Rundreise USA Nordosten mit NYC, Phillie, DC und Boston

    • Rundreise USA Nordosten mit NYC, Phillie, DC und Boston

      Moin


      wir (das heisst meine Familie und ich: 2 Erwachsene und 2 Kinder - dann 9 und 6) werden im kommenden Sommer (Juli - August) für 24 Tage in den Nordosten der USA reisen. Ursprünglich war ein Besuch im Westen (Denver mit Yellowstone und den Canyons) geplant, um u.a. meinen Bruder zu besuchen. Das ist aber aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich und so haben wir umgeplant und Flüge nach New York City gebucht, die Dank frühem Buchen und etwas Glück noch im Rahmen lagen (trotz Sommerferien).

      Meine Frau und ich haben eine ähnliche Tour schon mal im Winter (März) gemacht. Kennen einen Teil der Strecke schon (nur in der anderen Richtung) und bei Eis und Schnee. Mal sehen wie das im Sommer aussieht

      Flüge:

      Hamburg --> NYC mit Iceland Air

      Geplante Tour

      Tag 1: Abflug Hamburg - Ankunft NYC - Hotelsuche
      Tag 2 - 6 NYC
      Tag 7 - Abholung Mietwagen und Transfer nach Phillie (100 mi)
      Tag 8 Phillie
      Tag 9- Transfer Washington DC/Arlington (139 mi ) - Nachmittags DC
      Tag 10 - 11 Washington DC - Nachmittags Transfer nach Hershey (133 mi)
      Tag 12 - Hershey Parks (Themepark mit Rollercoaster und Wasserrutschen)
      Tag 13 - Scenic Transfer bis Bath mit Besuch des Watkins Geln NP (195 mi)
      Tag 14 - Scenic Transfer bis Niagara Falls mit Besuch der Falls / Bootstour ( 157 mi)
      Tag 15 - Scenic Transfer am Lake Ontario mit Übernachtung in Utica (235 mi)
      Tag 16 - Scenic Transfer von Utica nach Boston durch die Green Mountains (279 mi)
      Tag 17 - 19 Boston
      Tag 20 - Cape Cod / New Bedford (70 mi)
      Tag 21 - Cape Cod - Nachmittags Transfer nach Middlebury (157 mi)
      Tag 22 - Middlebury (Themepark mit Rollercoaster und Wasserrutschen)
      Tag 23 - New Haven (25 mi)
      Tag 24 - Transfer zum JFK und Abflug ( 78 mi)

      Jemand Ideen und Anregungen zu der Route? Kennt jemand Spost für Picknick in den Green Mountains oder in Boston oder am Lake Ontario, die sehr lohnenswert sind?

      Besuch eines NFL Spiels fällt leider aus, MLB habe ich die Mets, die Nationals und die Red Sox auf dem Zettel, die jeweils Heimspiele haben wenn wir da in der Stadt sind. Mal sehen was davon realisierbar ist.

      Mietwagen

      Da habe ich einen Mini-Van gemietet. Ich habe mich nicht getraut, einen SUV der (Standard) zu nehmen, der etwas günstiger wäre, weil ich nicht weiss, ob der Kofferraum ausreicht und Fullsize ist mir zu teuer. Jemand hier Erfahrungen, was in die Klasse SFAR in den Kofferraum so reingeht. Wir hatten seinerzeit zu zweit einen Jeep Grand Cheerokee. Der hat für uns beide und unsere Rolltaschen gereicht.

      Hotels

      Alle Hotels und Motels habe ich jetzt ausnahmslos über hotels.com reserviert (alle noch stornierbar) und noch für die Reisezeit halbwegs vernünftige Preise gefunden. Nun geht die Suche nach Schnappern los. Bei den Ketten direkt nach Angeboten suchen werde ich in denn nächsten Tagen. Noch jemand Ideen wo ich noch Rabatte schiessen kann?


