Seattle Seahawks 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ersteindruck: Ein gutes Spiel der Seahawks. Vieles richtig gemacht und mal wieder eine überragende Defense in der 2. Halbzeit. Die ToP wurde deutlich gewonnen und die Offense konnte mehrere lange Drives hinlegen.

      Natürlich gab es auch einige unschöne Dinge: 2 x lässt Graham den Ball fallen. Das waren eigentlich "sichere" 7 Punkte. Dazu der Turnover von Rawls. Was definitv gar nicht geht: Die Flut an Strafen. Afair bekamen wir daduch über 100 Yards aufgebrummt.

      Positiv: Special Team. Tolle Arbeit und Walsh ebenfalls mit einem produktiven Tag.

      @Seahawk

      War bestimmt ein geies Erlebnis @ Metlife :) Da wird man echt neidisch ;)
    • Ich finde eher, dass die starke Performance unserer Defense und das starke letzte Quarter die eigentliche Leistung etwas blendet. Tut mir Leid, aber das was die Giants da in der Offense gestellt haben, ist bei allem Respekt kein Maßstab. Ich freu mich sehr über den WIN, aber hätte das doch lieber gegen OBJ, Marshall und Shepard gesehen.
      Diese Drops kannst du dir gegen jemand anderen nicht erlauben und die 15 Yard Strafe von Glowinski in der Red Zone war so dumm, da finde ich keine Worte für. Unsere Drives leben einfach von den herausragenden Leistungen von Doug Baldwin.

      Was denkt ihr eigentlich über den TD von Richardson? Ich hab mir die Wiederholung noch nicht oft genug angesehen, aber mein Eindruck ist ehrlichgesagt Incomplete, oder eher noch INT :whistling: So schön das Play war, hatten wir da schon extremes Glück das der Call TD war, den es zu overturnen galt. Zu dem Zeitpunkt hat das dem Spiel auch die nötige Wende für uns gebracht.
    • Timbaland187 schrieb:

      Ich finde eher, dass die starke Performance unserer Defense und das starke letzte Quarter die eigentliche Leistung etwas blendet. Tut mir Leid, aber das was die Giants da in der Offense gestellt haben, ist bei allem Respekt kein Maßstab. Ich freu mich sehr über den WIN, aber hätte das doch lieber gegen OBJ, Marshall und Shepard gesehen.
      Diese Drops kannst du dir gegen jemand anderen nicht erlauben und die 15 Yard Strafe von Glowinski in der Red Zone war so dumm, da finde ich keine Worte für. Unsere Drives leben einfach von den herausragenden Leistungen von Doug Baldwin.

      Was denkt ihr eigentlich über den TD von Richardson? Ich hab mir die Wiederholung noch nicht oft genug angesehen, aber mein Eindruck ist ehrlichgesagt Incomplete, oder eher noch INT :whistling: So schön das Play war, hatten wir da schon extremes Glück das der Call TD war, den es zu overturnen galt. Zu dem Zeitpunkt hat das dem Spiel auch die nötige Wende für uns gebracht.
      Naja eine INT war das nicht in meinen Augen, wenn dann könnte man auch nichts gegen einen Incomplete Pass sagen.

      Ich sehe grundsätzlich unsere Offense leicht auf dem aufsteigenden Ast. Ich mein die Defense war sehr gut von den Giants. Die Oline fängt sich etwas, sie muss nur beser gegen den Run blocken.

      Unsere RZ Schwäche ist immer noch da, und da erwarte ich von Graham und vor allem Bevell noch mehr. Es kann doch nicht sein das man mit 10 Versuchen und an der Goalline es nicht schafft den Ball da durch zukriegen. Mir erscheint es das wir an der 20 Yard besser zurecht kommen als an der 1 Yard :D

      Russell Wilson muss auch noch besser werden. Wenn der einige der weiten Würfe akkurat an den Mann bringen würde, hätte das Dingt gestern noch höher ausgefallen.
      Auf unsere D ist verlass, richtig stark. Auch Griffin wird mir immer besser, er muss nur die Penalties meiden.

      So in allem lässt sich darauf aufbauen.

      Was ist eigentlich jetzt aus der Story mit Albert oder Brown geworden?

      Und ich würde es mal gerne sehen wenn McKissic die Returns läuft. Habe gesehen das Lockett seine Fußgelenke bandagiert, glaube kaum das man damit gut laufen kann.
    • Terrier1988 schrieb:

      Timbaland187 schrieb:

      Ich finde eher, dass die starke Performance unserer Defense und das starke letzte Quarter die eigentliche Leistung etwas blendet. Tut mir Leid, aber das was die Giants da in der Offense gestellt haben, ist bei allem Respekt kein Maßstab. Ich freu mich sehr über den WIN, aber hätte das doch lieber gegen OBJ, Marshall und Shepard gesehen.
      Diese Drops kannst du dir gegen jemand anderen nicht erlauben und die 15 Yard Strafe von Glowinski in der Red Zone war so dumm, da finde ich keine Worte für. Unsere Drives leben einfach von den herausragenden Leistungen von Doug Baldwin.

      Was denkt ihr eigentlich über den TD von Richardson? Ich hab mir die Wiederholung noch nicht oft genug angesehen, aber mein Eindruck ist ehrlichgesagt Incomplete, oder eher noch INT :whistling: So schön das Play war, hatten wir da schon extremes Glück das der Call TD war, den es zu overturnen galt. Zu dem Zeitpunkt hat das dem Spiel auch die nötige Wende für uns gebracht.
      Naja eine INT war das nicht in meinen Augen, wenn dann könnte man auch nichts gegen einen Incomplete Pass sagen.
      Ich kann mich da an ein Spiel letzte Woche erinnern, weis leider nicht mehr wer das war, aber da hingen ebenfalls WR und Defender am Ball und letztendlich hieß es INT ?( War eine halbwegs vergleichbare Szene. Ich hab wie gesagt noch nicht genug Wiederholungen gesehen, aber für mich verlor Richardson kurz nach dem ersten Kontakt die Kontrolle und Collins hatte dann seine Hände um den Ball und gewann diesen auch wenn ich mich nicht irre? Ich bleib dabei, sehr glückliche Entscheidung für uns ;)


      Terrier1988 schrieb:

      Timbaland187 schrieb:

      Ich finde eher, dass die starke Performance unserer Defense und das starke letzte Quarter die eigentliche Leistung etwas blendet. Tut mir Leid, aber das was die Giants da in der Offense gestellt haben, ist bei allem Respekt kein Maßstab. Ich freu mich sehr über den WIN, aber hätte das doch lieber gegen OBJ, Marshall und Shepard gesehen.
      Diese Drops kannst du dir gegen jemand anderen nicht erlauben und die 15 Yard Strafe von Glowinski in der Red Zone war so dumm, da finde ich keine Worte für. Unsere Drives leben einfach von den herausragenden Leistungen von Doug Baldwin.

      Was denkt ihr eigentlich über den TD von Richardson? Ich hab mir die Wiederholung noch nicht oft genug angesehen, aber mein Eindruck ist ehrlichgesagt Incomplete, oder eher noch INT :whistling: So schön das Play war, hatten wir da schon extremes Glück das der Call TD war, den es zu overturnen galt. Zu dem Zeitpunkt hat das dem Spiel auch die nötige Wende für uns gebracht.
      Was ist eigentlich jetzt aus der Story mit Albert oder Brown geworden?
      Soweit ich weis hat man Albert ein Angebot vorgelegt, welches er abgelehnt hat.
    • Natürlich ist nicht alles gut gelaufen, dennoch sieht es immer besser aus. In der 1. Halbzeit hatte man die ToP sehr deutlich gewonnen und eigentlich vieles richtig gemacht.

      + Wie schon geschrieben, ToP deutlich gewonnen
      + lange Drives
      + Defense hatte alles unter Kontrolle, auch wenn es "nur" die Giants waren
      + Special Team mit einem sehr soliden Spiel, avg Starting Position bei rund 40 Yard
      + flexible Offensive / Spielzüge, auch wenn nicht alles geklappt hat
      + Walsh fehlerlos, auch wenn er kaum "gefordert" war

      - Nach einer solch deutlichen ToP darf man nicht mit 3-7 in die Halbzeit gehen
      - Strafen, das waren deutlich zu viele. Alleine die unnötige Strafe als man von 7 auf 22 Yds zurück musste.
      - Redzone Effizienz, das war wieder ziemlich mies
      - Drops - auch wenn Graham und Co danach besser waren, so muss der Touchdown gefangen werden. Da gibt es auch keine "Entschuldigung"
      - Das Laufspiel wird wohl dieses Jahr nichts mehr bzw. keinen großen "impact" haben


      Der TD von Richardson war wohl "einwandfrei" und solte in einer solchen Situation *immer* so gecallt werden. Richardson hat den Ball, verliert in kurz, hat ihn dann wieder und dann erst gibt es den "gemeinsamen" Ballbesitz. Dennoch Glück, das wird nicht immer so entschieden.

      Noch ein + : Keine neue (große) Verletzungen.


      Jetzt stehen zwei Heimspiele an. Texans und Redskins. Beides keine einfachen Spiele, dennoch sollte man den Anspruch haben, beides zu gewinnen. Watson mit einer starken Saison, aber in Seattle gegen die 12s ist es doch was anderes ;)
      Die Rams sind dieses Jahr definitv weit vorne dabei. der 17.12. könnte ein quasi Endspiel sein (um den Divisionssieg). Auf der anderen Seite gibt es noch viele Spiele dazwischen,von daher schauen wir mal von Woche zu Woche. Wir schlagen erstmal die Texans und holen uns P1 in der NFC West zurück, da die Rams ihre Bye Week haben.
    • Timbaland187 schrieb:

      Ich finde eher, dass die starke Performance unserer Defense und das starke letzte Quarter die eigentliche Leistung etwas blendet
      Sehe ich auch so. Das Ergebnis war letztendlich deutlich, aber die erste Halbzeit war nicht Playoff reif bezogen auf die Offense. Wir müssen da endlich konstanz rein bringen und der Konflikt von Baldwin gegen Cable und Carroll hat auch gezeigt, dass die Spieler das auch merken, dass nicht alles perfekt läuft. In der aktuellen Verfassung der O-Line sowie der RBs macht es kaum Sinn das Laufspiel einzubinden. Man braucht das Laufspiel zweifelsfrei, aber warum ist man nicht in der Lage, sich dann im Training mal auf wenige Run-Spielzüge zu konzentrieren und diese dann zu perfektionieren. Dann lieber wenige effektive Laufspielzüge, als viele schlechte. Das was Graham diese Saison schon nicht gefangen hat, ist teilweise eine Frechheit, auch wenn der ein oder andere Ball nicht perfekt angekommen ist, nichts desto trotz gefällt mir seine Reaktion im Anschluss meist. Auch hier hoffe ich, dass man öfters L. Willson und Vannett einbindet. Gerad TE Willson hat in den letzten Wochen eine sehr konstante Leistung gezeigt. Darboh mit zwei schönen Catches, weiter so! Warum McKissic nicht mehr Zeit als RB bekommt, wundert mich ebenfalls. Ich weiß nicht, wann man endlich die Hoffnung aufgibt, dass Lacy bei uns erfolgreich werden könnte. Der brauch seine Lücken, welche er in GreenBay bekommen hat, hier aber nicht..

      Die Defense mit einem guten Spiel, wenn auch die Giants sehr ersatz geschwächt waren. Der Pass Rush hat mir bspw. gar nicht gefallen. Die Secondary plus LBs mit einer sehr guten Leistung. Auch J. Reed machte, nicht nur wegen dem FF, eine gute Leistung, darauf bitte aufbauen (3 TFL inskl. 1 Sack). Bei der D-Line würde ich gern Naz Jones öfters sehen, hab jetzt noch nicht die Snap Statistik gesehen, rein vom Gefühl her. Shaq Griffin mit 3 PDs eine konstante Leistung, hier ist viel Potenzial drin! Coleman gefällt mir weiterhin gut, auch McDougald mit einem besseren Spiel.

      Zum Glück war die Offense der Giants so ersatzgeschwächt, sonst hätte das viel knapper ausgehen können, als es am Ende war. Ich hoffe, dass man diesen Sieg richtig einordnet und sich darauf nicht zu viel einbildet...



      Kleiner Nachtrag: Die Strafen von G. Ifedi plus die Performance (7 Pressures) sind nicht NFL reif, der jung sollte endlich mal aufwachen und zeigen, warum man ihn in der 1ten Runde geholt hat...
      DE/DT B. Jackson mit wieder ner sehr guten Statistik, das gibt Hoffnung für mehr Einsatzzeiten.
      Die Pass Protection Statistik liest sich sehr gut. Odhiambo mit nur einer zugelassenen Pressure Situation (sein Durchschnitt 4,4); Aboushi keinen; Glowinksi & Pocic je 1... Hoffe das Pocic mehr spielt, halte viel von ihm, im Notfall für Ifedi auf RT, wenn das nicht besser wird.

      Wenn ich schon dabei bin, einmal mehr möchte ich den Umgang mit RB Collins kritisieren, welcher in Baltimore bereits 365 Yards mit nem durschnitt von 5,9 Yards pro Versuch hat. Von solchen Statistiken können unsere RBs nur träumen. Auch J. Kearse zeigt zur Zeit seine Klasse bei den Jets, hier auch nochmal die Verwunderung, warum man sich die WR tiefe aus der Preaseason selbst zerstört hat. Ein McEvoy beispielsweise fällt mehr mit dummen Strafen auf, als mit nem guten Play.

      Ich hoffe, wir können gerade in der Offense endlich den Hebel umlegen, damit wir wahrscheinlich der beste Defense, die wir in den letzten Jahren hatten und haben werden, keine SB-Run verspielen..
      Go Hawks!
      Go Blue!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

    • Ich hoffe hier reagiert man nur auf den Ausfall von Avril und das ganze hat nichts mit Bennett zu tun. Die Verpflichtung schmälert allerdings die Chancen auf eine Verpflichtung für die O-Line gegen 0%. Ich denke Brown und Albert sind damit vom Tisch, den unsere Cap Situation gibt da gar nix mehr her..
    • Naja ob ein 32 Jähriger die Richtige Wahl für unsere Oline wäre...ich Zweifel dran.

      Ansich find ich das Signing gut, man schafft Tiefe für die Rotation.

      Allgemein sind wir dann doch auf nem guten Weg, Defense steht, gerade Griffin gefällt mir bisher als CB2, die Baustelle könnte damit gelöst sein(Coleman auch nicht schlecht).

      Die Oline hat sich auf niedrigem Niveau gesteigert würde ich sagen, alles andere wäre gelogen, aber immerhin.
      #GoHawks
    • maximus_hertus schrieb:

      War bestimmt ein geies Erlebnis @ Metlife
      Ja, das war es allerdings. Ich werde an ein anderen Stelle im Forum noch ein paar Eindrücke von dem Tag schildern. Es ist jedenfalls so, dass man das Spiel anders sieht als vor dem TV-Gerät. Einige Dinge sieht sieht man viel besser. Zum Beispiel die Formationen der Defense als auch auch der Offense. Dafür bekommt man andere Dinge fast gar nicht micht. SO zum Beispiel die Situation rund um den TD-Catch von Richardson. Die ganze Story rund um den linken Fuß haben nur die wenigsten im Stadion mitbekommen. Auch nach den Wiederholungen auf den vier großen Leinwänden, war das kein Thema. Sowohl bei den anwesenden Giants- als auch Seahawks-Fans.

      Aus diesem Grund habe ich mir das Spiel nochmal am TV angeschaut, um auch die letzten Kleinigkeiten mitzubekommen. Meine Eindrücke decken sich in den meisten Fällen mit denen von euch. Die Giants waren am vergangenen Sonntag einfach nur schlecht und selbst eingefleißter Hardcore-Fan sagte während der Halbzeit zu mir, dass er nicht verstehen kann, wie Giants mit einen Führung aus den 1. beiden Vierteln rausgekommen sind. Die Giants haben in der 1. Hälfte genau ein First Down durch ihre Offense erzielt. Das war das 1. Play nach dem Fumble von Rawls. Und da sind wir auch schon bei Begründung. Wir haben uns das Leben so schwer gemacht. Insbesondere auf Seiten der Offense und es fing gleich im 1. Drive an. False Ifedi bei 2nd & 5, nächstes Play Int. Grounding. Drive zu Ende. Der 2. Drive setzte dann dem ganzen ja noch die Krönung auf. 12 Plays aus der Redzone der Giants und man schafft keinen Touchdown? Nach dem Drop von Graham wäre ich fast die Brüstung runtergestürzt vor Ärgernis. So kann man eigentlich jeden Drive der Offense durchgehen, in denen wir uns das Leben selber schwer gemacht haben. Fumble Rawls, Drop Graham, Penaltys, Rawls der ZWEI Blocker bei einem Sceen vor sicht hat aber anstatt diese ihren Job machen zu lassen überholt er lieber Pocic und läuft wie eine Abrissbirne in den Defender... Ja, und auch Russell hat paar haarstreubende Dinger drin. Die überworfenen Bälle auf Baldwin und Lockett, zwei Pässe, die beinahe abgefangen wurden wären und einige freie Reiceiver, die übersehen worden. Auf der anderen Seite waren da auch wieder einige geniale Pässe dabei. Genialität und Wahnsinn liegen halt manchmal sehr nahe beisammen.

      Neben den negativen Aspekten muss man aber auch die positven Punkte auf Seiten der Offense sehen. Baldwin mit einem hervorragenden Spiel. Wie er Cromartie beim Touchdown an der LoS stehen lässt, ist einfach abartig gut. Dazu seine Effektivität bei 3rd Downs. Einer der besten Receiver der NFL, der nicht die Beachtung bekommt, die er eigentlich verdient. Neben Baldwin konnte die OL auch überzeugen, und das ohne Joeckel. Ok, der Pass-Rush der Giants war vor allem ohne Vernon nicht gerade furchteinflößend aber dennoch muss man die Leistung anerkennen. Das gilt nicht für Ifedi, der in diesem Spiel irgendwie neben sich stand. :hinterha:

      RW3 schrieb:

      In der aktuellen Verfassung der O-Line sowie der RBs macht es kaum Sinn das Laufspiel einzubinden. Man braucht das Laufspiel zweifelsfrei, aber warum ist man nicht in der Lage, sich dann im Training mal auf wenige Run-Spielzüge zu konzentrieren und diese dann zu perfektionieren.
      Nun, ehrlich gesagt sah unser Laufspiel gegen die Giants schon wesentlich besser aus. Immerhin waren da einige solide Lücken für die RB, in einigen Situationen. U.a. weil man häufiger aus 13 Persoanl Formations sowohl mit Graham, Vannett und WIlson sowie auch mit Tobin als 6. OL gespielt hat. Die Sweeps mit Lockett sollten wohl auch dazuführen, dass es etwas mehr Bewegung in der Defense geben sollte. Hat auch einmal sehr gut funktioniert. EIn anderes eher weniger... Das LAufspiel ist sicherlich nicht auf den hohen Niveau, wo wir es gerne hätten und vor allem in der Redzone sowie 3rd & Short muss es besser werden. Dennoch gefiel es mir im Vergleich zu vorherigen Spielen schon wesentlich besser.

      RW3 schrieb:

      Ich weiß nicht, wann man endlich die Hoffnung aufgibt, dass Lacy bei uns erfolgreich werden könnte. Der brauch seine Lücken, welche er in GreenBay bekommen hat, hier aber nicht..
      Auch bei Lacy konnte ich einen Aufwärtstrend sehen. Aber auch hier gilt das gleiche wie oben.

      RW3 schrieb:

      Wenn ich schon dabei bin, einmal mehr möchte ich den Umgang mit RB Collins kritisieren, welcher in Baltimore bereits 365 Yards mit nem durschnitt von 5,9 Yards pro Versuch hat. Von solchen Statistiken können unsere RBs nur träumen Auch J. Kearse zeigt zur Zeit seine Klasse bei den Jets, hier auch nochmal die Verwunderung, warum man sich die WR tiefe aus der Preaseason selbst zerstört hat.
      Ich würde jede Wette halten, dass ein Collins in unserer Offense, hinter unserer OL keinen besseren Durchschnitt hätte als unsere Running Backs.

      Aus Salary-Cap Gründen hat man Kearse abgeben müssen. Man hätte Richardson nicht unter dem Cap bekommen, ohne ihn abzugeben. Im Nachhinein wäre es klüger gewesen Lane zu traden. Dass man sich für Kearse entschied, war zum Zeitpunkt der Entscheidung durchaus nachvollziehbar. Man wusste nicht, wie Griffin sich in der NFL präsentieren wird und wollte lieber auf Nummer sicher gehen. Zudem können wir nicht beurteilen, ob die Jets den Trade mit Lane anstatt Kearse gemacht hätte. Hätte ich Kearse gerne im Team behalten. Joa, aber ich glaube nicht, dass unsere Offense viel anders aussehen werde.

      Es liegt aus meiner Sicht nicht an den Receivern, dass die Offense nicht richtig rund läuft. Unsere Receiver haben insgesamt fünf Drops in der gesamten Season gehabt. Zwei davon gehen auf das Konto von McEvoy aus dem einen Spiel. Richardson hat ebenfalls zwei und einer geht auf das Konto von Baldwin. Graham ist als TE nicht berücksichtigt. Aber ich kann dir sagen, dass kein TE mehr Drops hat als Graham (4). Rookie Kittle aus SF hat übrigens ebenfalls 4 Drops.

      Zudem kommt des öfteren hinzu, dass die Receiver frei sind. Hier ist dann eher das Problem, dass Wilson sie nicht sieht und/oder nicht genug Zeit für den Pass hat.

      Timbaland187 schrieb:

      Ich hoffe hier reagiert man nur auf den Ausfall von Avril und das ganze hat nichts mit Bennett zu tun. Die Verpflichtung schmälert allerdings die Chancen auf eine Verpflichtung für die O-Line gegen 0%. Ich denke Brown und Albert sind damit vom Tisch, den unsere Cap Situation gibt da gar nix mehr her..
      Davon kann man ziemlich sicher ausgehen. Sowohl in Bezug auf den Ersatz für Avril sowie bzgl. Brown und Albert. Albert wollte wohl nicht mehr für den gebotenen Vertrag spielen. Das muss man respektieren, obwohl er sicherlich auf LT ein Upgrade gewesen wäre.

      Von Freeney erwarte erstmal keine Wunder. Wenn er davür sorgen kann, dass Bennett und Clark nicht 80 Prozent der Snaps spielen müssen, bin ich schon zufrieden. Wenn dann auch noch vlt der ein oder andere Sack hinzukommt, um so besser.

      Hensch schrieb:

      Allgemein sind wir dann doch auf nem guten Weg, Defense steht, gerade Griffin gefällt mir bisher als CB2, die Baustelle könnte damit gelöst sein(Coleman auch nicht schlecht).
      Es wird jedenfalls interessant zu sehen sein, wie man mit Lane und Shead umgeht, wenn diese von ihren Verletzungen zurück kommen. Griffin macht einen sehr guten Job und es gibt keinen Grund ihm den Job wieder zu entziehen. Auch Coleman sah wieder etwas besser aus als noch im Spiel gegen Rams. Hier muss man aber auch beachten, gegen welche WR man am Sonntag gespielt hat. Sorry Giants, das ist nicht böse gemeint.

      Interessant war auch zu sehen, dass McDougald zum 1. Mal häufiger eingesetzt und sich häufig um Engram gekümmert hat. Allerdings nicht beim TD. Da hat Sherman die Coverage verhauen.

      Wenn man jetzt auf Spiel gegen Houston schaut, stellt sich natürlich die Frage nach Justin Britt, ob er gegen die Texans auflaufen kann. J.J. ist zwar nicht dabei aber ein Clowney reicht mir schon. Vor allem wenn Britt fehlen sollte.
      Excuses are for losers!
    • Es wird jedenfalls interessant zu sehen sein, wie man mit Lane und Shead umgeht, wenn diese von ihren Verletzungen zurück kommen. Griffin macht einen sehr guten Job und es gibt keinen Grund ihm den Job wieder zu entziehen.
      Zu Griffin hat Pete Carroll anscheinend gestern gesagt das er Starter bleiben wird. Ob Lane oder Colman dann nickelback spielen wurde offengelassen.
      Ich denke, dass es dich richtige Entscheidung ist. Griffin wirkte recht sicher.
      Lane nahm das aber gar nicht gut auf, und hat ein wenig getweetet. ;)
      Naja ich kanns schon verstehen das er sich beschwert, aber muss echt nicht sein.
      Stellt sich natürlich jetzt noch die Frage ob Lane evtl. sogar getradet wird. Wenn ich mir so die Zahlen seines Vertrags anschaue halte ich das schon für recht wahrscheinlich. Vor allem 2018 und 2019 kann Cap eingespart werden. Ob das aber diese Saison passiert weiß ich nicht, weil wir ja O-Line als Verstärkung brauchen und wer gibt uns da was Gescheites für Lane + noch ein top Verdiener (wahrscheinlich dann Graham) dazu damit, dass unter den Cap passt.

      Quelle:
      seattletimes.com/sports/seahaw…wks-truly-always-compete/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von john meternagel ()

    • john meternagel schrieb:

      Stellt sich natürlich jetzt noch die Frage ob Lane evtl. sogar getradet wird. Wenn ich mir so die Zahlen seines Vertrags anschaue halte ich das schon für recht wahrscheinlich. Vor allem 2018 und 2019 kann Cap eingespart werden. Ob das aber diese Saison passiert weiß ich nicht, weil wir ja O-Line als Verstärkung brauchen und wer gibt uns da was Gescheites für Lane + noch ein top Verdiener (wahrscheinlich dann Graham) dazu damit, dass unter den Cap passt.
      Wenn man zur Trade-Deadline nochmal aktiv werden möchte, muss irgendjemanden abgeben und da wäre Lane natürlich der 1. Kandidat. Dass er nun aber Verletzt war macht die Sache nicht einfacher. Mich persönlich würde es daher überraschen, wenn es am Montag/Dienstag noch einen Trade geben würde. Gleichwohl kann ich mir nicht vorstellen, dass Lane zu seinen derzeitigen Konditionen im nächsten Jahr für uns auflaufen wird. Aber gut, das ist eine Thematik, mit der wir uns jetzt eigentlich noch nicht beschäftigen müssen.

      Da die Personalien Alex Collins am Anfang der Woche hochkam, möchte hier ich nochmal zwei aktuelle Artikel zu dieser Thematik verlinken:
      Ex-Seahawks running back Alex Collins is thriving in the Ravens’ offense
      Seahawks mailbag: So why did Seattle cut Alex Collins, anyway?
      Excuses are for losers!
    • Die Entscheidung Collins zu Cutten hätte wahrscheinlich die Meheheit getroffen. Sehe unsere Running Game Probleme auch eigentlich vorallem in der Oline und nicht bei den RBs.

      Das Video zeigt zumindest dass die Stimmung gut ist :D
      #GoHawks
    • Hensch schrieb:

      Das Video zeigt zumindest dass die Stimmung gut ist
      Das wäre schon eine nette TD-Celebration. Die Frage ist nur, wo sie den Karton herbekommen. ;)

      Damit es aber etwas zu feiern gibt, muss man erstmal seine Leistung auf dem Feld bringen und an die Leistung aus dem Giants Spiel bzw. an die Leistung der 2. Hälfte anknüpfen. Allerdings erwartet uns heute ein stärkerer Gegner als am vergangenen Wochenende, auch wenn bei den Texans derzeit viel Unruhe im Team ist. Hier mal meine wichtigsten Matchups:

      • Seahawks OL vs. Clowney und Co: Auch wenn die Texans auf Watt und Mercilus verzichten müssen und deren Front 7 somit nicht mehr ganz zu furchteinflössend ist, wird das wieder eine hartes Brett für unsere OL. Vor allem wenn C Justin Britt nicht spielen kann und Pocic auf Center eingesetzt werden muss, sehe ich die DL der Texans im großen Vorteil. Da man Hunt nicht vom PS geholt hat und Britt und Pocici die einzigen beiden Center sind, sieht es aber wohl ganz gut um Britt aus. Hier heißt es Daumen drücken.
      • Seahawks Running Game: Ich erwarte keine 150 Yards sowie einen 100 Yard-Rusher. Dennoch hoffe ich darauf, dass man die Leistung von der vergangenen Woche zumindest.wiederholen kann und nicht zu eindimensional wird. Die Texans-Defense lässt im Durchschnitt 107,2 Yards per Game sowie 4,0 Yards per Run zu. Werte mit denen sie sich jeweils im Mittelfeld (Platz 13 bzw. Platz 15) befinden. Allerdings ließen sie in ihren beiden Spielen vor der Bye-Week 127 Rushing-Yards gegen Chiefs sowie 134 Rushing-Yards gegen die Browns zu. Wenn unser Running Game den negativen Trend der Texans Defense fortsetzen kann, wäre das schon mal ein großer Schritt in Richtung W.
      • Weniger individuelle Fehler: Unsere Offense spielte bisher nicht auf einen hohen Niveau und hatte so ihre Probleme. Gegen die Giants war man von Anfang das bessere Team und hätte das Spiel schon wesentlich früher entscheiden müssen. Das wäre auch gelungen, wenn man sich nicht immer wieder selber im Wege gestanden hätte. Hier sind vor allem Drops (von Graham) sowie viel zu viele Penaltys zu nenne. Über 110 Penalty-Yards, von denen der größte Teil der Offense anzulasten war, gilt es unbedingt zu vermeiden!
      • Stop the Run: Die Verteidigung gegen den Run wird gleich aus mehreren Gründen wichtig und keine leichte Aufgabe. Mit 137,7 Yards per Game stellen die Texans derzeit die 3. beste Rushing Offense der NFL. Hier sind vor allem Lamar Miller sowie Rookie D'Onta Foremann nennen. Aber auch Rookie QB Watson ist immer wieder für Runs gut. Nur Newton hat in dieser Season mehr Rushing Yards unter den QB als Watson. Sofern man das Running Game der Texans unter Kontrolle halten kann, eliminiert bzw. schwächt man dadurch auch noch ein weiteres Stil-Element der Texans Offense. Nur Denver lässt mit Siemain häufiger Play Action-Plays spielen als die Texans mit Watson. Mehr zu den Play Action Plays der Texans gibt es hier nachzulesen: Texans’ Play Action Passing Game
      • Verteidigung gegen Watson: Mit Freeney hat man auf den Ausfall von Avril reagiert und einen Vet. verpflichtet, der Bennett und Clark ein paar Verschnaufpausen geben könnte. Allerdings würde es wohl sehr überraschen, wenn er mehr als 10 bis 15 Snaps heute Abend spielen würde. Gegen die Texans und Watson wird es so oder so schwierig Druck auf Watson auszuüben. Die Gründe liegen hier zum einen in der Beweglichkeit von Watson und die Rückkehr von LT Brown. Vor allem durch seine Beweglichkeit kann er die Plays am Leben erhalten. Dies zeigt sich auch in den Stats. Kein QB hält den Ball so lange wie Watson. Dies könnte ihn heute aber auch zum Verhängnis werden. Gegnerische QB werfen meist sehr schnell gegen uns, was letztendlich auch ein Grund dafür ist, dass wir nur so wenige Sacks (12 nach sechs Spielen) vorweisen können. Ich rechne daher damit, dass die Texans ebenfalls eher kurze Pässe, Play-Action-Plays und vor allem Bootlegs spielen werden. Zu guter letzt kommt dann auch noch der Heimfaktor ins Spiel. Die Performance von gegnerischen Rookie QB's im C-Link ist nicht gerade gut.
      • EDIT: Ein Punkt habe ich noch vergessen - Redzone Offense & Defense: Wenn wir schon mal die Redzone kommen, müssen wir unsere Chancen auch verwandeln. Mit einer TD-Quote bei 47 Prozent liegen wir gerade mal auf Platz 24 in der NFL. Da machen es die Texans schon besser. 65 Prozent von den Redzone-Trips enden mit einem TD. Platz vier in der NFL. Glücklicherweise stellen wir die beste Redzone-Defense der NFL.


      Go Hawks
      Excuses are for losers!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

    • Gerade laufen mal wieder die Tradegerüchte um Brown und Glenn über die Twitter-Kanäle. Wirklich daran glauben kann ich ja nicht aber immerhin könnte man Brown gleich in Seattle lassen und Graham auf dem Rückflug mit nach Houston nehmen. ;)
      Excuses are for losers!
    • Hensch schrieb:

      Die Entscheidung Collins zu Cutten hätte wahrscheinlich die Meheheit getroffen.
      Da ich ja der Initiator dieser Diskussion bin, nochmal ganz kurz worum es mir geht:
      Mir geht es nicht (!) um den Cut, mir ging es darum, dass man ihn in der Preseason ganz schnell keine Einsatzzeiten gegeben hat und es nicht ersichtlich war warum auf ihn verzichtet worden ist. Er hatte gute Ansätze gezeigt und in der Preseason geht es doch genau darum, zu gucken wie einzelne Spieler eingesetzt werden können. Wenn aber man ihn jetzt nur auf der Bank lässt, dann ist es klar, dass er sich nicht beweisen kann.

      Seahawk schrieb:

      Gerade laufen mal wieder die Tradegerüchte um Brown und Glenn über die Twitter-Kanäle. Wirklich daran glauben kann ich ja nicht aber immerhin könnte man Brown gleich in Seattle lassen und Graham auf dem Rückflug mit nach Houston nehmen.
      Dann lieber Glenn, Brown ist auch nicht mehr der jüngste. Wobei man mit Graham schon nen wichtigen Spieler verlieren würde, dann sollte man sich dann auch sicher sein, dass der OT wervoll ist. Wenn ich das richtig sehe, soll in dem nächsten Draft auch wieder etwas mehr OLine Power dabei sein, ggf. sollte man nach der Saison nochmal die OLine neu und für die Zukunft aufstellen. Eine Basis mit Britt und ggf. Fant, Ifedi,Pocic etc. hat man ja bereits schon.
      Go Hawks!
      Go Blue!
    • Ifedi als Basis, oha... :D

      Die Einsatzzeiten hat sich Collins nach den nicht gerade beeindruckenden Spielen selbst zuzuschreiben, ich bleine dabei, ich hätte genauso gehandelt.

      Bin gespannt wies heute ausgeht...ist denke ich alles offen, aber die Unruhe bei den Texans könnte uns in die Karten spielen...dreckiges Business.
      #GoHawks
    • Hensch schrieb:

      Die Einsatzzeiten hat sich Collins nach den nicht gerade beeindruckenden Spielen selbst zuzuschreiben, ich bleine dabei, ich hätte genauso gehandelt.
      Richtig, man hatte bereits ein grobes Bild von ihm. Das konnte man über Mike Davis sowie über Carson nicht sagen. Daher war die Verteilung der Carries nicht überraschend. Zudem muss man dabei auch berücksichtigen, dass wir keine/kaum Erkenntnisse aus den Trainingseinheiten haben.

      Aber gut, meinetwegen könnten wir jetzt bereits starten. :bounce:
      Excuses are for losers!
    • #Seahawks inactives: C.J. Prosise, Tedric Thompson, Jordan Roos, Luke Joeckel, Isaiah Battle, Garrison Smith, Quinton Jefferson.
      Britt ist mit dabei, sehr gut. Auch Lane ist active, nachdem er als questionable geführt wurde.
      Excuses are for losers!
    • RW3 schrieb:

      Ich hoff ja immer noch auf den Durchbruch
      Aber als Basis meinte ich auch BackUp Spieler. Wenn er nicht besser wird und eine bessere Lösung haben, dann wäre er sicherlich als Ersatz ne Möglichkeit.
      Vergisst was ich gesagt habe, der Junge muss auf die Bank... Jede Woche die gleiche Sch**** mit den Strafen... Es reicht und Cable kann auch direkt mit gehen, der hat Ifedi ja für 1st Round tauglich gehalten...

      Seahawk schrieb:

      Britt ist mit dabei, sehr gut. Auch Lane ist active, nachdem er als questionable geführt wurde.
      Lane kann nächstes mal gern inactive bleiben, selbst wenn wir dann einen freien Platz auf der Bank haben...
      Go Hawks!
      Go Blue!