New York Jets Preview 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New York Jets Preview 2017

      New York Jets Preview 2017






      Das letzte Jahr begann voller Hoffnung. Nach einer sehr überraschend guten Saison mit Fitzpatricks besten Saison als QB in der NFL, dachten viele, dass könnte das Jahr der Jets werden.

      Die Verhandlungen mit Fitzpatrick zogen sich zwar, wie erwartet, lange hin, aber da sich in der Offense, was die Coaches anging, nichts änderte, sollte das eigentlich kein Problem werden. Zumal man mit Brandon Marshall und Eric Decker zwei erfahrene Receiver hat, die Fitzpatrick gut genug kennen. Doch wie man es vermuten kann, es kam leider anders. Decker viel schon im 3. Saisonspiel mit einer Schulterverletzung für den Rest der Saison aus.

      Den Verlust konnte auch ein aufstrebender Quincy Enunwa nicht auffangen. Auch die Verpflichtung von Matt Forte brachte die Offense nicht ins Rollen, was aber als erstes an Fitzpatricks schlechtester Saison lag und er mitte der Saison von Geno Smith ersetzt wurde. Leider Riss er sich im ersten Spiel als neuer Starter das Kreuzband und seine Chance war vorbei, sodass Bryce Petty seine Chance bekam, die er aber nicht nutzen konnte und Fitzpatrick auch wieder mal ran durfte.

      Am Ende kam nur eine sehr enttäuschende 5-11 Bilanz raus, bei einem auch sehr starken Spielplan. Und einer Defense, die sich unterwert präsentiert hat. Was sich durch alle 3 Reihen zeigte, D-Line, Linebacker und Secondary. Allen voran Darrelle Revis hatte sein schlechtestes Jahr gespielt.

      Daraus resultierte eine Offseason im Zeichen des Rebuilds, auch wenn es bei den Jets natürlich keiner so in den Mund nimmt. :mrgreen:

      Es wurden Brandon Marshall, Eric Decker, Darrelle Revis, Marcus Gilchrist entlassen, genauso wie langzeitverdiente Spieler, wie Nick Mangold und David Harris. Im Gegenzug wurden kaum hochdotierte Free Agents geholt. Die namhaftesten Neuzugänge sind Cornerback Morris Claiborne (Dallas), Tackle Kelvin Beachum (Jacksonville) und Quarterback Josh McCown (Cleveland).


      Alle Neuzugänge auf einen Blick:


      Free Agents:

      Kelvin Beachum, T, Jacksonville, (3 Jahre, 24 Millionen)

      Morris Claiborne, CB, Dallas, (1 Jahr, 5 Millionen)

      Josh McCown, QB, Cleveland, (1 Jahr, 6 Millionen)

      Chandler Catanzaro, K, Arizona, (1 Jahr,900.000)

      Jonotthan Harrison, C, Indianapolis,(1 Jahr, 855.000)

      Quinton Patton, WR, 49ers, (1 Jahr, 825.000) – wurde schon gecutted

      Corey White, CB, Buffalo, (1 Jahr, 815.000)

      Chris Gragg, TE, Buffalo, (1 Jahr, 775.000)

      Marquess Wilson, WR, Chicago, (1 Jahr, 775.000)

      Jordan Todman, RB, Indianapolis, (1 Jahr, 775.000)

      Spencer Paysinger, LB, Miami


      Vertragsverlängerungen:

      Ben Ijalana, T, ( 2 Jahre, 10 Millionen)

      Brian Winters, G, (4 Jahre 32 Millionen)

      Josh Martin, LB, (3 Jahre, 3,8 Millionen)

      Tanner Purdum, LS, (1 Jahr, 980.000)

      Bruce Carter, LB, ( 1 Jahr, 855.000)


      Trades:

      Demario Davis(LB) für Calvin Pryor(S) mit den Cleveland Browns
      Update: 27/08/17: Jets Trade CB, Dexter McDougle to the Eagles for S, Terrance Brooks
      Update:28/08/17 Jets trade S, Ronald Martin to the Colts for LS Thomas Hennessy
      UPDATE 01/09/17: Jets Trade DE, Sheldon Richardson &7th Rd Pick to the Seahawks for WR Jermaine Kearse, 2nd Rd Pick 2018 & 7th Rd Pick 2018.


      Im Draft wurden dann der Fokus auf die Secondary und die Receiver gelegt, wo 3 bzw respektive 4 Spieler gepickt wurden.


