NCAA Season 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ganz schlimmes Spiel zwischen Clemson und Syracuse. Die viele Strafen auf beiden Seiten haben das Spiel echt anstregend gemacht... Die Entscheidung mit Kelly Bryant das Spiel zu beginnen, war im Nachhinein ein totales Desaster. Nach der Verletzung am Knöchel, die sich Bryant im letzten Spiel zugezogen hatte, war #2 kein Faktor als Läufer und als Passer ist er einfach keine Gefahr. In den ersten Drives sah das noch ganz passabel aus. Aber die sind ja meistens scriped und der Backup hätte das wahrscheinlich ähnlich "gut" hinbekommen. Am Ende des 2. Viertels dann noch die Concussion. Bin gespannt, ob Bryant bis zum nächsten Spiel gegen GT in zwei Woche wieder einigermaßen Fit wird.

      Kompliment an Syracuse. Die haben mit ihrer Offense Clemson immer wieder unter Druck setzen können und wichtige Big Plays erzielt. Die Defense der Tigers spielt sehr aggressiv und verursacht dadurch viele "havoc plays", also Sacks, TFL und Interceptions. Sie ist aber auch anfällig für Big Plays. Gestern Nacht waren es leider ein paar Big Plays zu viel. In der Defense hat Syracuse den Lauf ganz gut gestoppt bis einige wenige Läufe. Ich glaube die Hälfte der Runs der Tigers gingen für 2 Yards und weniger. So war man viel zu häufig "behind the chains".

      Absolut blamabel war natürlich die Vorstellung des Kickers. Wobei die Snaps auch immer sehr abenteuerlich aussahen. Alles über 30 Yards wird dadurch zum Glücksspiel. Hoffentlich denken die Coaches hier um und spielen in der gegnerischen Hälfte alle vier Downs.
    • Diese Woche gab es eine ganze Menge Überraschungen und Beinahe-Überraschungen im Bereich der Top-Teams:

      #2 Clemson verliert gegen Syracuse
      #5 Washington verliert gegen Arizona State
      #8 Washington State kassiert eine Klatsche gegen California
      #10 Auburn verliert gegen LSU, die sich noch in der Vorwoche bis auf die Knochen blamiert hatten
      #11 Miami würgt sich zu einem Sieg gegen Georgia Tech; gleiches gilt für #13 USC gegen Utah
      #12 Oklahoma (gegen Texas), #17 Michigan (gegen Indiana) und #21 Michigan State (gegen Minnesota) haben mehr Mühe als erwartet
      #19 San Diego Statee verliert deutlich gegen Boise State
      #24 Texas Tech verliert gegen West Virgina, wobei die Mountaineers das Spiel im Schlussviertel (22:0) drehen
      #25 Navy verliert gegen Memphis
    • Chief schrieb:

      Diese Woche gab es eine ganze Menge Überraschungen und Beinahe-Überraschungen im Bereich der Top-Teams:

      #2 Clemson verliert gegen Syracuse
      #5 Washington verliert gegen Arizona State
      #8 Washington State kassiert eine Klatsche gegen California
      #10 Auburn verliert gegen LSU, die sich noch in der Vorwoche bis auf die Knochen blamiert hatten
      #11 Miami würgt sich zu einem Sieg gegen Georgia Tech; gleiches gilt für #13 USC gegen Utah
      #12 Oklahoma (gegen Texas), #17 Michigan (gegen Indiana) und #21 Michigan State (gegen Minnesota) haben mehr Mühe als erwartet
      #19 San Diego Statee verliert deutlich gegen Boise State
      #24 Texas Tech verliert gegen West Virgina, wobei die Mountaineers das Spiel im Schlussviertel (22:0) drehen
      #25 Navy verliert gegen Memphis
      Und das an einem Wochenende, an dem keine Top25 Teams gegeneinander gespielt haben. College Football ist dieses ja wohl noch verrückter als in den Jahren zuvor.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      College Football ist dieses ja wohl noch verrückter als in den Jahren zuvor.
      Sieht so aus, finde ich aber auch gut. Viele Conferences sind wieder ausgeglichener akls sie es auch schon waren und das macht dann die ganze Saison spannender. Mehr Teams haben Chance vorne zu bleiben (oder wieder nach vorne zu kommen), es geht um noch mehr bei den einzelnen Spielen auch gegen Ende der Saison.

      In der Pac-12 hat man die letzten Jahre ja schon eine gewisse Ausgeglichenheit feststellen können. Das war für die Conference "intern" super, "national" gesehen haben sich die Teams leider gegenseitig die Chance genommen weiter oben zu stehen. Nun scheint da aber auch bei anderen Conferences der Fall zu sein und damit wird es auch insgesamt wieder ausgeglichener.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Das Spiel gegen Cal verliert WSU aber auch nur einmal in zehn Jahren. Wazzu hatte Freitag Nacht sieben Ballverluste, Cal null. Dazu Cal mit neun Sacks. Die Cougars waren so oft in aussichtsreicher Position, nur um dann den Ball zu verlieren oder durch Sacks in so schlechte Feldposition zu geraten, dass man den Ball punten musste. Aber mir soll es recht sein. In den letzten fünf Spielen gelingen den Golden Bears hoffentlich noch zwei Siege, so dass man im ersten Jahr unter Justin Wilcox "bowlen" darf.
    • Utah hatte aber massiv Eier, da auf 2 Punkte zu gehen. Ich fand es unnötig, man war doch gut im Spiel, da nehme ich doch lieber die Overtime.

      Ist aber wirklich eine tolle Saison, freue mich jetzt schon wieder auf nächsten Samstag, unter anderem mit Michigan gegen Penn State und USC @ Notre Dame.
    • Columbo schrieb:

      Utah hatte aber massiv Eier, da auf 2 Punkte zu gehen. Ich fand es unnötig, man war doch gut im Spiel, da nehme ich doch lieber die Overtime.
      Haben die Experten auch so analysiert. Ich bin anderer Meinung, du hast die Chance hier das Spiel zu gewinnen und die kann man nehmen. Der Kick hat auch keine 100% und danach steht es irgendwo bei 50/50 gegen ein eigentlich besseres Team.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Ja, stimmt schon, danach ist man eben immer schlauer. Ich fand's beim gucken auch geil, dass sie dieses Risiko nahmen, aber wenn es dann eben in die Hose geht bist du der Depp des Tages. Darnold hätte dann eben auch noch mit 42 Sekunden den Ball bekommen, also ich kann schon beide SIchtweisen verstehen, aber als Coach kommst du sicher besser aus der Sache raus, wenn du nach Overtime verlierst, als wegen einer vergeigten 2-Point-Conversion.
    • Bin jetzt mal richtig gespannt auf das erste offizielle Ranking am Dienstag. Alabama und UGA sind mal auf #1 und #2 gesetzt.
      Danach sind dann mit ND, OSU, UO, Clemson und TCU die Teams mit einer Niederlage und die ungeschlagenen Wisconsin und UM aber jeweils mit fehlenden Qualitywins... wird spannend.

      Könnte heuer mit Alabama, UGA und ND nur noch einen Platz für einen der 4 Powerconference Champions geben, dass wäre dann wieder ein Theater. 8o
      Vielleicht würde dass zu einem 8 Team Playoff führen in Zukunt, würde mich freuen.
      GO Irish!
    • Rupi#57 schrieb:

      Bin jetzt mal richtig gespannt auf das erste offizielle Ranking am Dienstag. Alabama und UGA sind mal auf #1 und #2 gesetzt.
      Danach sind dann mit ND, OSU, UO, Clemson und TCU die Teams mit einer Niederlage und die ungeschlagenen Wisconsin und UM aber jeweils mit fehlenden Qualitywins... wird spannend.

      Könnte heuer mit Alabama, UGA und ND nur noch einen Platz für einen der 4 Powerconference Champions geben, dass wäre dann wieder ein Theater. 8o
      Vielleicht würde dass zu einem 8 Team Playoff führen in Zukunt, würde mich freuen.
      Mal kurz zum nachhaken... Mischt Penn State da auch nicht noch mit? Zumindest waren Sie bis dato ganz stark
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Badger schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Bin jetzt mal richtig gespannt auf das erste offizielle Ranking am Dienstag. Alabama und UGA sind mal auf #1 und #2 gesetzt.
      Danach sind dann mit ND, OSU, UO, Clemson und TCU die Teams mit einer Niederlage und die ungeschlagenen Wisconsin und UM aber jeweils mit fehlenden Qualitywins... wird spannend.

      Könnte heuer mit Alabama, UGA und ND nur noch einen Platz für einen der 4 Powerconference Champions geben, dass wäre dann wieder ein Theater. 8o
      Vielleicht würde dass zu einem 8 Team Playoff führen in Zukunt, würde mich freuen.
      Mal kurz zum nachhaken... Mischt Penn State da auch nicht noch mit? Zumindest waren Sie bis dato ganz stark
      Dürfte schwierig werden, selbst wenn man alle verbliebenen Spiele gewinnt. Ein Conference Winner mit einer Bilanz von 12-1 oder besser wird auf jeden Fall den Vorzug erhalten. Diskutieren kann man, ob Penn State mit einer Bilanz von 11-1 z.Bsp. den Vorzug gegenüber einem Big XII oder Pac-12 Champion mit einer 11-2 Bilanz erhalten sollte.
    • Grundsätzlich ist PSU auch noch im Rennen, stimmt.
      Ich glaube aber nicht dass OSU noch was anbrennen lassen wird, weder gegen Michigan noch gegen Michigan State.
      Und ohne Championship Game gibt's da keine Chance mMn nach.
      Und mich würde eine Niederlage von PSU@MSU nicht überraschen.

      Defsoul schrieb:

      Badger schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Bin jetzt mal richtig gespannt auf das erste offizielle Ranking am Dienstag. Alabama und UGA sind mal auf #1 und #2 gesetzt.
      Danach sind dann mit ND, OSU, UO, Clemson und TCU die Teams mit einer Niederlage und die ungeschlagenen Wisconsin und UM aber jeweils mit fehlenden Qualitywins... wird spannend.

      Könnte heuer mit Alabama, UGA und ND nur noch einen Platz für einen der 4 Powerconference Champions geben, dass wäre dann wieder ein Theater. 8o
      Vielleicht würde dass zu einem 8 Team Playoff führen in Zukunt, würde mich freuen.
      Mal kurz zum nachhaken... Mischt Penn State da auch nicht noch mit? Zumindest waren Sie bis dato ganz stark
      Diskutieren kann man, ob Penn State mit einer Bilanz von 11-1 z.Bsp. den Vorzug gegenüber einem Big XII oder Pac-12 Champion mit einer 11-2 Bilanz erhalten sollte.
      Dass wäre dann interessant. Aber ich denke nicht dass 11-2 P5 Champion dieses Jahr in die Playoffs kommen wird (vielleicht aus der SEC, aber das ist eh kein Thema), und ein 11-1 ohne Championshipgame nur wenn es die entsprechende SoS hat wie ND.
      GO Irish!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()

    • Wisconsin also aktuell auf Rang 4, was aber für mich so gar nicht die Leistungsstärke widerspiegelt. Woche für Woche wird sich da kräftig einer abgewürgt, was diesen Samstag in der grausamen Vorstellung gegen Illinois gipfelte. Trotzdem ist man aufgrund der Stärke der B1G West voll im Playoffrennen. Gewinnt man die letzten 4, steht man mit 12-0 im CCG, aber das Ganze ohne noteable Win. Schlägt man dort Ohio State, geht es ziemlich sicher als #2 Seed in die Playoffs, aber beim momentanen Leistungsvermögen gibt es da eher mächtig Prügel und man ist vollkommend zurecht raus aus dem Playoff Picture. Da überkommt mich das 59-0 Deja-Vu von vor 3 Jahren. Und gegen Penn State sähe es im Moment wohl nicht anders aus.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Ich bin mal gespannt auf die offiziellen Rankings, die diese Woche rauskommen. Ich habe schon Prognosen gesehen, dass ND an #3 oder #4 stehen könnte (wegen Strength of Schedule). Bei den Coaches sind sie derzeit nur an #8, bei AP an #5. Nur die ersten beiden Plätze scheinen mit Alabama und Georgia derzeit klar zu sein.
    • team der saison

      Iowa State 6-2

      bilanz letzten jahre 3-9, 2-10, 3-9, 3-9 mit dabei sind 3x niederlagen FCS.
      nun bereits siege gegen zwei Top 5 teams Oklahoma (away!), TCU

      mit einem QB Kyle Kempt
      youtube.com/watch?v=ZBfvp0RGxlk
      unglaublich.

      nächsten zwei wochen werden zeigen wo es hingeht.

      vorgenommen gibt es einen sieg gegen WVU schaue ich nach jahren wieder mal ein Big12 spiel - OKST.
    • Die offiziellen Rankings sind draußen. Etwas überraschend ist Alabama nur die #2 hinter Georgia. Notre Dame ist an #3 vor Titelverteidiger Clemson an #4. Dahinter folgen Oklahoma (#5), Ohio State (#6) und Penn State (#7), TCU (#8), Wisconsin (#9) und Miami (#10).
    • Ich finde das Ranking durchaus in Ordnung. Was ich etwas komisch finde, ist die Platzierung von Clemson, Oklahoma, Ohio St und Penn St. Penn St. verliert bei einem guten Team mit einem Punkt. Clemson verliert gegen Syracuse und steht auf 4. Das gleiche gilt
      für Ohio St. Die Niederlage gegen Oklahoma würde ich weniger schwer Gewichten als die von Clemson.

      Aber gut, dass ist echt schwierig und es passiert ja auch noch einiges.
      Excuses are for losers!


    • Clemson hat das bessere Resume in den Augen des Kommitees. Zum Vergleich: Penn State steht in Sachen Strength Of Record an sechster Stelle. Bei Strength of Schedule an 32. Vs Top 25 ist man 0-1 (Niederlage vs Ohio State).

      Wie immer ist das Ganze eine nette Spielerei, aber entscheidend ist nur das letzte Ranking im Dezember...
    • Defsoul schrieb:



      Wie immer ist das Ganze eine nette Spielerei, aber entscheidend ist nur das letzte Ranking im Dezember...
      Stimmt schon, aber mit der Begründung würde es auch ausreichen, nach dem 34. Spieltag der Bundesliga auf die Tabelle zu schauen ... und bei zahlreichen Sportveranstaltungen würde es ausreichen, kurz vor Schluss einzuschalten und zu schauen, wer im Ziel vorne liegt. Das ist schon irgendwie zutreffend, zerstört aber den ganzen Spaß.
    • Man sollte einfach die Spiele genießen. Hab manchmal das Gefühl, dass die Saisonspiele zum Mittel zum Zweck verkommen und es nur noch darum geht, die Playoff-Teilnehmer zu ermitteln. Wenn ich überlege, dass in einem Monat schon die Championship Games der einzelnen Ligen anstehen...
    • Defsoul schrieb:

      Man sollte einfach die Spiele genießen. Hab manchmal das Gefühl, dass die Saisonspiele zum Mittel zum Zweck verkommen und es nur noch darum geht, die Playoff-Teilnehmer zu ermitteln.
      Das ist - spätestens seit der Einführung des College Football Playoff - vor allem natürlich bei den Top-Teams sicherlich ein Faktor. Und das weniger bei den "alteingesessenen" Fans als vielmehr bei den "Gelegenheitsschauern" und vielleicht einigen "neuen Fans" (das soll gar nicht negativ gemeint sein für diese Personen!). Das ist natürlich auch das was man über die (nationale und auch internationale) Presse am meisten mitbekommt. Ich denke für "traditionelle Fans" (das können auch "neue Fans" sein) sind einzelne Spiele, vor allem Rivalitäten sowie natürlich die Conference Standings weiterhin wichtig.

      Ich sehe es bei mir - aufgrund mangelnder Zeit kann ich die Trojans leider nicht mehr so eng verfolgen wie früher. Daher sind erstmal Ergebnisse und das Ranking (AP - Coaches Poll ist für nix!) interessant (wenn in den Top 25), danach dann natürlich Conference Standings sowie Rivalitäten. Und gegen Ende dann die Bowl-Projections - unabhängig vom CFP vor allem natürlich der Rosebowl.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Also mit UGA an #1 hab ich nicht gerechnet, aber die machen sich das mit Bama sowieso im Championship Game noch untereinander aus.
      Da UGA an #1 ist, ist ND an #3 auch nicht überraschend bzw. hilft das natürlich sogar.
      UM und Wisconson so tief habe ich zwar gehofft aber nicht geglaubt, das beide hinter so vielen 1 Loss Teams sind finde ich sehr gut.

      Sollte ND wirklich 11-1 durchgehen mit 2 weiteren Qualitywins gegen UM und Stanford, denke ich nicht dass da noch ein P5 Champion (ausser dem logischen SEC) höher gereiht wird.

      Man kann vom CFP halten was man will, die (aufgezwungene) Wichtigkeit ist vorhanden, ob mans mag oder nicht.
      GO Irish!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()