Cleveland Browns Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nur mal so reingestellt
      Alonzo Highsmith, the #Packers long-time senior personnel executive, is expected to join GM John Dorsey's staff with the Cleveland Browns, a source said. Currently working out the final details. A major loss for Packers scouting department.
      Highsmith, originally hired by Ron Wolf, has been in #Packers scouting department 19 years. His impact can't be overstated. Among others, he discovered Donald Driver + Sam Shields, true diamonds in the rough.


      Na dann warten wir mal ab.


      Gesundes neues Jahr Euch allen ! :bier:
      Cleveland rocks
    • #Browns WR Terrelle Pryor comments back to RB Duke Johnson on Instagram that he hopes he’ll be a Cleveland Brown next year.

      Ach ne.........der Typ könnte mit nem 4 year / 32 Mio contract lustig in die Zukunft blicken.
      Ich brauche ihn nicht - Crowell übrigens auch nicht, wenn wir schon beim Thema sind.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • General manager John Dorsey is turning to a former colleague to help him build the Browns roster.
      Green Bay Packers senior personnel executive Alonzo Highsmith is expected to join Dorsey in Cleveland, the Green Bay Press-Gazette reported Tuesday. Highsmith’s title is expected to be vice president of football operations, NFL Network reported.
      The Browns didn’t immediately confirm the reports.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      #Browns WR Terrelle Pryor comments back to RB Duke Johnson on Instagram that he hopes he’ll be a Cleveland Brown next year.

      Ach ne.........der Typ könnte mit nem 4 year / 32 Mio contract lustig in die Zukunft blicken.
      Ich brauche ihn nicht - Crowell übrigens auch nicht, wenn wir schon beim Thema sind.
      Ach spring über deinen Schatten ;) Pryor + Gordon + Coleman ist doch eine Kombi die sich sehen lässt. Dazu noch ein Draft-Talent und WR wäre zumindest nicht mehr meine größte Sorge. Zumal ein Duo Pryor/Gordon schon durch ihre Physis Probleme machen könnte.

      Selbstverständlich zum richtigen Marktpreis - 8 Mio im Jahr kann er nicht verlangen - genauso keinen langfristigen Vertrag.

      Ich bin da offen. Er kennt Hue und sein System und hatte darin Erfolg.
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mike09 ()

    • Mike09 schrieb:

      Selbstverständlich zum richtigen Marktpreis - 8 Mio im Jahr kann er nicht verlangen - genauso keinen langfristigen Vertrag.
      Würde der Preis stimmen nebst der Laufzeit sieht das anders aus = 8M / Jahr geht halt überhaupt nicht , über eine günstige Variante dazu könnte man reden.
      Dazu muss Pryor aber ein Signal senden und z.B. den Agenten wechseln.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Selbst Coleman + Gordon alleine wären schon ein Top-Duo, wenn sie mal gesund und ohne Macken blieben, (endlich) der/ein richtiger QB bzw. das richtige Offense-System + Coaches bei euch am Start wären :paelzer:

      Vor allem aber eben mit dem (neuen) QB, der Rest bleibt ja wohl wie er ist, wird es also stehen und fallen. Da ihr ja die freie Auswahl habt bin ich mal schwer gespannt wer es wird. Mit etwas Glück und endlich mal dem richtigen Händchen könnte es dann hoffentlich der Franchsie QB und zusätzlich dann auch ev. noch Barkley an NO.4 geben. Hätte dann insgesamt zusammen mit den o.g. WR schon Charme

      Und wieder mal Respekt vor der hiesigen, umtriebigen Browns Gemeinde. Dieser Thread hat in nicht einmal 24 Stunden schon wieder mehr Antworten und Zugriffe als z.B. der Cardinals-Thread der kompletten 20217er Saison :eek:
    • Great move by the #Browns to bring in another well-respected evaluator. Highsmith has a great eye and really understands the team-building process. It's unfortunate that he didn't get a shot to do more for the #Packers but he will be a terrific addition to CLE's revamped FO.


      Das kommt von Bucky Brooks....= :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      Great move by the #Browns to bring in another well-respected evaluator. Highsmith has a great eye and really understands the team-building process. It's unfortunate that he didn't get a shot to do more for the #Packers but he will be a terrific addition to CLE's revamped FO.


      Das kommt von Bucky Brooks....= :bier:
      Das dürfte es auch ganz gut erklären, warum Highsmith gegangen ist. Nach TT's schleichendem Abtritt hatte er sich vermutlich mehr Verantwortung erhofft, diese allerdings nicht erhalten.
      Alles natürlich rein spekulativ, denn in Cleveland wird er ja auch nicht GM, sondern dessen Assistent. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass er nun mehr Kompetenzen erhält als in GB. Sollte auf jeden Fall helfen, mehrere kompetente Leute im FO zu haben.
      (Ups, da bin ich wohl etwas abgedriftet:)
      Was passieren kann, wenn man einen Alleinherrscher mit Konkurrenz-Phobie am Werk hat, sieht man gerade schön in Denver. Würde mir auch wünschen, die Verantwortung im FO auf mehrere Schultern zu verteilen.
      Aber Elway ist vermutlich sogar im Coaching involviert, weshalb ich nicht glaube, dass so etwas in nächster Zukunft passiert.
    • drew11 schrieb:

      Great move by the #Browns to bring in another well-respected evaluator. Highsmith has a great eye and really understands the team-building process. It's unfortunate that he didn't get a shot to do more for the #Packers but he will be a terrific addition to CLE's revamped FO.


      Das kommt von Bucky Brooks....= :bier:


      Welcome Mr. highsmith. - Bitte enttäuschen Sie uns nicht.
      Ich bin sehr vorsichtig mit Vorschusslorbeeren. Wie oft waren wir schon SB Sieger aufgrund von Drafts und Verpflichtungen.
      Daher halte ich es wie schon lange mit einem alten Terry Pluto Spruch:

      At least give him the chance to fail

      Bf
      PS Nachdem ja nun Lewis leider doch HC in CIN bleibt, ist die Chance dahin, dass Hue nach CIn zurückkehrt als HC. Scheisse ist das! :bengal
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • Brownsfan schrieb:

      Ich bin sehr vorsichtig mit Vorschusslorbeeren. Wie oft waren wir schon SB Sieger aufgrund von Drafts und Verpflichtungen.
      Ha, und ich erst.
      Siehe Punkt 4 im Eröffnungspost.......von mit wird man nicht viel hören, ich schaue mir das jetzt einfach mal an.
      Man muss wohl alles , was einem positiv vorkommt, mit einem vorsichtigen " es hat den Anschein,das....." versehen.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • At this point, the two known candidates set to interview with Hue Jackson for the vacant #Browns OC job: Ex-#Bengals OC Ken Zampese and #Texans QB coach Sean Ryan.

      Zampese muß man jetzt nicht verstehen, oder?
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Hizm schrieb:

      Hue Jackson ist so schlecht, man lässt ihn nach dem letztjährigen fragwürdigen Auftritt den Senior Bowl nicht nochmal coachen. Ein weiterer Tiefpunkt.
      Vor allem ärgerlich weil es eine super Möglichkeit ist spannende Spieler kennenzulernen und hautnah zu scouten. Sehr bitter. Dieser Senior Bowl wird stark besetzt sein...Baker Mayfield, Luke Falk, Mason Rudolph allein bei den QB´s. Dazu ein RB Rashaad Penny, WR Marcel Ateman, James Washington, Anthony Miller... :wein2

      Wundert mich aber auch nicht nachdem ich schon mehrfach gelesen haben wie Beobachter das Training des "Browns-Team" als "lahm" und "amateurhaft" bezeichnet hatten. :hang
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.
    • Ein gutes neues jahr mal allerseits, dass unseren brownies zu wünschen versteht sich von selbst und resultatmässig sollte es auch keine Herausforderung werden;)
      Das mit dem Senior Bowl ist schade,aber auch nicht wirklich überraschend, ich würds nun mal auch nicht zwei Jahre in Folge dem selben Team überlassen. Ob da die Beobachtungen irgendwelcher Leute über die Coaching-Qualität einfluss haben wage ich mal zu bezweifeln. Würde da noch eher darauf tippen, dass da jemand John Elway einen gefallen tun will.
      Die Anstellungs-Kandidaten für den OC katapultieren mich auch nicht Bad des Schreckens. Noch eher würde ich sagen, dass Hue, wenn er was kann es eben der OC Job ist und halt eventuell nicht der HC. Das wird man aber wohl nun sehen und es darauf anlegen.
      Ich bin halt wie schon seit ca. week 10 einfach gespannt was man auf QB aus dem Hut ziehen will. Denn wenn Rosen seine Halb-Aussagen ernst meint und Darnold zu USC zurückkehrt wird es sehr intressant mit Pick 1&4. Tradet man da wieder raus, klaubt man sich Kizer 2 mit Allen oder wagt man gar Mayfield. Wer sind die realistischen FA QB‘s Smith, Bradford, Cousins. Oder mit McCarron à la Chicago eine Halbglaubwürdige Nummer.
      Mit allen ausser Cousins muss man sich dennoch einen Rookie gönnen und dies relativ hoch und dann hat plötzlich der ganze QB Room Starter-Ansprüche..spätestens wenn man nicht mehr in PlayOff Contention ist. Man sieht also, vom Spieler Gefüge her wirds im QB Room nur mit wenigen Lösungen wirklich ruhiger.
      Ich könnte mir auch vorstellen, dass Cousins genug überzeugt ist von sich, dass er nicht wirklich mehr verlangen würds von den Browns als von anderen Teams, wenn man ihn mit der Aussage holt sonst keinen hohen Rookie-QB zu holen sondern mit ihm, Kizer und nem tieferen Prospect/Kessler/Hogan arbeiten will. Dann aber mit den Picks was schlaues macht. Ansonsten wäre Smith/Taylor +Rookie(hoch)+Kizer wohl meine bevorzugte Variante. Was ich damals 2015 zwar von McCarron gesehen habe gefiel mir, ist aber halt ein riesen Risiko und der Fanbase vielleicht schwer zu verkaufen und würde wohl schnell mal unbequem werden.
      Man wird schon bald etwas mehr wissen aber dennoch wird es mühsam und anstregend immer nur Stückchenweise mehr z Wissen bis dann zur Free Agency und dem Draft. Bin gespannt auf eure Meinungen und Wünsche und auf guten Durchhaltewillen und spannende Playoffs.
      Wer die Zeit mit tollem Football verkürzen will empfehle ich den Rosebowl zu kucken, ist in voller Länge auf youtube und man kann siche auch mal Mayfield über ein ganzes Spiel ansehen. Ein sensationelles Bowl game und wers geschafft haf das Resultat noch nicht zu kennen (wie ich:))wird noch viel mehr Freude haben.
    • Rosen auch. Wäre nach wie vor mein Pick...

      Die Tweets bzgl. der "lahmen" Trainingseinheiten der Browns beim Senior Bowl habe ich auch gelesen. Frage mich da bloß, warum die Tweets erst heuer kommen. Ziemlich einfach jetzt draufzuhauen, warum nicht letztes Jahr?

      Habe mich übrigens gestern intensiv mit Barkley beschäftigt und muss zugeben, dass meine Aussage "Fitzpatrick best player in this year's draft" wohl zu schnell war...Value hin oder her Barkley ist special. Wäre ich nicht böse...
      #DefendTheLand!
    • Mike09 schrieb:

      Hizm schrieb:

      Hue Jackson ist so schlecht, man lässt ihn nach dem letztjährigen fragwürdigen Auftritt den Senior Bowl nicht nochmal coachen. Ein weiterer Tiefpunkt.
      Vor allem ärgerlich weil es eine super Möglichkeit ist spannende Spieler kennenzulernen und hautnah zu scouten. Sehr bitter. Dieser Senior Bowl wird stark besetzt sein...Baker Mayfield, Luke Falk, Mason Rudolph allein bei den QB´s. Dazu ein RB Rashaad Penny, WR Marcel Ateman, James Washington, Anthony Miller... :wein2
      Wundert mich aber auch nicht nachdem ich schon mehrfach gelesen haben wie Beobachter das Training des "Browns-Team" als "lahm" und "amateurhaft" bezeichnet hatten. :hang
      Hier noch was dazu :

      [IMG:https://pbs.twimg.com/media/DSo6vZvWkAEaOeq.jpg]

      Jetzt übernehmen die Texans :


      The Texans, who don't have a 1st or 2nd round pick, will coach the Senior bowl.

      Dazu noch Denver.




      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

    • scheinbar wurde es den browns angeboten und man hat in aussicht auf die veränderungen im coaching staff abgelehnt.
      Die Meldungen scheinen sich nicht überall einig zu sein:
      The Browns apparently passed on the chance to coach in the game, citing the team's ongoing search for an offensive coordinator as the reason why. Given Jackson's comments, we'd have to assume this was Dorsey's call here. And other teams have declined the offer in the past, it should be noted, so it's hardly unprecedented.

      Still, it just looks a little funny that a team with the worst record in the NFL and one that is bringing back its head coach is passing on the chance to coach at the Senior Bowl. It's not that they can't find ways to dig themselves out of their hole without doing it, but it also means they have more work and fewer opportunities to scout players on an up-close-and-personal basis now.

      Da kann ja momentan auch mal jeder schreiben was er will, fakt ist, man coacht nicht.
    • Für die Browns ist es super natürlich super, dass Darnold declared hat.
      Veteran QB holen, Darnold draften, an #2 und #3 (Colts traden runter) werden Rosen und Mayfield gehen. Damit haben die Browns an #4 freie Auswahl beim Rest oder verkaufen meistbietend an jemanden, der wegen Allen in den QB-Panikmodus fällt.

      Die Senior Bowl-Posse bleibt für mich weiter unbegreiflich. Etwas Hoffung macht mir, dass es offenbar Dorsey Entscheidung war. Ich hoffe also, dass er dann auch beim OC ne klare Ansage macht.
      Oder aber Hue, nach dem 13.01., doch noch gefeuert wird.
    • Hizm schrieb:

      Für die Browns ist es super natürlich super, dass Darnold declared hat.
      Veteran QB holen, Darnold draften, an #2 und #3 (Colts traden runter) werden Rosen und Mayfield gehen. Damit haben die Browns an #4 freie Auswahl beim Rest oder verkaufen meistbietend an jemanden, der wegen Allen in den QB-Panikmodus fällt.

      Die Senior Bowl-Posse bleibt für mich weiter unbegreiflich. Etwas Hoffung macht mir, dass es offenbar Dorsey Entscheidung war. Ich hoffe also, dass er dann auch beim OC ne klare Ansage macht.
      Oder aber Hue, nach dem 13.01., doch noch gefeuert wird.
      Ich bin ja schneckenlangsam - habe aber jetzt wohl so gut wie jeden College Snap von Rosen gesehen. Keine Ahnung, wie lange ich noch hin und her springe - aber Rosen ist meiner Meinung nach ebenfalls the real deal... Darnold schaue ich mir als nächstes an (wohl am WE...). Mal sehen, ob Darnold / Mayfield das Gesehene toppen können. Wenn mich Darnold so sehr überzeugt wie Rosen bin ich optimistisch, dass die Browns das Ganze dieses Mal nicht vergeigen können. Aber zur Zeit bin ich auf den Rosen und Barkley / Minkah Hypetrain. :bounce:
      #DefendTheLand!
    • Rosen finde ich auch gut.
      Aber er hat Schulterprobleme.
      Er hat Concussionprobleme (vorm Bowlgame jetzt war er wieder lange im Protocol)
      Das macht mir irgendwie etwas Angst. Rein sportlich ist er weiter als Darnold. Aber der ist auch jünger.
      Daher hätte ich lieber Darnold oder Mayfield.
    • Sorry, wenn ich einfach mal so bei euch reinschneie - aber neben den Jags seid ihr für mich in dieser Offseason (natürlich nach den Packers) das mit Abstand spannendste Team.
      Nicht zuletzt wegen des Top-Picks. Aus meiner Sicht kann die Wahl eigentlich nur auf Darnold fallen - der ist zwar nicht so polished wie Rosen und Mayfield, hat aber alles, was ein Frnachise-QB braucht, nicht zuletzt charakterlich. Da hätte ich an eurer Stelle mit Rosen und Mayfield so meine Bauchschmerzen...
    • Ich fand es faszinierend wie über Nacht Sam Darnold zum sicheren #1-Pick bei Twitter wurde. Weil er sich für den Draft declared?! Really?!

      Nach dem Bowl-Game gegen Ohio wurde ihm noch massiv geraten im College zu bleiben....jetzt ist er der Top-Guy.

      Das werden noch spannende Wochen und Monate bis zum Draft mit x Wendungen.

      -----------

      Was glaubt ihr eigentlich wer der Hype-QB wird nach der Combine/Interviews?
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.
    • Rosen hat meiner Ansicht nach keine Charakterprobleme.

      Ich kann verstehen, wenn er als arrogant oder meinetwegen auch unreif gilt (zumindest letzteres kann ich aber bei 99% der 20 bis 22jährigen behaupten). Ein Troublemaker ist Rosen aber nicht. Meinungsstark ( „opinionated“ wie die Amis sagen) ist doch nicht immer mit „eigenwillig“ oder „starrsinnig“ gleichzusetzen. Was hat er denn groß gemacht!? Da wäre sein Tweet in dem er sinngemäß schreibt, dass es scheinheilig ist, dass College Athleten keinen Cent bekommen, während UCLA einen 250 Mio. Dollar Deal mit einem Ausstatter abgeschlossen hat. Dafür musste er sich bei der Uni entschuldigen. Für mich ist das Kokolores. Und das nicht nur weil er recht hat. Dann die Nummer mit dem „Fuck Trump!“ Bandana auf einem Trump Golfplatz. Ich mag die Ironie und halte Trump auch für sagen wir einmal „schwierig“. Mit 20 hätte ich bestimmt auch den Ausdruck „Fuck“ benutzt. Für mich allerhöchstens „unreif“ und ehrlicherweise nicht einmal das. Dann hat er sich einen 400$ teuren, aufblasbaren Whirlpool in seinen Dorm gestellt (in dem er btw. mit zwei UCLA Walk-Ons gehaust hat). Die Uni hat es dann wohl verboten und er musste sich wieder entschuldigen. Gähn. Dann noch die Gerüchte von wegen seine Mannschaftskollegen würden ihn nicht mögen – die auf Twitter widerlegt wurden.

      Dann gibt es immer wieder Stimmen, die anzweifeln, ob Rosen „Football genug liebe“. Er war ein USA weites Tennistalent. Hat vor der Highschool mit Football angefangen und wurde dann zum 5Star Prospect; hat sich nach Verletzungen zurückgekämpft. Hat von einer Spread Offense nahezu mühelos eine Pro Style Offense gelernt. Schaut euch auf Youtube mal an, wie Rosen (aus der Highschool!) Plays erklärt – die Folge mit Gruden wird jedenfalls ein Highlight (wenn Chucky nicht die Raiders coacht). Dass er mit Dilfer auf einem seiner QB Camps aneinandergeraten ist, spricht doch eher für ihn. Er hat das Playbook kritisiert. Wahrscheinlich mit recht! Haha. Bei Garrett wurden auch alle panisch, dass er gerne Gedichte schreibt und für Dinos interessiert. Keine Ahnung – und vielleicht betrete ich hier gefährliches Eis – aber manchmal scheint es mir, als wollen wir Footballfans stumpfe Maschinen, die nichts anderes machen außer Tape schauen und Gewichte stemmen. Die Presse hat das Ganze so romantisiert, dass alle nur noch den selben „I just wanna be the best player, I can be“ BS in die Kameras lallen. Zombies. Brady ist auf mehr Fashionshows als wir uns alle vorstellen können; Rodgers sehe ich an der Seitenlinie rumblödeln und Grimassen machen. Arian Foster hat mal in einem Podcast gesagt, dass er (zu einer Zeit als er und AP sich um die Rushingkrone duellierten) maximal ein, zwei Stunden braucht um einen Gameplan zu lernen und dass die ganzen 16, 18 Stunden Tage nur einem oldschool Football Guy Bravado geschuldet seien. Dungy hat seinen Coaches um 18:00 heim zu seinen Familien geschickt und ist trotzdem einer der besten aller Zeiten. Das hat jetzt vielleicht alles wenig mit Rosen zu tun – ich wollte nur schreiben, dass man es mit dem „eats, sleeps and breathes Football“ auch nicht übertreiben muss.

      Seine Eltern haben EUR 2,50 auf dem Konto – na und? Ich mag auch die Underdogstory lieber, aber das sollte doch nun wirklich keine Rolle spielen, dass seine Eltern quasi eine Art „US Royalty“ sind. Zudem waren beide Eltern Elitesportler – ein Plus meiner Ansicht nach: Rosen kennt den grind. Weiß, welches Mindset man braucht um nach oben zu kommen. Und außerdem wird er nicht durchdrehen, wenn die Millionen auf dem Konto sind.

      Rosen ist nicht aalglatt. Auf keinen Fall. Er sagt, was er denkt und scheut nicht davor eine kontroverse Meinung zu haben. Vielleicht legt er es auch gerne darauf an, kontrovers zu sein. Vielleicht provoziert er gerne – aber das sorgt mich nicht. Man muss ihn nicht mögen oder seine Ansichten teilen, aber findet ihr es auch nicht irgendwo beruhigend, dass er zumindest „authentisch“ ist. Dass man sich keine Sorgen machen muss, dass er nach dem Draft sein „wahres Ich“ zeigt? Aus wie vielen „Footballguys“ wurde dann auf einmal die „neogrünen Lambos, kein Bock auf Training Guys“.

      Aber aus Brownssicht ist es eh egal: Hee Haw, Dorkey und Huey werden Rosen nicht draften. Weil er in den Interviews kein devoter Hampelmann sein wird; weil er Fragen stellen wird; weil er Plays kritisieren wird; weil er zu intelligent ist und ich den Eindruck habe, dass die Browns vor einem kritischen Denker tierisch Schiss haben. Kein Football Guy halt.
      #DefendTheLand!
    • Schwierig,Otto.
      Und zum jetzigen Zeitpunkt kaum zu beantworten.

      Fakten in kürze :
      - Rosen spielt eine pro-style O und ist wohl am schnellsten NFL-ready.
      Dann aber :
      - die Gehirnerschütterungen und die Schultern.
      Das dürfen wir auf keinen Fall unbeachtet lassen.....gerade ersteres macht mir Sorge.

      Zum Zeitpunkt :
      - Was , wenn die Browns Cousins landen ?
      = Diskussion hinfällig.
      -Was , wenn die Browns Alex Smith landen ?
      = Darnold wäre dann z.B ein rießiges Thema via Draft ,wie einige andere QB´s auch, welche noch sehr "raw" sind : Smith als Starter mit der Mentor-Rolle....

      Wir picken an 1 und 4 ...das ist ein traumhaftes Szenario (Thanks,Sashi) und wir können spekulieren ohne Ende - aber solange die Personalien rund um Cousins,Smith und die Vikings-QB´s nicht geklärt sind wird´s halt schwierig......
      Drivers-seat....schauen wir zu , wie sich alles entwickelt.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Ich mache mir um die Verletzungshistorie nicht riesige Sorgen – aber Du hast recht, das darf man nicht ausblenden.

      Wer weiß, vielleicht hauen mich Darnold und Mayfield ja auch vom Hocker. Rosen hat es jedenfalls. Den finde ich richtig gut. Abermal ehrlich: Ahnung habe ich doch keine. Ich wollte unbedingt Manziel (Du erinnerst Dich bestimmt… ). Aber man lebt und man lernt. Wen siehst Du denn vorne? Wentz war ja Dein Guy, ich meine zu erinnern, dass Du auch „lobby“ für Watson gemacht hast (und damit wohl zwei Volltreffer gelandet hättest).

      Ich glaube die Browns draften nur dann keinen QB an Eins, wenn sie Cousins bekommen können. Und irgendwie glaube ich da nicht dran. Auch wenn Cousins plus Barkley und Fitzpatrick der Oberhammer wäre. Wobei wir in dem Cousins Szenario wohl versuchen werden von Eins wegzukommen…

      Bleibt spannend. Macht mir zumindest ein wenig Hoffnung, dass mMn zumindest ein echter No.1 Overall Pick mit Rosen am Start wäre. Mal sehen, was ich in ein paar Wochen denke.
      #DefendTheLand!
    • OttoMatic schrieb:

      Rosen hat meiner Ansicht nach keine Charakterprobleme.

      Ich kann verstehen, wenn er als arrogant oder meinetwegen auch unreif gilt (zumindest letzteres kann ich aber bei 99% der 20 bis 22jährigen behaupten). Ein Troublemaker ist Rosen aber nicht. Meinungsstark ( „opinionated“ wie die Amis sagen) ist doch nicht immer mit „eigenwillig“ oder „starrsinnig“ gleichzusetzen. Was hat er denn groß gemacht!? Da wäre sein Tweet in dem er sinngemäß schreibt, dass es scheinheilig ist, dass College Athleten keinen Cent bekommen, während UCLA einen 250 Mio. Dollar Deal mit einem Ausstatter abgeschlossen hat. Dafür musste er sich bei der Uni entschuldigen. Für mich ist das Kokolores. Und das nicht nur weil er recht hat. Dann die Nummer mit dem „Fuck Trump!“ Bandana auf einem Trump Golfplatz. Ich mag die Ironie und halte Trump auch für sagen wir einmal „schwierig“. Mit 20 hätte ich bestimmt auch den Ausdruck „Fuck“ benutzt. Für mich allerhöchstens „unreif“ und ehrlicherweise nicht einmal das. Dann hat er sich einen 400$ teuren, aufblasbaren Whirlpool in seinen Dorm gestellt (in dem er btw. mit zwei UCLA Walk-Ons gehaust hat). Die Uni hat es dann wohl verboten und er musste sich wieder entschuldigen. Gähn. Dann noch die Gerüchte von wegen seine Mannschaftskollegen würden ihn nicht mögen – die auf Twitter widerlegt wurden.

      Dann gibt es immer wieder Stimmen, die anzweifeln, ob Rosen „Football genug liebe“. Er war ein USA weites Tennistalent. Hat vor der Highschool mit Football angefangen und wurde dann zum 5Star Prospect; hat sich nach Verletzungen zurückgekämpft. Hat von einer Spread Offense nahezu mühelos eine Pro Style Offense gelernt. Schaut euch auf Youtube mal an, wie Rosen (aus der Highschool!) Plays erklärt – die Folge mit Gruden wird jedenfalls ein Highlight (wenn Chucky nicht die Raiders coacht). Dass er mit Dilfer auf einem seiner QB Camps aneinandergeraten ist, spricht doch eher für ihn. Er hat das Playbook kritisiert. Wahrscheinlich mit recht! Haha. Bei Garrett wurden auch alle panisch, dass er gerne Gedichte schreibt und für Dinos interessiert. Keine Ahnung – und vielleicht betrete ich hier gefährliches Eis – aber manchmal scheint es mir, als wollen wir Footballfans stumpfe Maschinen, die nichts anderes machen außer Tape schauen und Gewichte stemmen. Die Presse hat das Ganze so romantisiert, dass alle nur noch den selben „I just wanna be the best player, I can be“ BS in die Kameras lallen. Zombies. Brady ist auf mehr Fashionshows als wir uns alle vorstellen können; Rodgers sehe ich an der Seitenlinie rumblödeln und Grimassen machen. Arian Foster hat mal in einem Podcast gesagt, dass er (zu einer Zeit als er und AP sich um die Rushingkrone duellierten) maximal ein, zwei Stunden braucht um einen Gameplan zu lernen und dass die ganzen 16, 18 Stunden Tage nur einem oldschool Football Guy Bravado geschuldet seien. Dungy hat seinen Coaches um 18:00 heim zu seinen Familien geschickt und ist trotzdem einer der besten aller Zeiten. Das hat jetzt vielleicht alles wenig mit Rosen zu tun – ich wollte nur schreiben, dass man es mit dem „eats, sleeps and breathes Football“ auch nicht übertreiben muss.

      Seine Eltern haben EUR 2,50 auf dem Konto – na und? Ich mag auch die Underdogstory lieber, aber das sollte doch nun wirklich keine Rolle spielen, dass seine Eltern quasi eine Art „US Royalty“ sind. Zudem waren beide Eltern Elitesportler – ein Plus meiner Ansicht nach: Rosen kennt den grind. Weiß, welches Mindset man braucht um nach oben zu kommen. Und außerdem wird er nicht durchdrehen, wenn die Millionen auf dem Konto sind.

      Rosen ist nicht aalglatt. Auf keinen Fall. Er sagt, was er denkt und scheut nicht davor eine kontroverse Meinung zu haben. Vielleicht legt er es auch gerne darauf an, kontrovers zu sein. Vielleicht provoziert er gerne – aber das sorgt mich nicht. Man muss ihn nicht mögen oder seine Ansichten teilen, aber findet ihr es auch nicht irgendwo beruhigend, dass er zumindest „authentisch“ ist. Dass man sich keine Sorgen machen muss, dass er nach dem Draft sein „wahres Ich“ zeigt? Aus wie vielen „Footballguys“ wurde dann auf einmal die „neogrünen Lambos, kein Bock auf Training Guys“.

      Aber aus Brownssicht ist es eh egal: Hee Haw, Dorkey und Huey werden Rosen nicht draften. Weil er in den Interviews kein devoter Hampelmann sein wird; weil er Fragen stellen wird; weil er Plays kritisieren wird; weil er zu intelligent ist und ich den Eindruck habe, dass die Browns vor einem kritischen Denker tierisch Schiss haben. Kein Football Guy halt.
      Du hast mit vielen Punkten völlig recht. Zwei Gerüchte sind bei Rosen aber schon kritisch zu hinterfragen:

      • angebliche Probleme im Verhältnis mit dem Coach
      • kein klassischer Leader, der sich höchster Beliebtheit erfreut und hinter dem der ganze Lockerroom steht
      Beides kann man vor allem im Ausmaß nicht final bemessen. EIn QB muss vom Team nicht geliebt werden. Es ist auch kein Problem, wenn "nobody would go to his birthday party" (erinnert fast schon an "Draft-Day" ;), aber es kann kritisch werden in schwierigen Zeiten. Dann ist ein "isolierter" QB, den viele also arrogant bewerten schnell ein Problem.

      Rosen wäre vielleicht nicht der Leader eines ohnehin schon jungen Browns-Team, dass sich nach solch einem Leader sehnt. Das ist bei einem erfahrenen und eingespielten Team wohl ein kleineres Problem als bei uns (Giants z.B.).

      Nach dem kleinen "Schuljungen" Kizer, der jede PK mit Kapuzenpullover kleinlaut seinen Text aufsagen durfte würde ich mir schon einen selbstbewussten QB wünschen, der Klartext spricht. Nur weiß ich wirklich nicht ob die Chemiie zwischen dem Browns-Lockerroom und Rosen passen würde...und ob Rosen schlichtweg der passende QB für die jetzige Phase der Browns ist. Und genau das hinterfragt Rosen ja selbst richtigerweise.
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.
    • Mike09 schrieb:

      OttoMatic schrieb:

      Rosen hat meiner Ansicht nach keine Charakterprobleme.

      Ich kann verstehen, wenn er als arrogant oder meinetwegen auch unreif gilt (zumindest letzteres kann ich aber bei 99% der 20 bis 22jährigen behaupten). Ein Troublemaker ist Rosen aber nicht. Meinungsstark ( „opinionated“ wie die Amis sagen) ist doch nicht immer mit „eigenwillig“ oder „starrsinnig“ gleichzusetzen. Was hat er denn groß gemacht!? Da wäre sein Tweet in dem er sinngemäß schreibt, dass es scheinheilig ist, dass College Athleten keinen Cent bekommen, während UCLA einen 250 Mio. Dollar Deal mit einem Ausstatter abgeschlossen hat. Dafür musste er sich bei der Uni entschuldigen. Für mich ist das Kokolores. Und das nicht nur weil er recht hat. Dann die Nummer mit dem „Fuck Trump!“ Bandana auf einem Trump Golfplatz. Ich mag die Ironie und halte Trump auch für sagen wir einmal „schwierig“. Mit 20 hätte ich bestimmt auch den Ausdruck „Fuck“ benutzt. Für mich allerhöchstens „unreif“ und ehrlicherweise nicht einmal das. Dann hat er sich einen 400$ teuren, aufblasbaren Whirlpool in seinen Dorm gestellt (in dem er btw. mit zwei UCLA Walk-Ons gehaust hat). Die Uni hat es dann wohl verboten und er musste sich wieder entschuldigen. Gähn. Dann noch die Gerüchte von wegen seine Mannschaftskollegen würden ihn nicht mögen – die auf Twitter widerlegt wurden.

      Dann gibt es immer wieder Stimmen, die anzweifeln, ob Rosen „Football genug liebe“. Er war ein USA weites Tennistalent. Hat vor der Highschool mit Football angefangen und wurde dann zum 5Star Prospect; hat sich nach Verletzungen zurückgekämpft. Hat von einer Spread Offense nahezu mühelos eine Pro Style Offense gelernt. Schaut euch auf Youtube mal an, wie Rosen (aus der Highschool!) Plays erklärt – die Folge mit Gruden wird jedenfalls ein Highlight (wenn Chucky nicht die Raiders coacht). Dass er mit Dilfer auf einem seiner QB Camps aneinandergeraten ist, spricht doch eher für ihn. Er hat das Playbook kritisiert. Wahrscheinlich mit recht! Haha. Bei Garrett wurden auch alle panisch, dass er gerne Gedichte schreibt und für Dinos interessiert. Keine Ahnung – und vielleicht betrete ich hier gefährliches Eis – aber manchmal scheint es mir, als wollen wir Footballfans stumpfe Maschinen, die nichts anderes machen außer Tape schauen und Gewichte stemmen. Die Presse hat das Ganze so romantisiert, dass alle nur noch den selben „I just wanna be the best player, I can be“ BS in die Kameras lallen. Zombies. Brady ist auf mehr Fashionshows als wir uns alle vorstellen können; Rodgers sehe ich an der Seitenlinie rumblödeln und Grimassen machen. Arian Foster hat mal in einem Podcast gesagt, dass er (zu einer Zeit als er und AP sich um die Rushingkrone duellierten) maximal ein, zwei Stunden braucht um einen Gameplan zu lernen und dass die ganzen 16, 18 Stunden Tage nur einem oldschool Football Guy Bravado geschuldet seien. Dungy hat seinen Coaches um 18:00 heim zu seinen Familien geschickt und ist trotzdem einer der besten aller Zeiten. Das hat jetzt vielleicht alles wenig mit Rosen zu tun – ich wollte nur schreiben, dass man es mit dem „eats, sleeps and breathes Football“ auch nicht übertreiben muss.

      Seine Eltern haben EUR 2,50 auf dem Konto – na und? Ich mag auch die Underdogstory lieber, aber das sollte doch nun wirklich keine Rolle spielen, dass seine Eltern quasi eine Art „US Royalty“ sind. Zudem waren beide Eltern Elitesportler – ein Plus meiner Ansicht nach: Rosen kennt den grind. Weiß, welches Mindset man braucht um nach oben zu kommen. Und außerdem wird er nicht durchdrehen, wenn die Millionen auf dem Konto sind.

      Rosen ist nicht aalglatt. Auf keinen Fall. Er sagt, was er denkt und scheut nicht davor eine kontroverse Meinung zu haben. Vielleicht legt er es auch gerne darauf an, kontrovers zu sein. Vielleicht provoziert er gerne – aber das sorgt mich nicht. Man muss ihn nicht mögen oder seine Ansichten teilen, aber findet ihr es auch nicht irgendwo beruhigend, dass er zumindest „authentisch“ ist. Dass man sich keine Sorgen machen muss, dass er nach dem Draft sein „wahres Ich“ zeigt? Aus wie vielen „Footballguys“ wurde dann auf einmal die „neogrünen Lambos, kein Bock auf Training Guys“.

      Aber aus Brownssicht ist es eh egal: Hee Haw, Dorkey und Huey werden Rosen nicht draften. Weil er in den Interviews kein devoter Hampelmann sein wird; weil er Fragen stellen wird; weil er Plays kritisieren wird; weil er zu intelligent ist und ich den Eindruck habe, dass die Browns vor einem kritischen Denker tierisch Schiss haben. Kein Football Guy halt.
      Du hast mit vielen Punkten völlig recht. Zwei Gerüchte sind bei Rosen aber schon kritisch zu hinterfragen:
      • angebliche Probleme im Verhältnis mit dem Coach
      • kein klassischer Leader, der sich höchster Beliebtheit erfreut und hinter dem der ganze Lockerroom steht
      Beides kann man vor allem im Ausmaß nicht final bemessen. EIn QB muss vom Team nicht geliebt werden. Es ist auch kein Problem, wenn "nobody would go to his birthday party" (erinnert fast schon an "Draft-Day" ;), aber es kann kritisch werden in schwierigen Zeiten. Dann ist ein "isolierter" QB, den viele also arrogant bewerten schnell ein Problem.

      Rosen wäre vielleicht nicht der Leader eines ohnehin schon jungen Browns-Team, dass sich nach solch einem Leader sehnt. Das ist bei einem erfahrenen und eingespielten Team wohl ein kleineres Problem als bei uns (Giants z.B.).

      Nach dem kleinen "Schuljungen" Kizer, der jede PK mit Kapuzenpullover kleinlaut seinen Text aufsagen durfte würde ich mir schon einen selbstbewussten QB wünschen, der Klartext spricht. Nur weiß ich wirklich nicht ob die Chemiie zwischen dem Browns-Lockerroom und Rosen passen würde...und ob Rosen schlichtweg der passende QB für die jetzige Phase der Browns ist. Und genau das hinterfragt Rosen ja selbst richtigerweise.
      I hear you…!

      Aber den ersten Punkt wird man wohl widerlegen müssen: Jedd Fisch (UCLA OC) zwitschert „amazing to coach and you will have an amazing career.“ Mora meinte bereits 2016, dass Rosen an No.1 gehen würde, wenn er denn eligible gewesen wäre. Außerdem habe ich gelesen, dass er mit seinen Coaches an den Feiertagen Football geschaut hat. Privat. Bei einem der Coaches zuhause. Ich finde den Link bestimmt, wenn ich ein wenig suche… Ich fürchte, dass diesbezüglich die Aussage von Dilfer bzgl. coachable hochgekocht wurde.

      Zum zweiten Punkt gebe ich Dir recht. Das wird man final nicht bemessen können. Rosen hat sich aber immer vor seine Leute gestellt. Auch jetzt, als man ihn fragte, warum so viele nicht zum Bowlgame antreten. (Seine mMn sehr ehrliche und reflektierte (sinngemäße) Antwort: Nicht alle seien so privilegiert, die haben Familien und müssen ihren Draftstock wahren. Er habe Verständnis und würde keinem einen Strick daraus drehen wollen.)

      Schade, dass unser Headcoach nicht leaden will. Vielleicht ist es aber auch ein Plus – also das mit dem jungen Team. Wenn Du einem etablierten Team einen selbstbewussten, schier arroganten 22 jährigen vor die Nase setzt, mag das auch nicht immer so gut kommen…

      Rosen wird kein Brown. Insofern ist es eh vergebene Liebesmüh‘. Oder kannst Du Dir vorstellen, dass Dorkey & Huey den holen würden? Ich weiß, es fließt noch viel Wasser den Rhein runter – aber heute mit der Pistole auf der Brust würde ich nie und nimmer sagen.
      #DefendTheLand!