      Hier der komplette Draft:

      #6 – Jamal Adams, S, LSU

      #39 – Marcus Maye, S, Florida

      #79 – ArDarius Stewart, WR, Alabama

      #141 Chad Hansen, WR, California

      #150 Jordan Leggett, TE, Clemson

      #181 Dylan Donahue, LB, West Georgia

      #188 Elijah McGuire, RB, Louisiana Lafayette

      #197 Jeremy Clark, CB, Michigan

      #204 Derrick Jones, CB, Ole Miss


      Als Fazit des Drafts, gilt einfach soviel Talent und Potenzial für die Zukunft zu sammeln wie möglich. Zeitgleich aber auch Hard-working, Charchter Guys zu holen, die sich reinhauen und auch in Zukunft ein Team führen können, siehe Jamal Adams/Marcus Maye, den ich es beiden zutraue, bei Adams keine große Überraschung.


      Zu den Receivern: ArDarius Stewart und Chad Hansen haben im College gute Leistungen gebracht, aber das müssen Sie in der NFL erstmal bestätigen. Jordan Leggett bringt neben einer guten Production auch die Erfahrung einer Championship mit, was viel wert ist. Dem traue ich in den nächsten Jahren viel zu und erhoffe es mir auch.


      Donahue viel mit Einsatz und Wille auf und auch mit guten Leistungen, wenn auch gegen schwächere Gegner. Mit Kevin Greene haben wir aber einen Coach, der aus den Spielern alles rausholen kann und Ihnen viel beibringen kann.

      McGuire, Clark und Jones muss man sehen. Wenn einer von denen einschlägt wäre es schon sehr gut. Clark hat sich spät in der Saison eine Knieverletzung zugezogen und wird es sehr schwer haben ins Team zukommen, da er frühestens zum Camp fit sein wird.
      ------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von florham24 ()

    • Offseason / Mini Camps and Training Camp:

      Die ersten Camps verliefen ohne wirklichen Ereignisse oder Überraschungen. Es gab keinen Holdout, keine größeren Verletzungen. Einzig die Personalie Richardson ging immer mal wieder durch die Medien. Auch durch sein mehrtägiges Wortgefecht mit Brandon Marshall, wurde es nicht ruhig um ihn.

      Das Jamal Adams ein guter ist, zeigte sich relativ schnell. Und er bestätigte das, in meinen Augen, während der Preseason. Hatte in seinen begrenzten Snaps immer seine Aktionen. Lernt fleißig das Playbook und ist einfach ein geborener Leader.

      Diese Saison steht im Zeichen des Rebuilds, Erfahrungen sammeln für die jungen Spieler. Deswegen werde ich im weiteren Verlauf, eine übliche Bewertung des Kaders sparen, denn jeder weiß, dass wir bei keinem der Positionen, augenommen die D-Line, bei 10 möglichen Punkten mehr als 5 stehen haben. Aber die Mannschaft hat potenzial für die Zukunft und darauf hoffe ich sehr.

      Die große Frage des Training Camps und der Offseason im allgemeinen war, wer wird der neue Starting QB für die Jets. Der neue, Josh McCown oder doch einer der jungen, Christian Hackenberg oder Bryce Petty??

      Es war, zumindest laut den Coaches, ein offenes Duell aller 3 Spieler. Doch je mehr das Training Camp fortschritt umso mehr habe ich meine Zweifel daran bekommen. Denn gerade McCown hat sehr wenige Snaps in den Spielen gesehen. Was darauf hindeutet, dass er der klare Favorit war und es am Ende auch erstmal geworden ist.

      Man muss aber natürlich auch sagen, keiner der anderen beiden hat sich richtig hervorgetan. Petty hatte ein gutes Spiel gegen die Giants und ein klar verloren geglaubtes Spiel fast noch gedreht. Was ihm näher an den Backup Job gebracht hat. Und Hackenberg? Nach anfänglich guter Leistung im ersten Spiel gegen die Titans, ging es in den darauffolgenden Spielen eher bergab. Gegen Detroit war es schon sehr dürftig und gegen die Giants gab es gleich 2 Pick Six'. Das letzte Spiel gegen die Eagles war dann zumindest Statistisch gesehen ok. Ein guter TD Pass auf ASJ. Leider auch ein Fumble gegen Ende des 4. Quarters, der aber eher dem RB zuzuschreiben ist. Alles in allem eine sehr durchwachsene Vorstellung. Petty dagegen durfte gegen die Eagles gar nicht ran, was mich sehr gewundert hat. Aber lag wahrscheinlich eher an der erlittenen Verletzung gegen die Giants.

      Das schlimmste Im Training Camp war allerdings die Saison beendende Nackenverletzung von Quincy Enunwa. Ein, für unsere Verhältnisse erfahrener Spieler, der auch mit seiner Art zu spielen, der Robustheit und seinem EInsatz uns sehr geholfen hätte.

      So müssen, dürfen die jungen Receiver auf viel Einsatzzeit hoffen. Zumal Seferian-Jenkins und Marshall die ersten 2 Spiele gesperrt sind.

      Bis heute 22 Uhr müssen die Teams Ihren Kader auf 53 Man reduzieren und einige kleine Überraschungen hat es für mich schon gegeben.

      Cuts:

      Deon Simon, NT
      Lawrence Thomas, DE
      Ross Martin, K
      Tanner Purdum, C/LS
      Spencer Paysinger, LB
      Myles White, WR
      Jeff Adams, T
      Craig Watts, G
      Chris Harper, WR,
      David Rivers III, CB
      Brandon Barnes, TE
      Jeremy Faulk, DE
      Armageddon Draughn, CB
      Lucky Withehead(waived/injured)
      Anthony Firkser, RB
      Romar Morris, RB
      Jahad Thomas, RB
      Frankie Hammond, WR,
      Gabe Marks, WR
      Kenbrell Thompkins, WR
      Dan Williams, WR
      Alex Balducci, OT
      Ben Braden, OT
      Javarius Leamon, OT
      Chris Bordelon, OT
      Patrick Gamble, DT
      Frank Beltre, LB,
      Connor Harris, LB
      Xavier Coleman, CB
      Robenson Therezie, CB
      Shamarko Thomas, S

      Placed on IR:

      Corey Lemonier, LB
      Chris Gragg, TE
      Lorenzo Mauldin
      Lucky Whithead
      Anthony Johnson
      Qunicy Enunwa
      Corey Lemonier
      Doug Middleton
      Devin Smith

      Reserve/ NON-Fooball Injury:

      Jeremy Clark, CB

      Practice Squad:


      Frank Beltre(LB), Freddie Bishop(LB), Marcus Murphy(RB), Deon Simon(NT), Ben Braden(G), Xavier Coleman(CB), Patrick Gamble(DT), Geoff Gray(G), JoJo Natson(WR), Terrell Sinkfield(CB)
      ------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von florham24 ()

    • 2017 New York Jets Roster

      Offense:


      Quarterbacks: Josh McCown, Christian Hackenberg, Bryce Petty


      Fazit: Am Ende keine Überraschung, dass McCown als Starter anfangen wird. Wie sich das in der Saison entwickeln wird, wird man sehen. Klar ist, das Receiving Corps ist sehr jung und auch sehr unerfahren. Da wird es viele Fehler und auch Probleme geben. Ich befürchte auch, dass wir diese Saison wieder alle 3 QB's spielen sehen.

      Runningbacks: Matt Forte, Bilal Powell, Elijah McGuire, Marcus Murphy,

      Fazit: Wenn alle mal gesund durch die Saison kommen, noch eine der stärkeren Positionen. Ein Matt Forte ist trotz seines Alters noch nicht am Ende angekommen und als Compliment zu Powell sehr gut. Und ich hoffe, er kann seine Leistungen konstant abrufen. Sonst wird das für die Offense eine noch zähere Angelegenheit als eh schon. Powell zeigt immer seine Leistungen, wenn man ihm die Chance dazu gibt und ihm auch das Vertrauen gibt. Sehr wichtig, dass wir ihn länger gehalten haben. McGuire hat gerade gegen die Eagles gute Ansätze gezeigt. Murphy muss man sehen, ob er die nächsten Tage überhaupt übersteht.

      Wide Receiver: Robby Anderson, Jermaine Kearse, Jalin Marshall(2 Spiele suspendiert), ArDarius Stewart, Chad Hansen,Kalif Raymond, Damore'a Stringfellow, Charone Peake


      Fazit: Die Position hat viel Potenzial. Da hat auch der Trade für Kearse nochmal ein bisschen Besserung gebracht, aber jeder weiß, dass keiner der Spieler mehr als 1 Jahr Erfahrung hat, außer besagter Kearse. Das wird natürlich dazu führen, dass Fehler passieren, das es auf und ab's in der Saison gibt. Auf die Position bin ich neben, den Safetys am meisten gespannt, auch was deren Entwicklung angeht. Könnte eine sehr interessante Saison werden. Vielleicht überraschen Sie ja mal im positiven Sinne, was aber auch am QB liegen wird.

      Tight Ends: Eric Tomlinson, Austin Seferian-Jenkins(2 Spiele suspendiert), Jordan Leggett,Will Tye

      Fazit: Mit dem neuen OC Morton, der eine West-Coast Offense spielen wird, wird der TE bei uns wieder mehr gefordert sein,was das Passing Game angeht. Vorbei die Zeit, wo man als TE mit 5 Catches schon Season Leader war. :mrgreen: Ob das mit den Leuten so gut ist, muss man abwarten. Tomlinson ist mehr der Blocker. Leggett als Rookie noch unerfahren, der aber mit Clemson schon Titel gewonnen hat und das gefällt mir immer sehr, wenn man eine Gewinner Mentalität mitbringt. Ob Seferian-Jenkins wirklich aus seinen Fehlern gelernt hat, wird man sehen. Derzeit bin ich sehr positiv überrascht. Hat im TC einen sehr fitten und geläuterten Eindruck gemacht und könnte unserem jungen Receiving Corps Ruhe verleien und ein bisschen Erfahrung bringen. Auch was man Abseits des Platzes nicht machen sollte.

      Fullback: Julian Howsare
      Fazit: Was soll man dazu sagen. :D Viele Teams haben keinen mehr. Wir schon. :bier: Howsare hat auf dem College als LB gespielt und wurde in der NFL umgeschult. War bei uns schon 2x im TC, wenn ich mich recht erinnere, hat es aber nie am Anfang der Saison ins Roster geschafft. Jetzt ist er drin und das freut mich für ihn. Wenn das Laufspiel gut ist, macht er seine Sache auch gut. Fangen ist nicht seine größte Stärke, aber dafür haben wir, hoffentlich, andere. :rockon:



      Tackles: Kelvin Beachum, Ben Ijalana, Brent Qvale, Brandon Shell,
      Guards: James Carpenter, Brian Winters, Dakota Dozier,
      Center: Wesley Johnson, Jonotthan Harrison



      Fazit Gesamte O-Line: In dieser Saison hat man mit Nick Mangold dann auch den letzten Spieler aus einer langen stabilen zuverlässigen O-Line gecuttet. Geldmäßig machte es durchaus Sinn und den Weg, den die Jets gehen mit ihrem Rebuild, hätte ein Mangold auch so vielleicht gar nicht mitmachen wollen, auch wenn ich Ihn anders einschätzten würde. Aber in Erinnerung schwelgen bringt nichts, deswegen gucken wir nach vorne und sehen auf dem Papier eine sehr solide O-Line mit Beachum, Shell, Carpenter, Winters und Johnson. Doch Beachum hatte vor einem jahr einen schweren Kreuzbandriss und man muss sehen, wie er sich im 2. Jahr nach der Verletzung steigern kann. Shell hat Ende der letzten sehr gute Ansätze gezeigt und man erwartet einiges von ihm. Hoffentlich kann er dem gerecht werden. Bei Johnson und Carpenter weiß man, was man bekommt. Sehr solides Handwerk. Die Backups sind ok, aber Verletzungen bei den Startern müssen trotzdem nicht sein. Gerade bei unseren QB's wäre eine durchgewürfelte O-Line eine Katastrophe. Hoffen wir das beste. :fleh


      Defense:

      Defensive Line: Mohammad Wilkerson, Leonard Williams, Steve McLendon(NT), Kony Ealy, Mike Pennel, Claude Pelon


      Fazit: Das Prunkstück der Jets. Und das auch noch nachdem Trade von Richardson zu den Seahawks. Mit Wilkerson und Willliams hat mein 2 absolute Superstars und Game Changer. Wenn man bei Wilkerson von dem Jahr 2015 ausgeht, was wir mal tun werden. :mrgreen: Alles andere wäre eine heftige Enttäuschung. McLendon macht die Mitte zu und wenn Ealy auch nur halbwegs an seine Form aus der Superbowl Saison anknüpfen kann, bringt er uns eine Menge weiter. Pennel und Pelon sind Rotational Spieler, die es letzte Saison nicht in den Kader geschafft hatten. Groß Bäume haben beide in der Preseason nicht. Die einzigen Sack Statistiken kamen für beide im letzten Spiel gegen die Eagles. Aber da brauch man auch nicht das ganz große erwarten. Sie werden Ihren Job machen. Das Lawrence Thomas es nicht in den Kader geschafft hat, hat mich doch sehr überrascht. Ist er doch letzte Saison bis zu seiner Verletzung sehr positiv aufgefallen. Aber so ist das in der NFL.


      Linebackers: Demario Davis, Darron Lee,Josh Martin, Jordan Jenkins, Dylan Donahue, Julian Stanford, Bruce Carter, Edmond Robinson, Josh Martin,

      Fazit: Sehr schwierig zu sagen, wie das die Saison abläuft. Sie haben das Glück, eine sehr gute D-Line vor sich zu haben. Ob Sie daraus Kapital schlagen können, muss man sehen. Ein Darron Lee war letzte Saison völlig überfordert, was angeblich am Playbook lag und er viel zu sehr nachdenken musste. Ob das diese Saiosn wirklich besser aussehen wird und er dadurch schneller ist und besser covern kann, wofür er gedraftet wurde, bleibt abzuwarten. Ein Davis wurde von den Browns geholt für Pryor. Begeistert mich nicht wirklich, denn übermäßig gut besetzt, sind die Browns auf LB auch nicht, oder tue ich denen da unrecht?? :paelzer: :xywave: :mrgreen:
      Jenkins dagegen, sah letzte Saison schon sehr gut aus und wir hoffen, dass er sich weiter steigern kann und wir endlich mal wieder einen OLB mit 10 Sacks in der Statistik bewundern dürfen. Donahue hat sich im TC sehr hervorgetan, und es wurde schon gemunkelt, ob er nicht neben Jenkins 2. OLB Starter wird, aber laut Dpeth Chart ist Martin noch vorne. Er dürfte aber ordentlich Spielzeit bekommen und ich bin sehr gespannt, was er daraus machen wird. Carter und Stanford sind solide Backups für uns. Ein Robinson kam von den Vikings. Kann ich nichts zu sagen. Preseason Statistiken sind nicht sehr aussagelräftig. Abwarten.


      Cornerbacks: Morris Claiborne, Buster Skrine, Juston Burris, Darryl Roberts, Marcus Willliams, Derrick Jones

      Fazit: Skrine darf das erste Mal in seinen Jets Jahren als Oustside Corner ran. Und gegenüber von Claiborne spielen. Ob Claiborne fit bleibt ist die alles entscheidene Frage. Wenn ja, dann sieht es auf Corner nicht so schlecht aus und könnte eine passable Defense kreieren. Denn die Backups mit Burris, Roberts und Williams haben schon gezeigt, dass sie es können. Und auch den beiden Startern Druck machen werden. Bei Jones darf man als Rookie nicht viel erwarten. Der spielt die Position aich erst seit einem Jahr, wenn ich mir das richtig gemerkt habe. Immerhin hatte er gegen die Eagles eine erste INT in der NFL. So kann es weitergehen. :bier:


      Safetys: Jamal Adams, Marcus Maye, Terrance Brooks, Rontez Miles,

      Fazit: Man startet mit 2 Rookies auf Safety. Mehr brauche ich eigentlich nicht zu sagen. Talentiert bis zum geht nicht mehr. Sehr unerfahren, aber voller Hoffnung. Adams ist ein geborener Leader und wird eine gute Saison spielen. Und auch bei Maye bin ich sehr positiv gestimmt, denn er macht auf mich einen sehr abgeklärten und professionellen Eindruck. Miles ist solide, schon länger dabei und Brooks haben wir von den Eagles im Tausch gegen McDougle bekommen. Könnte die benötigte Tiefe und Erfahrung bringen. Aber das wird und muss sich zeigen. Ich kenne ihn noch aus seinen FSU Zeiten und da hatte mir sehr gut gefallen.


      Kicker: Chandler Catanzaro
      Punter: Lac Edwards
      LS: Thomas Hennessy
      Kick Returner: Kalif Raymond

      Fazit: Wichtige Positionen, aber irgendwie sehr unvorhersehbar. Catanzaro hatte keine gutes letztes Jahr und ein bisschen hat es mich überrascht, dass er das Duell gegen Martin gewonnen hat. Edwards ist grund solide und es gab auch keine Konkurrenz für Ihn. Hennessy löst den seit Jahren zuverlässigen LS Tanner Purdum ab. Wenn er genauso wenig auffällt, ist es gut und es wurde von Maccagnan alles richtig gemacht. Zumal wir im Trade Ronald Martin abgegeben haben, den wir für die Tiefe auf Safety auch gut gebrauchen hätten können. Raymond hatte insgesamt 4 Receptions für 25yards in der Preseason und mehr kann ich auch nicht sagen. :mrgreen: Wie gut er als Kick/Punt Returner ist, keine Ahnung. Habe kein Broncos Spiel in der Preseason gesehen. Aber es gibt ja genug Broncos Fans hier, die vielleicht 2 Zeilen zu ihm schreiben können. :bier:


      Alles in allem ein sehr junger, aber talentierter Kader, der in der Saison einfach lernen und wachsen muss. Wie sich das im Win/Loss Collum zeigt, werden wir sehen. Ich wage keine Prognose abzugeben, die einer wirklichen Denke folgt.

      Ich tippe auf eine 3-13. Wo wir die Siege holen, sage ich nicht. Bleibt mein Geheimnis. :mrgreen: Aber eigentlich hoffe ich nur nicht, dass wir lange ohne SIeg sind und jedes Wochenende Angst um die 0-16 haben müssen. Das wäre nicht gut. Aber die anderen Kader sind allesamt stärker und das nicht nur ein bisschen. Das wird schon eine harte Saison. Man darf sich nur nicht entmutigen lassen und immer alles geben. Wenn ich das auf dem Feld sehe, den Wille alles zu erreichen, dann wäre ich für diese Saison schon zufrieden.

      Und jetzt wünsche ich allen Jets und auch Football Fans eine spannende und tolle Saison!
      :bier: :rockon:
      ------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von florham24 ()

    • Enunwa ist auch auf IR
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • pmraku schrieb:

      Enunwa ist auch auf IR
      Notiert und fertig mit dem Werk. Hat ein bisschen gedauert, da ich auf der Arbeit doch mehr Stress und zu tun hatte, als ich eigentlich wollte, aber ich denke ist ganz ansehnlich und leserlich. :mrgreen:

      Viel Spaß allen beim Lesen! :bier:
      ------------------------------------------------------

    • Danke für die tolle Preview und deine Mühe. :thumbup:

      Bin da absolut konform mit deiner Sicht der Dinge. Denke mit 3-13 sind wir gut bedient. Sicherlich auch 2-14 möglich. Machen wir uns nichts vor, das Team ist, wie du schon schreibst, extrem jung und unerfahren. Es ist wichtig, dass wir uns dessen als Jets Fans bewusst sind und die Saison als Teil dessen betrachten, was in den nächsten Jahren kommt. Geduld ist das Stichwort. In diesem Jahr steht die Entwicklung des Teams ganz oben in der Prioritätenliste. Und ähnlich wie bei dir freue ich mich schon darauf, wie sich unsere WR und S schlagen werden. Hoffentlich werden sie auch beidseitig ordentlich gefüttert. :top: An Adams und Maye werden wir große Freude haben, da bin ich mir fast schon sicher.
    • fuNkie schrieb:

      Danke für die tolle Preview und deine Mühe. :thumbup:

      Bin da absolut konform mit deiner Sicht der Dinge. Denke mit 3-13 sind wir gut bedient. Sicherlich auch 2-14 möglich. Machen wir uns nichts vor, das Team ist, wie du schon schreibst, extrem jung und unerfahren. Es ist wichtig, dass wir uns dessen als Jets Fans bewusst sind und die Saison als Teil dessen betrachten, was in den nächsten Jahren kommt. Geduld ist das Stichwort. In diesem Jahr steht die Entwicklung des Teams ganz oben in der Prioritätenliste. Und ähnlich wie bei dir freue ich mich schon darauf, wie sich unsere WR und S schlagen werden. Hoffentlich werden sie auch beidseitig ordentlich gefüttert. :top: An Adams und Maye werden wir große Freude haben, da bin ich mir fast schon sicher.
      Leider keine mögliche SB-Paarung, aber in 2 Jahren Jets gegen Browns im AFC CG.

      You heard it here first! :mrgreen: :bier:
      ------------------------------------------------------