Green Bay Packers Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbeener schrieb:

      Irgendwie glaube ich nicht, das wir in der Oline früh im Draft was machen. Man hat ja letztes Jahr aus wenig viel gemacht und auch gute Erfahrungen mit späteren Picks. Im Übrigen bin ich auch was WR betrifft nicht so ganz sicher, ob da was kommt. Wir haben zwar einige Receiver auf dem Roster, aber hinter Adams und mit Abstrichen Cobb ist schon noch Luft. Allison war letztes Jahr eher unauffällig und ansonsten einiges an Talent aber ob da der Bringer dabei ist ?
      Nachdem unsere neuen RBs Jones und Williams letztes Jahr ordentlich eingeschlagen sind gehe ich davon aus, dass man Monty wieder auf WR ziehen wird. Janis ist auch noch da, dazu wird man in der FA noch einen deep threat holen. WR wird daher, glaube ich, nicht weit oben auf der Prioliste für den Draft stehen. Irgendwann an day 3 wird einer dabei sein, da haben wir ja genug picks. Alles vorher würde mich überraschen.
    • BenKi schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Irgendwie glaube ich nicht, das wir in der Oline früh im Draft was machen. Man hat ja letztes Jahr aus wenig viel gemacht und auch gute Erfahrungen mit späteren Picks. Im Übrigen bin ich auch was WR betrifft nicht so ganz sicher, ob da was kommt. Wir haben zwar einige Receiver auf dem Roster, aber hinter Adams und mit Abstrichen Cobb ist schon noch Luft. Allison war letztes Jahr eher unauffällig und ansonsten einiges an Talent aber ob da der Bringer dabei ist ?
      Nachdem unsere neuen RBs Jones und Williams letztes Jahr ordentlich eingeschlagen sind gehe ich davon aus, dass man Monty wieder auf WR ziehen wird. Janis ist auch noch da, dazu wird man in der FA noch einen deep threat holen. WR wird daher, glaube ich, nicht weit oben auf der Prioliste für den Draft stehen. Irgendwann an day 3 wird einer dabei sein, da haben wir ja genug picks. Alles vorher würde mich überraschen.
      Da würde ich mal gegenhalten wollen. Aus diversen Gründen. Weil der FA-Markt bereits ziemlich abgegrast ist - und das zu teilweise wahnwitzigen Kursen. Weil wir hinter Adams und Cobb eigentlich kaum proven talent haben (Janis? Seriously???). Mich würde es eher überraschen, wenn wir in den ersten drei Runden KEINEN WR picken.
    • BenKi schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Irgendwie glaube ich nicht, das wir in der Oline früh im Draft was machen. Man hat ja letztes Jahr aus wenig viel gemacht und auch gute Erfahrungen mit späteren Picks. Im Übrigen bin ich auch was WR betrifft nicht so ganz sicher, ob da was kommt. Wir haben zwar einige Receiver auf dem Roster, aber hinter Adams und mit Abstrichen Cobb ist schon noch Luft. Allison war letztes Jahr eher unauffällig und ansonsten einiges an Talent aber ob da der Bringer dabei ist ?
      Nachdem unsere neuen RBs Jones und Williams letztes Jahr ordentlich eingeschlagen sind gehe ich davon aus, dass man Monty wieder auf WR ziehen wird. Janis ist auch noch da, dazu wird man in der FA noch einen deep threat holen. WR wird daher, glaube ich, nicht weit oben auf der Prioliste für den Draft stehen. Irgendwann an day 3 wird einer dabei sein, da haben wir ja genug picks. Alles vorher würde mich überraschen.
      Janis ist Free Agent. Kann mir also durchaus vorstellen das im Draft auf WR etwas passiert, auch wenn ich in den ersten beiden Runden CB und Edge bevorzugen würde. Aber ein Day 2 Pick auf WR würde mich nicht wirklich verwundern sei es jetzt Runde 2 oder 3. Kommt halt auch immer darauf an was noch an Value auf dem Board ist.
    • Ich würde die WR Position verbessern und nicht verbreitern wollen. Man kann nicht Cobb weghaben wollen weil er nicht mehr gut genug ist und dafür nicht mal was neues mit richtig Talent holen. Runde 2 oder 3 fände ich gut
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • REUNITED: Sources tell me CB Tramon Williams @HighRizer22 will be returning to the #Packers on a 2-Year Deal...He played there for 9 years and helped seal the #SBXLV victory...Much needed CB help is on the way @nflnetwork @NFL

      Per James Jones

      War ja in der letzten Saison mehr als beachtlich. Hoffe er hat noch ein bisschen im Tank, wenn die Zahlen stimmen kann ich durchaus mit Leben..
    • Zahlen hab ich noch keine gesehen aber grundsätzlich gefällt mir das. War aber auch irgendwie naheliegend
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ja, find ich okay. Ein bisschen was wird er noch im Tank haben. Evtl noch House zurück holen, dann hat man schöne Vet Erfahrung.

      Wenn man dann 2 Corner draftet und evtl ein Spieler im Roster wie Waters, von dem alle sehr begeistert waren vor seiner Verletzung letztes Jahr, noch Mal einen Entwicklungssprung macht, dann sieht es doch schon Mal nicht mehr ganz so düster aus.
    • AlsterBayPacker schrieb:

      BenKi schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Irgendwie glaube ich nicht, das wir in der Oline früh im Draft was machen. Man hat ja letztes Jahr aus wenig viel gemacht und auch gute Erfahrungen mit späteren Picks. Im Übrigen bin ich auch was WR betrifft nicht so ganz sicher, ob da was kommt. Wir haben zwar einige Receiver auf dem Roster, aber hinter Adams und mit Abstrichen Cobb ist schon noch Luft. Allison war letztes Jahr eher unauffällig und ansonsten einiges an Talent aber ob da der Bringer dabei ist ?
      Nachdem unsere neuen RBs Jones und Williams letztes Jahr ordentlich eingeschlagen sind gehe ich davon aus, dass man Monty wieder auf WR ziehen wird. Janis ist auch noch da, dazu wird man in der FA noch einen deep threat holen. WR wird daher, glaube ich, nicht weit oben auf der Prioliste für den Draft stehen. Irgendwann an day 3 wird einer dabei sein, da haben wir ja genug picks. Alles vorher würde mich überraschen.
      Da würde ich mal gegenhalten wollen. Aus diversen Gründen. Weil der FA-Markt bereits ziemlich abgegrast ist - und das zu teilweise wahnwitzigen Kursen. Weil wir hinter Adams und Cobb eigentlich kaum proven talent haben (Janis? Seriously???). Mich würde es eher überraschen, wenn wir in den ersten drei Runden KEINEN WR picken.
      stimmt, allerdings scheint auf dem FA Markt doch noch ein Spieler zu sein, der uns interessiert acmepackingcompany.com/2018/3/…-meets-with-green-bay-nfl
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Fänd ich gar nicht verkehrt. Er hatte jetzt zwar ein schwaches Jahr bei den Bills, aber von seiner Zeit davor bei den Eagles habe ich ihn eigentlich recht stark in Erinnerung. Zumindest hat er in jeder Saison über 800 Yards gemacht. Auf jeden Fall muss bei uns auf WR meiner Meinung nach was passieren, denn geliefert hat da eigentlich in letzter Zeit nur Adams und mit Abstrichen Cobb. Wenn man jetzt keinen WR mehr verpflichtet sehe ich uns schon genötigt, im Draft relativ früh einen zu picken...
    • wobei das eine ja das andere nicht ausschließt, wenn man sich unseren Roster mal ansieht. hinter Adams kommt Cobb (im letzten Vertragsjahr), danach wird es sehr dünn. Davis hat es auch nach 3 Jahren nicht geschafft, das Vertrauen vom HC und/oder #12 zu erlangen. Allison und Clark sind als UDFAs gekommen und werden sicherlich keine #1 oder #2 (oder #3) WR, Yancey wurde im gleichen Jahr gecuttet, in dem man ihn gedraftet hat (was bei TT immer ein schlechtes Zeichen war). Janis ist FA und wenn er überhaupt zurück kommt, dann nur als Gunner in den ST. Routen kann er auch nach 4 Jahren nicht laufen. die beiden anderen Namen im Roster sagen mir nicht mal was..
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Das stimmt, allerdings würde ich die Situation noch als wesentlich schwieriger einschätzen, wenn wir vor dem Draft keinen WR mehr verpflichten... das eine schließt das andere nicht aus, aber ohne FA-Verpflichtung ist der Druck im Draft noch wesentlich größer...
    • Just|Me schrieb:

