NFL Kommentatoren


    • But Romo exceeded all expectations as a rookie analyst and we name him the 2017 Sports Illustrated Media Person Of The Year in this space for the impact he had on the country’s most-watched sport. Having currency (Romo was on the Cowboys’ roster until April) does not always translate into astute analysis but Romo’s knowledge of the league—specifically the formations and fronts of teams and how an offense attacks a defense—made him an invaluable resource for NFL viewers. His natural enthusiasm and love for football translated for audiences and he has rightly received praise from fans and the NFL establishment. The best thing about Romo is that he will only get better as sports television becomes more familiar. Below, an extended conversation with Romo.


      (Note: This interview has been lightly edited for length and clarity.)
      si.com/longform/big-interview/…dallas-cowboys/index.html
      - where Chip happens!
    • Mich hat es auch enttäuscht, dass er die Steelers-Szene nicht sofort mit dem Dez-Play verglichen hat - das muss doch für ihn ein Deja Vu gewesen sein, schließlich war er da der Leidtragene.

      Dafür hat er gut anaylsiert, wieso der Slant die falsche Entscheidung war. Wobei der Slant gegen New England immer die falsche Wahl ist, gell Russell ;)
      - where Chip happens!
    • Mal abgesehen von der fachlichen Kompetenz finde ich einfach Romos Art als Kommentator sehr angenehm. Man hat bei ihm das Gefühl, dass er selber irgendwie Fan ist und obwohl er selber gespielt und viel erlebt hat, absolut begeisterungsfähig ist. Und nach meinem Empfinden kommt das auch in den korrekten Momenten, nicht wie z.B. bei unserem Buschi oder so. Ich höre ihn sehr gerne. :thumbup:
    • geil fand ich, als er fragte, ob das die richtige Statistik sei, als eingeblendet wurde, dass brady 50! gamewinning-drives im 4thQ hat.
      musste da kurz überlegen, ob romo überhaupt so viel NFL-spiele hatte :eek:

      und ja, natürlich hat er...sogar 156
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • Als Eaglesfan war ich anfangs überhaupt nicht begeistert, dass Tony Romo direkt im Nr. 1 Team von CBS landet, aber ich muss sagen, dass die Art und Weise wie er kommentiert mir sehr gut gefällt und es auch inhaltlich großartig ist. Ich freue mich immer sehr, wenn ich ihn höre.

      Toll, fand ich z.B. dieses Wochenende, wie er die letzten zwei Minuten Patriots - Steelers kommentiert, hat ("Jetzt muss ein Laufspiel kommen", "Nein, nicht den Ball spiken jetzt"). Und ja es ist sicherlich noch Luft nach oben. Insbesondere die Catchregel sollte er sich nochmal genau ansehen, aber wer versteht die Regel schon so richtig ?(
    • sesso schrieb:

      geil fand ich, als er fragte, ob das die richtige Statistik sei, als eingeblendet wurde, dass brady 50! gamewinning-drives im 4thQ hat.
      musste da kurz überlegen, ob romo überhaupt so viel NFL-spiele hatte :eek:

      und ja, natürlich hat er...sogar 156
      Hätte Romo vielleicht auch, wenn er ne bessere Defense gehabt hätte... :/

      ticketcity.com/news-articles/t…rterbacks-in-the-nfl.html
      - where Chip happens!
    • Ja, vielleicht sollte man den Thread-Titel wirklich mal nur auf "NFL-Kommentatoren" verkürzen.

      Btw ich bin kein großer Romo-Kommentator Fan. Der ist mir irgendwie zu hibbelig :madness Geschmackssache eben. Natürlich, zum Glück, längst nicht so ein nerviger Voll-Chaot wie unser Buschmann. Und was einige eben gut finden, sprich sein emotionales Engagement, ist mir häufig zu viel.

      Aber wie gesagt, gerade/auch Kommentatoren sind eben stark Geschmackssache. Ich mag von den Game-Analysten den Collinsworth am liebsten
    • Charger schrieb:



      Aber wie gesagt, gerade/auch Kommentatoren sind eben stark Geschmackssache. Ich mag von den Game-Analysten den Collinsworth am liebsten
      Witzig. Gerade der war immer auf Platz 1 meiner Abschussliste.
      Dann fing er in er zum Saisonende VOR dem Goff-Uptrade an on air davon zu labern, die Rams würden an 1 hochtraden. Dort war er für mich die absolute Lachnr..
      Wie sich herausstellte, hatte er anscheinend valide Insiderinformationen und seit dem geht mir das nicht mehr aus dem Kopf :mrgreen:


      Ja, vielleicht sollte man den Thread-Titel wirklich mal nur auf "NFL-Kommentatoren" verkürzen.

      THIS :bier:
    • Neu

      Seahawk schrieb:

      Matt Hasselbeck wird übrigens als Co-Kommentar beim ProBowl fungieren. Somit hat er wohl auch durchaus Chancen der Nachfolger von Gruden zu werden.
      Mir würde Kurt Warner als Nachfolger besser gefallen. Aber gut - ne Chance hat er natürlich verdient.
      - where Chip happens!
    • Neu

      Ich bin gerade ein bisschen traurig. Hab's gerade in der Übertragung vom Game Pass gehört.

      Keith Jackson war einfach ...... großartig.

      Von meinen Ikonen, obwohl ich den damals nicht unbedingt leiden konnte, ist glaub ich nur noch Brent, der Musburger, übrig. Erst Enberg, jetzt Jackson, oh my. Chicago, die Einschläge kommen näher :D
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • Benutzer online 1

      1 Besucher