Carolina Panthers Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • huetschi schrieb:

      Aber umziehen würde das team nicht mit einem neuen owner?
      Sowohl Noch-Owner Richardson, als auch die NFL und die Stadt Charlotte wollen die Panthers dabehalten. Die Fans sowieso, das Stadion ist immer voll. Aber man keinen Umzug nicht ausschließen, bevor man den neuen Owner und dessen Pläne kennt. Ich hatte mich da in Beitrag 22 schon mal ausführlicher zu geäußert. Da ging es auch um einen Stadionneubau.

      Edit sagt: Es ist natürlich gut möglich, dass das Team innnerhalb der zwei Staaten umzieht z.B. nach Raleigh und weiter als Carolina Panthers auftritt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erzwolf ()

    • Erzwolf schrieb:

      huetschi schrieb:

      Aber umziehen würde das team nicht mit einem neuen owner?
      Sowohl Noch-Owner Richardson, als auch die NFL und die Stadt Charlotte wollen die Panthers dabehalten. Die Fans sowieso, das Stadion ist immer voll. Aber man keinen Umzug nicht ausschließen, bevor man den neuen Owner und dessen Pläne kennt. Ich hatte mich da in Beitrag 22 schon mal ausführlicher zu geäußert. Da ging es auch um einen Stadionneubau.
      Edit sagt: Es ist natürlich gut möglich, dass das Team innnerhalb der zwei Staaten umzieht z.B. nach Raleigh und weiter als Carolina Panthers auftritt.
      ok. Danke :thumbup:
    • Und noch zwei Neuzugänge: G Jeremiah Sirles kommt von den Vikings und und CB Ross Cockrell von den Giants.

      Die drei Signings heute adressieren die drei Positionen, die nach den Abgängen von Norwell, Coleman und Worley vakant waren. Alle drei gehören in die Kategorie schwacher Starter/starker Backup. Somit bleiben die Positionen relevant für den Draft.
    • Erzwolf schrieb:

      Alle drei gehören in die Kategorie schwacher Starter/starker Backup. Somit bleiben die Positionen relevant für den Draft.
      Cockrell sollte ein Upgrade gegenüber Worley darstellen. Stärken liegen eindeutig im zone und off coverage Bereich, guter football IQ, mittelmäßige Athletik.
      Ich denke nach dem Wilks "Disaster" im letzten Jahr wird man wieder deutlich mehr zone spielen und die CB's bekommen ordentlich safety Hilfe. Insofern passt Cockrell ganz gut zum scheme.

      Ich denke kommt noch ein S - entweder durch den Draft oder FA (Boston & Eric Reid sind noch da) . Ansonsten wünsche ich mir noch einen RB bruiser in Runde 3
    • Blueprint schrieb:

      Cockrell sollte ein Upgrade gegenüber Worley darstellen. Stärken liegen eindeutig im zone und off coverage Bereich, guter football IQ, mittelmäßige Athletik.
      Ich denke nach dem Wilks "Disaster" im letzten Jahr wird man wieder deutlich mehr zone spielen und die CB's bekommen ordentlich safety Hilfe. Insofern passt Cockrell ganz gut zum scheme.

      Ich denke kommt noch ein S - entweder durch den Draft oder FA (Boston & Eric Reid sind noch da) . Ansonsten wünsche ich mir noch einen RB bruiser in Runde 3
      Schon richtig, dass Cockrell der stärkste der drei Neuzugänge ist. Da hätte ich besser differenzieren müssen. Die Baustelle CB sollte damit erstmal geschlossen sein.

      Safety bleibt für mich das größte Need. Angeblich sind die Panthers ja in Gesprächen mit Eric Reid und dessen Bruder Justin wird als möglicher Erstrundenpick der Panthers gehandelt. Auf Guard sehe ich uns auch noch nicht fertig aufgestellt. Und dann brauchen wir noch einen RB, TE2, QB2, Man könnte auch schon an Nachfolger für Peppers und R.Kalil denken.
    • TE2 und QB2 sind meiner Meinung nach keine riesigen needs, dort brauchen wir lediglich Nachwuchs und keine sofortigen Starter. Da sieht es auf Guard / Center doch ganz anders aus. Irgendwie glaube zweifel ich daran das R.Kalil eine weitere Saison verletzungsfrei übersteht. Wäre daher nicht verkehrt jemanden wie Ohio States Billie Price zu draften.

      RB ist einfach eine Zwickmühle, man wird wohl kaum wieder so hoch draften. Allerdings scheint die RB class auch sehr tief zu sein, man wird locker in den Runden 3-4 einen guten Komplementärback bekommen.

      Von den DE's gefällt mir tatsächlich niemand. Statt da jemanden zu draften kann man auch drauf hoffen das Hall sich entwickelt.
    • Sicherlich sind TE2 und QB2 keine riesigen Needs, aber mit Manhertz und Anderson mag ich ungerne in die Saison gehen. Aber andere Needs sind dringender.

      RB spricht viel dafür in der dritten RUnde einen zu draften. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Artis-Payne oder Whitaker da in die Fußstapfen von Stewart treten werden. Dafür war die Produktion der beiden letzte Saison zu knapp.

      Guard/Center hatte ich bereits ähnliche Gedanken, bin jetzt bei Price allerdings nicht auf dem aktuellsten Stand, wie die Verletzung seinen Value beeinflusst.

      Spannend wird aber wirklich die Entwicklung auf Safety. Da ist in der Free Agency ja allgemein noch nicht viel passiert.
    • Für mich wäre Price in Runde 2 ein echter Steal. Habe ihn vor der Verletzung ganz klar Mitte der ersten Runde gesehen, aber so könnte man an #24 einen anderen Spieler picken bzw. Need füllen. Bin mir ziemlich sicher, dass er zu den Trainingscamps wieder fit ist.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Für mich wäre Price in Runde 2 ein echter Steal. Habe ihn vor der Verletzung ganz klar Mitte der ersten Runde gesehen, aber so könnte man an #24 einen anderen Spieler picken bzw. Need füllen. Bin mir ziemlich sicher, dass er zu den Trainingscamps wieder fit ist.
      Aber ob Price wirklich bis zur 55 durchrutscht? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, aber klar, dann wäre er ein Steal.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Für mich wäre Price in Runde 2 ein echter Steal. Habe ihn vor der Verletzung ganz klar Mitte der ersten Runde gesehen, aber so könnte man an #24 einen anderen Spieler picken bzw. Need füllen. Bin mir ziemlich sicher, dass er zu den Trainingscamps wieder fit ist.
      Price wäre sicherlich eine gute Option, ich würde aber eher zu Frank Ragnow von den Razorbacks tendieren. Ebenfalls halbwegs polyvalent einsetzbar, nicht verletzt und sehr wahrscheinlich noch in Runde 3 zu bekommen - auch wenn man sicherlich ein paar Spots hochtraden müsste.

      Interessant: Marty Hurney ist dem jährlichen GM Meeting als einziger fern geblieben und hat sich lieber den Arkansas Pro Day angeschaut - ein Schelm wer dabei Böses denkt ;)
    • Die Panthers haben einen neuen Quarterback: Taylor Heinicke kommt aus Houston. Er hat in der NFL immerhin eine 100% completion rate und ein Passer-Rating von 108. Ok, und nur 10 y passing und 2 rushing. Klingt also eher nach Konkurenz für Garrett Gilbert für den QB3 Job.

      Dann haben die drei RFA WR Damierre Byrd, C Tyler Larsen und P Michael Palardy um ein Jahr verlängert. Ich hoffe Byrd bleibt die Saison von Verletzungen verschont, dann bin ich echt gespannt auf den.

      Ansonsten sind gestern die OTAs gestartet. Haben die Spieler wieder was zu tun und kommen nicht auf blöde Gedanken, wie der weggetradete Worley, zu dem es jetzt heisst, dass man ihn aufgrund seiner EInstellung loswerden wollte.
    • Erzwolf schrieb:

      Die Panthers haben einen neuen Quarterback: Taylor Heinicke kommt aus Houston. Er hat in der NFL immerhin eine 100% completion rate und ein Passer-Rating von 108. Ok, und nur 10 y passing und 2 rushing.
      Ich bedaure seinen Abgang aus Minnesota. Er hat mir in den preseason spieln sehr gut gefallen. Ich wünsche ihm viel Erfolg bei euch.
    • Nur mal als Info und Stimmensammlung. Hier mein Mock Draft für euer Team aus dem Facebook Mock Draft, wo auch ein paar aus dem Forum dabei sind.


      1. Runde Pick 24 Isaiah Wynn, Guard, Georgia
      2. Runde Pick 55 Michael Gallup, WR, CSU
      3. Runde Pick 85 Kameron Kelly, S, SDSU
      3. Runde Pick 88 Rashaad Penny, RB, SDSU
      5. Runde Pick 161 Jordan Akins, TE, UFC
      6. Runde Pick 197 Darious Williams, CB, UAB
      7. Runde Pick 234 J.T. Barrett, QB, Ohio State
      7. Runde Pick 242 Matthew Thomas, LB, Florida State

      Höre gerne Meinungen von euch. Gerne kann auch Erzwolf seinen Mock Draft hier mal reinstellen. Habe die Picks nicht mehr so im Kopf und Vergleiche
      sind ja ganz interessant finde ich.
      ------------------------------------------------------

    • florham24 schrieb:

      Höre gerne Meinungen von euch. Gerne kann auch Erzwolf seinen Mock Draft hier mal reinstellen. Habe die Picks nicht mehr so im Kopf und Vergleiche
      sind ja ganz interessant finde ich.
      ich hatte

      1. Justin Reed, S
      2. Ian Thomas TE
      3. Kyzir White S
      4. Mason Cole C

      die späteren Runden hatte Earl Piggot gepickt, da bin ich grade zu faul, die rauszusuchen.

      Ich schreib aber gerne was zu deinem Draft.:

      Wynn ist nach dem Abgang von Norwell ein logischer Pick. Da will ich nicht ausschließen, dass der real so passiert. Mein Gedanke für die Position war da jemanden zu picken, der im nächsten Jahr auf Center rücken kann um die Nachfolge von Ryan Kalil anzutreten. Da wollte ich eigentlich an 55 Frank Ragnow haben, der ist aber früher vom Board gegangen. Wynn hatte ich für Center jetzt nicht in der Verlosung, aber an der Stelle ist Wynn vielleicht unsexy, aber ekine schlechte Wahl.

      Mit dem WR in Runde 2 tue ich mich schwer. Mit Smith, Funchess und Samuel habend ie Panthers 3 Receiver dieses Niveaus. Ich sehe nicht, wie uns ein vierter WR dieses Levels da viel weiterbringen würde. Wenn ein Ridley in der ersten Runde bis an 24 fällt sieht die Sache anders aus. Ich habe mich in der zweiten Runde für einen TE entschieden, um einerseits den Abgang von Ed Dickson zu kompensieren und für den Fall vorzusorgen, falls Greg Olsen nächstes Jahr wirklich ins Kommentatorenfach wechseln würde. Ich bin mir allerdings ganz unsicher, ob ich mir den richtigen Spieler aus der TE-Class ausgesucht habe.

      Mit dem Safety als dritten Pick sind wir uns ja einig, allerdings hatte ich Kameron Kelly nicht wirklich auf dem Schirm und kann deshalb zum Spieler selbst nicht viel sagen.

      Rashaad Penny hatte ich auch auf dem Zettel, allerdings ging der früher vom Board. Bei mir ist es dann Mason Cole geworden, als Ersatzlösung für die schon weiter vorne erhoffte G/C-Position. Aber von den Positionen her passt das sehr gut.

      Zu den Spielern, die du in Runde 5-7 genommen hast kann ich auch nicht viel sagen. Ich hatte im Vorfeld nur eine Woche Zeit zum scouten, da bin ich nicht ganz so tief eingedrungen.

      In der Summe denke ich, dass ich die Needs ein wenig besser bedient habe, aber du dürftest deutlich mehr Value erzielt haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erzwolf ()

    • Erzwolf schrieb:

      florham24 schrieb:

      Höre gerne Meinungen von euch. Gerne kann auch Erzwolf seinen Mock Draft hier mal reinstellen. Habe die Picks nicht mehr so im Kopf und Vergleiche
      sind ja ganz interessant finde ich.
      ich hatte
      1. Justin Reed, S
      2. Ian Thomas TE
      3. Kyzir White S
      4. Mason Cole C

      die späteren Runden hatte Earl Piggot gepickt, da bin ich grade zu faul, die rauszusuchen.

      Ich schreib aber gerne was zu deinem Draft.:

      Wynn ist nach dem Abgang von Norwell ein logischer Pick. Da will ich nicht ausschließen, dass der real so passiert. Mein Gedanke für die Position war da jemanden zu picken, der im nächsten Jahr auf Center rücken kann um die Nachfolge von Ryan Kalil anzutreten. Da wollte ich eigentlich an 55 Frank Ragnow haben, der ist aber früher vom Board gegangen. Wynn hatte ich für Center jetzt nicht in der Verlosung, aber an der Stelle ist Wynn vielleicht unsexy, aber ekine schlechte Wahl.

      Mit dem WR in Runde 2 tue ich mich schwer. Mit Smith, Funchess und Samuel habend ie Panthers 3 Receiver dieses Niveaus. Ich sehe nicht, wie uns ein vierter WR dieses Levels da viel weiterbringen würde. Wenn ein Ridley in der ersten Runde bis an 24 fällt sieht die Sache anders aus. Ich habe mich in der zweiten Runde für einen TE entschieden, um einerseits den Abgang von Ed Dickson zu kompensieren und für den Fall vorzusorgen, falls Greg Olsen nächstes Jahr wirklich ins Kommentatorenfach wechseln würde. Ich bin mir allerdings ganz unsicher, ob ich mir den richtigen Spieler aus der TE-Class ausgesucht habe.

      Mit dem Safety als dritten Pick sind wir uns ja einig, allerdings hatte ich Kameron Kelly nicht wirklich auf dem Schirm und kann deshalb zum Spieler selbst nicht viel sagen.

      Rashaad Penny hatte ich auch auf dem Zettel, allerdings ging der früher vom Board. Bei mir ist es dann Mason Cole geworden, als Ersatzlösung für die schon weiter vorne erhoffte G/C-Position. Aber von den Positionen her passt das sehr gut.

      Zu den Spielern, die du in Runde 5-7 genommen hast kann ich auch nicht viel sagen. Ich hatte im Vorfeld nur eine Woche Zeit zum scouten, da bin ich nicht ganz so tief eingedrungen.

      In der Summe denke ich, dass ich die Needs ein wenig besser bedient habe, aber du dürftest deutlich mehr Value erzielt haben.
      Danke für deine Meinung. Ja. Bei Wynn bin ich natürlich schon nach Need gegangen, aufgrund Norwells Abgang. Eigentlich nicht der richtige Weg. Aber wenn ich das richtig gelesen und auch gesehen habe, ist Guard allgemein schon ein Problem und ich glaube einfach, dass man alles tun muss, um Newton die bestmöglichen Bedingungen zu schaffen, die man kann.

      Deswegen habe ich mich auch für Gallup in Runde 2 entschieden. Ich finde ihn sehr unterschätzt und einen tollen Receiver. TE war natürlich immer im Fokus, aber entweder war es mit der jenige nicht wert oder die Ziele waren schon weg. Am meisten ärgert mich Fumagalli, da die Panthers keinen 4th Rounder hatten. Ich denke der hätte richtig gut zu Olsen gepasst.

      Bei Kelly gebe ich dir recht. Den hat wohl keiner auf dem Schirm und könnte ein ziemlicher Reach gewesen sein. Mir gefiel einfach seine Flexbilität von Safety und Cornerback. Mal sehen. Wie das ausgeht. :mrgreen:

      Und Penny musste ich einfach nehmen. Der Typ ist ein Runner. Die 2000 yards läuft man nicht mal eben so. Ist ein guter RB und in Runde 3 für mich machbar. BIn kein Fan von RB's in den Runden 1-2. Habe auch deswegen letztes nicht McCaffrey gepickt, was ich eigentlich wollte, weil ich den Typen richtig mochte und dann nach Thompson schon 2 1st Round Picks getroffen hätte. :mrgreen: Das ärgert mich ein bisschen noch. Aber auch da, dachte ich. RB geht auch später noch.

      Akins hat erst eine Karriere beim Baseball angestrebt, aber nach 4 Jahren Minor Leagie ist nicht passiert. Deswegen wird er auch schon 26. Aber seine Athletischen Fähigkeiten sind wirklich gut. Fängt gut den Ball. Kann den Ball gut lokalisieren, durch den Baseball Hintergrund. War es mir wert. Auch wenn er kein guter Blocker ist. Was den Panthers hätte helfen können.

      Bei Williams hat mir sein Stil gefallen. Wie ich im Mock Draft schon schrieb. Guter Typ, da bei UAB die 2 Jahre ohne Spiel geblieben. Musste sich immer durchkämpfen. Macht beides sehr ordentlich wie ich finde, sowohl Coverage als auch Run Support. Trotz der nur 180lbs, die er aufbringt.

