Hamburg Sea Devils 2007

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, so schnell geht das.
      Selbst wenn ich noch keine Liste mit allen Kritikpunkten bekommen habe, möchte ich mich schon einmal äussern.
      Ob Ihr es jetzt glaubt oder auch nicht, möchte ich mich auf diesem Wege für die Kommentare bedanken. Auch wenn sie fast alle negativ ausgefallen sind.
      Zu einigen Punkten möchte ich mal Stellung beziehen.
      Andere lasse ich einfach so stehen.
      Sind wir 20 Minuten zu spät auf Sendung gegangen?
      NEIN! Denn die ARD ist selber erst um 23:50 Uhr eingestiegen und hat dann erstmal 10 Minuten Handball WM gezeigt. Hätten wir das zeigen sollen? Wir haben uns dagegen entschieden.
      Natürlich haben wir uns im Vorwege jede Menge Gedanken gemacht. Wenn ich die Kommentare so lese, haben wir uns wahrscheinlich die falschen gemacht.
      Allerdings finde ich es unverschämt uns zu unterstellen, eine "lieblose" Veranstaltung auf die Beine gestellt zu haben.
      Und die Party sei nur für Sponsoren gewesen und "wenn da auch die einfachen (zahlenden Fans) kommen, stören die nicht weiter"? Muss ich wirklich darauf antworten? Wenn ja, dann nur mit einem Wort: FRECHHEIT!
      Es mag sein, dass die Veranstaltung nicht jedem gefallen hat. Wir dachten sie wäre gut. Anscheinend falsch gedacht.
      Location? Wir dachten sie wäre richtig gut. Anscheinend wieder falsch gedacht.
      Aber auch wir lernen. Wir werden uns die Kritik zu Herzen nehmen. Zumindest die konstruktive.
      Und wir werden daraus Konsequenzen ziehen.
      Im Nachhinein tut es mir einfach nur Leid, dass wir Eure (und demenstprechend auch unsere) Erwartungen nicht erfüllt haben.
      Aber bitte immer schön fair und konstruktiv bleiben.
      Ich freue mich (ehrlich) auf weitere Kommentare,

      Thomas Bothstede (T.B.)
    • T.B. schrieb:


      Allerdings finde ich es unverschämt uns zu unterstellen, eine "lieblose" Veranstaltung auf die Beine gestellt zu haben.
      Und die Party sei nur für Sponsoren gewesen und "wenn da auch die einfachen (zahlenden Fans) kommen, stören die nicht weiter"? Muss ich wirklich darauf antworten? Wenn ja, dann nur mit einem Wort: FRECHHEIT!
      Es mag sein, dass die Veranstaltung nicht jedem gefallen hat.
      Ich freue mich (ehrlich) auf weitere Kommentare,
      Thomas Bothstede (T.B.)

      Hallo Thomas,
      zunachst einmal Dank für deine Stellungnahme. Das du allerdings das subjektive Empfinden der Fans als "Frechheit" bzw." Unverschämtheit" bezeichnest halte ich für nicht OK.
      Was mich persönlich interessieren würde: Warum wurde die letzte Location "Delphi" nicht wieder genommen? Dort war es nämlich mMn absolut OK.
      Wir vom Fanclub Teufelsrochen stellen gerade ein Liste zusammen wie man unserer Meinung nach die Superbowl Party verbessern kann. Bis dann.

      LG Moose
    • T.B. schrieb:

      Tja, so schnell geht das.
      Selbst wenn ich noch keine Liste mit allen Kritikpunkten bekommen habe, möchte ich mich schon einmal äussern
      ....
      Ich freue mich (ehrlich) auf weitere Kommentare,

      Thomas Bothstede (T.B.)


      Zunächst einmal Danke, das hier so schnell Stellung von offizieller Seite genommen wird!

      Am heftigsten sind uns die Preise aufgestoßen. 10 EUR Eintritt für ne Liveübertragung, die ich auch zu Hause hätte sehen können, ist (in meinen Augen) zu viel. Zumal ich zu Hause freien Blick (so war ständig eine Box im Blickfeld) und echtes 16:9 gehabt hätte. Das Rahmenprogramm wiegt das ganze nicht auf. Es war zwar "ganz nett", aber einen echten Wert hatte das für uns nicht.

      Die Getränkepreise von 3 EUR/Flasche Bier (an meinem persönlichen Limit) und 0,2 Cola für 2,5 EUR (eindeutig über meinem Limit) haben ihr übriges dazu getan. Mag zwar sein, das das inzwischen "ortsüblich" normal ist, mir ist das zu heftig (sprich solche Lokalitäten meide ich auch sonst in meiner Freizeit).

      Mein obiger Kommentar zu den VIP`s bezog sich darauf, das wir uns Plätze ganz oben seitlich zur Leinwand/Tanzfläche gesucht hatten, weil das die einzigen freien waren, wo man Sicht auf die Bühne und (eingeschränkt, da ne Box im Wege) auf die Leinwand hatte ... während des Rahmenprogramms liefen da allerdings die ganzen VIP`s auf, so das es mit guter Sicht wieder Essig war. Einige haben zwar auf uns Rücksicht genommen, andere wiederum haben sich stumpf vor uns gestellt.

      Ich würde mir wünschen:
      Eine Location, bei der ausreichend Sitzgelegenheiten für alle vorhanden sind (auch wenn am Ende Plätze frei bleiben) und bei der man eine ordentliche Sicht auf die Leinwand (16:9, wenn das Spiel schon so übertragen wird) hat. Dazu Getränke/Essen (letzteres bitte auch mit mehr Auswahl, schließlich dauert die ganze Veranstaltung 6-8 Stunden) zu humanen Preisen. Und wenn es dann schon 10 EUR Eintritt sein müssen, dann bitte auch mit ein wenig Gegenwert, wie Liveauftritt von ner Band oder zumindest exklusive Infos zu den Seadevils/NFLE/NFL.
    • In einigen Punkten habt Ihr natürlich völlig Recht.
      Wenn schon 16:9 übertragen wird, müssen wir es auch leisten.
      So nicht geschehen, also großer Mist von unserer Seite. Dafür gibts auch keine Ausreden oder Entschuldigungen.
      Für die Preise der Getränke können wir leider nichts. Müssen aber im kommendem Jahr definitiv überdacht werden.
      Auch über die Eintrittspreise werden wir reden.
      Und dass JEDER freie Sicht auf die Leinwand haben muss, is ja wohl klar. Sollte das nicht der Fall gewesen sein, haben wir versagt. So einfach (und schade) ist das.
      Über das Programm müssen wir uns Gedanken machen. Live Act? Road to SB? Mal sehen, was Sinn macht.

      @ Moose: Ihr dürft Eure subjektive Meinung loswerden. Ich nicht? Ich finde einige Kommentare einfach nicht in Ordnung. So wie Du meinen. Deswegen tauschen wir uns hier ja auch aus.
      Für den Locationwechsel gab es Gründe. Aber wie schon geschrieben: Einige Dinge lasse ich einfach mal so stehen. Allerdings muss die Location natürlich einige Voraussetzungen erfüllen.......
      Und noch einmal:
      Über die Kritik (und Verbesserungsvorschläge) freuen wir uns ja. So wie in den vergangenen 2 Jahren auch schon.
      T.B.
    • auch von mir erstmal ein respect und danke für die stellungnahme hier bei nfl talk !

      wir moose ja sagte, stellen wir gerade ein wenig was zusammen damit ihr etwas "in der hand" habt.

      das delphi war sitz- und sehtechnisch sicher ok.... aber bezüglich der getränkepreise und dem erhalten der getränke (laaaanges warten... etc) gab es auch sehr negative meinungen (zu recht).

      mal schauen, ob die location möglich ist, die ich und andere uns so vorstellen ;)

      pssst - bleibt geheim - auch du moose hälst dich zurück :)
      hamburger fischkopp
    • T.B. schrieb:


      @ Moose: Ihr dürft Eure subjektive Meinung loswerden. Ich nicht? Ich finde einige Kommentare einfach nicht in Ordnung. So wie Du meinen. Deswegen tauschen wir uns hier ja auch aus.
      T.B.

      Natürlich darfst du deine Meinung loswerden. Freut mich sehr. Ich fand deine Wortwahl nur nicht ganz gelungen. Aber egal. Danke nochmal für deine Stellungnahme. Wie gesagt wirst du in Kürze Vorschläge von uns erhalten. Ob die realisierbar sind wird man sehen. GO SEA DEVILS. :bier:
    • Wenn man eine SB-Party veranstaltet, die Karten verkauft und aus der Location ein riesen Geheimnis macht, erwarte ich einen "Kracher". Dass das dann nur ein laues Lüftchen wird ist/war enttäuschend.
      Dieser Unmut wurde ja ausreichend beschrieben.
      Auch hier gilt wohl, dass weniger mehr gewesen wäre.
      Wenn man nicht möchte, oder organisatorisch nicht in der Lage ist VIP's, Presse usw. auf der einen Seite und den 'gemeinen' Fan auf der anderen Seite miteinander bei Laune zu halten, muss man sich halt für eine Seite entscheiden.
      Sponsoren sind wichtig, ist jeden klar, aber einen Fan/(Kartenkäufer) zu enttäuschen, wiegt auch schwer.
      Da ich oft mit Sponsoren und Kunden zusammen treffe, weiß ich auch, wie schmal der Grat ist. Ich darf aber einer Seite nicht das Gefühl geben, sie sei nur 2.Wahl.
      Dieses Gefühl hatten wir am Sonntag und haben die Veranstaltung vorzeitig verlassen.

      PS: ... dies ist ausschließlich unser persönliches Stimmungsbild und nicht
      allgemein gültig.

      PPS: ... es ist gut, dass jetzt eine gemeinsame Aufarbeitung zw. SD-Fans erfolgt.
      Emmitt Smith - The all time rushing leader ! Hall-of-Fame 2010 !!
    • "Leider" bin ich außen vor, da ich nicht vor Ort anwesend war. Aber dem, was citynord geschrieben hat, ist wohl nichts hinzuzufügen.
      Es muss auch aufgearbeitet werden, denn in ca. 9 Wochen beginnt die NFLE-Spielzeit und vor jedem Spiel der HSD wird es auch eine Pre-Game-Show geben. :bounce:
      Ich möchte nicht erleben, dass die Fans sagen, wenn die nicht einmal eine SB-Party hinbekommen, wie wollen die dann eine Pre-Game-Show organisieren. :(

      P.S.: Thomas herzlich Willkommen hier im Forum. Ich hoffe es bleibt nicht bei 2 Postings.
      Dass eine oder andere Insiderposting betr. NFLE wäre nicht schlecht. :hinterha:
    • Raedwulf schrieb:

      P.S.: Thomas herzlich Willkommen hier im Forum. Ich hoffe es bleibt nicht bei 2 Postings.
      Dass eine oder andere Insiderposting betr. NFLE wäre nicht schlecht. :hinterha:


      Dem möchte ich mich anschließen :xywave:

      Und ein kompetenteres deutschsprachiges Football-Forum als das hier gibt es (in aller Bescheidenheit) auch nicht. Insofern kann man m.E. auch als "Offizieller" hier einiges an Infos, Stiummungen und Trends herausholen :tongue2:
    • Raedwulf schrieb:


      P.S.: Thomas herzlich Willkommen hier im Forum. Ich hoffe es bleibt nicht bei 2 Postings.
      Dass eine oder andere Insiderposting betr. NFLE wäre nicht schlecht. :hinterha:


      Auch aus Düsseldorf: Hut ab vor der Entscheidung, hier Stellung zu beziehen!

      Wir sehen uns! Hüpfend! :)
    • michi#96 schrieb:

      Wie, wir sehen uns hüpfend??? ;)
      Beim Worldbowl in Franzfurz! :mrgreen:


      Lieber Herr #96,

      das zeig ich Dir bei einem Auswärtsspiel, bei dem es kein Bier im Stadion gibt! Und ein Auswärtsspiel wird es für uns beide sein! :)
    • Charger schrieb:

      Mal ne blöde Frage an michi: Bist Du einer der beiden Kerle, die immer mit ihrem Lancaster Trikot vorne in Block 17 der 18A sitzen ?

      Die sehe ich nämlich immer von meinem (Logen-) Platz von oben :xywave:


      Da ich den gleichen Vornamen habe antworte ich mal für ihn: jau, das sind sie. Der andere ist Gunnar, Fan Koordinator der Sea-Devils. Lancaster Black Eyes.
    • Fireborg schrieb:

      Beim Spiel SD@Centis (das meinte ich nämlich) macht Ihr auch ne Piratentour? Könnte aber was länger dauern! :)


      Wäre mal ne Idee... ;)
      Wollten EURE Tour am Samstag mitmachen, da wir ja am Freitag in Amsterdam spielen... :bier:
      [SIZE=4]www.Lancaster-Black-Eyes.de[/SIZE]
    • Charger schrieb:

      Witzsch und willkommen im Forum der Kompetenten und NFL-Verrückten :mrgreen: Das mit den schwarzen Masken/Augen war mir neu. Wir sehen euch ja immer nur von hinten :rock:


      Ob das so eine interessante Ansich ist, lass ich mal im Raum stehen... :jeck:
      [SIZE=4]www.Lancaster-Black-Eyes.de[/SIZE]
    • Washington und Bramlet kommen zu den Sea Devils
      Sohn von Hollywood-Star spielt in Hamburg

      Das Team der Hamburg Sea Devils für die Saison 2007 nimmt langsam Gestalt an und gleich mit den ersten beiden Spielern sind dem jüngsten NFL Europa Team zwei Sensations-Fänge gelungen. Running Back John David Washington, Sohn von Oscar-Gewinner Denzel Washington, und Quarterback Casey Bramlet kommen zu den Sea Devils. Bramlet war bereits 2005 Spielmacher der Hamburger und warf den ersten Touchdown in der Geschichte des Teams. Dieses ergab die gestrige Zuteilung der ersten NFL-Spieler. 18 Spieler wurden den NFL Europa Teams in einem ersten Schritt zugeteilt.

      Kathrin Platz, Geschäftsführerin der Hamburg Sea Devils, ist begeistert über diese Entwicklung.

      „Wir freuen uns, dass John und Casey zu den Sea Devils kommen. Die beiden sind eine große Bereicherung. Casey kennt uns und Hamburg schon und hat einen starken Wurfarm. John ist ein vielversprechender junger Spieler.“, sagt Platz, „Und für seinen Vater Denzel werden wir natürlich auch einen Platz bereithalten.“

      John David Washington kommt von den St. Louis Rams zu den Sea Devils. Der 22-Jährige war dort 2006 im Practice Squad und spielte zudem in drei Spielen der Preseason.

      Auch Casey Bramlet wird das Jersey der Sea Devils tragen, wie schon vor zwei Jahren, als er nach der Gründung des Hamburger Teams die Mannschaft zur erfolgreichsten Saison eines Liganeulings in der Geschichte der NFL Europa führte. Der 25-Jährige steht derzeit bei den Washington Redskins unter Vertrag, seiner zweiten NFL-Station, nachdem ihn die Cincinnati Bengals 2004 gedraftet haben.

      „Ich bin sehr froh darüber, wieder nach Hamburg zu kommen. 2005 war ein tolles Jahr mit den Sea Devils und ich bin fest überzeugt, dass diese Saison noch viel besser und erfolgreicher wird“, sagt Casey Bramlet, der Anfang April mit dem Team in die Stadt kommt.

      Head Coach Jack Bicknell zeigt sich sichtlich erfreut über seine ersten Spieler.

      „Ich bin mehr als zufrieden. Wir kennen Casey schon, er kennt uns und das System und so wird es keine Eingewöhnungsprobleme geben. John David ist ein guter Spieler, aber er wird behandelt wie jeder andere im Team. Er muss sich wie alle seinen Platz erarbeiten“, sagt Bicknell.

      Die Hamburg Sea Devils begleiten die Zusammensetzung des Teams am Freitag, den 23.2. mit einem Live Ticker auf hamburg-seadevils.de, der ab dem Start der Draft um 15 Uhr über die neuesten Entwicklungen informiert.

      Insgesamt kommen zu den Hamburg Sea Devils:

      Quarterback

      Casey Bramlet, Washington Redskins

      Rod Rutherford, Pittsburgh Steelers

      Mike McGann, Indianapolis Colts

      Runningback

      John David Washington, St. Louis Rams

      Tight End Teyo Johnson, Denver Broncos

      Wide Receiver

      Marcus Maxwell, San Francisco 49ers

      Kyle Smith, Tampa Bay Buccaneers

      Offensive Line

      Jeremy Parquet, St. Louis Rams

      Ryan Gibbons, Jacksonville Jaguars

      Steve Sciullo, Carolina Panthers

      Defensive Line

      Tim Sandidge, St. Louis Rams

      Sir Henry Anderson, New York Giants

      Jimmy Verdon, Cincinnati Bengals

      Linebacker

      Cornelius Wortham, New Orleans Saints

      James Hargrave, Detroit Lions

      Safety

      David Richardson, Jacksonville Jaguars

      Cornerback

      Lamont Reid, Denver Broncos

      Justin Wyatt, Arizona Cardinals

      hamburg-seadevils.de/
    • Das mit Bramlet war ja schon allgemein erwartee worden und ist nach unseren QB Gurken 2006 eine wirklich erfreuliche Nachricht. Hoffentlich ruiniert ihn jetzt nicht wieder unser Opa-Coach durch sein Steinzeit-Playcalling :paelzer: Aber 2005 hat es ja gut hingehauen.

      Washington ist wohl eher ein Werbegag. Die Eltern eines Spielers sind mir egal, solange er gut spielt.
    • und? zufrieden?

      moin!

      wie sieht's aus? seid ihr bisher zufrieden?
      ich denke, dass wir uns nicht beschweren können.
      bin auf eure meinungen gespannt.
      denkt dran, dass wir morgen ab 15 uhr nen live-ticker auf unserer homepage bereitstellen.....

      tb
    • Ja klingt ganz gut.
      Wie gesagt schon angefangen beim QB. Bramlet war unser Held der ersten Saison und sollte mit McGready zusammen ein tolles Duo bilden.

      Bei diversen anderen Spielern muss man/ich einfach zugeben, dass man so eine Tiefenkenntnis sämtlicher NFL-Roster einfach nicht besitzt und kann einfach nur auf die Kompetenz derer hoffen, die das Team draften und zusammenstellen.
    • T.B. schrieb:

      moin!

      wie sieht's aus? seid ihr bisher zufrieden?
      ich denke, dass wir uns nicht beschweren können.
      bin auf eure meinungen gespannt.
      denkt dran, dass wir morgen ab 15 uhr nen live-ticker auf unserer homepage bereitstellen.....

      tb


      Bramlet ist auf jeden Fall schon mal ein Guter. Der TE hat ja schon nen paar Spiele (und Catches) in der NFL auf dem Buckel. Könnte also auch ganz gut einschlagen. Riecht für mich ein wenig nach wesentlich mehr Passpiel als in 2006.

      Der CB Lamont Reid war nach den Statistiken in 2005 auch nicht schlecht. Mal sehen, wie der sich in der NFLE macht.

      Ansonsten wie jedes jahr viele (mir) Unbekannte ...

      Als WR hätte ich mir noch Carlton Brewster gewünscht ... allerdings weniger, weil es so ein Guter ist, sondern weil es Seltenheitswert hat, das ein Ferris State Spieler in der NFLE aufläuft ... an dem College hat meine bessere Hälfte nen Semester studiert. Ansonsten bin ich natürlich über jeden Penn State Spiele dankbar ;)