Galaxy in die GFL?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lobotommy schrieb:

      Darf ich einen Thread bzgl. meines eventuellen Lottogewinns aufmachen?


      Keine Ahnung ob du das darfst, aber ich kann dir sagen das du On-Topic bleiben darfst!

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Größenwahn in Mainhattan

      Die Mitgliederversammlung des American Football-Clubs Universe Frankfurt hat mit überwältigender Mehrheit von 102 zu 1 Stimmen für die Ausgliederung des GFL2-Teams in eine externe Kapital-Gesellschaft gestimmt. Die Betriebs- und Vermarktungsgesellschaft „FFB – Frankfurter Football Betriebs GmbH & Co. KG“ übernimmt ab der Saison 2015 unter der Geschäftsführung des Unternehmers Matthias Mämpel alle Aufgaben rund um den Spielbetrieb der neuen Profi-Footballmannschaft.

      afc-universe.de/index.php/de/v…ll-bundesligist-frankfurt

      Schade ein ambitioniertes Programm wird gegen die Wand gefahren :madfan:
      Cowboys Football
      Being a cowboy is a state of mind
      and a way of life
    • Damit wird die nächste Weiche gestellt, um mittel- bis langfristig in die Top-Riege Europas vorzustoßen und der Stadt Frankfurt wieder hochklassigen Football vor einem breiten Publikum in der Commerzbankarena zu bieten. Letztlich ist das nur die konsequente Umsetzung des Patmannschen Plans, den er in diesem Forum schon zum Ende der NFL Europa zeichnete.

      In den Aufzeichnungen Patmanns finden sich auch Hinweise auf Bestrebungen zum 10-Jährigen Universe-Jubiläum eine Namensänderung vorzunehmen. Es soll eine altbekannte Marke verwendet werden, mit der man sich einen Boost der Zuschauerzahlen in den fünfstelligen Bereich verspricht. Voraussetzung dafür wäre ein finanziell sicheres Fundament des Vereins und eine sportliche Etablierung in der GFL. Viel Zeit bleibt nicht mehr.
    • Keine andere Stadt hat so viel Tradition wie Frankfurt? Dachte immer, die Panther aus Düsseldorf wären das älteste Team Europas.

      Top 3 in Europa? Größer ging es nicht? Warum nicht direkt eine Bewerbung als NFL Franchise!

      Naja, wer bei Gründung vom Durchmarsch zum GB geträumt hat kann wohl nicht anders.
    • Mämpel ist erfolgreicher Unternehmer und Gründer und Geschäftsführer mehrerer Firmen: proSalon, ein Beratungsunternehmen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und entwickelt qualitätsorientierte, individuelle Dienstleistungs- und Beratungsleistungen, durch die ihre Kunden völlig neue Impulse erhalten. - See more at: afc-universe.de/index.php/de/v…furt#sthash.Cn6RQbnx.dpuf


      DAZU::jeck::jeck::jeck:

      Info
      proSalon ist der Partner, der die Friseure kreativ arbeiten lässt und friseurexklusive, individuelle Dienstleistungen für deren Erfolg anbietet – wir zeigen Euch, warum wir Eurer Partner sind.
      Beschreibung
      Die erste friseurexklusive Unternehmensberatung für die Beratungsbereiche Finanz-Check, Servicequalität, Mitarbeiter-Coaching und Marketing & Werbung
      Allgemeine Informationen
      proSalon® hat sich auf die Friseurbranche spezialisiert und erledigt viele organisatorische Arbeiten damit den Friseuren genug Zeit für ihren Kernberuf und ihre Kreativität bleibt. Dank jahrelanger Branchenerfahrung wissen wir, worauf es im Salon wirklich ankommt und wo ungenutztes Potenzial verschenkt wird: Salonberatung, Servicequalitätsmappe über Marketing- u. Werberung, Finanzcheck bis zum Salon-Qualitäts-Check können wir Sie in jedem Salonbereich praxisnah unterstützen!


      Scheißegal, unter welchem Namen, die werden zumindest immer die besten Haarschnitte haben!
      Geballte Sportvermarktungskompetenz

      Top-Frise übrigens auch

      Könnte sich doch auch sicher noch mal im alten Umfeld der ehemaligen Führungskräfte von Galaxy und Fire umsehen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Ich werde da zwar nicht hingehen, aber habe mir immer gedacht, das Volksbank-Stadion Teil da im Osten Frankfurt wäre perfekt geeignet für Football von der Größe.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Bronco Bomber schrieb:

      Man verkauft eine leere Tüte mit der Aufschrift Galaxy und hofft das viele auf die Mogelpackung reinfallen, das ist alles.
      Mit der Galaxy hat der Müll absolut nichts zu tun!


      Ich war ja früher auch regelmäßig bei der Galaxy, habe aber die Univerese so gut wie gar nicht verfolgt. Als ich die Meldung mit der Umbenennung gestern gelesen habe, habe ich mich erstmal gefreut. Daher die ernstgemeinte Frage: Was ist das große Problem damit das man sich jetzt die Namensrechte gesichert hat und als Frankfurt Galaxy auflaufen wird? :madness
    • Trini schrieb:

      Was ist das große Problem damit das man sich jetzt die Namensrechte gesichert hat und als Frankfurt Galaxy auflaufen wird? :madness


      Dass nun zwar "Galaxy" draufsteht, aber eben nicht drin ist. Es handelt sich um einen komplett anderen Club (bzw. Firma) mit anderen Strukturen der in einer anderen Liga zu anderen Bedingungen spielt.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Trini schrieb:

      Ich war ja früher auch regelmäßig bei der Galaxy, habe aber die Univerese so gut wie gar nicht verfolgt. Als ich die Meldung mit der Umbenennung gestern gelesen habe, habe ich mich erstmal gefreut. Daher die ernstgemeinte Frage: Was ist das große Problem damit das man sich jetzt die Namensrechte gesichert hat und als Frankfurt Galaxy auflaufen wird? :madness


      Das Beispiel mit dem Fiat 500 und dem Ferrari Aufkleber trifft es ganz gut!
    • Ich versteh' euch nicht, tut mir leid. :madness
      "Galaxy" ist eine bekannte Marke und die jetzt zu nutzen, ist erstmal eine gute Idee. Dadurch bekommt man auf jeden Fall mehr initiale Aufmerksamkeit der Medien + Menschen. Wenn die es dann schaffen sollten, guten Amateurfootball zu spielen und damit genügend Zuschauer an den Club zu binden, wäre das für den deutschen Football doch gut?!? Und falls das schiefgeht (was ich persönlich glaube), dann tut das niemandem weh.
    • trosty schrieb:

      Dass nun zwar "Galaxy" draufsteht, aber eben nicht drin ist. Es handelt sich um einen komplett anderen Club (bzw. Firma) mit anderen Strukturen der in einer anderen Liga zu anderen Bedingungen spielt.


      Nun gut das ist ja logisch. Also das wäre für mich kein Problem. Ich glaub ich werd mir das mal anschauen.
    • trosty schrieb:

      Dass nun zwar "Galaxy" draufsteht, aber eben nicht drin ist. Es handelt sich um einen komplett anderen Club (bzw. Firma) mit anderen Strukturen der in einer anderen Liga zu anderen Bedingungen spielt.

      Na ja, ich kann mich allerdings auch erinnern das es zum Ende der NFLE nicht nur Galaxy Fans gab die sich gewünscht haben das die Rechte freigegeben und die Teams wenigstens in der Nationalen Liga wieder auftauchen.

      Ich persönlich denke das es schlau vom Team ist, denn gerade Galaxy hat ja eben tatsächlich eine lange Geschichte und wieso sollte man das nicht nutzen wenn die Chance besteht?
      Die echten Galaxy Fans wissen eh das es sich um ein anderes Produkt handelt, aber da die NFLE nunmal nicht zurück kommt kann man sich jetzt überlegen das alte Trikot noch einmal überzuwerfen und in alten Zeiten zu schwelgen oder ob es einem zu fremd ist und man nicht hingeht. Will sagen, es tut ja letztlich keinem weh und jeder kann selbst entscheiden was er draus macht, es ist nur schade für eventuelle neue Fans der Universe die man evtl. vor den Kopf stößt indem man den aufgebauten Namen einfach wegwirft.
      erstmals einen Beitrag wegzensiert bekommen. Bin ein Rebell :hinterha:
    • Ziemlich größenwahnsinniger Schwachsinn und Verarsche am Fan. Schade, dass man den Namen (und die damit verbundenen Erinnerungen) vermutlich verbrennen wird. Die sind in zwei Jahren sowieso insolvent und wieder irgendwo in der Bezirksliga verschwunden.
    • Von den Hardcore-Fans vielleicht, aber die breite Masse wird eh nicht unterscheiden können, ob da der 5. QB der Oakland Raiders oder ein frisch vom College eingeflogener Ami steht, bzw es wird egal sein. Wie oft ich hier im Südwesten schon gehört hab, wenn ich erzähl, ich mach was für Football "Ah, Galaxy und so?".

      Dass einige NFL-E-Fans jetzt ernsthaft mit so Begriffen wie "Tradition" um sich schmeißen... :jeck::jeck: 7 Jahre danach sind diese NFL-E-Dramaqueens (und ganz besonders im Galaxy / Universe Umfeld) immer noch herrlich zu lesen.
    • Für mich sieht die Sache so aus: Als langjähriger treuer Begleiter der NFLE-Galaxy war und ist mir die Idee sympathisch, die Erinnerung an diese schöne Zeit durch ein Amateurteam aufrecht zu erhalten. Dass es Universe statt Galaxy hieß, fand ich genau richtig, weil die Anspielung einerseits offensichtlich war, man andererseits aber nicht ein völlig anderes Produkt unter gleichem Namen verkaufte. Dass man Letzteres nun doch tut, finde ich zwar nicht wirklich schlimm, aber zumindest etwas unglücklich. Regelrecht peinlich finde ich allerdings, wenn sich etablierte hessische Medien die Blöße geben, unter sensationsgierigen Headlines wie "Frankfurt Galaxy vor Auferstehung" (hr) oder "Galaxy ist wieder da" (FFH und FNP) wirklich den Eindruck zu erwecken, es gebe "die Galaxy" wieder. Das hat ein bisschen was von Verarsche und ein bisschen was von Leichenfledderei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silversurger () aus folgendem Grund: typo

    • @Fighti

      Hier wird versucht die Leute zu ködern die früher ins Stadion gegangen sind und denen es um das gesamte Paket gegangen ist, weniger darum ob der QB Footballspieler der NFL gewesen ist oder nicht.

      Hier wird mit Namen und Video ein Szenario aufgebaut welches, schon jetzt, zum Einsturz verurteilt ist weil man nichts einhalten kann.

      Die Eventfans lassen sich nur einmal verarschen und die Footballfans wissen das Galaxy = Universe und bleiben, bis auf du Hardcorefans, sowieso daheim.

      Den Eventfans wird suggeriert das es da weitergeht wo es 2007 aufgehört hat, nämlich mit einem vollen Stadion, Tailgaiting, Power Party, Showacts.....usw.
      Nur wird es davon nur eine Light Version geben und das lässt sich niemand gefallen.

      Sorry, aber für mich ist und bleibt das ganze eine Mogelpackung!


      Gesendet von meinem DAGGER DG550 mit Tapatalk
    • Aber das ist doch genau das, was in den letzten Jahre der NFL-E keiner hören wollte, dass da auch ein großer Teil Eventfans dabei sind, denen es komplett Banane ist, was da grad läuft... Und woran die NFL-E wahrscheinlich auch mit gescheitert ist... Ein Publikum, dem es mehr um das Drumherum als um den Sport ging und auf dem Platz eine Mannschaft, die zufällig dieses Jersey (und nicht eins der 5 anderen in der Liga) getragen hat, und das Jahr drauf haben dann 51 von 53 Andere zufällig dieses Jersey getragen.

      Das sind dann die, die man ab 2007 nicht mehr gesehen hat beim Football. In Düsseldorf nicht, in Frankfurt nicht, in Berlin nicht, in Köln nicht. Und in Hamburg sowieso nicht, aber die waren ja nochmal ein Sonderfall.

      Wieso sollte man sich nicht die genau mit dem gleichen Programm wieder abholen? Nur weil nicht die 5. oder 6. Garde der NFL auf dem Platz ist und man den Leuten nicht mehr vorlügen kann, dass da die NFL-Stars von morgen spielen, obwohl bei 95 % oder mehr der Kandidaten von vornerein klar war, dass sie es nie in die NFL schaffen werden?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FightiHH ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher