Oakland Raiders 2017

    • MM schrieb:

      Cooper und Cook extrem schwach. Die Line durchwachsen. Der beste Spieler der O war ein definitiv angeschlagener Crabtree. Mehr muss man gar nicht wissen.

      Bei Cook bin ich vollkommen bei dir aber was Cooper angeht hab ich da eine andere Meinung. Er hat eine super schwache Season bisher, ich denke da stimmen wir überein. Aber gestern hab ich ihn etliche male anspielbar gesehen und der Ball flog dann meistens zhu Cook oder Crabtree. Gestern hat er sich freigelaufen aber der QB hat ihn einfach nicht gesehen. Manuel verzeih ich das auch noch halbwegs, schließlich hat der seit 2 Jahren kein Football mehr gespielt.
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • Das schlimmste ist eigentlich, dass wir kein Team haben. Niederlagen scheinen nicht so schlimm zu sein. Smith spielt als Vereran einen unfassbaren Mist und lacht nach dem Spiel als wäre nichts gewesen. Wenn ich als Owner sowas sehen würde, wäre ich sofort in die Kabine gegangen und hätte eine Ansprache gemacht, Wenn ich es erst später gesehen hätte würde ich ihn mal in mein Büro bestellen.
      Dazu komm dass der scheinbar nicht allerhellste Herr Penn sich nach dem Spiel mit einem Fan anlegt. Was ist das für eine Truppe und warum ist das so schnell aus dem Ruder gelaufen?
      Scheinbar hat es doch was mit den Coaches zu tun. Downing hab ich auch langsam satt. Man kommt aus der Halbzeit und macht dann gleich einen Angsthasen Drive. Gruselig was da aktuell passiert. Am besten wäre wenn er wieder zum QB Coach degradiert wird, das scheint er zu können.
    • Ja aber genau das meinte ich im Vorfeld zum Thema Flacco hat in den letzten 10 Spielen eine Interception geworfen.. egal wie gut der Pass Rush ist und ob Flacco dann im weg rennen quer über den körper ne verzweiflungslunte schmeisst: Es ist einfach NIEMAND da der ein play machen könnte.. man ist nicht einmal sondern zweimal total verwirrt, dass Smith nicht mit Wallace mitlaufen kann.. Wallace einziges nennenswertes Attribut ist seine Geschwindigkeit und das nicht erst seit gestern. Auch nicht erst seit gestern wissen wir, dass Smith mit schnellen Leuten nicht mitlaufen kann. Das ist wirklich reine Madden Logik und man muss dafür kein Coordinator sein um es kommen zu sehen. Ansonsten einfach nur irgendwo rumstehen und dem Ball zugucken. Mal so einen richtigen Plan haben wo man lurkt und wo der Ball hinkommt hatte zuletzt der knapp 40 Jahre alte Charles Woodson.

      Neben Crabtree muss ich sagen hat mir auch Manuel gut gefallen. Der Junge hat echt alles gegeben und hat sowohl mit Beinen als auch Arm ein schönes Spiel gemacht. Mehr kann man von ihm kaum verlangen und das sind WELTEN zu der Backup situation letztes Jahr. Es ist einfach Enttäuschend vom Gesamtspielverlauf, wenn man schaut, wie die Ravens zu beginn eigentlich locker flockig die Führung aufgebaut haben und wir dann nie wieder ran gekommen sind. Easy drive mit mismatches dann der horror fumble und dann einfach noch einen einschenken lassen -vorentschieden.

      SKM schrieb:

      Was ist das für eine Truppe und warum ist das so schnell aus dem Ruder gelaufen?
      genau die Frage stelle ich mir auch seit 3 Wochen. Antwort ist wohl: Das passiert, wenn man arrogant wird und sich mehr gedanken um Themen rund um das Feld macht und weniger darüber was auf dem Platz passiert. Grade Penn hat sich ne schöne Off Season gemacht, dann den BS mit dem Holdout und jetzt spielt er wie ein Sack Seife. Aber was solls wichtig ist ja das man abseits des Feldes geiern kann und erzählt wie sick man seinen Gegner dominierte (vor gefühlt sehr langer Zeit).
    • SKM schrieb:

      Dazu komm dass der scheinbar nicht allerhellste Herr Penn sich nach dem Spiel mit einem Fan anlegt. Was ist das für eine Truppe und warum ist das so schnell aus dem Ruder gelaufen?
      scheinbar? wenn man penn so beim reden zuhört, aber hallo... das gestern war einfach nur das icing on the cake, ein gipfeltreffen zweier intelligenzbestien. ich schätze mal penn hat es kommen sehen, es war egal, der kleine provokateur hat ihm seinen willen genommen :hinterha:

      warum ist das so aus dem ruder gelaufen? mann muss sich eigentlich nur den typen am ruder ansehen. you are what your record says you are. del rio ist ein durchschnittlicher football coach und ich denke man kann sich langsam davon verabschieden, dass der bei seiner zweiten gelegenheit irgendwas anders oder besser macht. er ist ein meister im blame game, bei den jaguars hat er sich mit einem munteren coordinator wechselspiel immer wieder ein bonusjahr erkauft. wenn man die gestrige pk gesehen hat, werden zwei dinge überdeutlich. es mangelt ihm zur gänze an selbstreflektion und er hat eigentlich (und das sieht man ja seit geraumer zeit auch auf dem feld) auf nichts eine antwort. carr wird nächste woche wieder spielen, das ist seine einzige antwort, das ist der einzige strohhalm an den er sich klammern kann.
    • pointi schrieb:

      del rio hab ich langsam aber sicher richtig satt. der hat ein weiteres mal eindrucksvoll unter beweis gestellt, dass er ohne einen carr on top of his game keinen plan b ha

      pointi schrieb:

      del rio ist ein durchschnittlicher football coach und ich denke man kann sich langsam davon verabschieden, dass der bei seiner zweiten gelegenheit irgendwas anders oder besser macht. er ist ein meister im blame game, bei den jaguars hat er sich mit einem munteren coordinator wechselspiel immer wieder ein bonusjahr erkauft. wenn man die gestrige pk gesehen hat, werden zwei dinge überdeutlich. es mangelt ihm zur gänze an selbstreflektion und er hat eigentlich (und das sieht man ja seit geraumer zeit auch auf dem feld) auf nichts eine antwort. carr wird nächste woche wieder spielen, das ist seine einzige antwort, das ist der einzige strohhalm an den er sich klammern kann.
      Sieht für mich stark nach Fox 2.0 aus. Dessen Rekord ist auch sub. 500, wäre ihm nicht ein HOF QB vor die Füsse gefallen. (damit will ich nicht carr nicht jetzt schon in die HOf reden, aber es sollte klar sein was ich meine..)
      "Die neue Generation des Kabaretts trägt Anzug statt Lehrerpulli wie Volker Pispers, jener zugewachsene Zausel, der über Jahrzehnte mit Kabarettpreisen überschüttet wurde für Thesen, die heutzutage jeder Pegida-Rentner überzeugender vertritt: Die USA sind eine Diktatur, die deutschen Medien sind gleichgeschaltet, und alle Parteien sind neoliberal. "Felix Dachsel
    • pointi schrieb:

      SKM schrieb:

      Dazu komm dass der scheinbar nicht allerhellste Herr Penn sich nach dem Spiel mit einem Fan anlegt. Was ist das für eine Truppe und warum ist das so schnell aus dem Ruder gelaufen?
      warum ist das so aus dem ruder gelaufen? mann muss sich eigentlich nur den typen am ruder ansehen. you are what your record says you are. del rio ist ein durchschnittlicher football coach und ich denke man kann sich langsam davon verabschieden, dass der bei seiner zweiten gelegenheit irgendwas anders oder besser macht. er ist ein meister im blame game, bei den jaguars hat er sich mit einem munteren coordinator wechselspiel immer wieder ein bonusjahr erkauft. wenn man die gestrige pk gesehen hat, werden zwei dinge überdeutlich. es mangelt ihm zur gänze an selbstreflektion und er hat eigentlich (und das sieht man ja seit geraumer zeit auch auf dem feld) auf nichts eine antwort. carr wird nächste woche wieder spielen, das ist seine einzige antwort, das ist der einzige strohhalm an den er sich klammern kann.
      Ich habe mir gerade in der Mittagspause die PK angesehen. Von der Körpersprache wie auch dem was er wirklich von sich gibt war das eine Katastrophe. Das war eine selbstaufgabe, weiß nicht was da ein Team denken soll.... :madness

      Er muss jetzt irgendeine Art von Zeichen setzen. Egal ob das eine Entlassung, die Jungs in eine Art Mini-Camp zu schicken, oder sonst irgendwas ist, dass spielt keine Rolle aber er muss was verändern. Wenn man das ganze nüchtern betrachtet sind die Raiders ohne Carr ein Sub .500 Team und mit ihm ein Playoff Contender. Natürlich ist jedes Team ohne Starting QB schlechter aber bei den Raiders ist oft zu deutlich die Luft raus.
      Da stellt man sich schon die Frage ob man nicht einfach Carr das Playbook in die Hand drückt und dann Calahan als HC wieder einstellt, das würde dann auch nicht viel ändern. :xywave:

      Ich möchte jetzt kein zu größes Del Rio Bashing betreiben, schließlich hat er das Team geeint und da einiges zu beigetragen. Aber die Weiterentwicklung fehlt mir leider total. Ich sehe kaum Fortschritte. In der Offense sind wir rückläufig. Die Defense ist aktuell "middle of the pack", da hat man auch das Gefühl dass da wenig Kreativität am Werk ist. Mack wird mir viel zu einseitig eingesetzt. Irvin hat das Footballspielen komplett verlernt und auch die Special Teams sind durchschnitt.
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • Tobi schrieb:

      Ich habe mir gerade in der Mittagspause die PK angesehen. Von der Körpersprache wie auch dem was er wirklich von sich gibt war das eine Katastrophe. Das war eine selbstaufgabe, weiß nicht was da ein Team denken soll....
      also ich hab da nur einen planlosen typen gesehen, der auf nichts eine antwort hat und sich dessen bewußt ist. um das gesicht zu wahren (was ja eh nur ein kläglicher versuch ist), macht er einen auf grantigen papa jack, den alle so im stich lassen, dabei ist er für diesen planlosen haufen hauptverantwortlich. letztes jahr hatten wir einen überforderten coordinator, der nicht wirklich was substanzielles zum erfolg des teams beitragen konnte. dieses jahr haben wir zwei und das ist alles auf dem mist von del rio gewachsen. wenn ich so ein typ coach bin, muss ich halt dafür sorge tragen, dass ich mich mit genügend nfl brain power umgebe und nicht auf einen cheerleader setze, dessen ceiling maximal das eines position coaches ist.

      Tobi schrieb:

      Ich möchte jetzt kein zu größes Del Rio Bashing betreiben, schließlich hat er das Team geeint und da einiges zu beigetragen.
      naja, was hat er schon großartig beigetragen? er hat mehr als nur offensichtlich die hot hand seines qb´s geritten und als es damit vorbei war, war ganz schnell klar, dass es nicht mal ansatzweise sowas wie einen plan b gibt. die auftritte ohne carr waren allesamt und jede einzelne minute unter aller sau und del rio mitsamt seiner clown show ist es nicht im geringsten gelungen, wenigstens etwas dagegen zu halten.

      Tobi schrieb:

      Die Defense ist aktuell "middle of the pack"
      also ganz akutell (sprich gestern) war das gewiß keine middle of the pack defense, aber wenn es auf die ankommt, darf man sowieso schon haus und hof verwetten, dass sie komplett untergehen. aber del rio hat damit natürlich rein gar nichts zu tun... wie könnte er auch? :hinterha:
    • Jack Del Rio schrieb:

      "I wouldn't say it was by design not to have him get more targets," coach Jack Del Rio said after the loss, via the San Jose Mercury News. "The read went away from him a couple of times, a couple of times it was supposed to be to him. I'd like to see him get the ball more. To me it's about execution right now. I'm not going to sit here and get into how or why individuals aren't getting the ball. I don't see where that's going to help us."
      Natürlich muss Del Rio das nicht mit den Reportern diskutieren wie man einzelnen Spielern den Ball in die Hand gibt. Aber es ist dein verdammter Job dafür zu sorgen dass die Playmaker den Ball bekommen!

      pointi schrieb:

      Tobi schrieb:

      Ich habe mir gerade in der Mittagspause die PK angesehen. Von der Körpersprache wie auch dem was er wirklich von sich gibt war das eine Katastrophe. Das war eine selbstaufgabe, weiß nicht was da ein Team denken soll....
      also ich hab da nur einen planlosen typen gesehen, der auf nichts eine antwort hat und sich dessen bewußt ist. um das gesicht zu wahren (was ja eh nur ein kläglicher versuch ist), macht er einen auf grantigen papa jack, den alle so im stich lassen, dabei ist er für diesen planlosen haufen hauptverantwortlich. letztes jahr hatten wir einen überforderten coordinator, der nicht wirklich was substanzielles zum erfolg des teams beitragen konnte. dieses jahr haben wir zwei und das ist alles auf dem mist von del rio gewachsen. wenn ich so ein typ coach bin, muss ich halt dafür sorge tragen, dass ich mich mit genügend nfl brain power umgebe und nicht auf einen cheerleader setze, dessen ceiling maximal das eines position coaches
      Bei dem Punkt sind wir uns einig. Wäre ich McKenzie und ich hätte gestern diese PK gesehen, dann würde der gute JAck sich heute erklären dürfen. Sollte er keinen validen Plan vorlegen muss sich überlegen welche Alternativen es mittelfristig gibt. Mit Mack und Carr sind die Raiders sicher nicht mehr die unattraktiven Raiders von vor 3 Jahren...
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • Tobi schrieb:

      Aber es ist dein verdammter Job dafür zu sorgen dass die Playmaker den Ball bekommen!
      wie ich oben schon schrieb, del rio ist ein wahrer meister des blame games. alle anderen, nur nicht er... der manuel wirft nicht hin, der cooper läuft sich nicht frei, der downing callt beschissene plays... wenn ich diesen execution schrott nur lese, kommt mir die galle hoch. die spieler werden immer wieder vor unlösbare aufgaben gestellt und sind hinterher schuld, wenn sie die nicht geregelt bekommen. it´s all about the execution... die nr. 1 ausrede der sorry ass coaches in dieser liga.

      Tobi schrieb:

      Bei dem Punkt sind wir uns einig. Wäre ich McKenzie und ich hätte gestern diese PK gesehen, dann würde der gute JAck sich heute erklären dürfen. Sollte er keinen validen Plan vorlegen muss sich überlegen welche Alternativen es mittelfristig gibt. Mit Mack und Carr sind die Raiders sicher nicht mehr die unattraktiven Raiders von vor 3 Jahren...
      naja, es wird wieder so laufen, wie es sich del rio schon immer zurecht gebogen hat. am ende des jahres müssen die coordinator dran glauben und er holt sich zwei neue pfeifen, die die aufmerksamkeit auf sich ziehen. wir werden garantiert keinen dc bei uns sehen, der mehr ahnung von d-football hat als er und nachdem die latte hier nicht allzu hoch liegt, weiß man schon jetzt was man diesbezüglich erwarten kann.
    • pointi schrieb:

      Tobi schrieb:

      Aber es ist dein verdammter Job dafür zu sorgen dass die Playmaker den Ball bekommen!
      .

      Tobi schrieb:

      Bei dem Punkt sind wir uns einig. Wäre ich McKenzie und ich hätte gestern diese PK gesehen, dann würde der gute JAck sich heute erklären dürfen. Sollte er keinen validen Plan vorlegen muss sich überlegen welche Alternativen es mittelfristig gibt. Mit Mack und Carr sind die Raiders sicher nicht mehr die unattraktiven Raiders von vor 3 Jahren...
      naja, es wird wieder so laufen, wie es sich del rio schon immer zurecht gebogen hat. am ende des jahres müssen die coordinator dran glauben und er holt sich zwei neue pfeifen, die die aufmerksamkeit auf sich ziehen. wir werden garantiert keinen dc bei uns sehen, der mehr ahnung von d-football hat als er und nachdem die latte hier nicht allzu hoch liegt, weiß man schon jetzt was man diesbezüglich erwarten kann.
      Bin ich mir nicht so sicher. McKenzie hat sicher durch seine soliden Drafts einen gewissen Bonus bei Davis. Aber auch er muss liefern und die Frage ist ob er sich das gefallen lässt. McKenzie weiß doch jetzt auch, dass die Raiders mittlerweile für Coaches durchaus attraktiver sein dürften als Sie es noch vor 3 Jahren waren. Da kann man sicher interessante Alternativen an Land ziehen...
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • Tobi schrieb:

      Da kann man sicher interessante Alternativen an Land ziehen...
      da bin ich ganz bei dir und es ist gewiß ein jammer, dass man prime jahre von spielern wie carr und mack mit einem derart unfähigen staff verschwendet, aber del rio war wieder mal zur richtigen zeit am richtigen ort und hat sich erst im vergangenen sommer eine vertragsverlängerung (4 jahre) gesichert. wenn davis da nicht bereit ist in den sauren apfel zu beißen, wirds wohl auf obig beschriebenes szenario hinauslaufen. das ist halt der "vorteil" wenn man genügend würstchen im staff hat. da findet sich bei bedarf immer ein, der den kopf hinhalten kann/muss und die wogen sind vorerst mal geglättet. so erkauft sich der einäugige unter blinden mehr oder weniger geschickt zeit.
    • Geht mir aktuell auch viel zu schnell hier.

      Letztes Jahr 12-3 bis zu Carrs Verletzung und auf Kurs Homefield throughout the postseason und jetzt sind wir bei Del Rio angekommen.

      Nein, auch Del Rio war keineswegs fehlerfrei gestern, aber genau JETZT in der Krise kommt es auf ihn an und wir werden sehen, ob er das Schiff wieder flottmachen kann oder eben nicht.

      Die Offseason wird lang genug, da kann sich McK ausreichend Gedanken zum Thema Coaching Staff, Free Agent Einkäufe (Irvin, Smith, Cook etc.) mahen.
      JUST WIN BABY
    • LuckySpike schrieb:

      Nach einer 12-4 Saison und 3 Niederlagen in dieser Saison stellt ihr alles infrage?
      Es ist nicht der Record es ist das was auf dem Feld gezeigt wird. Die 12 Siege letztes Jahr waren sehr oft einfach individual leistungen von Mack und Carr. Dieses Jahr läuft nichtmal mehr das, weil der angeblich aggressive neue Offense Coordinator Carr nur Slants und Drags werfen lässt. Sowas frustriert schon ein wenig und auch letztes Jahr wurden genau die selben Fragen wie jetzt gestellt.. kann man aus der Defense nicht mehr machen? Muss das Playcalling so feige sein? Dieses Jahr hört man die fragen nur lauter weil wir nicht einen nach dem anderen Comeback Win einholen.
    • MM schrieb:

      aber genau JETZT in der Krise kommt es auf ihn an und wir werden sehen, ob er das Schiff wieder flottmachen kann oder eben nicht.
      mit schiff meinst du carr, oder wie? weil das ist im endeffekt die einzige hoffnung... oder wartest du nach drei jahren unter "defensive mastermind" del rio immer noch drauf, dass die defense irgendwann mal wie eine ernst zu nehmende nfl defense aussieht und auch entsprechend performt, wenn der qb mal einen schlecht tag hat oder, gott bewahre, gar nicht spielen kann?
    • pointi schrieb:

      MM schrieb:

      aber genau JETZT in der Krise kommt es auf ihn an und wir werden sehen, ob er das Schiff wieder flottmachen kann oder eben nicht.
      mit schiff meinst du carr, oder wie? weil das ist im endeffekt die einzige hoffnung... oder wartest du nach drei jahren unter "defensive mastermind" del rio immer noch drauf, dass die defense irgendwann mal wie eine ernst zu nehmende nfl defense aussieht und auch entsprechend performt, wenn der qb mal einen schlecht tag hat oder, gott bewahre, gar nicht spielen kann?
      Würde das in Green Bay nicht ähnlich aussehen?
      Außer KC und Denver hat jedes Team der AFC bereits 2 Niederlagen.
      Sicher hängt einiges vom Starting QB ab, aber eine Teamentwicklung benötigt Zeit und läuft nicht immer nur nach oben.
      Manchmal einen Schritt zurück um dann wieder zwei nach vorne zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LuckySpike ()

    • LuckySpike schrieb:

      Würde das in Greenbay nicht ähnlich aussehen?
      klar sind derartige ausfälle nicht einfach zu kompensieren, aber die packers haben ohne rodgers schon spiele gewonnen. del rio ist ohne carr dagegen winless und es war in sämtlichen spielen nicht mal knapp.

      LuckySpike schrieb:

      Sicher hängt einiges vom Starting QB ab, aber eine Teamentwicklung benötigt Zeit und läuft nicht immer nur nach oben.
      jetzt muss ich nochmal fragen: wieviel zeit benötigt del rio eigentlich noch, um aus der defense eine ernstzunehmende unit zu formen? die hatten nämlich mit der letztjährigen 12-4 saison relativ wenig zu tun und haben ihr bestes gegeben, dass carr im 4th quarter sein bestes geben musste. wenn ich einen defensive minded headcoach habe, dann darf man sich wohl erwarten, dass nach drei jahren diese seite des balls nicht noch immer die große schwachstelle des teams ist :madness
    • LuckySpike schrieb:

      pointi schrieb:

      MM schrieb:

      aber genau JETZT in der Krise kommt es auf ihn an und wir werden sehen, ob er das Schiff wieder flottmachen kann oder eben nicht.
      mit schiff meinst du carr, oder wie? weil das ist im endeffekt die einzige hoffnung... oder wartest du nach drei jahren unter "defensive mastermind" del rio immer noch drauf, dass die defense irgendwann mal wie eine ernst zu nehmende nfl defense aussieht und auch entsprechend performt, wenn der qb mal einen schlecht tag hat oder, gott bewahre, gar nicht spielen kann?
      Würde das in Greenbay nicht ähnlich aussehen?
      Nein, aber aus meiner bescheidenen Sicht lebt McCarthy ja auch von Rodgers. Green Bay ist für mich nicht das beste Beispiel.

      Aber schaut doch bei euch in Denver mit einem jungen durchschnittlichen QB und einem ordentlichen Running Game bringt ihr regelmäßig Punkte aufs Scoreboard. Das würde mit Paxton Lynch bestimmt auch nicht soviel schlechter aussehen. In Oakland wenn die 2 Stars nicht durch individual Leistungen glänzen passiert nichts. Klar fehlt es an einigen Stellen an Tiefe keine frage, dass muss McKenzie verantworten. In vielen Bereichen wird aber auch Lax mit Talent umgegangen bzw. performen Spieler massiv unter.

      Gute Coaches kitzeln aus Ihren Spielern einfach mal was raus oder setzten Sie so ein dass Sie in bessere Positionen kommen. Ich kann mich an keinen einzigen Sack von Mack erinnern wo ihm das Scheme geholfen hat.
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • MM schrieb:

      Geht mir aktuell auch viel zu schnell hier.

      Letztes Jahr 12-3 bis zu Carrs Verletzung und auf Kurs Homefield throughout the postseason und jetzt sind wir bei Del Rio angekommen.
      Also schnell ging das aus meiner Sicht nicht. Der Ausfall von Carr letztes Jahr hat doch bereits gezeigt, dass die Offense wertlos ohne ihn ist. Da kommt nichtmal ein vernünftiges Running Game zustande. Zugegeben hat es Manuel gestern ordentlich gemacht für einen Backup seines Kalibers.

      Aber die Defense hat wieder mal nicht sonderlich performed. Die Ravens sind aktuell nicht gerade die Über-Offense aber Norton lässt sich bei 1 Play schlagen weil man Smith 1on1 auf Williams stellt. Man ist bei den Corners schon angeschlagen da kann man ruhig mal ne Cover 1 spielen...

      Die ganzen Themen haben wir bereits letztes Jahr zur genüge besprochen und passiert ist nicht besonders viel. Mal holt Pagano, dessen Rolle bis heute keiner so wirklich kennt. Norton darf weiterkaspern und Del Rio als Defensive HC zeigt null Handschrift was die Defense angeht. Da muss man nach 3 Jahren durchaus mal die Frage stellen ob dass alles so sinnvoll ist.
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobi ()

    • LuckySpike schrieb:

      Würde das in Green Bay nicht ähnlich aussehen?
      Ja leider, deshalb hatte man in Oakland auch mal die Idee, dass Matt Flynn ein brauchbarer Starting QB ist. Das sieht gefühlt überall anders aus. Sein wir ehrlich klar war man im Vorfeld "optimistisch" aber hat irgendjemand WIRKLICH WIRKLICH damit gerechnet, dass wir ohne Carr ein Spiel gewinnen? Wenn es selbst mit ihm aktuell schon schlecht aussieht..
    • Raiders:
      0 Sacks
      0 Fumbles
      0 ST/D TDs
      2 Red Zone Poss
      Big Plays:
      41 yard Pass TD Crabtree
      22 yard Pass


      Ravens:
      3 Sacks
      1 Fumble
      1 ST/D TD
      5 Red Zone Possessions
      Big Plays:
      52 Yard Pass
      54 Yard Pass
      27 Yard Pass
      27 Yard Pass
      25 Yard Run

      2 Big Plays gegen die Ravens und viel schlimmer: 5 plays über 25 yards erlaubt gegen eine Offense wo das absolut nicht sein muss. Dass wir mal wieder 0 big plays in der defense hatten war ja zu erwarten. Dass die Ravens bei einer komfortablen Führung von 14 punkten hin und wieder mal punten müssen ist jetzt auch keine Heldenleistung.

      Es ist wirklich deutlich: Changes müssen her. Die sehe ich in der Offense. Wie oft hat man wieder szenen ala: 3-10 flat pass auf Roberts, 3 und 7 drag auf Cook 2-10 lynch durch die mitte. Das ist alles kappes. Wir brauchen einen richtigen Offense Coordinator. Genau das ist das Problem vor der Saison hat man gesagt ist doch egal wer OC ist Downing und Carr verstehen sich gut, was kann schon schief gehen. Scheinbar so einiges :(
    • Wow, ich war ja nach dem Spiel schon angefressen aber ihr legt ja noch ein paar Schippen drauf.

      Was noch nicht thematisiert wurde, warum der Punt im 4. Quarter bei 4&2 (glaub ich)?
      Das kann man, wenn überhaupt, machen wenn man eine überragende Defense hat.
      Haben wir aber nicht und es war der zweite Knackpunkt nach dem frühen Fumble Return TD.

      Man steht jetzt 2-3, 0-1 in der Division und hat noch nicht gegen die Chiefs gespielt.
      Eine Niederlage am Sonntag und die Saison ist so gut wie gelaufen.
    • letzte woche hat del rio zum besten gegen, dass er cooper mehr involviert sehen möchte und er diesbezüglich mal mit downing reden wird. manuel hat sinngemäß in selbe horn geblasen. irgenwas hat da wieder mal nicht funktioniert, aber eines ist klar, es ist nicht daran gescheitert, dass cooper nicht anspielbar war.
      Jack Del Rio: Five times Amari Cooper got ‘wide open, shook his guy’, wanted to see him get ball more
      der tut ja gerade so, als wäre er einer von uns, die am sonntag vor dem bildschirm sitzen und null einfluß darauf haben, was dort drüben auf dem feld passiert.

      jetzt ist schon wieder zu lesen, dass es wahrscheinlich besser wäre, dem überforderten downing ein kindermädchen zur seite zu stellen... moment mal, das kennen wir doch von irgendwo? wie wärs wenn del rio zu abwechslung einmal einen coordinator verpflichtet, der sein zeug ohne einen aufpasser geregelt bekommt? langsam wirds lächerlich, aber es ist natürlich ein weiteres denkbares szenario, dass es nächstes jahr auch einen "assistant headcoach offense" gibt und wer weiß, vielleicht wird für die defense noch ein weiterer coordinator of coordinators gebracht :hinterha:

      DT Darius Latham suspended four games for violating NFL substance abuse policy
      damit wird wohl unser dt auf rollschuhen (ward) am sonntag das erste mal im aktiven roster sein.
    • Martin1107 schrieb:

      Auch nicht erst seit gestern wissen wir, dass Smith mit schnellen Leuten nicht mitlaufen kann.
      du vielleicht, del rio nicht. der hat sich nämlich gestern dazu geäußert und wen wundert es? der schuldige ist natürlich smith, der nicht versteht was die drei clowns von ihm verlangen:
      “We've got to play better on defense. We've got to get off the field. We can't let somebody start the game with a 55-yard bomb over the top of us,” Del Rio said, referring to the game-opening play when Joe Flacco gashed Sean Smith for a monster completion to Mike Wallace.

      Asked whether the team's habit of starting slowly related to a lack of energy or focus, Del Rio dismissed the notion and again singled out Smith.
      “I can't speak to the very first play of the game defensively,” Del Rio said. “I can't speak to what is going on in somebody's head to not take care of their business. Bottom line is we have to do our job and we didn't get it done right there. So, that was an ugly way to start the game.”

      Del Rio also disputed the idea that the Raiders have too many cooks in the kitchen between himself, defensive coordinator Ken Norton Jr. and assistant head coach – defense John Pagano.
      “You mean like Sean somehow's confused at what we want him to do out there at the right corner spot?” Del Rio asked. “I'd say no. I would not say that that's accurate.”
      und das ist ein weiteres paradebeispiel für mangelnde selbstreflexion oder (noch viel erschreckender) schlicht und einfach völlige ahnungslosigkeit, was die limitationen der eigenen spieler betrifft.
    • Ich bin jetzt kein Freund von 40yds Dash Zeiten, aber Sean Smith hatte seinerzeit eine 4,5 und Wallace eine 4,33. Zu sagen Smith muss mit Wallace mithalten ist einfach realitätsfremd.

      Hätte man mit 2 tiefen Safeties gespielt wäre das nicht passiert. Klar könnte Smith mehr Bump´n´Run oder sowas spielen aber wer weiß wie es gecalled war.

      Neben dem Punkt dass es scheisse gecalled war kann man einen Spieler auch nicht so an den Pranger stellen. Das kann für das Teamgefüge und das Verhältnis Player / Coach nicht gut sein. Zumal uns das Play genauso gekilled hat wie der anschließende Fumble von Cook. Das war mich sogar noch der größere Neck-Breaker.
      ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

      - Al Davis -
    • Neu

      mir fällt dazu eigentlich nur folgender spruch ein: "insanity: doing the same thing over and over again and expecting different results."

      wen will del rio hier verarschen? jemand mit einem funktionierenden verantwortungsbewußtsein würde zu so einer geschichte sagen, wir als coaches haben hier ein missmatch vom feinsten präsentiert und die anderen waren nicht so dämlich sich sowas entgehen zu lassen. ich werde als headcoach dafür sorge tragen, dass die spieler nicht laufend vor unlösbare aufgaben gestellt werden und noch schlechter aussehen, als sie eigentlich sind.

      Tobi schrieb:

      Klar könnte Smith mehr Bump´n´Run oder sowas spielen
      mal abgesehen davon, dass es immer eine ganz schlechte idee ist, smith 15 yards off spielen zu lassen, weil der receiver so schon volle fahrt aufgenommen hat und smith gar nicht weiß wie im geschieht, wenn dieser bei ihm vorbeifliegt, ist es eine noch schlechtere idee selbiges bei 3 und 4 (auch gesehen am sonntag) zu tun. in kombination mit nelson (der einfach und ebenfalls schon oft gesehen, nicht mehr die range hat) als single high safety ist das ganze sowieso ein receipe for disaster. aber hey, wen interessiert schon das skill set der spieler, auf dem papier passt das schon und wenn dem nicht so ist, geben wir bei den interviews den grantigen und enttäuschten.