"Natural Born Grillers"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sagt mal ihr Weber Spezis...wo ist bei dem Teil die Seriennummer?
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Tyr schrieb:

      Sagt mal ihr Weber Spezis...wo ist bei dem Teil die Seriennummer?

      Willst Du den Weber registrieren? Ich meine die Nummer ist bei den Begleitpapieren dabei - am Grill selbst hab ich noch keine entdeckt.

      BTW, das Fleisch war einfach phantastisch. Aussen knusprig und innen Butterzart - ich hab noch nicht mal ne Gabel gebraucht um es zu zerlegen, zerfiel fast von selbst.
    • Reggie92 schrieb:

      Willst Du den Weber registrieren? Ich meine die Nummer ist bei den Begleitpapieren dabei - am Grill selbst hab ich noch keine entdeckt.

      BTW, das Fleisch war einfach phantastisch. Aussen knusprig und innen Butterzart - ich hab noch nicht mal ne Gabel gebraucht um es zu zerlegen, zerfiel fast von selbst.
      Ja...ich dachte vielleicht gibt es mal nen Extra-Leckerli fürs registrieren... ausserdem ist es mein erste Weber...und ich dachte mir es ist nie verkehrt sich mal registrieren zu lassen. :mrgreen:

      Das Fleisch sieht wirklich geil aus... mal schauen wann ich mich daran wage...aber die Saison hat gerade erst angefangen und er Weber braucht Futter. Hast du komplett nach dem Rezept des Grillsportvereins gearbeitet? So wie das auf deinen Bilder ausgesehen hat, werde ich wohl um ein Thermometer nicht herum kommen.


      Ich habe meinen Weber heut auch erst einmal eingeweiht..mit kleinen nette Stücken...etwas Hühnchenbrust, Nackensteaks, Bauchfleisch und einigen nette Spießen...war einfach nur gut...vielleicht habe ich ja wirklich ein an mienen Geschmacksnerven...aber es war definitiv ein viel besserer Geschmack..obwohl ich Sch....ss Anzünder genommen habe... das passiert mir nicht noch einmal. Was bevorzugt Ihr für Brennmittel? Gibt es besondere Empfehlungen von Euch welche Briketts man kaufen sollte...bzw. was für Erfahrungen habt ihr gemacht.
      Ach ja... und lecker Flens stand irgendwie neben dem Grill...ich glaube ich muss mir langsam gedanken um meinen Bier Konsum machen... :paelzer: aber egal :bier:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Tyr schrieb:


      Ich habe meinen Weber heut auch erst einmal eingeweiht..mit kleinen nette Stücken...etwas Hühnchenbrust, Nackensteaks, Bauchfleisch und einigen nette Spießen...war einfach nur gut...vielleicht habe ich ja wirklich ein an mienen Geschmacksnerven...aber es war definitiv ein viel besserer Geschmack..obwohl ich Sch....ss Anzünder genommen habe... das passiert mir nicht noch einmal. Was bevorzugt Ihr für Brennmittel? Gibt es besondere Empfehlungen von Euch welche Briketts man kaufen sollte...bzw. was für Erfahrungen habt ihr gemacht.
      Ach ja... und lecker Flens stand irgendwie neben dem Grill...ich glaube ich muss mir langsam gedanken um meinen Bier Konsum machen... :paelzer: aber egal :bier:


      Ich benutze lieber die normale Holzkohle und nicht die gepresste Kohle. Warum? ich tu mir da etwas schwer bei anzünden wobei die Restwärme ausgezeichnet ist. Esbit und Eierverpackungspappe sind Die Anzünder. Bei gepresster Kohle greife ich zum Flüssigen. Einspritzen 10 Minuten einwirken lassen dann anzünden. Und bloß nicht wedeln (ist unnötige Arbeit und ascht das Fleisch ein).
      Was habt ihr für Ideen?

