Denver Broncos Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LuckySpike schrieb:

      Von der Statistik her gewinnen wir den SB nur mit einem 1. Draft Pick QB.
      Also müssen wir uns um Manning bemühen. :mrgreen:
      :top:

      Broncos have reached agreements with Mike Sullivan (Giants) as QB coach, and Curtis Modkins (Bears) as RB coach

      Damit sind wir auf der offensiven Seite komplett. Beides gute Hires glaube ich
      Modkins hat zwei Late Rounder zu guten NFL RB gemacht (Howad+Cohen) und Sullivan hat auch gute Arbeit geleistet als OC bei den Giants.
      Fehlen jetzt noch ein DB Coach, ein OLb Coach und ein SDT Coach (zu letztem hört man gar keine Gerüchte ausser das man ggf. den Panthers Coach haben möchte da sein Vertrag ausläuft...)
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Nach ein paar Tagen muss ich sagen, ich bin froh, dass VJ noch eine Chance bekommt. Er hat hoffentlich viel gelernt und wenn man so liest wen andere Teams interviewen, haut mich außer Gruden, der für uns nie verfügbar wäre, niemand wirklich um, außer Patricia, aber der ist ja eher Defense Minded und nach der Erfahrung mit dem letzten Pats Coordinator :puke:
      lieber nicht.

      Ich denke ein verbesserter VJ ist die beste Option, die derzeit verfügbar ist.
    • LuckySpike schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Von der Statistik her gewinnen wir den SB nur mit einem 1. Draft Pick QB.
      Also müssen wir uns um Manning bemühen. :mrgreen:
      .....oder Alex Smith.
      Äh nein... und das auch nicht nur weil es gestern in HZ 2 wieder schief gegangen ist...
      a) werden die chiefs smith nicht zu uns traden
      b) würde smith nur sinn machen wenn wir z.B. baker mayfield draften und smith als bridge qb sehen (so er entlassen wird)
      c) dafür müssten wir aber die komplette offense ändern... sehe ich nicht...

      So ein bisschen Schadenfreude muss das auch sein, egal wie schlecht die Broncos gerade sind
      "No matter how much the #Broncos suck, I always celebrate when the last AFC West team gets sent to the golf course. Broncos have won the division’s last 3 Lombardi trophies and 7 of its last 9 AFC Championships. #BroncosCountry"

      Jetzt bitte noch jemand Brady auf den Golfplatz schicken :)
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • So, mit dem Blick nach vorne und den noch recht frischen Erinnerungen aus der 2017er Saison mal kurz überlegen, was die größten Baustellen im Roster sind.

      QB - Denke hier sind sich alle einig, da passiert was in der Offseason. Meine Tendenz: Cousins holen (oder Pick 1.05; Rosen u. Mayfield wären meine Favoriten bisher, könnten aber beide schon weg sein)

      OL - Von den Namen her hat sich '17 bereits einiges getan und man sah das phasenweise auch schon, allerdings ist da noch Luft nach oben und die Lines sind nun mal ungemein wichtig. Tendenz: Den 2nd in einen OT, der dann Bolles Druck und/oder die rechte Seite zu macht.

      TE - Sollte man nun endlich mal anpacken. Ehrlich gesagt habe ich keine Lust mehr auf Rookies aus den mittleren bis höheren Runden. Hat man nun ein paar mal versucht, war noch nichts weltbewegendes dabei. Butt kann noch werden, aber da ist ein großes "?" dabei. Des weiteren: TEs die im ersten Jahr ihrer Karriere impact haben, sind nun mal recht selten, allerdings brauchen die Broncos diesen Impact so schnell wie möglich, da die "Stars" nun mal nicht jünger werden. Mir gefällt zum Beispiel Ebron sehr. Ging die letzten Jahre in Detroit etwas unter, allerdings athletisch immer noch top und mit einiger Erfahrung. Dürfte nicht unbezahlbar werden, allerdings wird es wie, alles andere auch, abhängig von der QB Entscheidung sein ob man ihn bezahlen könnte.

      WR3 - Ein dritter vernünftiger Receiver ist ein wichtiger Baustein, der den Broncos seit Jahren fehlt. Allerdings würde ich hier nicht den spezialisierten Slot WR, sondern eher einen klassischen Outside-Receiver/Allrounder mit vernünftigen Händen suchen. Man darf nicht vergessen, dass die beiden Star-Receiver beide die 30er Schallmauer bereits durchbrochen haben und jede Saison ihre letzte sein könnte. Ich denke, dass falls sich der Rookie durchsetzt, Sanders auch gut im Slot zurecht kommen würde. Tendenz: 3rd-4th, je nach Angebot auf WR/CB aufgrund der scheinbar recht tiefen WR-Klasse.

      CB - Talib dürfte raus sein, vor allem wenn man einen QB in der FA anstrebt. Roby hat nur noch 1 Jahr Vertrag, also muss man sich hier umsehen. Dazu reicht mir ein 3rd-4th allerdings. Falls Roby tatsächlich nicht gehalten wird und der Rookie nichts wird, muss man 2019 noch mal nachlegen. Auf CB findet man durchaus Rookies mit Impact.
      Evtl noch einen Vet für die Rotation dazu, dann sollte das passen.

      DL - Hier muss man aktiv werden, Wolfe ist nicht mehr so weit von einem vorzeitigen Karriere-Ende entfernt und selbst mit ihm war das zum Teil nicht berauschend. Ich würde hier genau das Gegenteil von dem machen, was man mit der QB Position macht. Holt man Cousins -> Hoher Pick auf DL (Evtl. zuerst downtrade, falls möglich/sinnvoll). Pickt man auf 1.05 einen QB als Starter -> FA-Verpflichtung auf DL.


      Die Picks danach kann man kaum als Starter einplanen, also kann man damit nur Depth schaffen. Auf welchen Positionen das nötig sein wird, wird die FA zeigen. Wenn alle Verträge verlängert sind, kann man da vermutlich schon mehr sagen.
    • PFM18 schrieb:



      DL - Hier muss man aktiv werden, Wolfe ist nicht mehr so weit von einem vorzeitigen Karriere-Ende entfernt und selbst mit ihm war das zum Teil nicht berauschend. Ich würde hier genau das Gegenteil von dem machen, was man mit der QB Position macht. Holt man Cousins -> Hoher Pick auf DL (Evtl. zuerst downtrade, falls möglich/sinnvoll). Pickt man auf 1.05 einen QB als Starter -> FA-Verpflichtung auf DL.
      Demarcus Walker dürfte doch nächstes Jahr den transfer auf DE machen, wo er wohl besser aufgehoben sein sollte als auf OLB. Außerdem hat man vor 2 Jahren Gotsis erst früh gepickt und der hat ja eine gute Tendenz gezeigt. Auch Shelby Harris hatte gute Ansätze. Unklar ist tatsächlich die Gesundheit von Derek Wolfe..aber ich glaube eher nicht, dass man in der ersten Runde noch einen DE pickt.

      Ich würde ja gerne einen Ersatz für T.Davis sehen, aber ILB hat man nie früh gezogen.

      Auch auf CB (Langley) und WR (Henderson) hat man letztes Jahr in den mid rounds investiert. Beide lassen sich wohl noch nicht abschließend beurteilen, da sie wie Henderson verletzt oder Langley fast nur ST gespielt haben. In seinem einzigen Einsatz sah Langley jedoch schwach aus.

      Der Kader hat zu viele Lücken als das man diese für die nächste Saison stopfen könnte. Gerade wenn man Cousins holt, werden keine anderen FA-Verpflichtungen drin sein und auch einige Lücken aufgehen (CB, RB etc.).
    • Mile High 81 schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Von der Statistik her gewinnen wir den SB nur mit einem 1. Draft Pick QB.
      Also müssen wir uns um Manning bemühen. :mrgreen:
      .....oder Alex Smith.
      Äh nein... und das auch nicht nur weil es gestern in HZ 2 wieder schief gegangen ist...a) werden die chiefs smith nicht zu uns traden
      b) würde smith nur sinn machen wenn wir z.B. baker mayfield draften und smith als bridge qb sehen (so er entlassen wird)
      c) dafür müssten wir aber die komplette offense ändern... sehe ich nicht...
      Smith wird sicher nicht entlassen. Wenn die Chiefs sich von ihm trennen, dann nur gegen saftige Draftpicks. Allerdings vermute ich stark, dass die Broncos mehr bieten müßten als andere - man will ja nicht gerade den Divisionsrivalen aufbauen. Vor diesem Hintergrund halte ich einen Wechsel nach Denver auch eher für unwahrscheinlich.
    • Hamburg Broncos schrieb:

      PFM18 schrieb:

      DL - Hier muss man aktiv werden, Wolfe ist nicht mehr so weit von einem vorzeitigen Karriere-Ende entfernt und selbst mit ihm war das zum Teil nicht berauschend. Ich würde hier genau das Gegenteil von dem machen, was man mit der QB Position macht. Holt man Cousins -> Hoher Pick auf DL (Evtl. zuerst downtrade, falls möglich/sinnvoll). Pickt man auf 1.05 einen QB als Starter -> FA-Verpflichtung auf DL.
      Demarcus Walker dürfte doch nächstes Jahr den transfer auf DE machen, wo er wohl besser aufgehoben sein sollte als auf OLB. Außerdem hat man vor 2 Jahren Gotsis erst früh gepickt und der hat ja eine gute Tendenz gezeigt. Auch Shelby Harris hatte gute Ansätze. Unklar ist tatsächlich die Gesundheit von Derek Wolfe..aber ich glaube eher nicht, dass man in der ersten Runde noch einen DE pickt.
      Ich würde ja gerne einen Ersatz für T.Davis sehen, aber ILB hat man nie früh gezogen.

      Auch auf CB (Langley) und WR (Henderson) hat man letztes Jahr in den mid rounds investiert. Beide lassen sich wohl noch nicht abschließend beurteilen, da sie wie Henderson verletzt oder Langley fast nur ST gespielt haben. In seinem einzigen Einsatz sah Langley jedoch schwach aus.

      Der Kader hat zu viele Lücken als das man diese für die nächste Saison stopfen könnte. Gerade wenn man Cousins holt, werden keine anderen FA-Verpflichtungen drin sein und auch einige Lücken aufgehen (CB, RB etc.).
      Zur DL: Das kann man so sehen.
      Hier hat man mit Wolfe, Harris, Gotsis und Walker theoretisch 4 Spieler für die beiden DE Positionen. Überragend ist das allerdings nicht und wie gesagt Wolfe kann mit dem nächsten Schlag auf den Kopf aus dem Geschäft sein.
      Hinzu kommt, dass Peko auch nicht mehr der aller jüngste ist, also auch auf NT kann man noch jemanden brauchen.

      Beim Draft, gerade auf so frühen Postitionen, möchte ich im Normalfall sowieso nicht nach Needs picken, daher ist das Ganze sehr hypothetisch.
      Allerdings ist dann die Frage, wo man investieren möchte, falls QB nicht mehr relevant ist (was eigentlich nur mit Cousins der Fall wäre).
      In dem Fall würde ich tatsächlich auf BPA aus der Gruppe der ILB/OT/DL (mit leichter Priorisierung in dieser Reihenfolge) gehen.
      Die ILB Position habe ich ganz vergessen, hier besteht tatsächlich der dringendste Bedarf an einem neuen Starter neben Marshall.

      Das Problem mit Langley und Henderson ist genau das, welches du beschreibst: Wir können sie nicht/kaum beurteilen.
      Will man mit einem 3rd CB, der ja fast soetwas wie ein Starter ist in die Saison gehen, der kaum Erfahrung hat?
      Ok, dann sollte man sich allerdings absichern, falls sich herausstellt, dass er aus welchen Gründen auch immer (noch) nicht NFL-tauglich ist.
      Das selbe mit Henderson. Am Ende floppt er wie McKenzie und man steht wieder ohne 3rd Receiver da. Dazu sind doch die Mid Round Picks ideal.
      Keiner erwartet hier Starter, die sofort alles in Grund und Boden spielen.
      Aber die Chance, dass einer der beiden CB/WR sich durchsetzt ist eben deutlich größer als bei einem Spieler pro Position.

      Klar kann man nicht alle Lücken perfekt schließen, aber eben so gut wie möglich.
      Ideales Szenario (ohne dabei zu konkret werden zu wollen):
      FA/Trade: Cousins + Ebron/J. Graham
      Draft (die Reihenfolge überlasse ich dann Elway :xmargevic ) : ILB, OT, DE/DT, WR, CB
      Das wäre theoretisch machbar und würde zumindest potentiell die meisten Baustellen angehen.
    • Broncos formally announce what was reported yesterday: They've reached agreement with former Indy special teams coordinator Tom McMahon to handle same job in Denver. Broncos jumped on Chuck Pagano's staff. Also agreed with CB coach Greg Williams. #9sports

      Er ist zwar für diesess Glanzstück verantwortlich

      Soll aber sonst ein ganz guter sein...
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Das war damals wohl eher Paganos Schuld bzw. die von Whalen. Der sollte eigentlich niemals den Ball snappen :madfan: Wieso er es doch getan hat, weiß wohl nur er...

      Auf jeden Fall war McMahon der einzige unserer aktuellen Coordinators, den ich eigentlich gerne weiter in Indi gesehen hätte. Special Team war die letzten Jahre bei uns eigentlich konstant gut.
    • Bei den Browns muss man noch dazusagen, das die LB's immer ohne SS/FS-Unterstützung spielen.
      Die stehen nämlich 40 yards weiter hinten.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Bei mir findet gerade ein Umdenken statt. (Ähnlich wie im Fußball mit den Bayern.)

      Cule schrieb:

      oder mit unparteiischer refs aber das ist eh typisch für die pats hab gar keinen Bock auf denn Superbowl und wieder mal pats jubeln sehen
      Über was beschweren wir uns bei den Pats?
      Beschweren sollten wir uns über unsere Unfähigkeit. Ein Team zeigt es 31 anderen Teams seit Jahren wie es geht.
      Jeder hat seit 18 Jahren die Möglichkeiten zu kopieren und sein Personal anzugleichen.
      Wie wird die Energie stattdessen eingesetzt? Um sich über Spxgate, Flat Balls und Refs zu beklagen.
      Klar, ist das keine Nebensache, aber dadurch gewinnen sie nicht all die Spiele.
      Nennen wir es beim Namen, kein Team ist fähig den gleichen Level zu erreichen.
      Die Argumentation beruht doch auf Neid. Football auf dem Level gewinnt man durch Fehler des anderen Teams und da reicht den Pats keiner das Wasser in der Liga.
      Was ist also der Grund? Die Pats sind beständig. Eine Chance gegen sie zu gewinnen hat man nur, wenn man fehlerfrei spielt.
      KC hat es diese Saison vorgemacht und dann hatte es nicht mal gegen die Titans funktioniert.
      Respekt an einen QB der mit 40 anderen QBs zeigt wie man Footballspiele gewinnt. Andere Top-QBs in dem Alter sind bereits in Rente oder wurden gegen einen jüngeren ausgetauscht.(z.B. Manning, Montana)
      Respekt vor einem alten HC, der es den jüngeren HCs jede Saison beweißt, dass keiner sein Team besser vorbereitet.

      Mile High 81 schrieb:

      Hey wir bleiben das letzte afc Team das die pats in den po geschlagen hat...
      Und warum? Unsere Defense hatte 2015 den Druck auf Brady nie weggenommen. Ebenso wenig zwei Wochen später auf Newton.
      Danke noch mal an Wade dafür! So gewinnt man gegen Bradys Offense.

    • LuckySpike schrieb:



      Mile High 81 schrieb:

      Hey wir bleiben das letzte afc Team das die pats in den po geschlagen hat...
      Und warum? Unsere Defense hatte 2015 den Druck auf Brady nie weggenommen. Ebenso wenig zwei Wochen später auf Newton.Danke noch mal an Wade dafür! So gewinnt man gegen Bradys Offense.
      Und dennoch war es 'nur' ein verfehlter Extrapunkt, der das Spiel letztendlich entschieden hat. Trotz Druck und Heimkulisse.
      UCLA - where Chip happens!
    • aikman schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Hey wir bleiben das letzte afc Team das die pats in den po geschlagen hat...
      Und warum? Unsere Defense hatte 2015 den Druck auf Brady nie weggenommen. Ebenso wenig zwei Wochen später auf Newton.Danke noch mal an Wade dafür! So gewinnt man gegen Bradys Offense.
      Und dennoch war es 'nur' ein verfehlter Extrapunkt, der das Spiel letztendlich entschieden hat. Trotz Druck und Heimkulisse.
      Und zwei safteys im 4 qrt im lockerroom.
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • LuckySpike schrieb:

      Ich bin für Cousin.
      Mit dem 5. Pick haben wir vielleicht die Chance auf Von 2.0.
      Mit Von 2.0 meinst du wahrscheinlich Chubb? Falls ihr euch vor dem Draft euren long term QB holen solltet, und eure FO auf ihn schielt, müsstet ihr laut den meisten mocks vermutlich an den Colts vorbei um ihn zu bekommen.
      GO SPURS PACKERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Badger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Ich bin für Cousin.
      Mit dem 5. Pick haben wir vielleicht die Chance auf Von 2.0.
      Mit Von 2.0 meinst du wahrscheinlich Chubb? Falls ihr euch vor dem Draft euren long term QB holen solltet, und eure FO auf ihn schielt, müsstet ihr laut den meisten mocks vermutlich an den Colts vorbei um ihn zu bekommen.
      Nö, ich habe keinen im Blick.
      Er soll einfach so einschlagen wie Von.
      Es kann jede Position sein die wir brauchen.