Indianapolis Colts Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @rumpel : Toller post!
      Sehr interessant zu lesen.

      :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Dwight Freeney will retire with the Indianapolis Colts

      He won’t any longer. The Indianapolis Colts icon – along with Robert Mathis, half of the team’s menacing pass rush from the 2000s – retired from the NFL on Thursday after 16 seasons, the first 11 of which he spent in Colts blue. Freeney will formally announce his retirement on Monday, when he’ll sign a one-day contract with the Colts.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Ich kann die Einschätzung zur FA ja sogar irgendwie nachvollziehen. Zumal man ja auch nicht weiß, wie aktiv Ballard wirklich war. Ist ja denkbar, dass er was versucht hat, aber eben nur bis zum einem bestimmten finanziellen Punkt.
      Und der hat dann eben nicht oft gereicht.

      Mein Problem ist nur, dass meine Geduld schon arg strapaziert ist. Ist einfach wahnsinnig frustrierend, dass man es im Grunde seit 2012 nicht hinbekommt, ein nachhaltiges Team um Luck aufzubauen.

      Daher wäre mir eine Kombination aus ein paar soliden Veterans in FA und der Hoffnung auf einen guten Draft 2018 mit einigen Spielern, die vielleicht bereits diese oder zumindest dann nächste Saison
      einen ordentlichen Impact haben, lieber gewesen. Mit dieser Kombination wäre dann möglicherweise bald was drin. Klar, einen Suh mit 31 braucht man nicht holen, wenn man das Team erst in 3-4 Jahren wettbewerbsfähig sieht.
      Aber ich hätte schon die Hoffnung gehabt, dass es etwas zügiger gehen könnte.

      So verlässt man sich jetzt eben primär auf den Draft und hofft, dass man durch dessen Erfolg dann nächste oder übernächste Saison ein paar FAs bekommen kann, um die restlichen Lücken zu schließen. Das ist natürlich ein etwas planvollerer Ansatz, aber der könnte dann auch unter Umständen etwas länger dauern.

      Meine Erwartungshaltung für diese Saison ist nun auch nicht wirklich hoch. Würde mich überraschen, wenn man um die Playoffs mitspielen könnte. Glaube sogar, die Frustration hat mittlerweile meine Ungeduld abgelöst. Macht sich durch diese eher pessimistischen Haltungen gut bemerkbar.

      Ich hoffe einfach, dass man nach der Saison sagen kann, dass Luck wieder voll da ist und dass sich die diesjährigen Rookies gut entwickeln. Dann hätte man für 2019 schon mal ein besseres Fundament als jetzt.

      Ich habe jetzt aufgrund des downtrade den Draft nochmal simuliert:

      6 Saquon Barkley RB

      35 Marcus Davenport DE

      37 Leighton Vander Esch LB

      49 Billy Price G

      67 Brian O'Neill OT

      104 Anthony Averett CB

      140 Jordan Whitehead S

      178 Christian Lacouture DL

      221 Ray-Ray McCloud WR

      Allerdings hat Ballard bereits angedeutet, dass man einem weiteren downtrade nicht abgeneigt wäre. Falls aber wirklich Barkley bis 6 fällt, wäre es wohl keine gute Entscheidung. Wenngleich es sicher auf das Angebot ankäme.

      Edit: Ist natürlich schade, dass Freeney aufhört. Aber irgendwann kommt bei jedem Spieler der Moment. Habe von ihm auch ein paar Trading Karten. Ebenso wie von Peyton.
      Von Luck hätte ich auch gerne eine unterschriebene Karte, aber die Preise sind mir da zu hoch. (der Markt für Trading Karten hat leider vor 10 Jahren oder so ziemlich geisteskranke Ausmaße angenommen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

    • Mit deinem Draft (@LuBu) könnte ich sehr gut leben!
      Allerdings glaube ich nicht, dass deine 2nd Rounder an diesen Positionen noch zu haben sein dürften.