      Sonst irgendwelche Ideen oder Anregungen, was man sich auf der Route nicht entgehen lassen sollte? Whale Watching in Boston ist geplant, ebenso natürlich die Tour mit der Maid of the Mist an den Niagara Fällen. In NYC sind so Tipps wie mit der Staten Island Ferry fahren (weil kostenlos) sehr willkommen. Und natürlich Ideen für die Bespaßung von zwei Kindern sind gerne gesehen.

      Bedankt!

      Edit meint noch: Weitere Tipps wie bei Walmart eine günstige Kühlbox kaufen und sich für die Touren dann im Motel/Hotel das kostenlose Eis in eine Tüte füllen, damit das mitgenommene Essen und die Getränke auf der Tour im Auto kühl bleiben (Ist ja Hochsommer) stehen auch auf der Liste. Vielleicht hat ja hier jemand ähnliche Tipps, wie man unterwegs beispielsweise ein BBQ machen kann, ohne einen ganzen Grill zu kaufen oder sowas ;)
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schuninio ()

    • Nur kurz:
      • An den Niagara Falls auf jeden Fall rueber nach Canada. Viel bessere Sicht als von der US Seite. Die Bootstoor muss meiner Meinung nach nicht sein. Erstmal stehst du ewig an um dann dichtgedraengt 3 Minuten vor den Faellen zu duempeln. Wenn du Pech hast und im hinteren Teil des Schiffs landest werden deine Kinder praktisch nichts sehen
      • Nicht sicher was du einen ganzen Tag in New Haven machen moechtest. Um sich Yale anzuschauen reichen max. 2 Stunden und ansonsten ist das interessanteste an New Haven der Bahnhof um nach NYC zu fahren.
      • Bereite dich darauf vor, dass es heiss wird. Nicht umsonst verlaesst jeder der es sich erlauben kann im Hochsommer die Staedte. Gerade NYC kann extrem unangenehm sein.
      • Ich weiss nicht wie es mit Kindern ist, ansonsten aber eine absolute Empfehlung ist das 9/11 Museum in NYC
      • Nicht so ueberlaufen in NYC und kostenlos ist der Highline Park
      • Eis aus dem Hotel mitnehmen ist nicht so gern gesehn. Ein Beutel Eis im Supermarkt kostet ca. $2 und haelt laenger kalt als das Eis aus dem Hotel
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • texansnfl schrieb:

      Nur kurz:
      • An den Niagara Falls auf jeden Fall rueber nach Canada. Viel bessere Sicht als von der US Seite. Die Bootstoor muss meiner Meinung nach nicht sein. Erstmal stehst du ewig an um dann dichtgedraengt 3 Minuten vor den Faellen zu duempeln. Wenn du Pech hast und im hinteren Teil des Schiffs landest werden deine Kinder praktisch nichts sehen


      So gehen die Meinungen auseinander. Du bist der Erste, der die Bootstour für unnötig hält.

      Die kanadische Seite haben meine Frau und ich schon gesehen. Und welche Seite schöner ist, da gibt es fast schon einen dogmatischen Streit drüber. Für Fotomotive ist die kanadische Seite besser, das stimmt schon. Die kanadische Seite werden wir nur machen, wenn es zeitlich passt. Der Grenzübertritt ist ggf. auch mit langen Wartezeiten verbunden.

      texansnfl schrieb:


      • Nicht sicher was du einen ganzen Tag in New Haven machen moechtest. Um sich Yale anzuschauen reichen max. 2 Stunden und ansonsten ist das interessanteste an New Haven der Bahnhof um nach NYC zu fahren.


      Das Ende der Reise dient nicht mehr dazu viel Sightseeing zu machen. Nach 3 Wochen bist Du eh pappsatt von dem Gesehenen. Wir haben etwas mehr Fun und Beachzeit eingeplant, wenn wir in New Haven/Middlebury sind.

      texansnfl schrieb:


      • Bereite dich darauf vor, dass es heiss wird. Nicht umsonst verlaesst jeder der es sich erlauben kann im Hochsommer die Staedte. Gerade NYC kann extrem unangenehm sein.
      • Ich weiss nicht wie es mit Kindern ist, ansonsten aber eine absolute Empfehlung ist das 9/11 Museum in NYC
      • Nicht so ueberlaufen in NYC und kostenlos ist der Highline Park
      • Eis aus dem Hotel mitnehmen ist nicht so gern gesehn. Ein Beutel Eis im Supermarkt kostet ca. $2 und haelt laenger kalt als das Eis aus dem Hotel


      Danke Dir für Deine Hinweise
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Schuninio schrieb:

      texansnfl schrieb:

      Nur kurz:
      • An den Niagara Falls auf jeden Fall rueber nach Canada. Viel bessere Sicht als von der US Seite. Die Bootstoor muss meiner Meinung nach nicht sein. Erstmal stehst du ewig an um dann dichtgedraengt 3 Minuten vor den Faellen zu duempeln. Wenn du Pech hast und im hinteren Teil des Schiffs landest werden deine Kinder praktisch nichts sehen

      So gehen die Meinungen auseinander. Du bist der Erste, der die Bootstour für unnötig hält.
      :xywave: Ich auch. Und ich kenne noch ein paar weitere Leute die das so sehen.

      Zieh dir was an und geh runter gehen in die "cave of the winds", das fand ich echt cool (in T-Shirt und Shorts in doppelter Hinsicht).
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Schuninio schrieb:

      texansnfl schrieb:

      Nur kurz:
      • An den Niagara Falls auf jeden Fall rueber nach Canada. Viel bessere Sicht als von der US Seite. Die Bootstoor muss meiner Meinung nach nicht sein. Erstmal stehst du ewig an um dann dichtgedraengt 3 Minuten vor den Faellen zu duempeln. Wenn du Pech hast und im hinteren Teil des Schiffs landest werden deine Kinder praktisch nichts sehen

      So gehen die Meinungen auseinander. Du bist der Erste, der die Bootstour für unnötig hält.
      :xywave: Ich auch. Und ich kenne noch ein paar weitere Leute die das so sehen.
      Zieh dir was an und geh runter gehen in die "cave of the winds", das fand ich echt cool (in T-Shirt und Shorts in doppelter Hinsicht).

      Bilbo schrieb:

      Ich war jetzt auch schon 2 mal an den Niagarafällen und finde die Wassertour auch für unnötig. Aber auf jeden Fall wie hier schon geschrieben auf die kanadische Seite fahren.


      Das ist echt interessant, denn in einem USA-Reiseforum wo ich die Tour schon einmal letzte Woche gepostet hatte, war die Meinung eher: Sollte man schon machen.

      :paelzer:
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Im Juli 6 Tage NY könnte echt eine warme Angelegenheit werden. Ich bin jetzt nicht der Experte für Coney Island oder Manhatten Beach... aber wäre ein Hotel in der Ecke keine Alternative? Von da 40 Minuten mit der Subway nach Manhatten, wenn man in die Stadt möchte und trotzdem wäre man da am Wasser. Aber ist nur ein Gedanke, andere können zu den Stränden ggfs mehr sagen.

      Ich persönlich könnte mir vorstellen, NY einen Tag verkürzen und dafür nen Tag Philly on top. Fand ich ne super Stadt. Washington sind 2 Tage vollkommen ok.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • philly war grausam, Washington kann man tagelang...

      Aber schau mal etwas zurück. Da war jemand vor kurzem in der ecke und es gab einen thread mit vielen, zum teil gleichen, Infos
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Da du eine ähnliche Tour im März auch schon gemacht hast...ist das denn empfehlenswert vom Wetter her?
      Ich überlege eine Route Boston -> Washington im Februar/März (anderer Zeitraum ist leider nicht möglich)

      Ansonsten kann NY im Hochsommer wirklich sehr drückend sein. Evtl. ist Coney Island was für die Kids dabei.
    • urlacher54 schrieb:

      Im Juli 6 Tage NY könnte echt eine warme Angelegenheit werden. Ich bin jetzt nicht der Experte für Coney Island oder Manhatten Beach... aber wäre ein Hotel in der Ecke keine Alternative? Von da 40 Minuten mit der Subway nach Manhatten, wenn man in die Stadt möchte und trotzdem wäre man da am Wasser. Aber ist nur ein Gedanke, andere können zu den Stränden ggfs mehr sagen.

      Ich persönlich könnte mir vorstellen, NY einen Tag verkürzen und dafür nen Tag Philly on top. Fand ich ne super Stadt. Washington sind 2 Tage vollkommen ok.
      Sind nur 5 Tage New York ;) Wenn am Tag 1 alles glatt geht sind wir etwa 22:00 Uhr EST am Hotel. Bleiben noch Tag 2 -6. Einen davon haben wir eh komplett für Coney Island verplant.

      Was Philly angeht sehe ich das wie pmraku.


      Steeler schrieb:

      Da du eine ähnliche Tour im März auch schon gemacht hast...ist das denn empfehlenswert vom Wetter her?
      Ich überlege eine Route Boston -> Washington im Februar/März (anderer Zeitraum ist leider nicht möglich)
      Jein! Wir waren seinerzeit von Mitte März bis Anfang April unterwegs in NYC, Lake Placid, Ottawa, Toronto, Niagara Falls, Washington und Philly. Wir wollten u.a. NHL Spiele sehen, meinen Bruder besuchen und haben uns für diesen Kompromiss beim Termin entschieden.

      Es war in Ottawa und Toronto arschkalt (tlw. bis zu -20°C). Die Kanadier waren genervt, weil der Winter in dem Jahr kein Ende nehmen wollte. In Ottawa und Kingston lag der Schnee noch sehr hoch, die Straßen waren unangenehm zu fahren. In Washington wurde es dann etwas angenehmer und Philly war ziemlich tristes Wetter. Wir sind die ganze Zeit in Winterjacke unterwegs gewesen und in Kingston gibt es ein Foto von mir bei dem nur noch die Augen zu sehen waren, so windig und kalt war es. Dafür haben wir Dinge gesehen, die man eben nur im Winter sieht: Teilweise zugefrorene Niagara Fälle, Schlittschuhlaufende Kanadier in Toronto und Ottawa. In Lake Placid haben wir den Wagen am Abend bei Regen abgestellt und musste den morgens vom Schnee freischaufeln. Washington war tagsüber dann ganz angenehm, als die Sonne dann weg war wurde es aber arschkalt.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Schuninio schrieb:

      Einen davon haben wir eh komplett für Coney Island verplant

      Ich hoffe hauptsächlich für Strand. Die gefühlt 5 ranzigen Fahrgeschäfte werden vermutlich nicht reichen, um die Kinder den ganzen Tag zu bespaßen. ;)
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
    • Steeler schrieb:

      Da du eine ähnliche Tour im März auch schon gemacht hast...ist das denn empfehlenswert vom Wetter her?
      Ich überlege eine Route Boston -> Washington im Februar/März (anderer Zeitraum ist leider nicht möglich)

      Was mir noch eingefallen ist: Wir waren am 17.03. in New York. Das ist St.Paddy's Day und den feiern die Iren ja sehr leidenschaftlich. Die Parade auf der 5th war sehr cool, die Feierstimmung in der Stadt auch. Die Pubs sind voll. Boston an dem Tag kann ich mir auch sehr klasse vorstellen.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • ich klinke mich hier mal mit ein, ich plane für 2018 eine Tour an der Ostküste mit Boston, NYC, Philly und DC, bin für Tipps jenseits der schnellsten Routen etc. dankbar.
      Gibts gewisse Strecken, die man unbedingt machen sollte? Tipps für Tagesausflüge etc?
      :supz: LETS GOOO!