Cincinnati Bengals Offseason 2018

    • Cincinnati Bengals Offseason 2018

      Dann machen wir doch auch mal den Bengals Thread auf. Marvin Lewis bleibt, dafür wird DC Paul Guenther in Oakland hoch gehandelt (als DC, nicht als Head Coach offensichtlich) und Andy Dalton bekommt seit Sonntag jede Menge Liebe und Dankbarkeit aus Buffalo in der denkbar schönsten Form:

      Grateful Bills Fans Have Raised Over $170,000 for Andy Dalton schrieb:

      Bills fans are expressing their gratitude in literally the best way possible: they've decided to donate to the Andy and Jordan DaltonFoundation, Dalton's charity that helps children with serious illnesses
      and disabilities. Dalton posted a video Tuesday that said the foundation has received over 7,000 donations totaling more than $170,000 dollars.
      :thumbsup:
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • aikman schrieb:

      Bengals haben ihren neuen Defensive Coordinator: Nachdem Guenther Richtung Oakland abwandert, kommt Teryl Austin aus Detroit. Der hat dort eine recht respektable Unit aufgebaut.
      http://www.wlwt.com/article/bengals-sign-defensive-coordinator-teryl-austin/14849278
      dem trauere ich echt nach. Hat in Detroit aus no names und mit wirklichem Garbage-Material immer eine recht gute Unit hingestellt, die sich oft recht snsehlich geschlagn hat. Vor allem 2016/2017 war ich beeindruckt, aber auch heuer war unsere Defensive über weite Strecken ok auch wenn ihr unsere Playoffhoffnungen zerstört habt. Aber darüber war ich danach eh froh, in den Playoffs wären wir eh nur abgeschlachtet worden......

      Austin wollte halt jetzt HC in Detroit werden und hat halt die Stelle nicht bekommen. Damit denke ich, dass ihr euch 2018/2019 stark verbessern werdet - für mich wart ihr eine der Entäuschungen der Saison. Vorher hatte ich euch auf den Zettel für die WC, dass ihr aber so wenig spiele gewinnt, hätt ich mir vor der Saison nicht gedacht.

      Mit Austin habt ihr aber jetzt aber definitiv einen sehr guten Mann an Bord geholt!
    • euer neuer QB Position Coach heißt van Pelt und war ein langjähriger Coach bei den Packers. bin mir nicht sicher, ob ich euch dazu gratulieren soll, denn er hatte mit Favre und Rodgers 2 HoF QBs, die per se schon genug Talent mitbringen, um den jeweiligen verantwortlichen Trainer gut aussehen zu lassen. diese Saison nun durften wir das "Produkt Hundley" spielen sehen, und das war, um es vorsichtig auszudrücken, eine absolute Zumutung.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Hallo Bengals Gemeinde,

      ich vertrete eure Jungs aus Cincinnati ja wieder im diesjährigen NFL-Talk Mockdraft und wollte nun einfach mal in die Runde fragen ob ihr besondere Wünsche für den Draft habt? Ich hab mich im Vorfeld schon ein bisschen mit dem aktuellen Team und dem Verlauf der letzten Saison auseinander gesetzt, dennoch würden mich eure Meinungen interessieren. Was sind eurer Meinung nach die größten Needs - auf welchen Positionen wünscht ihr euch frisches Blut?
      Vielleicht traut sich ja doch noch einer aus der sehr kleinen aber sicherlich feinen Bengals Fangemeinde wieder hier mehr zu posten.
      .... Suck again 2017.... :help
    • Prima First Round Pick der Bengals, Billy Price wird uns helfen unsere löchrige O-Line zu flicken und damit Andy Dalton das Leben erleichtern, zumal Price in der Line flexibel einsetzbar ist. Ein O-Liner mag als First Rounder nicht so "sexy" sein wie ein QB oder WR oder defensiver Playmaker, aber er ist in meinen Augen genau das was die Bengals gebraucht haben. Bin sehr zufrieden mit diesem Pick.
    • cujo31 schrieb:

      Ok, Böhringer also jetzt bei uns. Mal schauen wie lang es dauert bis die ersten RanNFL-Fanboys hier aufkreuzen und sich als jahrelange Bengalsfans outen :whistling: :whistling: :whistling: ...
      Das ist jetzt aber Böse und muss nicht sein. :thumbdown:
      Ich finde es gut das die Bengals ihm eine Chance geben. :thumbup:
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Könnte er bei Bedarf überhaupt aus dem Pathway-Program raus oder ist er jetzt eh erstmal ein Jahr auf den PS begrenzt?

      Wobei ein bißchen frische Luft hier im Thread jetzt auch nicht so verkehrt wäre, wenn man sich die Frequenz der andere Team-Threads mal als Referenz nimmt :D

      Konkrete Frage von mir:
      Euer Problem letzte Saison war ja denke ich eher die Offense, richtig?
      Jetzt im Draft habt ihr mit dem ersten Pick einen Center geholt, ansonsten mit den frühen Picks nur noch Defense.
      Glaubt ihr in der Kombination mit einer recht stillen Free Agency, das Price und einige Adjustierungen innerhalb des Teams ausreichen, um wieder Richtung Winning Record zu kommen 2018?!
    • TB19 schrieb:



      Konkrete Frage von mir:
      Euer Problem letzte Saison war ja denke ich eher die Offense, richtig?
      Jetzt im Draft habt ihr mit dem ersten Pick einen Center geholt, ansonsten mit den frühen Picks nur noch Defense.
      Glaubt ihr in der Kombination mit einer recht stillen Free Agency, das Price und einige Adjustierungen innerhalb des Teams ausreichen, um wieder Richtung Winning Record zu kommen 2018?!

      Das Hauptproblem lag in der Offense Line und das hat man in der ersten Runde mit Price und mit dem Trade für LT Cordy Glenn von Buffalo adressiert. Dazu hat man die O-Line Coaches mit den Cowboys getauscht, also den Knackpunkt klar erkannt. Frank Pollack hat mit einer sehr jungen Cowboy O-Line (zugegeben auch sehr talentierten Gruppe) gearbeitet, sollte also in der Lage sein auch in Cinci was auf die Beine zu stellen.

      Was die Skill-Positionen angeht, so hat man weiter viel Talent. Egal was man von Mixon als Person hält, als Spieler ist er ohne Frage sehr talentiert, braucht eben auch die O-Line, die für ihn blockt. Gerade mit seinem Bell-ähnlichen Stil, zögern und dann zustoßen. Bei WR ist Green klar die #1, aber es muss mehr kommen von Ross (fast Totalausfall in 17), Boyd und LaFell. Das liest sich aber nicht so schlecht. Gleiches gilt auf TE wo Eifert letztes Jahr ausgefallen ist. Mit Croft und einem (hoffentlich) gesunden Eifert sieht das schon besser aus. Von daher sehe ich die Offense gar nicht so als große Baustelle, so lange die Line eben deutlich verbessert spielt. Nicht zu vergessen, dass Bill Lazor nachdem er letztes Jahr Interims-OC war jetzt eine volle Offseason zur Verfügung hat, seine Ideen umzusetzen.

      Was die Defense anbelangt, so musste man hier was tun, weil Burfict einfach ein zu großes Fragezeichen geworden ist. Deswegen war die Verpflichtung von Preston Brown (Bills) und der Draft von Malik Jefferson nötig. Ansonsten fehlte es hier vor allem an Tiefe und dafür wurde gesorgt. Ob's langt...? Wer weiß.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Dem gibts nichts hinzuzufügen, sehe ich zu 100% identisch. Das große Problem war die viel zu löchrige O-Line, nahezu kein vernünftiges Runblocking, dadurch kein existierendes Laufspiel und alle Last auf Andy Dalton, der allerdings hinter dieser Line auch nur ein Gejagter war, was Gift für sein Spiel ist. Ich denke, die Bengals haben recht gut ihre Probleme erkannt und durch Trades bzw. im Draft adressiert, bin zuversichtlich dass wir in der kommenden Saison eine bessere Rolle spielen werden.