New England Patriots 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die meisten Experten sind sich übrigens auch einig, dass es eben kein (!!) TD war!

    "The receiver only has one foot down in bounds with control. Therefore, it is an incomplete pass." The NFL explains why it overturned Kelvin Benjamin's touchdown during the #Patriots' win against the #Bills.
    "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gronkiot22 ()

  • Mir ging es eher darum, dass es durch unzählige Diskussionen von sogenannten Experten anscheinend keine gleiche Meinung gibt. Von daher kann man dich beider Seiten Unmut verstehen. :P
    Go Steelers 8)

    Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hawk210984 ()

  • Einen Sieg gilt es noch zu erringen, um Seed 1 zu sichern. Alles andere als ein souveräner Sieg wäre für mich eine Enttäuschung. Idealerweise führt man nach 3/4 so deutlich, dass man Brady, Gronk und Lewis schonen kann. Vor allem die ersten beiden dürfen sich nicht verletzen, ansonsten Season over.

    Wenn man bereits ein Fazit ziehen sollte, war es eine sehr gute Regular season. Nach schwierigem Beginn hat man sich in allen Bereichen auf relativ hohem (Defense) bzw. sehr hohem Niveau (Offense) eingependelt und bis auf den Stinker in Miami das Ganze sehr souverän durchgezogen.

    Bis zu den Playoffs sind Hogan, Van Noy, White, Burkhead, Waddle und Branch hoffentlich alle fit. In dem Fall stehen die Chancen imho gut, dass es wieder in den SB geht. Ich sehe momentan nur ein Fragezeichen bzw. derer drei: Was hat es mit der Guerrero-Geschichte auf sich, hat diese mit dem kleinen, aber doch spürbaren Leistungsabfall von Brady zu tun und wie ist es mit dem Verhältnis zwischen BB und TB bestellt?
  • Im Gegensatz zu den Patriots haben die Steelers aber eine starke Front Seven. Für drei Spiele könnte er noch genug im Tank haben und eine Verbesserung gegenüber z.B. Eric Lee darstellen. Ich erwarte jetzt auch nicht so viel, aber man muss jede Möglichkeit nutzen um den Pass Rush zu stärken.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • Noch eine Teilzeitkraft die zu schlecht war und bei uns noch was reißen soll.

    Viel Erwartung hab ich nicht, die Steelers cutten ihn bestimmt nicht aus Spaß.

    Im Draft kommt hoffentlich ein ganzer Schwung an neuen Defense Spieler, man kann jede Position gebrauchen. Vom DT/DE über LB bis hin zu einen CB.

    Trotzdem herzlich willkommen und hoffe ich möge mich in deiner Leistungsfähigkeit täuschen.
  • Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
  • Ich finde den move nicht schlecht. Vielleicht hat er ja noch ein bisschen was im Tank. Und guckt euch bitte mal an, wer derzeit OLB bei uns ist. Das ist mit weitem Abstand der schlechteste Mannschaftsteil.


    Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...

    Kann sein, glaube ich aber eher nicht. Ich habe das früher auch immer gedacht, wenn jemand von einem anderen PS geholt wurde. Bis ich Interviews mit diesen Personen gelesen habe, die erstaunt waren, warum die Trainer sie nicht ein einziges Mal über das andere Team befragt haben.

    Was man wissen muss hat man sowieos auf Film. Alles andere ist game day play book und das kennt Harrison auch nicht für ein evtl. neues Aufeinandertreffen (was ja sowieos erstmal stattfinden muss).
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
    Weil es ja auch so sicher ist, dass man gegen die Steelers spielt.

    Wir haben Probelme auf LB und DE und Harrison könnte da für Entlastung sorgen.
  • Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
    Hört doch bitte mit sonem Scheiß auf.
    Brady shredded die D seit Jahren und auch wenn man heuer ein paar Sachen anders gemacht hat, so waren die entscheidenenden Dinge stets dass man taktisch schwerwiegende Fehler ingame gemacht hat bzw. unfähig war adjustments zu machem - genau wie dieses Jahr.
    Was zu Hölle soll hier dann noch geheimnisvolles bis zum AFCCG passiert sein, dass Harrisson gerade noch so mitbekommen könnte, damit das hier relevant ist?

    Nein, die Steelers sind hochtalentiert...wahrscheinlich talentierter als jedes andere Team in der Liga.
    Aber zu den og. Problemen, sie bringen sich ein ums andere mal um die Früchte ihrer Arbeit, wenn es gegen die Pats geht.
    Kein double Team on Gronk für 2 Quarter?
    Wie lange war der Review von James' Catch - 3min, 4min - und man hat hernach keinen Plan was man callen soll?
    Dann vergisst man noch welches Down man hat?
    Und als Krönung wirft man einen one-man slant mitten in die Zonecoverage wo anscheinend KEINER auss er Roethlisberger und Rogers wissen was kommt?!
    Ich hadere immer noch mit mir, wer hier "doofer" war, Healy mit dem Call oder Ben, dass er diesen Wurf überhaupt nimmt.

    Sorry, solche Krücken haben nichts mit dem Playbook zu tun.
    Die sind boneheaded und unprepared...jedes mal aufs Neue - und die kosten jedes mal das Spiel.


    Achja, und weil ich ja biased bin:

    twitter.com/AKinkhabwala/status/945804989116637184

    PS: Zum signing selbst.
    Gemischte Gefühle.
    Er kann zumindest die Seite im Rungame zumachen, das ist definitiv ein upgrade gegenüber einem Lee oder Reilly (inzwischen released).
    Für den einen oder anderen Passrush sollte es auch noch reichen, aber das ist auch sehr riskant, da man ihn nicht mehr wirklich in Coverage droppen kann. Zu langsam und unbeweglich.
    Depthwise aber definitiv brauchbar.

    Das einzige, was mich bissel stört ist seine Haltung ggü. den Pats in der Vergangenheit. Das soll jetzt auf einmal kein Problem mehr sein?
    Naja, vllt ist er ja nicht nur älter sondern auch weiser geworden ;)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • rolltideroll schrieb:

    Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
    Weil es ja auch so sicher ist, dass man gegen die Steelers spielt.
    Wir haben Probelme auf LB und DE und Harrison könnte da für Entlastung sorgen.
    Bestreite ich ja gar nicht, aber neben dem sportlichen Need ist es ein sehr angenehmer Nebeneffekt (und die Wahrscheinlichkeit PITvsNE ist größer als in anderen Jahren, da die AFC dieses Jahr eine deutlich geringere Leistungsdichte hat)
  • Fletcher Cox schrieb:

    rolltideroll schrieb:

    Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
    Weil es ja auch so sicher ist, dass man gegen die Steelers spielt.Wir haben Probelme auf LB und DE und Harrison könnte da für Entlastung sorgen.
    Bestreite ich ja gar nicht, aber neben dem sportlichen Need ist es ein sehr angenehmer Nebeneffekt (und die Wahrscheinlichkeit PITvsNE ist größer als in anderen Jahren, da die AFC dieses Jahr eine deutlich geringere Leistungsdichte hat)
    Dann mach ich es mal ohne Ironie. In den Playoffs steht jedes Team bei 0-0, Im Football kann alles passieren und noch haben wir kein CCG.

    Und hör doch auf mit diesen lächerlichen Anschuldigungen. Für alles weitere verweise ich auf @Exodus1028 Post.
  • Mitchell erstmals diese Saison im Training. Jetzt haben wir 21 Tage Zeit, um ihn ins Active Roster zu packen oder zurück auf IR. Fraglich, ob er für die Playoffs eine Verstärkung darstellen würde. Aber er wäre mit Sicherheit vor Dorsett und Britt anzusiedeln.
    "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
  • rolltideroll schrieb:

    Fletcher Cox schrieb:

    rolltideroll schrieb:

    Fletcher Cox schrieb:

    Ich würde bei dem Signing eher andere Dinge in den Fokus rücken. Harrison kennt die Steelers Defense besser als fast jeder andere, man serviert Brady quasi das Defense Playbook. Natürlich haben die Pats einen großen Scoutingstaff und kennen die Steelers lange genug, aber sowas kann nochmal ein paar Prozentpunkte mehr ausmachen, gerade bei Leuten wie Belichik, Brady,... Die haben nun mehr Insiderwissen, die Steelers müssen ihre knappe Zeit nun ggf damit verbringen ein paar Stellschrauben zu verändern,...
    Weil es ja auch so sicher ist, dass man gegen die Steelers spielt.Wir haben Probelme auf LB und DE und Harrison könnte da für Entlastung sorgen.
    Bestreite ich ja gar nicht, aber neben dem sportlichen Need ist es ein sehr angenehmer Nebeneffekt (und die Wahrscheinlichkeit PITvsNE ist größer als in anderen Jahren, da die AFC dieses Jahr eine deutlich geringere Leistungsdichte hat)
    Dann mach ich es mal ohne Ironie. In den Playoffs steht jedes Team bei 0-0, Im Football kann alles passieren und noch haben wir kein CCG.
    Und hör doch auf mit diesen lächerlichen Anschuldigungen. Für alles weitere verweise ich auf @Exodus1028 Post.
    Anschuldigungen? :jeck: Ich habe überhaupt nichts gegen die Patriots, ihr seid bei mir ziemlich neutral. Ist das ein Beißreflex? :jeck:
  • dann verstehe ich nicht, warum du auf solche Bullshit narratives reinfällst und die so isoliert rein bringst.

    Schau, genau das ist der Punkt der unsere fanbase mich wirklich anfängt zu nerven.
    Sind gar nicht mal so die "hater", die kann man nicht verhindern und meistens kennt man die schon vorher.
    Nein es sind die randoms, die sonst gar nichts damit/mit uns zu tun haben, die angeblich keine sonstigen Agendas verfolgen usw die aber scheinbar davon mitgezogen werden und plötzlich links rechts ausm woodwork kommen.
    Was öffentliche Meinung anrichten kann hat man in der Vergangenheit gesehen.

    Ok, das hier ist jetzt Pille Palle. Also kein großes Ding meinerseits.
    Aber ich habe irgendwo Zweifel, dass du ähnliches in einem anderem teamthread angebracht hättest. Dazu klang der initielle Einwurf zu wenig fragend, eher zu bestimmt.

    Insofern... beissreflex? Weiss ned, eher "Hau ab mit deinen Verschwörungstheorien" ;) ;) ;)

    Alles gut nun (meinerseits)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
  • Ich habe mir die letzten Interceptions von Brady einmal angesehen also angefangen mit dem Heimspiel gegen Miami:

    • Miami: Langer Ball über die Mitte zu Dola, CB, schließt die Lücke schnell, cutted und fängt den Ball ab. Gutes CB Play und ein Kann-Ball für den QB
    • @Buffalo: Langer Ball outside the numbers zu Gronk ins 1:1 Matchup, doch dieser gewinnt dieses mal nicht. Ball hätte noch etwas mehr vor Gronk gekonnt, trifft aber genau das Fenster, in das er muss. Nur der CB spielt das halt gut. Vorher wurde Gronk gehalten.
    • @Miami: 1. Ball outside the numbers zu Cooks, der genau ins Fenster kommt, aber durch starkes CB Play abgefangen wird. Keine Separation durch Cooks möglich. 2. Langer Ball auf Cooks, CB schließt die riesige Lücke unfassbar schnell, cutted den Ball und fängt ihn ab, da Cooks nicht um den Ball kämpft.
    • @Pittsburgh: Kurzer Ball unter Druck, Lineman lässt sich fallen und schnappt sich den Ball. Gut gespielt und gutes Adjustment vom Verteidiger.
    • Buffalo: Kurzer Spotball auf Britts, der CB spritzt dazwischen. Hier bin ich mir unsicher, denn dadurch, dass es ein Spotball war, könnte Britts auch den Curl zu früh gemacht haben oder aber Brady hat ihn nicht richtig platziert. Da Britts danach keine ROlle mehr spielte, bin ich eher beim ersten Szenario.


    Unter dem Strich sind das alles keine unfassbaren Fehler von Brady, sondern häufig sehr gute Plays der Verteidigung. Alleine @Miami war die Passverteidigung überragend und auch gegen Buffalo war das zweimal nicht schlecht. Dazu passieren diese Interceptions häufig dann, wenn vorherige Plays nicht funktioniert haben, also 3rd & Long Situationen anstanden. In diesen Situationen fehlt Edelman einfach und das kann man über eine ganze Saison nicht verstecken.