Serienthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kbenzema schrieb:

      Pick-Six schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Ja, kommt exklusiv auf Disney+, was im November in den USA startet.

      • Der Streamingdienst Disney+ geht in den am 12. November 2019 in den USA, Kanada und den Niederlanden an den Start
      • Die monatlichen Kosten werden in den Niederlanden 6,99 Euro betragen, alternativ kann man ein Jahresabo für 69,99 Euro abschließen
      Quelle: Giga.de

      In Deutschland wird Disney+ vermutlich erst Ende 2019 oder 2020 starten...
      Das ist doch wieder dämlich, jetzt brauchst du noch einen Streamingdienst :thdown: Mittlerweile läppert sich das monatlich zusammen, Sky ca. 45€, Netflix teilen wir uns zu viert ca. 3€, DAZN teilen wir uns auch zu dritt ca 4€ , Hd+ 5€, Game Pass jährlich glaub 160€ die sind auch raufgegangen. Ich zahl ja nur noch, da komm ich monatlich auf 60-65 Euronen. Aber Disney+ werd ich auch brauchen, Gerüchten zufolge ca 6-7 € monatlich aber abwarten auf wieviel Geräten das erlaubt sein wird dann kann man es sich auch sharenWas willst du machen, die Kuh muss gemolken werden :maul:
      Dazn kann 3 login ins handlen ? Dachte bis dato das sind nur 2.
      Zum Rest,da steht Sky halt echt mit beim Preis Leistungsverhältnis ziemlich schlecht da. Bin aber gespannt wann Amazon, Netflix, Dazn und co die Multiple IP IDs Möglichkeit einstellen. Wohl nur eine frage der Zeit
      Aufgrund der unterschiedlichen Arbeitszeiten sind wir uns bisher noch nie in die Quere gekommen, selbst am Wochenende nicht

      Sollten sie die multiplen IP´s einstellen schiessen sie sich doch selber in den Fuss, Sky war es auch schon immer ein Dorn im Auge aber abgeschafft haben sie es auch nicht weil sie wissen dann haben sie locker 30% weniger Kunden. Sky würde ich auch sharen mit Zweitkarte aber kenne niemanden der das will
      #fixthebucsunis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pick-Six ()

    • tararaco schrieb:

      Gomorrha Staffel 4 (Sky Ticket)

      Spoiler anzeigen
      Wieder eine gut getroffene Darstellung der Mafia.
      Mit einem harten überraschenden Ende das Lust auf die nächste Staffel macht.

      Gomorrha ist für mich einfach eine geniale Serie die leider nicht dass Spotlight bekommt dass es verdient. Bin ebenfalls auf die fünfte Staffel gespannt und vor allem auf den angekündigten Charakter Mistral.
    • @NoTeam Corleone
      Zwar keine Serien, aber durchaus auch interessant.

      Roberto Saviano (Gomorrha) hat jetzt einen neuen Kinofilm, der letzte Wochen angelaufen ist, herausgebracht.
      Lief auf der Berlinale bereits, -La paranza dei bambini- .



      Maradona´s Doku läuft ebenfalls an:


      :football: "You don´t always need a plan bro.
      Sometimes you just need balls." :king :football:
    • Pick-Six schrieb:

      Heeeath schrieb:

      75% deiner Ausgaben für Streaming liegen an Sky, aber du beschwerst dich über die anderen Dienstleister, bei denen du auch noch den Account teilst, damit du dir da 3-5 Euro sparen kannst?
      Sky hätte ich schon längst in die Tonne geklopft wenn König Fussball nicht wäre
      45 € nur für das Fußball Paket...man, jetzt weiß ich warum du immer auf Sky schimpfst :D ...aber gut, du zahlst ja auch für Mitten im Leben, Dschungelcamp und BigBrother in HD ;)
    • flying_wedge schrieb:

      Pick-Six schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Ja, kommt exklusiv auf Disney+, was im November in den USA startet.

      • Der Streamingdienst Disney+ geht in den am 12. November 2019 in den USA, Kanada und den Niederlanden an den Start
      • Die monatlichen Kosten werden in den Niederlanden 6,99 Euro betragen, alternativ kann man ein Jahresabo für 69,99 Euro abschließen
      Quelle: Giga.de

      In Deutschland wird Disney+ vermutlich erst Ende 2019 oder 2020 starten...
      Das ist doch wieder dämlich, jetzt brauchst du noch einen Streamingdienst :thdown: Mittlerweile läppert sich das monatlich zusammen, Sky ca. 45€, Netflix teilen wir uns zu viert ca. 3€, DAZN teilen wir uns auch zu dritt ca 4€ , Hd+ 5€, Game Pass jährlich glaub 160€ die sind auch raufgegangen. Ich zahl ja nur noch, da komm ich monatlich auf 60-65 Euronen. Aber Disney+ werd ich auch brauchen, Gerüchten zufolge ca 6-7 € monatlich aber abwarten auf wieviel Geräten das erlaubt sein wird dann kann man es sich auch sharenWas willst du machen, die Kuh muss gemolken werden :maul:
      Dann schreibe ich jetzt besser nicht, dass Apple auch seinen eigenen Streaming Dienst plant...ups :P ;)
      Kann mir nicht vorstellen, dass das Angebot von Apple so prickelnd wird. Warner wird aber ebenfalls einen Dienst starten und deren Angebot dürfte schon alleine wegen HBO sehr interessant werden.
    • DolFan#13 schrieb:

      Kann mir nicht vorstellen, dass das Angebot von Apple so prickelnd wird. Warner wird aber ebenfalls einen Dienst starten und deren Angebot dürfte schon alleine wegen HBO sehr interessant werden.
      Solange die alle monatlich kündbar sind, können das ruhig mehr werden. Dann wird 1-2 Monate der eine leer geguckt und dann gehts weiter zum nächsten. Das passt schon.
    • Doylebeule schrieb:

      Eine Serie rund um den (mMn) zweitunsympathischsten Charkter der Serie (nach Skyler)... kann man mal probieren.

      Nunja... viele der interessanten Charaktere haben es ja nicht bis übers Serienende geschafft und Prequels bringen bekanntlich nochmal ganz andere Probleme mit sich. Ich bin gespannt.
      Es ist ein Film, keine Serie
      erstmals einen Beitrag wegzensiert bekommen. Bin ein Rebell :hinterha:
    • exit schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Eine Serie rund um den (mMn) zweitunsympathischsten Charkter der Serie (nach Skyler)... kann man mal probieren.

      Nunja... viele der interessanten Charaktere haben es ja nicht bis übers Serienende geschafft und Prequels bringen bekanntlich nochmal ganz andere Probleme mit sich. Ich bin gespannt.
      Es ist ein Film, keine Serie
      Ein Prequel ist es doch auch nicht?
    • marduk667 schrieb:

      exit schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Eine Serie rund um den (mMn) zweitunsympathischsten Charkter der Serie (nach Skyler)... kann man mal probieren.

      Nunja... viele der interessanten Charaktere haben es ja nicht bis übers Serienende geschafft und Prequels bringen bekanntlich nochmal ganz andere Probleme mit sich. Ich bin gespannt.
      Es ist ein Film, keine Serie
      Ein Prequel ist es doch auch nicht?
      Richtig, schließt an die Hauptserie an
      erstmals einen Beitrag wegzensiert bekommen. Bin ein Rebell :hinterha:
    • Ich weis nicht ob man sich damit einen Gefallen tut. Die Serie hatte ein tolles Ende und ich hoffe inständig das WW wirklich tot ist und nicht wieder auftaucht.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Habe mit meiner Frau gestern "The Boys" beendet. Da ich die Comics nicht kenne, war ich dahin gehend unvoreingenommen. Die Serie ist echt ziemlich durch. Es gab doch auch einiges an Humor, aber auch richtig viele WTF-Momente. Und auch einige richtig bittere... hat uns im großen und ganzen sehr gut gefallen! Hervorheben möchte ich hier insbesondere den Homelander-Darsteller. In meinen Augen eine krasse Performance, der bringt eine richtig bedrohliche, unberechenbare Aura mit sich. Einerseits denkt man: was für ein Idiot. Und andererseits: der Psycho dreht doch völlig frei. Und irgendwie macht er das meiste dann doch mit Kalkül. Auf jeden Fall ein richtig guter Bösewicht.
      Spoiler anzeigen
      Die Flugzeugszene war schon echt hart. Wie abgebrüht er da alle draufgehen lässt, wobei er es ja sogar noch selbst verschuldet hat. Null Empathie. Ein richtiger Psychopath.
    • marduk667 schrieb:

      exit schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Eine Serie rund um den (mMn) zweitunsympathischsten Charkter der Serie (nach Skyler)... kann man mal probieren.

      Nunja... viele der interessanten Charaktere haben es ja nicht bis übers Serienende geschafft und Prequels bringen bekanntlich nochmal ganz andere Probleme mit sich. Ich bin gespannt.
      Es ist ein Film, keine Serie
      Ein Prequel ist es doch auch nicht?
      Das habe ich auch nicht behauptet. Ich meinte: für einige "gute Figuren" könnte man nur noch ein Prequel machen, weil sie in der Serie ja gestorben sind. Aber Prequels haben grundsätzlich das Problem des verringerten Spannungsbogen, weil man ja weiß was mit ihnen passiert (siehe den 'Solo'-Film).
      -----------------
      Team Goff
      Anakin rettete die Jünglinge vor einem Leben als Weltraumterroristen!
    • Robbes schrieb:

      Pick-Six schrieb:

      Heeeath schrieb:

      75% deiner Ausgaben für Streaming liegen an Sky, aber du beschwerst dich über die anderen Dienstleister, bei denen du auch noch den Account teilst, damit du dir da 3-5 Euro sparen kannst?
      Sky hätte ich schon längst in die Tonne geklopft wenn König Fussball nicht wäre
      45 € nur für das Fußball Paket...man, jetzt weiß ich warum du immer auf Sky schimpfst :D ...aber gut, du zahlst ja auch für Mitten im Leben, Dschungelcamp und BigBrother in HD ;)
      Noch zahl ich das Komplettpaket, und die Leihgebühr für den Schrottreceiver ist ja auch dabei, aber das sollten wir nicht im Serienthread diskutieren.
      Aber stimmt schon, Sky hat Preis/Leistungstechnisch schon arg nachgelassen, im Grunde meinte ich mit meiner Kritik nicht unbedingt das alles teurer wird sondern weil die Qualität leiden wird. Wenn das ganze Disney/Marvel Zeug bei Netflix dicht gemacht wird werden die auch darunter leiden. Dann kann man sich schonmal überlegen ob es Sinn macht jährlich zu zahlen für gerade einmal 8 Folgen Stranger Things oder die anderen Serien
      #fixthebucsunis
    • Bin mit Detroiters durch. Sehr lustige, kurzweilige leider auch kurze Serie (nur zwei Staffeln). Wurde von Comedy Central abgesetzt, aber ich hoffe wirklich, dass die Serie nochmal woanders eine Chance bekommt. Mit Sam Richardson, bekannt u.a. aus Veep (was ich jetzt auch durch habe, fand das Finale echt richtig stark!!).

      Ansonsten laufen gerade Sneaky Pete (S3), Haus des Geldes und Crazyhead (überraschend witzig, dafür, dass man eher wenig davon hört :thumbup: ).
      BMG - CANUCKS - GIANTS
    • Hab jetzt mal die ersten drei Staffeln "Stranger Things" gesehen. Mein Fazit: wirklich gut, wobei ich die zweite Staffel besser als viele andere hier fand, während die dritte Staffel für mich erst nicht so richtig aus den Puschen kam. Das wurde erst so ab Folge 4 rum wieder gut, dafür zum Ende hin absolut großartig.
    • Dirk Gently´s Holistic Detective Agency (Netflix). Ziemlich abgedrehte, äh - Detektivserie nach Douglas Adams, mit Elijah Wood als Co-Hauptdarsteller. Beknackt, durchgeknallt, aber macht Spaß.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Hab dieses WE jetzt mal nach Monaten mit der 9. Staffel Shameless angefangen. Die ersten drei Folgen waren naja. Macht mir mal bitte einer Hoffnung das es besser wird
      Spoiler anzeigen
      Ich fand schon die letzten Staffeln auch relativ schwach, schau das eigentlich nur noch wegen Carl, Frank und Lip auf den Rest kann ich verzichten. Vielleicht sollten mal einige Charaktere ausgedünnt werden, Die Geschichten um Fiona gehen mir schon seit langem auf den Sack, genau so wie die von Gaylord Ian, Debbie geht noch auch wenn die Frauenbewegungsgeschichte Kalter Kaffee ist. Irgendwie kommt es mir so vor als würde den Autoren die Geschichten ausgehen. Kevin und V wird doch auch immer langweiliger. Mal sehen wie es mit dem jüngsten Spross der Gallaghers weitergeht das ist wenigstens ausbaufähig
      #fixthebucsunis
    • Undone: animierte Dramedy auf Prime. Alma hat sich gerade von ihrem Freund getrennt, als sie einen schweren Autounfall hat. Als sie aus dem Koma erwacht, ist ihr Freund wieder in der gemeinsamen Wohnung eingezogen und ihr vor 17 Jahren verstorbener Vater taucht auf und bittet Alma in der Zeit zu reisen und den Mord an ihn zu verhindern. Es ist kompliziert. Aber auch lustig.

      Die Serie hat 8 Folgen a 23 Minuten und hat mich echt positiv überrascht.
    • Mal wieder ein paar Meinungen zu den letzten Serien abgeben die über den Bildschirm gelaufen sind und hier bisher noch nicht erwähnt wurden.

      Carnival Row (Amazon Prime):
      Illustre Besetzung, man sieht, dass Geld in die Produktion geflossen ist, aber irgendwie hatte ich den Eindruck die Serie weiß nicht recht, was sie sein will. Eine Mischung aus Penny Dreadful, Romeo und Julia, Crime Noir, Fantasy, Sozialkritik ... von allem etwas, und damit etwas zuviel. Dazu noch ein Vorspann der Assoziationen mit Westworld hervorruft. Eine Serie die man sich anschauen kann, bei der man aber auch nichts verpaßt wenn man sie nicht sieht. Fraglich ob ich mir Staffel 2 auch anschauen werde, wahrscheinlich nur, falls ich sonst nichts auf der Liste habe. Und wer zum Teufel ist auf die Idee gekommen, dass Cara Delevigne eine Schauspielerin ist?

      City on a Hill (Sky Ticket):
      "The Town" in Serienform. Nun ja, mehr oder weniger, eine Krimiserie im Boston der 90er, korrupte Polizisten, und Geldtransporter werden auch überfallen. Produziert von Damon und Affleck. Durchaus sehenswert, auch wenn mich der fast ständig feixende Gesichtsausdruck von Kevin Bacon etwas genervt hat. Die meisten Charaktere sind interessant angelegt und nicht zu einseitig, aber der Schluß war irgendwie ein wenig unbefriedigend, und viel zu deutlich darauf ausgelegt, dass vieles in eine zweite Staffel geschoben wurde was man besser gleich hätte auflösen können. Trotz dieser Abstriche würde ich die Serie empfehlen.

      13 Reasons Why - Staffel 3 (Netflix):
      Wieder eine durchaus interessante und gut aufgebaute Story, auch wenn es mitunter etwas unglaubwürdig wirkt, was diese Teenager alles so an den Ermittlungen vorbei treiben und generell riskieren. Auch hier war das Ende etwas zu deutlich darauf ausgelegt, die nächste Staffel vorzubereiten, und eine maßgeblich Entwicklung
      Spoiler anzeigen
      (die Tatsache, dass Monty im Knast so schnell umgebracht wurde)
      war dann doch etwas zu zweckdienlich um das gewünschte Ende herbeizuführen. Aber auch hier, trotzdem eine Sehempfehlung, vor allem weil es doch bis zum Ende wieder plausible Zweifel an allen möglichen potentiellen Tätern und Szenarien gab und viele der Schauspieler ihre Rollen einfach überzeugend verkörpern.


      Haus des Geldes - Staffel 3 (Netflix):
      Ich weiß nicht, irgendwie hat sich das ganze ein wenig abgenutzt. Die Pläne werden etwas grandioser, dafür aber schwächer vorbereitet, die Explosionen werden größer, die Charaktere abgedrehter (Sierra), aber irgendwie zündet das Gemisch nicht mehr. Hat Staffel 1 mich noch positiv überrascht und war Staffel 2 noch ok, konnte Staffel 3 nicht mehr überzeugen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      13 Reasons Why - Staffel 3 (Netflix):
      Wieder eine durchaus interessante und gut aufgebaute Story, auch wenn es mitunter etwas unglaubwürdig wirkt, was diese Teenager alles so an den Ermittlungen vorbei treiben und generell riskieren. Auch hier war das Ende etwas zu deutlich darauf ausgelegt, die nächste Staffel vorzubereiten, und eine maßgeblich Entwicklung
      Spoiler anzeigen
      (die Tatsache, dass Monty im Knast so schnell umgebracht wurde)
      war dann doch etwas zu zweckdienlich um das gewünschte Ende herbeizuführen. Aber auch hier, trotzdem eine Sehempfehlung, vor allem weil es doch bis zum Ende wieder plausible Zweifel an allen möglichen potentiellen Tätern und Szenarien gab und viele der Schauspieler ihre Rollen einfach überzeugend verkörpern.
      Spoiler anzeigen
      Ich fand die Figur Ani grässlich. Kaum an der Schule, aber in kürzester Zeit alle ins Kreuzverhör ziehen? Und das obwohl alle so verschworen sind?
      Und nich nur das. Die Dinge, die sie wohl nicht prompt allen aus der Nase ziehen konnte, da ist "zuuuufällig" grad irgendwo um die Ecke ums zu belauschen?
      Dazu das thiiiiicccc british english als off-narrator, ka vielleicht ging das nur mir so, aber das klang alles so dermaßen versnobbt.

      Und musste man UNBEDINGT wirklich scheinbar ALLE aktuellen sozialen Probleme irgendwie unterbingen?
      Waffen, Drogen, illegale Ausländer inkl. Detention, Abtreibung, verheimlichte Sexualität Doping...oooooof
      Und dann die ganze Geheimniskrämerei, schön unter dem "wir spielen jetzt Sherlock Holmes!"-Deckmäntelchen und schön zerhackstückt in die Episoden....
      In Season 1 hatte das total Sinn noch alles, hier wirkt das wie das krampfthafte Festhalten an dieser Struktur, wodurch alles irgendwie zusammengekleistert wirkt. Der "Leim" dazwischen hat irgendwie gefehlt...oder ich konnte ihn einfach nicht in Ani sehen.
      Ich weiß auch nicht, ob mir die Story um Bryce wirklich gefallen hat. Einerseits fand ich es interessant, wie gezeigt wurde mit welchen Dämonen er zu kämpfen versucht hat. Andererseits fand ich die rigorose Verschiebung des Antihelden auf Monty und vor allem das Ende (wie du schon sagtest) als richtig plump bzw war hier wohl nur "irgendein" Vehikel dafür war, irgendwie muss man ja eine Auflösung finden.

      Ok, schlecht wars jetzt nicht.
      Kann man durchaus schauen!
      Aber der Charme der ersten Staffel, wenn man das aufgrund der Thematik überhaupt sagen kann, ist leider deutlich dahin :/
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

      == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
      Last Update 15.3.19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

    • Gestern Abend die Serie "The I-Land" zu Ende geschaut. In der Serie geht es um 10 Personen, welche auf einer Insel gestrandet sind und sich an nichts erinnern können. Ich fand die Serie ziemlich gut, obwohl sie bei Kritikern sehr schlecht abgeschnitten hat. Ich mag solche Art von Serien, in denen nach und nach die Geschichten der Personen erzählt/aufgedeckt werden.

      Wo: Netflix
      Wie viele Folgen: 7
      Länge der Folgen: ca. 40 Minuten