New York Jets Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt auch offiziell:

      Jets Website schrieb:




      The Jets announced Wednesday they have parted ways with offensive coordinator John Morton.

      “We appreciate John’s contributions and wish him the best moving forward,” said head coach Todd Bowles.

      Morton, hired by Bowles on Jan. 31, 2017, came to the Jets after a two-year stint as the Saints WR coach. Morton, who also was a Saints offensive assistant/passing game coordinator for Sean Payton in 2006, served as the San Francisco 49ers WR coach from 2011-14 and held a number of positions on the Raiders staff from 1998-2004.
      WTF? ?(
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Läuft bei uns. Schon von Robby Anderson gelesen? Das wird doch bestimmt einen Cut nach sich ziehen.

      Sport1.de schrieb:

      NFL-Star Robby Anderson von den Jets legt sich mit der Polizei an. Er fährt zu schnell, wird angehalten und droht dann dem Polizisten dessen Frau aufzusuchen.

      Skandal um NFL-Spieler Robby Anderson: Der Receiver der New York Jets wurde am Freitag in Florida nicht nur verhaftet, sondern soll einem Polizisten auch noch gedroht haben.
      Laut NJ Advance Media drohte Anderson dem Polizisten, dessen Frau zu finden und sexuell zu belästigen.

      Zuvor war der 24-Jährige in einer Zone, in der 45 Meilen pro Stunde erlaubt waren, 105 Meilen gefahren. Zudem überfuhr er noch zwei rote Ampeln, bevor er stoppte.

      Ein Sprecher der Jets sagte zu dem Vorfall: "Wir sind uns dieser Situation bewusst. Dies ist ein laufendes Verfahren und wir werden uns nicht weiter dazu äußern."
      Bereits im vergangenen Mai war Anderson festgenommen worden, nachdem er sich geweigert hatte ein Festival in Miami zu verlassen und infolgedessen Gewalt angewendet hatte.
      Dieser Fall wird im März vor Gericht verhandelt.

    • fuNkie schrieb:

      Läuft bei uns. Schon von Robby Anderson gelesen? Das wird doch bestimmt einen Cut nach sich ziehen.

      Sport1.de schrieb:

      NFL-Star Robby Anderson von den Jets legt sich mit der Polizei an. Er fährt zu schnell, wird angehalten und droht dann dem Polizisten dessen Frau aufzusuchen.

      Skandal um NFL-Spieler Robby Anderson: Der Receiver der New York Jets wurde am Freitag in Florida nicht nur verhaftet, sondern soll einem Polizisten auch noch gedroht haben.
      Laut NJ Advance Media drohte Anderson dem Polizisten, dessen Frau zu finden und sexuell zu belästigen.

      Zuvor war der 24-Jährige in einer Zone, in der 45 Meilen pro Stunde erlaubt waren, 105 Meilen gefahren. Zudem überfuhr er noch zwei rote Ampeln, bevor er stoppte.

      Ein Sprecher der Jets sagte zu dem Vorfall: "Wir sind uns dieser Situation bewusst. Dies ist ein laufendes Verfahren und wir werden uns nicht weiter dazu äußern."
      Bereits im vergangenen Mai war Anderson festgenommen worden, nachdem er sich geweigert hatte ein Festival in Miami zu verlassen und infolgedessen Gewalt angewendet hatte.

      Das kann ich mir bei den Stats nicht vorstellen.
    • freshprince85 schrieb:

      fuNkie schrieb:

      Läuft bei uns. Schon von Robby Anderson gelesen? Das wird doch bestimmt einen Cut nach sich ziehen.

      Sport1.de schrieb:

      NFL-Star Robby Anderson von den Jets legt sich mit der Polizei an. Er fährt zu schnell, wird angehalten und droht dann dem Polizisten dessen Frau aufzusuchen.

      Skandal um NFL-Spieler Robby Anderson: Der Receiver der New York Jets wurde am Freitag in Florida nicht nur verhaftet, sondern soll einem Polizisten auch noch gedroht haben.
      Laut NJ Advance Media drohte Anderson dem Polizisten, dessen Frau zu finden und sexuell zu belästigen.

      Zuvor war der 24-Jährige in einer Zone, in der 45 Meilen pro Stunde erlaubt waren, 105 Meilen gefahren. Zudem überfuhr er noch zwei rote Ampeln, bevor er stoppte.

      Ein Sprecher der Jets sagte zu dem Vorfall: "Wir sind uns dieser Situation bewusst. Dies ist ein laufendes Verfahren und wir werden uns nicht weiter dazu äußern."
      Bereits im vergangenen Mai war Anderson festgenommen worden, nachdem er sich geweigert hatte ein Festival in Miami zu verlassen und infolgedessen Gewalt angewendet hatte.

      Das kann ich mir bei den Stats nicht vorstellen.
      Hallo? Wir sind die Jeee-eets :mrgreen:
      Und grundsätzlich muss man ja sagen, dass mit sowas in Amerika ganz anders umgegangen wird als bei uns. Deren Athleten sollen richtige Vorbilder sein und häufig gab es doch schon Cuts nach so einer Aktion. Mir ist durchaus auch bewusst, dass in der NFL zahlreiche Jungs mit Eintragungen im Strafregister spielen, aber man kann doch nie wissen wie sensibel sowas einem Franchise aufstößt.

      Natürlich hoffe ich, dass es keine größeren Auswirkungen haben wird. Ein Verlust von Anderson wäre ein deutlicher Rückschritt in unserem Rebuild (wobei er natürlich die Leistung auch noch bestätigen muss).
    • StoneHäns schrieb:

      Was du da gelesen hast kann ich nicht ganz nachvollziehen. Im schlimmsten Fall gehen 3 QBs vor den Jets. Niemand kann aber aktuell genau sagen, wie die QBs einzuordnen sind. Darnold, Rosen, Allen, Jackson, Mayfield ... prospects gibt es ja zur Genüge. Bis vor kurzem hieß es noch Mayfield habe eher einen second day grade - aktuell wird er aber recht weit oben gehandelt. Und bis zum draft wird da auch noch eine Menge passieren, weil jeder QB ander Vorzüge und Red Flags mitbringt. Rosen als super Prospect und charakterlich schwieriger Kerl? Darnold der Liebling vor der Saison mit einer schwachen 2017 campaign? Mayfield mit dem eher durchschnittlichen Arm und ohne Pro Style Offense Erfahrung? Allen mit der Big Play Ability aber mangelnder Genauigkeit? ... Das wird noch ein heisser Ritt.
      habe mittlerweile durchschaut was da zwischen den zeilen versucht wurde zu vermitteln: ganz einfach dass man gm macc scheinbar eine signifikant niedrige wahrscheinlichkeit zuspricht jackson an 6 zu ziehen gekoppelt mit der tatsache dass man allen nicht im 4-er spitzenfeld sieht, da big-arm und nicht ganz soviel (football)brain aka wir hatten solche schon zuletzt ... naja wie du schon sagtest, januar halt gekoppelt mit der üblichen jets-polemik ich kann leider nicht viel zu sagen ich weiß lediglich dass jackson nicht weiss ist, mayfield aber schon weshalb ich beide vermutlich nicht verwechseln würde falls ich sie am draft-day sehe, das wars, deshalb bin ich auch angewießen auf 3rd-party-analyses, wenns dann aber so polemisch wird ist es zum kotzen

      fuNkie schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      fuNkie schrieb:

      Läuft bei uns. Schon von Robby Anderson gelesen? Das wird doch bestimmt einen Cut nach sich ziehen.

      Sport1.de schrieb:

      NFL-Star Robby Anderson von den Jets legt sich mit der Polizei an. Er fährt zu schnell, wird angehalten und droht dann dem Polizisten dessen Frau aufzusuchen.

      Skandal um NFL-Spieler Robby Anderson: Der Receiver der New York Jets wurde am Freitag in Florida nicht nur verhaftet, sondern soll einem Polizisten auch noch gedroht haben.
      Laut NJ Advance Media drohte Anderson dem Polizisten, dessen Frau zu finden und sexuell zu belästigen.

      Zuvor war der 24-Jährige in einer Zone, in der 45 Meilen pro Stunde erlaubt waren, 105 Meilen gefahren. Zudem überfuhr er noch zwei rote Ampeln, bevor er stoppte.

      Ein Sprecher der Jets sagte zu dem Vorfall: "Wir sind uns dieser Situation bewusst. Dies ist ein laufendes Verfahren und wir werden uns nicht weiter dazu äußern."
      Bereits im vergangenen Mai war Anderson festgenommen worden, nachdem er sich geweigert hatte ein Festival in Miami zu verlassen und infolgedessen Gewalt angewendet hatte.

      Das kann ich mir bei den Stats nicht vorstellen.
      Hallo? Wir sind die Jeee-eets :mrgreen: Und grundsätzlich muss man ja sagen, dass mit sowas in Amerika ganz anders umgegangen wird als bei uns. Deren Athleten sollen richtige Vorbilder sein und häufig gab es doch schon Cuts nach so einer Aktion. Mir ist durchaus auch bewusst, dass in der NFL zahlreiche Jungs mit Eintragungen im Strafregister spielen, aber man kann doch nie wissen wie sensibel sowas einem Franchise aufstößt.

      Natürlich hoffe ich, dass es keine größeren Auswirkungen haben wird. Ein Verlust von Anderson wäre ein deutlicher Rückschritt in unserem Rebuild (wobei er natürlich die Leistung auch noch bestätigen muss).
      gerne erinnere ich mich auch diesbezüglich daran dass die jets einem bilderbuch republikaner und konservativem gehören, einem der nähestem vertrauten von trump - gerade botschafter in UK ohne irgendwelche kompetenzen diesbezüglich, welcher sich stark dafür einsetzte dass keiner der Jets seinem Freund in Rücken fällt, indem die spieler knien, mit erfolg so wie es aussah, ich denke organizations schwanken schon auch mehr oder weniger bei solchen vergehen wie sie robby gemacht hat, wenig schwankung gibts natürlich durch nfl vorgabe bei frauen verkloppen - zurecht .. was robby getan hat find ich nicht so schlimm, wenn ich mir anschaue wie die polizei mit leuten umgeht wäre ich vermutlich drüben längst erschossen worden, letztens meinte ich zum polizisten hier in österreich er soll aufhören mich zu belehren, bin froh dass man das hier einfach so sagen kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()

    • Laut einigen Reportern werden wir QB's Coach Jeremy Bates zum OC befördern. Somit haben wir doch den Platz für McCown als QB-Coach. Das wäre doch
      ganz cool.

      Was Bates angeht, keine Ahnung. Das wir Morton entlassen haben, hat mich auch sehr überrascht. Aber wir stecken ja nicht drin im Team und ich hoffe Bowles
      weiß, was er tut.

      Erstmal brauchen wir einen QB mit Potenzial und dann eine Offense drumherum aufbauen mit den jungen Receivern die wir schon haben und vielleicht 1 richtig guten, von wo auch immer. Und verbesserter O-Line.
      ------------------------------------------------------

    • DC Rodgers hat definitiv auch keine bäume ausgerissen. Es is sowas von klar dass zb spieler wie williams nicht ihren erwartungen gerecht wurden, dies schmälert rodgers schuld, auch ist klar dass die sacks mit mehr talent auf der edge höher sein würden bzw ohne nicht so hoch sein können wie mit, aber für mich bleibt wenn ich all das abziehe in den reihen kein guter DC
    • freeman schrieb:

      Ich hatte im Kopf, dass Bowles die Defense selbst callt...?!

      Ich glaube, dass es so 70/30 für Rodgers ist. Bin mir da auch nicht sicher, warum da nichts passiert. Gibt er sich selber die Hauptschuld? Denn die Defense war ja nicht so schlecht besetzt wie die Offense. Aber klar, fehlt es da auch noch an sehr gutem Spielermaterial. Nur dann könnte es auch wieder jeder.

      Diese Offseason wird sehr Richtungsweisend sein. Gerade mit unserem Cap Space und den 3 ersten Picks. Da müssen 2-3 Stammspieler rausspringen.
      ------------------------------------------------------

    • florham24 schrieb:

      freeman schrieb:

      Ich hatte im Kopf, dass Bowles die Defense selbst callt...?!
      Diese Offseason wird sehr Richtungsweisend sein. Gerade mit unserem Cap Space und den 3 ersten Picks. Da müssen 2-3 Stammspieler rausspringen.

      Stimme dir absolut zu. Diese Offseason, Draft und FA, wird richtig wichtig für die weitere Zukunft! Wo wir gerade bei FA sind: Was meint ihr, wie die Pläne des FO aussehen könnten und welche (namenhaften) FA den Weg zu uns finden könnten? Und wo seht ihr den höchsten Verbesserungsbedarf?
    • Mal schauen was Bowles' Karriere noch so hergibt. Es ist auch keine Schande wenn man lediglich ein herausragender Koordinator ist (ob O oder D). Für HC brauchts halt "different types of animals", es ist alles in der Schwebe, kann man sowohl Pro und Contra gehen bei ihm, stand jetzt. Zumindest traue ich ihm auch das Ego zu falls es nix wird, einen Schritt zurück zu gehen wieder auf DC alles abzureißen (wobei böse Zungen ja behaupten er hätte bei seiner letzten Station von dem bereits vorhandenen Momentum profitiert - die D war nicht gerade schlecht als er eintraf - ich würde mich da nicht so hinreißen lassen). Anders wie Rex Ryan der als HC nichts mehr zu suchen hat in der Liga, er hatte 2 gute Jahre zu beginn als er auch noch das überaus gute Momentum welches er als DC absorbiert hat + solides Material aufs feld brachte, seine skill war für mich bestehendes Momentum und auch persönliche confidence halbwegs in die Länge zu ziehen, aber für mich hat er gar kein neues Momentum geschafft zu kreieren. Für mich ist die 8-8 mit geno und einer soliden D weniger beeindruckend als letzte saison bis zur verletzung mit dem rümpelkader. Aber es ist eine harte Liga, und besser als Rex zu sein bringt dir am Ende auch nicht viel.
    • Die QB-Frage ist ja ziemlich spannend, nicht nur bei den Jets !

      Der Capspace von den Jets läßt sogar die Möglichkeit zu, sich einen Veteran-QB zu leisten.

      Obwohl ich die Strategie, einen Rookie-QB unter der Anleitung Josh McCown zu entwickeln, reizvoller finde.
      MCCown könnte dabei als QB-Coach oder gar zusätzlich sogar als QB-Backup fungieren. Ist ein Spieler-Coach überhaupt in der NFL erlaubt ?

      Im Draft werden zwei bis drei QBs vorher "geschossen" werden, Browns 100%-, Giants 50%- und Broncos mit 90%-QB-Need.
      Dazu kommt vielleicht noch, dass sich die Buffalo Bills 75%- uptraden, eventuell die Arizona Cardinals mit 100%-QB-Need noch.
      Giants, Colts und Browns (der vierte Pick) könnten dafür dementsprechend die Positionen sein. Einer klemmt sich da noch vor die Jets.
      Gehen Darnold, Rosen, Mayfield vom Board. Mit Jackson, Allen und Rudolph bleiben noch drei Starter-Kandidaten.
      Welcher dieser sagt Euch am meisten zu, Josh Allen?

      Oder gar ein Uptrade für den Wunsch-QB ?
      Mayfield beurteile ich mit dem höchsten Starterpotential, dann Rosen vor Darnold.

      Wenn F.A. überhaupt, dann dachte ich noch an Foles, der preiswerter als Cousins sein dürfte.
      Cousins dürfte sportlich zu den Vikings am besten passen, bei den Browns wäre nur das höhere Einkommen interessant. Broncos sind knapp mit Capspace, wäre All-In-Move.

      Desweiteren habe ich gelesen, dass die Jets an Malcom Butler interessiert sein sollen.
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Neu

      Das letzte mal, wo ich was von "whatever it takes" gelesen habe hat Mario Draghi die Bazooka geladen...
      Jets #Cousins
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Neu

      Kann die FA endlich mal beginnen... :3ddevil:

      Ich hoffe mittlerweile, dass sich die Berichte bestätigen und wir an bzw. über die (finanzielle) Schmerzgrenze für KC gehen! Es macht in meinen Augen einfach nur Sinn den Jungen zu holen! Am besten dann ein paar Plätze runtertraden im Draft, ne Skillposition mit dem 1st holen, dann O-line verstärken mit den zwei 2nd. Ansonsten wie immer BPA.

      Hilft nicht nur Cousins sondern treibt das Rebuild auch mittel- bis langfristig voran!

      Just my two cents.

      :bier:
    • Neu

      StoneHäns schrieb:

      @drew11

      "Whatever it takes" kommt von Rich Cimini, also da muss man alles schon auch mit einer Prise Salz zu sich nehmen. Der Mann ist mit seinen Prognosen so akkurat wie Derek Anderson.
      O.k. , das es sich um eine wandelnde,mediale Schrotflinte handelt ist in diesem Fall gut zu wissen.
      :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Neu

      Muss ja nichtmal heissen, dass es nicht sogar richtig ist, aber es kann von clickbait über Unsinn alles sein. Oder seine Quelle versucht eigentlich nur die Browns dazu zu treiben viel für Cousins zu bieten. Wobei das dann fast schon zu clever für ein Jets FO wäre.
    • Neu

      Am besten wird wohl sein , wenn auf die "Personalie Cousins" schnellstmöglichst ein Deckel kommt - und zwar für alle Teams , die einen potentiellen landing-spot für ihn abgeben.
      Auch wir Fans wissen dann , woran wir sind und ihn den FO´s dürfte zumindest etwas mehr Ruhe einkehren.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Neu

      drew11 schrieb:

      Am besten wird wohl sein , wenn auf die "Personalie Cousins" schnellstmöglichst ein Deckel kommt - und zwar für alle Teams , die einen potentiellen landing-spot für ihn abgeben.
      Auch wir Fans wissen dann , woran wir sind und ihn den FO´s dürfte zumindest etwas mehr Ruhe einkehren.
      Absolut.

      Ist aber zu befürchten, dass genau das leider nicht passiert. Hin- und Her mit Bieterkrieg inklusive incoming.
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Neu

      cimini's unbestreitbare probleme sind hier sekundär, es ist nicht auf ihn zu reduzieren, viele gehen den weg zb joe caporoso, auch die buchmacher, jets nun solide vor den broncos, mal schauen wie viel das am ende wert ist

      EDIT: ob die jungs noch einen job hier haben koennte sehr wohl einfach davon abhaemgem ob cousins kommt oder nicht, falls 3 qb's vor uns gezogen werden, liegt der job dann in den haenden vom vermeintlichen viertbesten qb der draft den man an der sechsten stelle ziehen muss, fast schon lose-lose, gerade deshalb habe ich von anfang an als ich von caporoso noch ende 2017 gehort hab sie wuerden "everything mathematically possible" bezahlen nicht daran gezweifelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()

    • Neu

      Sind sie eben nicht. Genau so könnte Manish Meta schreiben, man tradet an 1 hoch. Manche Quellen bzw. Beatwriter sind eben nur mit Vorsicht zu genießen, und gerade Cimini und Meta gehören da absolut zu. Ist genau das, was @StoneHäns schreibt, kann von (zufälligem) Volltreffer bis völligem Bullsh*t alles sein, mit Tendenz zu Letzterem.

      Und meiner Meinung nach ist "everything mathematically possible", um das mal aufzugreifen, definitiv nicht dasselbe, wie "whatever it takes". Macc wird sicher einiges versuchen, Cousins nach NY zu holen, wäre auch fahrlässig, es nicht wenigstens zu versuchen, aber er wird garantiert nicht Haus und Hof dafür verramschen.
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Neu

      Cimini hat ja genaugenommen den jets unterstellt dass sie vorhaben "to pay whatever it takes", und es sieht nicht so aus als würde er sichauf draft picks traden beziehen sondern lediglich auf die höhe des Kontrakts, nirgends erwähnt er irgendeinen trade, verstehe daher nicht wie wir in diese diskussion geraten sind, es ist mehr als offensichtlich dass Cimini das selbe wie Caporoso im wortlaut meint lediglich rephrased. Kann es sein dass ihr everything mathematically possible präferiert weil es die Jets besser dastehen lässt?
    • Neu

      Es geht darum diese Phrase einzuordnen. Ist es ein Zitat des Owners, GMs, HC? Oder ist es am Ende einfach nur eine Meinung eines Beat Writers - darauf kann ich bei Cimini an der Stelle nämlich gerne verzichten. Diese Gedanken kann ich mir auch selbst machen.