      PS: Mein Bierkonsum ist okay, weil hoch genug. :tongue2:
      Man kann nix machen es schmeckt beim grillen einfach doppelt besser
    • Adi Neune schrieb:

      Ich benutze lieber die normale Holzkohle und nicht die gepresste Kohle. Warum? ich tu mir da etwas schwer bei anzünden wobei die Restwärme ausgezeichnet ist. Esbit und Eierverpackungspappe sind Die Anzünder. Bei gepresster Kohle greife ich zum Flüssigen. Einspritzen 10 Minuten einwirken lassen dann anzünden. Und bloß nicht wedeln (ist unnötige Arbeit und ascht das Fleisch ein).
      Was habt ihr für Ideen?
      ich habe mir mal heut noch einen 08/15 Kamin zum anzünden der Briketts zugelegt...gab es bei einem Discounter für knapp 8 Euro...heut hat er seinen Dienst getan..und bis auf die Stinkeranzünder wird er wohl noch zwei-dreimal seinen Dienst tun... die normale Holzkohle ist mir durch den Rost geschossen...(ich gestehe, ich habe gemixt...eine Lage Briketts und etwas Holzkohle, die letzten 4 Kg müssen auch noch weg)...war irgendwie, sagen wir mal, Shity. :mrgreen:

      PS: Mein Bierkonsum ist okay, weil hoch genug. :tongue2:
      Man kann nix machen es schmeckt beim grillen einfach doppelt besser
      [/QUOTE]
      hehe... das stimmt...ich glaube ich mach die Augen zu und kämpf mich da durch! :bier:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Dante LeRoi schrieb:

      Hört sich gut an - schick mal :D

      Garnelen-Limetten-Spieße

      PORTIONEN: 4

      ZUTATEN:

      16 stck Garnelen
      2 stck Limetten
      1 bund Basilikum
      2 stck Knoblauch
      Salz
      Pfeffer
      6 EL Olivenöl

      ZUBEREITUNG:

      1. Garnelen auftauen und anschließend trockentupfen. Eine Limette auspressen. Die andere Limette heiß waschen und in Scheiben schneiden. Basilikum waschen, trockentupfen und hacken. Knoblauchzehen abziehen und zerdrücken.

      2. Limettensaft, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Basilikum und Knoblauch zu einer Marinade verrühren und Garnelen darin etwa drei bis vier Stunden ziehen lassen.

      3. Limettenscheiben abwechselnd mit den Garnelen auf Spieße stecken und von beiden Seiten grillen.

      Zubereitungszeit:
      ca. 30 Min., Marinierzeit: ca 3-4 Std (wichtig! Je länger desto besser)


      Als Beilage/Dip:

      Chimichurri

      ZUTATEN:

      3 EL weißen Balsamico
      1 Stck Limette (Saft)
      1 TL Salz
      Pfeffer
      1 TL Rosenpaprik
      2 TL Oregano
      2 Stck gehackte Lorbeerblätter
      6 - 8 Stck Knoblauchzehen
      1 Stck Chilischote

      Öl

      Zutaten verrühren, Öl angießen bis es ca. 1 Milimeter an der Oberfläche steht, 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen


      Bon Appetit! :bier:
      "In football, I root for the Oakland Raiders because they hire castoffs, outlaws, malcontents, and f*ck -ups, they have lots of penalties, fights, and paybacks, and because Al Davis told the rest of the pig NFL owners to go get f*cked... Someday, the Raiders will be strong again, and they will dip the ball in sh*t and shove it down the throats of the wholesome, white, heartland teams that pray together and don't deliver late hits" – George Carlin
    • Nochmal zum Thema Kohlen. Holzkohle ist definitif das schlechteste Brennmaterial, mal davon abgesehen das die kleinen Kohlestücke durch den Rost fallen und die Dinger wesentlich mehr Dreck machen ist das größte Manko das die Hitze nicht vernünftig und gleichmässig über einen längeren Zeitraum gehalten wird. Wenn man nur Würster oder Bauch auf den Grill feuert macht das sicher nichts, bei komplizierteren Vergrillungen sind die Dinger nix.
      Bricketts sind eigentlich die beste Wahl, auch wenn ich gemerkt habe das die Baumarkt-Brekkies ziemlich in der Qualität schwanken - das geht von "klasse Königskohlen" bis zu "gepresstem Sand". Ich bin jetzt absolut auf die Weberkohle umgestiegen. Die Heatbeads aus der Australischen Braunkohle sind schon klasse, aber nichts geht über die Coco-Bricketts aus gepresster Kokosnussschale - die Höllenteile brennen 5 Stunden!!!!! bei gigantischer Hitze. Vorteil im Weber ist ja das man nach dem Grillen einfach die Luftzufuhr schliesst und dann die Kohlen eim nächsten mal wiederverwenden kannst - mach das mal mit Holzkohle.
    • Hier bei uns hat es nun seit fast einem Montat keinen Tropfen geregnet , daher sind solche Grillentradas - wie ich sie nenne ;( - schon mal sehr eingeschränkt. Zumindest in der "freien Natur" kann man das momentan vergessen. Daheim in Garten/Balkon ist's natürlich OK.
      ... and a happy Festivus for the rest of us !
      .
      .
    • Nachdem ich gestern morgen noch einmal schnell zum Edeka bin und dort zwei Säcke Briketts gekauft habe, wollte ich gleich noch einen Sack Jack Daniels Woodenchips besorgen..leider Fehlanzeige.

