben.