Hamburger SV 2017/2018

    • Ohana2410 schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      alter...worüber hier und andernorts nur diskutiert wird. Ein Bild der Gesellschaft.

      Ich komme gerade aus dem Stadion und war noch nie stolzer, HSV Fan zu sein.

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?

      Was heute im und um das Stadion abging, hat es so meiner Meinung noch nie gegeben. Aber alle diskutieren über 100 Vollidioten.

      Wo waren in der Sportschau die Bilder, als sich alle Arm in Arm standen und " mein Hamburg lieb ich sehr, ist das Leben oft auch schwer" sangen?

      Ich bin so stolz, ein Teil dieses Vereins zu sein.
      Es geht doch gar nicht darum den Verein zu hassen. Es gibt nur viele Fans die mitansehen mussten wie ihr Verein für Misswirtschaft gnadenlos bestraft wurde. Da kannst du gerne mal in Köln Frankfurt oder Düsseldorf nachfragen. Und der HSV ist dem Tod jedes Jahr mit mehr Glück als Verstand von der Schippe gesprungen. Das es da vielleicht Genugtuung gibt ist wohl sehr menschlich
      Ach, komm. Das mag bei dir ja so sein und das finde ich noch in Ordnung, aber was man sich als HSV Fan teilweise anhören muss, deutet auf was anderes hin.

      Warum werden die unfassbar schönen! Szenen im Stadion von heute überall nur beiläufig erwähnt? Weil die Leute vom positiven HSV doch nichts wissen wollen. Da passen die 100 Idioten schon eher ins Bild, was die meisten sehen wollen.

      Auch hier wird ja wieder nur auf das negative prozent eingegangen - Feindbild HSV. Das 2000 Fans beim training waren, die Spieler den Bus wiederholt Spalier standen und die Mannschaft mit einer nicht vergeichbaren Leidenschaft unterstützt wurde, darüber wird doch kaum gesprochen. Und das obwohl wir in den letzten Jahren so viel Leid und Häme ertragen mussten. Im Ganzen Kontext finde ich das überragend. Nennt mir doch mal bitte Vergleichbares ? Warum wird das so unter den Teppich gekehrt? Guckt euch das Spiel mal über 90 min. An und achtet ein wenig mehr auf die Stimmung sowie die Gefühle der Fans.

      Ihr werdet sehen, wir kommen wieder. Ich hoffe der lächerliche Populismus und das mitschwimmen auf der Anti HSV Welle hören dann auf. Denn ich kenne mindestens 50.000 personen, die ihr herz für diesen Verein geben und dementsprechend mehr Respekt verdient haben.

      An einem solch emotionalen Tag mag ich deine Sichtweise verstehen. Morgen wirst du vielleicht erkennen, dass du hier und da falsch lagst.

      Die Szenen beim Training wurde häufig in den Medien erwähnt. Das Spalier an Fans vor dem Spiel wurde auf mehreren Kanälen und Medien gezeigt. Die Szenen nach dem Spiel (nicht nur die Pyro Szenen) wurden gezeigt.

      Das es auch immer einen Katastrophen-Journalismus gibt (Bild, Dittmann, etc.) beim Thema Pyro und Ultras ist nicht erst seit gestern Nachmittag so, sondern hat man in den letzten Jahren schon zig mal in diversen Stadien erlebt. Siehe Düsseldorf, Dortmund, etc.

      Das Stimmungsbild zum Abstieg ist auch durchaus geteilt. Man hört von vielen das der HSV fehlen wird. Man hört von vielen nach den letzten Wochen, dass sie WOB den Abstieg eher gegönnt hätten etc.

      Natürlich gibt es auch eine große Fraktion die jetzt Spott und Häme ausschütten, aber komm schon, dass haben sich einige beim HSV in den letzten Jahren auch stark erarbeitet.

      Ich persönlich finde einen Abstieg des HSV in Summe der letzten Jahre fair und in Ordnung. Sie waren einfach mal dran. Ja unter Tietz sah es die letzten Wochen nach Fußball aus, aber eine Saison besteht aus mehr als ein paar Wochen. Einige Teilzeitarbeiter wie Holtby, die sich in den letzten Jahren häufig noch irgendwie von der Abstiegsschippe gegurkt haben, z. T. Mit mehr Glück als Verstand haben sich eine Zeit zweite Liga hart erarbeitet, davon können auch ein paar gute Spiele zum Ende nicht ablenken. Für die Fans mit Herzblut tut es einem Fan wie mir immer Leid, aber die gibt es in Köln, Freiburg oder auch Wolfsburg auch. Daher ist das am Ende ein ausgleichendes Kriterium.

      Du suhlst dich hier gerade in einer Opferrolle die einfach nicht passt und das wirst du morgen wohl in Teilen auch so sehen... hoffentlich. :)
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Um ehrlich zu sein: Bei aller Abneigung für Retorten-Clubs und Zuneigung für Traditionsvereine, ich bin froh, dass der HSV den schweren Gang antreten muss.
      Jahrelange Misswirtschaft der Verantwortlichen und oft Leistungsverweigerung auf dem Platz gehören irgendwann bestraft!

      Ironischerweise gerade in einer Saison, wo mMn auch viele Spiele unglücklich verloren wurden, zB die Niederlage gg Mainz, ohne die vielleicht einiges anders gelaufen wäre. Wenn man sich dagegen die 13/14 - Saison mit 27 Punkten oder die Relegation ein Jahr später gegen Karlsruhe anguckt, das war damals frech nicht abzusteigen.

      Nun hoffe ich aber, dass der Abstieg reinigend ist und ihr schnell wieder hochkommt. Schwer wird das immer, weil in der 2. Liga auch ganz anders gespielt wird. Man gucke sich mal an, wie schwer sich Leipzig 2 Jahre getan hat, und mit welcher Leichtigkeit sie in der eher spielbetonten BuLi dann durchmarschiert sind.

      Das größere Problem sehe ich aber in den Verantwortlichen. Ja, der Kader war dieses Jahr stärker als die Jahre davor. Einige recht hoffnungsvolle junge Spieler sind mittlerweile an Bord und Titz hat eine neue Mentalität gebracht. Allerdings muss man abwarten, wie er es schafft, diesen neuen Geist auch über die Sommerpause in eine ganz andere Erwartungshaltung hinein aufrecht zu erhalten. Der Mut der Verzweiflung gegen den Druck, den teuersten und nach Köln wrsl um das 2-3fache teureren Kader als die Konkurrenz direkt wieder hochzuführen. Und man muss abwarten, welcher der hoffnungsvollen Spieler jetzt noch bleiben!

      Und bei allem Respekt, es haben sich so viele Trainer, Manager, Vorstände, Präsidenten, Aufsichtsräte, etc versucht in den letzten 5 Jahren. Ich sehe nicht, wieso mit Hoffmann, der zwar vor dem krassen Absturz weg war, aber den Verein erst in die finanzielle Situation manövriert hat, der totale Wandel gelingen soll. Es ist nunmal Leistungssport und das Leistungsprinzip gilt! Und da haben in den letzten Jahren alle Verantwortlichen versagt!


      Ich wünsche euch dennoch, dass der Wandel gelingt und dass ihr schnell wieder da seid. Vom reinen Potenzial her - auch wenn das viel zu oft mantraartig vor sich hergetragen wurde - gehört der HSV regelmäßig ins obere Drittel der Bundesliga!
    • TB19 schrieb:

      Um ehrlich zu sein: Bei aller Abneigung für Retorten-Clubs und Zuneigung für Traditionsvereine, ich bin froh, dass der HSV den schweren Gang antreten muss.
      Jahrelange Misswirtschaft der Verantwortlichen und oft Leistungsverweigerung auf dem Platz gehören irgendwann bestraft!

      Ironischerweise gerade in einer Saison, wo mMn auch viele Spiele unglücklich verloren wurden, zB die Niederlage gg Mainz, ohne die vielleicht einiges anders gelaufen wäre. Wenn man sich dagegen die 13/14 - Saison mit 27 Punkten oder die Relegation ein Jahr später gegen Karlsruhe anguckt, das war damals frech nicht abzusteigen.

      Nun hoffe ich aber, dass der Abstieg reinigend ist und ihr schnell wieder hochkommt. Schwer wird das immer, weil in der 2. Liga auch ganz anders gespielt wird. Man gucke sich mal an, wie schwer sich Leipzig 2 Jahre getan hat, und mit welcher Leichtigkeit sie in der eher spielbetonten BuLi dann durchmarschiert sind.

      Das größere Problem sehe ich aber in den Verantwortlichen. Ja, der Kader war dieses Jahr stärker als die Jahre davor. Einige recht hoffnungsvolle junge Spieler sind mittlerweile an Bord und Titz hat eine neue Mentalität gebracht. Allerdings muss man abwarten, wie er es schafft, diesen neuen Geist auch über die Sommerpause in eine ganz andere Erwartungshaltung hinein aufrecht zu erhalten. Der Mut der Verzweiflung gegen den Druck, den teuersten und nach Köln wrsl um das 2-3fache teureren Kader als die Konkurrenz direkt wieder hochzuführen. Und man muss abwarten, welcher der hoffnungsvollen Spieler jetzt noch bleiben!

      Und bei allem Respekt, es haben sich so viele Trainer, Manager, Vorstände, Präsidenten, Aufsichtsräte, etc versucht in den letzten 5 Jahren. Ich sehe nicht, wieso mit Hoffmann, der zwar vor dem krassen Absturz weg war, aber den Verein erst in die finanzielle Situation manövriert hat, der totale Wandel gelingen soll. Es ist nunmal Leistungssport und das Leistungsprinzip gilt! Und da haben in den letzten Jahren alle Verantwortlichen versagt!


      Ich wünsche euch dennoch, dass der Wandel gelingt und dass ihr schnell wieder da seid. Vom reinen Potenzial her - auch wenn das viel zu oft mantraartig vor sich hergetragen wurde - gehört der HSV regelmäßig ins obere Drittel der Bundesliga!
      Dann würden da auch Berlin und Köln hingehören. Aber Potential schießt keine Tore ;)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Ohana2410 schrieb:

      alter...worüber hier und andernorts nur diskutiert wird. Ein Bild der Gesellschaft.

      Ich komme gerade aus dem Stadion und war noch nie stolzer, HSV Fan zu sein.

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?

      Was heute im und um das Stadion abging, hat es so meiner Meinung noch nie gegeben. Aber alle diskutieren über 100 Vollidioten.

      Wo waren in der Sportschau die Bilder, als sich alle Arm in Arm standen und " mein Hamburg lieb ich sehr, ist das Leben oft auch schwer" sangen?

      Ich bin so stolz, ein Teil dieses Vereins zu sein.

      Die Bilder haben sie sich scheinbar für die Website aufgespart. Hier wird ein anderes Bild gezeichnet. sportschau.de/fussball/bundesl…r-sv-nachbericht-100.html
    • Ohana2410 schrieb:

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?

      Was heisst denn hassen? Leute das ist Fussball!

      Die Häme, die dem hsv jetzt von vielen entgegenschlägt hat man sich jahrelang hart erarbeitet.

      Ich hasse den hsv nicht, aber ich sehe es mit einer gewissen Genugtuung, dass die sich nicht schon wieder retten konnten!

      Warum? Zum einen nimmt man in der Aussenwahrnehmung des hsv immer nur wahr, dass man dort einfach nicht erkannt hat wo man sportlich wirklich stand. Immer nur das Gerede vom Dino und vom Schwergewicht mit Blickrichtung Europa. Sleeping Giant und so, der in der kommenden Saison ungeschlagen die Liga dominieren wird. Das hatte auch nichts mehr mit der normalen Euphorie vor einer Saison zu tun, die jeden Fan jedes Vereins befällt. Das war teilweise schon pathologisch wie man sich sportlich immer auf Augenhöhe mit den Großen wähnte. Und wir reden hier ja nicht von einer Saison in der es mal besonders schlecht lief (Verletzungspech oder ähnliches). Und es ist ja keine Schande jede Saison gegen den Abstieg zu spielen. Aber mal realistisch vor der Saison sagen: Hey kann sein, dass es schlecht laufen wird, aber wir arbeiten dran... Aber nicht beim hsv. Beim hsv hiess die Devise immer irgendwie Größenwahn!

      Und zum anderen die Arroganz mit man beim hsv mit Menschen aus anderen Vereinen umgeht: Ich bin in den letzten 20 Jahren als aktiver Sportler, Betreuer, Fan und passiver Zuschauer in keinem anderen Verein so arrogant behandelt worden wie bei unseren Spielen beim hsv. Ob nun bei den Profis oder den Amateursportabteilungen dieses Vereins. Und das berichten mir viele. Ich meine Betreuer kennen sich innerhalb eines Sports über Vereinsgrenzen auch und reden und immer wurde der hsv als Beispiel genannt für einen Verein wo man als Gast von oben herab behandelt wurde. Ja das mag nur ein Ausschnitt sein und es kann auch sein, dass man von anderen hsv Spielern, Fans und Offiziellen besser behandelt wird, aber das ist der Eindruck, den ich sammeln konnte.

      Nee nee, das Jahr (mehr wird es ja vermutlich nicht werden) 2. Liga hat sich der hsv redlich verdient. Mir tut es um die Guten da zwar etwas leid, aber ich gebe ehrlich zu, mein Mitleid hält sich in ganz ganz engen Grenzen! Aber vielleicht lernt man ja in der Zeit in der zweiten Liga etwas Demut und legt die Arroganz mal beiseite. Wenn ich allerdings das Mimimi und Unverständnis der hsv-Fans über die Reaktionen auf den Abstieg so in den sozialen Medien verfolge, dann bezweifele ich das ganz ernsthaft.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Neu

      Lion02 schrieb:

      huesla schrieb:

      Lion02 schrieb:

      huesla schrieb:

      Was daran jetzt so schwer sein soll in Hamburg den Block abriegeln und alle festnehmen und nie wieder in ein Stadion zu lassen leuchtet mir nicht ein
      Weil alle im Block die Täter sind?
      Natürlich nicht. Wie kann man nur so einen Stuss schreiben.Das ist allerdings das einfachste die Täter zu bekommen. Abriegeln, Täter festnehmen und Ende.
      Wahrscheinlich sind es für dich nicht mal Täter
      Also erstmal Block abriegeln, alle verhaften und dann höflich fragen, wer davon alles Täter ist? Selten so einen Stuss gelesen.
      Einzig, wenn die Videoaufzeichnungen verwertbar sind, können einzelne ausgemacht werden.
      Was hindert eigentlich die restlichen Fans im Ultras-Block (gilt in allen Stadien für alle Ultras, nicht nur beim HSV) daran ihre Pyro-Kollegen am Schlaffittchen zu packen, aus dem Block zu ziehen und den Ordnungskräften zu übergeben (ausliefern gefällt mir hier fast besser)? Ich vermute mal weil 90 % der angeblich ach so vernünftigen Ultras mit dem Tun ihrer Nebenleute einverstanden sind und es durchaus unterstützen, auch wenn sie selbst nichts werfen. Wenn die Fans nicht irgendwann mal anfangen die beratungsresistenten Idioten selbst auszusortieren wird das nie besser.

      War, in gewisser Hinsicht, schon ein historischer Moment gestern, als das Spiel in Hamburg abgepfiffen wurde und es danach keinen Verein mehr gab, der seit Gründung der Bundesliga von Anfang an dabei war. Seit fünf, sechs Jahren war es abzusehen, das dies passieren wird, nur der Zeitpunkt war bis gestern offen.

      Mal sehen wo der Weg des HSV hinführt. Zur Fahrstuhlmannschft à la Nürnberg, Köln etc. oder bleibt es nur bei einem einjährigen Abstecher in Liga 2, ähnlich Werder Bremen.

      Die finanziellen Einbußen von Liga 1 zu 2 sind schon immens (außer man hat einen großzügigen Sponsor). Es gibt in der Bundesliga ja sowieo nur vier oder fünf Teams, die nie oder sehr selten in Abstiegsnot geraten. Aufgrund der häufigen Teilnahme an internationaln Wettbewerben gelingt es ihnen fast immer eine schlagkräftige Mannschaft zusammenszustellen, die im schlechtesten Fall mal im Mittelfeld rumkrebst. Wenn man erst mal in Liga 2 ein paar Jahre verbracht hat, wird es immer schwerer, nach einem Wiederaufstieg, an die oberste Klasse in der Bundesliga anzuschließen.

      Der HSV wird sicher wieder in die Bundesliga zurückkehren. Dafür spricht ganz einfach der große Name des Traditionsvereins, zu dem es dadurch immer wieder junge Talente hinziehen wird. 55 Jahre in Folge werden´s allerdings wohl nicht mehr werden.

      Jetzt kann der FC Bayern auch eine Uhr anbringen: "Längstes, kontinuierliches Mitglied der Bundesliga!" :cards ;)
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Neu

      Für den HSV wird es spannend werden Wer die Relegation gewinnt. Sollte VW noch absteigen gibt es drei Bewerber für die Plätze eins und zwei. Und ein zweites Jahr zweite Liga dürfte finanziell schwer werden. Gilt natürlich auch für den EFF ZEH
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Mir fehlt beim HSV leider der Glaube dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat. Man hatte man denn das letze mal eine Saisonvorbereitung in der die Verantwortlichen mehr richtig als falsch gemacht haben? Wieso soll jetzt alles besser werden?

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.

      Ich mag den HSV recht gern und hoffe ich täusche mich, aber sehr optimistisch bin ich was eure Zukunft angeht leider nicht.
    • Neu

      Schuninio schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?
      Was heisst denn hassen? Leute das ist Fussball!

      Die Häme, die dem hsv jetzt von vielen entgegenschlägt hat man sich jahrelang hart erarbeitet.

      Ich hasse den hsv nicht, aber ich sehe es mit einer gewissen Genugtuung, dass die sich nicht schon wieder retten konnten!

      ....

      Nee nee, das Jahr (mehr wird es ja vermutlich nicht werden) 2. Liga hat sich der hsv redlich verdient. Mir tut es um die Guten da zwar etwas leid, aber ich gebe ehrlich zu, mein Mitleid hält sich in ganz ganz engen Grenzen! Aber vielleicht lernt man ja in der Zeit in der zweiten Liga etwas Demut und legt die Arroganz mal beiseite. Wenn ich allerdings das Mimimi und Unverständnis der hsv-Fans über die Reaktionen auf den Abstieg so in den sozialen Medien verfolge, dann bezweifele ich das ganz ernsthaft.
      Dem Urheber der Diskussion ging es wohl darum, dass gestern der vermeintliche Angriff der HSV Terroristen im Vordergrund der medialen Berichterstattung stand und nicht das hier (als der Abstieg feststand) link

      Da wurde ein Kindergeburtstag künstlich aufgeblasen. Die überdeutliche Reaktion der 99% dürfte wohl jedem zeigen, dass hier eine kleine Randgruppe am Werk war.

      Und Mimimi....nun ja...lies mal Deinen Beirag in Ruhe....kein HSV Fan hat in den vergangenen Jahren von Europa geschwafelt, das waren allein die Medien....
      JUST WIN BABY

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MM ()

    • Neu

      Für mich war der Abstieg meines VfBs auch lange Zeit unvorstellbar, aber im Nachhinein hat sich das Ganze als nötig herausgestellt. Ich hoffe, dass der HSV das ähnlich zum Anlass sieht und die Chance nutzt, sich neu aufzustellen und dann wieder anzugreifen. Und wenn die Fans so wie bei uns mitziehen, dann kann die Ehrenrunde in der Zweiten sich letztendlich als gar nicht so schlimm herausstellen. Ich glaube, mit Titz habt ihr bereits den richtigen Coach für die Aufgabe. Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Neu

      iceweasel schrieb:

      Mir fehlt beim HSV leider der Glaube dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat. Man hatte man denn das letze mal eine Saisonvorbereitung in der die Verantwortlichen mehr richtig als falsch gemacht haben? Wieso soll jetzt alles besser werden?

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.

      Ich mag den HSV recht gern und hoffe ich täusche mich, aber sehr optimistisch bin ich was eure Zukunft angeht leider nicht.

      Und es geht jetzt schon wieder los. Heute morgen kursiert hier durch die Medien, dass wir angeblich (mal wieder) einen (in den letzten 5-10 Jahren eher total nutzlosen bzw. höchstens Schaden anrichtenden) Sportdirektor irgendwo "rauskaufen" wollen :stupid Sie scheinen es einfach nicht zu lernen ;(
      Die wirklich (wenigen) guten bleiben sowieso bei ihren Vereinen bzw. werden nicht gerade unbedingt zum Chaos-2.Ligisten HSV wollen/gehen (das würde ja schon automatisch gegen ihre Entscheidungskompetenz sprechen) und die anderen sind es definitiv nicht Wert, dass man für Sie auch noch irgendeinen Cent "Ablöse" bezahlt. Zwei Tage "Off-Season" und Ich hab schon wieder nen Hals :bengal
    • Neu

      Aber wer soll denn die Kaderplanung machen, wenn nicht ein Sportdirektor ? Zudem muss man ja Spieler finden, die 2. Liga können. Der Kader muss ja doch ordentlich verändert werden.

      Meldung des Tages für mich ist allerdings das Lasogga seine 3,4 Mios auch in Liga 2 bekommt, falls man ihn nicht los wird. Wer solche Verträge macht :robin:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Charger schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mir fehlt beim HSV leider der Glaube dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat. Man hatte man denn das letze mal eine Saisonvorbereitung in der die Verantwortlichen mehr richtig als falsch gemacht haben? Wieso soll jetzt alles besser werden?

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.

      Ich mag den HSV recht gern und hoffe ich täusche mich, aber sehr optimistisch bin ich was eure Zukunft angeht leider nicht.
      Und es geht jetzt schon wieder los. Heute morgen kursiert hier durch die Medien, dass wir angeblich (mal wieder) einen (in den letzten 5-10 Jahren eher total nutzlosen bzw. höchstens Schaden anrichtenden) Sportdirektor irgendwo "rauskaufen" wollen :stupid Sie scheinen es einfach nicht zu lernen ;(
      Die wirklich (wenigen) guten bleiben sowieso bei ihren Vereinen bzw. werden nicht gerade unbedingt zum Chaos-2.Ligisten HSV wollen/gehen (das würde ja schon automatisch gegen ihre Entscheidungskompetenz sprechen) und die anderen sind es definitiv nicht Wert, dass man für Sie auch noch irgendeinen Cent "Ablöse" bezahlt. Zwei Tage "Off-Season" und Ich hab schon wieder nen Hals :bengal
      Die guten werden eben aus der von dir besagten Entscheidungskompetenz nicht kommen. Ich bin mal gespannt
    • Neu

      Charger schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mir fehlt beim HSV leider der Glaube dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat. Man hatte man denn das letze mal eine Saisonvorbereitung in der die Verantwortlichen mehr richtig als falsch gemacht haben? Wieso soll jetzt alles besser werden?

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.

      Ich mag den HSV recht gern und hoffe ich täusche mich, aber sehr optimistisch bin ich was eure Zukunft angeht leider nicht.
      Und es geht jetzt schon wieder los. Heute morgen kursiert hier durch die Medien, dass wir angeblich (mal wieder) einen (in den letzten 5-10 Jahren eher total nutzlosen bzw. höchstens Schaden anrichtenden) Sportdirektor irgendwo "rauskaufen" wollen :stupid Sie scheinen es einfach nicht zu lernen ;(
      Die wirklich (wenigen) guten bleiben sowieso bei ihren Vereinen bzw. werden nicht gerade unbedingt zum Chaos-2.Ligisten HSV wollen/gehen (das würde ja schon automatisch gegen ihre Entscheidungskompetenz sprechen) und die anderen sind es definitiv nicht Wert, dass man für Sie auch noch irgendeinen Cent "Ablöse" bezahlt. Zwei Tage "Off-Season" und Ich hab schon wieder nen Hals :bengal
      Ach darum hört Thomas Strunz bei Sport1 auf. :jeck:

    • Neu

      MM schrieb:

      Schuninio schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?
      Was heisst denn hassen? Leute das ist Fussball!
      Die Häme, die dem hsv jetzt von vielen entgegenschlägt hat man sich jahrelang hart erarbeitet.

      Ich hasse den hsv nicht, aber ich sehe es mit einer gewissen Genugtuung, dass die sich nicht schon wieder retten konnten!

      ....

      Nee nee, das Jahr (mehr wird es ja vermutlich nicht werden) 2. Liga hat sich der hsv redlich verdient. Mir tut es um die Guten da zwar etwas leid, aber ich gebe ehrlich zu, mein Mitleid hält sich in ganz ganz engen Grenzen! Aber vielleicht lernt man ja in der Zeit in der zweiten Liga etwas Demut und legt die Arroganz mal beiseite. Wenn ich allerdings das Mimimi und Unverständnis der hsv-Fans über die Reaktionen auf den Abstieg so in den sozialen Medien verfolge, dann bezweifele ich das ganz ernsthaft.
      Dem Urheber der Diskussion ging es wohl darum, dass gestern der vermeintliche Angriff der HSV Terroristen im Vordergrund der medialen Berichterstattung stand und nicht das hier (als der Abstieg feststand) link
      Da wurde ein Kindergeburtstag künstlich aufgeblasen. Die überdeutliche Reaktion der 99% dürfte wohl jedem zeigen, dass hier eine kleine Randgruppe am Werk war.

      Und Mimimi....nun ja...lies mal Deinen Beirag in Ruhe....kein HSV Fan hat in den vergangenen Jahren von Europa geschwafelt, das waren allein die Medien....
      Bei euch gibt es am Kindergeburtstag Rauchbomben und Pyros? Mit Genehmigung oder wie im Stadion als Straftat?

      Sind die eingeladenen Kinder auch so feige und vermummen sich, wenn sie bei euch randalieren?

      Mich wiedert die Verharmlosung und Rechtfertigung von Straftätern sowas von an!
    • Neu

      LuckySpike schrieb:

      Charger schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mir fehlt beim HSV leider der Glaube dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat. Man hatte man denn das letze mal eine Saisonvorbereitung in der die Verantwortlichen mehr richtig als falsch gemacht haben? Wieso soll jetzt alles besser werden?

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.

      Ich mag den HSV recht gern und hoffe ich täusche mich, aber sehr optimistisch bin ich was eure Zukunft angeht leider nicht.
      Und es geht jetzt schon wieder los. Heute morgen kursiert hier durch die Medien, dass wir angeblich (mal wieder) einen (in den letzten 5-10 Jahren eher total nutzlosen bzw. höchstens Schaden anrichtenden) Sportdirektor irgendwo "rauskaufen" wollen :stupid Sie scheinen es einfach nicht zu lernen ;( Die wirklich (wenigen) guten bleiben sowieso bei ihren Vereinen bzw. werden nicht gerade unbedingt zum Chaos-2.Ligisten HSV wollen/gehen (das würde ja schon automatisch gegen ihre Entscheidungskompetenz sprechen) und die anderen sind es definitiv nicht Wert, dass man für Sie auch noch irgendeinen Cent "Ablöse" bezahlt. Zwei Tage "Off-Season" und Ich hab schon wieder nen Hals :bengal
      Ach darum hört Thomas Strunz bei Sport1 auf. :jeck:
      Nee, den nehmen wir nicht. Der würde ja keine "Ablöse" kosten :madfan: Aber besser/schlechter als die 4-5 Gurken davor würde der das bestimmt auch nicht machen :madness

      Denn natürlich brauchen wir jemanden der den Kader "plant", aber dafür gibt es mE mehr als genug Leute auf dem Markt, die nix an Ablöse kosten würden und es wäre u.U. auch mal gut ev. auch ggf. mal im Umfeld des HSV selber, also mit ein wenig Stallgeruch bzw. jemanden mit einem Hauch von Vereinsidentifikation zu gucken. Ich weis, ist leicht gesagt, aber auch nicht besser/schlimmer als die o.g. "wir kaufen irgendeinen (meist auch/sowieso unfähigen) frei "Strategie".
    • Neu

      Ohana2410 schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      alter...worüber hier und andernorts nur diskutiert wird. Ein Bild der Gesellschaft.

      Ich komme gerade aus dem Stadion und war noch nie stolzer, HSV Fan zu sein.

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?

      Was heute im und um das Stadion abging, hat es so meiner Meinung noch nie gegeben. Aber alle diskutieren über 100 Vollidioten.

      Wo waren in der Sportschau die Bilder, als sich alle Arm in Arm standen und " mein Hamburg lieb ich sehr, ist das Leben oft auch schwer" sangen?

      Ich bin so stolz, ein Teil dieses Vereins zu sein.
      Es geht doch gar nicht darum den Verein zu hassen. Es gibt nur viele Fans die mitansehen mussten wie ihr Verein für Misswirtschaft gnadenlos bestraft wurde. Da kannst du gerne mal in Köln Frankfurt oder Düsseldorf nachfragen. Und der HSV ist dem Tod jedes Jahr mit mehr Glück als Verstand von der Schippe gesprungen. Das es da vielleicht Genugtuung gibt ist wohl sehr menschlich
      2000 Fans beim training waren, die Spieler den Bus wiederholt Spalier standen und die Mannschaft mit einer nicht vergeichbaren Leidenschaft unterstützt wurde, darüber wird doch kaum gesprochen. Und das obwohl wir in den letzten Jahren so viel Leid und Häme ertragen mussten. Im Ganzen Kontext finde ich das überragend. Nennt mir doch mal bitte Vergleichbares ?
      Als Beispiel mal die Fahrstuhlmannschaft aus Franken, der Glubb. Im Vergleich dazu ist die „Leidensgeschichte“ des HSV ein Witz - und aktuell wird der Aufstieg und der Stadt wohl „geiler zelebriert“ als so manche Meisterschaft. Es gibt überall Idioten, aber eben auch Emotionen und Leidenschaft.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Neu

      Charger schrieb:

      Und es geht jetzt schon wieder los. Heute morgen kursiert hier durch die Medien, dass wir angeblich (mal wieder) einen (in den letzten 5-10 Jahren eher total nutzlosen bzw. höchstens Schaden anrichtenden) Sportdirektor irgendwo "rauskaufen" wollen
      Laut Westfalen Blatt von heute ist der Name Arabi von Bielefeld (an dem man zumindest Interesse hat). Wäre zumindest kein Kandidat der schon bei 22 Vereinen gearbeitet hat und sich mit Chaos sehr gut auskennt.

      Im Prinzip wäre es aber Wahnsinn jetzt irgendwen zu verpflichten, den die Struktur der Mannschaft müsste ja jetzt schon stehen... Wahrscheinlich ist es also das man irgendwen holt und der dann für Dinge für die er nix kann gefeuert wird...

      Fireborg schrieb:

      Mich wiedert die Verharmlosung und Rechtfertigung von Straftätern sowas von an!
      Ich habe ehrlich gesagt niemanden gesehen, der das gerechtfertigt hat. Die übermäßige Zahl derer hier und anderswo hat das Verhalten verurteilt. Wie auch die meisten im Stadion . Das ändert aber trotzdem nix daran, dass man den Trotteln nicht noch mehr Aufmerksamkeit geben sollte als nötig. Es sind ein paar Rauchbomben gezündet wurden und Böller aufs Feld geworfen worden. Geht gar nicht. Keine Frage. Aber man sollte da jetzt auch nicht mehr draus machen als war.


      iceweasel schrieb:

      Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass man sich in Hamburg bewusst ist was es bedeutet 2.Liga zu spielen. Das ist kein reinigendes Gewitter nachdem man dann besser dasteht als davor. Es wird 15-16 Mannschaften geben, deren Saisonhighlight es sein wird euch in die Suppe zu spucken, da spaziert man nicht einfach so mit Sommerfußball durch die Liga. Und selbst wenn direkt wieder aufsteigt, hängt einem das eine Jahr 2.Liga mindestens 5 Jahre noch nach.
      Das würde ich ähnlich sehen. Mit Stuttgart und Hannover sind zwar vor 2 Jahren schon mal zwei Big Names runter, aber die sind nicht mit diesem Spott Level wie der HSV begleitet worden.. Wenn man da mit Kaderstruktur und Management nicht schnell die richtigen Schlüsse zieht kann das ein ganz böses erwachsen geben.
      Die 2 Bundesliga beginnt bereits am ersten August Wochenende. Also faktisch hat man 1 Monat Zeit um dden Kader zu basteln...
      Als HSV Fan würde ich jetzt beten das das Bruno Wolfsburg rettet. Weil sollte VW runter gehen, wären dann 3 Teams mit entsprechenden Budget in der Liga dazu noch Ingolstadt, Union, ggf. St.Pauli von denen durchaus mal jemand eine starke Serie spielen kann..
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Neu

      Das wird mit Sicherheit nicht einfach, egal wer nun den "Sportdirektor" gibt. Und spannend dürfte auch werden, wer nun wirklich so alles bleibt und geht. Einige Namen sind ja mehr oder weniger schon fix (Pollersbeck, Sakai, Steinmann), aber da wird/muss jetzt in den nächsten Wochen tatsächlich so einiges passieren.

      Fiete wird ja wohl nun leider weg sein, aber ich hoffe mal, dass wenigstens Ito bleibt. Der Rest ist mir fast egal. Aber interessant werden dürfte, was nun wirklich mit N.Müller, Hunt, Papa, Kostic, Jung, Mathenia und dem extremst überbezahlten Wood wird. Bei Holtby könnte ich mir vorstellen, dass er wohl (auch wg. Titz) bleiben wird.
    • Neu

      Charger schrieb:

      Das wird mit Sicherheit nicht einfach, egal wer nun den "Sportdirektor" gibt. Und spannend dürfte auch werden, wer nun wirklich so alles bleibt und geht. Einige Namen sind ja mehr oder weniger schon fix (Pollersbeck, Sakai, Steinmann), aber da wird/muss jetzt in den nächsten Wochen tatsächlich so einiges passieren.

      Fiete wird ja wohl nun leider weg sein, aber ich hoffe mal, dass wenigstens Ito bleibt. Der Rest ist mir fast egal. Aber interessant werden dürfte, was nun wirklich mit N.Müller, Hunt, Papa, Kostic, Jung, Mathenia und dem extremst überbezahlten Wood wird. Bei Holtby könnte ich mir vorstellen, dass er wohl (auch wg. Titz) bleiben wird.
      Holtby und Müller dürfen gerne wieder nach Mainz kommen.

    • Neu

      Der ist für mich einer der Faktoren warum der HSV absteigt. Überbezahlt dreiviertel Saison vergurkt und am Schluss wenn es fast zu spät ist, auf einmal Leistung bringen. Solche Typen braucht keine BuLi Mannschaft
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      LuckySpike schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Der ist für mich einer der Faktoren warum der HSV absteigt. Überbezahlt dreiviertel Saison vergurkt und am Schluss wenn es fast zu spät ist, auf einmal Leistung bringen. Solche Typen braucht keine BuLi Mannschaft
      In Mainz funktioniert es.Malli, Cordobar, Müller, Holtby, etc.
      Ich weiß. Müller war ja auch gut, bei dem war es halt die langwierige Verletzung. Ich bin halt der Meinung, das sich Spieler auch mal selbst hinterfragen müssen. Malli spielt schwach in W'burg, Cordoba in Köln und Holtby beim HSV. Das kann ja nicht immer nur am Trainer liegen. Wenn ich entsprechend einem Führungsspieler entlohnt werde, kann man auch entsprechend Leistung bringen. Und können sollte bei allen drei vorhanden sein
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Die Hamburger Mopo hat schonmal ein Team entworfen, in/bei dem die meisten (im Prinzip alle) Veteranen weg sind /wären:



      Mehr als die Hälfte ist bekannt, die anderen eher nicht und so ganz ohne '"Veteran-Leadership" wird es wohl aber auch nicht gehen. Der Lauterer Kapitän Moritz soll ja wohl fürs Mittelfeld kommen. Auch wenn seine Truppe abgestiegen ist, wäre er mE eine gute Verstärkung mit Führungsqualitäten und vor allem auch 2.Liga Erfahrung.
    • Neu

      Charger schrieb:

      Die Hamburger Mopo hat schonmal ein Team entworfen, in/bei dem die meisten (im Prinzip alle) Veteranen weg sind /wären:



      Mehr als die Hälfte ist bekannt, die anderen eher nicht und so ganz ohne '"Veteran-Leadership" wird es wohl aber auch nicht gehen. Der Lauterer Kapitän Moritz soll ja wohl fürs Mittelfeld kommen. Auch wenn seine Truppe abgestiegen ist, wäre er mE eine gute Verstärkung mit Führungsqualitäten und vor allem auch 2.Liga Erfahrung.
      Ich glaube, ich bin schon zu alt.
      Für mich sieht das aus wie eine A-Jugend.

    • Neu

      Charger schrieb:

      Die Hamburger Mopo hat schonmal ein Team entworfen, in/bei dem die meisten (im Prinzip alle) Veteranen weg sind /wären:



      Mehr als die Hälfte ist bekannt, die anderen eher nicht und so ganz ohne '"Veteran-Leadership" wird es wohl aber auch nicht gehen. Der Lauterer Kapitän Moritz soll ja wohl fürs Mittelfeld kommen. Auch wenn seine Truppe abgestiegen ist, wäre er mE eine gute Verstärkung mit Führungsqualitäten und vor allem auch 2.Liga Erfahrung.

      Ich find ja "Jugend forscht" mal ne nette Alternative, aber mit der Truppe gewinnste in Liga 2 keinen Blumentopf. Da geht es ja schon mal etwas robuster zur Sache und eine erfahrene Zweitligatruppe dürfte solch einer A-Jugend wohl relativ schnell den Zahn ziehen. Ich würde eine Hand voll erfahrener Spieler dazu packen und dann kann das funktionieren.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Neu

      Sag ich ja und so wird es auch laufen. Mein Tipp (s.o.) mindestens 2-3 der alten Vets (Hunt, Holtby z,B,) werde noch bleiben, sowie ein paar Vet-Einkäufe (z.B. eben Moritz von Lautern) werden dazu stossen.
    • Neu

      Charger schrieb:

      Die Hamburger Mopo hat schonmal ein Team entworfen, in/bei dem die meisten (im Prinzip alle) Veteranen weg sind /wären:



      Mehr als die Hälfte ist bekannt, die anderen eher nicht und so ganz ohne '"Veteran-Leadership" wird es wohl aber auch nicht gehen. Der Lauterer Kapitän Moritz soll ja wohl fürs Mittelfeld kommen. Auch wenn seine Truppe abgestiegen ist, wäre er mE eine gute Verstärkung mit Führungsqualitäten und vor allem auch 2.Liga Erfahrung.
      Santos wäre einer für Gladbach.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!