Seattle Seahawks Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seahawk schrieb:

      Ich würde den Trade machen, wenn beispielsweise die Cowboys uns genau das bieten würden:
      Das würde ich auch annehmen. Absolut.
      Mit den genannten Picks hätten wir eine mehr als solide Ausgangsbasis.

      Und darüber hinaus würd ich mir halt noch DB Mathieu wünschen. Der will seine 11 Mio im Jahr, was wir dann hinbekommen sollten. Einzig die Verletzungsprobleme sind so eine Sache, aber er ist natürlich in einem tollen Alter und wenn er spielt, ist er top.
      Go Hawks!
      Go Blue!
    • Ich hab mir mal die Stats von Dickerson und Seferian-Jenkins angeschaut.

      • Wenn wir uns die Run-Blocking Grades der beiden anschauen, liegt Dickerson auf Platz 62 (-8,5) und ASJ auf 38 (-0,8).
      • Pass-Blocking: Dickerson auf Platz 13 (1,0), ASJ = Platz 16 (0,4)
      • Rec-Stats:
        Dickson: 46 Targets, 31 Rec, 440 Yards, Yards after the Catch= 194, 1 TD
        ASJ: 71 Targets, 50 Rec, 357 Yards, 112 yards after the Catch, 3 TD
      PS: Die Grades sind die aufsummierten PFF Werte. Im Vergleich dazu. Der beste Run-Blocking TE des vergangenen Jahres hatte ein Wert von 17,6 (Marcedes Lewis). Der schlechteste Run-Blocking TE -21,9 (Vernon Davis). Beim Pass-Blocking war der beste Wert 2,5 (Rob Gronkowski - überrascht mich etwas). Der schlechteste Wert -8,2 (Tyler Higbee).

      Graham''s Werte im Vergleich: Run-Blocking -0,5 (#76), Pass-Blocking -0,2 (#81)

      PFF-Grades sollte man aber ja immer mit etwas Vorsicht genießen.
      Excuses are for losers!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

    • Ian Rapoport schrieb:

      Former #AZCardinals WR Jaron Brown agrees to terms with the #Seahawks, source said. Seattle restocking its weapons
      Hatte 2017 mit 477 Yards und 4 TDs seine beste Saison und man bekommt endlich etwas Größe in diese Positionsgruppe. Mit Baldwin, Lockett, Darboh, Moore, McEvoy und Johnson dürften man quantitativ & qualitativ vernünftig aufgestellt sein; denke hier wird nicht mehr viel passieren.

      Mit Maurice Alexander kommt zudem noch ein Safety der im Oktober von den Rams entlassen wurde. Scheint ein sehr flexibler Spieler zu sein, der FS, SS und auch in den Special Teams gespielt hat. Damit hat man für die Safety-Position neben zwei jungen Talenten zwei erfahrene & flexible Spieler und Earl Thomas.
    • iceweasel schrieb:

      Ian Rapoport schrieb:

      Former #AZCardinals WR Jaron Brown agrees to terms with the #Seahawks, source said. Seattle restocking its weapons
      Hatte 2017 mit 477 Yards und 4 TDs seine beste Saison und man bekommt endlich etwas Größe in diese Positionsgruppe. Mit Baldwin, Lockett, Darboh, Moore, McEvoy und Johnson dürften man quantitativ & qualitativ vernünftig aufgestellt sein; denke hier wird nicht mehr viel passieren.
      Mit Maurice Alexander kommt zudem noch ein Safety der im Oktober von den Rams entlassen wurde. Scheint ein sehr flexibler Spieler zu sein, der FS, SS und auch in den Special Teams gespielt hat. Damit hat man für die Safety-Position neben zwei jungen Talenten zwei erfahrene & flexible Spieler und Earl Thomas.
      Die Verpflichtung von Brown finde ich im 1. Moment ganz ok. Er könnte von den Anlegen durchaus Richardson ersetzen und könnte gut in die Offense passen. Mal schauen, wie die Details aussehen. Wahrscheinlich hat sich der Besuch von WR Wheaton dann auch damit erledigt.

      Alexander ist ein Move für die Tiefe. Kann sicherlich nicht schaden.

      Die Cardinals haben OG Pugh verpflichtet, den ich durchaus gerne in Seattle gesehen hätte. Aber für 45 Mio auf 5 Jahre kann ich verstehen, dass wir da die Hände von gelassen haben. Vor allem nachdem er letztes Season mit Verletzungen zu kämpfen hatte und bis vor kurzem nicht sicher war, ob er überhaupt nochmal Football spielen darf.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Ian Rapoport schrieb:

      Former #AZCardinals WR Jaron Brown agrees to terms with the #Seahawks, source said. Seattle restocking its weapons
      Hatte 2017 mit 477 Yards und 4 TDs seine beste Saison und man bekommt endlich etwas Größe in diese Positionsgruppe. Mit Baldwin, Lockett, Darboh, Moore, McEvoy und Johnson dürften man quantitativ & qualitativ vernünftig aufgestellt sein; denke hier wird nicht mehr viel passieren.Mit Maurice Alexander kommt zudem noch ein Safety der im Oktober von den Rams entlassen wurde. Scheint ein sehr flexibler Spieler zu sein, der FS, SS und auch in den Special Teams gespielt hat. Damit hat man für die Safety-Position neben zwei jungen Talenten zwei erfahrene & flexible Spieler und Earl Thomas.
      Die Cardinals haben OG Pugh verpflichtet, den ich durchaus gerne in Seattle gesehen hätte. Aber für 45 Mio auf 5 Jahre kann ich verstehen, dass wir da die Hände von gelassen haben. Vor allem nachdem er letztes Season mit Verletzungen zu kämpfen hatte und bis vor kurzem nicht sicher war, ob er überhaupt nochmal Football spielen darf.
      DJ Fluker war ja auch in Seattle und hat schon mit Solari gearbeitet. Vllt. nicht das was man sich gewünscht/erhofft hat, aber wie du gesagt hast bei den Preisen kann man froh sein, dass man keinen "Top-Guard" abgegriffen hat.

      Und das wichtigste Kriterium für unser FO, Fluker wurde 2013 in der ersten Runde gedraftet :jeck: Wäre der fünfte Spieler der Top13 dieses Drafts der bei uns aufschlägt.
    • Kann mir jemand verraten, was wir da auf der Position Safety vorhaben?

      Heut haben wir Safety A. King und M. Alexander gesignt. Dann haben wir noch Earl Thomas, K. Chancellor, McDougald, Hill, Thompson und A. Carter unter Vertrag.
      Sprich 8 Spieler für 2 zu besetzende Positionen, ggf. mit NB 3 Positionen.
      Kosten tut uns die Safety Positionen, ohne die beiden o.g. Neuzugänge, ca. $25.3 Mio.

      Das sieht irgendwie nach Abschied Earl Thomas aus, meint ihr nicht?
      Go Hawks!
      Go Blue!
    • RW3 schrieb:

      Kann mir jemand verraten, was wir da auf der Position Safety vorhaben?

      Heut haben wir Safety A. King und M. Alexander gesignt. Dann haben wir noch Earl Thomas, K. Chancellor, McDougald, Hill, Thompson und A. Carter unter Vertrag.
      Sprich 8 Spieler für 2 zu besetzende Positionen, ggf. mit NB 3 Positionen.
      Kosten tut uns die Safety Positionen, ohne die beiden o.g. Neuzugänge, ca. $25.3 Mio.

      Das sieht irgendwie nach Abschied Earl Thomas aus, meint ihr nicht?
      Die beiden Signings deuten durchaus daraufhin, dass man sich auf einen Abschied von ihm vorbereitet. Die Gerüchte und Meldungen um Verhandlungen um einen Trade werden vermutlich bis zur Draft anhalten (oder eben durch einen Trade beendet ;) )
      Excuses are for losers!
    • Ich schmeiß mal einen weiteren Namen in den Raum, über den ich als Seahawks FO durchaus nachdenken würde. RB Alfred Blue. Blue spielte aufgrund von mehreren, unterschiedlichen Verletzungen vergangenes Jahr kaum (nur 156 Snaps). Generell war Blue in seinen vier Jahren immer nur ein Role-Player. Genau dafür würde ich ihn auch nach Seattle holen wollen. Aufgrund von seinem letzten Jahr sollte das auch nicht teuer werden.

      Warum Blue? Von seinen Maßen passt er ganz gut in an das Anforderungsprofil. Zudem ist er ein guter 3rd Down Back, der in allen vier Spielzeiten min. 80 Prozent der Bälle gefangen hat, die in seine Richtung gingen.

      Alleine für die Tiefe auf RB könnte ein Spieler wie er hilfreich sein. Carson kommt von einer Verletzung zurück, Prosise ist immer angeschlagen und McKissic ist eine anderer Spielertyp.
      Excuses are for losers!
    • Mit 26 und durchschnittlich 3,6 Y/A sicher interessant und mir persönlich lieber als ein Rb der 30+ ist und einen großen Namen hat. Hatte aber über die letzten 4 Jahre auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Wehwehchen(Knee, Toe, Calf, Hamstring, Back, Ankle) zu kämpfen und da stellt sich schon die Frage, ob man erwarten kann, dass er über eine ganze Saison fit bleibt. Einen zweiten Prosise kann man sich eigentlich nicht leisten.
    • iceweasel schrieb:

      Mit 26 und durchschnittlich 3,6 Y/A sicher interessant und mir persönlich lieber als ein Rb der 30+ ist und einen großen Namen hat. Hatte aber über die letzten 4 Jahre auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Wehwehchen(Knee, Toe, Calf, Hamstring, Back, Ankle) zu kämpfen und da stellt sich schon die Frage, ob man erwarten kann, dass er über eine ganze Saison fit bleibt. Einen zweiten Prosise kann man sich eigentlich nicht leisten.
      Richtig, deswegen darf er auch nicht viel kosten. Idealerweise nur Vet-Minimum.
      Excuses are for losers!
    • Ich bleib dabei, dass kein RB bei uns letzte Saison richtig erfolgreich hätte sein können, vielleicht mit einzelnen Ausnahmen (die wir aber längst nicht hätten bezahlen können).

      Von daher würde ich die o.g. Personalie mir auch vorstellen können, aber vielmehr ist es wichtig, dass man zusammen mit der OLine und den Spielzügen ein System findet, in dem man wieder in der Lage ist den Ball zu laufen.
      Ohne Richardson und Graham fehlen uns Waffen im Passspiel und von daher sind wir abhängiger den je, dass wir den Lauf wieder etablieren.

      Es sind aus meiner Sicht als insb. der OC und die Coaches gefragt, mit einem "Downgrade" in der Offense, erfolgreicher zu spielen als in der näheren Vergangenheit oder zu mindestens genauso "erfolgreich". Es bedarf also, an einem guten jeweiligen Gameplay und leider bin ich noch nicht so sicher, ob die Coaches rein vom Blatt her, vielversprechend sind. Wobei ich auch mehr als glücklich bin, dass wir zu mindestens mit T. Cable einen Trainer verloren haben, welcher mMn das Gesicht der Erfolgslosigkeit im Bereich Laufspiel und OLine ist.




      Darüber hinaus würde ich mir neben WR Snead von den NO, mir auch DT Hankins wünschen, denke er wäre ein großes Upgrade für unsere DLine, welche noch relativ spärlich bestetzt ist und angesichts der vielen jungen Leute dort, wäre einer mit Erfahrung natürlich viel Wert. Wobei er auch gerad mit seinen 25 Jahren, sehr attraktiv sein sollte. Mal gucken, ob wir uns den leisten können und falls ja, bitte longterm.
      Go Hawks!
      Go Blue!
    • Seahawk schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mit 26 und durchschnittlich 3,6 Y/A sicher interessant und mir persönlich lieber als ein Rb der 30+ ist und einen großen Namen hat. Hatte aber über die letzten 4 Jahre auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Wehwehchen(Knee, Toe, Calf, Hamstring, Back, Ankle) zu kämpfen und da stellt sich schon die Frage, ob man erwarten kann, dass er über eine ganze Saison fit bleibt. Einen zweiten Prosise kann man sich eigentlich nicht leisten.
      Richtig, deswegen darf er auch nicht viel kosten. Idealerweise nur Vet-Minimum.
      Könnte mir auch vorstellen, dass man sich nur auf die starke Draftclass verlässt. Halte es nicht für ausgeschlossen, dass man zwei Rbs draftet (einen früh & einen spät) und dann noch den ein oder andere UDFA mit dazu holt, um für die nötige Konkurrenz während des Training Camps zu sorgen.
      Oder hälst du einen erfahrenen Spieler für notwendig?
    • iceweasel schrieb:

      Seahawk schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mit 26 und durchschnittlich 3,6 Y/A sicher interessant und mir persönlich lieber als ein Rb der 30+ ist und einen großen Namen hat. Hatte aber über die letzten 4 Jahre auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Wehwehchen(Knee, Toe, Calf, Hamstring, Back, Ankle) zu kämpfen und da stellt sich schon die Frage, ob man erwarten kann, dass er über eine ganze Saison fit bleibt. Einen zweiten Prosise kann man sich eigentlich nicht leisten.
      Richtig, deswegen darf er auch nicht viel kosten. Idealerweise nur Vet-Minimum.
      Könnte mir auch vorstellen, dass man sich nur auf die starke Draftclass verlässt. Halte es nicht für ausgeschlossen, dass man zwei Rbs draftet (einen früh & einen spät) und dann noch den ein oder andere UDFA mit dazu holt, um für die nötige Konkurrenz während des Training Camps zu sorgen.Oder hälst du einen erfahrenen Spieler für notwendig?
      Über die Draft sowie die anschließende UDFA-Phase wird das FO sicherlich den ein oder anderen RB holen.

      Etwas Erfahrung würde aber sicherlich nicht schaden. Unsere beiden derzeitigen Running Backs (Carson und McKissic) haben 49 sowie 47 Rushing Att. in der NFL und insgesamt nur 18 Spiele auf den Buckel. Aber eben nicht um jeden Preis. Ein ähnliches Fiasko, wie wir es letztes Jahr mit Lacy erlebt haben, kann mir gerne erspart bleiben.

      Zum Abgang von Paul Richardson hat Field Gulls einen interessanten Artikel geschrieben: The Seattle Seahawks will not miss WR Paul Richardson
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Seahawk schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Mit 26 und durchschnittlich 3,6 Y/A sicher interessant und mir persönlich lieber als ein Rb der 30+ ist und einen großen Namen hat. Hatte aber über die letzten 4 Jahre auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Wehwehchen(Knee, Toe, Calf, Hamstring, Back, Ankle) zu kämpfen und da stellt sich schon die Frage, ob man erwarten kann, dass er über eine ganze Saison fit bleibt. Einen zweiten Prosise kann man sich eigentlich nicht leisten.
      Richtig, deswegen darf er auch nicht viel kosten. Idealerweise nur Vet-Minimum.
      Könnte mir auch vorstellen, dass man sich nur auf die starke Draftclass verlässt. Halte es nicht für ausgeschlossen, dass man zwei Rbs draftet (einen früh & einen spät) und dann noch den ein oder andere UDFA mit dazu holt, um für die nötige Konkurrenz während des Training Camps zu sorgen.Oder hälst du einen erfahrenen Spieler für notwendig?
      Zum Abgang von Paul Richardson hat Field Gulls einen interessanten Artikel geschrieben: The Seattle Seahawks will not miss WR Paul Richardson
      Ergänzend dazu: 2017 NFL STATS AND LEADERS: Regular Season, Receiving
      Nur 4 Spieler hatten mehr Drops als Richardson, dass sollte man bei einer Bewertung des Abgangs auch mit einfließen lassen
    • Geb euch da zwar vollkommen recht und bin auch froh, dass wir nicht in diesem total überhitzten Markt mitgemischt haben, aber was man nicht vergessen darf sind seine 6 TDs und zusätzlich die 10 TDs von Graham.
      Das heißt, hier müssen wir gucken, wer hier einspringt. Da dies auf der Position des TEs zur Zeit relativ rar aussieht, muss man gucken, wer im WR Squad aufmischt und wie wir die Situation im Bereich RB in den Griff bekommen.
      Go Hawks!
      Go Blue!
    • Trade: Wir holen CB C.J. Smith von den Browns für einen 2020 conditional 7th Round Pick.

      Aus meiner Sicht sei gesagt, es ist doch verwunderlich wie man jetzt ausgerechnet auf ihn kommt und noch einen Pick abgibt, wo man doch letztes Jahr mal wieder gesehen hat (C.Carson), wie wertvoll auch noch so ein später Pick sein kann.
      Er soll wohl sehr athletisch sein, hat jedoch letzte Saison nur 9 Snaps gehabt und ich hoffe, dass unser FO sich trotzdem ein gutes Bild von ihm machen konnten.

      Zur Verteidigung muss ich aber sagen, dass ich mit dem Coaching im Bereich CB sehr zufrieden bin, dies sieht man bspw. wieder bei Shaq Griffin, von daher bleib ich da jetzt mal optimistisch. Zudem ist CJ Smith noch sehr jung und passt zur aktuellen "Re.." was auch immer Phase.


