Carolina Panthers 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erzwolf schrieb:

      Endgültig verloren haben wir das Spiel aber im vorletzten Drive. Wie kann man mit über 3 Minuten auf der Uhr an der 40 y Linie solche Plays callen? Warum versucht man da dreimal den langen Pass Richtung Endzone. Selbst wenn die ankommen, gibt man dem Gegner den Ball mit zuviel Zeit auf der Uhr.
      Das habe ich auch überhaupt nicht verstanden, generell fand ich das Playcalling von Shula sehr komisch
      :supz: LETS GOOO!
    • Die Gehirnerschütterung von Luke Kuechly scheint nicht so schlimm zu sein, wie die beiden in den letzten zwei Jahren. Er ist schon wieder beim Training gesichtet worden, aber gegen die Bears wird er nicht spielen. Kurt Colemans Verletzung neigt sich auch dem Ende zu, ob es schon für Chicago reicht wird Sonntag entschieden. Klingt alles erstmal nicht schlecht, aber ohne die beiden fehlt der Defense einiges an Qualität.

      In der Offense hat Kelvin Benjamin diese Woche mit dem Training ausgesetzt, dürfte für Sonntag aber fit sein. Außerdem kehrt Ryan Kalil zurück in ide O-Line. Das hilft hoffentlich, um unser Laufspiel wieder auferstehen zu lassen.

      Das Spiel gegen die Bears kommt für mich so ein wenig wie ein Trap-Game daher. Das wird nicht einfach. Wenn man in der NFC oben mitspielen will ist das allerdings ein Spiel, dass man gewinnen muss.
    • Die Defense hat geliefert, und das ohne Kuechly und Coleman. Stark.

      Offensiv, es waren noch nicht einmal die beiden TD, die man sich eingefangen hat. Natürlich muss Samuel den fangen. Aber das ist ein Rookie, da kann sowas schon mal passieren. Bei der Int hat der Verteidiger die Hand dazwischen und der Ball springt hoch. Dumm gelaufen, aber passiert.

      Nein, wirklich schieße war, dass wir es mit 40 Minuten Ballbesitz es nicht einmal geschafft haben auch nur in die Nähe eines Touchdowns zu kommen. Das kanns echt nicht sein.
    • Erzwolf schrieb:



      Nein, wirklich schieße war, dass wir es mit 40 Minuten Ballbesitz es nicht einmal geschafft haben auch nur in die Nähe eines Touchdowns zu kommen. Das kanns echt nicht sein.
      Das wird sich ja nächste Woche dann ändern - gegen die Bucs schlägt ihr dann voll ein und macht einfach ein paar TD's mehr (wird ja bei unserer Defense nicht sonderlich schwierig werden) ;)
    • So richtig toll war das offensiv nich nicht. Sah zwar stellenweise besser aus als in den letzten beiden Spielen, gerade im rushing game, aber die Defense der Bucs gehört nicht zu den besseren der Liga. Immerhin hat die Oline keine Sacks zugelassen. Da hätte ich dann allerdings von Cam Newton erwartet, dass er ohne Druck weniger Streuung ins eine Pässe einbaut. Gerade die tiefen Bälle waren ja nichtmal dicht dran. Vielleicht liegt es daran, dass er nach der Schuler-OP noch nicht wieder bei 100% ist. Zumindest habe ich da was ind er Richtung gelesen. So ein bisschen Besserung würde nicht schaden, denn...

      Wow, welch starke Leistung der Defense. Gegen die Buccaneers keinen TD und nur ein Fieldgoal zuzulassen ist wirklich klasse. Überhaupt war das das vierte Spiel diese Saison, in denen die Defense keinen Offense-TD zugelassen hat. Das lässt einen ein wenig träumen. Gestern hat man auch gesehen, was die drei Veteranen wert sind, die Gettleman in der Offseason geholt hat. Julius Peppers mit dem strip sack, Captain Munnerlyn mit dem Griff in Winstons Arm, der zur Interception von Mike Adams geführt hat. Außerdem hat sich Luke Kuechly eindrucksvoll zurückgemeldet.

      Next Atlanta Falcons. Da gibt es einiges aus der letzten Saison gutzumachen.
    • Zuhause haben sich die Panthers nicht gerade mit Ruhm bekleckert und ich warte noch auf ein Offense Spekatakel.
      Die Falcons haben fast immer über 20 Punkte zugelassen.
      Da die Panthers Defense für mich zu den Top10 der Liga zählt, wage ich die Prognose:
      24-10.
      Das beiderseitige Offense-Spekatakel bleibt wahrscheinlich aus, extrem wichtig gegen den Divisionsrivalen, da will keiner verlieren.
      Ein einseitiges :football: -Feuern der #22 sehe ich ...of course... sehr gerne :ja: !
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Panthers WR Kelvin Benjamin traded to Buffalo, source tells ESPN.
      Schade. Ich mochte ihn als Typ aber bei den Bills nicht mehr :P

      Edit:

      The #Bills trade for #Panthers WR Kelvin Benjamin in exchange for a 3rd rounder and a 7thn rounder.
      Es gibt zwei Regeln für Erfolg im Leben-
      1. Erzähl Anderen nicht alles was Du weißt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von patsnaso ()

    • ich verstehe weder Sinn noch Zeitpunkt. Was ein bescheuerter Trade :madness
      SDL Sieger 2017

      NFC Champions 2003, 2015 - NFC West Champions 1996, NFC South Champions 2003, 2008, 2013, 2014, 2015

      Carolina Panthers - San Jose Sharks - 1.FC Köln - Kölner Haie
    • Den Trade habe ich auch nicht kommen sehen, obwohl als im Sommer Gettleman gehen musste tauchte auch der Name Benjamin in den Spekulationen auf und dass Richardson nicht glücklich war, dass die 5th year option gezogen wurde.

      Gibt so ein paar Punkte,die für den Trade gesprochen haben könnten:

      - Das Übergewicht mit dem er in ide OTAs gekommen ist und vielleicht damit auch ein wenig die Einstellung.
      - Nach seinem Kreuzbandriß 2015 hat er diese Saison auch ein paarmal wegen Knieproblemen mit dem Training ausgesetzt.
      - Mit Devin Funchess haben wir einen Receiver des gleichen Typs im Team, der ihm diese Saison ein wenig den Rang abgelaufen hat.
      - Durch den Trade werden 8,25 Millionen an Capspace frei, die man in Lotulalei und Norwell investieren könnte.

      Dagegen spricht:

      - Wenn ich ernsthaft um Titel mitspielen will, dann gebe ich nicht meinen nominellen Nr 1 Receiver weg.
      - So richtig tief sind wir auf WR nicht besetzt.
    • Dagegen spricht zudem, daß Cam ja nun sichtbar (noch) nicht der Alte ist und angeschlagen eigentlich jede Hilfe auf WR benötigt, die er bekommen kann.

      Wohl ein ganz klarer salary dump, weil man ihn im Sommer nicht bezahlen will.

      Im Endeffekt ein durchwachsener und zwiegespaltener First-Round Pick .. kein Bust, aber auch kein Spieler, der jetzt durchgängig die Erwartungen, auch wegen Verletzungen und der angesprochenen kleinen Eskapaden, erfüllt hat.
    • Nicht bezahlen wollen, ist ja eine Sache - aber womit ersetzt man ihn eigentlich kurz- und langfristig?

      Auf dem Roster ist kein WR erkennbar, der ihm seine Position auf dem Feld streitig gemacht hätte und kann ein Ersatz über eine 3rd Round Pick kommen?
      (der verrmutlich eher im letzten Drittel der Runde liegt)

      Ein Dump Off sicherlich, aber da hat das Panthers FO sich m.E. billig abspeisen lassen.

      aber: eine Sorge weniger für die Falcons Secondary
      In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
    • Serienjunkie schrieb:

      Im Endeffekt ein durchwachsener und zwiegespaltener First-Round Pick .. kein Bust, aber auch kein Spieler, der jetzt durchgängig die Erwartungen, auch wegen Verletzungen und der angesprochenen kleinen Eskapaden, erfüllt hat.
      Ich hatte mir von ihm eigentlich erhofft, dass er diese Saison so richtig durchstartet, aber er war auf dem Weg zu 950y und 4 TD. Das ist keine Weiterentwicklung.
    • Letzten Endes hat Newton ihn aber auch nicht mal ansatzweise so bedienen können, wie sich das in seinem Scouting-Report eigentlich abgezeichnet hätte.
      Der Typ ist so groß und massiv (ok: in der Offseason etwas zu massiv), dass der sich eigentlich locker gegen jeden CB durchsetzen müsste.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Letzten Endes hat Newton ihn aber auch nicht mal ansatzweise so bedienen können, wie sich das in seinem Scouting-Report eigentlich abgezeichnet hätte.
      Der Typ ist so groß und massiv (ok: in der Offseason etwas zu massiv), dass der sich eigentlich locker gegen jeden CB durchsetzen müsste.
      Ja, er ist geholt worden, um Newton ein großes Fenster zu geben, in das er werfen kann. Aber wenn KB null separation schafft, dann schrumpft dieses Fenster auch wieder zusammen. Mag gut sein, dass er mit einem anderen QB wesentlich besser klar kommt.

      Die aktuelle Marschrichtung bei den Panthers richtet sich ja auf einen schnellen Release, dafür hat man ja McCaffrey und Samuel gedraftet. Dann hat man noch Funchess und, wenn er Ende des Monats wieder fit ist, Olsen als große Anspielstationen.
    • Also ich mag Ed Dickson. ^^


      Übrigens hat man Benjamin laut Hurney deswegen verschenkt getradet, um "... das Laufspiel zu verbessern ..." :hinterha:

      Also ich geb meinen besten Receiver ab, der gegnerische Coverage gegen den Lauf abzieht und sich nun, da er nicht mehr da ist, eben diese Verteidigung besser auf den Run einstellen kann ... ja, klingt logisch, .... NICHT!

      a) ist die NFL eine Passing-League, wo man eher mehr Receiver als weniger braucht, egal ob KB jetzt ein Nummer-1 Receiver ist oder nicht.
      b) hat McCaffrey bisher keine Bäume ausgerissen ... was macht uns so sicher, daß er die Lücke und Vakanz von KB schließen kann?
      c) ist es schön, wenn man mehr 2 TE-Sets spielen will, aber 1.) ist Dickson trotz meiner Liebe ( :D ) ein Auf-und Ab Spieler und 2. kommt Olsen von einer schweren Verletzung zurück und soll gleich liefern ... zuviel verlangt?

      Von den schon erwähnten Punkten wie der verletzte Newton, der jetzt eine Anspielstation weniger hat und dem möglichen Locker Room Grumbling im Zshg. mit dem Trade mal ganz abgesehen ... mir egal, ob KB jetzt in Buffalo produziert oder nicht, aber im Endspurt auf die Wildcard hätte man ihn schon gut gebrauchen können.
    • Das mit dem Laufspiel erklärt sich dadurch, dass man mit schnellen Receivern den Gegner zwingen will den langen Pass zu verteidigen und sich dadurch erhöfft Lücken für die RB zu schaffen. Ob das gelingt? In Week 13 kehrt Byrd zurück, das wäre der richtige Mann dafür.

      Ich habe irgendwo mit Verweis auf eine interne Quelle gelesen, dass Benjamins Knie wohl eine tickende Zeitbombe ist und ihm eh keine lange Karriere beschieden sein soll. Wie zuverlässig diese Info ist kann ich nicht einschätzen. Aber das würde den relativ geringen Tradewert erklären.

      Auf jeden Fall sollte jetzt Curtis Samuel mehr in den Fokus rücken. Ich bin gespannt. Und zu unser aller Freude haben die Panthers Brendon Bersin zum gefühlt dreißigstenmal verpflichtet. Wird dann wohl wieder gecuttet, wenn Byrd zurück ist.

      Aber so richtig zu einem win now Team passt der Move nicht. Andererseits war Benjamin beim Superbowl-Run nicht dabei.
    • Den Sieg nehmen wir mal mit Dank an Julio Jones gerne mit.

      Die Defense war im Prinzip stark, aber sie konnte Jones nicht ausschalten. Auch war mir anfangs der Passrush zu dünn. Das wurde hintenraus deutlich besser.

      Sehen wir mal von den beiden Fumbles ab, dann war da tatsächlich gutes Laufspiel zu sehen. Ob das daran lag, dass die Falcons Defense das zugelassen hat, die Offense ohne Benjamin besser aufgestellt ist oder die Oline tatsächlich besser geblockt hat mag ich noch nicht so recht beurteilen. Aber wir haben einige Plays mit Fullback gespielt. Vielleicht ist das der Schlüssel. Dafür haperte es dann im Passspiel. Nur drei Receiver mit gefangenen Bällen.

      Kein schöner Win, aber gegen den Divisionsrivalen nimmt man gerne mit. Nun folgt das MondayNightGame zuhause gegen die Dolphins. Klingt machbar. Dann würde man mit einer 7-3 Bilanz in die Bye-Week gehen und erhält anschließend Greg Olsen und eine Woche später Damierre Byrd zurück. Sieht gar nicht so schlecht aus.
    • Das war doch ganz hübsch. Franchise Record mit 548 yards davon 294 yards rushing. Die beste Offense-Leistung seit dem 2015 CCG. Es scheint wirklich so, als würde der Benjamin-Trade seine Wirkung zeigen. So langsam können auch die Rookies ihre Stärken ausspielen. Alles sehr schön. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass der ein oder andere Dolphins-Verteidiger nicht seinen besten Tag hatte. Bemerkenswert ist, dass Matt Kalil nicht einen QB Pressure zugelassen hat.

      Die Defense empfand ich als nicht ganz so zwingend, Aber so schnell wie Cutler den Ball raushaut ist es auch schwer zum Sack durchzukommen. Die Int von Kuechly kurz vor der Halbzeit war wohl die Schlüsselszene zum Win. Sehr schön auch, dass wir mal wieder ein Turnover on Downs erzwungen haben. In der Statistik dürften die Panthers auch ziemlich weit oben stehen. Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass Coleman nach seiner Verletzung noch nicht voll wieder da ist.

      Die Verletzung von Curtis Samuel ist wohl nur ein High Ankle Sprain. Das sah zunächst schlimmer aus.

      Jetzt geht man mit einer 7-3 Bilanz in die Bye Week, da bin ich gut mit zufrieden. Aber mit den Saints steht da ein ziemlicher Brocken vor uns, wenn es um den Divisions-Titel geht und die Falcons kann man auch noch nicht ganz abschreiben.
    • Ja war ein richtig gutes Spiel , Miami hatte da nicht viel gegenzusetzen .. das ganze hat wirklich sehr stark an 2015 erinnert .

      leider finde ich , ist die newton show kaum zu ertragen...wenn er gewinnt nervt er mich sogar noch mehr ,als wenn er verliert :aetsch ( wenn man das ausblenden kann :thumbup: )
      Sein QB run war aber sehr geil !
    • Alp#21 schrieb:

      Ja war ein richtig gutes Spiel , Miami hatte da nicht viel gegenzusetzen .. das ganze hat wirklich sehr stark an 2015 erinnert .

      leider finde ich , ist die newton show kaum zu ertragen...wenn er gewinnt nervt er mich sogar noch mehr ,als wenn er verliert :aetsch ( wenn man das ausblenden kann :thumbup: )
      Sein QB run war aber sehr geil !
      Mich hat Newton mit seinem Gehabe 2015 extrem genervt, allerdings sehe ich das Ganze inzwischen entspannter. Er ist halt auch ein Entertainer und solche Typen tun der Sportart und der Liga gut. Ein Cam reicht dann allerdings auch :D

      Ansonsten merkt man ihm an, dass er endlich über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei ist. Kein Vergleich zu 2016. Mit den Panthers ist definitiv wieder zu rechnen.
    • Alp#21 schrieb:

      leider finde ich , ist die newton show kaum zu ertragen...wenn er gewinnt nervt er mich sogar noch mehr ,als wenn er verliert ( wenn man das ausblenden kann )
      Sein QB run war aber sehr geil !
      Cam ist halt extrem extrovertiert, ihm sieht man sehr an, wie das Spiel nun gerade läuft. Muss man nicht mögen, ist mir aber lieber als jemand, der da einfach komplett emotionslos seinen Stiefel runterspielt.
    • Erzwolf schrieb:

      Alp#21 schrieb:

      leider finde ich , ist die newton show kaum zu ertragen...wenn er gewinnt nervt er mich sogar noch mehr ,als wenn er verliert ( wenn man das ausblenden kann )
      Sein QB run war aber sehr geil !
      Cam ist halt extrem extrovertiert, ihm sieht man sehr an, wie das Spiel nun gerade läuft. Muss man nicht mögen, ist mir aber lieber als jemand, der da einfach komplett emotionslos seinen Stiefel runterspielt.
      Schon richtig, allerdings hat seine Art immer was von geringschätzung des gegners. Ich erinnere gerne an die Selfies während der 2015 Saison vom ganzen Team während die Spiele noch liefen. Respektlos. Und das ist das was mich an Newton stört. Ich glaube es gab nicht wenige die ihm die SB Niederlage von Herzen gegönnt haben
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Ich erinnere gerne an die Selfies während der 2015 Saison vom ganzen Team während die Spiele noch liefen. Respektlos
      Ach die Nummer schon wieder. Hab ich schon mal irgendwo was zu geschrieben, warum ich das nicht respektlos gefunden habe. Aber klar, jeder darf seine Meinung haben. Und wenn man sich so in die Öffentlichkeit stellt wie Newton, dann muss man auch Kritik dazu einstecken. Und sicherlich ist er manchmal drüber, aber von Geringschätzung des Gegners habe ich z.B. gestern so gar nichts gesehen.
    • Erzwolf schrieb:

      Die Verletzung von Curtis Samuel ist wohl nur ein High Ankle Sprain. Das sah zunächst schlimmer aus.
      Leider ist es dann doch schlimmer als zunächst angenommen. Samuel ist raus für den Rest der Saison. Schade, er ist gerade so richtig in Fahrt gekommen.

      Außerdem wurde das Spiel bei den Saints am 3.12 auf 4.25 ET nach hinten verlegt.
    • Die bye week ist vorbei und es sieht so aus, als würden mit Greg Olsen und Ryan Kalil zwei Pro Bowler ins Aufgebot zurückkehren. Das ist auch gut so, denn ein Sieg bei den Jets ist enorm wichtig:

      Eigentlich sieht das monetan ja recht gut aus. Die Offense scheint im Aufwind, wir stehen mit 7-3 gut auf dem ersten Wildcard-Spot und haben es selbst in der Hand, noch Seed Nr. 2 zu erreichen. Allerdings ist unsere Schedule nicht ganz einfach. Wir spielen die drei anderen Teams der NFC-South nochmal, Saints und Falcons auswärts. Es wäre keine Überraschung, wenn man da nur 1-2 bei raus geht. Dann stehen noch die Heimspiele gegen die High Flying Vikings und gegen die dann vielleicht wieder mit Rodgers spielenden Packers an. Das sind auch alles andere als Selbstläufer. Umso wichtiger ist es also, dass man die auf dem Papier leichteren Spiele bei den Jets und gegen die Buccaneers auch tatsächlich gewinnt. Ein Ausrutscher könnte da schnell ganz kostspielig werden.