High School Football

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • High School Football

      High School Football

      Es sollte nur eine kurze Erläuterung zum High School Football werden aber es ist dann doch etwas ausführlicher geworden.


      Einführung:

      Es gibt ungefähr 15000 HS Football Teams in den USA die vom Staat organisiert Football spielen. Hinzu kommen dann noch einige private Schulen die in den Organisationen nicht spielen und ihre eigenen Ligen haben.
      Die Schulen spielen um die „State Championship“ in ihrem jeweiligen Bundesstaat.

      Den Weg zum State Champion dargestellt am Beispiel des Bundestaat Illinois. Der im Jahr 2006 insgesamt 554 spielende Football Teams in seiner „Illinois High School Association IHSA“ vereinigt hatte.Es gibt insgesamt 51 Organisationen unter dem Dach der "National Federation of High Schools NFHS".

      Die Anzahl der Teams schwankt über die Jahre da nicht jede Schule immer ein Team stellen kann. In den Klassen nach Schüleranzahl 1A (wenigsten Schüler) bis 8A (meisten Schüler) wird jeweils ein State Champion ermittelt (Besonderheit Illinois: Die Einteilung in die verschiedenen Klassen wird erst nach Ende der regulären Saison für die Playoffs vorgenommen). Unterschiede in der Schüleranzahl (enrollment) ergeben sich dadurch das die Schulen nicht immer die gleiche Anzahl an Jahrgängen anbieten oder es eben ein anderes Einzugsgebiet vorliegt. Bei Veränderung der Schülerzahl oder bei lang anhaltenden Erfolg kann es zu einem Wechsel der Klasse kommen. Die Klasse zeigt nicht unbedingt immer die wahre Stärke der Teams es kann durchaus sein (zwar selten) das ein tiefer eingestuftes Team gegen ein Team aus einer höheren Stufe gewinnt

      Die Saison in der HS fängt Ende August an und geht bis ungefähr Mitte November. Dann folgt die Postseason die Mitte Dezember mit den Finals endet (Illinois bereits Ende November). Manche Staaten ziehen die Playoffs im Eiltempo durch da kann es dann zu 3 Spielen in 10 Tagen kommen. Die reguläre Saison wird in Ligen (77) gespielt die nach Regionen unterteilt sind. Jedes Team der Liga wird einmal gespielt (macht ca. 6 - 7 Spiele) dazu kommen Spiele gegen frei wählbare Gegner die auch aus anderen Klassen sind oder sogar aus anderen Staaten (ca. 2 - 3 Spiele). Insgesamt 9 Spiele in der regulären Saison.
      In jeder Klasse kommen 32 Teams in die Playoffs (256) dann noch 5 Siege im K.O.-System und man ist der State Champion in seiner Klasse. Die 8 Finals werden an 2 Tagen mit jeweils 4 Spielen hintereinander ausgespielt. Freitag 1A – 4A und Samstag 5A – 8A Kickoff von 10am – 7pm. Die Spiele werden im College Stadion von Illinois (Memorial Stadium ) ausgetragen dort kostet der Eintritt für den ganzen Tag 10 Dollar.

      Jeder Staat hat seine eigenen Regeln daher gibt es sehr viele Unterschiede in den Organisationen z.B. New Jersey: dort wird kein State Champion ermittelt es wird nach Regionen gespielt sodass es dann 20 Champions gibt und nicht zu vergessen das bei Schulen mit sehr wenigen Schülern dann 6-man (besonders Texas oder New Mexico), 8-man oder 9-man football gespielt wird.

      Es gibt keinen Nationalen Meister. Die Top 25 werden wie im College nur erahnt es ist hier noch schwerer die Teams wirklich zu vergleichen da sie selten gegen Teams aus anderen Staaten spielen. Um die meist genannte zu erwähnen USA TODAY's prep football Super 25.

      Das Nr.1 Team jeder Schule wird als „Varsity Team“ bezeichnet. Dort spielen in der Regel die Seniors und Juniors eines Jahrgangs es können auch jüngere dort spielen. Die unteren Jahrgänge haben jeweils ihr eigenes Team welches ebenfalls eine Saison durchführt nur eben mit wenigen Spielen (keine Playoffs). Es findet keine Auswahl der Spieler statt jeder kann mitspielen nur ergibt sich die Auslese schon von alleine da die körperlichen Anstrengungen sehr hoch sind. Zum Beispiel beim Varsity Team Trainings Camp mit Two-A-Days oder während der Saison von Montag bis Donnerstag mit bis zu über 3 Stunden Training pro Tag.

      Insgesamt spielen jedes Jahr ca. 1.000.000 Jungen organisiert HS Football davon sind etwa 254000 seniors. Ebenfalls sollen ca. 300 Mädchen in den Teams spielen.


      Die 51 Staaten (Teams) mit ihren Klassen
      Stand 2005

      Alabama 374 Teams Finals Birmingham Legion Field
      Classes (teams): 6A (64); 5A (64); 4A (64); 3A (64); 2A (64); 1A (54)

      Alaska 27
      Large Class 15x Small Class 12x 8-man

      Arizona 203
      Classes (teams): Five - 5A (58); 4A (58); 3A (30); 2A (34); 1A-8 man (23).

      Arkansas 208 Finals Little Rock's War Memorial Stadium,
      Classes (teams): 5A (32); 4A (32); 3A (64); 2A (80)

      California 987
      Division 1, 2, 3

      Colorado Finals 5A/4A Invesco Field in Denver
      Classes (teams): 5A (48); 4A (45); 3A (39); 2A (45); 1A (40); 8-man (38); 6-man (20)

      Connecticut 140
      Classes (teams): LL (27); L (23); MM (22); M (21); SS (23); S (24)

      D.C. 11
      Classes (teams): 1 (11)

      Delaware 38
      Classes (teams): Division I (18); Division II (20)

      Florida 472 Finals auch im Dolphins Stadium in Miami
      Classes (teams): 6A (82); 5A (76); 4A (81); 3A (79); 2A (37); 2B (39); 1A (40); 1B (38)

      Georgia 359 alle 10 semifinals! werden im Georgia Dome gespielt
      Classes (teams): 5A (70); 4A (83); 3A (72); 2A (77); 1A (57)

      Hawaii 47 Finals Aloha Stadium in Honolulu.
      Classes (teams): Division I (25); Division II (22)

      Idaho 131
      Classes (teams): 5A (15); 4A (24); 3A (25); 2A (24); 1A is 8-man and split into Division I (22) and Division II (21)

      Illinois 513 Finals University of Illinois
      Classes (teams): The top 256 teams are determined by a formula and broken into playoffs of 32 teams apiece in 8A through 1A.

      Indiana 311 Finals RCA Dome in Indianapolis
      Classes (teams): 5A (62); 4A (62); 3A (62); 2A (62); 1A (63)

      Iowa 363 Finals UNI-Dome in Cedar Falls.
      Classes (teams): 4A (48); 3A (64); 2A (72); 1A (72); A (68); 8-man (39)

      Kansas 349
      Classes (teams): 6A (32), 5A (32), 4A (64), 3A (64), 2-1A (61), 8-man Division I (48), 8-man Division II (48)

      Kentucky 211 Finals Papa John's Cardinal Stadium
      Classes (teams): 4A (52); 3A (53); 2A (53); 1A (54) Ab 2007 neu: 6 Klassen

      Louisiana 301 Finals Louisiana Superdome
      Classes (teams): 5A (55); 4A (60); 3A (62); 2A (59); 1A (65)

      Maine 67
      Classes (teams): A (27); B (22); C (18)

      Maryland 186 Finals Ravens Stadium in Baltimore
      Classes (teams): 4A (47); 3A (47); 2A (46); 1A (46)

      Massachusetts 260
      2 Sections kein State Champion
      Classes: East (1, 1a, 2, 2a, 3, 3a and 4) Central-West (1, 1a, 2, 2a, 3, 3a)

      Michigan 621 Finals Ford Field
      Classes (teams): The top 256 teams are determined by a formula and broken into playoffs of 32 teams apiece in Division 1 through 8.

      Minnesota 393 Finals Metrodome in Minneapolis
      Classes (teams): 5A (60); 4A (57); 3A (67); 2A (69); A (69); 9-man (71)

      Mississippi 241 Finals Memorial Stadium in Jackson
      Classes (teams): 5A (32); 4A (57); 3A (55); 2A (55); A (42)

      Missouri 342 Finals Edward Jones Dome in St. Louis
      Classes (teams): Divisions 6 (32); 5 (36); 4 (64); 3 (64); 2 (64); 1(64); 8-man (18)

      Montana 149
      Classes (teams): AA (13); A (25); B (43); C 8-man (45); C 6-man (23)

      Nebraska 296 Finals Memorial Stadium in Lincoln
      Classes (teams): A (28); B (32); CI (59); CII (60); DI 8-man (58); DII 8-man (59)

      Nevada 94
      Classes (teams): 4A (44); 3A (14); 2A (12); 1A 8-man (24)

      New Hampshire 51
      Classes (teams): I (10); II (10); III (10); IV (10); V (11)

      New Jersey 304 “sectional” Finals Giants Stadium und Rutgers
      20 Sections kein State Champion
      Classes (teams): 1 (76); 2 (76); 3 (76); 4 (76) plus non-public schools

      New Mexico 112
      Classes (teams): 5A (22); 4A (19); 3A (21); 2A (16); 1A (16); 8-man (18)

      NY 550 Finals Dome in Syracuse
      Classes (teams): AA, A, B, C, D (about 110 teams in each)
      Long Island and New York City public schools have their own postseason tourneys.

      North Carolina 349 Finals im Wechsel in Wake Forest, North Carolina, Duke, North Carolina State.
      Classes (teams): 4A (91); 3A (92); 2A (89); 1A (77).

      North Dakota 109
      Classes (teams): AAA (16); AA (16); A (32); 9-man (45)

      Ohio 716
      Classes (teams): Division I (116); D-II (119): D-III (118); D-IV (120); D-V (119); D-VI (124)

      Oklahoma 332
      Classes (teams): 6A (32); 5A (32); 4A (32); 3A (32); 2A (64); 1A (68); B 8-man (36); C 8-man (36)

      Oregon 234 Finals Autzen Stadium
      Classes (teams): 4A (81); 3A (51); 2A (59); A 8-man (43)

      Pennsylvania 567 Finals Heinz Field
      Classes (teams): AAAA (140); AAA (141); AA (142); 1A (144)

      Rhode Island 41
      Classes (teams): Division I (11); D-II (10); D-III (10); D-IV (10)

      South Carolina 197 Finals Williams-Brice Stadium in Columbia
      Classes (teams): 4A Division I (16); 4A Division II (32); 3A (48); 2A (48); A (53)

      South Dakota 150 Finals Dakota Dome in Vermillion.
      Classes (teams): 11-AA (17); 11-A (19); 11-B (30); 9-AA (28); 9-A (28); 9-B (28)

      Tennessee 320 Finals Middle Tennessee State University.
      Classes (teams): 5A (61); 4A (60); 3A (57); 2A (57); 1A (59); D-II Class Region AAA (8); AA (7); A (11)

      Texas 1115
      Classes (teams): 5A (244); 4A (220); 3A (183); 2A (208); 1A (151); 1A 6-man (109); 5A, 4A, 3A and 2A are split into Divisions I and II for the postseason.

      Utah 95
      Classes (teams): 5A (25); 4A (21); 3A (24); 2A (16); 1A (9)

      Vermont 32
      Classes (teams): Division I (7); D-II (9); D-III (8); D-IV is 8-man (8)

      Virginia 296 Finals University of Richmond
      Classes (teams): 6A (61); 5A (63); 4A (43); 3A (46); 2A (39); 1A (44)

      Washington 323 Finals Tacoma Dome in Tacoma.
      Classes (teams): 4A (91); 3A (77); 2A (51); 1A (38); B 11-man (40); B 8-man (26)

      West Virginia 124
      Classes (teams): AAA (36); AA (41); A (47)

      Wisconsin 450 Finals Camp Randall Stadium in Madison.
      Classes (teams): The top 224 teams are determined by a formula and broken into playoffs of 32 teams apiece in Division 1 through 7.

      Wyoming 57
      Classes (teams): 5A (11); 4A (11); 3A (12); 2A (12); 1A (11)

      Daten von dieser Seite
      daytondailynews.com/sports/content/shared/oh/fbnation/
    • Bekannte Rivalitäten und Teams:

      Backyard Bowl Jenks Trojans vs. Union Redskins

      Jenks Trojans
      Enrollment: 2091
      Ort: Jenks Oklahoma
      Klasse: 1.
      Stadion: Hunter-Dwelley Stadium 8000
      11x State Champion

      Nur wenige Meilen trennen die Orte trotzdem große Unterschiede treffen aufeinander Stadt Union mit neusten Gebäuden/Ausstattung und Jenks mit schlichtem ländlichem Erscheinungsbild.Das Spiel wird im University of Tulsa's Skelly Stadium ausgetragen und in der Regel kommen über 30000 Zuschauer mit dem Rekord bei 40035.
      Jenks mit 7 State Champions in den letzten 9 Jahren
      1. THE BACKYARD BOWL: THE NATION’S TOP HIGH SCHOOL RIVALRY
      Considered the premiere high school rivalry in the country by most prep football fans, this annual rivalry game is played at University of Tulsa to approximately 35,000 fans. Union and Jenks are two of the top rated programs in the country, and have collectively won the last 11 Oklahoma state 6A titles for themselves, with Jenks claiming the title last season. Jenks and Union are located just five miles apart, and have been competing on the gridiron since 1946. The Backyard Bowl gained its moniker, official sponsor, and traveling trophy in 2004. Since then, Jenks has won all non-district match-ups against Union.

      Union Redskins
      Enrollment: 1937
      Ort: Tulsa Oklahoma
      Klasse: 1.
      Stadion: Union-Tuttle Stadium 12500
      State Champion 2004,2005


      Massillon Tigers vs. Canton Bulldogs

      Massillon „Washington“ Tigers
      Enrollment: 1400
      Ort: Massillon Ohio
      Klasse: 1.
      Stadion: Paul Brown Tiger Stadium 18000

      National Champion 1935, 1936, 1939, 1940, 1950, 1952, 1953, 1959, 1961 Dokumentation „Go Tigers“ 1999
      Am Spielfeldrand ein junger Tiger „Obie“.Rivale ist Canton (seit 1894-2005) Tigers 61-50-5.Die 116 Spiele sind die 13. meisten zwischen HSs.Die Tigers haben die Spiele 2002 vor insgesamt 135000 Zuschauern ausgetragen.
      2. THE MOST FAMOUS RIVALRY IN HIGH SCHOOL FOOTBALL
      Already the subject of two films, most recently 1999’s Go Tigers, the Massillon/ McKinley rivalry is by far the most famous high school football rivalry. The intensity of this rivalry is built all season, making for a great game and a great atmosphere when the teams meet in the final game of this year’s regular season. Although the rivalry is very intense, the teams get along, last year meeting at Massillon’s 50-yard line and reciting the Lord’s Prayer together. McKinley beat Massillon in a 38-8 blowout in the ’05 regular season, but lost to them in the playoffs. Massillon won the rivalry game last year 10-7. This year’s game will be played at the Pro Football Hall of Fame in front of more than 20,000 fans.

      Canton „McKinley“ Bulldogs
      Enrollment: 1988
      Ort: Canton, Stark County Ohio
      Klasse: 1.
      Stadion: Fawcett Stadium 22000 (NFL Hall of Fame Game)
      National Champion 1997.State Champion 1981, 1997, 1998


      St. Xavier Tigers vs. Trinity Shamrocks

      Trinity Shamrocks
      Enrollment: 1417
      Ort: Louisville Kentucky
      Klasse: 1.
      Stadion: Marshall Stadium
      16x State Champion

      Beide sind „all-boys“ Catholic Schools und gerade mal 10 Meilen entfernt die Partie findet im Papa John's Cardinal Stadium in der Regel vor über 30000 Zuschauern statt.
      Spiel findet immer am letzten Freitag im September statt.

      St. Xavier Tigers
      Enrollment: 1407
      Ort: Louisville Kentucky
      Klasse: 1.
      Stadion: in Planung Stadion für 6800


      NFL Films:

      3. THE BIGGEST GAME IN MICHIGAN IN FOUR YEARS
      ROCKFORD RAMS vs. MUSKEGON BIG REDS Klasse 1 Rams Klasse 2 Big Reds
      MUSKEGON, MI
      A bitter rivalry between two Michigan high school head coaching legends fuels the rivalry between these two top-ranked Michigan teams. The teams met in the playoffs in both 2001 and 2002. Both games ended with Muskegon winning in controversial fashion. Five years later, the teams meet again in the regular season finale as both teams are now in the same division. This year’s game will be played at Muskegon to a standing room only crowd of approximately 7,000. The city of Rockford will effectively shut down as thousands make the 1-hour trip to Muskegon for the game, adding an additional 2-3,000 spectators lined up along the fences of Hackley Stadium.

      4. CROSSTOWN RIVALS
      PLANO WILDCATS vs. PLANO EAST PANTHERS Klasse 1
      PLANO, TX
      A fierce rivalry has existed between Plano Senior and Plano East since 1981, when East split off from Plano Senior in order to accommodate the growing student population in Plano, TX. In 1999, Plano West opened its doors to further provide educational services to the community, and the Plano talent spread between the three schools. However, the rivalry between Plano and East is as intense as ever and these crosstown rivals (just 8 miles away) meet each year for this annual rival game.

      5. THE MUCK BOWL
      PAHOKEE BLUE DEVILS vs. GLADES CENTRAL RAIDERS Klasse 5 Devils Klasse 4 Raiders (trotz der niedrigen Klasse noch um die 1000 Schüler)
      BELLE GLADES, FL
      Venture down south for the "Muck Bowl" played between the Pahokee Blue Devils (#12 in the country) and the Glades Central Raiders. The schools are located right in the heart of Florida and have inspired the documentary "Friday Nights in America."

      6. FORT HILL Sentinels vs. ALLEGANY Campers Klasse 4
      CUMBERLAND, MD
      Greenway Avenue Stadium will likely fill its 15,000 capacity when these two Cumberland, Maryland teams meet to play in their annual rumble. While in attendance, half of the fans wear blue in honor of Allegany and the other half wear red representing Fort Hill. A black kettle is presented to the winning side with the results of all past games.






      Valdosta Wildcats
      Enrollment: 1899
      Ort: Valdosta Georgia
      Klasse: 1.
      Stadion: Bazemore-Hyder Stadium 11249
      Haben 813 Spiele gewonnen ein Rekord im HS Football.
      Rivale „Winnersville Classic“ gegen Lowndes Vikings vor 12000 Zuschauern.Durchschnitt in der Saison bei 7500.

      Southlake Carroll Dragons
      Enrollment: Von 524 (1988) auf 2411
      Ort: Southlake Texas
      Klasse: 1.
      Stadion: Dragon Stadium 11000
      2004, 2005, 2006 National Champion.7x State Champion in den letzten 20 Jahren.Beim Spiel 2006 gegen Euless Trinity im Texas Stadium waren es 46339 Zuschauer.

      Lakeland Dreadnoughts
      Enrollment: 2139
      Ort: Lakeland Florida
      Klasse: 1.
      Stadion: Bryant Stadium 8000
      2005, 2006 National Champion

      Lovington Wildcats
      Enrollment: 515
      Ort: Lovington New Mexiko
      Klasse: 3.
      Stadion: Wildcats Stadium 6000 (first-rate facility)
      Brian Urlachers HS mit ihm 1995 State Champion

      De La Salle Spartans
      Enrollment: 1000
      Ort: Concord California
      Klasse: North Coast Section (1.)
      Stadion:
      Private Schule “all-boys”
      Längste winning streak in Amerika von 1992 bis 2003 insgesamt 151 Spiele.Es gibt 3 Dokus (Perfect Effort,“1“ und von NFL Films) und Bücher (When the Game Stands Tall, One Great Game).
      National Champion 1998, 2000, 2001, 2002, 2003



      Bekannte Teams aus den Medien:

      “The Last Game” Dokumentation 1999

      Central "Bucks" HS "West"
      Enrollment: 1200
      Ort: Doylestown Pennsylvania
      Klasse: 1.
      Stadion: War Memorial Field astroturf
      2005 die erste Losing Season des Teams

      “Friday Nights Light” Film Saison 1988

      Permian Panthers
      Enrollment: 2068
      Ort: Odessa Texas
      Klasse: 1.
      Stadion: Ratliff Stadium 19500
      1972, 1989 National Champion

      Bekannte Stadion von Odessa:


      “Remember the Titans” Film Saison 1971

      T.C. Williams Titans
      Enrollment: 2000
      Ort: Alexandria Virginia
      Klasse: 1.
      Stadion:

      “Two-A-Days” Doku-Serie MTV

      Hoover Buccaneers
      Enrollment: 2131 zweitgrösste Schule im Staat
      Ort: Hoover Alabama
      Klasse: 1.
      Stadion: Regions Park 10800
      5x State Champion in den letzten 7 Jahren

      “Radio” Film ca. 1976

      T.L. Hanna Yellow Jackets
      Enrollment: 1596
      Ort: Anderson South Carolina
      Klasse: 1.
      Stadion:

