Hamburg Blue Devils

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oh Mann schon wieder. :stupid :no:

      AMERICAN FOOTBALL

      Nie wieder Blue Devils?
      Morgen vs. Schwäbisch Hall / Geld für neue Saison fehlt

      LARS ALBRECHT

      Es ist paradox: Die Hamburg Blue Devils standen bis auf 2000 immer in den Play-offs. Morgen (16 Uhr, Memellandallee) kommen die Schwäbisch Hall Unicorns zum Viertelfinale in die "eVendi Arena". Doch trotz der Erfolge steht der vierfache deutsche Football-Meister und dreifache Euro-Bowl-Sieger stets am Rande des finanziellen K.o. So auch in diesem Jahr. Wenn morgen verloren wird, könnte es das letzte Spiel des Traditionsklubs gewesen sein. Endgültig. Gibt es die Blue Devils nie wieder?

      "Bekommen wir keine neuen Gelder hinzu, melden wir für die nächste Saison nicht", kündigt Präsident Jürgen Kemper die Hölle für die Teufel an. Der 300000-Euro-Etat für diese Spielzeit sei zwar durch die Gesellschafter gesichert, doch noch einmal würden diese nicht einspringen. Wie konnte es nur so weit kommen?

      Seit 1995 spielen Receiver-Legende Max von Garnier und Co. in der Bundesliga. Zum German Bowl 1999 gegen Braunschweig strömten über 30000 Fans ins Volksparkstadion. Mittlerweile verlieren sich 2500 Zuschauer auf einem mit einer Tribüne aufgewerteten Sportplatz in Altona. Miete für AOL Arena oder Millerntor ist nach zwei Insolvenzen nicht drin. Auch Showelemente wie beim NFL-Europe-Klub Sea Devils fallen aus Kostengründen aus. "Wir fragen uns, ob erfolgreicher Amateursport in Hamburg überhaupt noch gewünscht wird, nur noch importierte Teams eine Chance haben", resigniert Kemper.

      Von der Stadt ist keine Hilfe zu erwarten. "Wir haben den Sportplatz zur Verfügung gestellt, mehr können wir nicht tun", sagt Altonas Bezirksamtsleiter Hinnerk Fock. Mit der Retter-Aktion "Hamburg braucht Blue Devils" sollen nun neue Sponsoren angelockt werden. Kemper: "Wir wollen wieder mehr Show, mehr Tribünen, 8000 Zuschauer. So wie es jetzt läuft, geht es jedenfalls nicht weiter."

      Zitat:
      »Haben in Hamburg nur noch importierte Mannschaften eine Chance?«

      Devils-Boss Jürgen Kemper

      (MOPO vom 15.09.2006 / SEITE 32)

    • Moose schrieb:

      Oh Mann schon wieder. :stupid :no:



      Man könnte es in etwa so abkürzen, " im Westen nichts neues"

      Man das ist so ein Trümmerhaufen geworden, das ist echt zu heulen :(
      Speed Draft Liga "Back to Back" 2014 , 2015 Champ
      E-Liga Champ 2010
    • "Wir fragen uns, ob erfolgreicher Amateursport in Hamburg überhaupt noch gewünscht wird, nur noch importierte Teams eine Chance haben", resigniert Kemper.
      Da soll der liebe Herr Kemper doch bitte mal in den Geschichtsbüchern der Blue Devils blättern, bevor er 'rumheult. Zum Zeitpunkt des durch Regelverstoß möglichen (Quer-)Einstiegs in die Bundesliga hatten die Jungs eine etwas andere Attitüde. Wie hieß der Knallmann noch: Gernert? :madness

      Trotzdem hoffe ich, dass es weitergeht für die Teufel.
    • Es ist an Dilettantismus kaum zu überbieten... Sponsoren muß man aktiv akquirieren und die bekommt man nicht, indem man auf die Tränendrüse drückt...
      Das ist wie im Verkauf, wenn ich neue Kunden will muß ich raus und potenzielle Kunden besuchen. Ich persönlich fände einen Rückzug in Liga drei und einen vernünftigen Neuaufbau ohne teure Strukturen endlich angebracht. Wenn man genug Spieler hat gibt es keinen Grund für eine komplette Nichtmeldung. Und die 2500 Zuschauer, die jetzt da sind kommen auch in Liga drei. Aber das wird leider nicht durch zu setzen sein, da dafür in einigen Köpfen ein Umdenken stattfinden müßte, wie es noch nie der Fall war... :madness
      Insofern, weiter wursteln und schauen was passiert. Sehr traurig :(
    • Mobley schrieb:

      Man könnte es in etwa so abkürzen, " im Westen nichts neues"

      Man das ist so ein Trümmerhaufen geworden, das ist echt zu heulen :(


      Und gerda durch diesen ewigen Hick-Hack, die andauernden Pleitearien, etc. haben die Devils meiner Meinung nach viele Fans verloren! Ganz abgesehen von den Party-"Fans", die eben eh nur wegen der Stimmung dort hingegangen sind. Für die ist wohl Memellandallee nicht so ein Zugpperd. ;) Schade, schade...

      Und trotzdem bin ich heute erstmal auf das Spiel nachher gespannt!
    • auch wenn ich mit der meinung alleine dastehen und gernert nicht unbedingt der freundlichste zeitgenosse war - aber der typ hat sein handwerk größtenteils verstanden und den football in deutschland nach vorne gebracht. die idee, einen riesiegen alumni-tross aus notre dame mehr oder weniger freizuhalten, war sicher nicht die beste. aber das mangelnde zuschauerinteresse an dem spiel hat auch gezeigt , das das ende der fahnenstange erreicht war stichwort partypeople, die die devils damals schon als bcs-kandidat gesehen haben). die truppe, die da 2000 zusammengekauft war (ja, ich weiß, das passt nicht in die amateurlandschaft), hätte alles abräumen müssen. aber die jungs aus dem süden kamen mit der erwartungshaltung in hh nicht unbedingt klar - und der von mir so verhasste englische hafenarbeiter war und ist sowieso der grösste fehler, den man im football machen kann. auch, wenn darmstadt heute als aufsteiger in den playoffs steht, von der meinung bin ich aufgrund eigener gemachter erfahrungen nicht abzubringen :tongue2:
      dem heutigen "management" die taten in der zeit 1992 bis 2000 vorzuhalten, ist nicht fair und auch nicht richtig, denn die hätten ohne gernert wahrscheinlich nie etwas vom football in hh mitbekommen. nach den irrungen udn wirrungen der letzten jahren ist dort jetzt sozusagen das letzmögliche aufgebot am werk - die fans. alle sind äusserst bemüht, aber leider auch unerfahren und teilweise beratunsgresistent.
      nichtsdetsotrotz werde ich mir das spiel heute ansehen. ich bin der spinner in den schwarzen mizzou-klamotten an der 20y-line :xywave:
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Lyle Alzado schrieb:


      nichtsdetsotrotz werde ich mir das spiel heute ansehen. ich bin der spinner in den schwarzen mizzou-klamotten an der 20y-line :xywave:

      Tja, ich wünsch Euch allen viel Spaß, bin babysitterhalber verhindert... :xywave:
      Finally, the fat Lady has sung...
    • Devils gewinnen 34:13 trotz alle Querelen

      Lyle Alzado schrieb:


      nichtsdetsotrotz werde ich mir das spiel heute ansehen. ich bin der spinner in den schwarzen mizzou-klamotten an der 20y-line :xywave:


      und wieso haben wir und fast das ganze 4.qtr hinter der endzone unterhalten ? :mrgreen:
      habe dich aber trotzdem erkannt . :mrgreen:
      Speed Draft Liga "Back to Back" 2014 , 2015 Champ
      E-Liga Champ 2010
    • devils hin oder her....
      die zeit von 1992 - 2000 waren die besten zeiten des hamburger footballs....
      danach kam leider nicht mehr viel....
      sportlich gesehen war man nach 2000 erfolgreicher den je....aber die zuschauer gingen und auch die sponsoren verließen das sinkende schiff...
      es kamen und gingen immer wieder leute die mit den devils geld verdienen wollten oder sich selber wichtiger nahmen,als sie waren....
      heute spielen die devils vor max. 2500 zuschauern...so wenig wie nie....aber immerhin noch mehr als andere vereine in der GFL....und doch reicht das geld nicht...
      was haben wir nicht alles schon für den verein getan....t-shirts gekauft....geld gespendet....als sponsor aufgetreten....aktiv beim feldaufbau geholfen...
      und was hat es geholfen....nur wenig...
      heute kann ich nicht einmal mehr zu den spielen gehen weil sie entweder auf einen frühen samstag abend spielen, wo ich noch arbeiten muß oder auf einen sonntag, wo meine famiele vorang hat....der kleine sohnemann hat am sonntag Papitag...

      trotzdem hoffe ich für den football und für die hamburger fans das es weitergeht und irgendwann wieder an die großen guten alten zeiten angeknüpft werden kann...

      blau grüße von der insel
      go out , fight and win
    • Mobley schrieb:

      und wieso haben wir und fast das ganze 4.qtr hinter der endzone unterhalten ? :mrgreen:
      habe dich aber trotzdem erkannt . :mrgreen:


      Schade, ich habe Euch beiden nicht gesehen! War allerdings auch nicht mehr online, so dass der Kleidungstipp für mich zu spät kam... So konnt ich mich allerdings in Ruhe auf das Spiel konzentrieren. ;) Und die Rache wird Olaf's Team heute Abend und morgen in der E-Liga zu spüren bekommen. :D
    • Statement von Jürgen Kemper

      Liebe Freunde der Hamburg Blue Devils!

      Sie haben es ja sicherlich aus den Zeitungen erfahren: Wir als Traditions-Verein kämpfen nicht nur in den Playoffs der German Football League, sondern auch an einer mindestens ebenso wichtigen Front.

      Der Verein Hamburg Blue Devils e.V. kämpft ums Überleben. Wir alle können uns noch gut erinnern an die Zeiten in der AOL-Arena: 15.000 Zuschauer, Football in der Blüte-Zeit. Nun sind wir aber nicht mehr die Nummer 3 im Hamburger Sport, sondern nur noch die Nummer 6. So ehrlich und realistisch muss man sein. Das Sponsoreninteresse an den Blue Devils ist in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Dies hat natürlich viele Gründe. Die meisten liegen in der Vergangenheit und deren Konsequenzen holen uns in der Gegenwart leider viel zu oft wieder ein. Zudem hat sich viel verändert in der Sportstadt Hamburg, die Konkurrenz ist gewachsen und scheint beinahe übermächtig.

      Aber die Blue Devils wären nicht die Blue Devils, wenn Sie an dieser Stelle aufgeben würden. Klar ist: Wir brauchen Hilfe von allen Seiten. Und daher starten wir ab heute die Kampagne 'Hamburg braucht Blue Devils'. Denn wir sind der Meinung, dass auch unser Sport in dieser Stadt einen Platz haben muss!

      Stichwort Platz: Wir bieten jedem Platz an unserer Seite, beziehungsweise auf unserem Football-Feld. Wer auf die Internetseite hamburg-braucht-blue-devils.de klickt, findet nämlich dieses Football-Feld. Jeder, der den Blauen Teufeln helfen möchte, kauft sich ein Stückchen zwischen den Yard-Markierungen – oder gerne auch gleich die ganze Endzone. Je mehr Engagement, desto größer die Fläche. Ganz einfaches Prinzip. Jeder Helfer unterstützt in dem Maße, wie es ihm möglich ist – schon ab 10 Euro.

      Mit dieser Idee wollen wir unser großes Ziel erreichen. Das Überleben der Blue Devils. Das Budget, was nötig ist, um den Sport so zu umzusetzen, wie wir uns alle das vorstellen, konnte in den vergangenen Jahren allein durch Sponsorengelder nicht mehr generiert werden. Gäbe es die derzeitigen Gesellschafter nicht, die aufgrund ihrer Liebe zum Football ein finanzielles Mehrengagement geleistet haben, würden wir vielleicht schon heute nicht mehr hier stehen.

      Das darf so nicht weitergehen! Wir wollen die Blue Devils auf vielen Schultern verteilen und wieder dafür sorgen, dass mehr Hamburger Spaß mit unserem Sport haben.

      Denn:

      HAMBURG BRAUCHT DIE BLUE DEVILS!

      Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!

      hamburg-braucht-blue-devils.de/
    • Seit 6 Jahren die selbe Leier, zuerst ein Förderkreis, dann mal T-Shirts und immer wieder die selben Aussagen zum ende der Saison. Bitte helft und liebe Fans öffnet Eure Geldbörsen.
      Dabei muss man eigendlich die Kosten in den letzten Jahren sehr gedrückt haben.(Statt Stadion nur noch Sportplatz) Dazu noch "Spenden" der Sea´s.

      Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das da Menschen am Ruder sitzen, die mit Geld nicht besonders gut umzugehen können.
      Speed Draft Liga "Back to Back" 2014 , 2015 Champ
      E-Liga Champ 2010
    • Jürgen Kemper schrieb:

      Wir als Traditions-Verein...


      :jeck: :jeck: :jeck: Vor gerade mal 10 Jahren als Quereinsteiger in die 1. Bundeslig gekommen und jetzt schon Traditionsverein sein.

      Sorry, aber wie es die anderen auch schon geschrieben haben: Was da bei den Blue Devils (immer wieder) abgeht ist unglaublich. Mit besseren Voraussetzungen wie sie meisten Teams (Sponsoren und Zuschauer aus FLE-Zeiten mitgebracht) wird da ständig Misswirtschaft betrieben und dann bei den Fans gebettelt. Unglaublich traurig :marge .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      :jeck: :jeck: :jeck: Vor gerade mal 10 Jahren als Quereinsteiger in die 1. Bundeslig gekommen und jetzt schon Traditionsverein sein.


      um welche tradition es sich handelt, wurde ja nicht näher spezifiziert. mir fallen da in zusammenhang mit den hbd eine menge traditionen ein. nur haben sie allesamt nichts mit football zu tun.

      ich würde mein geld lieber öffentlich im garten verbrennen als diesem "verein" auch nur einen zloty in den nimmersatten rachen zu werfen.
    • 10-12 Spieler sind nach Kiel und Braunschweig, der Rest ist geblieben.

      Spielen tun sie auf einem Sportplatz in Altona, mangels wirklich brauchbarer und finanzierbarer Alternativen (Millerntor will pro Spiel 25 000 Euro haben).
    • So, nun ist die Saison beendet und die Devils haben es nicht geschafft, die Relegation zur GFL II für sich zu entscheiden.
      Nach der Niederlage in M'gladbach gab es auch gestern in Hamburg eine Niederlage.
      cu
      Emmitt Smith - The all time rushing leader ! Hall-of-Fame 2010 !!
    • HSV goes Blue!

      Der Hamburger Sport-Verein und die Hamburg Blue Devils gehen seit dem 01. Januar 2011 gemeinsame Wege.
      Sport im HSV
      Mehr zu den HSV Hamburg Blue Devils
      Mit seinen 28 Sportarten ist der HSV bereits als Universalsportverein für seine Vielfalt im Sport bekannt. „Durch die Kooperation mit dem größten Verein für American Football und Cheerleading in Deutschland kommen für den HSV weitere Facetten hinzu.“ fasst Vorstandsmitglied Oliver Scheel das Vorhaben zusammen.

      Die Hamburg Blue Devils wurden 1992 gegründet und erreichten im American Football und im Cheerleading mehrere deutsche und internationale Titel. Zur Zeit sind über 400 Sportlerinnen und Sportler in den einzelnen Abteilungen der „Blauen Teufel“ und „Engel“ aktiv. Ab 2011 spielen die HSV Hamburg Blue Devils in der GFL2 (2. Bundesliga) und tragen ihre Heimspiele auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn in Altona aus.

      "Ich kann mich noch genau daran erinnern, als Pressesprecher Julian Spohr und mir im April 2010 die Idee kam, sich einem Verein anzuschließen, der durch seinen Namen, seine Struktur und sein Wissen um den organisierten Amateursport American Football und Cheerleading nach vorne bringt. Es gab für uns als Urgesteine der Blue Devils und langjährige Fans des HSV gar keine andere Wahl: Nur der HSV!" berichtet Headcoach Maximilian von Garnier von den Anfängen der Idee.

      Die ersten Gespräche haben bereits kurz darauf mit Verantwortlichen des HSV und dem Vorstand der Blue Devils stattgefunden. Das Potential und die unzähligen Möglichkeiten bei einer Zusammenarbeit wurden beiden Seiten sehr schnell deutlich. In den letzten Monaten arbeiteten beide Vereine unter absoluter Geheimhaltung fleißig an dem Projekt, so dass diese Kooperation nun perfekt ist.

      Blue Devils-Präsident Dominik Seyler dazu: „Wir wollen durch diese Maßnahme den American Football und das Cheerleading in Hamburg langfristig stärken und durch die Raute die Strukturen und Organisation für die Zukunft sichern und ausbauen.“

      Der Zwischenschritt „Kooperation“ soll bei einem so großen Projekt nur eine Vorstufe für die weitere Zusammenarbeit zur Förderung des American Football und dem Cheerleading in Hamburg sein. Das Jahr 2011 wird primär dem Zusammenwachsen beider Vereine zu den „HSV Hamburg Blue Devils“ dienen, so dass ab dem 01. Januar 2012 alle Mannschaften der Blue Devils ein fester Bestandteil in der HSV Familie werden könnten.

      Die Fans können sich also in Zukunft auf viele spannende Spiele der HSV Hamburg Blue Devils freuen!


      Quelle: HSV.de
    • Mobley schrieb:

      Mal schauen wie es sich unter der Raute entwickelt.
      Hoffenlich gibt es nicht noch Altlasten oder Leichen im Keller, die die vielen (in meinen Augen meist Unfähigen) Präsidenten hinterlassen haben.


      Ich könnte meinen Senf ja auch ordentlich dazu abgeben ^^ aber als ersten Eintrag lasse ich das mal lieber XD
    • Dahendrik schrieb:

      Ich könnte meinen Senf ja auch ordentlich dazu abgeben ^^ aber als ersten Eintrag lasse ich das mal lieber XD


      Naja, als ersten Eintrag Andeutungen machen finde ich nicht besser.

      Wenn man was sagen will soll man was sagen, wenn man nichts sagen will kann man auch die Finger von der Tastatur lassen. Persönlich empfinde ich solche Postings als "Ich bin wichtig und weiß was, sage es Euch aber nicht!". Brauche ich persönlich nicht.
    • Fireborg schrieb:

      Naja, als ersten Eintrag Andeutungen machen finde ich nicht besser.

      Wenn man was sagen will soll man was sagen, wenn man nichts sagen will kann man auch die Finger von der Tastatur lassen. Persönlich empfinde ich solche Postings als "Ich bin wichtig und weiß was, sage es Euch aber nicht!". Brauche ich persönlich nicht.


      So war das nicht gemeint, ich habe paar jahre bei der hbd gespielt und als insider bekommt man vieles mit was andere nicht wissen und auch nichts angeht. auserdem sind persönliche meinung fehl am platze, da hier nur fakten eine rolle spielen . darum habe ich nichts dazu gesagt!!!! und mich als wichtig aufspielen, das ich ja was weiß, habe ich nicht nötig
      ps: ich hatte mich mit mobley auch in real unterhalten , daher sollte der eintrag eher dazu dienen,zu zeigen, " da bin ich " ^^ weil er mir die seite empfolen hat.