[Essen & Trinken] Single Malt Whisky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • trosty schrieb:

      :eek: Mir fällt gerade auf, dass ich schändlicherweise den Bunnahabain mit dem Bruichladdich verwechselt habe :bengal . Der obige Kommentar bezieht sich also auf den Bruichladdich, der Bunnahabain (von dem ich einen 10-jährige Abfüllung von Chieftains gekostet habe) schmeckt mir doch recht gut :ja: .

      Ich hatte mich bei meinem Kommentar nicht vertan. Komisch, dass sich unsere Geschmäcker in diesem Fall so unterscheiden. :madness

      Aber deine obige Liste der Neuzugänge liest sich echt schön. Talisker und besonders Lagavulin (;)) sind ja No-Brainer, auch der Strathisla ist klasse. Worauf ich gespannt warte, ist dein Bericht zum 16 yo Highland Park.

      Ach ja, wenn ich ein Foto meines Arsenals machen würde, wäre da momentan zu sehen: Nüsse, nada, zilch, niente! Ich bin absolut ausgetrocknet, was Whisky angeht. Unglaublich. Ich muss mal wieder dringend den Whisky Store ansurfen.
    • Trinkt ihr das Zeug eigentlich auch oder hortet ihr den nur? :jeck:

      Aber mal ernsthaft: Zu welchem Anlass trinkt man den so ein schönes Gläschen von diesem edlen Zeug? Überlegt man sich da nicht desöfteren, ob der nicht fast zu Schade zum Wegtrinken ist? Dass man den nicht trinkt wie Bier ist mir schon klar, drum frag ich.
      Ich freu mich auf die Zeit, Wentz wieder besser wird bei den Eagles.
    • Madness schrieb:

      ...Aber mal ernsthaft: Zu welchem Anlass trinkt man den so ein schönes Gläschen von diesem edlen Zeug? Überlegt man sich da nicht desöfteren, ob der nicht fast zu Schade zum Wegtrinken ist? Dass man den nicht trinkt wie Bier ist mir schon klar, drum frag ich.
      Bei mir ist das so geregelt, dass es grob gesagt 2 Kategorien gibt: unter und über € 60. Die darunter eignen sich auch für "das Gläschen zwischendurch", z. B. als Digestiv nach obulentem Mahle. Für die höherwertigen muss wirklich die Gelegenheit stimmen: Kinder im Bett, Ruhe im Haus, keine wartenden Termine, vielleicht ein schönes, schlechtes Buch... und dann am Regal vorbeischlendern und nach Lust und Laune auswählen. Ab und zu trifft es bei diesen Gelegenheiten Festländer, meistens Islays. Nach Auswahl des Whiskies wird zum passenden Glas gegriffen, evtl. wird die Pipette mit weichem Wasser gefüllt. Und dann gönne ich mir eine Viertelstunde nur für mich und "ihn". :mrgreen:
    • Gitsche schrieb:

      Bei mir ist das so geregelt, dass es grob gesagt 2 Kategorien gibt: unter und über € 60. Die darunter eignen sich auch für zwischendurch, z. B. nach obulentem Mahle. Für die höherwertigen muss wirklich die Gelegenheit stimmen: Kinder im Bett, Ruhe im Haus, keine wartenden Termine, ... und dann nach Lust und Laune auswählen. Ab und zu trifft es bei diesen Gelegenheiten Festländer, meistens Islays. Und dann gönne ich mir eine Viertelstunde nur für mich und "ihn". :mrgreen:



      Aus dem Zusammenhang gerissen und leicht editiert könnte man da auf ganz andere Gedanken kommen :hinterha:
      ... and a happy Festivus for the rest of us !
      .
      .
    • G-Man schrieb:

      Aus dem Zusammenhang gerissen und leicht editiert könnte man da auf ganz andere Gedanken kommen :hinterha:
      Beim Schreiben wusste ich: da wird was kommen. Das es allerdings so... harmlos wird, hätte ich nicht vermutet. :mrgreen:
    • Gitsche schrieb:

      Bei mir ist das so geregelt, dass es grob gesagt 2 Kategorien gibt: unter und über € 60. Die darunter eignen sich auch für "das Gläschen zwischendurch", z. B. als Digestiv nach obulentem Mahle. Für die höherwertigen muss wirklich die Gelegenheit stimmen...


