Miami Dolphins 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mich ein wenig über Stephone Anthony erkundigt (habe meine alten Draft-Unterlagen von 2015 wieder raus gekramt und einen befreundeten Saints-Fan angeschrieben).

      Anthony scheint ein ähnlicher Spielertyp zu sein wie Lawrence Timmons (aber natürlich auf deutlich schwächerem Niveau). Als run-stopper und gelegentlicher blitzer scheint er halbwegs brauchbar zu sein, in coverage hat er aber wohl unübersehbare Schwächen. Dazu sehr gute Athletik, aber auch Probleme mit der Technik und beim Lesen des Spiels.

      Bleibt also abzuwarten, was wir mit ihm vorhaben. Mein Bekannter (Saints Fan) war der Meinung, dass die Saints ihn vielleicht zu früh aufgegeben haben, aber in New Orleans hatte er natürlich mittlerweile auch den Ruf des first-round busts (wurde vor 2 Jahren viel zu hoch gedraftet, nachdem er ein super Combine hatte, aber nur durchschnittliches Tape in Clemson).
    • burnum schrieb:

      Ich werde diese Saison versuchen, zu jedem Dolphins Spiel (wenn ich es zeitlich schaffe) vorher ein kleines Preview zu schreiben. Hier stelle ich jeweils drei "key matchups" der Partie in den Fokus. Die Matchups sind dabei von mir subjektiv ausgewählt. Natürlich ist mir klar, dass Football nicht nur aus 3 Matchups besteht, aber für mehr fehlt mir die Zeit. Außerdem werde ich versuchen, auch jede Woche vorher einen Tipp abzugeben (dann könnt ihr mich nachher schön darauf festnageln, dass ich ja doch keine Ahnung hab)...


      Preview: Dolphins at Chargers (Sonntag, 22:05 Uhr)

      Key Matchup 1:
      RT Ja'Wuan James vs DE Joey Bosa
      Bosa hatte eine spektakuläre Rookie-Season und zählt bereits jetzt zu den komplettesten Defensive Ends der Liga. James ist im Contract Year und kann nun direkt beweisen, dass er einen dicken Vertrag verdient. Sowohl im Passing Game als auch im Running Game (Strong Side inside und outside zone runs) ist dieses Matchup enorm wichtig für beide Seiten.

      Key Matchup 2:
      WR DeVante Parker vs CB Casey Hayward
      Parker hat mit Cutler als QB das Potenzial, zum echten #1 WR aufzusteigen. Casey Hayward ist ein echter "Ballhawk", er hatte letzte Saison die meisten Interceptions in der NFL (8).

      Key Matchup 3:
      Dolphins Special Teams vs Chargers Special Teams
      Gerade zu Beginn der Saison sind die Special Teams Units oft noch nicht richtig eingespielt und es schleichen sich vermeidbare Fehler ein. Beide Teams haben potenzielle big-play Returner im Kader (Jakeem Grant & Travis Benjamin), beide Teams starten auch mit neuen Kickern in die Saison (Matt Haack & Younghoe Koo). Wer das College Spiel zwischen Alabama und FSU gesehen hat, wird wissen, dass die Special Teams bei einem Spiel zweier ähnlich starker Mannschaften ausschlaggebend sein können.


      Prognose:
      Ich habe absolut keine Ahnung, wie dieses Spiel ausgehen könnte. Zu Beginn der Saison ist es immer schwer zu tippen, aber speziell bei den Dolphins gibt es heuer zu Saisonbeginn so viele Unbekannte wie schon lange nicht mehr. Wie geht das Team mit den Nachwirkungen von Hurricane Irma um? Wie gut ist Jay Cutler wirklich und konnte er in der Kürze der Zeit bereits das gesamte Playbook verinnerlichen? Wie können wir den Ausfall von 5 Startern bereits vor dem ersten Spieltag verkraften? Wie gut ist unsere neu formierte Defense? Kann unsere O-Line eine weitere starke Saison für Jay Ajayi ermöglichen?
      Wie gesagt - zu viele Unbekannte um mich festlegen zu können. Wenn ich einen Tipp abgeben müsste, würde ich wohl auf einen knappen Sieg der Chargers tippen (ihr wisst ja, meine Gläser sind maximal halb leer...).

