New England Patriots 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn dir 3 WR mehr und minder kurzfristig ausfallen, ist schwer ein neues Gameplan zu erstellen. Das Gute ist, man hat jetzt 10 Tage Zeit, dass Spiel zu analysieren und es besser zu machen. Gegen diese K.C. werden sich noch etliche schwer tun.
      SB-Form sollte man nicht im September haben, sondern im Dezember / Januar. Ich bin sicher, dass wir auch noch im Januar Pats-Spiele sehen werden.

      btw. Glückwunsch nach Kansas
    • Das war fürchterlich.

      Fast erschreckender als die D fand ich die O. Da ging nach den ersten beiden Drives ja garnichts mehr. Insbesondere Cooks und Brady haben null Connection. Amendola zuviele snaps = verletzt. <X

      Allerdings hatte ich auch nicht gedacht, dass die Big play Anfälligkeit aus der Pre-season tatsächlich auch in der Reg season ein Problem ist.Da sag noch einer, dass die pre season immer lügt. :/

      Hightower als Dauer DE hat mir gar nicht gefallen. Und dann auch noch verletzt. :(

      Das einzig Gute: einen besseren Zeitpunkt für ein heftigen Dämpfer gibt es nicht und diese dämliche 19:0 ist endlich endlich vom Tisch.
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gronk ()

    • Man könnte fast meinen das sich Gevater Zeit sich doch kein Schnippchen schlagen lässt.
      Das ist natürlich Blödsinn aber das wird dort in der Presse garantiert aufgegriffen.
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)


    • Erstens Wette ich mit dir um 100 Euro, dass Brady die Saison als Starter der Pats beendet ( so nicht verletzt).

      Zweitens: man postet sowas nicht in einem Team Thread ein paar Minuten nach einer Niederlage. :angry Wenn das ein Pats Fan machen würde wäre hier im Forum die Hölle los. :rolleyes: X/
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
    • Gemach Gemach, ich wollte damit nicht provozieren! Es sollte doch erlaubt sein zu posten was man möchte solange man sich an die Spielregeln hält :madness
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • *Papierkorb-Symbol*

      Gute Leistung der Chiefs, aber bei den Patriots merkt man halt schon, dass ein paar wichtige Spieler fehlen. Edelman's Verlust wird nicht so leicht aufzufangen sein, zumal sich Cooks und Dorsett erstmal an die Offense gewöhnen müssen. Und in der D ging nach dem Ausfall von Hightower gar nichts mehr. Dann geht so ein Spiel halt auch mal verloren. Für Panik ist es aber noch viel zu früh. Jetzt heißt es erstmals den September mit einer ausgeglichenen Bilanz überstehen, was nicht einfach wird.
    • Hab nur den letzten teil des 3. und das 4. Viertel gesehen und da hatten die Pats ziemliche Probleme in der Line. Gerade der rechte Tackle sah da nicht gut aus. Da bekommt jeder QB der Welt ein Problem. Das der Käse bei den Amis nach jeder Niederlage kommt, ist ja klar, aber hier könnte man sich das sparen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Nun das schöne ist, je länger Brady spielt, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass man irgendwann mit dem er ist durch geschreibe recht hat :tongue2:
      Ich erinnere mich nur an ein MNG im KC da hat man ähnliches gesagt.
      Von daher abwarten und Teetrinken.*

      Man spielt immer noch in der AFC East in der zwei Teams ganz offesichtlich im Rebuild/Tranking Modus sind und das andere seinen Starting QB verloren hat.
      allerdings hat es euer Auftaktspielplan auf dem Papier wirklich in sich. Gegen Ende wird es dann aber durchaus bequem...

      Was man auch nicht vergessen sollte: man hat gegen ein Top 3 AFC Team gespielt, gibt sogar gute Gründe es als das staräkste anzuzusehen. Die Balance von Offense, Defense + ST hat so kein anderes Team in der AFC ggf. sogar in der gesamten NFL.


      * Das das ganze früher oder später - so er nicht rechtzeitig aufhört-passieren wird ist aber unstrittig für mich. Und wenn es kommt dann wird esschnell kommen. Ich hab zukünftigen HOF gesehen, die innerhalb eines Jahres wieStreet FA aussehen. Aber das WANN ist halt unklar.
      "Die neue Generation des Kabaretts trägt Anzug statt Lehrerpulli wie Volker Pispers, jener zugewachsene Zausel, der über Jahrzehnte mit Kabarettpreisen überschüttet wurde für Thesen, die heutzutage jeder Pegida-Rentner überzeugender vertritt: Die USA sind eine Diktatur, die deutschen Medien sind gleichgeschaltet, und alle Parteien sind neoliberal. "Felix Dachsel
    • also der Fuß ist definitiv auf der Linie und der Ball nicht.. aber vielleicht kann hier ein Regelkundiger helfen
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Mile High 81 schrieb:


      Man spielt immer noch in der AFC East in der zwei Teams ganz offesichtlich die im Rebuild/Tranking Modus sind und das andere seinen Starting QB verloren hat.
      allerdings hat es euer Auftaktspielplan auf dem Papier wirklich in sich. Gegen Ende wird es dann aber durchaus bequem...
      Fixed! :D :D

      Nein mal ehrlich. Die AFC East werden ohne wenn und aber die Pats gewinnen. Dass die Medien da jetzt auf Brady losgehen is ja irgendwie klar. Sind wir uns mal ehrlich, BB wird da sicher wieder etwas aus dem Hut Zaubern, aber den Ausfall von Edelman und Mitchell kann selbst er nicht wegcoachen. War schon ein klasse Match für die Chiefs, nur Berry dürfte jetzt wohl länger ausfallen...
    • Was haben manche erwartet? KC ist kein Team voller Graupen. Die können football spielen und haben gute Chancen auf die POs von daher war ein Sieg alles andere als sicher.

      Zum Spiel selber in der Kurzfassung: Das Spiel wurde an den Lines verloren. Die Dline hat keinen push erzuegen können, wo vor allem Malcom Brown zu erwähnen ist. Der Kerl hat letzte Nacht kaum was hinbekommen und wurde nur so durch die Gegend geschoben. Und das von einem einzigen Oliner. Dementsprechend hatten die Chiefs die Kapazitäten Flowers zu doppeln und dafür hat der Junge noch ganz gut was auf die Beine gestellt.
      Bei der OLine genau das gleiche. Bei den running plays in short yardage-Situationen hat die interior line ebenfalls keinen push hinbekommen und Cannon hat auch nen schwarzen Tag erwischt, aber zu seiner Verteidigung: Justing Houston ist auch nicht irgendwer. Hier muss man aber bedenken, dass die genau aus den gleichen Spielern wie letztes Jahr besteht. Das Talent ist vorhanden, also lassen wir Scar mal machen.
      Was ich erschreckender fand war, dass Butler bei einigen plays ziemlich lustlos wirkte und nicht den effort gezeigt hat, den man von ihm gewohnt ist. Gilmore stand häufiger ziemlich merkwürdige zum Receiver. Ist mir vor allem beim Hill TD aufgefallen, dass er (hoffentlich verwechsel ich das jetzt nicht) seine Innenschulter vom Receiver abwendet und viel zu weit weg steht, so dass er durch den reinen speed von Hill innerhalb der ersten Sekunden geschlagen ist.

      Aber genug Schwarzmalerei: Mit Gillislee haben wir einen würdigen NAchfolger für Blount, der zudem viel agiler wirkt und das Quäntchen mehr speed mitbringt. Aber das beste für diese Offense ist Cooks. Was ein 4.3 speed ausmachen konnte man schön sehen. Nach der 54 yard bomb auf ihn, hat man sehen können, dass KC die deep routes mit viel mehr Respekt verteiidigt hat. Würde mal sagen, die Offense hat eine neue Dimension, die wir seit Moss nicht mehr hatten.

      We're on to New Orleans.
    • Beide Mannschaftteile müssen sich ordentlich steigern. In der 1. HZ war die Pass Pro noch ganz gut und Brady hatte einige Male hatte Zeit ohne Ende. Leider hat die Coverage der Chiefs in den Situationen häufig gut gehalten. Generell schienen die Receiver so ihre Probleme zu haben, sich richtig frei zu laufen. Amendola war in meinen Augen der Einzige, der sich gestern Abend konstant frei laufen konnte. In der zweiten Halbzeit hatte die Line dann so ihre Probleme in der Pass Pro. Hier kam den Chiefs natürlich auch zu gute, dass die Patriots unbedingt passen mussten und man nicht mehr auf Draws achten musste, mit denen die Patriots in Halbzeit Eins den Chiefs noch weh tun konnten. Insgesamt lief die Offense einfach zu unrund. Viel zu häufig musste man 3rd & long ausspielen. So kann man keine Drives auf Dauer am Leben erhalten.

      Die Defense hatte gestern Abend generell ein Problem bei 1st & 2nd down. Negative Plays bei den ersten beiden Downs waren eine Seltenheit. Stattdessen gab es ständig Raumgewinn für 7, 8 Yards. Die Chiefs dadurch sehr häufig in 2nd & 3rd and short. Dazu wurden zuviele Big Plays zugelassen, zwei davon für Touchdowns. Wenn man den letzten Touchdown-Lauf von West dazu zählt (21 Yards) waren es sogar drei. Das verheißt nichts gutes für das Auswärtsspiel in New Orleans. Die waren letztes Jahr #1 in Passing Plays mit 20+ Yards Raumgewinn. #7 bei gefangene Pässen über 40 Yards.
    • Ich fand übrigens, dass Gronk garnicht gut aussah. Das sah sehr unrund aus. Eine Mischung aus langsam und und fehlender Körperkontrolle. Hoffen wir mal, dass das nur rust und nicht die Rückenverletzung ist. :paelzer:

      Brady und Cooks haben bei den shorter passes noch keine Connection. Entweder dreht sich Cooks zu spät um oder Brady wirft zu früh. Zudem scheint Cooks den Ball etwas niedriger zu erwarten. Auffällig fand ich auch, dass es kaum Bälle in die Mitte gab. Hier fehlt offensichtlich Edelman.

      Bei der D wüsste ich garnicht wo ich anfangen soll zu meckern. :hinterha: Hightower soll wieder LB spielen. Ich fand ihn als DE nicht hilfreich.

      Da gibt es jetzt viel zu tun bis zum nächsten Spiel. Hoffen wir mal das die Zeit reicht.
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
    • Hmm, was soll man zu gestern noch sagen... Anfangs sahs ja noch gut aus, speziell nach dem vermeintlich zweiten TD durch Gronk wirkte es so als ob die Offense so richtig rollen würde. Aber mit zunehmender Spieldauer wurde eigentlich alles nur schlechter. Die Offense verlor an Effektivität, entscheidende Downs wurden nicht gemacht. Die Defense sah über Großteile des Spiels schlecht aus. Nicht nur die DLine und er Passrush, auch mit den Corners und Safetys bin ich nur bedingt zufrieden. Da muss in den nächsten Wochen vieles besser werden. Aber BB wäre nicht BB, wenn ihm da nicht noch einiges einfallen würde. Trotz der enttäuschenden Niederlage und Performance bin ich weiterhin der Meinung, dass wir auch in diesem Jahr erneut Superbowl Potential haben.

      Defsoul schrieb:

      Dazu wurden zuviele Big Plays zugelassen, zwei davon für Touchdowns. Wenn man den letzten Touchdown-Lauf von West dazu zählt (21 Yards) waren es sogar drei. Das verheißt nichts gutes für das Auswärtsspiel in New Orleans. Die waren letztes Jahr #1 in Passing Plays mit 20+ Yards Raumgewinn. #7 bei gefangene Pässen über 40 Yards..
      Letztes Jahr spielte ja Cooks noch auf der anderen Seite und war für viele der 20+ Yards Passing Plays mitverantwortlich. Aber ja natürlich müssen diese Schnitzer abgestellt werden, die diese 2 Touchdowns erst ermöglicht haben. Da haben wirs KC wirklich zu einfach gemacht.
    • Ihr werdet ganz sicher in die Playoffs einziehen.
      Es sei denn Brady und Gronk verletzten sich noch.
      Dann wird es knapp.
      Der Ausfall von Edelmann wird aber sehr schmerzen.
      Ohne ihn hätte es kein Comeback im letztem SB gegeben. (meine Meinung)
      Ich tippe mal auf Seed 2-4.
      Seed 1 holt sich ein anderes Team.
      Kann auch ein Team sein was man nocht nicht auf dem Schirm hat und einen Lauf bekommt.
    • Frage mich immer noch warum man Gronk so selten gesucht hat.

