Buffalo Bills 2017

  • Thurman34 schrieb:

    Gehöre ja eher zu Pro Tyrod Fraktion [...]


    Er war/ist der kompetenteste QB den die Bills seit Kelly hatten. Er hat nie einen auf beleidigt gemacht oder sich beschwert. Guter Typ. Ich denke die Bills werden es vermutlich irgendwann bereuen wenn sie ihn gehen lassen. Es ist aber nicht so das ich die Entscheidung total daneben finden würde.
    Ich fand Kyle Orton besser als TT. Menschlich scheint TT wirklich in Ordnung zu sein, auf der anderen Seite weiß er vielleicht selbst, dass er Glück hat überhaupt Starter zu sein. Deswegen gab es auch kein Gemecker usw.
    Die Offense war mit TT unglaublich langweilig zu schauen. Man hatte zwar nie Angst, dass eine INT geworfen wird (wie bei jedem Fitzpatrick Pass ;) ) auf der anderen Seite passierte auch selten etwas Gutes.
    Es kann gut sein, dass man es bereuen wird im Sinne von "der neue QB ist NOCH schlechter", aber es dürfte klar sein, dass man mit TT niemals weit kommen würd ein den Playoffs.

    Ach ja, Dennison raus, das sagt Wikipedia dazu:
    "On January 12, 2018, Dennision was relieved of duty as offensive coordinator after thinking that bubble screens to Mike Tolbert were a good idea. Dennison also thought it was a good idea to try a screen pass to the fullback Patrick DiMarco on 1st and 10, on an important second half drive in a week 16 game against the Patriots. Predictably, the play went for an 8 yard loss."

    :jeck:
  • Orton hat nur 12 Spiele gemacht für die Bills. Davon waren immerhin 3 mit 300+yards. Taylor hatte in drei Jahren nicht EIN einziges. Orton hatte ein unfassbares Comeback gegen die Vikings. TT's Record wenn die Bills im letzten Quarter hinten liegen dürfte bekannt sein...
    Danke TT waren die Bills sehr oft sehr lange im Spiel, weil er eben keine Turnover produziert. Mir ist aber mehr Action lieber, mit Fitz war ALLES besser. :)