      Barrett und Thomas sind Flyer. Barrett als möglicher Backup, den man unbedingt braucht und der auch die Offense weiterführen könnte vom Spielstil her. Und Thomas hat einfach produziert bei den Noles und als Backup / ST definitiv zu gebrauchen und mit ein bisschen Glück der Nachfolger für Davis. Aber nur mit viel Glück. :mrgreen:

      An Reid habe ich auch lange gedacht. Und habe innerlich leicht gergrinst als du ihn genommen hast. Für mich war er noch zu roh, für Runde eins und noch zuviele Sachen, die er lernen muss. Aber hat ja nicht die schlechtesten Bloodlines. :bier:

      Das du dann 2x Safety gegangen bist, hat mich dann schon sehr verwundert. Thomas ist wirklich gut. Und bei Centern tue ich mich schwer eine Beurteilung abzugeben.

      Immer wieder spannend zu sehen, wie es dann in echt abläuft.
      ------------------------------------------------------

    • florham24 schrieb:

      An Reid habe ich auch lange gedacht. Und habe innerlich leicht gergrinst als du ihn genommen hast. Für mich war er noch zu roh, für Runde eins und noch zuviele Sachen, die er lernen muss. Aber hat ja nicht die schlechtesten Bloodlines.

      Das du dann 2x Safety gegangen bist, hat mich dann schon sehr verwundert. Thomas ist wirklich gut. Und bei Centern tue ich mich schwer eine Beurteilung abzugeben.
      Reid halte ich immer noch für eine gute und sichere Wahl. Aber da hätte ich eher down- als uptraden sollen. Aber das Need ist immernoch da. Allerdings stockt der Markt auf der Position noch gewaltig, weil niemand seinen Bruder wegen des Hymnenprotests anpacken will. Mag sein, dass man die Position noch per FA besetzt.

      Der zweite Safety war auch überhaupt nicht mein Plan. Ich hätte da gerne Penny oder einen anderen RB z.B. Johnson gehabt. Auch die Alternativen auf anderen Positionen flogen mir einer nach dem anderen weg. Und dann war ich dran und hatte White noch mit einem Zweitrundenvermerk auf dem Zettel. Und auf dem Roster haben wir als SS Mike Adams, der stark auf die 40 zugeht.
    • Erzwolf schrieb:

      florham24 schrieb:

      An Reid habe ich auch lange gedacht. Und habe innerlich leicht gergrinst als du ihn genommen hast. Für mich war er noch zu roh, für Runde eins und noch zuviele Sachen, die er lernen muss. Aber hat ja nicht die schlechtesten Bloodlines.

      Das du dann 2x Safety gegangen bist, hat mich dann schon sehr verwundert. Thomas ist wirklich gut. Und bei Centern tue ich mich schwer eine Beurteilung abzugeben.
      Reid halte ich immer noch für eine gute und sichere Wahl. Aber da hätte ich eher down- als uptraden sollen. Aber das Need ist immernoch da. Allerdings stockt der Markt auf der Position noch gewaltig, weil niemand seinen Bruder wegen des Hymnenprotests anpacken will. Mag sein, dass man die Position noch per FA besetzt.
      Der zweite Safety war auch überhaupt nicht mein Plan. Ich hätte da gerne Penny oder einen anderen RB z.B. Johnson gehabt. Auch die Alternativen auf anderen Positionen flogen mir einer nach dem anderen weg. Und dann war ich dran und hatte White noch mit einem Zweitrundenvermerk auf dem Zettel. Und auf dem Roster haben wir als SS Mike Adams, der stark auf die 40 zugeht.

      Alles gut. BPA ist nie schlecht. Und gerade ich als Jets Fan, kann das beurteilen. Erst bei Leonard Williams. Wo wir froh sein können, dass wir ihn jetzt haben, obwohl man damals dachte, purer Luxuspick. Und letztes Jahr mit Adams und Maye. Hat auch jeder gesagt, warum?? Aber wenn man gute Spieler bekommen kann und man überzeugt ist von denen, muss man sie nehmen. Egal ob man die Position schon ordentlich besetzt hat oder nicht.

      Ich habe das bei den Bears mit Edmunds und Burks auch gemacht. Alles richtig gemacht, aus deiner Sicht. Am spannendsten ist der Vergleich, was das Team in echt macht und wie sich dann deine gepickten Spieler entwickeln. Mein Trackrecord ist da nicht so berauschend. :mrgreen:
      ------------------------------------------------------

    • florham24 schrieb:

      Ich habe das bei den Bears mit Edmunds und Burks auch gemacht. Alles richtig gemacht, aus deiner Sicht. Am spannendsten ist der Vergleich, was das Team in echt macht und wie sich dann deine gepickten Spieler entwickeln. Mein Trackrecord ist da nicht so berauschend.
      Deinen Edmunds-Pick bei den Bears hätte ich genauso gemacht, den fand ich stark. Auf den Vergleich mit den Teams freue ich mich auch schon, auch wenn die Vorraussetzungen durch einen anderen Draftverlauf ganz andere sein können. Von so Kleinigkeiten wie persönliches Gespräch mal ganz abgesehen. Aber ich hab nächste Woche Urlaub und kann mir für die volle Dröhnung Draft die Nächte um die Ohren schlagen. :bounce:
    • Erzwolf schrieb:

      florham24 schrieb:

      Ich habe das bei den Bears mit Edmunds und Burks auch gemacht. Alles richtig gemacht, aus deiner Sicht. Am spannendsten ist der Vergleich, was das Team in echt macht und wie sich dann deine gepickten Spieler entwickeln. Mein Trackrecord ist da nicht so berauschend.
      Deinen Edmunds-Pick bei den Bears hätte ich genauso gemacht, den fand ich stark. Auf den Vergleich mit den Teams freue ich mich auch schon, auch wenn die Vorraussetzungen durch einen anderen Draftverlauf ganz andere sein können. Von so Kleinigkeiten wie persönliches Gespräch mal ganz abgesehen. Aber ich hab nächste Woche Urlaub und kann mir für die volle Dröhnung Draft die Nächte um die Ohren schlagen. :bounce:

      Mal sehen wie der wird. Ist ja in vielen Mocks auch bei den Bears, einfach weil er ein sehr großes Need abdeckt. Aber mir gefällt es eigentlich nicht solche Projects zu picken, da ich mich als Laie ja noch schwerer tue als die ganzen Experten, vorherzusagen, ob er wirklich sein Potenzial abrufen kann.

      Aber Roquan war mir einseitig und benötigt viel Hilfe und Cornerback ist kein dringendes Need mit Amukarama und Fuller, für einen Ward.

      Abwarten und Tee trinken. Ich habe den Freitag frei. Aber das reicht ja auch. :mrgreen: So bin ich bis dahin abgelenkt und die Zeit geht schneller rum. :mrgreen:
      ------------------------------------------------------

    • Die Gerüchteküche sagt, dass Ben Navarro neuer Owner der Panthers wird. Die Quellen sollen seriös sein und aus dem Umfeld Navarros kommen.

      Auch wenn es ziemlich glaubwürdig klingt, ist es zum momentanen Zeitpunkt noch ein Gerücht. Wir werden die Tage sehen, ob das so bestätigt wird und dann müssten die anderen Owner auf dem Meeting im Mai auch noch zustimmen.
      • Week 1 9/9 - DAL @ CAR
      • Week 2 9/16 - CAR @ ATL
      • Week 3 9/23 - CIN @ CAR
      • Week 4 9/30 - **BYE**
      • Week 5 10/7 - NYG @ CAR
      • Week 6 10/14 - CAR @ WAS
      • Week 7 10/21 - CAR @ PHI
      • Week 8 10/28 - BAL @ CAR
      • Week 9 11/4 - TB @ CAR
      • Week 10 11/8 - CAR @ PIT (TNF)
      • Week 11 11/18 - CAR @ DET
      • Week 12 11/25 - SEA @ CAR
      • Week 13 12/2 - CAR @ TB
      • Week 14 12/9 CAR @ CLE
      • Week 15 12/17 - NO @ CAR (MNF)
      • Week 16 12/23 - ATL @ CAR
      • Week 17 12/30 - CAR @ NO
      Endlich mal wieder ein Saisonauftakt zuhause. Aber der Saisonstart gegen Dallas und Atlanta ist nicht so einfach. Sehr frühe Bye-Week klingt nicht gut, aber 2015 in der 15-1 Season war die auch schon in Woche 5. Zwei Primetime-Spiele in Woche 10 Donnerstags bei den Steelers und in Woche 15 Montags als Auftakt der Entscheidungsspiele um den Divisionstitel gegen die Saints gefolgt von den Falcons und nochmal den Saints. Das letzte Spiel der regular season ist auch gleichzeitig die weiteste Auswärtsreise der Panthers in diesem Jahr. In der Beziehung ist der Spielpaln echt gnädig. Nur noch 142 Tage bis zum Homeopener.