1. FC Köln 2017|2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbeener schrieb:

      Im Übrigen sollte die Mannschaft nicht immer darauf "ausruhen" das man ja so benachteiligt wird. Das man auch ganz schlecht spielt wird dann schnell mal unter den Teppich gekehrt. Und die Bilanz ist einfach verheerend. Zwei Punkte aus 12 Spielen
      Eigentlich haben sich einige Spieler gestern schon relativ deutlich geäußert. Maroh nannte es peinlich und bei Sörensen hörte sich das ähnlich an. Zumindest hat da keiner den Elfmeter als Ausrede genommen.

      Auch ohne Benachteiligungen wären wir einfach nur schlecht, hätten statt zwei vielleicht fünf Punkte. Kacke wären wir aber immer noch!
    • Dante LeRoi schrieb:

      2. Kann man das aber auch nicht so klar trennen. Gestern war man bis zu dem Skandalpfiff nicht so schlecht und die bessere Mannschaft. Klar war die zweite Hälfte dann schlecht, aber daran war der Elfer halt nicht unschuldig, sowas kann man nicht einfach aus dem Kopf streichen.
      Das bedeutet, wenn Köln in der Halbzeitpause (nur) 0:1 zurückliegt hört man auf auf mit Fußball spielen? :paelzer:

    • LuckySpike schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      2. Kann man das aber auch nicht so klar trennen. Gestern war man bis zu dem Skandalpfiff nicht so schlecht und die bessere Mannschaft. Klar war die zweite Hälfte dann schlecht, aber daran war der Elfer halt nicht unschuldig, sowas kann man nicht einfach aus dem Kopf streichen.
      Das bedeutet, wenn Köln in der Halbzeitpause (nur) 0:1 zurückliegt hört man auf auf mit Fußball spielen? :paelzer:
      Genau :hinterha:

      Das wolltest du jetzt aber falsch verstehen ;)
      Du weißt ja selbst, dass man nicht „nur“ einfach mal 0:1 zurück lag, sondern, dass man größtenteils deshalb zurück lag, weil man (zum wiederholten Male diese Saison) schlicht und einfach beschissen wurde.

      Das in Verbindung mit der eh schon bescheidenen Gesamtsituation macht es dann einfach psychologisch sicher nicht gerade einfacher, erfolgreich Fußball zu spielen. Sind ja Menschen und keine Roboter.

      Hat Stöger ja indirekt auch bestätigt als er sagte, dass es in der Halbzeit kaum ein anderes Thema gab. Jetzt können einige von Profis natürlich fordern, dass die sowas ausblenden können müssen - ich persönlich kanns aber nachvollziehen, da ich gestern wegen Tätlichkeit gegen Brych vom Platz geflogen wäre.

      Fazit: die Fehlentscheidungen sind sicherlich nicht der einzige Grund für unsere Situation, das haben Schmaddi, Stöger und die Mannschaft schon auch selbst verbockt. Aber völlig ausblenden kann man das halt auch nicht, denn wir könnten bei etwas mehr Glück/Gerechtigkeit auch schon mindestens 6 Punkte mehr haben...das wäre immer noch nicht gut aber wenigstens nicht hoffnungslos.
      #Shalieve #prayfor50
    • Dante LeRoi schrieb:

      Fazit: die Fehlentscheidungen sind sicherlich nicht der einzige Grund für unsere Situation, das haben Schmaddi, Stöger und die Mannschaft schon auch selbst verbockt. Aber völlig ausblenden kann man das halt auch nicht, denn wir könnten bei etwas mehr Glück/Gerechtigkeit auch schon mindestens 6 Punkte mehr haben...das wäre immer noch nicht gut aber wenigstens nicht hoffnungslos.
      Hoffnungslos ist eigentlich überhaupt nichts. 6 Punkte hinter dem Reli sind aufholbar.
      Letzte Saison am 12. Spieltag hatte der HSV 4 Punkte und die spielen immer noch 1. Bundesliga.

      Eigentlich fehlt euch nur ein Faktor - Tore.
      Daran muss gearbeitet werden. Sicher tut so ein Spiel wie gestern weh, aber was ist die Konsequenz?
      Da unten liegen bleiben?
      Aufstehen, weiter machen, vielleicht nächstes Spiel wieder verlieren und dann wieder aufstehen. Nie aufgeben bis es dann klappt.

      Mainz hat nahezu jedes Jahr seinen Top-Stürmer verkaufen müssen und sie haben immer wieder einen NoName aus dem Hut gezaubert.
      Ab und zu wurde es eng, aber niemals hat das Team aufgegeben.

    • Also wenn man der Mannschaft eins nicht vorwerfen kann dann, dass sie sich aufgeben würde. Ich denke, bei vielen anderen Teams wäre das schon seit ein paar Wochen so. Vor allem wenn ich da an FC Abstiegstruppen aus der Vergangenheit denke...

      Trotzdem kann ich mir nicht ansatzweise ausmalen, wie das aktuell für die Psyche der Spieler sein muss - ich als Außenstehender ertrag das ja schon kaum noch...
      #Shalieve #prayfor50
    • Bay Araya schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Mann Mann.... dachte bisher, der Videoscheiss wäre dazu gedacht, klare Fehlentscheidungen zu revidieren :paelzer:
      Es ist eine Fehlentscheidung, aber ohne Videobeweis wäre nicht anders entschieden worden.
      Na klar, aber der videobeweis wurde ja unter anderem deswegen eingeführt, um Fehlentscheidungen revidieren zu können. „ es wäre auch ohne videobeweis so entschieden worden“ ist da irgendwie keine Aussage :)

      In meinen Augen trifft diese Elfmeterszene exakt das Kernproblem, was viele schon im Vorfeld vor der Einführung des VAR anführten - Foulspiele sind oftmals einfach Ermessensspielraum des Schiedsrichters! Wo will man da anhand der Bilder auch die Grenze ziehen, wenn schon jeder Schiedsrichter das anders auslegt? Wie stark muss ein zerren an der Schulter sein, wie hart ein Kontakt? Wirklich überstimmen kann man diese Entscheidung anhand der Bilder ja nur, wenn nachweisbar gar kein Kontakt stattgefunden hat. Und selbst da kann man in manchen Szenen noch anführen, dass selbst der Versuch des Foulspiels strafbar ist.

      Für mich ist der VAR in dieser Form jedenfalls auf keinen Fall zukunftsfähig.
    • Dante LeRoi schrieb:

      denn wir könnten bei etwas mehr Glück/Gerechtigkeit auch schon mindestens 6 Punkte mehr haben...das wäre immer noch nicht gut aber wenigstens nicht hoffnungslos.
      Sagen wir es so: Ihr wärt damit zumindest erheblich besser im Geschäft in Sachen Klassenerhalt. Das ist echt schon übel; es ist ja nicht die erste Fehlentscheidung, welche Punkte gekostet hat. Da nützt es auch nix, wenn Brych hinterher zugibt, dass er und auch der VB falsch lag.
      Je suis....
      87%
    • Strafanzeige wegen Betrug gegen den
      DFB-Schiedsrichter Tobias Welz, Wiesbaden

      Sehr geehrte Staatsanwaltschaft Köln,
      der Beschuldigte Tobias Welz ist neben seiner Tätigkeit als Polizeibeamter, zudem beim Deutschen Fußballbund e.V. (DFB) als Fußballschiedsrichter tätig.
      Innerhalb dieses Aufgabenbereich wurde Herr Welz am 18.11.2017 ab 15.30 Uhr als Schiedsrichterassistent im DFB-Videostudio in Köln eingesetzt. Seine Aufgabe war es, das Bundesligafußballspiel 1. FSV Mainz 05 gegen den 1. FC Köln am Monitor zu beobachten und bei eindeutigen Fehlentscheidungen des Feldschiedsrichters Dr. Felix Brych sein Veto einzulegen.
      Eine solche Szene trat in der 42. Minute des Spiels ein, als Dr. Felix Brych aus nicht idealer Sicht, glaubte ein Foul eines Kölner Spielers im eigenen Strafraum gesehen zu haben und auf 11m-Strafstoß für Mainz entschied. Der kontaktierte Videoassistent Tobias Welz bestätigte nach Ansicht der Zeitlupenaufnahme die Richtigkeit dieser Entscheidung mit der Begründung, es hätte einen Kontakt am Knie des angeblich gefoulten Mainzer Spielers gegeben. Mainz verwandelte den völlig unberechtigten Elfmeter und gewann das Spiel durch dieses geschenkte Tor mit 1:0. Der 1. FC Köln wurde dadurch willkürlich und wiederholt in dieser Saison, um Punkte betrogen.
      In allen Videozeitlupeneinstellungen wurde immer wieder eindeutig und von allen ausnahmslos bestätigt, daß es keinerlei regelwidrigen Körperkontakt zum „gefoulten“ Mainzer Spieler gegeben war und zudem ganz klar auf keinen Fall am Knie. Und genau das hat der Videoassistenz Tobias Welz trotz Zeitlupe fälschlich behauptet und damit verhindert, daß sich der Schiedsrichter Dr. Felix Brych persönlich die Zeitlupe anschaut.
      Das ist ein eindeutiger und bewußter Betrug. Ein Wahrnehmungsfehler ist völlig ausgeschlossen, zumal Tobias Welz als zugleich Polizeibeamter und Schiedsrichter in dieser Hinsicht bestens geschult und erfahren sein muß.
      Ich erstatte daher hiermit Strafantrag wegen Betrug gegen Tobias Welz. Er hat zweifelsfrei und mit voller Absicht mittels dreister Lüge dem 1. FSV Mainz 05 unlauter und rechtswidrig zum Sieg verholfen. In Anbetracht der Tatsache, daß es hier um zweistellige Millionensummen und um hunderttausende sich betrogen fühlende Fans geht, die teilweise auch hohe Wetteinsätze durch diesen Betrug verloren haben, bitten ich dringend um angemessene Ermittlung und Strafverfolgung bei dieser krassen Verfehlung und Straftat.
      ...
      Mit freundlichen Grüßen
      Bodo Cieslar
      [/quote]– Quelle: ksta.de/28928216 ©2017
    • es gab am sa noch genau 3 spieler, die spielfähig waren aber nicht zum kader gehörten: nartey, queiros und olkowski.

      jetzt fällt zoller und leo verletzt aus. dafür kann man olkowski und nartey in den kader holen.

      handwerker und pizarro sind gar nicht spielberechtigt und bei queiros meine ich auch, dass er nicht spielberechtigt ist. bin aber nicht sicher.

      das müsste also heissen, dass mind 1, evtl auch 2 plätze auf der bank leer bleiben.

      na ja, so dürften sich vielleicht noch gerade 3 feldspieler für die bank finden um das wechselkontingent ausschöpfen zu können...

      1. horn
      2. klünter
      3. sörensen
      4. maroh
      5. rausch
      6. lehmann
      7. özcan
      8. jojic
      9. osako
      10.cordoba
      11. guirassy

      12. nartey
      13. olkowski
      14. horn
      15. mere

      sogar 4, falls queiros tatsächlich nicht gemeldet wurde. fast luxus...

      aber arsenal wird wohl fairerweise auch nicht mit der a-mannschaft antreten. :jeck:
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • Wobei ich mich aber auch frage warum Arsenal so viele verschiedene Spieler einsetzen kann. Die haben ja gegen Belgrad tatsächlich beinahe mit ihrer U21 gespielt. Von unserer U21 haben Ouahim, Führich und Bisseck bei den Profis mittrainiert. Die dürften aber auch allesamt nicht spielberechtigt sein.

      Edit: laut dieser Auflistung hier von der UEFA Seite wären auch Queiros und Risa spielberechtigt. Also ein kleines bisschen können wir die Bank schon auffüllen :D de.uefa.com/uefaeuropaleague/s…022125/lineups/index.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AotearoA ()

    • Ich breche heute für den FC meine mittlerweile jahrelange Thanksgiving Football Tradition.

      Stadionwurst und Platikbecher-Kölsch im Eintausch gegen Pumpkin Pie und Turkey. Ich weiß noch nicht, ob ich die richtige Entscheidung getroffen hab.

      Aber egal. Come on FC! Es wird Zeit. "Spürbar aufwärts"!!!
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • Toko07 schrieb:

      Horst Held neuer Sportdirektor, hmm weiß ja nicht was ich davon halten soll :whistling:
      Ist ein Gerücht der Bild... sollte man da zusagen...
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • AotearoA schrieb:

      Arsenal heute Abend ohne Cech, Kolasinac, Bellerin, Özil, Koscielny, Mustafi, Xhaka, Ramsey, Sanchez, Walcott, Lacazette
      das haben Engländer so an sich das gerade in der EL sehr oft die zweite Reihe zum Zug kommt,aber will der FC überhaupt das Spiel unbedingt gewinnen ? Hertha am Wochenende ist wohl so etwas wie das Entscheidungsspiel für Stöger auch wenn es noch keiner laut gesagt hat.Heimspiel,dazu mit Hertha ein machbarer Gegner.wenn das auch noch in die Hose gehen sollte dann ist das Thema Stöger und der FC doch wohl endgültig ausgereizt,oder wie sieht man das in Köln ?