Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    • Der Vergleich ist eigentlich ganz interessant. Ich nehm mal die Startaufstellung gegen Brasilien zum Vergleich und die vorraussichtliche für Russland:

      Im Tor sind wir schlechter dran. Entweder ist Neuer nicht ganz fit oder ter Stegen ist halt ein downgrade zu Neuer anno 2012.

      Die Abwehr bestand aus Lahm, Boateng, Hummels und Höwedes.
      Hummels hat seine Form gehalten, aber Boateng wäre selbst wenn er fit ist nicht auf dem Niveau von 2012. Von Boss Boateng war nicht viel zu sehen diese Saison und seine langen Pässen kamen über eine ("hätte er den spielen sollen"-) Quote von 20% nicht hinaus. Kimmich ist mindestens eine Klasse unter Lahm und bei Hector hält es sich erstmal die Waage, denn ob er eine so gute WM spielt wie Höwedes steht in den Sternen. Offensiv ist er natürlich ein Upgrade.

      Bei den 6ern tauschen wir Kroos gegen Schweinsteiger, Khedira bleibt wohl. Von Khedira hab ich wenig gesehen außerhalb der N11, aber ich war auch vorher nie Feuer und Flamme für ihn. Kroos ist in der Offensivbewegung ein massives Upgrade, gegen den Ball aber ein Alibispieler.

      Davor dann mit Özil und Müller 2 Leute auf gleichbleibendem Niveau und der Tausch von Kroos in der offensiveren Position gegen Draxler. Man tauscht den guten Pass gegen die 1:1 Fähigkeiten, was für mich in der Spielanlage aber ein Upgrade ist, obwohl ich Draxler überhaupt nicht haben kann.

      Wenn Werner bei der WM den Durchschnitt seiner Leistungen im Nationaltrikot auf den Platz bringt, dann ist er für mich ein Upgrade zu Klose in Brasilien.


      Vor allem defensiv hat die Mannschaft an Potential verloren. Torwartdowngrade, Boateng schlechter, kein Lahm, Kroos auf der 6. Dazu vorne mit Draxler einer der dann hoffentlich wenigstens bei einer WM den nötigen Einsatz zeigt in der Arbeit gegen den Ball. Die Kombi Kroos-Draxler-Özil könnte auch ein schwarzes Loch werden. Es mangelt neben dem Einsatz auch einfach an defensivem Talent.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller. Aber vielleicht hast Du insofern Recht, dass eine defensive Grundausrichtung schwieriger wird, weil man mit Schweinsteiger/Khedira defensiver agieren konnte als mit einer beliebigen Kombination aus Kroos/Khedira/Gündogan.

      Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chief ()

    • Chief schrieb:

      So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller.
      Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.
      fairer Einwand, hab ich beim Schreiben auch mal dran gedacht.

      Bei Hector kann ichs mir gut vorstellen, bei Kimmich wäre es seine offensive Qualität und defensiv einfach Glück und möglichst wenig Situationen.
      Aber aus Kroos wird kein Martinez mehr und wenn Özil und Draxler auf einmal Räume zulaufen, dann wäre ich sehr froh es mal gesehen zu haben ;)

      Aber ich geh Stand jetzt bei der WM in kein Spiel rein wo ich uns auch nur ansatzweise unterlegen sehe, egal gegen wen.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Auf links wird doch wohl sehr sicher Reus für Draxler spielen und der ist ein massives Upgrade! Von den Fähigkeiten unser bester Offensivspieler im Kader. An einem guten Tag kann er ein Spiel alleine entscheiden. Die Frage ist halt wie fit ist er wieder nach der langen Verletztung.
    • Pat Barnes schrieb:

      Auf links wird doch wohl sehr sicher Reus für Draxler spielen und der ist ein massives Upgrade! Von den Fähigkeiten unser bester Offensivspieler im Kader. An einem guten Tag kann er ein Spiel alleine entscheiden. Die Frage ist halt wie fit ist er wieder nach der langen Verletztung.
      sie haben natürlich Glück mit ihrer relativ schwachen Gruppe,wenn alles passt könnten sie es bis ins VF schaffen. aber mehr geht beim besten Willen nicht.wenn es aber dumm läuft könnten sie auch schon in der Gruppe scheitern,weil sie eben selber nur eine durchschnittliche Truppe haben die auch nicht viel besser ist als die der Gruppengegner.aber mit dem Heimvorteil sollte es reichen um die Gruppe zu überstehen,aber nicht für vielmehr :thdown:
    • Doylebeule schrieb:

      Chief schrieb:

      So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller.Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.
      fairer Einwand, hab ich beim Schreiben auch mal dran gedacht.
      Bei Hector kann ichs mir gut vorstellen, bei Kimmich wäre es seine offensive Qualität und defensiv einfach Glück und möglichst wenig Situationen.
      Aber aus Kroos wird kein Martinez mehr und wenn Özil und Draxler auf einmal Räume zulaufen, dann wäre ich sehr froh es mal gesehen zu haben ;)

      Aber ich geh Stand jetzt bei der WM in kein Spiel rein wo ich uns auch nur ansatzweise unterlegen sehe, egal gegen wen.
      Bitte sag mir, dass Du das maximal auf seine defensiven Qualitäten bezogen hast....
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Was hier für ein Drama-Szenario aufgebaut wird, ist ja sensationell!
      Hallo? Deutschland ist immer noch der amtierende WM! Und Ihr könnt mal Gift darauf nehmen, dass JEDE Mannschaft die Buchse gestrichen voll hat, wenn sie gegen Deutschland spielen muss.

      Den Vergleich zu 2014 muss der aktuelle Kader mal gar nicht fürchten. Im Gegenteil. Da ist so viel mehr an offensiver Feuerkraft im Kader.

      2014 hast Du nicht mal eben eine Sane, Gündogan oder von mir aus Can und Brandt EINWECHSELN können!
      Da sind Leute wie Durm, Großkreutz, Ginter, Mustafi, Schürrle und Kramer Weltmeister geworden (mal auf der Zunge zergehen lassen)!

      Defensiv dürften wir unter Umständen einen Tacken schwächer sein. Beide Außenverteidiger könnten da auf dem Papier ein Problem sein.
      Aber ansonsten spielen da eine echte Top-11, von denen sich ein Großteil sogar in den ausländischen Topligen etabliert hat!

      Irgendwie muss Werner wieder in die Spur kommen, und dann läuft das schon
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Chief schrieb:

      So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller.Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.
      fairer Einwand, hab ich beim Schreiben auch mal dran gedacht.Bei Hector kann ichs mir gut vorstellen, bei Kimmich wäre es seine offensive Qualität und defensiv einfach Glück und möglichst wenig Situationen.
      Aber aus Kroos wird kein Martinez mehr und wenn Özil und Draxler auf einmal Räume zulaufen, dann wäre ich sehr froh es mal gesehen zu haben ;)

      Aber ich geh Stand jetzt bei der WM in kein Spiel rein wo ich uns auch nur ansatzweise unterlegen sehe, egal gegen wen.
      Bitte sag mir, dass Du das maximal auf seine defensiven Qualitäten bezogen hast....
      müsste sich aus dem Zusammenhang relativ eindeutig selbst erklären.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Buccaneer schrieb:

      11freunde.de/artikel/warum-die…neuer-ueberfluessig-ist-0

      Werden manche zwar hyperventilieren, aber stimmt trotzdem
      So leicht ist das glaub ich nicht. Man muss sich mal vorstellen Löw lässt ihn Daheim, die Bayern Fraktion wird not amused sein und die machen einen Grossteil der Elf aus. Ob Löw sich da Unruhe reinbringen lassen will? Gerade nach dem WM Sieg hast du immer wieder gehört wie wichtig der Teamgeist ist, Abseits der 90min auf dem Spielfeld.
      Er kann ihn auch mitnehmen und wegen mangelnder Spielpraxis als Luxus Nr.2/3 auf der Bank lassen, dann hast du die Gefahr das es Stunk gibt, und ob das Ter Stegen dann nervlich Packt wenn er ihm im nacken sitzt (Und sein Nervenkostum schätze ich so dick wie Alufolie ein)
      Dann noch die Frage, braucht man Spielpraxis als Torwart? Reicht da nicht das Training? Da gibts doch kein langsames Rantasten wie bei einem Feldspieler der erst mal Fitness aufbauen muss. Bis zur Wm sind es jetzt nochmal über einen Monat, bis zum Achtelfinale 5-6 Wochen. Da ist er locker Fit
      Es steht ausser Frage dass wenn was an seinem Fuss ist er Daheim bleibt. Aber wenn er Fit ist wird er mitkommen und ich denke er wird auch das erste Spiel bestreiten, als Nr. 2 würde er zu viel Druck auf Ter Stegen aufbauen
      Minga Oida!
    • Doylebeule schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Chief schrieb:

