Rundreise Schottland

    • Rundreise Schottland

      Wir sind mitte Juli 10 Tage im Norden Schottlands unterwegs und schauen mal was die Highlands so schönes haben.
      Geplant ist och nicht allzu viel (Loch Ness und Glasgow). Mietwagen ist auch gebucht und ein Navi besorgt.
      Für Anregungen wäre ich sehr dankbar. Wir sind jetzt nicht unbedingt die Art von Urlauber der gerne 10 KM Wanderstrecken abgeht und danach noch einen Berg hochkraxelt.
      Ansonsten sind wir relativ offen was sehenswertes oder auch erlebenswertes angeht. Auch über kulinarische Tipps wäre ich dankbar(kleine einschränkung, meine bessere hälfte ist glutenunverträglich, sollte also möglichst alternativen in den restaurants geben)

      LG Emmitt
    • Emmitt schrieb:

      Wir sind mitte Juli 10 Tage im Norden Schottlands unterwegs und schauen mal was die Highlands so schönes haben.
      Geplant ist och nicht allzu viel (Loch Ness und Glasgow). Mietwagen ist auch gebucht und ein Navi besorgt.
      Für Anregungen wäre ich sehr dankbar. Wir sind jetzt nicht unbedingt die Art von Urlauber der gerne 10 KM Wanderstrecken abgeht und danach noch einen Berg hochkraxelt.
      Ansonsten sind wir relativ offen was sehenswertes oder auch erlebenswertes angeht. Auch über kulinarische Tipps wäre ich dankbar(kleine einschränkung, meine bessere hälfte ist glutenunverträglich, sollte also möglichst alternativen in den restaurants geben)

      LG Emmitt
      Edinburgh kann ich wärmstens empfehlen, sehr viele Sehenswürdigkeiten. Wir waren Ende März für 4 Tage in Edinburgh und waren total begeistert :xywave:
    • Ich fand die Stufenschleuse in Fort August (südliches Ende von Loch Ness) sehenswert.
      Cliffs of Moher fad ich auch ganz nett (kann man auch beliebig lange Strecken lang laufen).

      Wenn Strand für euch etwas ist. Schottland hat erstaunlich viele Sandstrände (mir fällt gerade nicht mehr der Name ein, an dem ich damals war), aber je nachdem wo man ist, lohnt es sich mal zu schauen, ob einer in der Nähe ist.

      Loch Lomond fand ich zum "Wandern" (Spazieren gehen) auch nicht schlecht.

      Glasgow selbst hat mir weniger gefallen. Ist gefühlt eine reine Industriestadt (oder wir waren an den falschen Stellen).
      Edinburgh fand ich dagegen deutlich interessanter.

      Wir sind oft in lokalen Pubs essen gegangen, zum einen fanden wir es in normalen Restaurants teilweise teuer und in den Pubs gab es gefühlt eher "lokales" Essen. Ich habe dort viel mit "Highland Kühen" (keine Ahnung wie sie genau heißen) gegessen.
    • FinalD schrieb:

      Ich fand die Stufenschleuse in Fort August (südliches Ende von Loch Ness) sehenswert.
      Cliffs of Moher fad ich auch ganz nett (kann man auch beliebig lange Strecken lang laufen).

      Wenn Strand für euch etwas ist. Schottland hat erstaunlich viele Sandstrände (mir fällt gerade nicht mehr der Name ein, an dem ich damals war), aber je nachdem wo man ist, lohnt es sich mal zu schauen, ob einer in der Nähe ist.

      Loch Lomond fand ich zum "Wandern" (Spazieren gehen) auch nicht schlecht.

      Glasgow selbst hat mir weniger gefallen. Ist gefühlt eine reine Industriestadt (oder wir waren an den falschen Stellen).
      Edinburgh fand ich dagegen deutlich interessanter.

      Wir sind oft in lokalen Pubs essen gegangen, zum einen fanden wir es in normalen Restaurants teilweise teuer und in den Pubs gab es gefühlt eher "lokales" Essen. Ich habe dort viel mit "Highland Kühen" (keine Ahnung wie sie genau heißen) gegessen.

      Cliffs of Moher sind in Irland :xywave:
    • Emmitt schrieb:

      Wir sind mitte Juli 10 Tage im Norden Schottlands unterwegs und schauen mal was die Highlands so schönes haben.
      Geplant ist och nicht allzu viel (Loch Ness und Glasgow). Mietwagen ist auch gebucht und ein Navi besorgt.
      Für Anregungen wäre ich sehr dankbar. Wir sind jetzt nicht unbedingt die Art von Urlauber der gerne 10 KM Wanderstrecken abgeht und danach noch einen Berg hochkraxelt.
      Ansonsten sind wir relativ offen was sehenswertes oder auch erlebenswertes angeht. Auch über kulinarische Tipps wäre ich dankbar(kleine einschränkung, meine bessere hälfte ist glutenunverträglich, sollte also möglichst alternativen in den restaurants geben)

      LG Emmitt

      Besucht lieber Edinburgh als Glasgow oder nehmt Euch nicht zuviel Zeit für Glasgow, ausser Du willst Dir die Fussball in Glasgow ansehen. Ansonsten lohnt Glasgow eher nicht. Bis auf wenige Ausnahmen ist Glasgow eine graue Industriestadt mit wenig Charme.

      Wie gesagt Edinburgh ist sehr schön und da kann man auch in zwei drei Tagen eine Menge sehen.

      Ansonsten fanden wir es in Inverness (Loch Ness) sehr schön. Der Ort lohnt für einen Kurzbesuch (Inverness Caste, River Ness und St.Andrews Cathedral) und wenn ihr Euch einen Kilt machen lassen wollt (highlandhouseoffraser.com/) und natürlich für die Touren von dort zum Loch Ness inkl. Guides und Urquhart Castle: Nehmt eine Tour bei dem ihr mit Booten über den See fahrt. Versucht in Inverness an einem ChipShop mal Fish&Chips.

      In der Nähe von Inverness ist Culloden Battlefield wenn Du geschichtlich interessiert bist (auch hier macht ein Tour mit Guide Sinn). Und was auch sehr schön war und tolle Fotomotive geliefert hat die Halbinsel "Black Isle" und an deren Spitze Cromarty mit seinem Postkarten-Leuchtturm, den schönen Häuschen und der Küste dort.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Ich war vor zwei Monaten noch in Schottland und bin mit meiner Freundin einmal durchs Land gefahren. Start in Edinburgh (tolle Stadt, kann man ein paar Tage einplanen) über Loch Lomond nach Norden Richtung Fort William, dann weiter bis auf die Isle of Skye (total beeindruckend!!), dann nach Inverness, anschließend durch den Cairngorms National Park mit Besuch in der Dalwhinnie Distillery über Perth (naja) nach St. Andrews (ganz cool, aber auch sehr touristisch) und schließlich wieder nach Edinburgh. Insgesamt waren wir eine Woche unterwegs. In Schottland ist oft der Weg das Ziel, man will dauernd aussteigen und in den Highlands einfach nur die Aussicht genießen.

      Im April war dazu das Wetter durchwachsen (sehr positiv, fürs feeling ;) ) und sobald man aus Edinburgh raus war, war man im Prinzip alleine. Uns hat das Einsame sehr gefallen und der Urlaub steht sehr weit oben in unserer Favoritenliste. Dazu sehr nette Menschen! Bed'n'Breakfasts oder airbnb haben wir meist einen Tag vorher gebucht, da wir sehr spontan entschieden haben, wo es am nächsten Tag hingehen sollte.

      Tipp für den Sommer: Passt auf die Mücken auf, soll schlimm sein!
      Dolphins - Canucks - Giants

    • BonoVox81 schrieb:

      FinalD schrieb:

      Ich fand die Stufenschleuse in Fort August (südliches Ende von Loch Ness) sehenswert.
      Cliffs of Moher fad ich auch ganz nett (kann man auch beliebig lange Strecken lang laufen).

      Wenn Strand für euch etwas ist. Schottland hat erstaunlich viele Sandstrände (mir fällt gerade nicht mehr der Name ein, an dem ich damals war), aber je nachdem wo man ist, lohnt es sich mal zu schauen, ob einer in der Nähe ist.

      Loch Lomond fand ich zum "Wandern" (Spazieren gehen) auch nicht schlecht.

      Glasgow selbst hat mir weniger gefallen. Ist gefühlt eine reine Industriestadt (oder wir waren an den falschen Stellen).
      Edinburgh fand ich dagegen deutlich interessanter.

      Wir sind oft in lokalen Pubs essen gegangen, zum einen fanden wir es in normalen Restaurants teilweise teuer und in den Pubs gab es gefühlt eher "lokales" Essen. Ich habe dort viel mit "Highland Kühen" (keine Ahnung wie sie genau heißen) gegessen.
      Cliffs of Moher sind in Irland :xywave:
      Ups, stimmt. Wir sind damals von Glasgow über Belfast nach Dublin gefahren, habs verwechselt :S
    • Cullodon Battlefield, Cawdor Castle und Fort George liegen alle in der Nähe vom Loch Ness und sind einen Besuch wert.

      Auf dem Cullodon Battlefield fand die letzte große Schlacht zwischen Engand und Schottland statt die England "leider" gewonnen hat.
      Nach der Schlacht wurden verletzte Schotten gnadenlos abgeschlachtet und ganze Clans vernichtet.

      Cawdor Castle ist ein nettes Schloss welches man besichtigen kann und da es nie beschädigt wurde sieht man dort vieles von der originalen Inneneinrichtung.
      Das Castle liegt an einem Bach und verfügt über eine wunderschöne Gartenanlage.
      Wer Golf spielen kann findet dort auch einen Platz :)

      Fort George ist eine Anlage die Heimat der Queen´s Own Highlanders ist und die man, trotz der militärischen Nutzung, besuchen kann.
      Man findet dort eine Ausstellung die das Leben der Soldaten darstellt und wenn man Glück hat, und ich hatte es als ich dort war, kann man die Soldaten in Action erleben :)

      Weitere Anlaufziele wären:

      Fort Augustus und die Schleusen sind auch interessant, leider ist das Fort, besser gesagt die Abtei die davon noch übrig ist, nicht mehr geöffnet.
      Ich konnte dort 1995 noch die, angeblich, kleinste Bibel der Welt bewundern :D

      Fort William sollte man auch einen Besuch abstatten, vor allem weil man von dort zum Ben Nevis kommt,dem höchsten Berg von GB.
      Von dort kann man auch einen Ausflug nach Glenfinnan am Loch Shiel machen,der Heimat von Connor McLeod dem Highlander...es kann nur einen geben.

      Wenn es weiter Richtung Glasgow geht unbedingt den Loch Lommond besuchen und dort den Golf Club auf dem die Scottish Open stattfinden.
      Viele finden den Loch Lommond schöner als Loch Ness ;)

      Von Glasgow aus würde ich noch Sterling und Falkirk empfehlen.
      In Sterling findet man ein mächtiges Castle, eine nette Altstadt und einige Schlachtfelder, Bannockburn oder Stirling Bridge, die in der Geschichte Schottlands eine große Rolle gespielt haben.
      In der Nähe des Castles findet man die Church of Holy Rude und die ist einen Besuch absolut wert!
      In Sterling findet man auch das Wallace Monument.......Freeeeeeeedoooooom ;)

      Falkirk spielte beim Aufstand von William Wallace eine Rolle, verlor man dort doch eine Schlacht gegen die Engländer :(
      Sehenswürdigkeiten der besonderen Art sind das Falkirk Wheel, ein phantastisches Schiffshebewerk, und The Kelpies, zwei riesige Pferdeköpfe.

      Als letztes lege ich Edinburgh ans Herz :)
      Tolle Altstadt, grandioses Castle, viel Geschichte, Einkaufsmöglichkeiten aller Art und ein nettes Nachtleben....die Stadt hat alles was das Herz begehrt :)

      Wie schon von anderen erwähnt, spart an Glasgow und verbringt mehr Zeit in Edinburgh :)
    • Bronco Bomber schrieb:

      Von Glasgow aus würde ich noch Sterling und Falkirk empfehlen.

      In Sterling findet man ein mächtiges Castle, eine nette Altstadt und einige Schlachtfelder, Bannockburn oder Stirling Bridge, die in der Geschichte Schottlands eine große Rolle gespielt haben.
      In der Nähe des Castles findet man die Church of Holy Rude und die ist einen Besuch absolut wert!
      In Sterling findet man auch das Wallace Monument.......Freeeeeeeedoooooom ;)

      Mist, gestern total vergessen. Ja Stirling hat mir auch sehr gut gefallen. War ich jetzt auch schon zweimal. Einmal 2001 alleine und 2005 auf Hochzeitsreise.
      Wallace Monument, Stirling Castle und die Gassen der Altstadt sind schöne Fotomotive.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • BonoVox81 schrieb:

      Cliffs of Moher sind in Irland :xywave:

      Alternativ kann man dafür auf der Isle of Skye "Kilt Rock" empfehlen.

      Ansonsten wurde schon viel richtiges geschrieben. Vor allem die Isle of Skye kann ich auch sehr empfehlen. Wenn ihr mit der Fähre ab Mallaig fahrt, das ist auch ein nettes kleines Küstendorf und in der Nähe sind auch noch die Silver Sands of Morar. Und auch Loch Lommond und Ben Nevis sind toll.

      Wenn kein Interesse an Whisky fallen einige Empfehlungen weg, trotzdem evtl. die alte Distille Dallas Dhu besichtigen, die ist als Museum umgebaut und man kann dort lernen wie Whisky hergestellt wird.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • So schön Edinburgh Castle auch ist, verzichtet auf den Audioguide. Die Infos haben mich eher gelangweilt und werden auch nicht besonders gut vorgetragen. Da kann man sich auch eine Übersicht mit Informationen zu verschiedenen Bereichen aus dem Internet laden (gibt es bestimmt, habe aber nicht nachgeguckt ;) ) und läuft nicht mit den Kopfhörern+Abspielgerät durch die Gegend, die darüber hinaus auch noch sehr klobig sind und stören.
      Dolphins - Canucks - Giants

    • WIr waren jetzt Ende Mai in Glasgow, Edingburgh und mit einem Kurztrip in den HIghlands, weil wir in Glencoe uns jeder ein Stückchen Land geschenkt haben. :mrgreen:

      Und Glasgow ist für mich keine hässliche Stadt, sie hat schöne Ecken(Celtic Stadion, St-Mungo's Cathedral - Kann man unten noch was über wichtige Persönlichkeiten erfahren, die in der Geschichte nicht so bekannt sind, Glasgow Tower und am Clyde River entlang ist es schön, wie ich finde, aber es eine Arbeiterstadt.

      Edingburgh hat da einfach mehr zu bieten. Das Schloss, die Monumente (z.B. das von Walter Scott direkt neben dem Bahnhof), hat man schon mal für den Einstieg eine tolle Sicht auf die Stadt. Vom Schloss aus noch besser. Wir haben uns die Kosten gespart, da wir auch die Zeit nicht hatten, da wir nur einen Tag leider da waren und sonst hätten wir nicht viel mehr sehen können.

      Was ich empfehlen kann ist die das ausgedehnte Schiff der Queen, die Britannia. Sehr interessant wie ich finde und mit 15 Pfund nicht so teuer. Dann wäre halt die Whiskey Experience eine sehr zu empfehlende Sache, da die das richtig Professionell machen und es auch was für nicht Whiskey Trinker ist. Bin selber kein so großer Whiskey Liebhaber, aber die geschichte und die Erfahrung und wie das aufgezogen haben, ist sehr professionell. Und macht Laune. Dann den Botanischen Garten, der ist umsonst und sind sehr interessante Pflanzen zu sehen, aus aller Welt in den 2/3 Gewächshäusern. Für einen kurzen Abstecher eine gute Sache. Dann Mary Kings Close oder St.Giles Cathedral. Beide im Stadtzentrum nah beinander.

      Und wenn ich noch eine Stadt außerhalb Schottland empfehlen kann, dannn Dublin. Derzeit viel Baustelle, aber das ist eine sehr schöne Stadt. Und da muss man die Guiness Brauerei mitnehmen. :bier: Das ist ein klein wenig besser wie die Whiskey Experience, da mir das Bier mehr schmeckt. :mrgreen:

      Und ich kann die Haggis Bonbons empfehlen. :thumbsup: Wer aus dem Norden kommt und das Knipp kennt, wird das auch mögen, schmeckt sehr ähnlich und wenn man nicht genau nachfragt, was drin ist, kann man das gut Essen. :bier:

      Wir hatten mit dem Wetter Glück, hatten 2 Tage mit 26 Grad und Sonne. Sonst sehr häufig trocken und nur 1 1/2 Tage regen von 5. Denke das ist eine gute Ausbeute. :mrgreen:

      Eine Reise dahin ist es allemal Wert und ich muss gestehen, dass ich echt überrascht war, wie schön es gerade in den Highlands Schottlands ist. Diese Natur habe ich so nicht erwartet und die Topografie.

      Das Autofahren ist nach kurzer Eingewöhnung kein großes Problem, solange man ein Englischen Wagen und Automatik nimmt. Da kommt man dann schnell rein.

      Dann Viel Spaß bei der Reise! :bier:
      ------------------------------------------------------

    • Benutzer online 1

      1 Besucher