Meine Meldung des Tages 2018

    • cujo31 schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Macht er schon clever der Elon, mit seinem Tesla im All
      Jo, die Verluste in der Quartalsbilanz haben sich zwar zum Vorjahr fast verfünffacht, man schreibt generell nahezu nur rote Zahlen, aber Hauptsache unendlich Kohle für so eine Marketingnummer rausblasen :whistling: .
      Marketingnummer? :bengal Das war ein Highlight der ingeneurskunst und der naechste Schritt auf dem Weg der bemannten Raumfahrt. Ob als Ladung nun ein Tesla oder ein Zementblock drin steckt hat nun wirklich keine Auswirkungen auf die Kosten.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • texansnfl schrieb:

      cujo31 schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Macht er schon clever der Elon, mit seinem Tesla im All
      Jo, die Verluste in der Quartalsbilanz haben sich zwar zum Vorjahr fast verfünffacht, man schreibt generell nahezu nur rote Zahlen, aber Hauptsache unendlich Kohle für so eine Marketingnummer rausblasen :whistling: .
      Marketingnummer?
      Mit dem Tesla? Aber natürlich! Seit Jahren produziert Musk vorallem heiße Luft und muss eben solche Marketingnummern bringen um frisches Geld von Investoren für Tesla zu erhalten. Oder glaubst du es ist reiner Zufall, dass am gleichen Tag die Quartalszahlen präsentiert werden, welche traditionell tiiiiief rot sind (und der Aktienkurs weiter steigt und steigt).
    • Neu

      morgenpost.de/sport/olympia/ar…Bewerbung-mit-Berlin.html

      Zuletzt war die Bewerbung Hamburgs um die Spiele 2024 in einer Volksabstimmung gescheitert. Auch Münchens Kandidatur um die Winterspiele 2022 war von den Bürgern abgelehnt worden. Schröder empfahl, bei einer neuerlichen Bewerbung nicht wieder ein Plebiszit durchzuführen. "Manche Dinge müssen einfach durchgesetzt werden und fertig", sagte er.

      Immer diese doofen Bürger.
      Tja verstehe schon warum er lieber in putins Reich arbeitet
      Der Dämon in Gedanken ist erbarmungslos
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      morgenpost.de/sport/olympia/ar…Bewerbung-mit-Berlin.html

      Zuletzt war die Bewerbung Hamburgs um die Spiele 2024 in einer Volksabstimmung gescheitert. Auch Münchens Kandidatur um die Winterspiele 2022 war von den Bürgern abgelehnt worden. Schröder empfahl, bei einer neuerlichen Bewerbung nicht wieder ein Plebiszit durchzuführen. "Manche Dinge müssen einfach durchgesetzt werden und fertig", sagte er.

      Immer diese doofen Bürger.
      Tja verstehe schon warum er lieber in putins Reich arbeitet
      Berlin hat doch eh schon genug Schulden - da fallen ein paar Milliarden mehr doch gar nicht auf ...
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      morgenpost.de/sport/olympia/ar…Bewerbung-mit-Berlin.html

      Zuletzt war die Bewerbung Hamburgs um die Spiele 2024 in einer Volksabstimmung gescheitert. Auch Münchens Kandidatur um die Winterspiele 2022 war von den Bürgern abgelehnt worden. Schröder empfahl, bei einer neuerlichen Bewerbung nicht wieder ein Plebiszit durchzuführen. "Manche Dinge müssen einfach durchgesetzt werden und fertig", sagte er.

      Immer diese doofen Bürger.
      Tja verstehe schon warum er lieber in putins Reich arbeitet
      In gewisser Weise hat er aber Recht. Wir sind inzwischen eine Gesellschaft geworden, die in der Masse solche Großprojekte immer ablehnen wird, weil es einfacher ist, die Leute mit negativen Dingen (Kosten, Lärm, Verkehrsbehinderungen etc) zu beeinflussen, als mit positiven. Was haben zB alle über die Elphi geflucht und inzwischen ist sie ein Aushängeschild für Hamburg
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Zu dem Thema gab es zB jüngst eine Abstimmung in Duisburg. Hier hätte auf absoluter Brachfläche Europas größtes Factory Outlet gebaut werden sollen (privater Investor, dem der Grund gehört, hätte sich dazu bereit erklärt) . Das hätte der Stadt zumindest mal wieder etwas Reputation gebracht. Natürlich ist das Ding gescheitert.... Und man hat immer noch eine riesige Brachfläche mitten im Stadtgebiet :bengal
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Zu dem Thema gab es zB jüngst eine Abstimmung in Duisburg. Hier hätte auf absoluter Brachfläche Europas größtes Factory Outlet gebaut werden sollen (privater Investor, dem der Grund gehört, hätte sich dazu bereit erklärt) . Das hätte der Stadt zumindest mal wieder etwas Reputation gebracht. Natürlich ist das Ding gescheitert.... Und man hat immer noch eine riesige Brachfläche mitten im Stadtgebiet :bengal
      Woran ist das Ding gescheitert?
    • Neu

      Chicago schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Zu dem Thema gab es zB jüngst eine Abstimmung in Duisburg. Hier hätte auf absoluter Brachfläche Europas größtes Factory Outlet gebaut werden sollen (privater Investor, dem der Grund gehört, hätte sich dazu bereit erklärt) . Das hätte der Stadt zumindest mal wieder etwas Reputation gebracht. Natürlich ist das Ding gescheitert.... Und man hat immer noch eine riesige Brachfläche mitten im Stadtgebiet :bengal
      Woran ist das Ding gescheitert?
      kurz gegooglet

      nrw.mehr-demokratie.de/themen/…en-und-buergerentscheide/
    • Neu

      Adi schrieb:

      Chicago schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Zu dem Thema gab es zB jüngst eine Abstimmung in Duisburg. Hier hätte auf absoluter Brachfläche Europas größtes Factory Outlet gebaut werden sollen (privater Investor, dem der Grund gehört, hätte sich dazu bereit erklärt) . Das hätte der Stadt zumindest mal wieder etwas Reputation gebracht. Natürlich ist das Ding gescheitert.... Und man hat immer noch eine riesige Brachfläche mitten im Stadtgebiet :bengal
      Woran ist das Ding gescheitert?
      kurz gegooglet
      nrw.mehr-demokratie.de/themen/…en-und-buergerentscheide/
      danke für den link.

      Muss man ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein um diese Argumentation als die wirkliche Motivlage zu verstehen.

      1. Planwirtschaftliche Anliegen werden völlig unverblümt angebracht und man macht die Politik (den Wähler) zum Entscheider über wirtschaftlichen Erfolg.
      2. quasi-Enteignung eines Gründstückes, welches nur auf eine ganz bestimmte Art überhaupt bebaut werden soll.

      Da wollten a) Leute kein großes Outlet vor die Tür gesetzt bekommen und b) verschiedene Einzelhändler keine Konkurrenz. Dann maßt man sich an dem Gründstücksbesitzer Vorgaben zu machen, wie er sein Grundstück nutzen soll. "ein paar Wohnungen" (auf die Sozialwohnungsquote wird sicherlich später gepocht) und "ganz viel Grün".
      -------------
      Team Goff
    • Neu

      Tja das Gelände müßte erstmal dafür überhaupt freigegeben werden. Gibt halt bebauungspläne der stadt und dort ist es erstmal gar nicht gestattet ein solches center zu bauen. da die bausatzung dafür geeändert werden muß ist es nur legitim dies auch auf bürgerwillen nicht zu tun.

      persönlich halte ich es auch nicht für sinnvoll an dieser stelle so ein outletcenter zu bauen. zum einen gibt es mit sicherheit dann noch merh verkehrschaos und zum anderen gehen sicherlich noch mehr innenstädte kaputt(nicht nur duisburger innenstadt), die auswirkungen sind doch slebst vom oberhausener centro bis in 20 km entfernung zu merken gewesen. sehr euch doch die innenstädte in moers oder mülheim an, die sind mittlerweile praktisch tot.

      Doylebeule schrieb:

      2. quasi-Enteignung eines Gründstückes, welches nur auf eine ganz bestimmte Art überhaupt bebaut werden soll.
      ist halt nicht korrekt, eher der spekulant hats gekauft um dessen wert zu steigern in dem er es anders nutzen will als es zur zeit des kaufes bestimmt war. - tja hat er sich halt verspekuliert(im Moment)
    • Neu

      Schön ist ja das 51,1 % dagegen waren. Abgestimmt haben 59 %. Das ist dann die Mehrheit. :xywave:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Emmitt schrieb:

      sehr euch doch die innenstädte in moers oder mülheim an, die sind mittlerweile praktisch tot.
      Ist bei uns hier ähnlich allerdings muss man sich auch mal fragen warum das so ist, bzw. warum die Leute eher in solche Center gehen. Man halt alles nah beisammen und kann super parken. Bei meiner Kleinstadt hier in der Nähe fährst du stundenlang durch die Gegend um einen Parkplatz zu finden. Und die Innenstadt besteht aus Döner, Handy und 1 Euroläden
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Silversurger schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Schön ist ja das 51,1 % dagegen waren. Abgestimmt haben 59 %. Das ist dann die Mehrheit. :xywave:
      Ja. Und weiter?
      Nix weiter. Hab nur gerechnet :D
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Wer glaubt, dass man die Duisburger Innenstadt irgendwie anders "retten" könnte, hat dummerweise die letzten 30 Jahre verpasst :hinterha:

      Hinzu kam noch die Besonderheit, dass man (wenn man FÜR das Doc war) auf dem Zettel "Nein" ankreuzen musste. Quasi doppelte Verneinung. Das kannst Du Dir nicht ausdenken.

      Was den Verkehr betrifft: das Ding wäre direkt am Hbf gewesen. Also die Anbindung wäre perfekt gewesen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Emmitt schrieb:

      Tja das Gelände müßte erstmal dafür überhaupt freigegeben werden. Gibt halt bebauungspläne der stadt und dort ist es erstmal gar nicht gestattet ein solches center zu bauen. da die bausatzung dafür geeändert werden muß ist es nur legitim dies auch auf bürgerwillen nicht zu tun.

      persönlich halte ich es auch nicht für sinnvoll an dieser stelle so ein outletcenter zu bauen. zum einen gibt es mit sicherheit dann noch merh verkehrschaos und zum anderen gehen sicherlich noch mehr innenstädte kaputt(nicht nur duisburger innenstadt), die auswirkungen sind doch slebst vom oberhausener centro bis in 20 km entfernung zu merken gewesen. sehr euch doch die innenstädte in moers oder mülheim an, die sind mittlerweile praktisch tot.

      Doylebeule schrieb:

      2. quasi-Enteignung eines Gründstückes, welches nur auf eine ganz bestimmte Art überhaupt bebaut werden soll.
      ist halt nicht korrekt, eher der spekulant hats gekauft um dessen wert zu steigern in dem er es anders nutzen will als es zur zeit des kaufes bestimmt war. - tja hat er sich halt verspekuliert(im Moment)
      Moers geht ja sogar noch. Da sind "Nischenläden". Aber in Duisburg, Mülheim, Oberhausen etc reiht sich ein 1 Euro Shop an den nächsten
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      Adi schrieb:

      Chicago schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Zu dem Thema gab es zB jüngst eine Abstimmung in Duisburg. Hier hätte auf absoluter Brachfläche Europas größtes Factory Outlet gebaut werden sollen (privater Investor, dem der Grund gehört, hätte sich dazu bereit erklärt) . Das hätte der Stadt zumindest mal wieder etwas Reputation gebracht. Natürlich ist das Ding gescheitert.... Und man hat immer noch eine riesige Brachfläche mitten im Stadtgebiet :bengal
      Woran ist das Ding gescheitert?
      kurz gegoogletnrw.mehr-demokratie.de/themen/…en-und-buergerentscheide/
      danke für den link.
      Muss man ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein um diese Argumentation als die wirkliche Motivlage zu verstehen.

      1. Planwirtschaftliche Anliegen werden völlig unverblümt angebracht und man macht die Politik (den Wähler) zum Entscheider über wirtschaftlichen Erfolg.
      2. quasi-Enteignung eines Gründstückes, welches nur auf eine ganz bestimmte Art überhaupt bebaut werden soll.

      Da wollten a) Leute kein großes Outlet vor die Tür gesetzt bekommen und b) verschiedene Einzelhändler keine Konkurrenz. Dann maßt man sich an dem Gründstücksbesitzer Vorgaben zu machen, wie er sein Grundstück nutzen soll. "ein paar Wohnungen" (auf die Sozialwohnungsquote wird sicherlich später gepocht) und "ganz viel Grün".
      Noch besser: "ein schönes Schwimmbad wäre toll". Am Besten so einen Wellnesstempel. Darf aber nicht mehr als 3 Euro Eintritt kosten.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buffalo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Man halt alles nah beisammen und kann super parken.

      Emmitt schrieb:

      klar der Outletshopper fährt mit der Bahn zum shoppen.
      Aber nur damit Ausbeener den Parkplatz/das Parkhaus für sich alleine hat und super parken kann :mrgreen:
      Eben. Jeder so wie er das verdient :P
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Emmitt schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Was den Verkehr betrifft: das Ding wäre direkt am Hbf gewesen. Also die Anbindung wäre perfekt gewesen
      klar der Outletshopper fährt mit der Bahn zum shoppen. und das chaos um den HBF ist so schon zu den stoßzeiten groß genug.
      Der aus dem Pott und Düsseldorf würde das sicher in Erwägung ziehen. Ist ja in Städten wie Montabaur oder Wolfsburg auch so.
      Für den Rest wird halt ein Parkhaus hingebaut. Und die A59 ist jetzt auch nicht wirklich das größte Nadelöhr.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Emmitt schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Was den Verkehr betrifft: das Ding wäre direkt am Hbf gewesen. Also die Anbindung wäre perfekt gewesen
      klar der Outletshopper fährt mit der Bahn zum shoppen. und das chaos um den HBF ist so schon zu den stoßzeiten groß genug.
      Ist ja in Städten wie Montabaur
      Ähm, nein

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Und die A59 ist jetzt auch nicht wirklich das größte Nadelöhr.
      das größte nicht, aber zu stoßzeiten sthest du da auch. zudem guck dir die A40 oder 42 an wenn im centro entweder musicalzeit ist oder an brückentagen, da stehst du auf beiden bahnen wegen der abfahrt zum centro. (ok auf denen sthest du sonst auch viel aber halt nicht an der stelle)
    • Neu

      isten schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Emmitt schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Was den Verkehr betrifft: das Ding wäre direkt am Hbf gewesen. Also die Anbindung wäre perfekt gewesen
      klar der Outletshopper fährt mit der Bahn zum shoppen. und das chaos um den HBF ist so schon zu den stoßzeiten groß genug.
      Ist ja in Städten wie Montabaur
      Ähm, nein
      Gruß isten
      Das DOC liegt doch direkt am Fernbahnhof, oder?
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      isten schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Emmitt schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Was den Verkehr betrifft: das Ding wäre direkt am Hbf gewesen. Also die Anbindung wäre perfekt gewesen
      klar der Outletshopper fährt mit der Bahn zum shoppen. und das chaos um den HBF ist so schon zu den stoßzeiten groß genug.
      Ist ja in Städten wie Montabaur
      Ähm, neinGruß isten
      Das DOC liegt doch direkt am Fernbahnhof, oder?
      Ja das liegt direkt am Bahnhof, nur da fährt sicher keiner mit dem ICE hin um dort einzukaufen.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Benutzer online 3

      3 Besucher