New Orleans Saints 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New Orleans Saints 2017

      Dann mal los in eine neue Saison!

      Eine Offseason mit teils überraschenden, teils logischen und teils sogar nachvollziehaberen Moves. Eine Preseason, in welcher die Defense Hoffnung macht und ein Spiel in London auf das man sich freuen darf! :thumbup:

      Erneut kann nichts versprochen, alles erreicht aber auch wieder viel verloren werden.

      Das Roster:

      Quarterbacks (2)
      Drew Brees
      Chase Daniel

      Running Backs (5)
      Mark Ingram
      Adrian Peterson
      Alvin Kamara
      Daniel Lasco
      Trey Edmunds

      Fullback (1)
      John Kuhn

      Tight Ends (3)
      Coby Fleener
      Josh Hill
      Michael Hoomanwanui

      Wide Receivers (4)
      Michael Thomas
      Ted Ginn Jr.
      Brandon Coleman
      Tommylee Lewis
      Note: Willie Snead is suspended the first three games and does not count against the 53-man roster.

      Offensive Linemen (8)
      T Terron Armstead
      T Zach Strief
      T Ryan Ramczyk
      G Andrus Peat
      G Larry Warford
      G/C Senio Kelemete
      C Max Unger
      C/G Josh LeRibeus

      Defensive Linemen (10)
      DE Cameron Jordan
      DE Hau’oli Kikaha
      DE Alex Okafor
      DE Darryl Tapp
      DE Trey Hendrickson
      DE Al-Quadin Muhammad
      DT Tyeler Davison
      DT Sheldon Rankins
      DL David Onyemata
      DL Mitchell Loewen

      Linebackers (6)
      A.J. Klein
      Manti Te’o
      Craig Robertson
      Nate Stupar
      Alex Anzalone
      Stephone Anthony

      Cornerbacks (6)
      Delvin Breaux
      P.J. Williams
      Marshon Lattimore
      De’Vante Harris
      Ken Crawley
      Sterling Moore
      Note: Breaux (fibula) is a candidate for injured reserve and return, but must be on active roster for one day before team can move to injured reserve.

      Safeties (5)
      Kenny Vaccaro
      Vonn Bell
      Marcus Williams
      Chris Banjo
      Rafael Bush

      Specialists (3)
      P Thomas Morstead
      K Wil Lutz
      LS Jon Dorenbos
      Dann mal auf mit unserer "even-Record-Wundertüte"! Auf eine gute Saison zusammen [IMG:http://nfl-talk.eu/wcf/images/smilies/bier.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • So, heute Nacht geht es nun endlich los. Viele Fragen sind offen:

      - wird die Defense den guten Eindruck der PreSeason bestätigen?
      - fängt Brees langsam an zu rosten?
      - kann Sneed adäquat ersetzt werden?
      - wie funktioniert das dreiköpfige Monster im Backfield?
      - kann Ramczyk Brees halbwegs genug Zeit geben?
      - und und und...

      In 15 Stunden wissen wir mehr...
    • PReseason ist Preseason. Das wissen wir nun wieder und unsere Defense ist weiterhin nur ein Haufen unkoordinierter Mist.

      Same ole' Aints....mit dieser Defense und so einer OLine bewirbt man sich ersthaft für einen Top 10 Draft Spot.
    • Puh ha. Bin mit geringen Erwartungen an die Saison herangegangen. Die wurden noch untertroffen. Mag pessimistisch sein, aber mit (ausgeruhten und angefressenen) Patriots und nem Auswärtsspiel in Carolina (wo Brees traditionell seine Probleme hat) vor der Brust, ist es sehr wahrscheinlich, dass in London die 0-3 Saints auflaufen.

      Wirklich viele Lichtblicke fallen mir kurz vor Ende des Spiels nicht ein. Wann waren wir zuletzt über .500? 2013? Und dafür opfert man dann seine Urlaubstage...
    • Packersfan hier. Ich hab mir das Spiel angesehen. Brees (und auch jeder Saintsfan) können einem nur Leid tun. Der liefert Saison für Saison absolut top ab und trotzdem bekommt man es nicht mal auf die Reihe auch nur eine leicht unterdurchschnittliche Defense auf die Beine zu stellen. Den Zahlen nach zu urteilen ist Cook ja der neue Peterson und Bradford der neue Brady. ?(
    • phuuu hab es schon irgendwie gewusst, warum ich mir das spiel nicht live gebe. hab mir jetzt die zusammenfassung gegeben - auf nüchternen magen gar nicht so einfach. hauptproblem war mitunter, dass man an der line of scrimmage dominiert wurde. die o-line konnte bei laufspielzügen überhaupt keinen druck ausüben und auch die pass protection war großteils nur so lala. bei der defense konnte man sehen, dass ein 4-man rush überhaupt keine chance hatte bradford nur irgendwie ein wenig unter druck zu setzen.

      glaub gegen die pats wirds nicht unbedingt besser aussehen, daher suck for darnold :top:
      have a problem make a point take it easy smoke a joint :saint:
    • sir_KiNgSiZe schrieb:

      glaub gegen die pats wirds nicht unbedingt besser aussehen, daher suck for darnold :top:
      Um ehrlich zu sein wäre mir eine 0-16 Saison mit der Hoffnung auf eine neue Zukunft mit bspw. einem Darnold under Center lieber, als weiter diese ganzen 7-9 oder 8-8 Jahre. Man sollte auch nicht vergessen, dass man bspw. auch über 20 Millionen pro Jahr für den ein oder anderen Playmaker in der Defense investieren könnte, damit wir nichtmehr diese ganzen Billigkräfte von der FA Resterampe verpflichten müssen.
    • nur noch wenige stunden, dann gehts gegen die pats. ich erwarte mir heute nich viel und rechne damit, dass die saints nach dem spiel bei 0-2 stehen. wenn die defense weniger als 40 punkte kassiert, wäre ich schon zufrieden :stone

      btw: vaccaro soll auf dem trade block sein. wundert mich jetzt nicht wirklich. hoffentlich will ihn jemand.
      have a problem make a point take it easy smoke a joint :saint:
    • Scipio schrieb:

      Ich hoffe einfach, dass es keine Klatsche gibt. Aber bei unserer Defense werden die Pats wohl ziemlich hoch scoren...

      Außer es gibt ein Wunder. Aber bekanntlich kommt unverhofft ja oft.
      Es ist bereits nach einem Viertel ne Klatsche...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Bin ich satt. Die Leistung war eine no Show. Sollte der alte benson bis jänner mal einen Tag haben, an dem er bei sinnen ist, dann bitte sofort payton, allen und loomis mit einem gehörigen arschtritt entlassen!!
      have a problem make a point take it easy smoke a joint :saint:
    • sir_KiNgSiZe schrieb:

      Bin ich satt. Die Leistung war eine no Show. Sollte der alte benson bis jänner mal einen Tag haben, an dem er bei sinnen ist, dann bitte sofort payton, allen und loomis mit einem gehörigen arschtritt entlassen!!

      Was war leicht?

      Ich habe nach dem 1 viertel umgeschaltet. Weil ich mir das trauer spiel nicht weiter ansehen konnte!!
    • Sogar bei ran hat man sich lustig gemacht.
      Also um diese marktschreiende ,"fachlich geballte Kompetenz" würde ich mir jetzt die allerwenigsten Sorgen machen.... ;)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Naja, sein wir mal ehrlich, dass man erwarten konnte, dass man mit 0-2 in die Saison zu starten. Dafür war der Opener mit diesen beiden Spielen einfach zu schwer für solch ein unerfahrenes Team in der Defense und das hat man auch gesehen. Die müssen sich (mal wieder) erst finden, bevor ein halbwegs akzeptables Ergebnis von der Defense produziert werden wird. Mittelfristig habe ich bei den Jungs aber noch Hoffnung, dass da in den kommenden Jahren vielleicht was wachsen kann.

      Nächste Woche geht es nach Carolina und wenn Cam einen halbwegs ordentlichen Tag hat, ist es auch da eine 30-70 Chance, dass man gewinnt. Dann geht es weiter nach London, wo ich dann aber ganz gute Chancen auf einen Sieg sehe. Danach geht es dann weiter mit der Bye, zwischendurch wird man wieder den ein oder anderen Sieg einsammeln und am Ende bei 7-9 oder 6-10 landen.

      Die Frage ist allerdings, ob ich das wirklich will? Wie bereits erwähnt, öden mich diese 0-2 oder 0-3 Starts nur noch an und nehmen den Saints eigentlich früh in der Saison fast alle Playoff-Chancen. Man dümpelt seit Jahren und ich frage mich ehrlich, ob da einer Spass dran hat? Ich persönlich nicht, könnte es wie bei den Browns oder Jets nichtsmals mit Sarkasmus nehmen, da das Team dafür (leider) noch zu viele Spiele gewinnt. Das würde mir sogar noch mehr Spass machen...

      Insgeheim hoffe ich ja, das Brees beim nächsten Training böse umknickt und wir hoffen, dass man wirklich vielleicht mal an 1 picken dürfte. Glaube ich, dass Darnold die Wende bringt? Das kann ich nicht sagen, aber ich hätte zumindest wieder Hoffnung für die Franchise. Man muss nur in der eigenen Division gucken, was so ein Nr. 1 QB aus einer Franchise machen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • sir_KiNgSiZe schrieb:

      ich erwarte mir heute nich viel und rechne damit, dass die saints nach dem spiel bei 0-2 stehen. wenn die defense weniger als 40 punkte kassiert, wäre ich schon zufrieden

      sir_KiNgSiZe schrieb:

      Bin ich satt. Die Leistung war eine no Show. Sollte der alte benson bis jänner mal einen Tag haben, an dem er bei sinnen ist, dann bitte sofort payton, allen und loomis mit einem gehörigen arschtritt entlassen!!
      So sieht also zufrieden aus ;)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Robbes schrieb:

      Naja, sein wir mal ehrlich, dass man erwarten konnte, dass man mit 0-2 in die Saison zu starten. Dafür war der Opener mit diesen beiden Spielen einfach zu schwer für solch ein unerfahrenes Team in der Defense und das hat man auch gesehen. Die müssen sich (mal wieder) erst finden, bevor ein halbwegs akzeptables Ergebnis von der Defense produziert werden wird. Mittelfristig habe ich bei den Jungs aber noch Hoffnung, dass da in den kommenden Jahren vielleicht was wachsen kann.

      Nächste Woche geht es nach Carolina und wenn Cam einen halbwegs ordentlichen Tag hat, ist es auch da eine 30-70 Chance, dass man gewinnt. Dann geht es weiter nach London, wo ich dann aber ganz gute Chancen auf einen Sieg sehe. Danach geht es dann weiter mit der Bye, zwischendurch wird man wieder den ein oder anderen Sieg einsammeln und am Ende bei 7-9 oder 6-10 landen.

      Die Frage ist allerdings, ob ich das wirklich will? Wie bereits erwähnt, öden mich diese 0-2 oder 0-3 Starts nur noch an und nehmen den Saints eigentlich früh in der Saison fast alle Playoff-Chancen. Man dümpelt seit Jahren und ich frage mich ehrlich, ob da einer Spass dran hat? Ich persönlich nicht, könnte es wie bei den Browns oder Jets nichtsmals mit Sarkasmus nehmen, da das Team dafür (leider) noch zu viele Spiele gewinnt. Das würde mir sogar noch mehr Spass machen...

      Insgeheim hoffe ich ja, das Brees beim nächsten Training böse umknickt und wir hoffen, dass man wirklich vielleicht mal an 1 picken dürfte. Glaube ich, dass Darnold die Wende bringt? Das kann ich nicht sagen, aber ich hätte zumindest wieder Hoffnung für die Franchise. Man muss nur in der eigenen Division gucken, was so ein Nr. 1 QB aus einer Franchise machen kann.
      Ist halt die Frage, wie man das erreicht. Wenn man jetzt wirklich die Saison eine Leistung abliefert, die uns beim kommenden Draft weit nach vorne bringen würde, wüsste ich nicht, ob wir 1. gute Picks machen und 2. wer überhaupt zur Verfügung stehen würde.
      Zur Sache mit Brees: Wenn er nicht mehr da ist, weiß ich einfach nicht, ob uns das nicht eher weiter zurückwirft als nach vorne bringt. Wer soll denn stattdessen spielen? Und mit dem verfübaren Geld müsste man auch erstmal etwas gutes holen...

      Darnold?
    • Darnold, Jackson oder sonst wer. Die "wenn Brees weg ist wirft uns das noch weiter zurück"-Frage stellt sich für mich nicht wirklich, da die Restzeit von Brees nicht mehr lang- sondern höchstens mittelfristig absehbar ist. Ob es nun nächstes oder übernächstes Jahr ist, spielt dann für mich auch keine große Rolle mehr.

      Ganz besonders würde ich ihm keine große Träne mehr nachweinen, da er sich bei seinen letzten Verträgen eher darauf beschränkt hat, sich die eigene Tasche voll zu machen, anstatt Geld für einen Playmaker in der Defense übrig zu lassen.

      Natürlich muss er das nicht und seine Leistungen rechtfertigen das auch, jedoch beendet das mMn dann auch die Diskussion, dass Brees mit so einer Defense gestraft ist. Dafür hat er durch seine hohen Gehaltsvorderungen kräftig mitgesorgt. Aber natürlich ist das nicht der einzige Grund.

      Kann halt nicht überall einen Brady geben...
    • Slapstick, was anderes fällt mir langsam nicht mehr ein.
      Eigentlich ist es ein Treppenwitz der NFL-Geschichte, dass wir tatsächlich bei all der defensiven Inkompetenz einen Superbowl gewonnen haben.
      11 der letzten 12 September-Spiele verloren. Bei aller Nostalgie, die Argumente für ein "Weiter mit dem gleichen Personal" gehen dann irgendwann wirklich aus. Persönlich ziehe ich aus dem Saisonstart die Konsequenz, dass es für mich dann den Rest der Saison nur noch die 19 Uhr Spiele gibt. Urlaubstage opfere ich nach London erst wieder, wenn es mehr Spaß macht.

      Wenn ich aufhöre, mich aufzuregen, ist es schlecht um die Saints bestellt. Und im Moment berühren mich die Niederlagen emotional so gar nicht.