      So sehe ich das auch, einen der preiwerteren Standards schenkt man sich einfach mal nach einem guten Essen oder auch zu einem guten Film ein und genisst, bei den anderen muss die Situation stimmen.

      Ich bin eigentlich nicht der reine Sammler, sondern ich habe vor die Whiskys in meinem Regal auch zu trinken. Da sie aber zur Zeit sehr zügig reinkommen schaffe ich es nicht (bzw. will ich es nicht schaffen) sie alle in der selben Geschwindigkeit auszutrinken und somit baut sich halt dann eine kleine Sammlung auf.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Ich habe mir gestern meinen ersten "eigenen" Single Malt Whisky gekauft.
      Nachdem ich vor einger Zeit ein Flasche Glenfiddich 12y geschenkt bekommen habe und dieser mir auch zugesagt hat, habe ich mir nun einen 9 Jahre alten Isle of Arran Single Malt Single Cask zugelegt.
      Ein milder Whisky mit fruchtigem Abgang. Wohl das Richtige für einen Einsteiger wie mich. :D

      Nun zu meiner Frage an die Whiskyexperten im Forum:
      Was könnt ihr mir im unteren Preissegment(so bis 50€) zum Ausbau meines "Whiskylebenslaufs" empfehlen.
      Ich würde mich gerne in etwas "rauchigere" Gefilde vorwagen, es sollte allerding noch nicht zu extrem sein, da ich wie gesagt noch Einsteiger bin.
      NFL-Talk A-Liga
      Eltviller Wildsäue: 5-5-0
      FF World Champion 2016
    • Nachdem ich ja wie im anderen Thread erwähnt nächste Woche an die Quelle fliege auch zu diesem Thema noch die Nachfrage: Gibt es irgendwelche letzen Geheimtipps, was wir im Land des Schotten man probieren sollten. Nachdem dort ja in den meisten Pubs die Auswahl grösser ist als hier auf dem Festland bin ich um jeden Tasting-Tipp dankbar, um mein Wissen um die Gaumenfreuden auszuweiten :ja: .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Ich bin eigentlich nicht der reine Sammler, sondern ich habe vor die Whiskys in meinem Regal auch zu trinken. Da sie aber zur Zeit sehr zügig reinkommen schaffe ich es nicht (bzw. will ich es nicht schaffen) sie alle in der selben Geschwindigkeit auszutrinken und somit baut sich halt dann eine kleine Sammlung auf.


      Hab es mal geschafft ein paar Fotos hochzuladen (zum Vergrössern draufklicken):









      Nachdem wir gerade Besuch aus Schottland da haben kam auch eine neue Spezialität (als Gastgeschenk) hinzu, ein Ardbeg Sill Young - ein nur 8 Jahre alter Whisky in Fasstärke. Ich habe mal den Very Young (noch 1 Jahr jünger) getrunken - schmeckt sehr rauh, aber doch irgendwie interessant, auch wenn man merkt, dass er eben keine 15 oder 20 Jahre im Fass gereift ist. Hat aber auch was, so dass ich auf den Still Young schon gespannt bin.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:


      Nachdem wir gerade Besuch aus Schottland da haben kam auch eine neue Spezialität (als Gastgeschenk) hinzu, ein Ardbeg Sill Young - ein nur 8 Jahre alter Whisky in Fasstärke. Ich habe mal den Very Young (noch 1 Jahr jünger) getrunken - schmeckt sehr rauh, aber doch irgendwie interessant, auch wenn man merkt, dass er eben keine 15 oder 20 Jahre im Fass gereift ist. Hat aber auch was, so dass ich auf den Still Young schon gespannt bin.
      1. Die Signatory ganz links auf dem Bild: Wasissdass?

      2. Ardbeg Still Young ist 'ne ziemlich harsche Sache, vergleiche mal pur zur Darreichung mit etwas weichem Wasser. Ein himmelweiter Unterschied in meinen Augen.

      3. Danke für die Fotos, ich bin angemessen beeindruckt. :smile2:
    • wow...also in meiner "sturm&drang" zeit(so ca vor 10-15 jahren) dachte ich eigentlich immer, whiskey sei was zum schnell besoffen werden*g*
      in meiner darauffolgenden zeit des "zivilisierten" besaufens spielte whiskey dann keine grosse rolle mehr , da er mir einfach gesagt nicht geschmeckt hat. kann auch daran liegen dass ich immer nur die handelsüblichen marken wie johnnie walker und ijm beam getrunken hatte. einzig ein kleiner schluck jack daniels (und das nach getaner arbeit bei einem country fest ) sagte mir doch etwas zu. dieser thread hier lässt mich nun doch überlegen , da ich nun in meiner "den alkohol geniessend" zeit angekommen bin, ob ich nicht vielleicht doch noch mal einen schluck whiskey ausprobieren sollte. namen hab ich ja genügend gehört.werd euch dann berichten, ob ich mich für whiskey begeistern kann, oder ob ich doch beim bier bleib :bier:
      Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann....
    • Gitsche schrieb:

      Die Signatory ganz links auf dem Bild: Wasissdass?


      Das ist ein Glencadam, distilliert am 3.3.1976 - 6 Tage vor meinem Geburtstag. Nur deswegen ist er in meinem Besitz, näher an den Tag bin ich noch nicht gekommen :mrgreen: .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • nicht nur für segelfreunde ... das whiskyship legt dieses wochenende in zürich an. der spanischen armada gleich lädt ein herr von schiffen (sieben an der zahl) zum genuss des wunderbaren destillats ein.



      besonders empfehlenswert sind insbesondere auch die zahlreichen seminare, welche whisky-nahe themen mit reichlich praxis (das glas darf mann/frau behalten) vermitteln.

      siehe auch whiskyship.ch/de/home.html

      life is an illusion caused by the lack of alcohol,
      slainte,
      ray'
      BILLIEVE !!! TO BE CONTINUED.
    • Backer|12 schrieb:


      ray'


      Wie schon in den letzten Jahren werde ich auch dieses Jahr wieder mindestens einen Tag aufs Whiskyship gehen. Eine super Veranstaltung, bei der man sehr viel über Whisky lernen kann. Und das Beste: Man bekommt zu sehr guten Preisen Degustationsproben und kann sich da sehr gut auch mal einen teuren Whisky zu einem anständigen Preis probieren :ja: .
    • Wenn man günstig Whisky einkaufen möchte ist das hier eine gute Adresse.

      Ich habe da ein paar mal bestellt und es hat immer alles gut funktioniert. Und die Auswahl denke ich mal ist Top.

      thewhiskystore.de/

      Wer in Flughafennähe wohnt (MUC und FRA) sollte sich nach dem örtlichen Ringltaubemarkt umschauen. Die Verkaufen aber nur die optisch nicht sehr schönen 1-Literflaschen und die Auswahl ist auch nicht sehr groß. Aber mit den Preisen kann keiner Mithalten.
    • trosty schrieb:

      Und das Beste: Man bekommt zu sehr guten Preisen Degustationsproben und kann sich da sehr gut auch mal einen teuren Whisky zu einem anständigen Preis probieren :ja: .


      richtig, ein wichtiger punkt! mich fasziniert im kreis dieser "gesellschaft" immer, wieviel aromen die "gelehrten" zu erkennen und unterscheiden vermögen ... mein gaumen erkennt nach dem zweiten glas meist nur noch "rauchig" oder eben "nicht rauchig" ;)

      slainte,
      ray'
      BILLIEVE !!! TO BE CONTINUED.
    • minus-grade, schneeschauer in der gross-stadt ... zeit um die (auch vom whisky-ship) entdeckten köstlichkeiten zu geniessen;

      - macallen elegancia
      gibt es einen macallen mit einem besseren preis-/leistungsverhältnis? und der geschmack verführerisch süss wie honig.

      - macalllen whiskymakers serie
      gibt es einen macallen mit einem schlechteren preis-/leistungsverhältnis? aber der perfekte geschmack lassen selbst einen sparsamen schotten die 300 euro für eine flasche der edlen whiskymakers serie vergessen ;)

      - single malts mit 50% vol. alc.
      nicht direkt vom fass, aber trotzdem reichlich stärke!

      - glenmorangie
      glenmorangie passt immer, insbesondere die port wood finish jahrgänge.

      sláinte,
      ray'
      BILLIEVE !!! TO BE CONTINUED.
    • Ich wollte hier nochmal NAchfragen und mich Informieren was mich erwartet bevor ich meine Weihnachtsgeschenke genieße.

      Ich hab von meiner Schwester eine kleine Sammlung von Single Malts in 5cl Flaschen bekommen und wollte mal Fragen ob jemand die Sorgen kennt und mir etwas darüber erzählen kannst. Soweit ich es Herrausgefunden habe sind es alle Single Malts aus den Highlands.

      Also die 3 Sorten:
      Clynelish, 13 Jahre, 57,2%vol
      Mannochmore, 14 Jahre, 54,6%vol
      Glengarioch oder Glen Garioch, 13 Jahre, 57,6%vol
    • So Jungs...es ist an der Zeit einen schönen Thread aus der Versenkung zu holen.

      Ich wollte mir folgenes zulegen:

      - Talisker
      - Highland Park
      - Five Kings
      - Balvenie

      Allerdings weiss ich nicht so richtig welche Jahrgänge interessant sind...naja, und ich werde keine 200 EUR ausgeben... ist mir zu heftig...das Budget liegt bei max. 100 / Leckerei.

      Ausserdem würde ich noch gern wissen aus welchen gläsern ihr die guten Stücke verkostet. Ich habe mir ein Satz Stamper zugelegt aus dem ich bislang immer meine Tröpfen geschlürft habe. Allerdings bin ich seit meinem Geburtstag etwas verwirrt, als ich zum Nachtisch einen Talisker aus einem kleine Bouquet Glas serviert bekommen habe. Wie verkostet ihr eure Leckereien?
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Hat jemand gerufen? :smile2:

      - Talisker
      Am interessantesten, weil sehr komplex, wäre der 30y. Leider sprengt der das von dir vorgegebene Preisniveau um 120 %. :( Von daher würde ich auf den 18y setzen. Preis: ca. €55. Erhältlich ist aber auch eine 3 x 0,2 Liter Box mit 10y, 18y und Distiller(')s Edition für ca. €50.

      - Highland Park
      Mein Favorit - der das Limit um ca. €25 übersteigt, ist der 25y in Schmuckschachtel. Im Budget liegt der 18y mit ca. €50.

      - Five King
      Sorry, hab' ich noch nie gehört.

      - Balvenie
      Interessant sind sicher die "... Wood"-Flaschen, die in speziellen Casks lagerten und entsprechend unterschiedlich schmecken und aussehen. Sie sollten für ca. €70-75 zu bekommen sein. Persönlich neugierig bin ich auf den "Roasted Malt", habe ich aber noch nicht bekommen (€60). Den "Double Wood" mag ich gar nicht, der "Single Barrel" ist einer meiner All-Time-Favorites.

      Die Frage nach dem Genuss: Ich benutze 2 unterschiedliche Gläser, je nach "Vorhaben". Zunächst kommt auf jeden Fall ein enges, nicht vorgewärmtes Nosing-Glas zum Einsatz, es wird geschnüffelt, was das Zeug hält. Dann wird der Inhalt mit weichem Wasser (schottisches Quellwasser muss nicht sein) vorsichtig angereichert. Die sich daraus ergebenen neuen und veränderten Aromen werden ebenfalls langanhaltend goutiert. Nachdem alles zu dem Them "Geruch" ins kleine Büchlein geschrieben wurde, wird in kleinen Schlucken getrunken, wobei der Whisky schon komplett den Mundraum inkl. Zunge durchlaufen muss, um möglichst viele Nuancen wahrzunehmen. Auch diese Ergebnisse werden notiert. Ebenso der Geschmackstest ohne Wasserzugabe. Wenn ich diese 1. Prozedur also hinter mir habe, greife ich häufig zum etwas offeneren Nosingglas, das mit höherer Fließgeschwindigkeit des Whiskies aufwartet. Dadurch ergeben sich mitunter neue Aspekte oder bekannte Aromen treten in anderer Intensität zutage.

      Ich hoffe, nicht gelangweilt zu haben und warte auf die Worte des Board-Whisky-Papstes trosty. :mrgreen:
    • Gitsche schrieb:

      Ich hoffe, nicht gelangweilt zu haben und warte auf die Worte des Board-Whisky-Papstes trosty. :mrgreen:


      Wenn ich mir deine Geschichte so durchlese, dann gebe ich das Past-Amt in diesem Fall an dich ab ;) .

      Zuerst zum Glas, ich habe seit meinem letzten Geburtstag einen Satz von speziellen Nosing-Gläsern namens Glencairn:



      Sehr genial, weil sie das Aroma wirklich gut rüberbringen in meinen Augen, aber etwas "massiver" sind als die üblichen Tasting-Gläser:



      Aber normal reicht auch ein Weissweinglas, wichtig ist, dass es etwas bauchig ist, so dass die Oberfläche des Whiskys relativ gross ist und er somit sein Aroma entfalten kann. Damit es nicht zu schnell verfliegt dann aber wieder etwas verjüngend am oberen Rand. Also eben genauso wie bei Weingläsern, wegen der Degustationsmenge eignen sich aber eben die kleinen für Weisswein besser als die grossen Burgundergläser ;) .

      Meine Whisky-Ausführungen folgen später, hab noch schnell was zu erledigen :mrgreen: .
    • Highland Park
      Wenn du den normalen 12-jährigen magst, dann kann ich den 18-jährigen auch absolut ans Herz legen! Ein absolut runder Whisky, der alles hat, was man braucht. In meinen Augen sogar besser (weil ausgewogener, man kann auch "softer" sagen) als der 25-jährige. Im Gegensatz übrigens zum 16-jährigen (Duty-Free-Abfüllung), von dem ich nur abraten kann, war ein echter Reinfall.
      Eine echte Besonderheit und noch 2 Klassen besser ist der „Highland Park for Switzerland“, ein Single Cask, der jeweils zum Whiskyschiff abgefüllt wird. Ist aber (vor allem in D) wohl schwer zu bekommen.
      Ich kann übrigens jedem Highland-Park-Fan auch den Strathisla ans Herz legen – einfach mal reinschnüffeln ;) .

      Talisker
      Der 10-jährige ist ja schon ein netter Tropfen, wenn auch noch relativ "einfach" gestrickt. Der 18-jährige ist ähnlich, aber eben reifer und daher etwas komplexer. Zum Geburtstag letztes Jahr habe ich einen 175th-Anniversary geschenkt bekommen, der toppt den 18-jährigen in meinem Gaumen nochmals etwas, hat vor allem mehr Rauch, aber auch Süsse.

      Balvenie
      Der Double-Wood ist hier wohl der Standard und in meinen Augen ein sehr guter Whisky in der Kategorie. Der 21-jährige Port-Wood ist schon um einiges Kompexer und daher auch viel interessanter. Das Highlight, das ich kenne, ist der Rum-Wood, der ist einfach WOW! Schmeckt zwar relativ "holzig", aber dabei sehr fein. Und wenn man ihn mit ein paar Tropfen Wasser öffnet, dann erst merkt man, was der kann. Apfelaroma, angenehme Schärfe und einfach nur genial!

      Five King
      Auch mir absolut unbekannt :madness
    • Bin ich froh das ihr euch erneut zu dem Thema gemeldet habt. :mrgreen: Mit den Five Kings werde ich wohl auch noch Probleme bekommen. Der örtliche Whisky Händler konnte mir auch nicht weiterhelfen. Ich werde mich also noch einmal zwingen müssen in die "Inselbastei" zu gehen und dort alle vier Sorten noch einmal nachzutesten bzw. mir das Label des Five Kings zeigen zu lassen. :grinseen:

      War auch kein guter Tag heut...ich wollte mir den Balvenie Rum Wood zulegen, allerdings war kein Schlückchen aufzutreiben. Also bin ich auf einen Highland Park 18 Jahre ausgewichen. :3ddevil: ein sehr leckeres Tröpfchen...dazu habe ich noch zwei kleine Teasting Gläser mit Springbank Logo zugelegt und der gute Händler hat mir noch ne handvoll hochprozentiger (kakao) Schoki mitgegeben. :xywave: Ich glaube ich werde noch öfter bei ihm einkaufen. :rock: Allerdings werde ich mir den Balvenie Rum Wood doch bestellen.

      Sobald ich weitere Informationen zu dem Five Kings habe werde ich euch informieren. :bier:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Tyr schrieb:

      ...Allerdings werde ich mir den Balvenie Rum Wood doch bestellen.
      Wenn du da 'Größeres' vor hast, lass' uns 3 (wenn sonst keiner will) mal Infos austauschen, wo man günstigst bestellen kann.

      Tyr schrieb:

      Sobald ich weitere Informationen zu dem Five Kings habe werde ich euch informieren. :bier:
      Bitte, gerne. Bin gespannt. Ich habe bisher einen zyprischen Brandy dieses Namens gefunden, sonst noch nichts.

      Prost,
      Gitsche
    • Gitsche schrieb:

      Wenn du da 'Größeres' vor hast, lass' uns 3 (wenn sonst keiner will) mal Infos austauschen, wo man günstigst bestellen kann.

      Als Größeres würde ich das nicht bezeichnen. Ich kenn ja nicht so viele Online-Shops und meine Quellen beziehen sich auf diesen Thread. :jeck: Ich dachte mir für meine Verhältnisse reicht ein Fläschchen...ich habe den Double Wood probiert und das war nicht ganz so mein Fall. Ich frage mal beim Händler nach.

      Gitsche schrieb:

      Bitte, gerne. Bin gespannt. Ich habe bisher einen zyprischen Brandy dieses Namens gefunden, sonst noch nichts.

      Prost,
      Gitsche
      Brandy kann es nicht gewesen sein..den unterschied erkenne ich sofort...weitere infos folgen... bis dann ...prost
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Gitsche schrieb:

      Wenn du da 'Größeres' vor hast, lass' uns 3 (wenn sonst keiner will) mal Infos austauschen, wo man günstigst bestellen kann.Bitte, gerne. Bin gespannt. Ich habe bisher einen zyprischen Brandy dieses Namens gefunden, sonst noch nichts.

      Prost,
      Gitsche

      haha...ein Post vorher mit den großen Klappe...aber ich erkenn den Unterschied wirklich...ich habe allerdings auch keine Brandy getrunken..die vierte Sorte war ein Dalmore. :mrgreen: Du hattest aber Recht was den Brandy angeht, den zyprischen hat er wirklich in seinem Lokal. :eek:

      Wie sieht es den aus mit einer Bestellung? Einen Balvenie Rum Wood würd ich mir wirklich noch gern zulegen und den muss ich irgendwo bestellen. Wenn Du oder Trosty ne gute Quelle an der Hand habt, der bereits bei drei Flaschen anständige Preise macht. Sagt bescheid. :bier:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Zwei Neuheiten im Regal und eine weitere Flasche geöffnet, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

      Balvenie Roasted Malt 14yo
      Sehr guter Whisky, noch etwas komplexer und auch kräftiger als der Double Wood, schmeckt mir sehr gut. Leider ist der auch relativ teuer.

      Mortlach 21yo
      Hervorragender, sherrylastiger Whisky, der stark schmeckt, ohne schwer zu sein oder zu sprittig rüberzukommen. Dabei sehr komplex und interessant.

      Bair Athol 12yo
      Ist eigentlich die Grundlage für einen grossen Blend (Bells, #1-Whisky in England), aber auch der Single Malt ist ein sehr guter, den man allerdings nicht oft sieht. Gutes Sherry-Aroma, lecht im Abgang aber dennoch mit Charakter und einer eigenen Note.
    • trosty schrieb:

      Balvenie Roasted Malt 14yo
      Sehr guter Whisky, noch etwas komplexer und auch kräftiger als der Double Wood, schmeckt mir sehr gut. Leider ist der auch relativ teuer.
      Auf den freue ich mich, wie aus früherem Beitrag ersichtlich, auch schon seit ein paar Monaten. Wird aber wohl erst in der 'Weihnachtsbestellung' mit dabei sein. :smile2:

      Ich erfreue mich momentan an einem Bruichladdich mit 46 % Vol, 1994 in Eiche gefüllt und 11 Jahre später in wunderschöne Steinkrüge abgeflascht. Der Korken war mit einer massiven roten Wachsschicht überzogen, die Entfernung derselben war ein kleines Abenteuer. ;) Für einen Islay ungewöhnlich weich, recht wenig Rauch und Torf.
    • Liest sich nicht schlecht... Allerdings muss ich mich erst um meinen Balvenie Rum Wood kümmern. Bislang habe ich den noch nicht auftreiben können. Vor lauter Frust habe ich mich letztens an dem 18er Highland Park vergriffen...irgendwie muss ich den jetzt wieder auffüllen... man ist der lecker. :mrgreen:
      Civilized men are more discourteous than savages because they know they can be impolite without having their skulls split, as a general thing. - Robert E. Howard
    • Benutzer online 2

      2 Besucher