      wobei das eine ja das andere nicht ausschließt, wenn man sich unseren Roster mal ansieht. hinter Adams kommt Cobb (im letzten Vertragsjahr), danach wird es sehr dünn. Davis hat es auch nach 3 Jahren nicht geschafft, das Vertrauen vom HC und/oder #12 zu erlangen. Allison und Clark sind als UDFAs gekommen und werden sicherlich keine #1 oder #2 (oder #3) WR, Yancey wurde im gleichen Jahr gecuttet, in dem man ihn gedraftet hat (was bei TT immer ein schlechtes Zeichen war). Janis ist FA und wenn er überhaupt zurück kommt, dann nur als Gunner in den ST. Routen kann er auch nach 4 Jahren nicht laufen. die beiden anderen Namen im Roster sagen mir nicht mal was..
      Das meinte ich ja. Da kann man durchaus mal einen 3. Rundenpick ( zum Beispiel ) in einen starken WR investieren, der dann von Anfang an einen Unterschied macht und nicht erst ein Jahr braucht.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Just|Me schrieb:

      wobei das eine ja das andere nicht ausschließt, wenn man sich unseren Roster mal ansieht. hinter Adams kommt Cobb (im letzten Vertragsjahr), danach wird es sehr dünn. Davis hat es auch nach 3 Jahren nicht geschafft, das Vertrauen vom HC und/oder #12 zu erlangen. Allison und Clark sind als UDFAs gekommen und werden sicherlich keine #1 oder #2 (oder #3) WR, Yancey wurde im gleichen Jahr gecuttet, in dem man ihn gedraftet hat (was bei TT immer ein schlechtes Zeichen war). Janis ist FA und wenn er überhaupt zurück kommt, dann nur als Gunner in den ST. Routen kann er auch nach 4 Jahren nicht laufen. die beiden anderen Namen im Roster sagen mir nicht mal was..
      D'accord. Ich fände Matthews auch nicht verkehrt, unser Problem eines fehlenden deep threats würde er allerdings auch nicht lösen. Da kann aktuell wohl nur noch die Draft helfen...
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Das stimmt, allerdings würde ich die Situation noch als wesentlich schwieriger einschätzen, wenn wir vor dem Draft keinen WR mehr verpflichten... das eine schließt das andere nicht aus, aber ohne FA-Verpflichtung ist der Druck im Draft noch wesentlich größer...

      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      wobei das eine ja das andere nicht ausschließt, wenn man sich unseren Roster mal ansieht. hinter Adams kommt Cobb (im letzten Vertragsjahr), danach wird es sehr dünn. Davis hat es auch nach 3 Jahren nicht geschafft, das Vertrauen vom HC und/oder #12 zu erlangen. Allison und Clark sind als UDFAs gekommen und werden sicherlich keine #1 oder #2 (oder #3) WR, Yancey wurde im gleichen Jahr gecuttet, in dem man ihn gedraftet hat (was bei TT immer ein schlechtes Zeichen war). Janis ist FA und wenn er überhaupt zurück kommt, dann nur als Gunner in den ST. Routen kann er auch nach 4 Jahren nicht laufen. die beiden anderen Namen im Roster sagen mir nicht mal was..
      Das meinte ich ja. Da kann man durchaus mal einen 3. Rundenpick ( zum Beispiel ) in einen starken WR investieren, der dann von Anfang an einen Unterschied macht und nicht erst ein Jahr braucht.
      ich bin da vollkommen bei euch. könnte ab Tag 2 sehr gut mit einem Instand Impact Player auf WR sehr gut leben.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      wobei das eine ja das andere nicht ausschließt, wenn man sich unseren Roster mal ansieht. hinter Adams kommt Cobb (im letzten Vertragsjahr), danach wird es sehr dünn. Davis hat es auch nach 3 Jahren nicht geschafft, das Vertrauen vom HC und/oder #12 zu erlangen. Allison und Clark sind als UDFAs gekommen und werden sicherlich keine #1 oder #2 (oder #3) WR, Yancey wurde im gleichen Jahr gecuttet, in dem man ihn gedraftet hat (was bei TT immer ein schlechtes Zeichen war). Janis ist FA und wenn er überhaupt zurück kommt, dann nur als Gunner in den ST. Routen kann er auch nach 4 Jahren nicht laufen. die beiden anderen Namen im Roster sagen mir nicht mal was..
      michael clark ist ganz interessant. einer diesen späten wechsler von basketball zu football, nur auf WR und nicht auf TE. sehr groß, athletisch, also ordentlich upside, hat aber noch einen weiten weg vor sich und ob er jemals die position lernt ist fraglich. aber alle anlagen hat er, auf ihn bin ich sehr gespannt wenn bald die minicamps etc. losgehen. zumindest mal hat er nicht schon über mehrere jahre bewiesen, dass er es nicht mehr lernen wird, wie der ganze rest. würde mich wundern wenn es von denen auch nur einer ins final roster schafft.

      auch wenn uns matthews sicherlich nicht in punkto deep threat weiterhilft, wir brauchen generell mehr gute spieler auf WR die man dann auch bedenkenlos bringen kann. mit matthews/vergleichbarem vet plus früher draft pick wären zumindest mal vier planstellen besetzt und da graham ja im prinzip ein reiner receiver ist dürften wir wohl kaum sechs receiver auf die 53 packen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Conan Troutman ()

    • Also Tramon finde ich auch cool. Ich hoffe wirklich das er noch anständig performt. Trotzdem sieht es für mich nach einem Move aus, der nur gemacht worden ist, da es keine anderen adäquaten Möglichkeiten mehr gegeben hat. Sonderlich wohl ist mir noch nicht bei unseren CB. Sollen sie doch den verdammten Suh :hinterha: für nen Appel und Ei :jeck: holen und schon gibt es das Problem nicht mehr. Könnte mir gut vorstellen, das man versucht, das die Front 7 das Prunkstück der DEF werden soll und die Secondary einfach nur auf einem anständigen Niveau performen soll. Könnte ja auch klappen.

      Glaubt Ihr wirklich das wir so schlecht auf WR besetzt sind, das wir einen hohen Draftpick investieren müssen? Schon klar, das wir mit Adams und Cobb nicht State of the Art sind, aber in dem Fall und das soll keine Phrase sein, muss A-Rod die beiden besser machen. Zudem sollte Monty wirklich auf WR zurückwechseln. Ich finde wir sind auf RB gut besetzt mit Williams und Jones. Mays hat auch noch seine Chance verdient. Die drei sollten erstmal reichen.

      Ich weiß nicht warum, aber in Allison steckt auch noch was.

      Die Offense hat in den vergangen Jahren mit Sicherheit die eine oder andere Schwäche, aber mit unserem Personal sollte das klappen.
    • COMMON .... TRAMON :bounce: :thumbup:
      Finde ich absolut gut.
      Und auch ich denke unsere Front 7 wird Mörder gut die Saison, was wiederum gut ist für das Backfield.

      Die Receiver Diskusion Teile ich nicht so ganz.
      Die letzte Saison kann man nur bedingt bewerten.
      Adams hat da trotzdem sehr gut performed.
      Cobb kann mehr und ich wette der spielt ne starke Runde.
      Monty is ne Option und Allison wird mit A-Rod auch sich verbessern, dazu Graham.
      Also
      R E L A X E D
      euch erst mal :D :D ;)
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • Bin zwiegespalten was unsere WR Group angeht.

      Adams brauchen wir nicht drüber reden. Cobb ist OK (aber halt überbezahlt). Hoffe das Monty wieder mehr als WR eingesetzt wird, dazu Allison... Ja, nett, aber Begeisterung lösen beide nicht bei mir aus.

      Und bei einer Verletzung eines unserer Receiver sieht es doch echt düster aus.

      Von daher muss da was passieren, Vorzugsweise im Draft. Und nicht erst in Runde 6 oder 7.

      FA bin ich mir nicht sicher, ob uns da noch wer weiterhelfen kann. Klar kannste ARod eine Vogelscheuche hinstellen und die fängt immer noch locker seine Bälle. Aber dann habe ich doch lieber einen, der uns auch in Zukunft noch hilft und evtl nächstes Jahr dann Cobb als Nr. 2 WR ersetzen kann...

      Hoffe, das wir da ein gutes Näschen haben werden...
    • Packernation schrieb:

      Also Tramon finde ich auch cool. Ich hoffe wirklich das er noch anständig performt. Trotzdem sieht es für mich nach einem Move aus, der nur gemacht worden ist, da es keine anderen adäquaten Möglichkeiten mehr gegeben hat. Sonderlich wohl ist mir noch nicht bei unseren CB. Sollen sie doch den verdammten Suh :hinterha: für nen Appel und Ei :jeck: holen und schon gibt es das Problem nicht mehr. Könnte mir gut vorstellen, das man versucht, das die Front 7 das Prunkstück der DEF werden soll und die Secondary einfach nur auf einem anständigen Niveau performen soll. Könnte ja auch klappen.

      Glaubt Ihr wirklich das wir so schlecht auf WR besetzt sind, das wir einen hohen Draftpick investieren müssen? Schon klar, das wir mit Adams und Cobb nicht State of the Art sind, aber in dem Fall und das soll keine Phrase sein, muss A-Rod die beiden besser machen. Zudem sollte Monty wirklich auf WR zurückwechseln. Ich finde wir sind auf RB gut besetzt mit Williams und Jones. Mays hat auch noch seine Chance verdient. Die drei sollten erstmal reichen.

      Ich weiß nicht warum, aber in Allison steckt auch noch was.

      Die Offense hat in den vergangen Jahren mit Sicherheit die eine oder andere Schwäche, aber mit unserem Personal sollte das klappen.
      sicher hätte tramon weniger priorität gehabt wenn wir einen echten #1 CB verpflichtet hätten. finde ihn aber schon ganz unabhängig vom depth chart eine sehr gute ergänzung für den locker room, die führungsrolle muss ja auch jemand einnehmen. jetzt noch house als #4 und ein früher pick und die gruppe ist schonmal ganz okay.

      zu WR: stimmt, monty ist ja auch noch da. ist aber auch wenn überhaupt eine alternative/ersatz zu/für cobb - auf außen kann er nicht spielen. ein effektiver deep threat fehlt weiterhin. mit hurns, wallace und maclin fallen mir noch drei vets ein, aber wenn man einen wirklich guten will führt kein weg am draft vorbei und wenn der dann schon in 2018 starten soll (und das muss er stand jetzt) muss es ein früher pick (runde 2 oder 3 sollte ein guter zu haben sein) sein.

      zu RB: die ersten drei picks würde ich gerne auf CB, edge rusher und WR verwendet sehen wenn sich in der FA nix mehr tut. danach würde ich mich aber hüten, einen guten RB auf dem board liegen zu lassen nur weil mays noch ne chance verdient hat. und der draft scheint wieder sehr gut für RBs zu sein, daher hätte ich nix gegen einen weiteren day 3 pick wenn ein guter fällt.
    • ok, das mit dem Deep Threat verstehe ich. Ich tu mich nur bei WR immer schwer, weil die so in Abhängigkeit vom QB ist. Der Einzigste der mich da überzeugt (und ich lasse den Larry da mal raus), ist Hopkins. Der kennt einen NFL tauglichen QB nur vom Hörensagen.

      Klar und einen Hunt oder Kamara sollten wir nicht liegen lassen.

      Ich wollte nur sagen, das ich mir wegen unserer Ofense keine Gedanken mache. Es ist nicht wichtig die beste zu haben und darauf lege ich auch keinen Wert mehr. Trotz unserer wirklich miserablen Picks der vergangenen Jahre müssen wir weiterhin in die andere Seite des Balls investieren. Tut mir auch weh, aufgrund der weggeworfenen Picks der Vergangenheit.
    • Ich bin der Meinung, dass wir uns nicht wieder nur darauf verlassen sollten, dass AR es rausreißt. Klar kann er durchschnittliche Spieler gut aussehen lassen und hat das in der Vergangenheit ja auch oft getan. Aber auch wenn wir jetzt in die Defense investieren und da nen neuen Coach haben, wird sich nichts daran ändern, dass wir in erster Linie die Spiele über unsere Offense gewinnen werden. Und deshalb bin ich der Meinung, dass man AR auch überdurchschnittliche Leute zur Seite stellen sollte. Adams hat bewiesen, dass er das ist und Cobb hat das auch schon gezeigt. Aber dahinter sehe ich derzeit keinen, der gegnerische Defenses zum Zittern bringt. Was nicht heißen soll, dass z.B. Allison auch dazu werden kann, aber aktuell ist es einfach noch nicht so. Deshalb bitte ein früher Pick! Wenn ich sehe welche Laune z.B JuJu Smith-Schuster bei den Steelers gemacht hat... So einen Impact brauchen wir auch!
    • Es ist ja auch nicht so, das man so einen Pick nicht machen könnte. Außer auf CB und OLB haben wir keine großen Needs. Also auch mal wieder in die Offense investieren.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Klar ist #12 super und macht alle besser - aber einen deep threat kann auch er nicht einfach herbei zaubern. Auf unserem derzeitigen Roster haben wir keinen, also muss einer her. Und da bleibt inzwischen fast nur noch die Draft. Malt euch doch bitte nur mal aus, wie effektiv AR erst sein wird, wenn ein echter DT die Defense richtig schön auseinander zieht. Die Stats von Adams werden durch die Decke gehen... :rockon:
    • Guybrush schrieb:

      packersnews.com/story/sports/n…en-bay-packers/456143002/

      Der ehemalige Saints CB Delvin Breaux kommt zu besuch. Interessante Geschichte wie er Profi wurde. Aber ob er eine Verstärkung wäre?

      Im Artikel wird auch erwähnt, das man interessiert ist, House einen neuen Vertrag zu geben.
      für die depth wäre er mit sicherheit eine verstärkung. stand jetzt:
      #1 king #2 williams #3???

      wenn wir bis zum camp daraus
      #1 king #2 williams #3 draft pick 1 #4 breaux #5 house #6 draft pick 2/UDFA/whoever

      machen können wäre das imo eine brauchbare gruppe.
    • Conan Troutman schrieb:

      Guybrush schrieb:

      packersnews.com/story/sports/n…en-bay-packers/456143002/

      Der ehemalige Saints CB Delvin Breaux kommt zu besuch. Interessante Geschichte wie er Profi wurde. Aber ob er eine Verstärkung wäre?

      Im Artikel wird auch erwähnt, das man interessiert ist, House einen neuen Vertrag zu geben.
      für die depth wäre er mit sicherheit eine verstärkung. stand jetzt:#1 king #2 williams #3???

      wenn wir bis zum camp daraus
      #1 king #2 williams #3 draft pick 1 #4 breaux #5 house #6 draft pick 2/UDFA/whoever

      machen können wäre das imo eine brauchbare gruppe.
      Sicher brauchen wir noch depth. Aber ob man mit Breaux wirklich planen könnte, bei seiner Verletzungshistorie und unserem Verletzungspech?

      Generell wundert es mich, das House immer noch nicht re-signed wurde... Wäre für mich Veteran Option No 1...