      “Year of the Bull” Dokumentation 2001

      Miami Northwestern Bulls
      Enrollment: 2627
      Ort: Miami Florida
      Klasse: 1.
      Stadion:
      1998 im “Soul Bowl” gegen Rivale Jackson waren 46474 Zuschauer im Orange Bowl (die meisten Zuschauer in HS Geschichte)

      Weitere Teams in Medien. Spätere Post.
    • Dies und Das:

      - Es reicht manchmal nur ein Spieler um das Team erfolgreich zu machen RB Mike Hart Onondaga Tigers in NY (allerdings niedrigste Klasse). Bis 1998 war wegen Mangels an Interesse die Footballabteilung eingestellt. Während seiner Zeit von 1999 bis 2003 haben sie nur ein Spiel verloren und sind 3 mal State Champion geworden dazu haben sie gut besuchte Spiele z.B. ein Spiel über 5000 Zuschauer. Der Tigers Record 2006 11-1 Halbfinale.
      Übrigens hat er einen neuen Rekord für die meisten TDs in HS History aufgestellt.
      War auch nicht ganz fair für die anderen Teams. Er ist auf dem Weg in die NFL und spielt bereits seit 3 Jahren sehr erfolgreich für die Michigan Wolverines.

      - Manche Teams in Montana müssen sich aus mehreren Schulen bilden (auch für 6-man) oder wie in North Dakota (bei 9-man) da sie so wenig Schüler haben.

      - Die State Finals in Minnesota beginnen ziemlich früh "Start 8am" und gehen manchmal bis Mitternacht

      - Insgesamt ist es im HS Football ganz besonders wichtig dass man erfolgreich ist da es dann für viele Schüler attraktiv ist im Team zu spielen und damit der Erfolg gesichert werden kann. Außerdem wird auch schon dort wie beim College so mancher Spieler umworben um ihn auf die eigene Schule zu bekommen.

      - Kirk Herbstreit Challenge Ohio vs. USA
      Seit 2005 werden in Ohio (Paul Brown Tiger Stadium 10,500 fans und Nippert Stadium between 12,000 to 15,000 fans) an 2 Tagen insgesamt 9 Spiele ausgetragen. Teams aus Ohio gegen Teams aus dem Rest der USA.
      In anderen Staaten gibt es auch andere ähnliche Spieltage.

      - Denton/Dallas (12000 Sitze) und Round Rock/Austin haben ein neues Stadion gebaut. Kosten jeweils von über 21 Million Dollar und die Zahl der Video Scoreboards in den HS Stadien steigt besonders in Texas.

      - Manche der Head Coaches verdienen über 80000 Dollar und einige sogar 6-stellige Beträge. In Texas leiten die Coaches in den Klassen 5A und 4A nur den sportlichen Bereich und machen keinen Unterricht.
      Texas: Coach durchschnittlicher Verdienst 73804 Dollar dazu im Vergleich Lehrer 42400 Dollar. Das Football Programm bringt den Schulen aber auch Einnahmen.

      - Manche Schulen kaufen dem Gegner das Heimspiel ab für z.B. 8000 Dollar.

      - Es werden einige Spiele im TV Nationwide gezeigt nicht nur in der eigenen Region (ESPN und Fox Sports übertragen 18 reguläre Saisonspiele dazu FSN fast 100 Spiele im Regionalfernsehen)

      - lt. MaxPreps.com besuchen 70 Millionen Zuschauer die Spiele während einer Saison (mehr als NFL und MLB zusammen)

      - Alte HS Spiel 1946 Cleveland Cathedral Latin vs. Cleveland Holy Name 70955 Zuschauer 2. meisten in den USA

      ausgewählte (sportsillustrated) HS Football Seiten:
      jenkstrojanfootball.com/
      lufkinpantherfootball.com/
      lakelandfootball.com/

      Forum in Texas mit National Bereich
      texashsfootball.com/board/index.php?showforum=349

      Daten zu allen 15000 Teams
      maxpreps.com/FanPages/SchoolSearch.mxp

      News zum HS Football
      USA Today

      Small Schools:

      Das große und erfolgreiche Teams im Mittelpunkt stehen liegt in der Natur der Sache. Der wahre Kern des Sports zeigt sich aber erst so richtig bei den kleinen Schulen (small towns).



      Habe hier eine Seite gefunden die sich dem small-town-football näher widmet. In diesem Fall in Montana und Wyoming.
      Der Autor ein Lehrer hat jetzt 9 Jahre lang die Spiele dort besucht um Fotoaufnahmen zu machen. Diese werden auf Ausstellungen gezeigt
      six-eight-eleven.blogspot.com/
    • Kann mich Lyle nur anschliessen. Sehr interessant zu lesen und klasse recheriert. :bounce:

      Wenn ich mal in den USA bin, gehören für mich jedenfalls High School Spiele mit zum Reiseprogramm.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • tolle arbeit, werde mir das ganze mal ausdrucken und in ruhe durchlesen!

      beim kurzen überfliegen ist mir nur aufgefallen, DIE rivalry in florida zwischen Lakeland Kathleen und Lakeland Senior High ist mir abgegangen.

      hier kann man sich übrigens auch einen überblick zum thema schaffen.
      Boston College Football - still unbeaten in BCS Games and January Bowl-Games
      "For Boston" - BC Fight Song
    • urlacher54 schrieb:

      Kann mich Lyle nur anschliessen. Sehr interessant zu lesen und klasse recheriert. :bounce:

      Wenn ich mal in den USA bin, gehören für mich jedenfalls High School Spiele mit zum Reiseprogramm.


      Schließe mich voll und ganz an.. :xywave:
      [CENTER]"There's a Manning in the Super Bowl and his name is not Peyton...!"[/CENTER]
    • Das mit den "State vs State" Spielen scheint erst vor kurzem so richtig in Mode gekommen zu sein. Dank der TV-Übertragungen spielen die Kosten jetzt wohl keine große Rolle mehr.
      Die Top Teams spielen erst seit 2005 regelmäßig ein Spiel gegen ein Team aus einem anderen Staat.

      Die neuste News ist das es jetzt feststeht das Miami Northwestern nach Texas zu Southlake Carroll reist für ein Spiel am 15. September.
      Top 1. von 2005 trifft auf Top 1. von 2006.



      Das Spiel 2003 Evangel Christian @ De La Salle war das erste Spiel das im TV Nationwide übertragen wurde. Evangel musste Reisen weil sie in ihrem Staat keine guten gleichwertigen Gegner mehr gefunden haben.

      Evangel Christian Eagles
      Enrollment: 714 (K – 12)
      Ort: Shreveport Louisiana
      Klasse: 5.
      Stadion:

      Zu den Eagles gibt es eine interessante Story.
      Es ist eine private Schule „all-boys“ mit einem enrollment von 700 nur betrifft das alle Jahrgänge von Kindergarten bis 12th Grade. Da bleiben für den HS Bereich nur etwa 300 Schüler übrig. Sie waren bis zum Jahr 2004 in der höchsten Klasse 5A und dort 4 mal State Champion und 1999 auf Platz 2. der USA Today. Eine Erklärung warum sie so gut sind sie können da sie eine private Schule sind guten Sportlern ein Stipendium für ihre Schule anbieten. Den anderen Schulen in Louisiana waren sie aber zu gut geworden in 2005 hat die Organisation entschieden das sie in der richtigen Klasse spielen müssen die ihrem HS enrollment entspricht = niedrigste Klasse.
      Die Teams in der Klasse bedanken sich natürlich das sie jetzt keine richtige Chance mehr haben und bei Evangel sollte es zu einem Abfallen der Leistung kommen.
      Das gleiche Schicksal hat auch John Curtis getroffen da von 4A runter.


      John Curtis Patriots
      Enrollment: 674 (K – 12)
      Ort: River Ridge Louisiana
      Klasse: 4.
      Stadion:
      Haben letzte Saison Hoover AL auswärts mit 28-14 geschlagen. Hoover war vor der Saison die Preseason Nr. 1 (sicher sehr beeinflusst durch den MTV Hype)



      Chicago:

      In Chicago haben Catholic HS eine sehr lange Tradition. Noch heute haben die Teams innerhalb der IHSA ihre eigenen Ligen (zwei Gruppen a 7 Teams Chicago Catholic Blue und White) und seit 1927 gibt es eine extra Playoff Runde in Chicago genannt Prep Bowl. Dort wird ein Chicago Public League Meister und ein Chicago Catholic League Meister ermittelt und die Sieger treffen im Soldier Field aufeinander Ende November (Freitag nach Thanksgiving). Diese Playoffs werden tatsächlich parallel zu den IHSA Playoffs durchgeführt. Heute hat es aber nicht mehr den großen Wert wie damals.
      Ebenfalls im Soldier Field wird die Saison Ende August mit dem „High School Kickoff Classic“ eröffnet. Die Partien 2006 waren Mt. Carmel vs. Joliet Catholic, Fenwick vs. Simeon und St. Rita vs. Hubbard.

      Besondere Rivalen

      Mount Carmel Caravan
      Enrollment: 806
      Ort: Chicago Illinois
      Klasse: 1.
      Stadion: Gately Stadium ca. 6000
      9x State Champion. Schüler waren Simeon Rice oder Donovan McNabb.

      Sind beide („all-boys“) im Süden von Chicago gelegen und es trennen sie nur wenige Meilen. Spiel 2006 in St. Rita war die 84 Partie und hatte 10000 Zuschauer.

      St. Rita Mustangs
      Enrollment: 813
      Ort: Chicago Illinois
      Klasse: 2.
      Stadion: Doyle Stadium (genannt Cronin Field) 4000 / 10000
      Das alte Stadion 63rd and Claremont (dort wurde der Anfang von „Rudy“ gedreht. Noch ein Grund da mal vorbeizuschauen)





      Diese Seite zeigt die Schulen ganz genau im Detail. Miami Northwestern hat genau 11! weiße Schüler.
      louisiana.schooltree.org/priva…stian-Academy-006249.html
    • Ich in dafür, dass wir diese Beiträge zusammengefasst in unsere College Football Rubrik aufnehmen sollten. Ist zwar kein College Football, würde aber thematsich als Übrblick zu den noch Jüngeren gut dazu passen finde ich. :smile2:

      Außerdem sollte die tolle Arbeit die bearsfootball hier geleistet hat, nicht darin enden, dass der Thread irgendwann im Nirvana verschwindet. So würde er verewigt werden und ich finde, das hat er auch verdient.
    • Nachträglich Danke für die Anmerkungen zu meiner Einleitung. Bei diesem umfangreichen Thema war es nur ein kleiner Anriss.

      @madness
      Nichts dagegen wenn es denn passt.

      Davon ab hab ich vor den Bereich weiter zu verfolgen da man sonst vom HS Football wenig mitbekommt. In größeren Abständen werde ich berichten.


      - Wie im College können Schüler früher die Schule verlassen wenn sie gute Noten haben. Sie verzichten dann auf die letzten 6 Monate in der HS und gehen bereits im Januar ans College. Hauptgrund ist damit sie am Spring Training der Teams teilnehmen können.

      - Im Sommer/Juni finden auch HS Football Spiele statt.
      Dort spielen All-Stars der Staaten gegeneinander z.B. Texas gegen Oklahoma als Nachbarn bietet es sich an. Dieses Duell hat sogar einen eigenen Namen „Oil Bowl“ es war das 70. Spiel am Samstagabend den 23.06.2007 31 – 16 für Texas vor 7800 Zuschauern. 2005 8500, 2006 wegen Sturmwarnungen nur 4800 all-time low (Memorial Stadium Wichita 14,500)

      Dort spielen die Seniors (aus verschiedenen Klassen) die von der HS abgehen. Früher haben hier die Besten eines Jahres gespielt. Durch die Regel 1972 das auch Freshmans sofort im College spielen dürfen entscheiden sich heute die meisten dafür gleich ans College zu gehen um sich dort vorzubereiten (siehe auch oben: Spring Training). Der immer frühere Saisonbeginn im College hat schon dafür gesorgt das man die All-Star Games von August in den Juni verschieben musste. Man spricht trotzdem noch davon das mit diesen All-Star Spielen die neue Saison eröffnet wird.

      Das ist schon ein größeres All-Star Spiel es gibt in Texas noch andere Spiele (North gegen South oder West gegen East, dann weiter verschiedene Ausrichter usw.). Oder der Bayou Bowl im 5 Jahr Louisiana gegen Texas (Greater Houston) er wurde Live von NFL Network übertragen.

      - Ein ganz anderer Bowl zum Abschluss der Saison im Januar ist der U.S. Army All-American Bowl „West gegen East“ im Alamodome wird Live im Nationalen TV gezeigt NBC. Da spielen die besten Spieler des Landes All-American z.B. haben dort gespielt Jimmy Clausen, Chris Leak, Adrian Peterson, Ted Ginn, Vince Young usw.

      Ab diesem Jahr macht ESPN auch ein All-American Game in Orlando zum gleichen Zeitpunkt als Konkurrenz (Spiel auf ABC). Na als Spieler würde ich da Anfang Januar wohl für Orlando stimmen.

      - Netter Artikel über die Wing-T Formation die noch heute erfolgreich in der High School eingesetzt wird. Kurz erklärt: Grundbestandteil ist ein Wingback (der steht außen neben dem Ende der Offense Line,TE im Backfield aber nahe an der Scrimmage Line) der sich aus der T-Formation gelöst hat. Zusammen mit HB und FB gibt es dann 3 schnelle Laufoptionen für den QB. Sehr geeignet für Run Fakes und Play Action Pass.
      Wing-T

      Die HS von oben die Bellevue Wolverines haben mit der Wing-T 2004 die Rekord Serie von De La Salle beendet (151 Spiele in Folge gewonnen).
      seattletimes.nwsource.com/html…002026994_bellevue05.html

      In a high-school football shocker of national proportions, the Bellevue Wolverines absolutely dismantled the country's top-ranked team, De La Salle of Concord, Calif., sending the mighty Californians home with a thorough 39-20 beating in front of 24,987 at the second annual Emerald City Kickoff Classic.



      @ RedZone
      Very Nice :thup:

      Gleich mal die HS verfolgen und eine Frau weiß was das wichtigste beim Aufbau von Football ist. Ein eigenes Zuhause/Spielfeld.
      Schon Wahnsinn das ganze.

      Barrow Whalers
      Coach Mark Voss
      Spielplan / Scores

      Erste Spiel auf dem neuem Platz.
      On August 17, 2007 at 23:00 ET, the Barrow Whalers football team played their first game of the 2007 season on their new ProGrass Artificial Turf Field. With five minutes to go the Whalers were losing by 16 to 6. The game ended with a heart-stopping, come-from-behind win by the Barrow Whalers with a score of 18 to 16. In the same way they celebrated last years only winning game, The Whalers celebrated their win with their new tradition of jumping into the frigid waters of the Arctic Ocean that borders their new turf field.

      An estimated 3,000 people attended the game, including NFL Hall of Famer Larry Csonka, was the first live internet broadcast (radio) Link komplette Spiel of a sporting event from north of the Arctic Circle. Barrow, Alaska in not a normal destination point for national media, but crews from ABC, NBC, CNN and ESPN gathered Friday night in the northernmost community in the U.S
    • Saison 2007

      Gestern sind die USA Today TOP 25 erschienen. TOP 25


      1 . Southlake (Texas) Carroll (16-0) Spielplan / Scores
      Returning starters: 12. Outlook: New coach Hal Wasson inherits a group on a 48-game win streak and going for a fourth consecutive Class 5A title. Linebackers Derek Tomlin (185 tackles), David Stolzman and Perry Maynard, and S Luke Anderson guide the defense. The offense features QB Riley Dodge and Texas-bound RB Tre' Newton. Opens: Sept. 7 vs. Lake Highlands.
      2. Northwestern, Miami (15-0) Spielplan / Scores
      Returning starters: 12. Outlook: The defending Class 6A state champions depend on Miami-bound QB Jacory Harris and RBs Tyreese Jones and DeQuan Hargrett. T Brandon Washington (6-5, 275 pounds) also will sign with Miami. LB Qaron Taylor (6-1, 195) is a top defender. Plays No. 1 Southlake Carroll on Sept. 15 in Dallas. Opens: Sept. 1 at Carol City (Opa Locka).
      3. Independence, Charlotte (16-0) Spielplan / Scores
      Returning starters: 14. Outlook: DB Makiri Pugh (Georgia) and TE Mario Carter (N.C. State) will help aim a senior-laden toward an eighth consecutive state title. Four transfers, led by RB Rod Chisholm (2,237 yards, 24 TDs), will impact the both sides of the ball. Carries a 108-game win streak, No. 2 all-time. Opens: Friday at Olympic (Charlotte).
      4. St. Xavier, Cincinnati (10-2) Spielplan / Scores
      Returning starters: 16. Outlook: Guided by three-year starters RB Darius Ashley (5-9, 190), Stanford-bound S Fred Craig (6-2, 210), LB Evan Miller (6-0, 195) and LB Nick Schneider (6-3, 230). K-WR Dan Milligan has a Division I leg. Schedule may the nation's toughest, including No. 5 DeMatha of Maryland on Sept. 2. Opens: Saturday vs. Winton Woods (Cincinnati).
      5. DeMatha, Hyattsville, Md. (12-0) Spielplan / Scores
      Returning starters: 15. Outlook: The multitalented CB-WR-RB Kenny Tate totaled 800 yards and 15 TDs on offense and teams with RB Ashby Christian (1,000 yards, 13 TDs) in the backfield. OT D.J. Sellman (6-6, 320) anchors the line. DE-OG Nick Rivers shores up the defense. Opens: Sept. 2 at No. 4 St. Xavier (Cincinnati) at Herbstreit Challenge in Cincinnati.
      6. De La Salle, Concord, Calif. (13-1) Spielplan / Scores
      Returning starters: 10. Outlook: Defense, with six starters, will set the tone while the offense catches up. NG Jordan Bouey (6-1, 255) is a three-year regular and DB Graylon Sanders is a defensive stalwart. QB Mike MacGillivray (1,781 offensive yards, 13 TD runs) showed positive flashes. Goes for a 15th consecutive sectional championship and a return to California's Prep Bowl. Opens: Sept. 7 vs. Serra (San Mateo).
      7. Katy, Texas (13-1) Spielplan / Scores
      Returning starters: 12. Outlook: An experienced secondary, which allowed 95 yards per game, features Trent Hunter and Terrance Hunter. The offense is paced by QB Bo Levi Mitchell (6-0, 180) and UCLA-bound RB Aundre Dean, who rushed for 2,111 yards and scored 27 TDs. Opens: Aug. 30 vs. Klein.
      8. Prattville, Ala. (15-0) Spielplan / Scores
      Returning starters: 13. Outlook: RB Justin Albert, 2,378 all-purpose yards and 31 TDs, leads an offense that averaged 38 points. WRs Dekendrick Moncrief (51 receptions) and Quaylan Moncrief (2 TDs) will ease the transition of transfer QB Casey Westin (6-3, 190). Opens: Aug. 31 at Theodore.
      9. Mater Dei, Santa Ana, Calif. (8-3) Spielplan / Scores
      Returning starters: 13. Outlook: QB Matt Barkley, one of the nation's top juniors, completed 57% of passes for 1,349 yards and 11 scores. His targets include Robbie Boyer, Ryan Mumma and Carlos Valdes. The offensive line averages 280 pounds, topped by T Khaled Homes (6-5, 300). DEs Nick O'Neill and Cameron Meredith teamed for 11 sacks. Opens: Sept. 7 vs. West Covina.
      10. Gateway, Monroeville, Pa. (6-5) Spielplan / Scores
      Returning starters: 18. Outlook: LB Shayne Hale had 105 tackles (58 solos) and 5 sacks, while RB-DB Cameron Saddler rushed for 1,045 yards, scored 20 TDs. S-WR-QB Leon Green, a transfer from West Mifflin (Pa.), is eligible. Opens: Sept. 1 vs. No. 25 Cardinal Mooney (Youngstown, Ohio) in Herbstreit Challenge in Canton, Ohio.

      - Highlight der ganzen Saison ist gleich am 15.9. das Match Nr. 1 Southlake Carroll Dragons gegen Nr. 2 Miami Northwestern Bulls. Trubel gab es bei den Bulls Edit: Genauer Ablauf der Vorgänge siehe Folgepost.
      Bei Southlake ist der Headcoach auch neu der Vorgänger ist ans College North Texas gewechselt.

      - Es werden dieses Jahr 24 Spiele im National TV gezeigt

      - Einem Gerücht nach (Finanzierung, kein Nationales TV, Kirk Herbstreit nicht mehr Namensgeber) sollte die Challenge 2007 Ohio vs. USA nicht stattfinden. Es wird aber ausgetragen sogar mit mehr Spielen (11) als im Vorjahr aber es wird wohl weiterhin nicht im National gezeigt.
    • Bears-Football schrieb:

      Ein Spieler hatte vor dem letzten Spiel der Bulls Sex mit einer Minderjährigen trotzdem gab es keine sofortige Bestrafung des Spielers von den Lehrern sondern er konnte spielen.


      Mein Gott wie alt sind denn die Spieler in der High School? Doch wohl auch höchstens erst so gerade nicht mehr minderjährig oder doch?

      Naja Whatever. Ich hab diesen Wundervollen Thread auch erst heute gesehen. Wirklich Klasse das man hier auch Infos aus solch Tiefgehenden Football Gefilden bekommt.
    • Gonzales schrieb:

      Mein Gott wie alt sind denn die Spieler in der High School? Doch wohl auch höchstens erst so gerade nicht mehr minderjährig oder doch?

      Vom Gesetz her verboten.

      Last year's star running back, Antwain Easterling 18, was charged with lewd and lascivious behavior after police say he had consensual but unlawful sex with a 14-year-old girl at the school on Sept. 16, 2006.

      Muss ich auch eine Korrektur machen. In dem Text den ich gerade gelesen hatte Verstand ich es anders. Genau es war bereits am Start der Saison und es wurde von den Verantwortlichen bis zum Ende der Saison nicht gemeldet.
      Er wurde vor dem letzten Spiel verhaftet konnte dann aber spielen.

      Die genaue Bestrafung von mehreren Mitgliedern des Coaching Staffs mit Head Coach war das sie nur als Trainer gefeuert wurden nicht als Lehrer. Der "Täter" wurde mit Auflagen belegt um eine Strafverfolgung zu umgehen.
    • Schon vorab diese Meldung da sie in ein paar Monaten weniger Nutzen hat.

      Noch ein besonderes Spiel das vor vielen Zuschauern stattfindet.

      USA Today Story

      The rivalry between Phillipsburg "Stateliners" and Easton "Red Rovers" is recognized as one of the most intense in the country. The annual Thanksgiving Day game between these two rivals has gained national recognition, having been televised nationally on ESPN on two occasions: in 1988, and in 2006, the 100th meeting between the two schools. The rivalry has it all: a long and storied history spanning more than 100 years; great tradition-Easton is ranked #2 in wins in Pennsylvania, while P'burg is ranked #1 in New Jersey; and a natural interstate rivalry between two proud schools in bordering states who are separated only by a free bridge.

      2006 war das 100th Spiel dieser beiden Schulen.Neutraler Spielort ist Fisher Field (at Fisher Stadium 13750) in Pennsylvania,. Es findet morgens um 9am statt.

      Zu dem Spiel gibt es diese Woche eine Sendung auf ESPN Classic.
      29.08.
      18:30 - 19:00 Zeitlos
      Football: Easton - Phillipsburg
      Seit fast hundert Jahren treffen sich diese beiden Städte zum jährlichen Thanksgiving-Football. Die Geschichte der Rivalität zwischen zwei Nachbarn.
      30.08. Wiederholung 5.30/17.30 01.09. 12.30

      05.09. Gleich noch eine andere HS Football Sendung + Wiederholungen
      18:00 Zeitlos
      Football auf der Barton High School & Schach im Gefängnis
    • Sehr guter thread, hab ihn mir eben endlich mal durchgelesen nachdem ich durch eine meldung auf si.com wieder auf das thema aufmerksam gemacht wurde... hat denn irgendjemand das "kracherspiel" am 15.sept. gesehen?

      Jedenfalls hat das die rankings geändert Top 25

      Gibts denn in nächster zeit mal ein gutes Spiel auf espn oder so zu sehen?
      [CENTER][/CENTER]
      [CENTER][SIZE=3]YES SIR![/SIZE][/CENTER]
    • - John Elway geht als Quarterbacks Coach an die Cherry Creek High School. Dort spielt sein Sohn Jack als Senior QB. Letztes Jahr war der Terminplan zu voll. Mehr als 1 Jahr Coach wird es wohl nicht werden. Jack Elway hat sich für Arizona State entschieden.

      - The high school players named by Rivals.com as its No. 1 recruiting prospects in recent years have met expectations:

      2007: QB Jimmy Clausen, Westlake Village, Calif., freshman starter at Notre Dame.
      2006: WR Percy Harvin, Virginia Beach, Florida sophomore was MVP of SEC championship as a freshman.
      2005: WR Derrick Williams, Greenbelt, Md., Penn State junior just had a 78-yard punt return TD versus Notre Dame
      2004: RB Adrian Peterson, Palestine, Tex., former Oklahoma star coming off first TD as a rookie first-round draft pick of the NFL's Minnesota Vikings.
      2003: LB Ernie Sims, Tallahassee, Fla., former Florida Star star was a first-round pick of Detroit Lions in 2006, led team in tackles as a rookie starter.
      2002: QB Vince Young, Houston, led Texas to a national title, drafted No. 3 overall by Tennessee Titans in 2006 and earned AP Offensive Rookie of the Year last season

      2008: QB Terrelle Pryor Jeannette Jayhawks, Pittsburgh

      - Das “Spiel des Jahres” hat Miami Northwestern gegen Southlake Carrol mit 29 – 21 (Halftime 21 – 21) gewonnen.
      Miami senior QB Jacory Harris 21-28 280Y 4TD 0Int. No. 4 dual-threat QB von Rivals.com
      5 Turnover für Carrol 2 davon innerhalb von Miami 10Y Linie . Damit ist die Siegesserie mit 49 Spielen beendet.

      Unter den 32000 Zuschauern im SMU Stadion waren auch Nate Newton sein Sohn ist RB bei Carroll, Michael Irvin und Deion Sanders.

      - Winning Streak All-Time Longest
      151 Concord (Calif.) De La Salle ('92-03)
      109 Charlotte (N.C.) Independence ('00-present) jetzt beendet beim KH Challenge
      72 Hudson (Miss.) ('68-'75)
      71 Jefferson City (Mo.) ('58-'66)
      69 Animas (N.M.) ('84-'90)

      - Der Coach von den Hoover Bucs Rush Propst wurde gegangen… es wurden Spieler begünstigt (bessere Noten, mehrere Tests)… dazu kommt diese Saison wurde ein „illegeal player“ eingesetzt diese 4 gewonnen Spiele als verloren gewertet.

      - Nächste größere Thanksgiving Rivalry (Boston). Spiel findet seit 1891 statt zwischen Salem Witches - Beverly Panther im Hurd Stadium in Beverly. Wird um 10am ausgetragen und hatte in der Spitze 15000 Zuschauer jetzt bei guten Spielen bis zu 10000.

      - Spiel 2007 Chicago 8,500 fans at Gately Stadium
      Mt. Carmel (Klasse 1) vs St. Rita (2) 35 – 19
      Carmel verloren semifinal Glenbard North 21-28 / die dann Final verloren. Rita 2. Round ausgeschieden.

      - Die erste TV-Serie über ein HS Team war 1999 “The Season”. Gesendet 2000 auf ESPN bestand nur aus zwei Folgen. North Penn Knights, Pennsylvania.
      Übrigens spielten CBucks West in ihrer Doku aus dem gleichen Jahr gegen diese Knights.

      - Diesen November startet eine neue TV-Serie „Varsity,Inc.“ (6 Folgen) über HS Football. Wird auf ESPN2 ausgestrahlt und ist der Nachfolger von MTV Two-A-Days.
      Diesmal soll es sich mehr ums ganze Team drehen - als um einige ausgesuchte Spieler also nicht so stylisch.

      West Monroe Rebels, Louisiana Spielplan / Scores

      Zuschauer: im Schnitt 13757 zu jedem Heimspiel - seit 1993 6x State Champ
      Der Trailer zur Serie
      youtube.com/watch?v=RMRGVKVdie4

      - USA Football's International Student Program sind es jetzt 9 Deutsche die Football spielen in den HS. Vier davon bei den Kimball Union Academy Wildcats. USA Today
      ESPN Bericht übers IS Programm + Spieler ESPN

      - Der Fernsehsender “Versus” zeigt im Moment 6 Folgen mit HS Rivalrys. Der Sender hat auch mehrere College Spiele dabei ist sogar das “Big Game“ - produziert werden die Folgen aber von NFL Films. Siehe Oben Post 2.

      - Gute Dokumentation Saison 2002 "Power, Passion and Glory: The Real Story of Texas Football Madness.(2005)"
      Celina Bobcats, Texas Klasse 3
      Im Gegensatz zu „Friday Nights Light“ zeigt es das wahre HS Football Team.
      Schlecht soll 2004 "Friday Nights in America" sein.
    • Die Final Top 25 USA Today

      Vergleich Preseason Top10 und jetzt.
      1 . Southlake (Texas) Carroll = 11-2 Niederlage Northwestern und Abilene Playoffs Viertelfinale
      2. Northwestern, Miami = 15-0 State Final mit 41-0 gewonnen Platz 1
      3. Independence, Charlotte = 13-3 Niederlage 2x Regulär Season (1x Ohio-USA) und State Final
      4. St. Xavier, Cincinnati = 15-0 State Final mit 27-0 gewonnen Platz 5
      5. DeMatha, Hyattsville, Md. = 10-2 Niederlage St.Xavier / Independent State Champ
      6. De La Salle, Concord, Calif. = 13-0 State Champ Platz 3
      7. Katy, Texas = 16-0 State Champ Platz 4
      8. Prattville, Ala. = 16-0 State Champ Platz 2
      9. Mater Dei, Santa Ana, Calif. = 9-2 Viertelfinale
      10. Gateway, Monroeville, Pa. = 11-2 State Final mit 1 Punkt Abstand verloren

      Nächste Jahr nehme ich eine andere Top 10 (prep nation) die scheint näher am geschehen zu sein als USA Today.
      prepnation.com/poll/poll.cfm?poll=1&latest=1

      - rivals100.rivals.com/content.asp?CID=259347

      Ein Bericht aus 2004 von rivals.com aus welchen Gebieten in den USA die meisten aktiven NFL Spieler kommen. Bei High Schools ist Mount Carmel Chicago an zweiter Stelle mit 5 Spielern.
      Sieger insgesamt ist das Gebiet D.C. gefolgt von Mississippi

      - Die komplette ESPN Serie Varsity Inc. gibt es auch als Stream zu sehen.
      Varsity Inc. ESPN

      - Ebenfalls zu sehen von „Georgia Public Broadcasting“ sind die Georgia Playoffs semifinals aus dem Georgia Dome. Neu in Georgia ist nächstes Jahr werden die Finals im Dome gespielt.
      semifinals

      - Die Fork Union Military Academy High School in Virginia sollte mit eine der HS sein mit den meisten ehemaligen NFL Spielern. Einige bekannte Namen und 2 Heisman Trophy Gewinner Vinny Testaverde und Eddie George.
    • prep nation preseason poll
      1. Euless, Texas, Trinity 15-1-0 40-3 with two state titles since '05 Capsule
      2. Duncan, S.C., Byrnes 15-0-0 five 4A titles last six seasons Capsule
      3. Valdosta, Ga., Lowndes 14-1-0 led by Florida recruit RB/DB Greg Reid Capsule
      4. Batesville, Miss., South Panola 15-0-0 has nation's longest active win streak (75) Capsule
      5. Fort Lauderdale, Fla., St. Thomas Aquinas 14-1-0 opens Aug. 30 at Ohio power Cincinnati Elder Capsule
      6. Concord, Calif., De La Salle 13-0-0 coach Bob Laudouceur is 332-20-3 in 29 years Capsule
      7. Monroeville, Pa., Gateway 11-2-0 LB Dorian Bell and DB/WR Corey Brown headed to Ohio St. Capsule
      8. Seffner, Fla., Armwood 13-1-0 back-to-back state champ in 2004-05 Capsule
      9. Corona, Calif., Centennial 13-2-0 Division I state runner-up in '07 Capsule
      10. Houston, Texas, North Shore 14-1-0 70 consecutive regular-season wins Capsule

      im gegensatz zu usatoday (northwestern) hatten sie letzte saison einen anderen national champion.
      2007
      1. Cincinnati, Ohio, St. Xavier 15-0-0 beat nine teams that were nationally or regionally ranked 1
      2. Miami, Fla., Northwestern 15-0-0 back-to-back 6A titles and undefeated seasons 2

      wer es genau wissen will :mrgreen:
      Ken Massey Rating over 12000 schools

      - anmerkung zur bereits erwähnten doku „The Last Game“
      dort kann man einen bekannten spieler sehen
      Cathedral Prep High School 1999 RB Bob Sanders Jersey 20. zu sehen ist wie er einen FB 6'4 240 mit einem hit aus dem spiel nimmt.

      - ebenfalls ein großes All-Star Spiel seit 1957. The Big 33 Football Classic.

      name entstand durch die anzahl der spieler die pro mannschaft teilnahmen. dort spielen die besten spieler aus pennsylvania, in letzter zeit wird gegen ohio gespielt. dieses jahr fand es am 14. juni im hersheypark stadium statt. es wird auch auf nfln gezeigt allerdings nicht besonders viele zuschauer im stadion.
      interessanter fakt (der kaum zu glauben ist) der den stellenwert zeigt
      •There's never been an NFL Super Bowl without a Big 33 Alumnus

      - letzte saison noch von mir berichtet Kirk Herbstreit Challenge hat probleme, dieses jahr alles anders.
      neu: Kirk Herbstreit Varsity Football Series
      a 15-game event that takes place at three different sites in two different states with two sponsors, and involves teams from 10 states with games televised as many as four networks. auch espn.
      There are 11 games in Ohio...In Texas four games are scheduled at Texas Stadium in Irving, Texas, Aug. 30

      - Barrow Whalers Alaska
      Last week, Andre Rison, Perry Williams, Blair Thomas, Irv Eatman, Chris Miller and former NFL assistant John Fontes, all instructors for Football University, surprised the Whalers and children from nearby villages with a free clinic.
    • bisher bin ich nicht dazu gekommen dort mehr zu verfolgen. 1. genug anderen football zu schauen 2. die hier im thread erwähnten möglichkeiten sind halt auch streams die man wegen qaulität nicht unbedingt sehen muss. aber z.b. dieses jahr neu in georgia die finals im georgia dome, da kann man bestimmt gut ansehbaren football erwarten. wenn man den zeit hat.

      also bisher immer mal kurz reingeschaut (paar drives) bei den streams und zum teil das spiel Big 33 Football Classic auf nfln gesehen. passte grad, war die ganz kurze zeit in der nfln möglich war.
    • Hammer thread! :rockon:

      Vielen Dank für die ganzen Infos. :bier:

      Hat mich gleich dazu bewogen mein Exemplar von H.G. Bissingers Friday Night Lights wieder auszupacken und es noch mal zu lesen.


      ...any man's finest hour, his greatest fulfillment of all he holds dear, is the moment when he has worked his heart out in a good cause and lies exhausted on the field of battle - victorious. - Vince Lombardi