Formel 1 Saison 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hamilton muss sich im Moment fast selbst totlachen. Die letzten 2 Rennen läuft es eigentlich in keinster Weise für ihn, was aber auch an seiner fehlenden Form zu liegen scheint, denn Bottas darf eigentlich nicht schneller sein. In Bahrein kollidiert auch er mit Max, aber im Gegensatz zu Vettel hat er das Glück, dass die Karre nicht kaputt geht und zusätzlich fallen dann noch mindestens 2 sicher Locks vor ihm aus (Ricciardo und Raikkönen), sodass er sich aufs Podium schmuggeln kann. Heute dann auch wieder völlig ohne Inspiration gefahren und dann schießt Verstappen Vettel von der Piste, wodurch erneut 2 Leute vor ihm (einer davon sein direkter Konkurrent) hinter ihn fallen.
    • huesla schrieb:

      Bei solchen Kollisionen müsste mehr für die geschädigten getan werden, das sie zB 10 Sekunden gutgeschrieben bekommen oder ähnliches
      Nö. Erstens gehören Kollisionen zum Motorsport hinzu und zweitens wäre das eine Überbevorteilung. Ein Fahrer könnte dadurch in Monaco einen Platz gewinnen, obwohl die Chance ein ähnlich starkes Auto zu überholen nahezu null ist.
    • Ich verstehe nicht so ganz, warum alle Ricciardo für das letzte Rennen so in den Himmel loben?

      Er hat keine groben Fehler gemacht, wie sein Teamkollege, aber ansonsten war das eine Verkettung von Zufällen, die dafür gesorgt haben, dass er überhaupt in diese Position kam. Bis zur Safety Car Phase schlug man sich mit Hamilton meilenweit abgeschlagen um Rang 4 (und auch nur, da Kimi ausfiel).

      Wenn einer wirklich überzeugt hat, dann war es Bottas.
    • Robbes schrieb:

      Ich verstehe nicht so ganz, warum alle Ricciardo für das letzte Rennen so in den Himmel loben?
      tja, so ist es nunmal. Frei nach "the winner takes it all."

      Es war ein gutes setup, die richtige Strategie und mit diesem Sieg die Hoffnung auf eine spannende Saison statt einen Seriensieger. Mich freuts auch.
    • Adi schrieb:

      Robbes schrieb:

      Ich verstehe nicht so ganz, warum alle Ricciardo für das letzte Rennen so in den Himmel loben?
      tja, so ist es nunmal. Frei nach "the winner takes it all."
      Es war ein gutes setup, die richtige Strategie und mit diesem Sieg die Hoffnung auf eine spannende Saison statt einen Seriensieger. Mich freuts auch.
      Die Strategie bestand also darin so weit zurückliegen, dass man bei einem Safety Car in die Box fahren und weichere Reifen holen kann, da die anderen dass dann nicht mehr konnten, weil diese schon an der Box vorbei waren...was für Schlitzohren :D
    • Es war Zufall, dass das Safety Car zu einem, für die Führenden, ungünstigen Zeitpunkt raus kam. 20 Sekunden eher und Ricciardo hätte chancenlos dabei zuschauen dürfen, wie Bottas und Vettel um den Sieg kämpfen.
    • Robbes schrieb:

      Es war Zufall, dass das Safety Car zu einem, für die Führenden, ungünstigen Zeitpunkt raus kam. 20 Sekunden eher und Ricciardo hätte chancenlos dabei zuschauen dürfen, wie Bottas und Vettel um den Sieg kämpfen.
      Ja, aber ist es nicht genau das, was den Sport allgemein so interessant macht? Das über Sieg und Niederlage auch Glück/Unglück entscheiden kann. Macht nicht genau das die Formel nach Jahren der Dominanzen etwas attraktiver?

      Derartiger Beispiele gibt es doch zuhauf in der Sportwelt:
      Schlechte Windverhältnisse beim Absprung (Skispringen) oder am Schießstand (Biathlon)
      Ein fälschlicherweise (nicht) gegebener Elfmeter beim Fussball
      ein buzzer beater von der Mittellinie beim Basketball
      Ein verpasstes Tackle beim Football ;)
    • Adi schrieb:

      Robbes schrieb:

      Es war Zufall, dass das Safety Car zu einem, für die Führenden, ungünstigen Zeitpunkt raus kam. 20 Sekunden eher und Ricciardo hätte chancenlos dabei zuschauen dürfen, wie Bottas und Vettel um den Sieg kämpfen.
      Ja, aber ist es nicht genau das, was den Sport allgemein so interessant macht? Das über Sieg und Niederlage auch Glück/Unglück entscheiden kann. Macht nicht genau das die Formel nach Jahren der Dominanzen etwas attraktiver?
      Derartiger Beispiele gibt es doch zuhauf in der Sportwelt:
      Schlechte Windverhältnisse beim Absprung (Skispringen) oder am Schießstand (Biathlon)
      Ein fälschlicherweise (nicht) gegebener Elfmeter beim Fussball
      ein buzzer beater von der Mittellinie beim Basketball
      Ein verpasstes Tackle beim Football ;)
      Natürlich tut es das und ich stelle das ja auch nicht in Frage. Es ging mir darum, dass Ricciardo primär gewonnen hat, weil er zur richtigen Zeit (SC fährt raus) am richtigen Ort (deutlich vor der Pitlane) war und deshalb einen Vorteil hatte, der ihm den Sieg ermöglicht hat. Ihn dafür nun aber so zu feiern erscheint mir aber unsinnig, da dieses „Glück“ hauptsächlich auf fehlende Konkurrenzfähigkeit von ihm und seinem Team zurückzuführen ist.

      Mal davon ab, dass mir Ricciardo nach Vettel der zweitliebste Sieger ist :)
    • Pat Barnes schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Inzwischen hat sein Fahrstil Auswirkungen auf die WM. Wenn der nicht gefeuert wird geht RB ein unnötiges Risiko ein.
      Da muss auch die FIA endlich eingreifen! Man kann doch nicht so einen Verrückten da mitfahren lassen. Der ist ein totales Sicherheitsrisiko. Irgendwann fährt der noch einen tot.
      Ich fand aber, dass er da noch am wenigsten Schuld hat im Vergleich zu seinen anderen Unfällen...aber keine Frage, er sollte nicht nochmal rüberziehen...