Cleveland Browns 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      Da kannst du noch so viel Talent im Kader haben (siehe Jaguars oder Rams).
      Welche Teams ohne guten QB spielen ernsthaften Contender Football ?
      Das machen ja selbst die mittelmäßigem QBs nicht.

      Vergleichbar starker QBs wie die Browns: Jets,Jaguars,Bears,Rams,49ers....alles Bodensatz der Liga.
      Das liegt ja nicht daran diese Teams extrem schlecht Talent einschätzen würden...
      Solange auf dieser Position nichts Konstantes kommt kannst du noch so viel diskutieren.
      Das wird nichts...
      Und ich bin finde es bei Kizer in der aktuellen Situation schon sehr fraglich, obwohl man es sich natürlich wünscht.
      Der Junge wird nicht umsonst aus Runde 1 gefallen sein, muss man ja auch mal sagen (obwohl es natürlich nichts heißen muss siehe Carr,Wilson etc.).

      O-Line:

      Joe Thomas->Top wie immer, geiler Spieler
      Joel Bitonio->insgesamt gut kleine Probleme im Run Game
      J.C Tretter->miserabel gegen die Steelers,gut gegen Baltimore
      Kevin Zeitler->gegen Pittsburgh sehr postiv aufgefallen, gegen Baltimore sehr enttäuschend
      Shon Coleman->durchschnittlich aber ok

      Gute Ansätze und teils starke Leistungen aber noch zu inkonstant..

      WR:

      Britt,Louis,Coates,Williams -> mies, einfach nicht gut
      Coleman,Higgins-> ganz nett insb. Higgins, Coleman ja leider schon wieder verletzt

      TE:
      Njokou-> sehr enttäuschend finde ich
      Telfer->konstant Durchschnitt
      DeValve-> bester TE momentan für mich,finde er macht sich gut

      RB:
      Dayes,Crowell-> schlecht...langsam neige ich auch dazu zu behaupten Crowell sei überschätzt....
      Johnson-> ok...aber nichts besonderes

      QB:
      Kizer->erstes Spiel natürlich völlig ok, zweites Spiel katastrophal

      Insgesamt Offensiv bis jetzt doch sehr dürftig.

      D-Line:
      Coley,Meder,Shelton,Orchard,Ogbah,Nassib -> Stats sind zwar ok aber meiner Meinung nach passt da noch nicht viel,kaum Pass Rush..gefällt mir noch nicht
      Ogunjobi-> guten Ansätze wenn er auf dem Feld steht

      LB:
      Burgess,Collins,Kirksey,Schobert-> Völlig enttauschend finde ich.Von der Besetzung Collins/Kirksey eigentlich als stark anzusehen...

      DB:
      Peppers-> auch schwach bis jetzt
      Taylor->Licht und Schatten, ganz gut gegen Baltimore
      Campbell,Kindread,Boddy-Calhoun,McCourty-> überraschend stark, gefällt mir bis jetzt gut

      Insgesamt halten sich die gegnerischen Punkte zwar in Grenzen, aber bis auf einige positiv herausstechende Ausnahmen im Backfield doch sehr ernüchternd.
      Wird Zeit das Garrett fit wird....
    • ad Touchdown, ich zitiere da jetzt nicht alles.

      Wenn ich mir das Kondensat aus Deinem Beitrag zusammenreime, dann ist es eine Kombination aus Franchise QB und dominanten Mannschaftsteilen.
      Bei uns ist es weder noch.
      Bei Dynastien sowohl als auch.
      Fällt alles in den Bereich vom FO und Coaching. Also bisher ein klarer Fail vom neuen Regime samt HC.
    • Touchdown123 schrieb:

      Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      First : Sehr guter Beitrag ! Bitte mehr davon ! ;)
      Das mit dem QB ist völlig unbestritten , das stellt (hoffentlich) niemand auch nur im Ansatz zur Diskussion , das ist einfach zu offensichtlich DER wunde Punkt der Franchise. Wenn man das nicht in den Griff bekommt , werden wir bis zum Skt.Nimmerleinstag in dunklen Keller umherirren....
      Ich habe es oft genug geschrieben und schlage jedes mal die Hände über dem dem Kopf zusammen wenn ich in diesem Forum das phasenweise völlig planloses Franchise-QB-bashing über den eigenen Spielmacher lesen muss. Das hat auch mit dem Alter zutun bei einigen, das kann nicht anders sein.Einige haben einfach die Zeit vor dem aktuellen QB nicht mitbekommen ( 0,0 Kritik oder Häme) und deswegen fehlt Ihnen auch der Vergleich. Ein Beispiel : Danny Wuerffel , Billy Joe Tolliver ,Billy Joe Hobert , Jeff Blake ,Aaron Brooks.......ich habe diese Leute spielen sehen und kann euch sagen : Das war aller,allerhöchstens McCown/Hoyer Niveau - nicht mehr , aber auch nicht weniger. Und dann kam Drew Brees vom Himmel herabgestiegen......... Man gewöhnt sich halt recht schnell an die Leistungen der eigenen QB´s , das ist dann nichts mehr "Besonders" sondern eher der "Normalzustand"."Der Prophet im eigenen Land" sage ich da nur.....tja, die Wahrheit ist , das diese Teams das besitzen (und zwar teilweise bereits eine gefühlte Ewigkeit) , wofür wir überspitzt gesagt "Morden, Plündern und Brandschatzen würden"....sie haben den Franchise QB auf dem Roster.




      MartinAvarro schrieb:

      Dann wird der Eine oder Andere wahrscheinlich lieber für weniger Geld zu einem potentiellen Winner gehen. Deshalb hätte ich auch versucht, mit einem verbesserten Gegenangebot Pryor zu halten.
      Bei Pryor haben wir doch garnicht mehr bieten müssen , der hat nirgends wo einen besseren Contracht unterschrieben als den,den die Browns im vorgelegt haben.

      An dieser Stelle sage ich es nochmal : Pryor hat einen schlechteren , "1 year-proof it" loser- contract in DC unterschrieben und da ist sein gieriger Agent daran schuld . Das - nebst Pryors eigener Dummheit - ist der Grund , warum er ein Redskin ist. Übrigens : Die Redskins sind nicht naiv, die haben dieses fragwürdige Verhalten von Pryor/Rosenhaus ja mitbekommen UND DESWEGEN ja auch nur den loser-contract geboten.( Am Rande:die zahlen Cousins auch nicht top-3 money long-trem,das sage ich dir schon jetzt) Schon mal überlegt, warum Teams wie die WR-needy Eagles aus dem Poker um Pryor ausgestiegen sind ?



      MartinAvarro schrieb:

      Mir ist halt aufgefallen, dass wir in den Flukejahren z.Bsp. 2007 eine

      andere Gewichtung aus Rookies, etwas erfahreren und den einen oder
      anderen Peakspieler hatten.
      Ich denke ein bedingungsloses Aufräumen mit allen Veteranen war zu
      radikal. Ich hätte in jedem Mannschaftsteil(O&D) , vielleicht jedem
      Teilbereich (Skill & Line) einen Fahnenträger gehalten. Deshalb war
      es für mich auch nicht verständlich wenn es schon Mack wegzieht, dass
      man Schwartz nicht halten konnte. Schwartz war unser Draftpick und der
      peaked momentan gewaltig. Das gleiche Verzockmuster wie bei Pryor.
      Hier das gleiche Muster : Wieder entsteht der Eindruck für Aussenstehende , das man Schwartz nicht halten wollte und ihm kein Angebot vorgelegt werden konnte.
      Martin, du schreibst es eigentlich ja selbst : "Mack hat es weggezogen" ...richtig , hat es. Für weniger Geld,als wir ihm geboten. "Winning is important for me...".

      Kommen wir zu Schwartz : Im Grunde ist Gilmore die gleiche, geldgierige Ratte wie Rosenhaus nebst Bruder. Wer kann´s ihnen verdenken ? Ich nicht , weil ich dieses knallharte buisness längs zähneknirschend hingenommen habe. Aber : Wie man den Wald hineinruft , so schallt es eben manchmal heraus......

      Schwartz ended up signing a five-year, $33 million deal with the Chiefs after his agent, Deryk Gilmore, went back to the Browns to accept their original pre-NFL Combine offer and discovered it was no longer on the table.

      The Browns, a source said, felt that Gilmore didn't engage with their original offer, believed to be about $7 million a year, and opted to test the waters. The average was more than the $6.6 million he ultimately received from the Chiefs.
      Tja, und jetzt ? Wieder wurde ein schlechterer contract unterschrieben , als die Browns ihn geboten haben. Und ich bin jetzt mal ganz offen : Schön ! Schön, das wir jetzt ein FO haben, das Haltung bewahrt und sich nicht von jedem x-beliebigen Sölner auf der Nase herumtanzen lässt. Überleg doch mal : "Das sind die Trottel-Browns mit Kasperl-FO ...die quetschen wir aus wie Zitronen , weil ihre erbärmliche Franchise es sich nicht erlauben kann, unsere Spieler ziehen zu lassen...."
      "Also noch mehr. Noch mehr Geld ! "
      Sorry, aber wenn Höchstgebote (!!!) wie bei Mack , Schwartz und Pryor nicht ausreichen , dann habe ich als Fan keinen Bock auf diese "Spieler"...und wie man dem FO trotz Höchstegebote versucht einen Strick zu drehen werde ich nie verstehen können, da fehlt´s mir offensichtlich an einer Hirnwindung...

      Der Trade für Osweiler ist ein Kaufgeschäft gewesen. Da hat man Kohle in

      die Hand genommen, aber Oz wurde geshowcased. Da hat das Ego von Hue
      einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wieso Oz nicht einfach mal die
      Saison starten lassen. Der einzige QB am Roster der jemals ein NFL Spiel
      gewonnen hat. Was ist das für eine Message an die restlichen Spieler?
      Sieh mal, die Browns legen mal eben so eine zweistellige Millionensumme
      auf den Tisch um dann den Spieler wieder los zu werden, weil ja nur der
      Draftpick wichtig ist. Was hat das für eine öffentliche Wirkung? Welche
      Wirkung auf FAs?
      Ja, stimmt schon....wie wird das wohl wirken auf die ganzen lieben und netten FA´s .
      Martin....es geht denen doch nur um die Kohle (mit wenigen Ausnahmen) und mein obiges Geschreibsel sagt aus,was ich davon halte : Der Pick ist top, das Geschäft auch. Das müssen die (FA´s) alle abkönnen und mich interessiert es einen feuchten Kehrricht , wie die das auffassen. Ausgerechnet Osweiler...frag´mal in Denver nach , was seinen Abgang nach Houston angeht.
      On-field : Osweiler hatte seine Chance und hat sie 0,0 genützt. Null-komma-null.



      Die Geschichte mit Farmer (WRs are overrated) ist ja noch nicht so

      lange her, dass sich das jetzige Regime nicht daran erinnern hätte
      können...Stattdessen holen die Sparefrohs Bowe 2.0. Wieder kein Gespür
      für den Markt.
      Na was den nun ? Ich denke , die Browns sollen Veterans verpflichten für teuer Geld. Haben sie. Britt. Ein 1000-yard WR , der unter einem rook-QB diese Zahlen abgeliefert hat und der bereit war, in CLE zu signen. Stinkt Britt bisher ? Ja ! Konnte man wissen und dem FO die Schuld geben ? Eher nein.
      Da solltest du dich mMn mal entscheiden , wo du hin willst in der Denke. Ich habe meine Entscheidung getroffen : Kasen Willimas- solche Leute will ich eher sehen und mit überteurten FA´s reicht es mir eigentlich , ausser es liegt eine Charakter-Info vor wie bei Zeitler. Vom HC höchstpersönlich.


      Haden hätte ich auch vorerst gehalten.
      Das kann man so sehen, keine Frage.


      Sashi und Paul haben einfach kein Gespür für die Ausgewogenheit des Lockers. Das haben aber ehemalige Footballer wie Ozzie drauf.
      Kein Thema und es wäre auch hochgradig anmaßend , wenn sich ein proof-it Regime mit einem HoF-GM vergleichen würde.
      Da gibt es ja nicht das geringste zu diskutieren, ausser vielleicht den Hochverrat , welchen Newsome sich schuldig gemacht hat, bzw. immer noch macht.....

      So , das war´s dann mal von mir zu diesen Themen - nix für ungut und vielen Dank @ all für die tolle Diskussionskultur hier im Thread - das muss man ganz klar hervorheben !
      Go Browns ! :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

    • Touchdown123 schrieb:

      Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      Da kannst du noch so viel Talent im Kader haben (siehe Jaguars oder Rams).
      Welche Teams ohne guten QB spielen ernsthaften Contender Football ?
      Das machen ja selbst die mittelmäßigem QBs nicht.
      Einspruch

      Denke schon das man auch mit einem mittelmäßigem QB oben mitspielen kann.

      Nur mal als Beispiel Alex Smith, der war doch eigentlich schon ein Bust in SF. Und dann kam Harbaugh bzw danach Andy Reid.
      Oder nehmen wir Mark "butt fumble" Sanchez, der hat sogar schon Playoff Spiele gewonnen.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      Touchdown123 schrieb:

      Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      Da kannst du noch so viel Talent im Kader haben (siehe Jaguars oder Rams).
      Welche Teams ohne guten QB spielen ernsthaften Contender Football ?
      Das machen ja selbst die mittelmäßigem QBs nicht.
      Denke schon das man auch mit einem mittelmäßigem QB oben mitspielen kann.
      Wenn sonst das Team wirklich stark und vor allem defensiv dominant ist, dann kann man natürlich auch mit einem durchschnittlichen QB um den Titel mitspielen. Man braucht nur den letzten Titel der Broncos heranziehen. Manning war aufgrund körperlicher Probleme bereits weit über dem Zenit, hat aber in erster Linie aufgrund einer extrem dominanten Defense ja sogar den Superbowl gewonnen. Sogar Osweiler war viele Spiele mit diesem Team erfolgreich. Aber natürlich ist man ohne top Franchise QB nur dann ein Contender, solange der Rest zu nahezu 100% stimmt. Dauerhaften Erfolg (zumindest regelmäßige Play-Off Teilnahmen) garantiert halt nur ein echter Franchise QB.

      Ich finde ihr entwickelt euch sehr gut. Klar war das letzte Spiel ein ordentlicher Dämpfer für Erwartungshaltung und Moral, aber man muss diesem Team halt einfach Zeit geben. Ich bin schon sehr auf Garrett gespannt, hoffe er kann so bald wie möglich sein erstes Regular Season Game starten.
    • isten schrieb:

      Touchdown123 schrieb:

      Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      Da kannst du noch so viel Talent im Kader haben (siehe Jaguars oder Rams).
      Welche Teams ohne guten QB spielen ernsthaften Contender Football ?
      Das machen ja selbst die mittelmäßigem QBs nicht.
      Einspruch
      Denke schon das man auch mit einem mittelmäßigem QB oben mitspielen kann.

      Nur mal als Beispiel Alex Smith, der war doch eigentlich schon ein Bust in SF. Und dann kam Harbaugh bzw danach Andy Reid.
      Oder nehmen wir Mark "butt fumble" Sanchez, der hat sogar schon Playoff Spiele gewonnen.

      Gruß isten
      und Peyton Mannin als SB Champ...(das ist nicht als diss gemeint)
      Aber Kizer das Talent nach 2 Spielen abzusprechen ist aber auch mal wieder typisch,... lasst dem jungen doch mal eine Saison spielen und dann mal gucken...
      Auch wenn ich Darnold nach dem Texas Spiel als perfekte Besetzung sehen würde...
    • Elmo_Corleone schrieb:

      isten schrieb:

      Touchdown123 schrieb:

      Ich sag es ja nur ungerne, aber diese ganzen Diskussionen über Talent,Qualität,Kaderzusammenstellung etc. werden noch so lange weitergehen bis wir einen anständigen QB haben.Damit steht und fällt eine ganze Franchise.
      Da kannst du noch so viel Talent im Kader haben (siehe Jaguars oder Rams).
      Welche Teams ohne guten QB spielen ernsthaften Contender Football ?
      Das machen ja selbst die mittelmäßigem QBs nicht.
      EinspruchDenke schon das man auch mit einem mittelmäßigem QB oben mitspielen kann.

      Nur mal als Beispiel Alex Smith, der war doch eigentlich schon ein Bust in SF. Und dann kam Harbaugh bzw danach Andy Reid.
      Oder nehmen wir Mark "butt fumble" Sanchez, der hat sogar schon Playoff Spiele gewonnen.

      Gruß isten
      und Peyton Mannin als SB Champ...(das ist nicht als diss gemeint) Aber Kizer das Talent nach 2 Spielen abzusprechen ist aber auch mal wieder typisch,... lasst dem jungen doch mal eine Saison spielen und dann mal gucken...
      Auch wenn ich Darnold nach dem Texas Spiel als perfekte Besetzung sehen würde...

      Wer spricht den Kizer das Talent ab ?
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Was Kizer angeht muss man ja auch bedenken, dass er in dem Spiel zudem unter Migräne gelitten hat. Auch wenn einige sich da vielleicht drüber lustig machen ("Frauenkrankheit") kann ich nur sagen, dass ich in meinem persönlichen Umfeld und Familienkreise Leute habe (männlich und weiblich), die an Migräne leiden. Die Häufigkeit des Auftretens ist bei jedem anders, auch die "Auslöser" der Anfälle sind total unterschiedlich. Aber was ich sagen kann ist, dass wenn ein Anfall da ist, dann wäre Footballspielen das Letzte, was denen einfallen würde. Teilweise ist es da schon eine Qual, ins Tageslicht zu schauen, selbst Bürotätigkeiten sind für sie aufgrund der heftigen Kopfschmerzen nicht zu leisten. Oft hilft nur: dunkler Raum, Tabletten einwerfen (die oft nichts bringen), hinlegen und warten, bis es vorbei ist (was von Fall zu Fall auch schon mal über Tage gehen kann).
      Nun weiß ich natürlich nicht, wie heftig die Migräne-Attacke bei Kizer war und wie sich das bei ihm genau äußert, aber dass er mit Migräne überhaupt auf dem Feld stand ist nicht selbstverständlich. Und dass seine Leistung eventuell darunter gelitten hat, würde mich jetzt nicht weiter verwundern. Und deshalb würde ich jetzt auch noch nicht in den Panikmodus verfallen, was ihn angeht. Zu College-Zeiten war die Migräne anscheinend kein Thema (was ja eher dafür spricht, dass die Anfälle nicht so häufig sind) und im ersten Spiel wurde ihm eine gute Leistung attestiert. Also ich würde dem jüngsten QB der Liga noch einige Spiele Zeit geben und schauen, ob er mittelfristig nicht doch die Lösung werden kann, auf die man so lange wartet.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Was Kizer angeht muss man ja auch bedenken, dass er in dem Spiel zudem unter Migräne gelitten hat. Auch wenn einige sich da vielleicht drüber lustig machen ("Frauenkrankheit") kann ich nur sagen, dass ich in meinem persönlichen Umfeld und Familienkreise Leute habe (männlich und weiblich), die an Migräne leiden. Die Häufigkeit des Auftretens ist bei jedem anders, auch die "Auslöser" der Anfälle sind total unterschiedlich. Aber was ich sagen kann ist, dass wenn ein Anfall da ist, dann wäre Footballspielen das Letzte, was denen einfallen würde. Teilweise ist es da schon eine Qual, ins Tageslicht zu schauen, selbst Bürotätigkeiten sind für sie aufgrund der heftigen Kopfschmerzen nicht zu leisten. Oft hilft nur: dunkler Raum, Tabletten einwerfen (die oft nichts bringen), hinlegen und warten, bis es vorbei ist (was von Fall zu Fall auch schon mal über Tage gehen kann).
      Nun weiß ich natürlich nicht, wie heftig die Migräne-Attacke bei Kizer war und wie sich das bei ihm genau äußert, aber dass er mit Migräne überhaupt auf dem Feld stand ist nicht selbstverständlich. Und dass seine Leistung eventuell darunter gelitten hat, würde mich jetzt nicht weiter verwundern. Und deshalb würde ich jetzt auch noch nicht in den Panikmodus verfallen, was ihn angeht. Zu College-Zeiten war die Migräne anscheinend kein Thema (was ja eher dafür spricht, dass die Anfälle nicht so häufig sind) und im ersten Spiel wurde ihm eine gute Leistung attestiert. Also ich würde dem jüngsten QB der Liga noch einige Spiele Zeit geben und schauen, ob er mittelfristig nicht doch die Lösung werden kann, auf die man so lange wartet.
      Das ist ja alles richtig und man kann nur dazu sagen : Hoffentlich stimmt es , das Kizer diese Anfälle im College nicht hatte und diese nur äusserst sporadisch bis "fast nie" auftreten. Sollte das anders sein , so wäre das ein großes Handicap für einen starting-QB in der NFL.
      Da ist es jetzt auch was komplett anderes , ob ich einen MVP-HB wie Terrell Davis für z.B. ein Q ersetzten muss als den starting-QB.

      Die Verwunderung war ja auch deshalb so groß im Brownie-Land, weil eben jeder noch so kleinste Furz mit zig Daten evaluiert wird. Gerade bei den Laptop-Jungs reichten schon ganz andere (vielleicht sogar viel unwichtigere) Dinge, um durch das Sieb zu fallen.....
      Ganz ohne Wertung, damit möchte ich nur die "allgemeine Verwunderung" begründen.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • drew11 schrieb:

      Da ist es jetzt auch was komplett anderes , ob ich einen MVP-HB wie Terrell Davis für z.B. ein Q ersetzten muss als den starting-QB.
      In dem QRT als Davis fehlte hatte Denver 0 Rushing YDS.

      Sollte Kizer das Dauerhaft haben ist es ein Problem, das wäre in der tat ein Killer für einen QB im vg. zu einer anderen Position.
      Sollte es bei ihm ähnlich wie bei Davis sein, dass sehe ich da ehrlich gesagt wenig bis keine Probleme.
      "Die neue Generation des Kabaretts trägt Anzug statt Lehrerpulli wie Volker Pispers, jener zugewachsene Zausel, der über Jahrzehnte mit Kabarettpreisen überschüttet wurde für Thesen, die heutzutage jeder Pegida-Rentner überzeugender vertritt: Die USA sind eine Diktatur, die deutschen Medien sind gleichgeschaltet, und alle Parteien sind neoliberal. "Felix Dachsel
    • Touchdown123 schrieb:

      RB:


      Dayes,Crowell-> schlecht...langsam neige ich auch dazu zu behaupten Crowell sei überschätzt....
      Johnson-> ok...aber nichts besonderes
      Auch das sollte man mMN nochmal ganz deutlich hervorheben.
      Schau´mal, wo ich was zu Crowells´ 2.round Tender geschrieben habe, welches er vom FO verpasst bekommen hat...da zierte er sich ja auch und ich habe gleich gesagt , das er ihn unterschreiben wird , weil kein Team das für ihn abgibt.
      Klassisches Beispiel, was ein Crowell für uns ist : Überdurchschnittler O-Spieler , welcher für fast alle anderen Teams max. (!) Durchschnitt ist.
      Und ja, hoffentlich overpayed das FO NICHT und würde mal wieder (!) eine richtige Entscheidung treffen. Crowell ist vermutlich der "Greco der HB´s" , um es mal wirklich übertrieben provozierend zu umschreiben....
      Wenn Crowell hinter dieser line nicht bald liefert wird das Geschrei groß werden....jetzt gelten die D´s aus BAL und PIT nicht mehr. Jetzt will man yards sehen....
      HJ kann sich übrigens ebenfalls auf Kritik einstellen, falls der konstante Raumgewinn ausbleibt....playcalling und so....
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • kingcoffee schrieb:

      Andi kann ich dich eigentlich mal für nen Motivations Seminar buchen? Bei mir in der Praxis wäre mitunter auch mal Bedarf für sowas.
      Ach Marc , hätte die SPD nur die Hälfte von unserer Diskussionskultur hier Thread in ihrem Wahlkampf, so glaube mir : Am Sonntag würde es richtig eng werden.... :hinterha:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Aufgrund des guten QB-Draft-Lehrgangs ´18 wäre es sinnvoll, sich eine weitere Option auf der wichtigsten Position zu sichern.
      Es fördert den Konkurrenzkampf und ein Rookie QB als Backup paßt in die Veteranen-Cutting-Philosopie ebenso wie in die Trade-Gepflogenheiten.
      Man sollte sich nicht unbedingt hochtraden, aber einen der zwei Erstrundenpicks schon ausgeben.

      Fehlen die Lehrmeister (Veteranen) auf dem Spielfeld, bedarf es einen umso besseren Trainerstabs.
      Vielleicht sollte hier mehr investiert werden.

      Nur rein auf das Alter zu schielen kann übrigens nicht das einzige Kriterium sein.
      Leistung, Charakter, Erfahrung/Lernfähigkeit und Genetik (u.a.Verletzungsanfälligkeit) sollten immer miteinfließen bei der Spielerauswahl.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von halfback option play ()

    • drew11 schrieb:

      Kommen wir zu Shwartz : Im Grunde ist Gilmore die gleiche, geldgierige Ratte wie Rosenhaus nebst Bruder. Wer kann´s ihnen verdenken ? Ich nicht , weil ich dieses knallharte buisness längs zähneknirschend hingenommen. Aber : Wie man den Wald hineinruft , so schallt es eben manchmal heraus......


      "Schwartz ended up signing a five-year, $33 million deal with the Chiefs after his agent, Deryk Gilmore, went back to the Browns to accept their original pre-NFL Combine offer and discovered it was no longer on the table.
      The Browns, a source said, felt that Gilmore didn't engage with their original offer, believed to be about $7 million a year, and opted to test the waters. The average was more than the $6.6 million he ultimately received from the Chiefs."

      Tja, und jetzt ? Wieder wurde ein schlechterer contract unterschrieben , als die Browns ihn geboten haben. Und ich bin jetzt mal ganz offen : Schön ! Schön, das wir jetzt ein FO haben, das Haltung bewahrt und sich nicht von jedem x-beliebigen Sölner auf der Nase herumtanzen lässt. Überleg doch mal : "Das sind die Trottel-Browns mit Kasperl-FO ...die quetschen wir aus wie Zitronen , weil ihre erbärmliche Franchise es sich nicht erlauben kann, unsere Spieler ziehen zu lassen...."
      "Also noch mehr. Noch mehr Geld ! "
      Sorry, aber wenn Höchstgebote (!!!) wie bei Mack , Schwartz und Pryor nicht ausreichen , dann habe ich als Fan keinen Bock auf diese "Spieler"...und wie man dem FO trotz Höchstegebote versucht einen Strick zu drehen werde ich nie verstehen können, da fehlt´s mir offensichtlich an einer Hirnwindung...
      Ohne viel von den Vertragsverhandlungen mitzubekommen, finde ich, dass das nicht gerade für ein tolles FO spricht, wenn man einem Spieler, den man ja sogar halten will, sofort die Pistole auf die Brust setzt. Dass das Chiefs-Angebot nur minimal unter eurem lag, zeigt ja, dass auch sein Agent den Markt nicht komplett falsch eingeschätzt hat und als Spieler ist man nun mal eher selten in der Situation, selbst über seine Zukunft mitzubestimmen, weil das sonst eher die Teams durch Draft/Trade/Cut erledigen. Wenn man ihn wirklich hätte halten wollen, hätte man sein Angebot doch nicht zurückgezogen, nur weil er sich mal auf dem Markt umschaut. Das klingt eher danach, dass man ein Alibi-Angebot rausschickt, um sich dann im Anschluss auf die Schulter klopfen zu können, dass der Geldgeier ja woanders sogar für weniger Geld unterschrieben hat.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      drew11 schrieb:

      Kommen wir zu Shwartz : Im Grunde ist Gilmore die gleiche, geldgierige Ratte wie Rosenhaus nebst Bruder. Wer kann´s ihnen verdenken ? Ich nicht , weil ich dieses knallharte buisness längs zähneknirschend hingenommen. Aber : Wie man den Wald hineinruft , so schallt es eben manchmal heraus......


      "Schwartz ended up signing a five-year, $33 million deal with the Chiefs after his agent, Deryk Gilmore, went back to the Browns to accept their original pre-NFL Combine offer and discovered it was no longer on the table.
      The Browns, a source said, felt that Gilmore didn't engage with their original offer, believed to be about $7 million a year, and opted to test the waters. The average was more than the $6.6 million he ultimately received from the Chiefs."

      Tja, und jetzt ? Wieder wurde ein schlechterer contract unterschrieben , als die Browns ihn geboten haben. Und ich bin jetzt mal ganz offen : Schön ! Schön, das wir jetzt ein FO haben, das Haltung bewahrt und sich nicht von jedem x-beliebigen Sölner auf der Nase herumtanzen lässt. Überleg doch mal : "Das sind die Trottel-Browns mit Kasperl-FO ...die quetschen wir aus wie Zitronen , weil ihre erbärmliche Franchise es sich nicht erlauben kann, unsere Spieler ziehen zu lassen...."
      "Also noch mehr. Noch mehr Geld ! "
      Sorry, aber wenn Höchstgebote (!!!) wie bei Mack , Schwartz und Pryor nicht ausreichen , dann habe ich als Fan keinen Bock auf diese "Spieler"...und wie man dem FO trotz Höchstegebote versucht einen Strick zu drehen werde ich nie verstehen können, da fehlt´s mir offensichtlich an einer Hirnwindung...
      Ohne viel von den Vertragsverhandlungen mitzubekommen, finde ich, dass das nicht gerade für ein tolles FO spricht, wenn man einem Spieler, den man ja sogar halten will, sofort die Pistole auf die Brust setzt. Dass das Chiefs-Angebot nur minimal unter eurem lag, zeigt ja, dass auch sein Agent den Markt nicht komplett falsch eingeschätzt hat und als Spieler ist man nun mal eher selten in der Situation, selbst über seine Zukunft mitzubestimmen, weil das sonst eher die Teams durch Draft/Trade/Cut erledigen. Wenn man ihn wirklich hätte halten wollen, hätte man sein Angebot doch nicht zurückgezogen, nur weil er sich mal auf dem Markt umschaut. Das klingt eher danach, dass man ein Alibi-Angebot rausschickt, um sich dann im Anschluss auf die Schulter klopfen zu können, dass der Geldgeier ja woanders sogar für weniger Geld unterschrieben hat.
      Tolles Beispiel, das man eben die Franchieses in NE , PIT , SEA oder GB eben nicht mit der in CLE vergleichen kann.
      In Berea versuchen die Agenten mehr (!) als das Maximum herauszuholen ("Wenn sich mein Mandant das schon antut...." ) , bei den von mir aufgeführten Beispielen halten die Geldgeier die Schnauze , der Spieler unterschreibt und hat dadurch die Chance auf einen Ring.
      Alles andere ist in meinen Augen das verklären von Tatsachen , das sind bittere Wahrheiten aus Sicht der Browns.

      Die oben aufgeführten Teams können das mit Stolz als Tatsache ansehen , diesen Ruf bekommt man nämlich nicht geschenkt, den muss man sich über Jahre hart erarbeiten.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Der Vollständigkeit halber :


      As expected, the Browns placed WR Corey Coleman on injured reserve (hand). The team signed DL Tyrone Holmes and WR Jordan Leslie to the practice squad and released DB Najee Murray and DB Channing Stribling from the practice squad. Coleman likely will be one of the two players the team can designate to return.
      Jordan Leslie soll sich jetzt nochmal richtig den Hintern aufreißen und alles raushauen , was drinn ist.
      Nach der bisherigen "Leistung" von Britt wird ihn der staff mit ganz anderen Augen beobachten.

      Mal was zu Kasen Willimas : Warum sieht der Mann keine snaps und war inactive ?
      Fehlende Playbook-Kenntnisse , alles schön und gut , aber wenn wir den vs Colts zumindest nicht ab.- und zu auf dem Feld sehen wäre ich mehr als nur verwundert.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Sehr spannende und coole Diskussion! Nur zu einigen Punkten möchte ich etwas ergänzen...


      Touchdown123 schrieb:

      RB:
      Dayes,Crowell-> schlecht...langsam neige ich auch dazu zu behaupten Crowell sei überschätzt....
      Johnson-> ok...aber nichts besonderes
      Ich bin mit unseren RB´s extrem zufrieden - auch wenn sich das an den Stats nicht lesen lässt. Dayes (7th-Rounder - sollte man nicht vergessen) hat sich fantastisch entwickelt in der kurzen Zeit und gibt uns genau diese Flexibilität Duke auch als Slot-Receiver einzusetzen - unglaublich wertvoll aus meiner Sicht.

      Warum performed Cro nicht? Das hat für mich zwei Gründe:

      • Playcalling: Den Schuh muss sich Hue anziehen - er wird da viel zu schnell ungeduldig und verfällt in den Panikmodus. Vielleicht wäre da im Playcalling offensiv doch eine zweite Person hilfreich, die diesen "Aktionismus" entgegensteuert. 14 Carries gegen Baltimore sind ein Witz. Cro ist für mich ein RB, der seinen Rhytmus finden muss - dazu hat er keine Gelegenheit bekommen.
      • O-Line: Hier hakt es nicht an der Qualität - aber an der Abstimmung hoffe ich. Auch nicht verwunderlich wenn der Center/RG/RT völlig neu sind und Bitonio aus einer Langzeitverletzung kommen. Das wird sich finden müssen. Ich erwarte da klare Fortschritte, die es dann Cro auch leichter machen Lücken zu finden. Cro ist kein Top-5-RB, aber gehört für mich zur besseren Hälfte der NFL


      Ebenso was @Martin Avarro auf der letzten Seite sagte

      FA: Die O-Line wurde angegangen. Warum nicht die Skill Positions? WR, CB. Wenn ich schon einen Rookie forcieren könnte, dann schaue ich halt dass ich da einen oder zwei GUTE WR hole (wir hätten die Kohle für Maclin auch gehabt), die mir den QB auch mal unterstützen. Wozu den Cap aufsparen? Ich weiß nicht, ob Dynastien durch Aufsparen von Cap Space geformt wurden. Denke eher nicht. Wenn ich weiß, dass mir das bei Wins helfen kann und ich eine Winning Culture bilden will, dann sollte ich auch die Kohle für Wins investieren. Die Geschichte mit Farmer (WRs are overrated) ist ja noch nicht so lange her, dass sich das jetzige Regime nicht daran erinnern hätte können...Stattdessen holen die Sparefrohs Bowe 2.0. Wieder kein Gespür für den Markt.


      Ich fand genau diesen Ansatz super! Man sieht doch bei den Texans, Bengals etc. wie wichtig eine starke O-Line für den langfristigen Erfolg ist. Ein Zeke Elliott hätte ohne die überragende Line der Cowboys auch nur ansatzweise 1000Yards gepackt aus meiner Sicht. Hier waren sie eben keine "Sparefrohs", sondern haben gewaltig investiert. Idealerweise kann diese Line jetzt zwei Jahre noch genau so spielen und man zieht sich den Nachfolger vor Joe Thomas im Hintergrund nach mit den Picks.


      Was wir in der FA nicht bekommen werden sind Superstars auf eben diesen Skillpositions WR/QB etc. - da müssen wir uns erst einen Ruf aufbauen - und das geht nur durch erfolgreichen Draft. Stand jetzt spielen bei uns verdammt viele junge Spieler - "leider" überragen davon noch zu wenige. Talentevaluierung muss also verbessert werden - wobei ich diese nicht als total schlecht empfinde.


      -----


      Bei mir kommt nach dem Frust am Wochenende so langsam die Spannung auf die nächsten Spiele auf. Colts, Bengals, Jets...hier zeigt sich die Wahrheit für 2017.



      Gegen die Colts muss sich der Pass-Rush berappen - da kamen deutlich zu wenige Pressure in den ersten beiden Spielen. Damit steht und fällt die Defense - vor allem nach dem Ausfall von Collins und dem dezimierten LB-Corps. Gregg Williams hat aus der Katastrophe gegen die TE´s James & Watson hoffentlich gelernt und stellt seine Safetys anders ein - wenn Peppers weiter stetig 25 Yards hinter der LOS steht wird es ein Festschmaus für TE Doyle.


      Genau solche Lernprozesse will ich in den nächsten Spielen sehen.


      Dazu MUSS Hue im Playcalling besser werden. Feed the Crow! Lasst ihn 20 mal rennen - auch wenn wir hinten liegen. So nimmst du Kizer auch besser aus der Schusslinie.


      Ich wäre gern in Berea und würde Al Saunders im WR-Room zuhören. Ich hoffe da wird es laut und deutlich. Die Secondary und der Pass-Rush der Colts scheint mir nicht auf dem Level der Ravens/Steelers - das gibt mir Hoffnung für das Passing-Game. Ich bleibe bei Kizer zwiegespalten - vor dem Draft war ich absolut Contra Kizer - ich hoffe aber extrem, dass er die positiven Elemente, die man in der Preseason gesehen hat wieder häufiger erkennt. Zeitmanagement, Release-Time...wenn er schon diese Elemente verbessert bin ich froh. Kizer wird kein 70%-Completion-QB in 2017 - dafür ist er zu unkonstant und ungenau im Passing - aber er muss Entscheidungen schneller und konsequenter treffen.


      Ich glaube aktuell zwar nicht, dass wir gegen die Colts gewinnen aufgrund der verletzten Key-Player, aber dem Team würde es so verdammt gut tun. Winning-Culture...


      Go Browns!
    • Crowell macht sich ja bereits schon recht viele Gedanken in Bezug auf die anstehenden Vertragsverhandlungen... meine Güte.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Die Teams entwickeln sich eh noch alle extrem in Richtung November/Dezember..Die Stärken pendeln sich erst ein..Ich glaube, dass man frühestens ab week 6-10 sehen wird ob sich was entwickelt bei den Browns oder ob dann die Luft wirklich schon wieder raus ist. Aber sicher nicht nach week 2, weil man nach Week 1(Week 1= Leistung der Steelers und Browns in jegliche Richtung nicht ernst zu nehmen) einfach zu euphorisch war. Bis ende Saison erweist sich Britt vielleicht noch als Gott(wohl eher nicht;))Ich meine nur, dass ich den Move der Browns und auch das junge Roster mit den Konsequenzen absolut richtig finde, dass heisst viel Spielzeit, Entwicklung junger günstiger Sieler und halt ca. 3 Saisons mit massig Niederlagen und unkontrollierten Spielen. Bisschen leiden muss noch sein. Ich verstehe dass es übel aussah aber nach zwei Spielen jammern ist einfach nicht ok im Wissen der Voraussetzungen! Mal schaun wies Sonntag ausgeht:) Rechne mal mit nem Unentschieden ;)
    • Ich weiß nicht ob das vielleicht untergegangen ist bei den vielen apologetischen Kommentaren, aber das ist nicht Jahr 1 vom neuen Regime und HC. Das ist das 2te Jahr von Hue und seinem Staff und mit Horton und Kessler hatte er schon 2 gewaltige whiffs. Wieso sollte man in den nächsten 3 Spielen gegen schlagbare Gegner keine Wins erwarten dürfen. Wann sollen wir denn dann realistischerweise ein Spiel gewinnen?
    • Ich bin da bei Garrett auch zwiegespalten. Einerseits brenne ich natürlich darauf, ihn endlich auf dem Feld zu sehen. Andererseits ist völlig klar, es macht null Sinn ihn überstürzt und noch nicht bei 100% zu bringen. Aber an Ende wissen wir es aus der Ferne ja eh nicht.


      Und heute kommt ja erstmal Josh Gordon aus der Reha. Oder auch nicht. Aber vielleicht...oder ja, oder nein, oder doch. :grinseen:
    • Hizm schrieb:

      Ich bin da bei Garrett auch zwiegespalten. Einerseits brenne ich natürlich darauf, ihn endlich auf dem Feld zu sehen. Andererseits ist völlig klar, es macht null Sinn ihn überstürzt und noch nicht bei 100% zu bringen. Aber an Ende wissen wir es aus der Ferne ja eh nicht.


      Und heute kommt ja erstmal Josh Gordon aus der Reha. Oder auch nicht. Aber vielleicht...oder ja, oder nein, oder doch. :grinseen:
      Ganz ehrlich (und auch ich brenne darauf,Garrett zu sehen ) , ich würde ihn lieber noch ne´Woche ausheilen lassen.

      Bei Garrett bin immer noch etwas misstrauisch, was die Verletzungen angeht. Der Knöchel im College und auch bei uns ist das jetzt schon das zweite Mal , wo er verletzungsbedingt fehlt....
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • vs Colts : Collins out, Garrett doubtful

      Tipp : 20-13 Browns
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Die schönste Nachricht des Tages für mich: WR Jordan Leslie wurde vom PS ins Roster befördert. SO VERDIENT.

      Dem Jungen gönne ich es wirklich! Tolle Preseason, hervorragende Work Ethic! Ein Fingerzeig an die restlichen WR (insbesondere Britt).

      drew11 schrieb:

      Tipp : 20-13 Browns
      Ich sage 20-17 für die Browns! Die Defense und verbessertes Run-Game reichen knapp aus.
    • Finde ich auch gut und richtig, hier musste etwas passieren und Leslie hatte eben vorher auch geliefert.
      Da zeigt sich mal wieder das man mit der richtigen Einstellung und Disziplin ziemlich viel erreichen kann auch wenn man nicht unbedingt mit dem riesen Talent ausgestattet ist( versteht mich nicht falsch, ich will Leslie nicht fehlendes Talent bescheinigen, aber zum Beispiel im Vergleich zu einem Britt ist er da nicht so gesegnet.
      Und trotzdem sehe ich Leslie im Moment 100 mal lieber in der Mannschaft als Britt.
      Go Brownies.