Jacksonville Jaguars 2017

    • Es ist ja auch nicht so, dass man in der 2.HZ viel mehr zugelassen hätte. Es war ein langer TD-Drive und ein TD-Drive, der von der JAX 30yd-Line begonnen hat. In der ersten HZ hat man 2 lange Drives zugelassen, aber dafür einmal in der Redzone gehalten.
      "I never worry because we have Tom Brady: The Ninja."
    • Ausbeener schrieb:

      aikman schrieb:

      jagsi schrieb:

      Hauptsächlich war aber in der 1. Hz man to man und 2.hz Zone, was auch zunehmend von Spielern und Coaches nachdem Spiel bestätigt wurde, dass das ein Fehler war, da man mit einer Man to man Coverage die Patriots doch deutlich besser in Griff hatte.
      Gegen so jemand wie Brady kannst du auf Dauer nur bestehen, wenn du ständig wechselst und dich nicht auf das eine oder andere versteifst. Mal abgesehen davon, dass es ohnehin schwer ist ihm irgendwas zu präsentieren, was er nicht schon 100x in der ein oder anderen Form gesehen hat. Je später das Spiel, desto schwerer wird es ihn zu verteidigen.
      Man hat aber auch gesehen das er zunehmend mehr Zeit in der Pocket hatte. Am Anfang hatte er oft Druck, am Schluss kam da fast nix mehr. Fand ich sehr erstaunlich

      Super-Mario schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      aikman schrieb:

      jagsi schrieb:

      Hauptsächlich war aber in der 1. Hz man to man und 2.hz Zone, was auch zunehmend von Spielern und Coaches nachdem Spiel bestätigt wurde, dass das ein Fehler war, da man mit einer Man to man Coverage die Patriots doch deutlich besser in Griff hatte.
      Gegen so jemand wie Brady kannst du auf Dauer nur bestehen, wenn du ständig wechselst und dich nicht auf das eine oder andere versteifst. Mal abgesehen davon, dass es ohnehin schwer ist ihm irgendwas zu präsentieren, was er nicht schon 100x in der ein oder anderen Form gesehen hat. Je später das Spiel, desto schwerer wird es ihn zu verteidigen.
      Man hat aber auch gesehen das er zunehmend mehr Zeit in der Pocket hatte. Am Anfang hatte er oft Druck, am Schluss kam da fast nix mehr. Fand ich sehr erstaunlich
      Wobei das auch daran lag, zumindest hab ich es in meiner Laeinsicht so gesehen, dass die Patriots der O-Line deutlich Unterstützung durch TEs und/oder die RBs gegeben haben. Damit gab man zwar potentielle Targets auf, verschaffte aber Brady die benötigte Zeit.
      Sehr richtig. Vor allem als Gronk raus war, war der TE nur noch Blocker. Und dazu kommt, dass je länger der Drive dauert und das Spiel die Verteidiger müder werden, was grundsätzlich bei den meisten Spielen zu beobachten ist. Von Miller dazu:

      Von Miller schrieb:

      The biggest challenge in playing the Patriots is simply getting off the field. You’re never worried about Brady hitting you for 70 yards, but he’ll chip away at you and keep drives alive, which wears you down. So if my whole game is based on an explosive first step, that’s a problem. Getting a consistent first step on a 15-play drive is pretty much impossible.
      - where Chip happens!
    • Ausbeener schrieb:

      aikman schrieb:

      jagsi schrieb:

      Hauptsächlich war aber in der 1. Hz man to man und 2.hz Zone, was auch zunehmend von Spielern und Coaches nachdem Spiel bestätigt wurde, dass das ein Fehler war, da man mit einer Man to man Coverage die Patriots doch deutlich besser in Griff hatte.
      Gegen so jemand wie Brady kannst du auf Dauer nur bestehen, wenn du ständig wechselst und dich nicht auf das eine oder andere versteifst. Mal abgesehen davon, dass es ohnehin schwer ist ihm irgendwas zu präsentieren, was er nicht schon 100x in der ein oder anderen Form gesehen hat. Je später das Spiel, desto schwerer wird es ihn zu verteidigen.
      Man hat aber auch gesehen das er zunehmend mehr Zeit in der Pocket hatte. Am Anfang hatte er oft Druck, am Schluss kam da fast nix mehr. Fand ich sehr erstaunlich
      Dito. Meist haben sie ja vier gerusht, die Pats einen Extrablocker - et voila. Nach Adam Riese hätten die Jags dann aber mit ihren hochgelobten Cornern 1A Man to Man spielen können. Haben sie ja auch gemacht - wenn man mal 1A weglässt. Wenn man einen contestet Ball abgibt: okay. Dass aber Cooks und Amendola mehr als einmal aber so richtig wide open waren, hat mich denn doch überrascht

      jagsi schrieb:

      Mikkes schrieb:

      jagsi schrieb:

      Hauptsächlich war aber in der 1. Hz man to man und 2.hz Zone, was auch zunehmend von Spielern und Coaches nachdem Spiel bestätigt wurde, dass das ein Fehler war, da man mit einer Man to man Coverage die Patriots doch deutlich besser in Griff hatte.
      Als jemand der schon lange Football guckt aber von den Spielsystemen noch nicht wirklich Ahnung hat, jetzt die Frage:Warum stellt man dann das System um, obwohl in der 1. HZ das andere System super funktioniert hat und man auch die Patriots damit wunderbar im Griff hatte? Man könnte es ja verstehen, wenn man im Rückstand ist und das bis dahin gespielte System nicht funktioniert hat, dann auf eine anderes System zu switchen.
      Meiner Meinung nach hat man versucht die Big Plays zu verhindern, und den Vorsprung über die Zeit zu retten. Dadurch lässt man eben Platz für die kurzen Pässe, was im Nachhinein ein Fehler war.
      Genau das meinte ich mit Schottenheimeritis. Ich schaue seit mehr als 20 Jahren Football - und speziell in den Playoffs, wo man es halt mit ganz anderen Kalibern und Game Plans als in der RS zu tun hat, geht der Bend but don't break Approach nach meiner Erfahrung deutlich häufiger in die Hose als gut. Just ask Marty, für mich der ungekrönte König dieses Konzepts.
    • schade, dass es nicht gereicht hat, doch die Niederlage war am Ende alles andere als unverdient. man hatte nicht nur keine Antwort auf die Halbzeit-Adjustments der Patriots, sondern man hat obendrein auch noch das Playcalling auf "Hauptsache wir verlieren das nicht mehr" umgestellt, anstatt den Fuß gnadenlos auf dem Gaspedal zu lassen und damit volles Risiko zu spielen.

      mit einem vernünftigen QB solltet ihr auch im kommenden Jahr einen legitimen Shot auf den Einzug in den SB haben.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians