Olympia 2018 - PyeongChang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Robbes schrieb:

      The_Little schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Jetzt bin auch dafür dass es mehr Rodelbewerbe gibt, da müssen sich doch wirklich noch welche aus dme Boden stampfen lassen. Da lassen sich doch sicher noch mehr als 2 Leue übereinander stapeln... :D
      "Die Goldmedaille im Quattrositzer geht an...." :thumbsup:
      Immerhin soll bald der Doppelsitzer der Frauen dazu kommen. Das wäre dann schon eine gute weitere Möglichkeit :D
      Du darfst den Rodel-Sprint und die Verfolgung nicht vergessen. Dazu noch die Langdistanz und schon ist Deutschland im Medaillenspiegel auf und davon :thumbsup:
      Wie wäre es noch mit zwei gemischten Doppesitzern. :partyman:

      Mann oben bzw. Frau oben. :argu
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
      Henry Ford
    • Heeeath schrieb:

      Von mir aus kann man übrigens gerne wieder zu den ursprünglichen 16 Entscheidungen der Winterspiele zurückkehren: 5 mal Eisschnelllauf, 0 mal Rodeln
      :jeck: Sagt der Pressesprecher der Holländischen Olympioniken.

      Jetzt mal ernsthaft. War früher auch eher Purist. Sehe das inzwischen aber anders. Die ganzen Snowboard Disziplinen etc. bereichern die Olympischen Spiele. Auch hier muss man mit der Zeit gehen. Man kann von Thomas Bach halten was man will, nur das hat er erkannt. Er hat ja sogar dem E Sports in Aussicht gestellt zukünftig an den Spielen teilzunehmen. So schafft man es auch junge Zuschauer für die Spiele zu begeistern.

      Ansonsten würden in 20 Jahren wohl nur noch meine Generation Olympische Spiele schauen. Die Generation Ü 60. OMG ich werde wirklich alt.
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Rupi#57 schrieb:

      Jetzt bin auch dafür dass es mehr Rodelbewerbe gibt, da müssen sich doch wirklich noch welche aus dme Boden stampfen lassen. Da lassen sich doch sicher noch mehr als 2 Leue übereinander stapeln... :D
      "Die Goldmedaille im Quattrositzer geht an...." :thumbsup:

      Schon 4 Medaillen, und einige weitere Top 5 Plätze, dass läuft wesentlich besser als erwartet. :)
      Doppelsitzer gilt doch schon mal als 2 Goldmedaillen :D . Jetzt liegen noch große Hoffnungen auf den 4er Bobs und den Biathlon Staffeln, sowie dem Ski Mannschaftsspringen (es zählen nur die ausgegebenen Medaillen pro Land :mrgreen: )
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Exi70 schrieb:

      Nur sind die USA wie schon in den 70er und 80er Jahren mit College Spielern dabei.

      Das stimmt doch gar nicht. Die haben 3 Collegespieler und der Rest spielt Minors, KHL oder sonst in Europa.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Nur sind die USA wie schon in den 70er und 80er Jahren mit College Spielern dabei.
      Das stimmt doch gar nicht. Die haben 3 Collegespieler und der Rest spielt Minors, KHL oder sonst in Europa.
      Ich weiß nicht, wie es dieses Mal ist. Aber die USA treten bei Mannschaftswettbewerben häufig mit nicht eingespielten Teams an, die erst in letzter Minute zusammengestellt wurden und die im Turnierverlauf besser werden.
    • trosty schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Nur sind die USA wie schon in den 70er und 80er Jahren mit College Spielern dabei.
      Das stimmt doch gar nicht. Die haben 3 Collegespieler und der Rest spielt Minors, KHL oder sonst in Europa.
      Ok, meine Information ist schon ein bisschen her. Die wollten eigentlich überwiegend mit College Spielern spielen. KHL ist natürlich gut. Nur wollten die ja eigentlich auch keine Spieler für das Olympische Turnier abstellen wegen der neutralen Flagge. Da wurde die Meinung wohl geändert und die USA haben ihre Meinung bzgl. der College Spielers dann auch geändert. Sry wegen der falschen Aussagen von mir.

      Edit: Ok das hätte mir vorhin auch auffallen können im Spiel der Russen gegen die Slowakei. Da spielten ja Spieler aus der KHL.

      Da ist der Sieg der Slowenen wirklich höher zu bewerten. Nur wie Chief schon schrieb, die USA brauchen oft ein bisschen um ins Turnier reinzufinden. Jedenfalls sind sie nicht so ein krasser Außenseiter wie von mir gedacht.
      It's never over when number twelve is out on the field.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Exi70 ()

    • Chief schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Chief schrieb:

      Nur bei den Skiadlern läuft es diesen Winter eher bescheiden.
      Die hatten die letzten Jahre aber wirklich viel Pech mit Verletzungen. Schlierenzauer mit dem Kreuzbandriss vor ein paar Jahren. Sportlich erholt hat er sich davon seitdem nicht wirklich. Hayböck mit Verletzungen diese Saison. Hinter Stefan Kraft wird man sich die nächsten Jahre wohl neu aufstellen müssen.Von allem was man da gehört hat gibt es ja ziemlichen Knarsch zwischen den Verantwortlichen für das Skispringen und dem ÖSV. Die Jugendarbeit soll nicht so toll sein wie sie könnte.
      Ja, da kommt wirklich alles zusammen. Dennoch ist es - wenn auch aus Deutscher Sicht günstig - doch irgendwie erschreckend, wie sehr die über Jahre dominanten Österreicher nun hinterher springen.
      Sehe ich nicht so tragisch, Ausnahemsportler wie einen Morgenstern und danach Schlierenzauer kann man eben nicht so einfach ersetzen.
      Wenn wir ehrlich sind überstrahlt im alpinen Sport auch nur Hirscher alles, ohne ihn schauts sonst auch über letzten Jahre nicht so rosig aus.

      Der Sauhaufen von ÖSV tut sein übriges dazu, aber es werden auch da wieder bessere Zeit kommen, im Europacup steht ja schon die nächste Generation in den Startlöchern.
      GO Irish!
    • Wenn es weiter so erfreulich läuft, könnte das deutsche Olympiateam schon vor dem Wochenende die Anzahl an Goldmedaillen von Sotschi erreichen oder sogar übertreffen. In Sotschi waren es am Ende neun Olympiasieger.

      Wieder mal eine Absage im alpinen Bereich. Diesmal traf es den Slalom der Damen, der jetzt am Freitag vor und nach dem Super-G der Herren angesetzt ist. Wenn das so weitergeht, sehe ich schon dass am Ende jeweils ein Mixed-Duo im Slalom und in der Abfahrt mit den Armen untergehakt die Strecken herunterfahren wird.

      Auch im Biathlon wurde der Einzelwettbewerb der Damen auf Donnerstag verschoben. „Toll“ – denkt sich die ARD – „kriegen wir auch was vom Dahlmeier-Kuchen ab!“

      Ohne weiteres erwarten konnte man es nicht, aber Eric Frenzel sicherte sich, nach Sotschi 2014, den zweiten Olympiasieg in der Nordischen Kombination. Nach einer durchwachsenen Saison konnte Frenzel – wie sehr viele andere deutsche Sportler auch – seine Bestform rechtzeitig zum Saisonhöhepunkt in PyeongChang abrufen. Der Japaner Akito Watabe war wieder mal nur an seinen Skienden auf dem Silberplatz. Ich gönne dem großen japanischen Kombinierer, ehrlich gesagt, auf der Großschanze mal eine Goldmedaille.

      Sportlich vollkommen unbedeutend, weil beide Teams schon ausgeschieden waren, politisch aber mit einem hohem Maß an Prestige versehen, das Duell im Eishockey der Damen zwischen Südkorea und Japan. Die beiden Koreas haben die Besatzungszeit der Japaner bis zum Ende des 2. Weltkriegs nicht vergessen. Von der Brisanz her vielleicht nur vergleichbar mit dem Vorrundenspiel bei der Fußball-WM 1998 zwischen den USA und dem Iran oder dem deutsch-deutschen Duell 1974. Eine sportliche „Revanche“ gelang Team Korea nicht. Japan gewann das Prestigeduell mit 4:1. Aber immerhin sind sie zumindest gemeinsam ausgeschieden.

      Nach dem Mittwoch ein kleiner Vorsprung für das Team-D gegenüber dem niederländischen Eisschnelllauf-Team. Aber im Eisschnelllauf gibt´s noch neun Wettbewerbe und 23 mögliche Medaillen zu vergeben.

      Team-D: 7-2-3
      Team HOL-Eisschnelllauf: 5-2-2


      Do.15.02.

      02:30 Uhr Eiskunstlauf – Finale: Gold wird vermutlich zwischen Sui/Han (CHN) und Tarasova/Morozov (OAR) entschieden. Savchenko/Massot haben an sich nur noch eine Chance auf Bronze.

      03:30 Uhr Ski Alpin – Finale: Will jemand darauf wetten, dass die Abfahrt der Herren heute stattfinden wird?

      02:00/05:45 Uhr Ski Alpin – Finale: Das gleiche gilt für den Riesenslalom der Damen.

      07:00 Uhr Snowboard – Finale: Mit dem Cross Country Wettbewerb kann ich ohne Probleme leben. Wer zuerst ins Ziel kommt, gewinnt – Basta! Egal wie kunstvoll er die Strecke gemeistert hat. Zunächst sind die Herren dran.

      07:30 Uhr Skilanglauf – Finale: Kann Norwegen die Vormachtstellung Schwedens bei den Damen bei diesen OS endlich brechen? Weng, Bjoergen und Flugstad Oestberg versuchen dies über 10km im freien Stil.

      09:15 Uhr Biathlon – Finale: Vom Mittwoch auf den Donnerstag verlegt – der Einzelwettbewerb der Damen über 15 km.

      12:00 Uhr Biathlon – Finale: nach den Damen folgen die Herren mit dem Einzel über 20 km. Anders als bei allen anderen Wettbewerben gibt es bei Damen und Herren keine Strafrunden sondern für jeden Fehlschuss eine Minute auf die Laufzeit drauf gerechnet. Mit vier Schießeinlagen sehr schießlastig wird der Athlet/die Athletin mit der ruhigsten Hand am Ende vorne sein. Martin Fourcade geht natürlich wieder als Topfavorit an den Start.

      12:00 Uhr Eisschnelllauf – Finale: Der Niederländer (!) Sven Kramer gewann das einzige Rennen der laufenden Weltcupsaison über diese Distanz. Ted-Jan Bloemen aus Kanada könnte der härteste Konkurrent im Kampf um Gold sein. Patrick Beckert und Moritz Geisreiter aus Deutschland mit Außenseiterchancen auf eine Medaille.

      13:30 Uhr Rodeln – Finale: Die Teamstaffel (Einsitzer Herren / Einsitzer Damen / Doppelsitzer) beendet die Rodelwettbewerbe und damit verabschiedet sich auch die erste Sportart von den Spielen in PyeongChang. Neben der gefürchteten Kurve 9 gibt es als zweite riskante Hürde, das Treffen der Wechselklappe im Ziel. In den sechs in dieser Saison ausgetragenen Wettbewerben stand viermal die deutsche Staffel ganz oben. Für die Deutschen trotzdem kein Selbstläufer. Bei den Herren geht „nur“ Bronzemedaillengewinner Johannes Ludwig an den Start. Felix Loch, der bei den Herren drei Läufe lang dominiert hatte, musste Ludwig, aufgrund der schlechteren Platzierung im Einzel, für die Staffel Platz machen. Österreich hat mit David Gleirscher einen Olympiasieger und mit Penz/Fischler einen Doppelsitzer im Team, der nur knapp hinter Wendl/Arlt auf dem Silberplatz landete. Achillesferse der Österreicher – der Damen-Einsitzer. Italien, Kanada, USA und Lettland sind ebenfalls zu beachten.

      02:00/03:25 Uhr Skeleton: Der Eiskanal wird diesmal gut besucht sein, denn mit Sungbin Yun geht ein Südkoreaner an den Start, der bei den Gastgebern wie ein Popstar gefeiert wird. Und – er ist absoluter Topfavorit. Das lettische Brüderpaar Tomass und Martins Dukurs und vielleicht die Deutschen Jungk und Grotheer versuchen ihm das Leben so schwer wie möglich zu machen.

      04:10 Uhr Eishockey: Erster Auftritt des deutschen Eishockeyteams. Gegner sind die Kufenflitzer aus Finnland.

      04:10 Uhr Eishockey: Das spätere Finale bei den Frauen hat heute Generalprobe. USA gegen Kanada. Wenn alles normal läuft sollten sich die beiden Teams auch im Endspiel wieder gegenüberstehen.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Exi70 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Von mir aus kann man übrigens gerne wieder zu den ursprünglichen 16 Entscheidungen der Winterspiele zurückkehren: 5 mal Eisschnelllauf, 0 mal Rodeln
      Die ganzen Snowboard Disziplinen etc. bereichern die Olympischen Spiele. Auch hier muss man mit der Zeit gehen. Man kann von Thomas Bach halten was man will, nur das hat er erkannt. Er hat ja sogar dem E Sports in Aussicht gestellt zukünftig an den Spielen teilzunehmen. So schafft man es auch junge Zuschauer für die Spiele zu begeistern.
      Ansonsten würden in 20 Jahren wohl nur noch meine Generation Olympische Spiele schauen. Die Generation Ü 60. OMG ich werde wirklich alt.
      Ski Freestyle ist allerdings schon seit 1992 olympisch. Snowboard seit 1998. IOC-Präsidnet war da noch Juan Antonio Samaranch.

      Ich spiele zwar selbst gerne Computerspiele, aber was der E-Sport bei OS zu suchen hätte, kann ich nicht erkennen. Wo würden die denn hingehören. Winter - weil in der Halle gespielt oder Sommer - als Freiluftveranstaltung? Oder spielt man die alten C64-Games "Summer Games" und "Winter Games" passend zu den Spielen? ;)

      Ich denke mal, das sollte, wenn überhaupt, eine eigene Veranstaltung werden. Ob das IOC dort als Schirmherr fungiert, bleibt mal dahingestellt.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Ich habe ja nicht behauptet das Thomas Bach diese Sportarten zu Olympia gebracht hat, sondern das er die Zeichen der Zeit erkannt hat. Man hätte ja auch mit Snowboard/Halfpipe, der einzigen Snowboard Disziplin 1998 keine weiteren aufnehmen brauchen. Stattdessen gab es jetzt mit Big Air die 5. oder 6. ? Und darum geht es doch, das selbst die Funktionäre erkannt haben, das man mit Olympischen Spielen anno 1960 heute nicht mehr punkten kann. Im übrigen auch Samaranch schon.

      Und zum E Sport: Hier habe ich ja nur geschrieben was Bach dazu sagte, das er sich vorstellen kann das das olympisch wird, sicher nicht Counter strike, aber eben Fifa oder Madden. Ob das unbedingt notwendig ist, ich weis da auch nicht. Bekommt man damit junge Zuschauer, die sich nicht für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen interessieren. Ganz sicher. Und vielleicht schauen sie sich dann auch mal einen Abfahrtslauf an. Wenn er nicht gerade verschoben wird. :mrgreen:
      It's never over when number twelve is out on the field.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exi70 ()

    • CougarsFan schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Von mir aus kann man übrigens gerne wieder zu den ursprünglichen 16 Entscheidungen der Winterspiele zurückkehren: 5 mal Eisschnelllauf, 0 mal Rodeln
      Die ganzen Snowboard Disziplinen etc. bereichern die Olympischen Spiele. Auch hier muss man mit der Zeit gehen. Man kann von Thomas Bach halten was man will, nur das hat er erkannt. Er hat ja sogar dem E Sports in Aussicht gestellt zukünftig an den Spielen teilzunehmen. So schafft man es auch junge Zuschauer für die Spiele zu begeistern.Ansonsten würden in 20 Jahren wohl nur noch meine Generation Olympische Spiele schauen. Die Generation Ü 60. OMG ich werde wirklich alt.
      Ski Freestyle ist allerdings schon seit 1992 olympisch. Snowboard seit 1998. IOC-Präsidnet war da noch Juan Antonio Samaranch.
      Ich spiele zwar selbst gerne Computerspiele, aber was der E-Sport bei OS zu suchen hätte, kann ich nicht erkennen. Wo würden die denn hingehören. Winter - weil in der Halle gespielt oder Sommer - als Freiluftveranstaltung? Oder spielt man die alten C64-Games "Summer Games" und "Winter Games" passend zu den Spielen? ;)

      Ich denke mal, das sollte, wenn überhaupt, eine eigene Veranstaltung werden. Ob das IOC dort als Schirmherr fungiert, bleibt mal dahingestellt.
      In dem Fall würde ich meinen alten Competition Pro wieder auspacken und den jungen 10 Finger Zockern mal zeigen, wo der Hammer hängt :thumbsup:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Von mir aus kann man übrigens gerne wieder zu den ursprünglichen 16 Entscheidungen der Winterspiele zurückkehren: 5 mal Eisschnelllauf, 0 mal Rodeln
      Die ganzen Snowboard Disziplinen etc. bereichern die Olympischen Spiele. Auch hier muss man mit der Zeit gehen. Man kann von Thomas Bach halten was man will, nur das hat er erkannt. Er hat ja sogar dem E Sports in Aussicht gestellt zukünftig an den Spielen teilzunehmen. So schafft man es auch junge Zuschauer für die Spiele zu begeistern.Ansonsten würden in 20 Jahren wohl nur noch meine Generation Olympische Spiele schauen. Die Generation Ü 60. OMG ich werde wirklich alt.
      Ski Freestyle ist allerdings schon seit 1992 olympisch. Snowboard seit 1998. IOC-Präsidnet war da noch Juan Antonio Samaranch.Ich spiele zwar selbst gerne Computerspiele, aber was der E-Sport bei OS zu suchen hätte, kann ich nicht erkennen. Wo würden die denn hingehören. Winter - weil in der Halle gespielt oder Sommer - als Freiluftveranstaltung? Oder spielt man die alten C64-Games "Summer Games" und "Winter Games" passend zu den Spielen? ;)

      Ich denke mal, das sollte, wenn überhaupt, eine eigene Veranstaltung werden. Ob das IOC dort als Schirmherr fungiert, bleibt mal dahingestellt.
      In dem Fall würde ich meinen alten Competition Pro wieder auspacken und den jungen 10 Finger Zockern mal zeigen, wo der Hammer hängt :thumbsup:
      Ach Gott ja...die alten Zeiten. :love Wir haben damals ganze Nächte durchgezockt. Eines unserer Lieblingsspiele: "Staff Of Karnath" - Die Abenteuer von Sir Arthur Pendragon. :)

      @Exi70

      OK, wir können´s auf den Nenner bringen: Das IOC hat vor einigen Jahren schon erkannt, dass man das Repertoire an Sportarten "verjüngen" muss und das ist bis in die Gegenwart auch so geblieben. Das muss auch so sein. Die OS waren immer Veränderungen unterworfen. Anfang des letzten Jahrhunderts war Tauziehen eine olympische Sportart, bis man erkannt hat, dass das als sportlicher Wettbewerb nicht mehr zeitgemäß ist und es rausgeschmissen hat.

      Ich bin kein Freund von diesen jungen Sportarten, gebe ich zu. Allerdings nicht weil sie nicht standesgemäß olympisch wären oder aus reiner Opposition und Ablehnung dem Neuen gegenüber, sondern weil eine Großzahl an Wettbewerben mit Hilfe von Punktrichtern entschieden wird und das macht sie für mich - habe ich hier schon mal erwähnt - uninteressant. Ich brauche Körbe, Touchdowns, Tore, Zeiten und Weiten, die einen sportlichen Wettkampf relativ objektiv entscheiden. Dewegen geht die Disziplin Cross Country für mich vollkommen in Ordnung. Wie ich oben schon geschrieben habe: Wer als Erster durchs Ziel kommt gewinnt! So muss das sein.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • @courgas fan:

      Frage an den experten.
      Zb ski alpine, abfahrt

      Normalerweise dürfen pro team immer 4 starten, egal welche Disziplin. Aber, ich kann mich noch erinnern, wenn ein Olympiasieger aus dem selben land kommt dürfen fünf leute starten und nicht nur 4.

      Seit wann hat sich das geändert??

      ,lg
    • Aljona hat tatsächlich noch ihre so herbeiersehnte Olympische Goldmedaille geholt. Nicht, dass ich großer eiskunstlauf-fan wäre aber gerade die bisherigen olympia-auftritte von savchenko habe ich schon verfolgt. Eine Sportlerin, die so deutlich zeigte, dass sie gewonnene bronzemedaillen bei Olympia nicht interessieren hatte ich auch selten erlebt. Dass sie dann den Ehrgeiz hatte mit einem neuen Partner ganz von vorne anzufangen und am Ende mit massot die letzte Chance auf olympisches Gold genutzt hat, freut mich riesig. Wie wichtig ihr dieser Sieg war, war an den Bildern nach dem Ergebnis nicht ganz so schwer zu erkennen. Wirklich tolle Leistung von savchenko und massot...sofern ich das als Laie sagen kann... :D irgendwie hatte ich übrigens immer Angst, dass sie ihren Partner verprügelt, wenn er ihr den Traum von Gold versaut...die Gefahr ist dann auch gebannt... :D
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • garrison20 schrieb:

      Aljona hat tatsächlich noch ihre so herbeiersehnte Olympische Goldmedaille geholt. Nicht, dass ich großer eiskunstlauf-fan wäre aber gerade die bisherigen olympia-auftritte von savchenko habe ich schon verfolgt. Eine Sportlerin, die so deutlich zeigte, dass sie gewonnene bronzemedaillen bei Olympia nicht interessieren hatte ich auch selten erlebt. Dass sie dann den Ehrgeiz hatte mit einem neuen Partner ganz von vorne anzufangen und am Ende mit massot die letzte Chance auf olympisches Gold genutzt hat, freut mich riesig. Wie wichtig ihr dieser Sieg war, war an den Bildern nach dem Ergebnis nicht ganz so schwer zu erkennen. Wirklich tolle Leistung von savchenko und massot...sofern ich das als Laie sagen kann... :D irgendwie hatte ich übrigens immer Angst, dass sie ihren Partner verprügelt, wenn er ihr den Traum von Gold versaut...die Gefahr ist dann auch gebannt... :D
      Ihre Kommentare nach dem Pflichtprogramm gegenüber Ihrem Partner lassen aber auch schon ziemlich tief blicken...
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Bislang lief es für das deutsche Team super. Aber die beiden Nicht-Medaillen für Dreßen und Rebensburg sind nun schon erhebliche Dämpfer, zumal letztere sogar die Gold-Favoritin war. Damit haben die beiden stärksten Trümpfe der Alpinen nicht gestochen.
    • Buccaneer schrieb:

      garrison20 schrieb:

      Aljona hat tatsächlich noch ihre so herbeiersehnte Olympische Goldmedaille geholt. Nicht, dass ich großer eiskunstlauf-fan wäre aber gerade die bisherigen olympia-auftritte von savchenko habe ich schon verfolgt. Eine Sportlerin, die so deutlich zeigte, dass sie gewonnene bronzemedaillen bei Olympia nicht interessieren hatte ich auch selten erlebt. Dass sie dann den Ehrgeiz hatte mit einem neuen Partner ganz von vorne anzufangen und am Ende mit massot die letzte Chance auf olympisches Gold genutzt hat, freut mich riesig. Wie wichtig ihr dieser Sieg war, war an den Bildern nach dem Ergebnis nicht ganz so schwer zu erkennen. Wirklich tolle Leistung von savchenko und massot...sofern ich das als Laie sagen kann... :D irgendwie hatte ich übrigens immer Angst, dass sie ihren Partner verprügelt, wenn er ihr den Traum von Gold versaut...die Gefahr ist dann auch gebannt... :D
      Ihre Kommentare nach dem Pflichtprogramm gegenüber Ihrem Partner lassen aber auch schon ziemlich tief blicken...
      Was hat sie denn gesagt?
    • FinalD schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      garrison20 schrieb:

      Aljona hat tatsächlich noch ihre so herbeiersehnte Olympische Goldmedaille geholt. Nicht, dass ich großer eiskunstlauf-fan wäre aber gerade die bisherigen olympia-auftritte von savchenko habe ich schon verfolgt. Eine Sportlerin, die so deutlich zeigte, dass sie gewonnene bronzemedaillen bei Olympia nicht interessieren hatte ich auch selten erlebt. Dass sie dann den Ehrgeiz hatte mit einem neuen Partner ganz von vorne anzufangen und am Ende mit massot die letzte Chance auf olympisches Gold genutzt hat, freut mich riesig. Wie wichtig ihr dieser Sieg war, war an den Bildern nach dem Ergebnis nicht ganz so schwer zu erkennen. Wirklich tolle Leistung von savchenko und massot...sofern ich das als Laie sagen kann... :D irgendwie hatte ich übrigens immer Angst, dass sie ihren Partner verprügelt, wenn er ihr den Traum von Gold versaut...die Gefahr ist dann auch gebannt... :D
      Ihre Kommentare nach dem Pflichtprogramm gegenüber Ihrem Partner lassen aber auch schon ziemlich tief blicken...
      Was hat sie denn gesagt?
      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Chief schrieb:

      Bislang lief es für das deutsche Team super. Aber die beiden Nicht-Medaillen für Dreßen und Rebensburg sind nun schon erhebliche Dämpfer, zumal letztere sogar die Gold-Favoritin war. Damit haben die beiden stärksten Trümpfe der Alpinen nicht gestochen.
      Naja ne Medaille für Dressen war nicht unbedingt eingeplant. Klar hatte er gute Form seit dem Sieg auf der Streif, aber ein 5. Platz ist ordentlich.
      Und Vicky Rebensburg hatte bereits im ersten Lauf allein an den letzten beiden Toren ihr Gold verschenkt. Das war genau die halbe Sekunde, die am Ende auf Gold gefehlt und sie auf den 4. Platz befördert hat.
    • Buccaneer schrieb:

      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Hab dazu mal einen Bericht mit entsprechenden Zitaten rausgesucht.

      Also wenn das schon unter den Bus werfen ist, ich weiß nicht. Klar wird sein Fehler da benannt, das tut er selber ja aber auch. Und es ist nun mal ein großer Fehler. Da fänd ichs schon eher komisch wenn sich dann jeder hinstellen würde und sagen würde, dass er einen Super-Lauf hingelegt hat und das nur eine Kleinigkeit war. Es wird ja nicht beleidigend oder sonst was.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Hab dazu mal einen Bericht mit entsprechenden Zitaten rausgesucht.
      Also wenn das schon unter den Bus werfen ist, ich weiß nicht. Klar wird sein Fehler da benannt, das tut er selber ja aber auch. Und es ist nun mal ein großer Fehler. Da fänd ichs schon eher komisch wenn sich dann jeder hinstellen würde und sagen würde, dass er einen Super-Lauf hingelegt hat und das nur eine Kleinigkeit war. Es wird ja nicht beleidigend oder sonst was.
      Ich glaube das war das noch gestern: stern.de/sport/olympia/olympia…bruno-massot-7863324.html
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Bodo666 schrieb:

      Chief schrieb:

      Bislang lief es für das deutsche Team super. Aber die beiden Nicht-Medaillen für Dreßen und Rebensburg sind nun schon erhebliche Dämpfer, zumal letztere sogar die Gold-Favoritin war. Damit haben die beiden stärksten Trümpfe der Alpinen nicht gestochen.
      Naja ne Medaille für Dressen war nicht unbedingt eingeplant. Klar hatte er gute Form seit dem Sieg auf der Streif, aber ein 5. Platz ist ordentlich.Und Vicky Rebensburg hatte bereits im ersten Lauf allein an den letzten beiden Toren ihr Gold verschenkt. Das war genau die halbe Sekunde, die am Ende auf Gold gefehlt und sie auf den 4. Platz befördert hat.
      Keine Frage, das waren gute Leistungen. Aber nun droht den Alpinen wieder eine medaillentechnische Nullnummer.


      WolfsburgerJung schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Hab dazu mal einen Bericht mit entsprechenden Zitaten rausgesucht.
      Also wenn das schon unter den Bus werfen ist, ich weiß nicht. Klar wird sein Fehler da benannt, das tut er selber ja aber auch. Und es ist nun mal ein großer Fehler. Da fänd ichs schon eher komisch wenn sich dann jeder hinstellen würde und sagen würde, dass er einen Super-Lauf hingelegt hat und das nur eine Kleinigkeit war. Es wird ja nicht beleidigend oder sonst was.
      Wir sind inzwischen so sehr die weichgespülten Statements von entsprechend geschulten Sportlern gewohnt, dass solche Äußerungen bereits als harsche Kritik und Erniedrigung wahrgenommen werden. Im Grunde waren es nur objektiv zutreffend - wenngleich nicht gerade tröstende - Bemerkungen.

      Aber wenn ich daran denke, wie beispielsweise im Bridge manche Spieler ihre(n) Partner(in) regelmäßig öffentlich niedermachen und ihnen jeden Ansatz menschlicher Intelligenz mit drastischen Worten absprechen, dann ist das hier an Harmlosigkeit kaum zu überbieten.
    • Eine Ukrainerin und ein Franzose gewinnen Gold "für Deutschland" - da sag nochmal einer, Europa wachse nicht zusammen :mrgreen:
      Minnesota Vikings Defensive Ranks 2017:

      Yards per game against: #1 (275.9)
      Points per game against: #1 (15.8)
      3rd down conversions allowed: #1 (25.2 %)
    • Naja deutliche Worte sind das nur in der Hinsicht das sie benennt das er den fehler gemacht hat und sie nicht. aber das ist ja nunmal fakt gewesen und nicht groß verwerflich. zudem sagt er praktisch das selbe. Am ende ists ja gut gegangen und man hat ihm angesehen wie erleichtert er war. und ganz ehrlich nen dreifacher salchow ist wirklich nicht gerade das anspruchvollste element beim eiskunstlauf.


      ansonsten mag ich skicross und snowboardcross von den "neuen" disziplinen gerne, nur sind da nicht zwangsläufig die besten am ende auch im finale. trotzdem guck ich mir das gerne an.


      zu den moderatoren/kommentatoren: ja der ein oder andere fällt mir da im moment auch negativer auf als während der saison. gerade beim rodeln schnallt der oft noch nichtmal wer führt und sein ständiges "uhh bahnrekord" nervt auch wenn es im ersten lauf bei jedem betont wird. es ist logisch das es bahnrekord ist wenn der erste rodler schon bahnrekord fährt und dann die folgenden schneller sind.
      aber am schlimmsten find ich die studiotussi der ARD, ich weiß nicht wo sie die ausgebuddelt haben. kompetenz gleich null und dafür dämliche fragen faktor mal 100.


      was mir erneut auffällt ist das der zdf stream deutlich besser bedienbar ist wie der von der ARD.


      und jetzt daumendrücken beim biathlon(darf auch gern ne andere deutsche vorn sein)