      Ob er noch/wieder mit einer Verletzung tu kämpfen hat? Will man ihn schonen, weil das Lazarett schon massig gefüllt ist?

      Bin immer noch erschüttert was die Defense geboten hat. Einen Rookie RB nicht gestoppt bekommen und Alex Smith wie einen MVP aussehen lassen.
    • Robert84 schrieb:

      Letztes Jahr spielte ja Cooks noch auf der anderen Seite und war für viele der 20+ Yards Passing Plays mitverantwortlich. Aber ja natürlich müssen diese Schnitzer abgestellt werden, die diese 2 Touchdowns erst ermöglicht haben. Da haben wirs KC wirklich zu einfach gemacht.
      Mit Ted Ginn Jr. haben die Saints weiterhin einen Receiver, der die langen Passen fangen kann. Der Motor im Passing Game ist mittlerweile ja eh Michael Thomas.
    • Ich denke man gibt hier den Chiefs zu wenig credit.
      Reid und speziell Smith haben absolut balls out gespielt. Das ist für beider Verhältnisse zumindest in Foxborough eher ungewöhnlich. Dort hat man zuletzt doch eher Angsthasen-Football gespielt.

      Unsere Front-7 hat das freilich begünstigt, aber auch hier muss ich sagen...chapeau, mit dem Receiving back aus dem Rückraum das entsprechende Matchup gesucht und gefunden.
      Das machen wir jetzt schon seit Jahren -> quasi mit unseren eigenen Waffen geschlagen.

      Clever geschemed und nahezu fehlerfrei ausgeführt.
      Angesichts des Gesamttalents von KC wird sich jedes Team dann schwer tun.
    • Ich finde das es ein toll zu sehendes Spiel war...ohne Frage. Aber zu sagen das es an den Verletzungen der WR, etc lag,...zu einfach gemacht.

      KC fehlten ebenso wichtige Leute, grade in der DEF..man hat ja gesehen was Mitchell da mehrfach aufs übelste verladen wurde. Da fehlt schon ein Nelson!

      Der Sieg war bestimmt glücklich ( 2x 4th and Inches in den Sand gesetzt ist nicht hilfreich).

      Ich denke nicht das man irgendwelche Kritik an Brady üben sollte. Aber denkt den keiner das es besser für ihn gewesen wäre aufzuhören? Man hat gesehen das wenn er zeit hat, einfach der Beste ist, aber das aufstehe nach den Hits immer schwerer wird.
      Und Mannschaften mit richtigen Passrush kommen noch zu euch!
      Playoffs schaffen die Pats auf jeden Fall (In der Division nicht so schwer denke ich) aber mit dem SB wird das evtl ziemlich schwer...

      Naja, ich wünsche den Pats Spielern gute Genesung! Und auf eine schönes "Rückspiel" in den PO :D !
    • Ich kann verstehen, wenn man als Patriots-Fan über diesen Auftakt nicht begeistert ist, zumal auch ich mit einem Sieg New Englands gerechnet habe. Aber manches finde ich doch zu schwarzmalerisch:
      - Die Offense hat immerhin 27 Punkte gegen eine wirklich gute Chiefs-Defense erzielt. Ich bin mal gespannt, ob das in dieser Saison noch jemand schafft.
      - Gronkowski wurde von Eric Berry verteidigt. Einem besseren Verteidiger wird er in dieser Saison kaum gegenüber stehen - und wohl auch nicht in den Playoffs, wenn sich die Annahme eines Achillessehnenrisses bei Berry bestätigt.
      - Die Front 7 der Chiefs hat mal wieder erstaunlich wenig Druck auf Brady ausüben können.
      - Die Special Teams haben sehr gut gespielt - und auch das ist eigentlich eine Stärke der Chiefs.

      Berechtigt ist die Kritik m. E. im Hinblick auf die Defense der Patriots. Insbesondere hat man noch weniger Druck auf Alex Smith ausüben können als umgekehrt die Chiefs auf Tom Brady - und auch das Laufspiel konnten man nicht zuverlässig stoppen. Dazu kamen dann noch individuelle Fehler (z. B. beim TD von Hill). Andererseits kann der Game Plan so schlecht nicht gewesen sein, denn gerade von Hill und Kelce - den beiden Hauptangriffswaffen der Chiefs - hat man auch nicht extrem viel gesehen.

      Letztlich muß man aber m. E. zweierlei relativierend berücksichtigen:
      1. Die Chiefs sind vielleicht nicht das Team, das besonders viele Fans hätte oder einen allgemein als besonders attraktiv angesehenen Football spielen würde. Aber es ist ein sehr ausgeglichenes und gutes Team, das in fast allen Prognosen trotz des außergewöhnlich schweren Schedules mit 10 oder 11 Siegen prognostiziert wurde. Die Patriots haben also nicht gerade gegen Laufkundschaft verloren.
      2. Die Patriots hätten das Spiel gewinnen können. Es war lange Zeit spannend. In der zweiten Halbzeit haben dann die Verletzungen dazu geführt, dass bei den Patriots keine eingespielte Defense mehr auf dem Feld stand. Das hat dann zu Abstimmungsproblemen und zu leichtem Raumgewinn und einfachen Punkten für die Chiefs geführt. Ohne diese Verletzungen wäre es m. E. eine Münzwurfentscheidung gewesen.

      Also gibt es keinen Grund für einen "Overreaction-Friday". Die Perfect Season, von der einige Patriots-Fans geträumt haben, ist nicht mehr zu erreichen. Aber ich gehe weiterhin davon aus, dass die Patriots locker die Playoffs erreichen und einer der großen Titelkandidaten sind. Es kommt darauf an, im Spätherbst/Winter in Bestform zu sein. Wenn man schon gegen die Pats spielen muss, dann gibt es keinen besseren Zeitpunkt als "früh in der Saison". Wenn BB die Rädchen erst einmal gut geölt hat, macht es keinen Spaß mehr.
    • in Kürze ein paar Gedanken, bin gleich zum langen Wochenende weg
      1) Glückwunsch Chiefs, das war stark, vor allem vom viel gescholtenen Alex Smith
      2) Alle Big Plays des Games (mit Ausnahme des Fumbles beim ersten Spielzug) machen die Chiefs. Sie treffen die Home Runs im Passspiel und stoppen uns bei beiden 4ten Versuchen. Und das hat es alles benötigt, um am Ende zu gewinnen.
      3) Erste HZ war Dominanz Pats ohne was zählbares hinzubekommen. Nach der HZ war Nervosität da, spürbar, auch weil der Rush der Chiefs besser wurde.
      4) Am meisten werden sich die Fans der Steelers und Raiders und co. gefreut haben, beide Teams im ersten Spiel schon mit möglichen langfristigen Verletzungen wichtiger Spieler.
      5) Wir sehen einen Philosophiewechsel in der Offense, viel mehr vertikal. Das hat nicht so gut geklappt, teilweise gute Verteidigung der Chiefs, teilweise haben die aber auch Glück gehabt, denn 2 kritische PI Calls hätten noch zusätzlich kommen müssen, die in HZ 1 das Spiel offen gestalten.
      6) Ich befürchte das Gronk sich beim Catch am Anfang verletzt hat, Körpersprache danach unterirdisch. Hier erwarte ich schlimme News.
      7) Das einzige was mir perspektivisch Sorgen macht, ist die DLine. Kein Rush, kein Run Defense, das war setzen sechs Niveau. Alle haben von unserer Top Secondary gesprochen, und das die alles ausgleicht, aber das funktioniert nicht (und Butler und Gilmore waren nicht in guter Form).
      8) Brady mit wenigen schwachen Würfen, hat mir aber insgesamt nicht so schlecht gefallen. Wenn Mitchell gegen Cooks in Q4 nicht die tolle Defense macht, ist Cooks durch und es sieht alles anders aus auf dem Stat Sheet. Bei Smith haben diese Würfe gestern geklappt.

      Fazit: A+ Game des Gegners gegen unser C+ Game, daher verdiente Niederlage. Injuries für wichtige Spieler (Hightower, Gronk, Amendola), hoffentlich kein dauerhaftes Problem, denn die können wir nicht einfach ersetzen.
      On to the Saints...