      Chargers 28-24


      P.S.: Ich verabscheue Fantasy Football. Aber wenn ich Fantasy Football spielen würde, hätte ich diese Saison DeVante Parker in meinem Team. #breakoutseason
      Dann wollen wir mal schauen, wie sich mein erstes Preview so geschlagen hat: Mit der Vorhersage, es werde ein knappes Spiel, hatte ich Recht. Glücklicherweise haben sich die Dolphins entgegen meines Tipps knapp durchgesetzt. Es fühlt sich aber weiterhin so an, als hätten die Chargers das Spiel mehr verloren, als dass wir es gewonnen haben.

      Matchup 1: RT Ja'Wuan James vs DE Joey Bosa:
      James hat eines seiner bisher besten Spiele für die Dolphins gemacht und Bosa nahezu komplett aus dem Spiel genommen. Bosa fiel lediglich durch ein sehr athletisches Play gegen Ajayi auf, das sonst zu einem langen Raumgewinn über die linke Seite geführt hat. Für das Tackle an den Haaren hat Bosa dann auch noch eine (unberechtigte) 15-yd-Strafe bekommen. Ansonsten hatte James ihn eigentlich komplett im Griff. Der Punkt geht an die Dolphins.

      Matchup 2: WR DeVante Parker vs CB Casey Hayward:
      Parker hatte am Ende 4 catches für 85 yds und stand klar im Schatten von Jarvis Landry. Dennoch hat er im direkten Duell eine fast sichere INT im Prinzip aus den Händen von Hayward genommen und in einen längeren Raumgewinn umgewandelt (führte am Ende zu einem FG). Dieses Duell würde ich unentschieden werten.

      Matchup 3: Dolphins SpT vs Chargers SpT:
      Wir haben alle Kicks verwandelt, die Chargers haben 6 Punkte durch verpasste FGs liegen gelassen. Ansonsten haben wir offiziell auch einen Punt geblockt (hat aber kaum was gebracht - lucky bounce für die Chargers bis an unsere 17 yd line). Auf der Gegenseite hatte Matt Haack auch einen verkackten Punt dabei (flog nach knapp 20 yds ins Seitenaus) und in Q1 hätte Travis Benjamin fast einen Punt zum TD zurückgetragen, wenn er bei einem Cutback nicht über seine eigenen Beine gestolpert wäre. In dem Moment hatten wir sicherlich Glück (müsste direkt nach unserem ersten Drive gewesen sein). Auf Grund der Performance der jeweiligen Kicker geht dieser Punkt klar an uns, am Ende haben wir das entscheidende FG gemacht, die Chargers haben es verschossen.

      Unterm Strich also 2 Siege für uns und ein Unentschieden in den 3 Matchups (natürlich sind das rein subjektive Wertungen von mir und jeder kann es gerne auch anders sehen).


      Am Wochenende kommt dann auch die Preview für das Spiel bei den Jersey-Boys...
    • Preview: Dolphins at Jets (Sonntag, 19:00 Uhr)

      Key Matchup 1:
      Dolphins D-Line vs Jets O-Line
      Die O-Line der Jets gehört wohl zu den Schwächsten der Liga. Unsere D-Line ist nominell sehr stark besetzt, hatte aber letzte Woche gegen die Chargers große Probleme, zum QB zu kommen. Wenn wir gegen die Jets nicht die LOS dominieren und Druck auf den QB machen können, müssen wir uns wohl damit abfinden, dass unsere D-Line nicht so stark ist, wie angenommen.

      Key Matchup 2:
      QB Jay Cutler vs Safeties Jamal Adams & Marcus Maye
      Cutler spielte gegen die Chargers sehr diszipliniert, neigte in seiner Karriere aber dazu, immer mal wieder Würfe zu nehmen, die er besser nicht genommen hätte. Die Jets haben zwei rookie Safeties auf dem Platz. Jamal Adams sehe ich als künftigen Superstar, bei Marcus Maye bin ich mir nicht so sicher, was ich von ihm halten soll. Können die jungen Jets-Safeties unseren QB zu Turnovers zwingen oder setzt sich Cutlers Erfahrung gegen die Youngsters durch?

      Key Matchup 3:
      Laremy Tunsil & Ja'Wuan James vs Leonard Williams & Muhammad Wilkerson
      Die D-Line sollte nominell die große Stärke der Jets sein. Nachdem er letzte Woche Joey Bosa weitgehend dominiert hat, bekommt es James diese Woche in Leonard Williams mit einem ähnlichen Spielertypen zu tun. Tunsil hatte letzte Woche seine Probleme mit dem Speed von Melvin Ingram, diese Woche trifft er in Wilkerson auf einen Power-Rusher, der sich nach seiner schwachen Saison 2016 dieses Jahr rehabilitieren will.


      Prognose:
      Die Jets sind heuer im kompletten "tanking" Modus (auch wenn das offiziell aus Imagegründen natürlich niemand zugeben würde) und zählen aktuell für mich zu den schwächsten Teams der Liga. Nachdem wir letzte Woche in LA noch auf gütige Mithilfe der gegnerischen Special Teams angewiesen waren, müssen wir diese Woche einfach in der Lage sein, in allen Bereichen stärker zu sein als der Gegner. Ich erwarte ein Spiel, in dem die Jets zwar phasenweise mithalten können, aber am Ende setzt sich unsere höhere individuelle Qualität durch, auch wenn ich Jets QB Josh McCown für "underrated" halte. Die Jets Defense ist zwar sehr athletisch (fast auf allen Positionen durch relativ schnelle Spieler besetzt), aber vor Allem die Linebacker und Cornerbacks bringen außer reinem Speed nicht viel mit.

      Dolphins 27-13
    • @burnum
      Habe übrigens dein Preview in der HZ mal gelesen und fand es eigentlich eine ganz nette Zusammenfassung. Hindsight mal aussen vor...

      Bin mal gespannt wir das jetzt weitergeht. Die erste Halbzeit der Jets sah schon gegen die Bills und Raiders nicht übel aus. Wie das Spiel dann ausging weiss man ja ..
    • Ich kann das Spiel leider/Gott sei Dank nicht sehen ... aber es liest sich, als hätten wir überhaupt keinen Gameplan, nachdem unser Laufspiel ausfällt.
      ERSCHRECKEND: immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet, nachdem sie <Alt> + <Entf> gedrückt hatten!

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Review:
      Dolphins 6
      Jets 20

      Allgemein:
      - Rückfall in alte Zeiten, fürchterliche Performance.
      - viel zu viele Penalties (Offense und Defense) in der 1. HZ (z.B. back-to-back offsides-penalties gegen Godchaux)
      - outcoached, outplayed, outhustled
      - Coach Gase meinte ja nachdem die bye-week weggefallen war, man würde sich seine eigene bye-week erschaffen. Ziel erreicht - nobody showed up today...

      Offense:
      - unsere O-Line wurde durch die Jets D-Line dominiert - keine running-lanes all day (Ajayi 11 runs für 16 yds), dadurch eindimensionale Offense - game over
      - die erste Interception diese Saison kommt durch unseren Punter (und das halbe Stadion wusste, dass ein Fake Punt kommt)...
      - Cutler sehr häufig sehr ungenau. Zu hoch, zu tief, zu spät - alles, aber halt nie richtig passend
      - WR lassen mehrfach fangbare Bälle fallen
      - nichtmal ein bedeutungsloser Extrapunkt mit ausgelaufener Uhr gelingt uns heute - nicht entscheidend, aber symptomatisch für unsere Performance heute
      - third down conversions 1 von 12, dazu 0 von 3 fourth downs

      Defense:
      - Warum spielen wir mit Maxwell so viel off-man-coverage? Er kann ausschließlich NUR press-man, sonst nix
      - CB Verner gibt 69-yd-TD ab - warum stellt man den langsamen Verner gegen den Speedster Anderson ohne Safety-Help?
      - schlechtes Tackling in allen Mannschaftsteilen, wie schon letzte Woche
      - ich hatte ja im Preview geschrieben, dass ich McCown für underrated halte. Aber so underrated, dass unsere Defense ihn wie Payton Manning aussehen lassen muss, hatte ich ihn nun auch nicht in Erinnerung...

      Ich versuche eigentlich immer, in meinen Reviews nicht zu einseitig zu sein und immer Positives und Negatives zu finden. Jetzt überlege ich schon seit nen paar Minuten, was mir in diesem Spiel positiv aufgefallen sein könnte... Hat jemand vielleicht ne Idee? Rookie UDFA LB Chase Allen ist mir 2x positiv aufgefallen, mehr fällt mir nicht ein...


      Review der 3 Matchups aus meinem Vorbericht:

      Matchup 1:
      Dolphins DL vs Jets OL
      Würde ich mit viel Wohlwollen unentschieden werten. Die Jets hatten 3,0 yds rushing im Schnitt. Wenn die Jets mal in 3rd & long waren, kam auch halbwegs Pressure. Aber im Endeffekt konnte unsere DL die Jets Offense nicht regelmäßig stoppen.

      Matchup 2:
      Jay Cutler vs Jets Rookie Safeties
      Der Punkt geht klar an die beiden Rookies. Begründung kann ich mir wohl sparen, der Spielverlauf spricht für sich. Unsere Offense hatte ungefähr NULL big plays.

      Matchup 3:
      Dolphins OTs vs Jets DEs
      Noch ein klarer Punkt für die Jets. Wir hatten überhaupt keinen Push im Running Game und waren daher komplett aufs Passing Game angewiesen. Und auch dort haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert. Wobei man sagen muss, dass unsere Tackles noch das kleinere Problem in der OL waren, unsere Guards wurden völlig zerstört.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • Stevie schrieb:

      austriandevil schrieb:

      Zum Glück bin ich in London und sehe nur die nackten Zahlen...
      Sonstige Mitstreiter hier dabei?
      Dieses Mal nicht dabei (vielleicht werd ichs nicht mal bereuen, den Blowout gegen die Jets im Wembley vor zwei Jahren schmerzt jedenfalls jetzt noch).
      Krass, dass die Phins so dominiert wurden. Das letzte Viertel hab ich mi jedenfalls erspart. Was ist besonders übel finde ist, dass die offence echt nicht mehr auf den Rasen bringt. Ich meine das Potential sollte da sein. Kann mir einer hier erklären, woran es gelegen hat, dass Receiver und Jay nichts (ich meine echt nichts) zustande brachten?!

      Sorgen macht mir auch das Backfield, nächste Woche lädt Brees zum Tanz.
    • hi und sorry fürs offtopic,

      ich habs scheinbar geschafft in der woche in miami zu sein, in der kein football in erreichbarer nähe gespielt wird. daher wollt ich mal bei nem training der dolphins vorbeischauen. dazu meine fragen: wo und wann findet das training statt und kann man da einfach so hin oder braucht man ticktes o. ä. ? danke für die antwort schon im voraus

      grüße markus
    • Markus1.6 schrieb:

      hi und sorry fürs offtopic,

      ich habs scheinbar geschafft in der woche in miami zu sein, in der kein football in erreichbarer nähe gespielt wird. daher wollt ich mal bei nem training der dolphins vorbeischauen. dazu meine fragen: wo und wann findet das training statt und kann man da einfach so hin oder braucht man ticktes o. ä. ? danke für die antwort schon im voraus

      grüße markus
      Wann bist du denn dort? Wenn du diese Woche in Miami bist, wirst du schlechte Karten haben, da die Dolphins am Donnerstag nach London zum "Heimspiel" gegen die Saints reisen.

      Ansonsten wird normalerweise unter der Woche (ich glaube Di-Fr) trainiert. Das Trainingsgelände befindet sich auf dem Campus der Nova Southeastern University in Davie (mit dem Auto etwa 45 Minuten nördlich vom Zentrum Miamis). Parkmöglichkeiten gibt es vor Ort. Die meisten Trainings sind während der Saison allerdings nicht-öffentlich (anders als während des Training Camps).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • burnum schrieb:

      Offense:- unsere O-Line wurde durch die Jets D-Line dominiert - keine running-lanes all day (Ajayi 11 runs für 16 yds), dadurch eindimensionale Offense - game over
      - die erste Interception diese Saison kommt durch unseren Punter (und das halbe Stadion wusste, dass ein Fake Punt kommt)...
      - Cutler sehr häufig sehr ungenau. Zu hoch, zu tief, zu spät - alles, aber halt nie richtig passend
      - WR lassen mehrfach fangbare Bälle fallen
      - nichtmal ein bedeutungsloser Extrapunkt mit ausgelaufener Uhr gelingt uns heute - nicht entscheidend, aber symptomatisch für unsere Performance heute
      - third down conversions 1 von 12, dazu 0 von 3 fourth downs

      Matchup 3:
      Dolphins OTs vs Jets DEs
      Noch ein klarer Punkt für die Jets. Wir hatten überhaupt keinen Push im Running Game und waren daher komplett aufs Passing Game angewiesen. Und auch dort haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert. Wobei man sagen muss, dass unsere Tackles noch das kleinere Problem in der OL waren, unsere Guards wurden völlig zerstört.

      Was eine miese Shitshow am Sonntag. Wow. Man ist überwältig von dieser bodenlosen Offenbarung. Ich bin fast geneigt zu sagen, dass das in etwa dem Titans- oder Bengalsspiel aus der letzten Saison entspricht. Habe aber, da es als Wahlhelfer etwas länger gedauert hat als sonst, nur die zweite Hälfte gesehen und die war wahrscheinlich das schlechteste, was ich je von den Phins sah.

      Was mir aber auffiel und du sprichst es ja auch an. Die Drops der WR. Ich hatte das Gefühl, dass Cutlers Bälle allesamt etwas zu "wobbly" waren, selbst bei kurzen Würfen eierten die teilweise extrem. Das sah in der Vorwoche anders aus, meine ich.

      Zum unteren Matchup hab ich noch ein Nugget gefunden. PFF ratet James als #6 Tackle der gesamten Liga nach den bisher absolvierten Spielen.
    • Fand das Spiel von Cutler auch sehr "komisch". Die Pässe waren ohne zip, oft brauchte er viel zu lange, um seine WR anzuvisieren bzw. den Ball zu werfen. Das war wirklich nix.

      Insgesamt mit Sicherheit in meiner Top 5, was die miesesten Spiele der Phins angeht. Allein die dämlichen Strafen waren schon Grund genug, die Fernbedienung aus dem Fenster zu werfen.

      Ich bin auf die Reaktion gegen die Saints gespannt. Vielleicht ist Timmons ja dann wieder dabei.

      Wenn Cutler wieder so übel spielt werden auch bald die Rufe nach Moore laut, wenn sie es nicht sowieso schon sind.
      Dolphins - Canucks - Giants

    • Timmons kehrt nicht nur mit sofortiger Wirkung zurück, er hat auch seinen Vertrag umstrukturiert (bzw. umstrukturieren müssen). Ein Großteil der guaranteed money für 2018 wurde in base salary umgewandelt. Das bedeutet, dass die Dolphins Timmons nach der Saison deutlich einfacher cutten können, sollte er sich erneut etwas zu Schulden kommen lassen (oder falls man feststellt, dass er einfach sein Geld nicht Wert ist). Vorher lag der Cap-Hit für einen Cut nach der Saison bei knapp 8 Mio, jetzt sind es nur noch ca. 2,5 Mio.

      Im Endeffekt kehrt mit Timmons also ein wichtiger Spieler der Defense zurück. Auf der anderen Seite hat man aber ein Zeichen gesetzt und es ist klar, dass Fehlverhalten direkte Konsequenzen hat. Timmons ist ab sofort unter Bewährung - seine finanzielle Sicherheit für die 2018er Saison musste er aufgeben, um zurückkehren zu können.
    • burnum schrieb:

      Im Endeffekt kehrt mit Timmons also ein wichtiger Spieler der Defense zurück. Auf der anderen Seite hat man aber ein Zeichen gesetzt und es ist klar, dass Fehlverhalten direkte Konsequenzen hat. Timmons ist ab sofort unter Bewährung - seine finanzielle Sicherheit für die 2018er Saison musste er aufgeben, um zurückkehren zu können
      Sorry falls es schon irgendwio stand. Wieso ist er überhaupt weggegangen?
      "Die neue Generation des Kabaretts trägt Anzug statt Lehrerpulli wie Volker Pispers, jener zugewachsene Zausel, der über Jahrzehnte mit Kabarettpreisen überschüttet wurde für Thesen, die heutzutage jeder Pegida-Rentner überzeugender vertritt: Die USA sind eine Diktatur, die deutschen Medien sind gleichgeschaltet, und alle Parteien sind neoliberal. "Felix Dachsel
    • Mile High 81 schrieb:

      burnum schrieb:

      Im Endeffekt kehrt mit Timmons also ein wichtiger Spieler der Defense zurück. Auf der anderen Seite hat man aber ein Zeichen gesetzt und es ist klar, dass Fehlverhalten direkte Konsequenzen hat. Timmons ist ab sofort unter Bewährung - seine finanzielle Sicherheit für die 2018er Saison musste er aufgeben, um zurückkehren zu können
      Sorry falls es schon irgendwio stand. Wieso ist er überhaupt weggegangen?
      Dazu gibt es bisher nur Gerüchte und nix Handfestes.
    • Preview: Saints vs Dolphins (Wembley Stadium, London - Sonntag 15:30 Uhr)

      Key Matchup 1:
      Dolphins Defense vs QB Drew Brees
      Letzte Woche haben wir den "career journeyman" Josh McCown aussehen lassen wie einen Hall-of-Famer, diese Woche geht es mit Brees gegen einen tatsächlichen Hall-of-Famer. Es wäre unfair, von einer einzelnen Unit oder einzelnen Spielern zu erwarten, Brees und seine Passing-Attack zu stoppen, daher verteile ich die Last auf die gesamte Dolphins Defense. Wenn wir Brees halbwegs in Schach halten können und er uns nicht völlig auseinander nimmt, sollten wir eine Chance haben, der Rest der Offense ist nicht wirklich angsteinflößend (Ted Ginn startet beispielsweise als WR)... Bei uns gibt LB Lawrence Timmons sein Debut (falls er sich nicht wieder vorher verpisst) - nominell sollte er eine klare Verstärkung unserer bisher schwachen LB-Unit sein.

      Key Matchup 2:
      RT Ja'Wuan James vs LE Cameron Jordan
      Ja'Wuan James war bisher unser mit Abstand bester O-Liner diese Saison und hat seine beiden Gegenspieler bisher ziemlich gut im Griff gehabt. Die Saints Defense ist allgemein wirklich nicht gut, aber Cam Jordan ist ein herausragender Spieler.

      Key Matchup 3:
      Dolphins OL vs Saints Front-7
      Letzte Woche konnte unsere Offense ganze 6 Punkte gegen die ansonsten lausige Jets-Defense erzielen, diese Woche geht es gegen die bisher ebenso lausige Saints Defense. Das Hauptproblem war letzte Woche, dass die Jets bedenkenlos 8-in-the-box spielen konnten und damit den Lauf komplett zerstört haben. Ohne Laufspiel war unsere Offense tot. Gegen die wacklige Front-7 der Saints muss unsere OL in der Lage sein, den Lauf zu etablieren, Cutler hat bewiesen, dass er zwar ein solider "game manager" sein kann (wenn er ein funktionierendes Laufspiel hat), aber er hat auch gezeigt, dass er die Offense nicht alleine tragen kann.

      Prognose:
      Wir haben bisher einen glücklichen Sieg (wäre eine Niederlage wenn die Chargers einen Kicker mit nach LA genommen hätten) und eine peinliche Niederlage gegen die Jets. Die Saints stehen bei 1-2. Für beide Teams könnte es ein richtungsweisendes Spiel sein: Mit einem Sieg ist man im Geschäft, bei einer Niederlage könnte es eine lange Saison werden. Wenn wir uns gegen die Saints auf einen Shootout einlassen müssen, sehe ich für unsere Offense keine großen Chancen. Auf der anderen Seite muss unsere Defense aber auch erst noch beweisen, dass sie irgend einen Gegner mal regelmäßig stoppen kann. Nach dem fürchterlichen Jets-Spiel habe ich jedes Vertrauen in unser Team erstmal verloren - aber: genau so ging es mir letztes Jahr, als wir nach der Niederlage gegen die Titans bei 1-4 standen. Damals konnte Adam Gase das Ruder herum reißen und das Team reanimieren. Do it again...

      Saints 31-13