Miami Dolphins 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lobotommy schrieb:

      Jedem das Seine, nicht wahr?
      Absolut. Und ich gebe euch dahingehend auch recht, dass die Dolphins und Playoffs nicht in einem Atemzug dieses Jahr genannt werden dürfen, weil die Leistungen dafür an sich zu schlecht waren. Ich glaube da sind wir uns alle einig.

      In meinem Fandasein hoffe ich allerdings auf das best mögliche Ziel meiner Mannschaften. Und das ist in der NFL vorrangig das Erreichen der Playoffs. So lang das möglich ist - go for it! Wenn Du drin bist, weiß man nie wie sich alles entwickelt. Fällt beim Gegner kurzfristig jemand aus oder verletzt sich im Spiel. Ein Fumble oder anderer dicker Turnover reicht evtl. zum Upset und schon hat man das Momentum auf seiner Seite und läuft heiß. Aber jedem das Seine ;)
    • Stevie schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      Jedem das Seine, nicht wahr?
      Absolut. Und ich gebe euch dahingehend auch recht, dass die Dolphins und Playoffs nicht in einem Atemzug dieses Jahr genannt werden dürfen, weil die Leistungen dafür an sich zu schlecht waren. Ich glaube da sind wir uns alle einig.
      In meinem Fandasein hoffe ich allerdings auf das best mögliche Ziel meiner Mannschaften. Und das ist in der NFL vorrangig das Erreichen der Playoffs. So lang das möglich ist - go for it! Wenn Du drin bist, weiß man nie wie sich alles entwickelt. Fällt beim Gegner kurzfristig jemand aus oder verletzt sich im Spiel. Ein Fumble oder anderer dicker Turnover reicht evtl. zum Upset und schon hat man das Momentum auf seiner Seite und läuft heiß. Aber jedem das Seine ;)
      Alles gut ... alles richtig!
      Ich glaube, das (m)ein "ist mir egal" mit einem "ich will das nicht" verwechselt wird!
      Heißt:
      kommen wir in die Playoffs = super
      wenn nicht = auch gut
      reißen wir in den Playoffs was = super
      wenn nicht = auch gut
      ... usw.

      Mein Herz hängt nicht an den Playoffs und am Erreichen derer, sondern an einer guten Leistung über die Saison hinweg.
      Spiele wie z.B. gegen BAL oder die JETS gehören meiner Ansicht nach definitiv nicht in eine Saison einer Playoff-Mannschaft.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • K-TownPacker schrieb:

      Die anderen sind ja auch nicht besser. Buffalo, Raiders und die Ravens hatten ja auch ihre Aussetzer (und was für welche) und sind noch im Rennen.
      Richtig.
      Irgendwie muss das Playoff-Feld ja auch aufgefüllt werden aber das klärt sich ja in Kürze alles auf.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Interessante Diskussion um die PO. Auch die Patriots hatten in der Vergangenheit immer wieder Spiele, die einer PO-Mannschaft nicht würdig waren. Oft folgte aber solchen Spielen ein SB-Run.

      Jedes Team, das die PO erreicht, hat dann auch seine Chancen. Man denke an unser Divisional game letztes Jahr gegen die Texans. Wenn ein paar Kleinigkeiten anders gelaufen wären, hätten wir auch durchaus ausscheiden können. Unsere Verletzten hin, der gesperrte Grink her - wenn euer Team solch eine Leistung wie am Montag an den Tag legt, ist man gegen niemanden chancenlos.
      Ich verfolge die Patriots seit 2001, weil ich damals in den PO und im SB zum Außenseiter mit dem komischen, dünnen QB gehalten habe. Am Ende stand dann der SB-Sieg. Nichts ist unmöglich!
    • burnum schrieb:

      @Lobotommy und @DolFan#13: Das heißt wenn sich beim Fußball eine kleinere Mannschaft für die Champions League qualifiziert, braucht sie eigentlich gar nicht daran teilnehmen, weil sie ja sowieso auf den Sack bekommen und keine realistische Chance haben, dort auch den CL Titel zu holen?
      Der Vergleich hinkt jetzt aber schon oder? Mal abgesehen davon, daß die kleinen Teams sich maximal für die Vorrunde qualifizieren und man von playoffs ja erst danach sprechen kann. Natürlich werden sich die den Arsch aufreißen und auch mal dem ein oder anderen Großen ein Bein stellen können, aber in erster Linie geht es den kleinen Clubs um die Einnahmen dort.
      Die ganze Diskussion ist sowieso müßig, weil es die Fins eh nicht in die playoffs packen, aber wenn - dann würde ich mich natürlich freuen. Ich hätte nur absolut keine Erwartungen an irgendeinen upset. Ich schau ja jetzt schon ein paar Jährchen NFL, aber ich kann mich eigentlich nur an einen Fall erinnern, wo vor playoffstart den Superbowl Sieger eigentlich keiner auf der Rechnung hatte. Das war der erste Ring von Eli Manning. Da waren die Giants katastrophal in die Saison gestartet, haben dann irgendwie einen run zum Saisonende gestartet und den auch in den playoffs beibehalten. Aber mit sowas ist realistischerweise eigentlich nicht zu rechnen.
      Feed the Wolves!
    • Andre Branch ist inactive, Howard ist dabei. Michael Thomas und Damien Williams traten den Flug zu den Bills erst gar nicht an.

      Okay, die Voraussetzungen könnten besser sein. Aber heute zählt eh nur das Ergebnis und nicht das Wie. Wenn man weiterhin Spannung in der Saison haben will, dann braucht man heute einen Sieg. In diesem Sinne, Phins up!
    • Zumindest schneit es schon mal nicht und Platz ist frei geräumt.
      Also "normale" faire Bedingungen.

      Voraussetzungen personell nicht optimal, aber wann sind sie das schon mal?!

      Auf geht's Phins! Chance wahren!
      Florida 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
    • So, das war es dann also endgültig. Gut dass wir uns unter der Woche noch mal ausgiebig über das Thema Playoffs unterhalten haben ;)

      Jetzt wird es am Ende irgendwas zwischen 6-10 und 8-8, was normalerweise eine Draftposition irgendwo zwischen 8 und 18 geben dürfte.
    • Und ich schrieb letzte Woche noch : Jetzt einfach mal konstant bleiben...
      Cutler war das Ganze wohl zu kalt (obwohl er das eigentlich aus seinen alten Zeiten gewohnt sein sollte).
      "What does it mean to be a 'Cane ? It's my life, man. It's my life." - Ed Reed
    • Cane schrieb:

      Und ich schrieb letzte Woche noch : Jetzt einfach mal konstant bleiben...
      Cutler war das Ganze wohl zu kalt (obwohl er das eigentlich aus seinen alten Zeiten gewohnt sein sollte).
      Cutler und konstant bleiben ... eher spielen die Browns eine perfekte Saison.
      Unterm Strich hätten wir mit Moore auch keine andere Saison gespielt, aber 10 Mio. gespart.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Bei Cutler sah man gestern schon wieder beim ersten Drive, was man heute von ihm zu sehen bekommt. Ungenaue Würfe. Es waren ja nicht nur die Interceptions, wobei Nr. 2 und 3 einfach grottig waren (bei Nr. 1 gebe ich Stills eine, wenn auch kleine Chance, auf den Ball ohne das Holding von dem DB der Bills - zu lang war der aber auch der Ball, sondern auch massenhaft ball handling Fehler. Zweimal lässt er das Ei fallen, dazu kommt der Snap manchmal einfach nicht gut bzw. er hält ihn nicht fest.

      Schade, dass man nicht nochmal den Cutler der letzten Woche gesehen hat. Denn der sah nach Leader aus. Gestern war dann eher wieder das Luder am Ruder.
    • burnum schrieb:

      So, das war es dann also endgültig. Gut dass wir uns unter der Woche noch mal ausgiebig über das Thema Playoffs unterhalten haben
      Nix da, still alive :supz: ;)
      Über die QB Performance wurde schon alles gesagt. Es ist wie es ist. Verdiente Niederlage an der die Defense und deren Leistung in Halbzeit 1 mit beiträgt. Bei den TD Drives der Bills hat man sich auf die Zuschauerrolle begnügt. Schlechtes Tackling, offene gegnerische Receiver... easy TD´s, wenn auch gut executed von den Bills. Wenn du dann selbst in der RedZone versagst und nur FG´s schießt, kannst kein Spiel gewinnen.

      Glückwunsch an die Bills, einfach effektiver
    • Niklas schrieb:

      Also über Schnee hätte ich mich sehr gefreut. Dass Miami heute wieder ein Ei legen würde, war doch vorher klar
      Erinnert mich irgendwie an Borussia. Pats = Bayern

      Cutler war doch von Anfang an eine Notlösung, mit der kleinen Hoffnung einer Comeback-Story.
      Romo wollte nicht, Kap sollte nicht und Moore durfte nicht.

      Was bleibt an Erkenntnis unter der Season:
      • O-Line fixen, vielleich C im Draft finden (bye Pouncey), der auch G oder T spielen kann
      • Defense um LB/DE verstärken
      • Landry halten
      • RB-Partner für Drake finden (ich bestehe auf 5kg mehr bei Kenyan :maul: :gaehn :rotfl: )
      • nach TE umschauen
      • Moore nur Backup, könnte ersetzt werden durch spät gedrafteten QB-Rookie (Brady-Draft :top: )
      • Defense Coach Burke ersetzen, Schema zu lesbar, zu viele Strafen
      • Wake, zumindest weniger Snaps als 55%, Alonso, Branch, Timmons ersetzen/ neu signen
      • Tannenbaum´s Masterplan stärker unter die Lupe nehmen, 1-Jahr auf Bewährung geben
      • Draft um die Top 11 kommen und einen fetten Draft-Marlin angeln, vorzugsweise None-QB, Marke: z.B. Bradley Chubb (DE), Saquon Barkley (RB), Minkah Fitzpatrick (S) etc. sofern einer durchfällt aus den Top 10, was schwer sein wird, but, who knows ... bei den ganzen QB-Needs
      Es steht und fällt sowieso alles mit Tannehill 2018.
      Tannenbaum & Gase gebe ich zwei Jahre, in der sie die Fins zu einem konstanten WildCard PlayOff-Kandidaten formen.
      Contender oder Divisionssieeger wage ich gar nicht auszusprechen, da wird Gladbach eher Meister, obwohl ... (Gruß in die Heimat), dann doch eher die Fins.
      Der Anspruch von Miami sollte sein: ´Raus aus dem unteren Mittelmaß. It´s boring :!:
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Lobotommy schrieb:

      Stevie schrieb:

      Nix da, still alive
      Alter, lass das Zeug aus der Blutbahn .... :nono: :xywave: :)
      Alles gut bei mir :) . Ich war gestern Abend tiefenentspannt, was mich selbst etwas überrascht hat. In der Vergangenheit sind bei Würfen wie der letzte von Cutler schon mal Einrichtungsgegenstände beschädigt worden. Zum Glück wird man ja älter...

      Ich fands nur lustig, dass man bei 6-8 (gefühlt eher 4-10) theoretisch noch reinrutschen könnte. An sich komplett absurd
    • DolFan#13 schrieb:

      Immer noch zu früh für eine Draftdiskussion? :whistling:
      Ja. Wir haben noch 2 Spiele. Natürlich kann hier jeder machen was er/sie will. Aber ich fange vor Januar nicht mit Offseason-Diskussionen an und werde mich diesbezüglich auch nicht beteiligen. Ab Januar habe ich einen fertigen Offseason-Plan in der Tasche ;)


      @halfback option play Zu deinem Beitrag fallen mir direkt mehrere Sachen ein, bei denen ich entschieden widersprechen würde (wir müssen ja nicht immer einer Meinung sein). Im Januar dann mehr dazu ;)
    • burnum schrieb:

      DolFan#13 schrieb:

      Immer noch zu früh für eine Draftdiskussion? :whistling:
      Ja. Wir haben noch 2 Spiele. Natürlich kann hier jeder machen was er/sie will. Aber ich fange vor Januar nicht mit Offseason-Diskussionen an und werde mich diesbezüglich auch nicht beteiligen. Ab Januar habe ich einen fertigen Offseason-Plan in der Tasche ;)
      Das war von meiner Seite eigentlich gar nicht ernst gemeint. Aber schön, daß du im Januar gleich mit einer fundierten Analyse loslegen kannst. :)
      Feed the Wolves!
    • burnum schrieb:

      DolFan#13 schrieb:

      Immer noch zu früh für eine Draftdiskussion? :whistling:
      @halfback option play Zu deinem Beitrag fallen mir direkt mehrere Sachen ein, bei denen ich entschieden widersprechen würde (wir müssen ja nicht immer einer Meinung sein). Im Januar dann mehr dazu ;)
      Gerne, so kontroverse Debatten sind immer bereichernd. Ich wäre froh, wenn nicht nur wir einen Dialog führen.

      Generell, wenn der Preis stimmt und die Verantwortlichen Ersatz haben/finden, kann jeder ersetzt werden, vorrausgesetzt, die Compensation paßt ins Konzept und er ist auf dem FA-Markt oder Draft verfügbar.

      By the way:
      Da gab´s doch ´mal einen Film mit Mark Wahlberg, wo er als Nicht-College Spieler einen Profivertrag bekam - Unbesiegbar.
      So etwas könnten die Fins gebrauchen, ist leider eher Hollywood.

      Mir wäre es lieber, die Fins verlieren ihre beiden nächsten Spiele und krabbeln im Draft nach oben.
      Oder Miami putzt sein Tafelsilber, welches sowieso abgegeben werden soll. Diese Spieler dürften dann in den letzten beiden Spielen gerne aufdrehen.
      Mir fallen da nur drei Spieler ein, die Capspace und signifikante (nicht wie Ajayi einen 4th) Picks bringen. Ist die Frage dann, ob man das Geforderte auch bekommt und Ersatz in der Hinterhand hat.

      Wird aber nicht einfach, für Chiefs und Bills geht es noch um etwas, für die Dolphins weniger.
      Ungewolltes Verlieren bringt auch noch Erkenntnis, wobei diese auch ohne die beiden letzten Austragungen schon klar sein sollte,
      Miami spielt seit geraumer Zeit NFL-Limbo.

      Auf entscheidene Impulse hoffe ich 2018. Wie geht´s eigentlich RT ?
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Spekulationen, dass Cutler bei den Dolphins noch länger bleibt, schiessen ins Kraut.

      Angesichts seiner inkonstanten Performance,
      seiner Statistic (siehe rechts) und so manch vernichtende Kritik - boondoggle - kaum vorstellbar.

      Auf der Suche nach Tannehills Genesungszustand, wo ich leider nichts gefunden habe (vielleicht Ihr?!), bin ich auf einen Gedankengang eines Bronco-Fans gestoßen.


      Ryan Tannehill could be a dark horse fit for Denver BroncosTannehill could be a dark horse fit for Denver Broncos




      Zugegeben, alles höchst spekulativ und nur aus Sicht eines Fans, mit Capspace, Trade/DeadMoney, Denver-Connection und Cutlers noch offene Positionierung für 2018 dennoch interessant.

      Ab Januar darf auf Statements bzgl. QB-Planung gehofft werden. Spätestens im Spätsommer ´18 wissen wir es dann.

      Mein Wunsch:
      Tannehill bleibt, Cutler & Moore gehen, QB 7th(2x Picks diesmal) wird gezogen

      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von halfback option play ()

    • The 34-year-old Santa Claus, Indiana, native said his wife, Kristin Cavallari, swayed him to return for at least another season when the opportunity arose.
      Habe den Satz aus dem Artikel mal korrigiert.

      Meinetwegen kann er sich für das Geld von Moore auf die Bank setzen. Wobei mir dann doch eher Moore lieber wäre. Einen QB Pick sehe ich unter der Prämisse, dass Tannehill wieder Starting QB wird, nicht. Mit Fales hätte man den 3. QB auf dem Roster.

      Bei Spiel bei den Ravens hat RT17 jedenfalls schon Treppenläufe absolviert: Injured Dolphins QB Ryan Tannehill making progress toward return

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DanMarinoseinSohn ()

    • Der Haus&Hof-Berichterstatter von den Dolphins feuert ja ganz schön die letzte Stunde.
      Wohl zuviel X-mas Liqueur gesoffen oder die Erleutung unter´m Tannenbaum (lieber- :banned , diesen GM) bekommen ?

      "Put Branch, Suh, Kiko, Timmons, Julius Thomas in trade block."
      "No Cutler (6-7 missed two games injured) and no Matt Moore (0-2 and often injured) in 2018."
      "Drafting 2 OG or 1 OG and 1 Center.Also need OLB, TE, RB."
      "Quarterback in first round...or second round. Team needs competition for 30-y-o QB who will have been off 400 days after back to back knee injuries."

      Happy X-mas :angel:
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • halfback option play schrieb:

      Spekulationen, dass Cutler bei den Dolphins noch länger bleibt, schiessen ins Kraut.
      Eher friert die Hölle zu!
      Ahhh, STOP - sind ja die Dolphins ...

      halfback option play schrieb:

      Angesichts seiner inkonstanten Performance,
      seiner Statistic (siehe rechts) und so manch vernichtende Kritik - boondoggle - kaum vorstellbar.
      Bist Du halb Amerikaner? Oder warum übertreibst Du den Anglizismus so dermaßen? Furchtbar, wie schlimm manche Beiträge sind. Als wenn der Übergebrauch von englischen Wörtern oder die Erfindung neuer "denglischer" Wörter ein Indiz für Sachverstand wären.

      halfback option play schrieb:

      Zugegeben, alles höchst spekulativ und nur aus Sicht eines Fans, mit Capspace, Trade/DeadMoney, Denver-Connection und Cutlers noch offene Positionierung für 2018 dennoch interessant.
      Den Satz verstehe ich nicht. Kannst Du das bitte einmal genauer erklären?

      halfback option play schrieb:

      Wohl zuviel X-mas Liqueur gesoffen oder die Erleutung
      s.oben

      halfback option play schrieb:

      Mein Wunsch:
      Tannehill bleibt, Cutler & Moore gehen, QB 7th(2x Picks diesmal) wird gezogen
      Tannehill wird wohl bleiben (wenn er sich nicht wieder verletzt), der Wunsch wird Dir erfüllt werden.
      Moore kann für die "üblichen" 2 Mio im Jahr gerne als Ersatzmann da bleiben.
      Cutler darf gerne gehen, und zwar weit weit weg.
      Aber was willst Du mit einem QB aus der 7. Runde?
      Da gibts in der Regel nur noch Schrott und mit Sicherheit kein 2. Brady-Märchen.
      Wenn wir ernsthaft einen QB draften wollen, der unter Umständen RT beerben oder schon vorzeitig Konkurrenz machen könnte, dann werden wir nicht lange warten dürfen.
      Ein Lamar Jackson z.B. würde mir sehr gut gefallen. Aber der wäre nur in Runde 1 zu bekommen.
      Allerdings muss ich auch gestehen, dass die Draft nicht so mein Ding ist. Unterm Strich ist das stets auch einfach Glückssache.
      Ich habe schon genug potentielle Stars scheitern und völlig Unbekannte den SB gewinnen sehen. Brady ist da nur ein Beispiel.
      Als Bledsoe sich verletzte, wer frage sich da nicht: "Tom Who?"?

      Wichtig finde ich, die derzeitige Saison wirklich gewissenhaft zu analysieren.
      Suh z.B. einen Gehaltsverzicht wirklich deutlich nahezulegen, finde ich nicht die schlechteste Idee.

      Aber: noch ist die Off-Season ja gar nicht da.

      Es wäre mir ein zusätzliches Fest, wenn wir der letzte Sargnagel in die Playoff-Hoffnungen der Bills wären! :3ddevil:
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!