      So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller.Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.
      fairer Einwand, hab ich beim Schreiben auch mal dran gedacht.Bei Hector kann ichs mir gut vorstellen, bei Kimmich wäre es seine offensive Qualität und defensiv einfach Glück und möglichst wenig Situationen.Aber aus Kroos wird kein Martinez mehr und wenn Özil und Draxler auf einmal Räume zulaufen, dann wäre ich sehr froh es mal gesehen zu haben ;)

      Aber ich geh Stand jetzt bei der WM in kein Spiel rein wo ich uns auch nur ansatzweise unterlegen sehe, egal gegen wen.
      Bitte sag mir, dass Du das maximal auf seine defensiven Qualitäten bezogen hast....
      müsste sich aus dem Zusammenhang relativ eindeutig selbst erklären.
      Ne, eben nicht. Aber wenn Du der ehrlichen Überzeugung bist, dass Martinez generell besser wäre als Kroos, dann kann man nur attestieren, dass das KHR Brainwashing anscheinend gewirkt hat.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • BucsFan schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      11freunde.de/artikel/warum-die…neuer-ueberfluessig-ist-0

      Werden manche zwar hyperventilieren, aber stimmt trotzdem
      So leicht ist das glaub ich nicht. Man muss sich mal vorstellen Löw lässt ihn Daheim, die Bayern Fraktion wird not amused sein und die machen einen Grossteil der Elf aus. Ob Löw sich da Unruhe reinbringen lassen will? Gerade nach dem WM Sieg hast du immer wieder gehört wie wichtig der Teamgeist ist, Abseits der 90min auf dem Spielfeld.Er kann ihn auch mitnehmen und wegen mangelnder Spielpraxis als Luxus Nr.2/3 auf der Bank lassen, dann hast du die Gefahr das es Stunk gibt, und ob das Ter Stegen dann nervlich Packt wenn er ihm im nacken sitzt (Und sein Nervenkostum schätze ich so dick wie Alufolie ein)
      Dann noch die Frage, braucht man Spielpraxis als Torwart? Reicht da nicht das Training? Da gibts doch kein langsames Rantasten wie bei einem Feldspieler der erst mal Fitness aufbauen muss. Bis zur Wm sind es jetzt nochmal über einen Monat, bis zum Achtelfinale 5-6 Wochen. Da ist er locker Fit
      Es steht ausser Frage dass wenn was an seinem Fuss ist er Daheim bleibt. Aber wenn er Fit ist wird er mitkommen und ich denke er wird auch das erste Spiel bestreiten, als Nr. 2 würde er zu viel Druck auf Ter Stegen aufbauen
      Prima... Und wenn er dann spielt und beim Rauslaufen einen Schritt zu langsam ist und er damit ein Gegentor oder sogar das Ausscheiden verschuldet, dann wird der Rest Deutschlands "not amused" sein. In erster Linie haben auch die FCB Spieler sich dem Bundestrainer unterzuordnen. Und da kann es ihnen egal sein, wer hinter ihnen steht. Momentan spielen sie ja eh auf Ullreich eingestellt
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Chief schrieb:

      So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ein etwaiges Downgrade im Tor wäre m. E. bestenfalls marginal. Nach meiner Wahrnehmung wäre beispielsweise Hummels geringfügig schwächer, Boateng dagegen etwas besser als vor vier Jahren. Kroos 2018 ist m. E. auch stärker als Schweinsteiger 2014 - da wäre ich mir eher unsicher, ob Khedira noch das 2014er-Niveau hat. Ähnliches gilt für Müller.Außerdem ist der Vergleich natürlich insofern ein wenig unfair, als wir im Nachhinein wissen, wie gut die Mannschaft und die einzelnen Spieler 2014 gespielt haben. Vielleicht sollte man die aktuelle Erwartungshaltung vor der WM 2018 eher mit der Erwartungshaltung vor der WM 2014 vergleichen. Ich erinnere mich noch, dass viele die Sache als nahezu hoffnungslos ansahen, weil kein vernünftiger Stürmer und kein vernünftiger linker Außenverteidiger vorhanden waren und mit Reus der beste Kreativspieler ausgefallen war.
      fairer Einwand, hab ich beim Schreiben auch mal dran gedacht.Bei Hector kann ichs mir gut vorstellen, bei Kimmich wäre es seine offensive Qualität und defensiv einfach Glück und möglichst wenig Situationen.Aber aus Kroos wird kein Martinez mehr und wenn Özil und Draxler auf einmal Räume zulaufen, dann wäre ich sehr froh es mal gesehen zu haben ;)
      Aber ich geh Stand jetzt bei der WM in kein Spiel rein wo ich uns auch nur ansatzweise unterlegen sehe, egal gegen wen.
      Bitte sag mir, dass Du das maximal auf seine defensiven Qualitäten bezogen hast....
      müsste sich aus dem Zusammenhang relativ eindeutig selbst erklären.
      Ne, eben nicht. Aber wenn Du der ehrlichen Überzeugung bist, dass Martinez generell besser wäre als Kroos, dann kann man nur attestieren, dass das KHR Brainwashing anscheinend gewirkt hat.
      jetzt hast du mich schon zum 2. mal missverstanden und dann macht du nen Witz über eine herbeifantasierte Meinung, der dann aus anderen Gründen witzig wird.

      Kroos ist im Spielaufbau der bessere 6er, wesentlich besser als Martinez. Defensiv ist es genau umgekehrt. Diese Meinung, die wohl als einzig verbliebener weltweiter Konsens durchgeht, die halte auch ich. Mein "müsste sich selbst erklären" appelliert an diese Tatsache, auch wenn es sich wirklich auch aus dem Ausgangstext ergibt, wo ich Kroos nur defensiv kritisiere und offensiv lobe.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Go Packs 96 schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Klasse Aktion von Özil und Gündogan :bengal
      Wenn Löw Eier hätte, würde er die beiden zuhause lassen.
      Bin ich ganz bei dir. Sorry aber wer sich mit „seinem“ Diktator Präsidenten so stolz ablichten lässt, hat im Trikot der deutschen Nationalmannschaft nichts zu suchen. Ekelhafte Doppelmoral, die deutlich macht, dass es den beiden Herren nur um Erfolgsaussichten ging, bei der Wahl der Nationalmannschaft.
      Zusätzlich wird vielen jungen türkischstämmigen deutschen vermittelt, dass man sich Integration auch sparen kann. Herzlichen Dank ihr zwei Vollpfosten...

      Edit: @Papa: auch wieder wahr. Fällt aber in die Kategorie „whataboutism“ und macht das Verhalten nicht besser
    • Neu

      naja, ich find das auch alles andere als sympathisch (bei Gündogan war noch Sympathie zum verkleinern da), aber man sollte die Kirche mal im Dorf lassen.

      kreative Strafe: vor dem nächsten Länderspiel setzt man die beiden in die Pressekonferenz und lässt sie Fragen zum Thema Erdogan (Menschenrechte, Kurden, Pressefreiheit) und Integration beantworten. Mal sehen wie sie sich in so einer SItuation bei 2 Völkern anbiedern können um die "Marke" zu vergrößern (denn nur darum ging es ihnen).
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Disastermaster schrieb:

      Voll gestrichene Buchsen gepaart mit mangelden Leseverständnis, ein wahrlich herrliche Kombi :mrgreen:
      Mangelndes Leseverständnis ist dann gegeben, wenn der zitierende Schreiberling den entscheidenden Ansatz des Zitats in seiner Antwort löscht ;)


      Chief sagte nämlich schrieb:

      Aber vielleicht hast Du insofern Recht, dass eine defensive Grundausrichtung schwieriger wird, weil man mit Schweinsteiger/Khedira defensiver agieren konnte als mit einer beliebigen Kombination aus Kroos/Khedira/Gündogan.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      naja, ich find das auch alles andere als sympathisch (bei Gündogan war noch Sympathie zum verkleinern da), aber man sollte die Kirche mal im Dorf lassen.

      kreative Strafe: vor dem nächsten Länderspiel setzt man die beiden in die Pressekonferenz und lässt sie Fragen zum Thema Erdogan (Menschenrechte, Kurden, Pressefreiheit) und Integration beantworten. Mal sehen wie sie sich in so einer SItuation bei 2 Völkern anbiedern können um die "Marke" zu vergrößern (denn nur darum ging es ihnen).
      Schön der eigenen (integrationswilligen) Generation mit Schmackes ins Gesicht getreten. Wasser auf die Mühlen der AfD. Was packen die denen in Gelsenkirchen da ins Wasser?

      Foto ist ja "noch so gerade akzeptabel. Aber "mein Präsident"? Das ist wirklich ein Ding, was mit einer Kaderberufung schwer überein geht.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Wie gut, dass diese beiden Schwachköpfe nicht für‘s Denken bezahlt werden...

      Die Bilder, okay, aber dann noch der Kommentar von Gündogan...wenn schon die eine „Wahrheit“ zu „seinem Präsidenten“, dann auch bitte noch die andere:

      „Die Infrastruktur der Fussballausbildung und die Qualität des türkischen Fußballs an sich waren zu beschissen, als das ich nur auch eine Minute in dieser aussichtslosen Nationalmannschaft kicken würde.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Neu

      [TheDude] schrieb:

      Bin ich ganz bei dir. Sorry aber wer sich mit „seinem“ Diktator Präsidenten so stolz ablichten lässt, hat im Trikot der deutschen Nationalmannschaft nichts zu suchen. Ekelhafte Doppelmoral, die deutlich macht, dass es den beiden Herren nur um Erfolgsaussichten ging, bei der Wahl der Nationalmannschaf
      Ich teile die Kritik an der Aktion. Aber mir geht dieses ganze die beiden sollten doch zu hause bleiben etwas zu weit. wäre es schön, wenn Nationalspieler bewusster mit Ihrer Rolle arbeiten würden. natürlich.
      Aber faktisch erwarten wir da von den beiden etwas was ihnen weder die Verbände noch die Politik in irgendeinerweise vorleben.

      a) Die WM findet in der Autokratie Russland statt. Wenn man irgendwas mit Fair Play, Diversität etc. ernst meinen würden dürfte das Turnier dort niemals stattfinden(und wir Fans müssten konsequenterweise die Glotze auslassen). Davon das die linken und die rechte Seite des deutschen Bundestags diese Autokratie ganz dufte findet (und der ehemalige Bundeskanzler Putins erster Speichellecker ist) rede ich mal besser gar nicht...
      b) Deutschland schickt Rüstungsgüter in die Türkei und obwohl hinlänglich bekannt ist, dass die DITIB faktisch eine vom türkischen Staat/Präsidenten gelenkte Institution ist, die alles nur nicht die Integration fördert (nur ein Beispiel die "Kindersoldaten Nummer" rbb-online.de/kontraste/archiv…r-arm-in-deutschland.html) kooperiert der Staat an verschieden stellen munter weiter mit dieser Behörde (und der Ministerpräsident von NRW war am Wochenende bei einer Moscheerföffnung von DITIB feierlich dabei).

      Noch mal a) und b) entschuldigen ihr Verhalten nicht. Aber ich sehe nicht ein warum man sie deswegen nicht nominieren sollte.

      Buccaneer schrieb:

      Aber "mein Präsident"? Das ist wirklich ein Ding, was mit einer Kaderberufung schwer überein geht.
      Wieso ? Rein faktisch hat er recht. Gündogan hat zwei Pässe . Einen deutschen und einen türkischen.

      Buccaneer schrieb:

      Schön der eigenen (integrationswilligen) Generation mit Schmackes ins Gesicht getreten.

      [TheDude] schrieb:

      Zusätzlich wird vielen jungen türkischstämmigen deutschen vermittelt, dass man sich Integration auch sparen kann. Herzlichen Dank ihr zwei Vollpfosten...
      Wer glaubt das zwei Fußballer die sich mit Erdogan ablichten lassen dafür sorgen, dass sich "junge Menschen" hier nicht intrigieren, hat die Tragweite des Problems nicht erfasst. m.e.

      Die beste Integrationsmaßnehme wäre türkisches Satellitenfernsehen in Deutschland verbietet und Verbände wie die DTIB rauschmeissen. Dann könnten sich Gündogan und Özil noch hundertmal mit Reis ablichten lassen.
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Neu

      Scipio schrieb:

      Von welcher Wahrheit sprichst du, die Gündogan gemeint hat? Ich finde gerade in den Medien nichts.
      Die Sache von „seinem Präsidenten“...wenn er schon so ehrlich ist, darf er ihm auch gleich sagen, warum er dann nicht auch für „seine“ Nationalmannschaft spielt.

      Wie gesagt, die können gerne Fotos machen, das gebührt auch der Respekt. So eine Haltung aber so öffentlich zu verbreiten, ganz besonders in der aktuellen politischen Situation, ist mMn ein absolutes No Go.


      Mile High 81 schrieb:

      Wieso ? Rein faktisch hat er recht. Gündogan hat zwei Pässe . Einen deutschen und einen türkischen.
      Rein faktisch, aber seine Aussage impliziert das nicht und mal ehrlich, könntest du dir Gündogan neben Merkel bzw. Steinmeier vorstellen, denen ein Trikot mit dem Slogan "meine Kanzlerin oder mein Präsident" überreichend?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Neu

      Robbes schrieb:

      Die Sache von „seinem Präsidenten“...wenn er schon so ehrlich ist, darf er ihm auch gleich sagen, warum er dann nicht auch für „seine“ Nationalmannschaft spi
      Noch mal die Frage. Gündogan hat zwei Pässe. Dieses Privileg hat ihm der deutsche Staat bewusst eingeräumt. Was spricht jetzt -aus seiner ganz persönlichen Sicht - dagegegen, dass er sich aus beiden Welten (bessere Fußballchancen / politisch/kulturel näher stehendes System) das beste aussucht. Seine Schuld ist das nicht...
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      [TheDude] schrieb:

      Bin ich ganz bei dir. Sorry aber wer sich mit „seinem“ Diktator Präsidenten so stolz ablichten lässt, hat im Trikot der deutschen Nationalmannschaft nichts zu suchen. Ekelhafte Doppelmoral, die deutlich macht, dass es den beiden Herren nur um Erfolgsaussichten ging, bei der Wahl der Nationalmannschaf

      Buccaneer schrieb:

      Schön der eigenen (integrationswilligen) Generation mit Schmackes ins Gesicht getreten.

      [TheDude] schrieb:

      Zusätzlich wird vielen jungen türkischstämmigen deutschen vermittelt, dass man sich Integration auch sparen kann. Herzlichen Dank ihr zwei Vollpfosten...
      Wer glaubt das zwei Fußballer die sich mit Erdogan ablichten lassen dafür sorgen, dass sich "junge Menschen" hier nicht intrigieren, hat die Tragweite des Problems nicht erfasst. m.e.
      Die beste Integrationsmaßnehme wäre türkisches Satellitenfernsehen in Deutschland verbietet und Verbände wie die DTIB rauschmeissen. Dann könnten sich Gündogan und Özil noch hundertmal mit Reis ablichten lassen.
      Es ging mir in meiner Aussage um die jungen Leute, die sich hier versuchen zu integrieren und da sicherlich auch Aufbauarbeit in ihrer Gemeinde liefern. Und die bekommen es von so 2 Hohlfritten rechts und links um die Backen.

      Ansonsten bin ich völlig bei Dir. Der "Staat im Staat" funktioniert einfach nicht.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      Robbes schrieb:

      Die Sache von „seinem Präsidenten“...wenn er schon so ehrlich ist, darf er ihm auch gleich sagen, warum er dann nicht auch für „seine“ Nationalmannschaft spi
      Noch mal die Frage. Gündogan hat zwei Pässe. Dieses Privileg hat ihm der deutsche Staat bewusst eingeräumt. Was spricht jetzt -aus seiner ganz persönlichen Sicht - dagegegen, dass er sich aus beiden Welten (bessere Fußballchancen / politisch/kulturel näher stehendes System) das beste aussucht. Seine Schuld ist das nicht...
      Zitiere mich vollständig und siehe meinen Kommentar :) Es ist eine klare politische Aussage, die eine andere Interpretation schwierig macht und dazu geht er auf den Satz in seiner "Richtigstellung" ebenfalls nicht weiter ein.

      Gündogan schrieb:

      „Zusammen mit Mesut, Cenk und weiteren Sportlern haben wir gestern Abend eine Veranstaltung einer türkischen Stiftung in London besucht. Wir finden es gut, dass es eine Stiftung gibt, die türkische Studenten im Ausland fördert und Ihnen damit eine internationale Karriere ermöglicht.

      Wir haben den türkischen Staatspräsidenten am Rande der Veranstaltung getroffen. Aus Rücksicht vor den derzeit schwierigen Beziehungen unserer beiden Länder haben wir darüber nicht über unsere sozialen Kanäle gepostet. Aber sollten wir uns gegenüber dem Präsidenten des Heimatlandes unserer Familien unhöflich verhalten? Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln – auch als deutsche Staatsbürger - für die Geste der Höflichkeit entschieden.

      Es war nicht unsere Absicht, mit diesem Bild ein politisches Statement abzugeben, geschweige denn Wahlkampf zu machen. Als deutsche Nationalspieler bekennen wir uns zu den Werten des DFB und sind uns unserer Verantwortung bewusst.
      Fussball ist unser Leben und nicht die Politik.“
      Da muss man schon richtig mit dem Hammer gepudert worden sein, wenn man kein Statement oder Wahlkampf machen will, ihn dann aber eindeutig mit seiner Widmung unterstützt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Benutzer online 2

      1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 1 Besucher