Handball EM 2018 in KROATIEN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handball EM 2018 in KROATIEN

      nun hat heute ja die Handball EM begonnen und Deutschland ist Titelverteidiger :) natürlich wird es ganz schwer den Titel in Kroatien zu verteidigen,sehe da die Kroaten mit ihren Heimvorteil und heißblütigen Fans als Titelkandidaten Nummer 1.danach folgen 4 oder 5 Teams die je nach Tagesform auf Augenhöhe agieren,darunter auch die DHB Auswahl.
      alle Spiele werden im Stream auf sportdeutschland.tv übertragen,höre von der Seite jetzt im Zusammenhang mit der Handball EM zum ersten Mal.schon jemand Erfahrung mit der Seite ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • ich liebe Handball ja sehr aber diese Regel und dann noch eine Rote Karte ist derartig unverhältnismäsig dass man glauben könnte Sepp Blatter oder einer seiner FIFA Lakeien sind dafür verantwortlich.
      Ich bin lieber schwarz, kiffend und schwul als so wie manche, die das verdammen :tongue2:
    • Die rote Karte ist genausoviel wert wie ne Zwei-Minuten-Strafe zu dem Zeitpunkt, nämlich nichts.
      Über die Sache mit dem Siebenmeter in den letzten 30 Sekunden kann man gut streiten, allerdings gab es bis zu dieser Regelanpassung in den letzten 10 Sekunden vor Schluss regelmäßig harte Fouls an der Mittellinie oder geblockte schnelle Anwürfe, weil es ja nur Freiwurf an der Stelle gab (die 2 Minutenstrafe nimmt man 5 Sekunden vor Schluss mit nem Grinsen).
    • Ich verstehe auch nicht so genau, warum es eine rote Karte (und nicht einfach 2 Minuten) sein muss. Vielleicht hat das Symbolcharakter.

      Die 7m-Regel finde ich hingegen gut. Das könnte man eigentlich auf die gesamte Spielzeit erweitern, aber praktisch relevant ist es natürlich kurz vor der Halbzeit und insbesondere kurz vor Spielende. Dadurch verhindert man einfach, dass Mannschaften sich durch grobe Unsportlichkeiten den Sieg sichern. Ohne die Regel stellst Du Dich ein paar Sekunden vor dem Ende einfach an den Mittelkreis und verhinderst das Anspiel. Die 2-Minuten-Strafe tut nicht weh, und das Spiel ist zu Ende. Gerade das will man verhindern.
    • Die rote Karte ist vermutlich mit Hinblick auf eine mögliche Verlängerung als das Strafmaß gewählt worden.
      Gerade verhandelt der Handballverband ja den eingelegten Protest der Slowenen, ich hoffe, auf eine Entscheidung pro Deutschland in diesem Fall. Allerdings kann ich den Verband gut nachvollziehen, alle Mittel zu nutzen. Immerhin geht es um die Anzahl der Punkte, welche man in die Zwischenrunde mitnimmt und im Fall der Slowenen sogar darum, diese zu erreichen.
      Ideal für unseren weiteren Turnierverlauf wäre ein Sieg gegen Mazedonien, ein Bestehenbleiben des Unentschiedens gegen Slowenien und im Spiel zwischen Slowenien und Montenegro ein Sieg der Montenegriner. Damit kämen wir mit 4 Punkten in die Zwischenrunde und 2 Siege würden zum Erreichen des Halbfinals reichen.
    • Ja, das ist absolut lächerlich. Wie ein trotziges Kind. Aber Skandale begleiten den Trainer ja schon seit seinrr Spielerzeit.
      Ansoonsten bin ich überrascht, wie deutlich Kroatien gerade gegen Schweden zurückliegt.
    • Neu

      Der Widerspruch wird sicher auch nicht durchkommen . Ist ja auch die Frage, ob der Ball überhaupt die Hand verlassen haben muss oder das Verhindern des Anwurfes schon reicht. Da müssen die Regelwächter drüber sinnieren.
    • Neu

      Gucky schrieb:

      Der Widerspruch wird sicher auch nicht durchkommen . Ist ja auch die Frage, ob der Ball überhaupt die Hand verlassen haben muss oder das Verhindern des Anwurfes schon reicht. Da müssen die Regelwächter drüber sinnieren.
      ich denke hier gibt es keine 2 Alternativen. Ansonsten umklammere ich zukünftig den Spieler am Anwurfkreis, dass er zu 100% den Ball nicht mehr bewegen kann. :)

      Sloweniens Frust kann ich verstehen, aber die Regeln im Handball zum Thema Behinderung sind klar formuliert, und ich finde sie hervoragend und tausend Mal besser als z.B. im Fußball, wo jeder Versuch einen Freistoß schnell auszuführen einfach unterbunden wird durch den blockierenden Spieler.
      Was hier natürlich reinspielt ist die Tatsache, dass die Refs - geschuldet der Hektik der letzten Sekunden - erst nach (vermeintlichem) Spielschluss und mit Zuhilfenahme des Videobeweises die Entscheidung gefällt haben. Trotzdem bleibt sie richtig und der slowenische Spieler sollte sich lieber fragen, warum er so einen Mist gemacht hat, denn normalerweise wirft niemand vom Mittelkreis ein Tor.
    • Neu

      DU-TH schrieb:

      Gucky schrieb:

      Der Widerspruch wird sicher auch nicht durchkommen . Ist ja auch die Frage, ob der Ball überhaupt die Hand verlassen haben muss oder das Verhindern des Anwurfes schon reicht. Da müssen die Regelwächter drüber sinnieren.
      ich denke hier gibt es keine 2 Alternativen. Ansonsten umklammere ich zukünftig den Spieler am Anwurfkreis, dass er zu 100% den Ball nicht mehr bewegen kann. :)
      Sloweniens Frust kann ich verstehen, aber die Regeln im Handball zum Thema Behinderung sind klar formuliert, und ich finde sie hervoragend und tausend Mal besser als z.B. im Fußball, wo jeder Versuch einen Freistoß schnell auszuführen einfach unterbunden wird durch den blockierenden Spieler.
      Was hier natürlich reinspielt ist die Tatsache, dass die Refs - geschuldet der Hektik der letzten Sekunden - erst nach (vermeintlichem) Spielschluss und mit Zuhilfenahme des Videobeweises die Entscheidung gefällt haben. Trotzdem bleibt sie richtig und der slowenische Spieler sollte sich lieber fragen, warum er so einen Mist gemacht hat, denn normalerweise wirft niemand vom Mittelkreis ein Tor.
      Ja, wobei es im Fußball die Regel genauso gibt mit Gelber Karte für ein Blockieren des Freistoßes, es wird nur eben nicht konsequent geahndet (leider).
    • Neu

      Fußball und Handball kann man eben nicht einfach so 1:1 vergleichen,beim Fußball hat der Schiri immer die Möglichkeit das Spiel nach seinem ermessen zu verlängern.beim Handball ist eben nach genau 60min. Feierabend,das ist dann eben schon ein großer Unterschied zum Fußball gerade bei haarigen Situation kurz vor Schluß
    • Neu

      Honka schrieb:

      Fußball und Handball kann man eben nicht einfach so 1:1 vergleichen,beim Fußball hat der Schiri immer die Möglichkeit das Spiel nach seinem ermessen zu verlängern.beim Handball ist eben nach genau 60min. Feierabend,das ist dann eben schon ein großer Unterschied zum Fußball gerade bei haarigen Situation kurz vor Schluß
      du hast mit der flexiblen Endzeit im Fußball zwar Recht, aber ich wollte mehr Bezug nehmen auf die Tatsache, dass die unsportlichen Spielverzögerungen im Handball durch konsequente Regelauslegung eigentlich nicht mehr vorkommen.
      In der Bundesliga gab es jetzt erstmals seit langem wieder eine gelbe Karte, weil bei einem Foul im Mittelfeld ein gegnerischer Spieler über 10m angesprintet kam, um den bereits ruhenden Ball wegzukicken, ansonsten läuft das eigentlich im Fußball immer unter dem "Kavaliersdelikt"Aspekt durch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DU-TH ()

    • Neu

      Bilbo schrieb:

      wie erwartet auch der 2. Einspruch abgelehnt.
      einzig vernünftige Entscheidung,bleibt nur zu hoffen das die DHB Auswahl bei diesem Turnier bei ähnlich engen Situationen im Zweifel jetzt nicht benachteiligt wird.so nach dem Motto,die sollen sich mal nicht beschweren die haben ja schon einen gut
    • Neu

      Honka schrieb:

      Bilbo schrieb:

      wie erwartet auch der 2. Einspruch abgelehnt.
      einzig vernünftige Entscheidung,bleibt nur zu hoffen das die DHB Auswahl bei diesem Turnier bei ähnlich engen Situationen im Zweifel jetzt nicht benachteiligt wird.so nach dem Motto,die sollen sich mal nicht beschweren die haben ja schon einen gut
      Stimmt schon, aber wichtiger wäre, dass sie nicht noch einmal so schlecht spielen wie in der ersten Halbzeit gegen Slowenien. Damit wäre deutlich mehr gewonnen.
    • Neu

      Chief schrieb:

      Stimmt schon, aber wichtiger wäre, dass sie nicht noch einmal so schlecht spielen wie in der ersten Halbzeit gegen Slowenien. Damit wäre deutlich mehr gewonnen.
      na klar wäre es wichtiger erst einmal besser zu spielen,nur wenn dann die richtigen Kracher wie Kroatien,Frankreich oder Dänemark kommen.dann wird es diese ganz engen Spiele bis zum Ende geben und da entscheiden dann eben doch die Kleinigkeiten und da gehören dann auch enge Schiedsrichterentscheidungen dazu.und da habe ich dann schon etwas die Angst das sich dann das Slowenien Spiel für uns nachteilig auswirken könnte,hoffentlich täusche ich mich da

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      bei aller Liebe das war mal ganz schwach gespielt am Ende,da sind noch 11 Sekunden auf der Uhr was für ein Tor völlig ausreichend ist und dann kommt so ein langer Pass nach außen ?( dann muss man eben aus dem Rückraum abschließen so das man wenigstens noch einmal einen Ball aufs Tor bekommt,aber doch nicht so etwas
    • Neu

      Honka schrieb:

      bei aller Liebe das war mal ganz schwach gespielt am Ende,da sind noch 11 Sekunden auf der Uhr was für ein Tor völlig ausreichend ist und dann kommt so ein langer Pass nach außen ?( dann muss man eben aus dem Rückraum abschließen so das man wenigstens noch einmal einen Ball aufs Tor bekommt,aber doch nicht so etwas
      Oder einfach keine Auszeit nehmen und gegen die unsortierte Abwehr angreifen...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher