Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 255.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Bay Araya: „Langsam wird’s unsinnig, wenn jemand erst den Freiheitsbegriff total wortwörtlich und strikt ausgelegt haben wollte - wo sich im übrigen Hunderte Philosophen mit auseinander gesetzt haben und sich da auch eher uneinig waren - jetzt mehr oder weniger eine Larifari-Definition von Religion an den Tag legt, um seinen Punkt damit zu unterstreichen. “ Freiheitsbegriff und die wörtliche defininition von Meinungsfreiheit sind zwei verschiedene Dinge! Meinungsfreiheit ist ein festst…

  • Zitat von AlexSmith: „Religionen sind durch Transzendenz gekennzeichnet, also dem Glauben an etwas, das außerhalb unserer Wahrnehmung steht (Gott, Leben nach dem Tod, Übergang der "Seele"). Das andere sind Ideologien. “ Ideologie teht im weiteren Sinne für Weltanschauung. Demnach ist zwar nicht jede Ideologie eine Religion, aber jede Religion ist eine Ideologie.

  • Zitat von trosty: „Zitat von GermanRedskinsFan: „Das also Hiters Idee der Arischen Welt nicht Religiös begründet war, kann man so nicht stehen lassen. “ Er hat vielleicht (funktionierende) Merkmale und Verhaltensweisen aus religiösen Ansichten übernommen. Aber mit "religiös begründet" hat das mal gar nix zu tun. “ Es zeigt aber das sowohl Nationalsozialismus (Faschismus) und Kommunismus von ihrer Struktur her genauso aufbebaut sind wie Religionen. Von daher kann man nicht sagen das es nicht Reli…

  • Zitat von aikman: „Zitat von GermanRedskinsFan: „Zitat von aikman: „Ich will nicht bestreiten, dass Hitler der Hass auch aus religiös vorgeschobenen Grund verholfen hat, aber seine Idee von einer 'arischen Welt' war ganz bestimmt nicht religiös begründet. Ähnlich war es bei vielen anderen Diktatoren auf dieser Welt wie Stalin, Mussolini, Franco etc. “ Bist du dir da sicher?Ich mein was ist den eine Religion? Welche Merkmale braucht es um eine religion zu sein? “ Für mich ist eine Religion der Gl…

  • Zitat von aikman: „Ich will nicht bestreiten, dass Hitler der Hass auch aus religiös vorgeschobenen Grund verholfen hat, aber seine Idee von einer 'arischen Welt' war ganz bestimmt nicht religiös begründet. Ähnlich war es bei vielen anderen Diktatoren auf dieser Welt wie Stalin, Mussolini, Franco etc. “ Bist du dir da sicher? Ich mein was ist den eine Religion? Welche Merkmale braucht es um eine religion zu sein?

  • Zitat von Adi: „Bist du frei? “ Im wesentlichen ja. ich möchte aber auch dass das so bleibt! Zitat von Adi: „Fühlst du dich deswegen unfrei? “ Hab ich doch nie gesagt. Aber kennst du den Spruch "Wehret den Anfängen"? Zitat von Adi: „Wenn Ja, dann erkennst bist du ein reiner Schwarz-Weiss-Denker, der bislang nicht erkannt hat, dass die Welt bunt ist und von einer jeden Annahme viele Ausnahmen gibt. “ Zitat von Adi: „Wenn nein, dann, so finde ich, bist du ein Troll. “ Ein besseres Beispiel für Sch…

  • Zitat von Doylebeule: „Zitat von Johnny No89: „...Dein letzter Absatz ist jetzt Deine Meinung, kein objektiv unumstößlicher Fakt. Die darfst Du haben und auch äußern, und Da Du ja so auf die absolute Meinungsfreiheit stehst, hast Du sicherlich überhaupt nichts dagegen, wenn Dir diesbezüglich jemand vehement widerspricht...oder etwa doch? “ bezogen auf seinen letzten Satz:Das reale Problem ist halt das ihm relativ wenig Muslime widersprechen würden und er mit der Aussage seine ärgsten Widersacher…

  • Zitat von Johnny No89: „...Dein letzter Absatz ist jetzt Deine Meinung, kein objektiv unumstößlicher Fakt. Die darfst Du haben und auch äußern, und Da Du ja so auf die absolute Meinungsfreiheit stehst, hast Du sicherlich überhaupt nichts dagegen, wenn Dir diesbezüglich jemand vehement widerspricht...oder etwa doch? “ Ich hoffe sogar das der ein oder andere wiederspricht. Nur dann kann eine produkitive Diskussion daraus werden. Wo kämen wir denn hin wenn alle der gleichen Meinung sind?

  • Zitat von Erzwolf: „Sehe ich nicht so. Das ist eine klare Beleidigung, die in meinen Augen strafbar ist. Von mir gäb es da eine Anzeige. Das kann man auch ganz klar so kommunizieren. “ Ähm.....das steht so in dem Buch drin und das ist noch relativ harmlos. Du kannst ja kein Heiliges Buch Anzeigen, das steht unter Religionsfreiheit. Zitat von Erzwolf: „Du sagst in deinem Beispiel, dass du den Islam nicht gut findest und begründest das mit einer Aktion einer kleinen Gruppe. “ Dann hast du nicht ri…

  • Zitat von Pinni: „Aber worauf möchtest denn dann heraus? Das ist mir einfach nicht klar.. Jetzt mal Butter bei die Fische und nicht drum rum schnakken “ Das ist nicht so einfach da man ja, aufgrund Politscher Korrektheit sehr aufpassen muss was man sagt. Man wird da - auch wenn man niemanden wirklich beleidigt- schnell abgestempelt. ich versuch aber mal ein Beispiel: Wenn ich jetzt z.b. sagen würde "Ich finde den Islam nicht gut", wäre ich schon auf sehr dünnem Eis. Wenn ich ganz normale Deutsch…

  • Zitat von Pinni: „Meine beiden Töchter können sowas übrigens auch super: "Nein" "Doch" "NEIN" "DOCH" "NEIN, IMMER EINMAL MEHR ALS DU!!! “ Soll ich jetzt das Gegenteil von dem sagen was ich die ganze Zeit sage, damit du zufrieden bist? Ich kann ja nix dafür das ich mich dauerd wiederholen muss. Soweit ich weiß (kann mich irren) gibt es dies in den USA. Das tut aber soweit gar nichts zur Sache weil ich nie irgendwo behauptet hab das es das irgendwo gibt. Und zweitens ist es auch irrelevant und änd…

  • Zitat von Doylebeule: „Zitat von Mark Bavaro: „"Kommt zur Erlösung. Kommt zur allerbesten Handlung" “ Es wäre einfach nicht mehr mein Kiez, wenn der Thai-Massagesalon nicht mehr lautstark für sein Angebot werben kann. Was gut genug für Robert Kraft ist, ist auch gut genug für mich. “ Und was machst du wenn dir die Antimassagisten dann die Bude einrennen?

  • Zitat von Johnny No89: „Dann sag doch einfach: "Meinungsfreiheit bedeutet für mich, dass jede/r jederzeit und überall alles sagen darf, was er/sie will (bzw. "meint"), ohne deswegen irgendwelche negativen Konsequenzen fürchten zu müssen." Oder ist's das auch nicht? “ Und wie oft soll ich das noch sagen? Vieleicht mal so........... Wenn hinter dem Wort "Meinungsfreiheit" das Wort "aber" erscheint, zählt das erste Wort schon nicht mehr.

  • Zitat von Arrow: „Was möchtest du denn jetzt? Eine Definition von Meinungsfreiheit, in der jeder Einzelfall abgedeckt ist? “ Genau das eben nicht!! Wenn für jeden die Meinungsfreiheit generell gilt, hat man die Probleme des Einzelfalls ja nicht. Ich kann mich auch noch X mal wiederholen falls gewünscht..........Ich bin nur für gleiches Recht für alle. Ohne Sonderbehandlungen einzelner oder einzelner Gruppen. Und gleich für den der jetzt wieder sagt "haben wir doch", oder ähnliches...........Nein…

  • Zitat von Pinni: „Zitat von GermanRedskinsFan: „Zitat von Exi70: „Ein Beispiel: Schreibe ich "Ich finde Merkels Politik schlecht" ist das über die Meinungsfreiheit abgedeckt, da ich eine subjektive Einschätzung abgebe. Schreibe ich in dem Zusammenhang allerdings übelste Beleidigungen oder mache Verleumdungen kann ich evtl. vor Gericht landen. Aber nicht wegen meiner Meinung, sondern weil ich dann halt gegen geltendes Recht verstoßen habe. “ Blödes Beispiel dazu:Wir laufen irgendwo in einer Stadt…

  • Zitat von Exi70: „Ein Beispiel: Schreibe ich "Ich finde Merkels Politik schlecht" ist das über die Meinungsfreiheit abgedeckt, da ich eine subjektive Einschätzung abgebe. Schreibe ich in dem Zusammenhang allerdings übelste Beleidigungen oder mache Verleumdungen kann ich evtl. vor Gericht landen. Aber nicht wegen meiner Meinung, sondern weil ich dann halt gegen geltendes Recht verstoßen habe. “ Ist alles, worüber man beleidigt sein kann, wenn man will, auch wirklich eine Beleidigung? Blödes Beisp…

  • Zitat von Johnny No89: „youtu.be/iCci86tZI8U Geht wohl in diese Richtung...? “ Passt recht gut. Mit etwas weniger Ironie würd es sogar noch besser passen.

  • Zitat von WolfsburgerJung: „Zitat von GermanRedskinsFan: „Warum aber gilt das immer nur in eine Richtung? Ich möchte hier noch mal an das Beispiel von dem Post von Mark Bavaro hinweisen. Was er sagte ist im grunde absolut korrekt und Geschichtlich belegt. Der Fehler in seiner Aussage lag ja nur darin das er vieleicht einige Muslime damit beleidigt heben könnte. Ob es anders herum ist, das möglicherweise er(oder auch andere) sich beleidigt oder angegriffen fühlt von der Religion hinterfragt keine…

  • Zitat von #67: „Da sehe ich einen wesentlich anderen und gravierenderen Fehler “ Würde mich interessieren welchen?

  • Zitat von WolfsburgerJung: „Freiheit heißt, dass du selber die Freiheit hast, das zu Glauben was du willst und das auch zu vertreten. Das heißt genauso, dass du auch anderen diese Freiheit gewähren musst. Wenn du dich von jemandem belästigst fühlen würdest, der gerade von seinem Recht der Religionsfreiheit gebrauch macht, heißt das doch noch lange nicht, dass du dadurch in deiner Religionsfreiheit eingeschränkt wirst. Religionsfreiheit heißt ja nicht, dass ein Staat frei von Religion sein muss. …