Atlanta Falcons 2017

    • Das Play von Alford von gegen Wstkins war super. Insgesamt haben beide CBs ein gutes Spiel gemacht.

      Den langen complete Pass auf Woods sehe ich nicht als Schuld von Trufant und bin mir zumindest nicht sicher, ob er so was vor der Verletzung verteidigt hat. Da spielt die Defense Cover3 und Trufant bleibt an Woods kleben, holt sogar das Yard Rückstand auf und schiebt die Arme nach vorne, als der Ball kommt, um den Catch zu verhindern. Hat Goff super in den Lauf und vor den WR gelegt, so dass Trufant eine Unterarmlänge bis zum Ball fehlt.

      Ricardo allen stand m.E. für die mittlere Zone, aber nicht tief und ist von Woods überlaufen worden.der hätte vielleicht sonst erzwingen können, dass Goff weniger Laser und mehr Bogen werfen muss. Aber war auch gut gemacht.

      Watkins sehe ich bei aller Wertschätzung als gleichwertige Herausforderung zu Woods. Watkins hat 30yards und weniger 6-7 die Saison gehabt und in keiner Handvoll Spielen mehr als 3 Catches bzw. 50 Yards gehabt.
      In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
    • Crumpler schrieb:

      Watkins sehe ich bei aller Wertschätzung als gleichwertige Herausforderung zu Woods. Watkins hat 30yards und weniger 6-7 die Saison gehabt und in keiner Handvoll Spielen mehr als 3 Catches bzw. 50 Yards gehabt.

      Also grundsätzlich können wir feststellen, dass wir hier agree, to disagree bei dem Thema. Aber dazu muss ich dann doch etwas schreiben, weil so kannst du es natürlich nicht rechnen oder argumentieren. Ich wollte dann schon bei der ersten Runde mich nicht in eine Diskussion verstricken, aber auch der Einwand von Luke, dass Trufant immer gegen den besseren Spieler(WR 1) antritt, ist so nicht haltbar. Die Falcons spielen ja recht stringend RCB, LCB. Zum Beispiel hat Watkins beim Drive, der vor der Endzone endet, ca. 25 Yards gemacht auf der linken Seite der Falcons. Nein das ist sicher nicht der Fehler direkt von Trufant, aber schon überhaupt nicht von Alford. Hier spielt man eben eher eine softe Zone. Deshalb die Rechnung kann man so nicht aufstellen, dass Alford das viel leichtere Matchup hatte.

      (Down 2 and 19)
      zu sehen ab 11:09
      Hier

      Zum Play vor der Halbzeit bei Woods, kann man natürlich streiten. Es ist eine Cover 3, so spielen die Falcons ja meistens, daher eben auch recht stringend RCB/LCB. Aber für das Geld, musst du eben Xavier Rhodes artig spielen und die Innenseite darf er dem Receiver nicht geben, zumal es eben eigentlich eine recht gerade Go Route war. War aber auch ein sehr gutes Play von Woods und Goff.

      Ich will auch nicht Trufant die Qualität absprechen, aber ich bin schon paar Jahre weiter und die Falcons haben einige Defense Spieler zu zahlen, Neal/Jones usw. Ich hoffe und es ist auch nötig, dass Trufant noch wieder bischen die Fähigkeit wiedergewinnt shutdown Corner zu spielen. Er war trotzdem gestern nicht schlecht. Ich sehe es so, Trufant war befriedigend(+3) und Alford war sehr gut.

      Das geben auch die Grades von PFF wieder. Da ist der beste Spieler Deion, danach kommt direkt Alford mit einem Grade von 85.8. PFF schreibt weiter:
      Alford was lock down in coverage all day on the outside. He was thrown at eight times and yielded only two catches. He also broke up two passes and only allowed 17 yards in this one.

      Deshalb auch im Betracht des Vertrages bleibe ich dabei, dass Alford Trufant überholt hat momentan(!). Das wir hier nicht zu einem Konsens kommen, ist dann wohl so. ;)
      Wollte es aber insoweit noch einmal erläutern, dass man sich nicht direkt die Zahlen der WRs Nr. 1 und Nr. 2 anschauen kann, um zu einem Urteil zu kommen. Das greift mir zu kurz.

      Edit: Game Decision Making ist wirklich etwas was mir bei Quinn etwas Sorge macht. Es war auch wieder so, dass man vor der Halbzeit beim Drive der Rams beim First Down gleich eine Auszeit nimmt. Statt das man die Uhr etwas runterlaufen lässt und beim zweiten Down darauf hofft, wieder am Ball zu kommen. So schenkt man den Rams einen Timeout und am Ende hätte es fast zum 14:13 geführt! So war es schon gegen die Saints, als dann Ginn die Bombe fängt. Da hat Quinn leider immer paar komische Dinger dabei. Bill Bellichek vertritt sogar die Meinung, dass er in einem 2 Minuten Drill nie eine Auszeit für den Gegner nimmt.(geht hier vor allem um Last Minute Winning Drives). Zeigt aber, dass man eben der Offense durch die Timeouts auch einen Vorteil verschafft sich gute Plays herauszusuchen.
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Obi ()

    • Ich hab´, ehrlich gesagt, nicht sehr stark an einen Falcons-Sieg geglaubt, ist aber umso schöner jetzt. :) Da setzte sich vielleicht doch die Play Off Erfahrung durch, wie so mancher erwartet hatte.

      Die Offense ist zwar bei weitem nicht so explosiv wie noch in der SB-Saison, aber solide und effektiv. Die Falcons haben über weite Strecken das gemacht, was nötig war um das Spiel zu gewinnen: Coleman und Freeman laufen lassen, die Uhr kontrollieren und damit die Rams-Offense vom Platz zu halten. Ab und zu streute Ryan einen guten Pass ein und machte aus einem 3rd & long ein 1st down und machte vor allem keine Fehler.

      Na und dann natürlich die Defense! Ich hab´ die Falcons zu manch anderem Spiel in den letzten Jahren ja kaum wiedererkannt. Extrem gute Secondary-Arbeit und über weite Strecken des Spiels konnte man auch Gurley aus dem Spiel nehmen, vor allem in Hz.1.

      Jetzt nach Philly...eingedenk der QB-Situation bei den Eagles sicher keine unlösbare Aufgabe, auch wenn die Nummer 6 des seeds zur Nummer 1 fahren muss.

      Wünsche Euch viel Glück und würde mich über einen weiteren Erfolg freuen (natürlich nur bis zu einem evtl. NFC-CCG in Minnesota ;) )
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Mark Bavaro schrieb:

      von Quinn die nächste entscheidung zum kopfschütteln.

      wie kann bei unter 6 min. zu spielen, die führung bei 13 punkten belassen statt der möglichen 14 punkte ??
      Habe ich mich auch gefragt.
      Wenn die doch nicht 2 TDs geschafft hätten, wäre er wie die Schlachtsau durchs Dorf getrieben worden.
      ich wäre klar auf 2 PT conv gegangen.
      Ob dann 12 oder 13 ist fast egal, weil ein Szenario TD FG FG ist bei 6 Minuten eher ausgeschlossen als ein Szenario TD TD.
      Cleveland rocks
    • Glückwunsch nach Atlanta. Reife Leistung in allen Mannschaftsteilen, da hat kein Teil besonders herausgeragt, aber jeweils den Job erledigt. Gegen Philly mit Wentz, würde ich euch schlechte Chancen einräumen, gegen Foles ist aber was drin und auch die Saints und Vikings sind nicht die Überteams. Alle sehr stark, allerdings sehe ich die Leistungsdichte in der NFC in diesem Jahr als besonders hoch an. Da wird im Verlauf der Playoffs jeder jeden schlagen können. Kommen heute die Saints weiter, wäre meine Rangfolge: Vikings, Saints, Falcons und Philly... wobei ich wie gesagt alle sehr nah beieinander einschätze.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Ist irre: In einem BleacherArtikel zum Saintsspiel gibt es einen Ausblick auf deren möglichen Weg zum SB.

      Verkürzt gesagt gibt es nur noch Domespielefür die Saints: Vikings, zu Hause gg. Falcons als Sieger gegen Eagles, dann SB im Vikings Dome.
      Da wird, und auch in anderen Artikeln eine Niederlage der Eagles erwartet.
      So automatisch finde ich das wirklich nicht. Bei Falcons Fans könnte ich das noch unter Euphorie verbuchen, aber etliche Profischreiber scheinen da voll dabei zu sein
      In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
    • Crumpler schrieb:

      Ist irre: In einem BleacherArtikel zum Saintsspiel gibt es einen Ausblick auf deren möglichen Weg zum SB.

      Verkürzt gesagt gibt es nur noch Domespielefür die Saints: Vikings, zu Hause gg. Falcons als Sieger gegen Eagles, dann SB im Vikings Dome.
      Da wird, und auch in anderen Artikeln eine Niederlage der Eagles erwartet.
      So automatisch finde ich das wirklich nicht. Bei Falcons Fans könnte ich das noch unter Euphorie verbuchen, aber etliche Profischreiber scheinen da voll dabei zu sein
      Die Falcons haben sich in den vergangenen Wochen als durchaus potent erwiesen und die Eagles haben sich in den letzten Wochen nicht mit Ruhm bekleckert. Passt schon...also die gesamte Prognose :D
    • Falcons sind auch in Las Vegas Favorit mit -3 Spread. Hat natürlich viel mit dem immensen Unglück zu tun von Wentz und den Eagles.
      Die wären so schon klarer Favorit gewesen.

      Früher hatten die Falcons die Fähigkeit Backups wie ProBowler aussehen zu lassen. Selbst Chris Weinke hat als QB gegen die Falcons gewonnen, ohne das er wirklich werfen musste. Ich habe gute Hoffnung, dass dies vorbei ist. ich wäre auch enttäuscht, wenn man diese Chance nicht nützt. Trotzdem unterschätzen darf man die Eagles schon überhaupt nicht. Ihre Defense hat sehr stark gespielt dieses Jahr und sie haben den Heimvorteil nach einer Bye Week.

      Aber Vorfreude ist wieder groß, Top Zeit. Schauen wir einmal, ob es zum zweiten NFC CG in Folge reicht......
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."
    • Jup, euch allen ein tolles Spiel.
      Ich bin wirklich gespannt!
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Furchtbare Serie bei 1st & Goal mit dem Game on the Line. Keine Ahnung welcher Call der Schlechteste war: Shuffle Pass oder der idiotische Roll-out bei 4th Down.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Glückwunsch an die Eagles, verdienter Sieg.

      Leider eben ein Sinnbild dieser Saison. Die Offense mit einer historischen Verschlechterung zum letzten Jahr. Da gab es letzte Woche schon Statistiken, dass es noch nie so eine Verschlechterung einer Offense gab.

      Ich fand es das ganze Jahr ein absolutes Gewürge. Empfehle mal die Statistiken sich zu Gabriel und Hooper anzusehen, wie die eingebrochen sind mit ihren Receiving Yards. Ernüchternd.

      Die vier Plays aber heute an der Endzone haben bei mir das Fass zum Überlaufen gebracht. Der Jumpball auf Jones ? Ich bitte mal 3 TDs herauszusuchen, die Jones mit diesen Jumpball gemacht hat aus den letzten 5 Jahren. Ich kenne spontan keinen und schaue ja doch ein paar Falconsspiele. Tevin Coleman hat 7,9 Yards gemacht und kriegt keinen Versuch? Dann ist das letzte Play wieder eines, dass das Spielfeld auf die Hälfte kürzt. Ich wäre sehr enttäuscht, wenn das keine Konsequenzen hat.

      Die Defense war ordentlich, hat aber auch Grenzen aufgezeigt bekommen. Die Aktion von Neal geht natürlich überhaupt nicht. Das war ein absoluter Momentum Swing. Dazu hat Pederson sehr gute Plays gecallt und man hat überhaupt keine Antworten auf die kurzen Pässe in die softe Zone gefunden.

      Dementsprechend ist man am Ende in meinen Augen auch völlig verdient ausgeschieden. Hoffe man macht die richtigen Rückschlüsse. Die Rückschlüsse nach der letzten Saison waren nicht ganz richtig. Dabei war sicher nicht alles schlecht, denn gab auch viele Spiele und Aktionen von Spielern, die schön wären. Deion Jones erfüllt mich auch mit soviel Freude.

      Aber ich bitte Sark jetzt von diesem Job zu erlösen. Bin froh, dass andere das wohl genauso gesehen haben. Das war ein Bewerbungsvideo für "you get fired".

      Edit: meine Sympathien für die restlichen Playoffs sind natürlich bei Mike Zimmer nun. Der hätte es so verdient....
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obi ()

    • Nach den Browns also nun ein weiteres Team, welches nach dem Abgang von Kyle Shanahan offensiv komplett in sich zusammenbricht.
      Bei dem Arsenal an Waffen, welches die Falcons besitzen, kann das unmöglich Zufall sein.

      Schade, ich hätte es Alex Mack so sehr gegönnt.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Wenn man alles zusammen nimmt haben die Eagles sicher verdient gewonnen, leider. Sie waren in der Lage, nach all den Fehlern zu Beginn, den kleinstmöglichen Rückstand zur Pause zu halten und dann vor allem im dritten und über weite Strecken des letzten Viertels das Spiel auf beiden Seiten der LOS zu dominieren.

      Das FG kurz vor der Pause hätte man auf Seiten der Falcons wirklich verhindern können. Foles hat bis dahin kaum etwas vernünftiges zustande gebracht und dann läßt man ihn drei Pässe für insgesamt 42 yards werfen, die den Eagles ein (zudem recht langes) FG ermöglichen um den Abstand auf einen Punkt verkürzen.

      Auch in Hz.2 konnten die Eagles aus der relativen Überlegenheit nur zwei mickrige FG rausholen. Nicht gerade furchteinflössend. Aber da kam, bis zu, letzten drive, fast nichts mehr von der Falcons-Offense.

      Naja und die vier Versuche nach dem 1st down an der Eagles 9-y-line waren dann nur was zum Kopf schütteln. Klar, führt der shovel pass zu einem TD ist Sarkisian natürlich der Held, wenn´s seine Entscheidung war, aber so war das ein vertanes down. Und die beiden hohen Pässe auf Jones in die endzone waren ganz einfach zu ungenau geworfen.

      Schade, DIESE Eagles wären an diesem Tag leicht zu schlagen gewesen. Hätte man das FG vor der Pause verhindern können, hätte ein FG im letzten drive gereicht. Die Falcons-D hat ordentlich gespielt ohne die Glanzleistung gegen die Rams wiederholen zu können. Die Defense der Eagles war stark, aber nicht unüberwindlich und so scheiterten die Falcons - wie es Obi schon richtig analysiert hat - an der Schwäche der eigenen Offense.

      Wenn man die Leistung der Defense halten (vielleicht noch ein wenig verbessern) und wieder zur alten Offense-Stärke zurückfinden kann, werden die Falcons auch im nächsten Jahr wieder ein gewichtiges Wort im Kampf um den Einzug in den SB mitsprechen können. Das Team ist weiterhin auf einem guten Weg.

      Ich wünsche es Euch.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Tja, das war wohl nichts. Schon schade so knapp zu verlieren wo man selbst am Ende noch in der Hand hatte.
      Das Playcalling am Ende war absolut unterirdisch, genau wie Obi bereits geschrieben hat. Warum nicht ein play spielen welches auch in der Saison schon einmal geklappt hat. Ich begreife es nicht. Der shovel pass war ein absoluter Witz.

      Ich weiß nicht so recht was ich jetzt sagen soll, immerhin wollten viele Falcons Fans Shanahan nach seiner ersten Saison in Atlanta auch vom Hof jagen und was er dann letzte Saison (SB Ende außen vor) gecoacht hat war outstanding!
      Sollte man Sark also entlassen? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht :paelzer: :madness
      Ich weiß auf jeden Fall das wir vom Talent in der Offense einfach mehr bringen müssen als in weiten Teilen der Saison gezeigt wurde...
    • Julio Jones kann nicht ewig spielen. Ryan wird vermutlich auch nicht besser.

      Und wenn wir es in deren Career nicht schaffen, den SB zu gewinnen, empfinde ich das als unglaubliche Verschwendung von Potential.

      Die Jahre mit Ryan, White, Turner und Gonzalez haben schon nichts gebracht.
      In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
    • Crumpler schrieb:

      Julio Jones kann nicht ewig spielen. Ryan wird vermutlich auch nicht besser.

      Und wenn wir es in deren Career nicht schaffen, den SB zu gewinnen, empfinde ich das als unglaubliche Verschwendung von Potential.

      Die Jahre mit Ryan, White, Turner und Gonzalez haben schon nichts gebracht.
      Ich verstehe Deinen Punkt schon. Man muss sich eben fragen ob Sark in der Lage ist "sich zu verbessern" um besser abliefern zu können. Denn jedes Jahr nen neuen OC zu verpflichten bringt uns auch nicht weiter.
      Wie gesagt, ich weiß es nicht ob es richtig ist weiter an Sarkisian festzuhalten oder man besser wen anders sucht ...