      Für mich hat sich eigentlich nichts besonderes geändert. Wenn an 6 noch einer von Chubb, Nelson oder Barkley verfügbar sind, muss man diesen aus meiner Sicht nehmen (in dieser Reihenfolge). Ansonsten wäre ich für einen Downtrade durchaus zu begeistern, aber nach hinten max. auf die Bills Position #12.
      An 6 könnte ich auch noch mit Denzel Ward oder Roquan Smith leben. Beides auf jeden Fall super Spieler, die auch von der Position sehr interessant für unsere Colts sind.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wen wir uns holen. Bekomme ich dieses Jahr in den ersten beiden Runden nicht meinen LB, den ich gefühlt seit 5 Jahre fordere, dann wird am Wochenende irgendwas kaputt gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boomstick ()

    • Hier noch auf die Schnelle meine Gedanken zu den Prospects.
      Die Reihenfolge gibt an, in welcher Reihenfolge ich auswählen würde. Dabei berücksichtige ich, dass die Colts ggf. mit den Bills tauschen #6 <> #12 & #22.
      Zudem spielt es für mich eine Rolle, ob der Spieler ins geplante System passt und welchen Impact er dort erreichen könnte. Ein Harold Landry könnte z.B. in einer 3-4 ein all pro werden. In unserer 4-3 wahrscheinlich nur ein 3rd Down Rusher.

      1.RB SAQUON BARKLEY
      Zum Spieler:

      Mein absoluter Lieblingsspieler in diesem Draft. Seit 2011 habe ich in Madden Dynasty Leagues Drafts simuliert. Und seit 2013 hab ich mir immer gedacht: Was für eine miese Class.
      Barkley ist seit langer Zeit der einzige Spieler, an dem ich überhaupt nichts zu mäkeln habe. Und ich bin da sehr pingelig.
      Bei dem oft zu ihm getätigte Spruch "In dieses Zeiten einen RB früh zu ziehen ist Verschwendung" muss ich mir immer wieder an den Kopf fassen. Derjenige soll mir mal einen Chargers Fan oder Vikings Fan zeigen der heute sagt: Tja bei Tomlinson/Peterson ärger ich mich heute noch, dass mein Team damals beim Draft zu viel Value hat liegen lassen.

      Hab übrigens das Vid wiedergefunden, das ich vor Wochen gesucht habe.


      Warum er zu uns passt:
      Egal wo er hinkommt, er würde überall Erfolg haben. Seine Line in Penn State war schlecht und trotzdem hat er sein Team weit gebracht.
      Er bei uns und ein gesunder Luck dürfte den selben Effekt haben wie damals bei Peyton und Edgerrin James. Man würde kaum Defense brauchen um die meisten Spiele zu gewinnen.

      Wahrscheinlichkeit:
      Kommt drauf an, ob die Teams das mit dem Value auch so sehen. Wenn ja, könnte es durchaus sein, dass er bis zu uns fällt. Aber Giants, Browns an #4 und die Broncos sind dann doch zu viele Spots an denen er vorbei müsste. Es bräuchte dann schon 3 oder 4 QBs, Chubb und Nelson statt des 4. QBs in den Top 5. Allenfalls verliebt sich noch jemand in Edmunds. Dann könnte er durchrutschen.

      2. DE BRADLEY CHUBB
      Zum Spieler:

      Ist jetzt mit 6'4" & 270lb nicht so der prototypische Passrusher wie Von Miller oder Khalil Mack (beide 6'3" & 250lb). Aber ein Jason Pierre-Paul dürfte aus ihm werden. Ein Edge-Setter wird er auf jeden Fall, seine TFL-Stats belegen das. Ob er für mehrere Double Digit Sack-Seasons gut sein wird, muss sich zeigen. Liegt sicherlich dran, wo er landen wird. Wenn er dort nicht der einzige Passrusher ist, dürfte er auch in dieser Kategorie eine Macht sein.

      Warum er zu uns passt:
      Da wir nun tatsächlich auf 4-3 gehen, würde er schon passen. Als 3-4 OLB wäre er Verschwendung gewesen, da er dort seiner Stärke beraubt wäre.

      Wahrscheinlichkeit:
      Denke sehr gering. DIe Giants haben mit dem Trade von JPP klar gemacht, wen sie hier nehmen. Sollte er mit Pick 4 immer noch da sein, dürften die Broncos ihn dann auch vorbei lassen, da er nicht so 100% in deren System passt.
      Für dieses Szenario müssten mindestens die ersten 3 Picks QBs sein.

      3. LB TREMAINE EDMUNDS
      Zum Spieler:

      Das folgende Scouting Video hat mich erstmal sehr verschreckt. Er hat überhaupt keine Übersicht und wurde völlig von Playactions verladen. Da blinkte bei mir erstmal stark das BUST-Label.
      Seine körperlichen Fähigkeiten und dass er erst 20 ist, macht ihn vom Potential her aber trotzdem verlockend genug. Wenn man ihm das Spiel beibringt, könnte er die MLB-Position revolutionieren.

      Warum er zu uns passt:
      Eigentlich passt er aktuell nicht so richtig. Wenn er vom Spiel keine Ahnung hat, und dann MLB spielen soll... zudem haben wir keinen in der Defense, der ihm die Aufgabe des Organisierens der Defense abnehmen könnte. Da würde man unsere D im ersten Jahr schön auseinander nehmen. Allerdings brauchen wir dringend mehrere Off-Ball Linebacker. Das gepaart mit der Ansage unseres GMs, dass wir ein einfaches Attacking-Scheme spielen werden, dürfte ihm in den ersten Jahren entgegen kommen. Zudem haben wir mit Eberflus einen LB-Flüsterer. Wenn einer aus Edmunds einen Stud machen kann, dann er.



      Wahrscheinlichkeit:
      Er wird sicher an 6 noch da sein. Aber ich denke nicht, dass wir ihn an 6 nehmen. Dazu ist Ballard zu sehr BPA unterwegs. Sollten wir mit den Bills tauschen, müsste man auch die Daumen drücken, dass er bis an 12 durchrutscht. Ich denke er geht spätestens zu den Raiders. Denen fehlt nicht mehr viel für eine Super Front 7. Ein Run-Stopping DT und eben ein flashy LB.

      4. OG QUENTON NELSON
      Zum Spieler:

      Nach Jonathan Cooper, Warmack und Scherff nun wieder ein gehypedter Guard. Halbwegs geliefert hat nur Scherff. Bereits für Pick #3 hat man ihn zu uns gemockt. Das Thema Colts und viele Sacks ist alles was in den Köpfen der Draftniks drin ist. Ich glaube das wird bis ans Ende von Lucks Karriere so bleiben, dass man einen O-Liner zu uns mockt.
      Das was man weithin als Highlights von Nelson gezeigt hat, hat mich nicht so besonders überzeugt. Die meisten Draftniks sind dann aber doch zu blöd einen O-Liner zu scouten. Ich finde Brett Kollmann hat da dann doch einen ganz guten Job gemacht, so dass ich mich trotz eines weiteren unsexy Oliners doch ganz gut mit ihm leben könnte. Trotzdem nochmal vorab, was ich von einem Top3 Guard für Highlights erwarten würde.



      Hier der Scout Report von Nelson:



      Warum er zu uns passt:
      Glaube das Bedarf keiner weiteren Erklärung.

      Wahrscheinlichkeit:
      Wenn wir an 6 bleiben, dann wird es wohl Nelson. Bin zwar nicht auf dem Hype Train, aber ich denke das würde schon passen.




      Ab hier dann die Spieler für die Positionen 12 und 22. Auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte, dass die Bills beide 1st Rounder rausrücken. Vom Draft Value Chart wären das ganz schön viel miese. Wenn dann würde es anstelle des #22 irgendwas anderes an Kompensation geben. Sowas wie den 2nd Rounder dieses Jahr und noch einen für nächstes Jahr.
      Deswegen lass ich ab hier die Kommentare über die Wahrscheinlichkeit weg. Dass ich die folgenden Spieler erwähne zeigt ja, dass ich schon davon ausgehe, dass Ballard ihn nehmen würde, wenn er an 12 bzw. an 22 noch da ist.

      #12


      5. LB LEIGHTON VANDER ESCH
      Zum Spieler:

      Für mich der kompletteste Off-Ball LB im Draft. Könnte der nächste Brian Urlacher werden. Ist nicht so die Tackle-Machine a la Luke Kuechly, dafür aber immer am Ball gegen den Pass, sei es in der Underneath Coverage als auch, dass er auch den Ball in die Seam abfangen kann. Am Block-Shedding muss er noch arbeiten. Aber bei unserem 1-gap Scheme wäre das nicht so tragisch.

      Warum er zu uns passt:
      Weil wir einen smarten und athletischen MLB am dringendsten brauchen. Roquan Smith mag der talentiertere sein aber Smith wäre bei uns verloren, weil dieser in der Box ständig umgeworfen wird. Hier wäre vander Esch im Vorteil.
      Auch für vander Esch würde das gleiche gelten wie für Edmunds: Eberflus würde das beste aus ihm rausholen.



      6. DB DENZEL WARD
      Zum Spieler:

      Extremer Ballhawk aus einer Top-College-Mannschaft. Hier muss man immer damit rechnen, dass der Spieler besser aussieht als er ist. Weil die individuelle Klasse der anderen Spieler abfärbt.
      Er wäre mir zu undersized mit seinen 5'11" und 180lb, insbesondere seine kurzen Arme könnten besonders in der Boundry von Nachteil sein. Aber er dürfte als einziger 1st Round CB ins Schema von Ballard passen.

      Warum er zu uns passt:
      Weil man sich bei uns vom Press-Man Konzept verabschiedet hat und auf Off-Man mit Ballhawk-Qualitäten setzt.



      Ab hier wirds für mich schon dünn an 12. Sollten James und Fitzpatrick noch da sein, könnte man auch die nehmen. Aber Safety ist bei uns ganz gut besetzt, von daher glaube ich nicht so dran.
      Die folgenden Spieler würde ich an 22 nehmen, wenn wie gesagt die Bills unwahrscheinlicherweise 12 und 22 für #6 rausrücken.
      #22

      8. LB ROQUAN SMITH
      Zum Spieler:

      Top 10 Spieler keine Frage. In dem Video wird aber ganz gut erklärt, warum er doch weit fallen dürfte. Lavonte David und Bobby Wagner sind gute Beispiele, dass Top-Spieler aufgrund der Size bis in Runde 2 fallen. Ich glaube dass Smith in der richtigen Situation zu einem Derrick Brooks werden kann. Der hatte mit Warren Sapp und Simeon Rice Leute vor sich, die ihm die Räume freigeräumt haben. So eine Situation braucht Smith auch.



      Warum er zu uns passt:
      Eigentlich überhaupt nicht. Er müsste als WILL in einer 3-4 oder hinter einer Blocks fressenden Dline eingesetzt werden, so dass er schwerer geblockt werden kann.
      ABER, wenn wir Leighton vander Esch bzw. Edmunds UND Roquan Smith hätten, dann wäre bei uns mächtig Alarm.
      Man wird ja noch träumen dürfen :D



      8. WR D.J. MOORE
      Zum Spieler:

      Wird mit Stefon Diggs verglichen. Denke der Vergleich passt. Er muss allerdings noch an seinen tiefen Routen arbeiten. Aber womöglich litt seine Effektivität auch an seinen College-QBs

      Warum er zu uns passt:
      Weil wir sicherlich auf deutlich schnellere Releases setzen werden. Seine Fähigkeiten nach dem Catch geht unserer Offense bisher total ab. TY Hilton ist in dieser Hinsicht doch etwas limitiert. An #22 wäre das ein ganz guter Pick.


      9. Irgendein DT

      Hää??:

      Es gibt sicherlich einige gute Prospects. z.B.

      TAVEN BRYAN
      DA'RON PAYNE
      MAURICE HURST

      Allerdings hält sich meine Kenntnis über die Feinheiten dieser Position sehr in Grenzen. Deswegen kann ich auch nicht beurteilen, welcher Spielertyp ins Schema von Ballard passt. Immerhin hat der ja einen Johnathan Hankins wegen mangelndem System-Fit rausgeschmissen. Ich vermute mal ein Taven Bryan und Mo Hurst eher als ein Daron Payne. Allerdings wäre mir ein Mo Hurst mit seinen Herzproblemen doch zu risky für Spot 22.

      10. Irgendein OL
      Keine Ahnung, wie gut die so sind. Hauptsache es wird nicht Will Hernandez. Der wäre mir zu unathletisch.



      So, bin ja noch halbwegs pünktlich fertig geworden. Die Browns picken in 20 Minuten.
      Bin mal gespannt, was Ballard machen wird. Und ob ich was den Draft angeht, ein gutes Näschen hatte.
      Zudem bin ich gespannt, wenn ich in 5 Jahren nochmal diesen Post raussuche, inwieweit ich mit meinen Prognosen recht behalten sollte.

      So long...
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Nun gut, ist es also Nelson geworden. Aufgrund der Geschwindigkeit mit der man den Pick eingeloggt hat, war das anscheinend Einer der Spieler, für die man aufs Podium gerannt ist und auch auf
      einen möglichen Downtrade verzichtet hat. Wenn jeder GM so entscheidungsfreudig gewesen wäre, wäre der Draft 1 Stunde kürzer gewesen.

      Ich kann damit leben, da Nelson einen Need abdeckt und auch sein Bust Potential niedrig zu sein scheint. Ich weiß halt nur nicht, ob sein Value wirklich diesen Spot rechtfertigt.
      Selbst mit einem Downtrade hätte man wohl sogar noch Edmunds bekommen können. Schade war natürlich, dass Denver nicht auf QB gegangen ist und Chubb weggeschnappt hat.

      Ich finde den Nelson Pick aber auch etwas problematisch, wenn man sich so die verbliebenen Spieler anschaut. Auf LB und DE ist es für Runde 2 ja schon stark ausgedünnt.
      Wenn man sich die Big Boards ansieht, hat man auf LB noch Malik Jefferson und dann lange nichts mehr. Wäre gut, wenn der die ersten 3 Picks in Runde 2 übersteht.
      Auf DE sind es noch Harold Landry und Sam Hubbard. Einen von den Beiden sollte man deshalb vielleicht nehmen.

      Der Run auf RB gegen Ende von Runde 1 gefiel mir natürlich auch nicht wirklich, wobei es hier auch noch in Runde 2 oder sogar 3 Optionen gibt. Guice oder Chubb wären in 2 denkbar.
      Habe aber gerade gesehen, dass auch Connor Williams noch auf dem Board ist. Das kommt auch eher überraschend. Würde vielleicht sogar lieber ihn nehmen in 2, anstatt eines RB.

      Mit den ersten beiden Picks in 2: Jefferson und Williams
      Mit dem dritten Pick in Runde 2 dann entweder Landry oder Hubbard. (müsste man halt hoffen, dass Einer übrig bleibt)
      In Runde 3 dann RB.
    • Ach dieses Value-Ding sollte nicht so starr sehen. Dass Guards immer besser bezahlt werden zeigt doch, dass deren Value gestiegen ist.

      Für heute sind noch etliche tolle Spieler übrig. Bleibt zu hoffen, dass die Browns noch ein paar unverhoffte Leute picken.

      Hier meine Reihenfolge, die ich für die Coltspicks favorisieren würde:

      DE Harold Landry
      CB Josh Jackson
      DE Lorenzo Carter
      CB Isiah Oliver
      OL Will Hernandez
      LB Malik Jefferson
      GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
    • Klar, am Ende geht's ja darum, fähige Spieler zu haben und gerade bei OL sollte man sich nicht mehr so viele Fehlgriffe leisten.

      Die Picks heute hatte ich zumindest von den Positionen her recht gut antizipiert (LB, OL, DE).

      Darius Leonard OLB, Braden Smith G, Kemoko Turay DE (Downtrade), Tyquan Lewis DE (Uptrade)

      Kann man eigentlich mit zufrieden sein (wie es dann wirklich gelaufen ist, sieht man ja sowieso erst in 2-3 Jahren).

      Wenn es so läuft wie erhofft, hätte man mit Nelson, Kelly und Smith eine schlagkräftige interior line zusammen und damit ein großes Problem gelöst.

      Was ich aber nicht ganz verstehe ist der Uptrade, um noch einen DE zu bekommen. Sicher ist es kein Fehler (zu viele DL Spieler kann man nicht haben und es gibt dort nach der Umstellung mehr als 1 Lücke),
      aber ich hätte mir jetzt schon lieber den RB gewünscht und dann später vielleicht noch jemanden für die DL.