Miami Dolphins Offseason 2018

    • Damit haben wir im Prinzip folgenden Trade in der Offseason gemacht:

      Abgang: WR Jarvis Landry
      Zugänge: WR Albert Wilson (FA), WR Danny Amendola (FA), TE Durham Smythe (R4), DT Akeem Spence (R7)

      Wir haben den Caproom und die Draftpicks aus dem Landry-Trade also in 4 Spieler auf 3 Positionen verteilt. Stärkt uns sicher in der Breite (was in meinen Augen wichtig ist), schwächt uns aber in der Spitze.
    • Ich verfolge die Liga ja nun schon recht lange, verstehe derartige Trades aber nach wie vor nicht. Spence ist ein solider Spieler mittleren Alters. Wie groß ist denn die Chance für die Lions für einen 7th rounder was vergleichbares zu finden? Ich meine 4 bessere Spieler auf der Position haben sie ja auch nicht? Der Pick schafft es vielleicht ins practice Squad oder ein Jahr aufs roster, aber mehr ist doch relativ unwahrscheinlich. Also warum machen die Lions das?
      Feed the Wolves!
    • Vielleicht einfach um den Cap zu entlasten und dazu wenigstens noch irgendetwas an Gegenwert zu bekommen, statt einfach zu cutten?
      Viellicht sagt man sich dann einfach: Gucken wir mal wen wir dafür picken können und hoffen auf die - zugegebenermaßen sehr geringe Chance - eine Zufallstreffer zu landen?
      Oder man nutzt den pick einfach als Uptrade Munition?

      Das fiele mir zumindest als Möglichkeiten ein.
      Florida 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
    • DanMarinoseinSohn schrieb:

      Wir haben Bryce Petty vom Waiver geclaimed. :madness
      Da hätte ich lieber einen UDFA QB wie Ferguson, Allen oder Shimonek geholt. Bin mir wirklich nicht sicher, ob der vierte QB der Jets in unserer Rotation (damit meine ich die Top 3 QBs fürs Training Camp) weiter hilft. Und wenn doch, dann spricht das eindeutig dafür, dass unsere Rotation kacke ist...
    • DolFan#13 schrieb:

      Ich verfolge die Liga ja nun schon recht lange, verstehe derartige Trades aber nach wie vor nicht. Spence ist ein solider Spieler mittleren Alters. Wie groß ist denn die Chance für die Lions für einen 7th rounder was vergleichbares zu finden? Ich meine 4 bessere Spieler auf der Position haben sie ja auch nicht? Der Pick schafft es vielleicht ins practice Squad oder ein Jahr aufs roster, aber mehr ist doch relativ unwahrscheinlich. Also warum machen die Lions das?
      Ich habe keine genaue Kenntnis über die Verhältnisse bei den Lions oder den genauen Vertragsstatus des Spielers. Aber es gibt immer auch Situationen, in denen es captechnisch günstiger ist, den Spieler zu traden als ihn zu cutten (weil sich das "dead money" bei bestimmten Arten von Boni auf das aufnehmende Team überträgt, aber nicht bei allen Boni). Die Lions haben in dem Fall nicht nur den conditional 7th round pick gewonnen, sondern auch ca. 2,6 Mio Capspace. Wenn man dazu bedenkt, dass die Lions von 4-3 auf 3-4 umstellen (es wird zumindest wohl davon ausgegangen, dass Matt Patricia größtenteils aus Base 3-4 spielen lässt), dann macht die Transaktion zumindest ein wenig Sinn, da Spence einfach überhaupt nicht in eine 3-4 passt. Für einen NT ist er zu schmächtig und hat zu wenig run-stopping Skills, für einen 5-tech ist er ca. 10 cm zu klein. Gerade die 5-techs in einer 3-4 müssen eine gewisse Länge (und Armlänge) mitbringen, um in der 2-gap-defense die Blocker auf Abstand halten zu können, damit die Linebacker dann freie Bahn haben.
      Wahrscheinlich hatten die Lions sowieso nicht vor, ihn auf dem 53er Roster zu behalten und haben nun versucht, zumindest noch ein Minimum für ihn zu bekommen.

      Unterm Strich sehe ich die Dolphins auch als klaren "Gewinner des Trades", da ein conditional 7th round pick so ziemlich die minimalste compensation ist, die es in der NFL gibt (vergleichbar mit nem Sack Reis oder nem Kasten Bier). Im schlimmsten Fall haben wir einen Spieler bekommen, der wenig spielt und dafür 2,6 Mio gegen den Cap zählt. Im besten Fall haben wir einen prototypischen 3-tech, der ein solider Spieler in unserer DT Rotation ist - in dem Falle wären 2,6 Mio pro Jahr ein Schnäppchen.