Fussball Bundesliga 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fussball Bundesliga 2017/18

      Heute wurder der neue Spielplan der Bundesliga veröffentlicht.
      Das Eröffungnungspiel bestreitet am 18.08.2017 Bayern München gegen Bayer Lerverkusen.
      Zeit also, auch hier einen neuen Thread für all die Nebensächlickeiten rund um die Bundesliga zu eröffnen.
    • Banane schrieb:

      Noch nie sind die Bayern Meister geworden, wenn die am 1. Spieltag gegen Leverkusen ran mussten

      Raider11 schrieb:

      Noch nie ist Leverkusen Meister geworden wenn sie am 1. Spieltag ein Spiel hatten.
      Uiii, ich hoffe das ist jetzt keine drohung das eine der beiden statistiken diese saison gebrochen wird? ich wüßte gar nicht welche da das kleinere übel wäre?!!?
    • Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :)

      kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :)
      kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      Wirklich was neues ist das doch aber auch nicht mehr, das gab doch auch schon in Hoffenheim die sog. Trainingsgruppe B und in Hamburg hatte man doch auch schon mal diverse Spieler auf dem Buli-Kader aussortiert. Und btw ihr Geld haben sie alle weiter erhalten, Herr Wiese lacht sich doch heute noch über seinen beazhlten Urlaub in Hoffenheim halb tot.
    • HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :) kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      Wirklich was neues ist das doch aber auch nicht mehr, das gab doch auch schon in Hoffenheim die sog. Trainingsgruppe B und in Hamburg hatte man doch auch schon mal diverse Spieler auf dem Buli-Kader aussortiert. Und btw ihr Geld haben sie alle weiter erhalten, Herr Wiese lacht sich doch heute noch über seinen beazhlten Urlaub in Hoffenheim halb tot.
      Natürlich ist das nicht neu, ich wollte nur darauf hinaus das sich nicht nur Vereine unabhängig von Vertragslaufzeiten neu ausrichten können wollen, sondern Spieler eben auch :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :) kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      Wirklich was neues ist das doch aber auch nicht mehr, das gab doch auch schon in Hoffenheim die sog. Trainingsgruppe B und in Hamburg hatte man doch auch schon mal diverse Spieler auf dem Buli-Kader aussortiert. Und btw ihr Geld haben sie alle weiter erhalten, Herr Wiese lacht sich doch heute noch über seinen beazhlten Urlaub in Hoffenheim halb tot.
      Natürlich ist das nicht neu, ich wollte nur darauf hinaus das sich nicht nur Vereine unabhängig von Vertragslaufzeiten neu ausrichten können wollen, sondern Spieler eben auch :)
      Nur das die Spieler da in der Regel weiterhin am längeren Hebel sitzen. Sind sie gut genug wird ein anderer Verein schon die entsprechend fette Ablöse zahlen, wenn er wirklich daran interessiert ist, den Vertrag aufzulösen. Andererseits wird bei nicht gebrachter Leistung der Vertrag dann halt ausgesessen, ohne daß der Verein da wirklich eine Handhabe hat aus dem Vertrag rauszukommen
    • HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :) kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      Wirklich was neues ist das doch aber auch nicht mehr, das gab doch auch schon in Hoffenheim die sog. Trainingsgruppe B und in Hamburg hatte man doch auch schon mal diverse Spieler auf dem Buli-Kader aussortiert. Und btw ihr Geld haben sie alle weiter erhalten, Herr Wiese lacht sich doch heute noch über seinen beazhlten Urlaub in Hoffenheim halb tot.
      Natürlich ist das nicht neu, ich wollte nur darauf hinaus das sich nicht nur Vereine unabhängig von Vertragslaufzeiten neu ausrichten können wollen, sondern Spieler eben auch :)
      Nur das die Spieler da in der Regel weiterhin am längeren Hebel sitzen. Sind sie gut genug wird ein anderer Verein schon die entsprechend fette Ablöse zahlen, wenn er wirklich daran interessiert ist, den Vertrag aufzulösen. Andererseits wird bei nicht gebrachter Leistung der Vertrag dann halt ausgesessen, ohne daß der Verein da wirklich eine Handhabe hat aus dem Vertrag rauszukommen
      Du meinst die fetten Verträge mit denen sie überzeugt wurden genau zu diesem Verein zu wechseln ;)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Ich denke so einfach kann man da keinen schuldigen benennen.
      Ich denke es geht gar nicht um Schuldige sondern um klare Regeln wie das Ganze zu laufen hat. Wenn ich lese das Kevin Kampl "unbedingt" weg will, obwohl er einen Vertrag ohne Klausel bis 2020 ( lt. Kicker ) hat, dann läuft da was falsch. Forsberg oder Modeste das gleiche Schema. Klar diskutieren wir das Thema jeden Sommer und Winter mit wechselnden Namen aber es wird ja nicht besser
      Ich mache mal hier weiter :) Kampl scheint wohl weniger Wertschätzung zu genießen seit Roger Schmidt nicht mehr Trainer ist. Unter welchen Voraussetzungen er seinen Vertrag unterschrieben hat wissen wir nicht, vielleicht sieht er diese Voraussetzungen nicht mehr als gegeben an. Ein Verein will bei veränderter sportlicher Ausrichtung, z.B. wegen eines Trainerwechsels, u. U. auch den ein oder anderen Spieler loswerden, der dann gesagt bekommt (wenn auch vielleicht nicht so direkt), such dir eine neue sportliche Herausforderung oder du landest auf der Tribüne. Ich will da niemanden in Schutz nehmen aber verläßliche praktikable Regelungen lassen sich halt nicht so einfach finden bei zum Teil im Halbjahresrhythmus heftig schwankenden Marktwerten.
      Hier mal ein schönes Gegenbeispiel was Verträge angeht :) kicker.de/news/fussball/bundes…ofi-kader-trainieren.html
      Wirklich was neues ist das doch aber auch nicht mehr, das gab doch auch schon in Hoffenheim die sog. Trainingsgruppe B und in Hamburg hatte man doch auch schon mal diverse Spieler auf dem Buli-Kader aussortiert. Und btw ihr Geld haben sie alle weiter erhalten, Herr Wiese lacht sich doch heute noch über seinen beazhlten Urlaub in Hoffenheim halb tot.
      Natürlich ist das nicht neu, ich wollte nur darauf hinaus das sich nicht nur Vereine unabhängig von Vertragslaufzeiten neu ausrichten können wollen, sondern Spieler eben auch :)
      Nur das die Spieler da in der Regel weiterhin am längeren Hebel sitzen. Sind sie gut genug wird ein anderer Verein schon die entsprechend fette Ablöse zahlen, wenn er wirklich daran interessiert ist, den Vertrag aufzulösen. Andererseits wird bei nicht gebrachter Leistung der Vertrag dann halt ausgesessen, ohne daß der Verein da wirklich eine Handhabe hat aus dem Vertrag rauszukommen
      Ein passendes und aktuelles Gegenbeispiel ist der gewollte Wechsel von Modeste, oder?
    • Der HSV von Spieltag 2 bis 4 jeweils Freitags exklusiv bei Eurosport, Sonntag Mittag dann 1899 - Hertha, danach soll der Player Verkauf nochmal mit Bayern (gegen Wolfsburg) angekurbelt werden, man darf gespannt sein :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Lahm ist Fußballer des Jahres. Das ist zwar schön für ihn das er diese Ehrung noch bekommt (er hätte diese in seiner Karriere zweifellos verdient gehabt).

      Aber jetzt ist es einfach nur witzlos.

      An Kross hätte kein Weg vorbei geführt.
      Der Dämon in Gedanken ist erbarmungslos
    • Jip. Hab auch verzweifelt versucht herauszufinden, was Lahm letzte Saison (außer seinem Rücktritt) exorbitantes geleistet hätte, das eine solche Auszeichnung auch nur ansatzweise rechtfertigt - und bin leider nicht fündig geworden :hinterha:

      Ist halt nun mal keine Auszeichnung fürs Lebenswerk und letzte Saison kann es da - wie du schon sagst - mit Kroos nur einen sinnvollen Preisträger geben.
      #Shalieve #prayfor50
    • Dante LeRoi schrieb:

      Jip. Hab auch verzweifelt versucht herauszufinden, was Lahm letzte Saison (außer seinem Rücktritt) exorbitantes geleistet hätte, das eine solche Auszeichnung auch nur ansatzweise rechtfertigt - und bin leider nicht fündig geworden

      Ist halt nun mal keine Auszeichnung fürs Lebenswerk und letzte Saison kann es da - wie du schon sagst - mit Kroos nur einen sinnvollen Preis
      Problem ist halt, dass diese Maßstäbe ja letztlich wirklich nie galten.

      Nur mal so nen paar WTF Preisträger. 2012 : Reus (in Dortmunds Double Jahr und wo Bayern immerhin in 2 Finals +Vizemeister war + ein Großteil der Spieler im EM Halbfinale), 2013 ist BS zumindest diskutabel, wenn man bedenkt das Ribery Europas Fußballer des Jahres wurde; im letzten Jahr Boateng. Boateng hat sich zweifelos zum einem der besten Verteidiger entwickelt, aber letztes das Jahr 15/16 war bei weitem nicht sein stärkstes Jahr. er hat das einzig Gaulands Nachbarn Spruch zu verdanken (in dem Jahr)
      Der Dämon in Gedanken ist erbarmungslos
    • Jo weil Dortmund das Double geholt hat, ist Reus ein WTF?-Preisträger? Ich glaub, der war die Saison mal einigermaßen verletzungsfrei und hat imho absolut überragend gespielt. Der beste spieler spielt doch nicht automatisch bei einem der beiden besten Teams.
    • Bay Araya schrieb:

      Jo weil Dortmund das Double geholt hat, ist Reus ein WTF?-Preisträger? Ich glaub, der war die Saison mal einigermaßen verletzungsfrei und hat imho absolut überragend gespielt. Der beste spieler spielt doch nicht automatisch bei einem der beiden besten Teams.
      Mir fallen mit gündogan , Kagawa , und ggf lewandowski drei Dortmunder ein die vom Niveau her ne Stufe über Reus gespielt haben. Dazu noch zwei Titel. Fallen mir wenig Gründe ein warum da Reus da den Titel bekommen hat...
      Der Dämon in Gedanken ist erbarmungslos
    • Stundenplan.jpg

      Hier mal der "Stundenplan" für die neue Saison. Ein letztes Mal nur mit einer CL-Anstoßzeit.

      PS: Könnte ein Mod mal aus dem "Fuss" im Titel des Threads einen "Fuß" machen?
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Hier mal der "Stundenplan" für die neue Saison.
      Gott sei dank besuche ich die "Schule" mittlerweile nicht mehr......
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Mile High 81 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Jo weil Dortmund das Double geholt hat, ist Reus ein WTF?-Preisträger? Ich glaub, der war die Saison mal einigermaßen verletzungsfrei und hat imho absolut überragend gespielt. Der beste spieler spielt doch nicht automatisch bei einem der beiden besten Teams.
      Mir fallen mit gündogan , Kagawa , und ggf lewandowski drei Dortmunder ein die vom Niveau her ne Stufe über Reus gespielt haben. Dazu noch zwei Titel. Fallen mir wenig Gründe ein warum da Reus da den Titel bekommen hat...
      Naja 18 Tore 11 Vorlagen in 32 Spielen, so viel besser war da Lewi in seiner ersten Saison als Starter bestimmt nicht.
      Gündogan hatte in seiner ersten Dortmunder Saison doch noch seine Anlaufschwierigkeiten und wurde meiner Erinnerung nach auch erst mal auf die Bank gesetzt. Da war die Saison mit dem CL-Finale deutlich stärker.
      Kagawa wäre sicherlich ne Alternative, aber dass er eine Stufe über Reus gespielt hat, sehe ich da jetzt auch nicht. Und da wählste beim Fußballer des Jahres dann wohl lieber den Deutschen.
      Zumal man dann bei Dortmund wohl auch den überragenden Spieler schlechter ausmachen konnte.
    • Banane schrieb:

      @WolfsburgerJung wie ist deine Einschätzung zu Dimata? Startelfkandidat? Auf welcher Position?
      Ich denke Dimata wird erstmal von der Bank kommen. Seine Stammposition ist das Sturmzentrum, da ist aber Gomez gesetzt. In den Testspielen kam er bisher meist auf dem Flügel zum Einsatz, das liegt ihm aber weniger und er hat auch im offensiven Mittelfeld einiges an Konkurrenz. Zudem hat er noch Schwächen im Defensivverhalten und da er aus einer schwächeren Liga kommt muss er sich auch noch mehr eingewöhnen. Daher gehe ich mal von aus, dass die Starter erstmal noch nichts für ihn ist.
      Aber er ist ja noch jung, mal sehen wie sich das entwickelt. Und 1-2 Verletzungen im Offensivbereich können das Ganze ja auch schon wieder anders aussehen lassen...