      Ps. Wir haben die 2020 Option für J. Britt gezogen, wo es wohl keine zwei Meinungen geben wird.
      Go Hawks!
      Go Blue!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

    • Ed Dickson (Seahawks) $10.7M, $3.6M gtd, $2.6M signing bonus, salaries $1M (gtd), $3.3M, $3.3M; $25K per game active 2019-20; up to $1.1M catches, yards, Pro Bowl incentive annual
      das sind die Vertragdetails. Somit kostet er uns 1,87 Mio Cap Hit in 2018. das halte ich vertretbar. Falls er nicht performat kann man ihn für ca 1,7 Mio Deadmoney nächstes Jahr entlassen.

      Ich kann mit dem Deal ganz gut leben.
      Excuses are for losers!
    • Wir haben uns wohl mit OG DJ Fluker auf einen Vertrag geeinigt.
      Stichwort 2013 First Round Pick, bald haben wir alle zusammen.

      Nein Spaß beiseite, das Signing freut mich und könnte enorm wichtig werden.
      Das nimmt auch gleichzeitig etwas Druck raus, früh einen OLiner im Draft zu picken.

      Bin gespannt auf die Vertragsdetails.


      Ps Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass Fluker dann auf RG spielt und Pocic auf LG (für Joeckel rückt). Unser neuer Oline Coach kennt ja Fluker schon gut, da kann man nur hoffen, dass das dann gut aufgeht.

      twitter.com/guga31bb/status/974292054544142336
      Seine Statistik im Bereich Pass blocking überlese ich jetzt mal. Ok B. Sowell war besser im Pass Blocking? Das tut schon sehr weh, aber wir hoffen mal, dass da noch viel Upside ist.
      Aber die Statistik im Bereich Run Blocking ist natürlich (für Seattle Verhältnisse) sehr interessant. Wenn man zum Laufspiel zurück will, dann könnte Fluker ein wichtiger Faktor werden.
      Go Hawks!
      Go Blue!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

    • Gefällt mir eigentlich gut.
      - er weiß wie Solari blocken lassen will
      - hat sich, was man so liest, auch letztes Jahr schon gesteigert unter Solari
      - relativ jung
      - guter Run Blocker, bei PFF als #17 von 78 (Pass blocking aber nur #76)
      - man hat endlich einen ernsthaften Konkurrenzkampf um die Plätze in der Oline, auch ein Pocic oder Ifedi können sich nicht mehr darauf ausruhen, dass sie hoch gedraftet wurden
      -bei einem 1-Jahresvertrag kann man sich auch erstmal anschauen was der gute so bringt

      Außerdem geht Luke Willson nach Detroit. Sportlich kann man das sicher verschmerzen, mochte ihn trotzdem ganz gern.
    • iceweasel schrieb:

      Außerdem geht Luke Willson nach Detroit. Sportlich kann man das sicher verschmerzen, mochte ihn trotzdem ganz gern.

      Detroit-fan in peace hier. Kann mir jemand von euch über die stärken & schwächen von Willson Auskunft geben? Upside? Blocking skills? Kenn den Spieler garnicht.

      Seine stats sind jetzt nicht überragend, aber sein gehalt ist in ordnung.

      Ist der als reiner Blocker zu sehen oder kann der den Ball fangen und routes laufen auch?
    • Neo schrieb:

      iceweasel schrieb:

      Außerdem geht Luke Willson nach Detroit. Sportlich kann man das sicher verschmerzen, mochte ihn trotzdem ganz gern.
      Detroit-fan in peace hier. Kann mir jemand von euch über die stärken & schwächen von Willson Auskunft geben? Upside? Blocking skills? Kenn den Spieler garnicht.

      Seine stats sind jetzt nicht überragend, aber sein gehalt ist in ordnung.

      Ist der als reiner Blocker zu sehen oder kann der den Ball fangen und routes laufen auch?
      Bei uns letzte Saison, auch Graham geschuldet, eher aufs Blocken beschränkt gewesen.
      Kann den Ball auch fangen und vor allem danach noch einiges an Yards machen. Hat mMn aber nicht die beste Hände.
      Würde sagen, dass er eigentlich nichts richtig gut kann, dafür fast alles auf einem anständigen Level.