      @Reggie92: Hast du einen Laden bzw. Webshop bei dem man die Cocos Briketts zu nem vernünftige Preis beziehen kann? Die Woodenchips werde ich über Amazon ordern, soll ja ein bissl was fürs Forum abspringen. :mrgreen:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Auch hier nochmal zwecks evtl Diskussionen:

      Läuft seit ein paar Wochen auch bei DMAX: Licence to Grill .

      Die US-BBQ-Variante von Jamie Oliver, Tim Mälzer oder wie sie sonst noch heissen. Rob Rainford hat eine riesige Open-Air-Küche (inkl. Mega-Gasgrills) im Garten stehen (gleich neben seinem Pool :mrgreen: ) und mach BBQs zu verschiedensten Mottos. Sehr genial :daumenho: .

      In den USA ist Staffel 5 bald zu Ende, hier läuft Staffel 1 gerade an: Licence to Grill @ DMAX :bier: .
    • Weia... ich glaub, ich muss meine gesamte Grill-Philosophie mal gründlich überdenken, wenn ich die letzten 2 1/2 Seiten hier lese. Das Problem ist: meine Süße will immer nur Schnutenpitzel und bestenfalls paar Shrimps. Und für mich allein so nen Aufwand :paelzer: :madness
      Je suis....
      87%
    • trosty schrieb:


      Die US-BBQ-Variante von Jamie Oliver, Tim Mälzer oder wie sie sonst noch heissen. Rob Rainford hat eine riesige Open-Air-Küche (inkl. Mega-Gasgrills) im Garten stehen (gleich neben seinem Pool :mrgreen: ) und mach BBQs zu verschiedensten Mottos. Sehr genial :daumenho: .


      Habe mir die Sendung auf deinen Tipp hin heute mal angeschaut. Die Rezepte mögen wirklich nett sein, aber dieser Typ ist doch wohl nicht zum Aushalten.
      "YEEEEEAAAAAHH!! - BANANAAAAS!!!" "HOHOHO - ONIONS!!!!!!" "YIPIIIIIEEHH - I LOVE THIS STUFF!!"

      Hatte manchmal den Eindruck er zieht sich, während sein Fleisch gart, irgendwas durch die Nase. So aufgedreht wie er danach immer ins Bild gesprungen ist. :hinterha:
    • FinFan#13 schrieb:

      dieser Typ ist doch wohl nicht zum Aushalten.
      "YEEEEEAAAAAHH!! - BANANAAAAS!!!" "HOHOHO - ONIONS!!!!!!" "YIPIIIIIEEHH - I LOVE THIS STUFF!!"


      Also ich find ihn noch ganz unterhaltend :ja: . Wenn ich mir da Jamie Oliver anschaue, dann ist Rob Rainford doch ein netter und lustiger Zeitgenosse. Mag aber natürlich geschmacksache sein.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Also ich find ihn noch ganz unterhaltend :ja: . Wenn ich mir da Jamie Oliver anschaue, dann ist Rob Rainford doch ein netter und lustiger Zeitgenosse. Mag aber natürlich geschmacksache sein.


      Aber hallo, ich hab mir die erste Folge angesehen und fand diesen Typen einfach nur bescheuert :stupid
      Die Rezepte sind ok, aber dafür braucht die Show nicht Licence to Grill heissen - für diesen Handschuh-Gasgriller würde auch Tefal-Elektrogrill ausreichen.
      Ihr seht ich hab eher handfeste Tips rund ums Grillen erwartet (Grilltechniken, Smoker, Kugel, Schwenker, BBQ-Soßen, Zubehör und Spezalitäten) als so einen geschrumpften George Foreman auf Speed - dat hat aber gar nix mit Grillen zu tun.
    • Also ich als, im Gegensatz zu einigen Membern hier, Amateur-Vergriller war zwar ebenfalls leicht von seiner Art irritiert, doch seine Rippchen waren der Wahnsinn. Ich habe sowas noch nie gegrillt deshalb die Frage: wie grille ich Rippchen am besten, dass sie auch innen durch sind? Brauche ich da vorgekochte? Oder brauche ich einen Grill mit Deckel?
    • meinst du normale spare-ribs?

      ich habe vor 4 wochen im freundeskreis 5kg spare-ribs auf nem normalen schwenkgrill gemacht und die waren spitze.
      geh einfach in den metzger deines vertrauens und sag, dass du spare-ribs möchtest. der gibt dir die normalerweise mariniert, wenn du das aber selbst machen willst, dann sag, dass du sie zum selbst marinieren brauchst.

      ich hab sie nach diesem rezept gemacht. ein wenig zeitaufwendig, aber lohnt sich auf alle fälle!
      "We don't chest bump here in january."
    • Reggie92 schrieb:

      Die Rezepte sind ok, aber dafür braucht die Show nicht Licence to Grill heissen - für diesen Handschuh-Gasgriller würde auch Tefal-Elektrogrill ausreichen.
      Ihr seht ich hab eher handfeste Tips rund ums Grillen erwartet (Grilltechniken, Smoker, Kugel, Schwenker, BBQ-Soßen, Zubehör und Spezalitäten) als so einen geschrumpften George Foreman auf Speed - dat hat aber gar nix mit Grillen zu tun.


      Naja, es ist halt eher eine Open-Air-Kochsendung mit Gasgrill (den ich ja auch hab - vielleicht bin ich daher etwas positiver eingestellt :mrgreen: ). Wie geschrieben finde ich ihn unterhaltend und die Rezepte interessant. Einige gute Tipps (zum direkt und indirekt grillen, Temperaturen, Smoken, Hilfsmitteln, etc) hab ich schon auch mitbekommen. Aber der Macho-Faktor scheint den meisten zu fehlen :madness .

      Einer meiner Lieblingssprüche von ihm: There are two rules for my baseball nights - no women and no salads :daumenho: .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • StoneHäns schrieb:

      wie grille ich Rippchen am besten, dass sie auch innen durch sind? Brauche ich da vorgekochte? Oder brauche ich einen Grill mit Deckel?


      Am besten Grill mit Deckel und dann bei mittlerer indirekter Hitze (160 Grad) 2h drin lassen, gerne auch immer wieder mit Marinade bestreichen - da werden sie optimal. Am Ende dann ruhig nochmal ein paar Minuten bei mehr Hitze direkt über die Flamme halten.

      Bei einem Grill ohne Deckel gerne vorkochen und dann nur noch von beiden Seiten so 20 Minuten etwas "cross" machen (wenn gewünscht).

      Ein super Marinadenrezept hat übrigens Gitsche dazu, einfach PN ;) .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Lang ist es her und der Sommer ist durch, aber ich habe es endlich geschafft Fotos hochzuladen. So sahen die beiden Beercan Chicken bei uns im Grill aus (eins sitzt auf einer 033er-Dose, das andere auf einer 0,5er-Dose):





      (Zum Vergrössern draufklicken)

      Ist eine sehr lustige Sache, macht wirklich Spass und schaut auch so aus :mrgreen: . Die Hühnchen werden einfach mit einem Rub (Mischung aus Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker) eingestrichen, auf den geöffneten und halbleeren Bierdosen platziert (up the ass :mrgreen: ) und dann für knappe 2 Stunden bei 350F in den Grill gestellt. Das Aroma zieht hervorragend durch, das Fleisch bleibt zart und saftig und die Haut wird golden und knusprig.


      Habe ich heute ausprobiert :ja:
      Hat super geschmeckt, genau wie beschrieben :daumenho:
      Ich habe das Beerchicken bei 200 Grad bei einer Stunde ziehen lassen.

      Der Familie hat´s geschmeckt.

      Danke für den Tipp :xywave:
    • JGpack schrieb:

      Wie grillt ihr eigentlich Burger? Habt ihr irgendwelche Tricks, besonderen Rezepte?


      Burger am liebsten simple und plain, also Rinderhack pur möglichst flach und etwas grösser als die Brötchen (weill es ja am Grill schrumpft) auf den Grill. Wie immer nur einmal wenden, von jeder Seite 3-5 Minuten, dann sind sie durch und haben am besten noch schöne schwarze Streifen. 1 Minute vor Ende die Käsescheiben drauf, damit diese etwas anschelzen. AUch die Brötchen kurz mit der aufgeschnittenen Seite nach unten auf den Grill zum anwärmen.

      Geschmack kommt über die Saucen und weiteren Beilagen (wie Bacon) dran, daher kann man sich bei ordentlichem Hackfleisch das Würzen in meinen Augen sparen.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Ich häng das mal hier dran, weil's so schön paßt...

      :jeck: :jeck: :jeck:



      Grillen - das Lieblingsvergnügen der Männer


      .... und genauso ist es ....
      Die Grillsaison hat endlich wieder angefangen und es ist daher wichtig, dass wir uns ein paar Punkte in Erinnerung rufen über die Regeln des Kochens draußen, da das das einzige Kochen ist, das echte Männer unternehmen, weil damit ja immer eine gewisse Gefahr verbunden ist.

      Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt.

      1) Die Frau kauft das Essen

      2) Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch.

      3) Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es auf ein Tablett, zusammen mit allen notwendigen Utensilien und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt.

      -> Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs !
      4) DER MANN LEGT DAS FLEISCH AUF DEN GRILL.


      5) Danach mehr Routinehandlungen, die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.

      6) Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch am Anbrennen ist.

      7) Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier bei ihr, während er sich um die Notlage kümmert.

      -> Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt !!!
      8) DER MANN NIMMT DAS FLEISCH VOM GRILL UND GIBT ES DER FRAU.


      9) Danach wieder mehr Routine. Die Frau arrangiert die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen und bringt alles zum Tisch raus.

      10) Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr

      -> .... und wieder ganz wichtig !!!!!!
      11) ALLE LOBEN DEN MANN FÜR SEINE KOCHKÜNSTE UND DANKEN IHM FÜR
      DAS TOLLE ESSEN.


      12) Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen und wie er dann sieht, dass sie leicht eingeschnappt ist, kommt er zu dem Schluss, dass
      man es den Weibern sowieso nie Recht machen kann.

      .... also auf zum frohen GRILLEN !!

      :mrgreen:
      "In football, I root for the Oakland Raiders because they hire castoffs, outlaws, malcontents, and f*ck -ups, they have lots of penalties, fights, and paybacks, and because Al Davis told the rest of the pig NFL owners to go get f*cked... Someday, the Raiders will be strong again, and they will dip the ball in sh*t and shove it down the throats of the wholesome, white, heartland teams that pray together and don't deliver late hits" – George Carlin
    • Amend_24 schrieb:

      Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch.

      Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor...


      naja, an diesen beiden Punkten stosse ich mich am meisten, denn einerseits gibt es bei einer anständigen Grillade kein Salat oder Gemüse ("Fleisch ist mein Gemüse" :mrgreen: ) und andererseits ist das Marinieren mit das wichtigste beim Grillieren und muss definitiv vom Mann ausgeführt werden :ja: .

      Und um es nochmals mit Rob Rainford (dessen Buch ich nun auch besitze :mrgreen: ) zu sagen: There are only two rules to my baseball nights - no women and no salad :bier:
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher